Wett-Tipps: BVB – VfL Wolfsburg (18.02.2017)

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg: Quoten, Wett-Tipps & Prognosen zum 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga 2016/2017

Am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga kommt es zu einem Novum: Beim Spiel von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg wird die Südtribüne im Dortmunder Signal-Iduna-Park komplett leer bleiben. Die Sperrung ist eine Folge der Ausschreitungen beim letzten BVB-Heimspiel gegen Leipzig. Wie werden die Borussen mit der fehlenden Unterstützung von der größten Stehplatztribüne Europas umgehen? Der Druck ist nach zwei Pflichtspielpleiten groß. Wolfsburg kommt hingegen mit Rückenwind und ist klar im Aufschwung. Wer wird sich am Samstag ab 15:30 Uhr durchsetzen? Unsere Sportwetten-Experten verraten euch ihre Prognose.

Wettquoten der Anbieter für die nächsten Spiele der 1. Bundesliga vergleichen

Zeit
Spiel
1
X
2
Wettanbieter

20:30 18.10.2019
Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 19.10.2019
1. FC Union Berlin - SC Freiburg
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 19.10.2019
FC Augsburg - Bayern München
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 19.10.2019
Fortuna Düsseldorf - Mainz 05
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 19.10.2019
RB Leipzig - VfL Wolfsburg
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 19.10.2019
SV Werder Bremen - Hertha BSC
Mehr Anbieter
1
X
2

18:30 19.10.2019
Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 20.10.2019
1. FC Köln - SC Paderborn 07
Mehr Anbieter
1
X
2

18:00 20.10.2019
TSG Hoffenheim - Schalke 04
Mehr Anbieter
1
X
2

20:30 25.10.2019
Mainz 05 - 1. FC Köln
Mehr Anbieter
1
X
2

Die hier dargestellten Quoten werden automatisch aktualisiert und können sich geändert haben. Zeitpunkt der letzten Aktualisierung: 18.10.2019 20:10:19

Wett-Tipps BVB gegen Wolfsburg: Statistik, Quoten, Vorhersage

Statistik und Fakten:

  • Der BVB ist aktuell Tabellenvierter (9 Siege, 7 Remis, 4 Niederlagen)
  • Wolfsburg rangiert auf Platz 14 (6 Siege, 4 Remis, 10 Niederlagen)
  • Der BVB stellt mit 40 Toren den zweibesten Angriff der Liga
  • Die Borussia kassierte zuletzt zwei Pflichtspielniederlagen in Folge
  • Der letzte VfL-Sieg in Dortmund liegt über vier Jahre zurück (3:2 im Dezember 2012)
  • Das letzte Heimspiel gegen Wolfsburg gewann der BVB mit 5:1 (April 2016)
  • Das Hinspiel in Wolfsburg gewann der BVB ebenfalls mit 5:1 (September 2016)

Quoten und Vorhersage – unsere Experten-Tipps zum Wetten:

Die Buchmacher sehen den BVB als glasklaren Favoriten. Die Quoten für einen Heimsieg liegen im Bereich von 1,40. Das halten wir für maßlos übertrieben. Niederlage in Darmstadt, Niederlage in Lissabon, leere Südtribüne, Unruhe im Umfeld, Kritik an Tuchel – es läuft absolut nicht rund bei der Borussia. Wolfsburg hingegen hat am vergangenen Sonntag beim 2:1 gegen Hoffenheim die vielleicht stärkste Saisonleistung gezeigt. Wir halten es nicht für undenkbar, dass der VfL auch in Dortmund etwas mitnimmt. Für ein Remis bietet der Top-Buchmacher bwin die extrem attraktive Quote von 4,60.

Unser Wett-Tipp: Unentschieden
Risiko: hoch
Quote: 4,60

Borussia Dortmund trifft in Heimspielen fast immer. Auch wenn der BVB zuletzt fahrlässig mit seinen Großchancen umgegangen ist, glauben wir fest an einen BVB-Treffer gegen Wolfsburg. Umgekehrt ist die Borussen-Abwehr in dieser Saison auch extrem anfällig, das können Gomez, Didavi und Co. ausnutzen. Unser Tipp: Beide Mannschaften machen mindestens ein Tor. Dafür gibt es bei bwin die gute Quote von 1,65.

Unser Wett-Tipp: Erzielen beide Teams mindestens ein Tor? JA.
Risiko:
mittel
Quote:
1,65

Wir gehen am Samstag von einem tendenziell eher torreichen Spiel aus. Beide Mannschaften werden sich nicht verstecken. Der BVB muss unbedingt gewinnen. Wolfsburg hat neues Selbstvertrauen. Es würde uns sehr wundern, wenn am Ende ingesamt nicht mindestens drei Tore fallen. Bei bwin gibt es dafür eine super Quote von 1,48.

Unser Wett-Tipp: Gesamttore ÜBER 2,5
Risiko: niedrig
Quote: 1,48

Prognose BVB: Leere Südtribüne und enormer Druck für die Borussia

Es war eine absolute Horror-Woche für Borussia Dortmund! Erst die blamable und kaum zu erklärende 1:2-Niederlage beim Tabellenschlusslicht in Darmstadt, dann das DFB-Urteil zur Sperrung der Südtribüne im kommenden Heimspiel – und dann auch noch die völlig unnötige 0:1-Niederlage bei Benfica Lissabon, obwohl der BVB im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals hoch überlegen war. Die Stimmung ist schlecht beim zweitgrößten Fußball-Club der Republik. Es droht nicht nur das Ausscheiden in der Königsklasse, sondern auch das Verpassen des wichtigsten Saisonziels: Das Erreichen eben jener Champions League in der kommenden Saison. Um dies garantiert zu schaffen, muss das Team von Thomas Tuchel in der Bundesliga am Ende mindestens Platz drei belegen. Doch genau dieses Ziel haben auch Frankfurt, Hoffenheim, Hertha und Köln – dieses Quintett einschließlich des BVB trennen derzeit nur drei Punkte. Ein Heimsieg gegen Wolfsburg wäre für Borussia Dortmund also enorm wichtig. Aber die Borussia ist aktuell die viel zitierte Wundertüte. Vor allem im hoch gelobten Angriff hapert es. Der BVB versiebt reihenweise Top-Chancen, selbst Star-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang scheint von der Rolle. Im Stadion wird eine ohne die Atmosphäre von der Südtribüne eine bizarre Stimmung herrschen. Der Druck auf die Borussia ist trotzdem groß. Wir erwarten ein zähes Spiel bei dem alles davon abhängen wird, wie gut der BVB seine Nerven im Griff hat.

Prognose Wolfsburg: Den Schwung aus dem Hoffenheim-Spiel mitnehmen

Das hatte man sich in Wolfsburg vor der Saison alles ganz anders vorgestellt. Doch statt um die internationalen Startplätze mitzuspielen heißt die Realität beinharter Abstiegskampf. Schon vor Weihnachten wurden Trainer und Sportdirektor ausgetauscht, die Leistungen des VfL bleiben allerdings schwankend. Durch drei Siege in den vergangenen fünf Begegnungen hat sich Wolfsburg aktuell zumindest ein bisschen Luft verschafft. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt sechs Punkte. Vor allem der starke Auftritt bei der Partie gegen das Top-Team aus Hoffenheim am letzten Sonntag dürfte für neue Euphorie in der Autostadt gesorgt haben. Durch Tore von Arnold und Didavi konnte das Team von Trainer Valerien Ismael den 0:1-Halbzeitrückstand noch in einen Sieg verwandeln. Es war zweifellos eine der besten Saisonleistungen der Wolfsburger. Dementsprechend wird sich der VfL auch in Dortmund etwas ausrechnen. Der BVB ist nach den jüngsten Rückschlägen verunsichert und muss vor einer leeren Südtribüne antreten – diese Gemengelage kann Wolfsburg sich zu Nutze machen. Zeigt der VfL eine ähnliche Leistung wie gegen Hoffenheim, sehen wir Wolfsburg am Samstag nicht chancenlos.




Drehe am Glücksrad!

Canvas not supported, use another browser.
Ich spare meinen Versuch für später