Wetten auf Gelbe und Rote Karten: Wie ihr mit Verwarnungen Geld macht

Im Folgenden zeigen wir euch, dass bei manchen Sportwetten Gelbe Karten und Rote Karten eine gewinnbringende Rolle spielen können und auch, wie ihr euch den maximalen Vorteil in dieser Hinsicht holen könnt.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Die besten Buchmacher für Karten-Wetten

1

bet365

  • Große Bandbreite an Fußballwetten unter dem Qualitätssiegel eines Top-Wettanbieters
  • Konfigurator für einfache Kombination der Wetten
  • Verschiedene Kartenwetten sowohl Live- als auch Pre-Match
2
NEO.bet Logo Dark 329x100

Neo.bet

  • Karten Wetten auf ausgewählte Märkte
  • Starke Quoten auf Karten Wetten
  • Willkommensbonus + 5€ Gratiswette
3
  • Viele Über-/Unter-Wetten auf Karten möglich
  • Livewetten werden unterstützt
  • Besondere Wettoptionen, z.B. Halbzeitwetten
4
bwin logo - Paris Masters Wetten

bwin

  • Intuitiver Konfigurator für Wettkombinationen mit Kartenwetten
  • Sowohl Team- als auch Spielerwetten möglich
  • Livestreams als gute Unterstützung für Livewetten
5

Betfair

  • Diverse Kartenwetten-Möglichkeiten
  • Wetten auf genaue Zeitpunkte von Karten möglich
  • Sowohl Spieler- als auch Teamwetten verfügbar
6
leovegas logo

LeoVegas

  • Kartenwetten auf Spieler und Teams möglich
  • Großes Angebot bei soliden Quoten
  • Verschiedene Wettoptionen wie „Über-/Unter-Wetten“

Was sind Wetten auf gelbe Karten?
Bei Wetten auf gelbe Karten oder auch 'Kartenwetten' tippt ihr darauf, wie viele Karten vom Schiedsrichter in einem Spiel gegeben werden. Bei der beliebtesten Form der Kartenwetten, wettet ihr darauf ob mehr oder weniger Karten gezeigt werden als der Buchmacher vor Spielbeginn vorgibt.

Auf rote und auf gelbe Karten wetten

Jeder kennt die Situation: Ein Derby im Fußball steht an, eine hitzige Begegnung ist vorprogrammiert. Sei es Dortmund gegen Schalke in Deutschland, Glasgow Rangers gegen Celtic Glasgow in Schottland oder Fenerbahce gegen Galatasaray Istanbul in der Türkei. Diese Spiele haben, zumindest in vielen ihrer Auflagen, eines gemeinsam: Viele Karten. Nicht immer nur Gelbe, sondern gerne auch mal ein bis zwei Rote Karten sind dabei und das mit einer erstaunlichen Kontinuität. Die Ausgänge der Spiele zu tippen, ist häufig nahezu unmöglich.

Klar, Dortmund ist klarer Favorit gegen Schalke und auch in Schottland ist Celtic Glasgow der Verein, der meist die niedrigere Wettquote hat. Aber gerade Derbys haben die Eigenheit, dass dort alles passieren kann. Warum also nicht weggehen von den risikoreicheren Ergebnis-Tipps und hin zu dem, was kontinuierlich ist: Die Karten.

Schiedsrichter zeigt gelbe und rote Karte

(Bild: freepik.com | © wavebreakmedia)

Viele Buchmacher bieten euch mittlerweile die Möglichkeit, Sportwetten auf Gelbe Karten abzuschließen. Dabei stehen euch in den meisten Fällen verschiedene Optionen zur Verfügung, die zwar allesamt mit Gelben Karten zu tun haben, aber unterschiedliche Ansätze verfolgen.

Diese Wettoptionen bieten sich euch bei Wetten auf Gelbe Karten

Eine der ganz klassischen Wettoptionen ist die „Erste/-r“-Wette. Erstes Tor, erster Torschütze usw. Das gleiche Prinzip gibt es auch für die Gelben Karten. Welche Mannschaft die erste Gelbe Karte bekommt, ist für euch insofern interessant, als dass es eine meist sehr kurzfristige Wette ist. Gelbe Karten gibt es nicht selten schon in den ersten zehn bis 20 Minuten. Wenn ihr richtig liegt, welches Team diese erste Gelbe Karte bekommt, könnt ihr oft euren Einsatz nahezu verdoppeln. Auch könnt ihr wetten, welches Team mehr Gelbe Karten bekommt.

Doch es lässt sich nicht nur tippen, welches Team Gelbe Karten bekommt, sondern auch welcher Spieler. So gibt es Spieler, die es über eine Saison hinweg schaffen, in jedem dritten Spiel eine Gelbe Karte zu bekommen. Die Quoten für diese Option sind relativ hoch, ähnlich den Torschützen-Wetten. Wenn ihr risikofreudig unterwegs seid, könnt ihr natürlich auch wetten, welcher Spieler die erste Gelbe Karte der Partie sieht. Das ist riskant, wird aber dafür auch mit hohen Quoten belohnt.

Eine vierte Option besteht darin, dass ihr euch überlegt, wie viele Gelbe Karten der Schiedsrichter über das ganze Spiel hinweg verteilt. Hier bieten euch die Wettanbieter meist vorgefertigte Möglichkeiten, zum Beispiel „Über/Unter 7,5 Gelbe Karten“. Wenn ihr von einem Spiel mit vielen Verwarnungen ausgeht, aber nicht wisst, welches Team dafür verantwortlich sein wird, könnte das ein guter Tipp für euch sein.

Auf Rote Karten wetten – ein Spiel mit dem Zufall

Wenn es noch ein bisschen extremer und risikofreudiger sein darf, gibt es auch Wetten auf Rote Karten. Hierbei muss klar erwähnt werden, dass Wetten auf Rote Karten keine Strategie sind, sondern ausschließlich mit Glück oder Zufall zu tun haben. Natürlich gibt es Spieler, die in ihrer Karriere häufiger Rote Karten gesehen haben als andere, aber bei der geringen Zahl (selten sieht ein Spieler mehr als eine Rote Karte in einer Saison) kann man nur von Glück sprechen.

Doch wir wissen aus Erfahrung: Einige von euch lieben genau diesen Nervenkitzel. Und die Gewinne können verlocken. Denn Wetten auf Rote Karten haben traditionell sehr gute Quoten. Und das kommt natürlich nicht ungefähr. Denn nicht nur sehen einzelne Spieler sehr selten mehrere Rote Karten in einer Saison, dass es überhaupt eine Rote Karte in einem Spiel gibt, ist selten.

Egal für eure Wette auf Rote Karten ist, ob es eine glattrote oder eine Gelb-Rote Karte ist. Außerdem ist noch wichtig zu erwähnen, dass Rote Karten nur für Spieler auf dem Spielfeld zählen. Kriegen Spieler oder Trainer am Seitenrand eine Rote Karte, geht diese nicht in die Wertung ein.

Trotz des hohen Zufallsfaktors wollen wir euch auch für Wetten auf Rote Karten verschiedene Optionen aufzeigen. Im Prinzip ähneln sich die Optionen bei Gelben und Roten Karten sehr. Bei Roten Karten gibt es aber meist weniger Auswahlmöglichkeiten und sie spielen eher bei den Verwarnungspunkten, die wir euch später vorstellen wollen, eine Rolle.

Bei Roten Karten könnt ihr häufig auswählen, ob ihr überhaupt glaubt, dass ein Team eine Rote Karte sieht und wenn ja, bei welchem Team das zuerst der Fall ist. Rote Karten Wetten auf einzelne Spieler sind dagegen eher selten.

Wettanbieter mit Kartenwetten:

  1. Bet365 – Kartenwetten live möglich
  2. Neo.bet – Karten Wetten auf ausgewählte Märkte
  3. Rabona – Starke Auswahl an Über/Unter Wetten
  4. Bwin – Viele Sportarten vorhanden
  5. betfair – Diverse Kartenwetten-Möglichkeiten
Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 21.10.2018

78%
100% bis 100€

Aufgenommen: 30.09.2020

86%
100 % bis 200 €

Aufgenommen: 19.12.2018
NEO.bet Logo Dark 329x100

84%
100% bis 150€ + 5€ Gratiswette

Aufgenommen: 05.11.2020
bildbet logo

86%
100% bis 100€

Der Unterschied zwischen Spieler- und Team-Wetten

Eine wichtige Unterscheidung, die wir euch hiermit nochmal näherbringen wollen, sind die Spielerwetten auf der einen und die Teamwetten auf der anderen Seite. Denn daraus ergeben sich zwei völlig verschiedene Wettformen.

Bei Wetten auf einzelne Spieler müsst ihr unbedingt beachten, dass diese Wette nur für die Dauer seines Aufenthaltes auf dem Platz gilt. Nehmt ihr also einen Spieler der häufig Mitte der zweiten Halbzeit ausgewechselt wird, ist es nur in dieser begrenzten Zeitspanne möglich, die Wette zu gewinnen.

Teamwetten laufen dagegen von der ersten bis zur letzten Minute. Auch habt ihr hier andere Wettoptionen. Bei Spielerwetten habt ihr beispielsweise nicht die Möglichkeit einer klaren „Wer kriegt mehr Karten?“-Wette. Diese Option gibt es nur bei Teamwetten.

Die Verwarnungspunkte – eine Kombination aus Roten und Gelben Karten

Wir möchten euch an dieser Stelle eine Wettoption vorstellen, die vielen vielleicht noch nicht so geläufig sein wird, aber ein großes Spannungspotenzial in sich birgt – die Verwarnungspunkte. Dabei geht es darum zu wetten, wie viele Gelbe und Rote Karten es in einem Spiel gibt. Aber nicht in Form von: 4 x Gelb und 1 x Rot, sondern, wie der Name schon sagt, in Form von Punkten.

Die Punkteverteilung legt der jeweilige Wettanbieter fest, von denen wir euch gleich zwei genauer vorstellen. Aber grundsätzlich gilt: Jede Gelbe Karte hat einen bestimmten und jede Rote Karte hat einen bestimmten Wert. Wenn Gelb zum Beispiel 10 Punkte wert ist und es in einem Bundesliga-Spiel fünf Gelbe Karten im Spiel gibt, liegt der Wert der Verwarnungspunkte des Bundesliga Spiels bei 50, da die einzelnen Gelben Karten addiert werden. Rote Karten haben nachvollziehbarerweise einen höheren Wert, meist mehr als doppelt so hoch. Eine Rote Karte kann eure Verwarnungspunkte daher stark in die Höhe schnellen lassen.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, wie dann die dazugehörigen Wetten aussehen. Nun, hier agieren die Bookies meist nach dem „Über/Unter“-Prinzip. Ihr wettet also, ob der Gesamtwert der Verwarnungspunkte, den ihr über das Additionsprinzip aller Karten im Spiel errechnet habt, über einem bestimmten Wert, oder darunter liegt. Nehmen wir an im oben genannten Beispiel lag dieser Wert nach Abpfiff bei 45, dann hättet ihr mit fünf Gelben Karten und einem Wert von 50 die Wette gewonnen, wenn ihr „Über 45“ getippt hättet.

Verwarnungspunkte Wetten sind logischerweise nur als Teamwetten möglich. Um euch zu zeigen, wie Bookies das in der Praxis handhaben, stellen wir euch nun zwei Wettanbieter exemplarisch vor.

bwin Verwarnungspunkte

Logo von bwinDer österreichische Buchmacher bwin hat gerade im Bereich Fußball ein enorm großes Wettangebot für seine Kunden. Darunter befinden sich auch viele verschiedene Kartenwetten, bwin bietet dabei sowohl Spieler- als auch Teamwetten an. Und eben die Verwarnungspunkte bei bwin. Der Bookie hat folgende Aufteilung vorgenommen: Eine Gelbe Karte ist mit einem Wert von 10 Punkten bedacht, eine Rote Karte mit einem Wert von 25.

Auf Verwarnungspunkte könnt ihr nicht in jedem Fußballspiel wetten, sondern nur in manchen Spielen. Ihr schließt diese über den sogenannten Konfigurator ab, eine Option im Wett-Interface von bwin neben den „Hauptwetten“. Ihr könnt schon vorher an dem orangenen Button „Konfigurator“ neben einem Spiel sehen, ob ihr für dieses Spiel auf Verwarnungspunkte wetten könnt.

Wenn bwin diese Wette anbietet, funktioniert die Wettabgabe wie oben beschrieben. Ihr entscheidet, ob ihr denkt, dass die Verwarnungspunkte über oder unter einem vorgegebenen Wert, der von Spiel zu Spiel variiert, liegt. „Über“ und „Unter“ haben jeweils eine Quote, die meist relativ ähnlich ist, aber auch mal auseinandergehen kann. Dann müsst ihr nur noch euren Einsatz wählen und die Wette abgeben. bwin hat durch ein großes Angebot an Kartenwetten auch ein gewisses Renommee in dieser Hinsicht erworben.

Bei bwin habt ihr zudem die Möglichkeit, Wetten im eben angesprochenen Konfigurator zu kombinieren. Ein Beispiel: Ihr denkt, dass Team A gegen Team B gewinnt und zusätzlich auch noch mehr Gelbe Karten bekommt. Diese Kombination könnt ihr im Konfigurator einstellen und kriegt dafür dann die multiplizierte Quote nach Vorbild einer Kombiwette ausgegeben. Auch zwei Kartenwetten zu kombinieren – zum Beispiel „Über X Verwarnungspunkte“ und „Team A bekommt mehr Gelbe Karten“ – ist im Konfigurator möglich.

betsafe Verwarnungspunkte

Logo von betsafeAuch der etablierte Buchmacher betsafe bieten zu ein paar Spielen Wetten auf Verwarnungspunkte an. Hier ist das Prozedere nicht großartig anders als bei bwin. Ihr könnt den Wettmarkt bei einigen ausgewählten Spielen bewetten. Das Punktesystem ist hier ebenfalls nicht großartig anders als bei bwin. Eine gelbe Karte bekommt im System bei betsafe 10 Punkte, für eine rote Karte werden 25 Punkte hinterlegt. Ein Spieler kann also nur auf maximal 35 Punkte kommen, weil er dann vom Platz muss.

Zwei gelbe Karten zählen hier als ein Mix aus gelb und rot, somit 35 Punkte und nicht als zweimal 10 Punkte. Je nach Wette werden die Punkte dann nach 45 oder 90 Minuten ausgewertet und ihr wisst, ob eure Über/Unter-Wette geklappt hat. Karten nach Schlusspfiff zählen nicht. Die sind aber natürlich ohnehin sehr selten.

Diese Buchmacher sind bei Kartenwetten stark

Für die richtigen Kartenwetten braucht es den richtigen Buchmacher.  So können wir euch zum Beispiel bei Tipico gelbe Karten Wetten nicht empfehlen. Aber bei anderen Buchmachern. Um euch die Suche danach zu vereinfachen, wollen wir euch im Folgenden drei Buchmacher vorstellen, die mit ihrem Angebot an Kartenwetten überzeugen können. Der Wettanbieter Eaglebet hätte durchaus auch in dieser Liste auftauchen können, da er aber vor allem durch seinen Statistik-Teil überzeugt, haben wir ihn zu den Bookies mit guten Statistik-Seiten gepackt.

Kartenwetten bei bet365

Logo von bet365bet365 ist momentan das Nonplusultra in der Wettanbieter-Szene. Quoten stark, Angebot top, Service gut. Diese Vormachtstellung drückt sich auch bei den Kartenwetten aus. Genau wie bwin hat bet365 einen intuitiven Wett-Konfigurator, der die Kombination verschiedener Kartenwetten erlaubt. Das riesige Livestream-Angebot und die dynamischen Livewetten machen das Paket komplett. Einziger „Nachteil“: Kartenwetten gibt es nicht für jedes Spiel.

Kartenwetten bei Rabona

Logo von RabonaRabona ist ein noch recht junger Wettanbieter mit einer Sportwetten-Lizenz aus Curacao, einer anerkannten und beliebten Lizenz. Der Anbieter überzeugt neben seinem starken und innovativen Design auch mit vielen Kartenwetten. Vor allem bei Über-/Unter-Wetten ist Rabona vorne mit dabei. Daneben bietet der Bookie auch viele Wetten an, die man bei anderen Wettanbietern so nicht findet, zum Beispiel Kartenwetten bis zur Halbzeit.

Kartenwetten bei bwin

Logo von bwinWir haben euch bei den Verwarnungspunkten ja bereits berichtet, dass der österreichische Bookie bwin dort über ein ausgereiftes Angebot verfügt. Der dazugehörige, intuitiv zu bedienende Konfigurator für Kombinationen aus Kartenwetten ist einer der Gründe, warum bwin in dieser Liste auftaucht. Auch dass sowohl Team- als auch Spielerwetten möglich sind, ist ein Pluspunkt von bwin. Das gute Angebot an Livestreams ist ein zusätzlicher Vorteil bei bwin.

WICHTIGER HINWEIS: Dieser Artikel spiegelt die Meinung unserer Redaktion wider und beruht auf eigenen Erfahrungen. Glücksspiel ist außerdem erst ab 18 Jahren erlaubt und es gelten immer die AGB des jeweiligen Wettanbieters. Die BZgA hilft bei Spielsucht – spiele verantwortungsvoll!

5 Tipps für Wetten auf Karten

Kartenwetten können durchaus strategisch angegangen werden, auch wenn das manchmal nicht so wirkt. Mit den folgenden fünf Tipps wollen wir euch Material mit an die Hand geben, wie ihr Kartenwetten zu eurem Vorteil nutzen könnt.

Tipp 1 – Statistik-Seiten wälzen
  • Einer DER Tipps, wenn es um Strategien für Sportwetten geht. Denn eins ist klar: Je mehr Daten und Statistiken ihr kennt, desto genauer könnt ihr die Wahrscheinlichkeit bestimmen, mit der ein Ereignis eintritt. Dass da immer der Faktor Zufall mit reinspielt, ist klar, aber diesen könnt ihr durch eine ausgiebige Recherche zumindest minimieren. Im Bereich der Kartenwetten spielt das eine besondere Rolle, weil Karten sehr genau statistisch verfolgt werden können. Daher wollen wir euch später auch noch drei Bookies vorstellen, die eine gute Statistik-Seite anbieten.
Tipp 2 – Derby oder kein Derby?
  • Wir haben es bereits zu Beginn angerissen: Ein Derby hat häufig die Eigenschaft, viele Karten zu produzieren, weil es oft hitzig zugeht und beide Mannschaften mit ziemlich viel Härte zur Sache gehen. Wenn ihr also plant, Tippscheine zu Kartenwetten zu machen, beachtet immer die Derbys.
Tipp 3 – Achtet auf die Kartensammler
  • Auch diesen Punkt haben wir euch bereits oben angeteasert: Spieler, die viele Karten sammeln, sind für euch sehr interessant. Dieser Tipp lässt sich wunderbar mit dem ersten Tipp kombinieren, denn über die Statistik-Seiten findet ihr immer heraus, welche Spieler anfällig für Verwarnungen sind. Gerade, wenn ihr Spielerwetten Teamwetten gegenüber bevorzugt, ist dieser Tipp ein ganz wichtiger für euch.
Tipp 4 – Schiedsrichter, die gerne mal in die Tasche greifen
  • So banal es klingen mag, aber es ist durchaus von Relevanz welcher Schiedsrichter ein Spiel pfeift. Statistiken belegen, dass es von Referee zu Referee unterschiedlich ist, wie viele Karten pro Spiel gezeigt werden. Manch einer greift eben schneller zur Gelben Karte als andere. In Zeiten des Videoschiedsrichters, in denen jede Rote Karte überprüft wird, sind die Roten Karten in dieser Hinsicht weniger relevant als die Gelben Karten.
Tipp 5 – Livewetten zu eurem Vorteil nutzen
  • Bevor wir gleich genauer auf den Unterschied zwischen Live- und Pre-Match-Wetten eingehen, wollen wir euch nahelegen, Live-Kartenwetten zu eurem Vorteil auszunutzen. Das geht natürlich am besten, wenn ihr das Spiel live im Fernsehen oder im Stream verfolgt. Dem geneigten Fan fällt schnell auf, wenn es in einem Spiel ungewohnt ruppig zur Sache geht. Meistens warten die Schiedsrichter aber mit den ersten Gelben Karten, das könnt ihr ausnutzen und spekulieren, dass es die Karten bald geben wird.

Pre-Match- oder Live-Kartenwetten? Die Vor- und Nachteile

Eine der wichtigen Fragen beim Thema Sportwetten ist: Gehe ich auf Pre-Match- oder Livewetten? Auch bei den Kartenwetten solltet ihr euch diese Frage stellen. Der Vorteil bei Pre-Match-Wetten ist vor allem, dass die Quoten ungefilterter sind. Bedeutet: Geht es in einem Spiel unerwartet ruppig zur Sache, passt der Algorithmus die Quoten nach unten an. Vor dem Spiel jedoch, wo noch nicht abgeschätzt werden konnte, wie ruppig es wird, ist die Quote höher bzw. besser.

Außerdem müsst ihr das Spiel dann nicht zwingend live verfolgen, sondern könnt immer mal zwischendurch schauen, wie es mit eurer Wette läuft. Diesen Luxus habt ihr bei Livewetten nicht. Ihr müsst im Optimalfall ständig unter Strom stehen, um die Entwicklungen zu verfolgen und abzuschätzen, ob sich eine Kartenwette lohnt. Dafür könnt ihr aber auch kurzfristige Gewinne einfahren, indem ihr zum Beispiel wettet, welches Team die nächste Gelbe Karte bekommt. Da ihr ja vorher beobachtet habt, wie das Spiel läuft, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr mit eurer Einschätzung richtig liegt.

Diese drei Bookies können mit ihrer Kartenstatisitk-Seite überzeugen

Wie wir bereits in den Tipps für Kartenwetten verraten haben, ist eine gute Statistik-Seite nicht unerheblich für ein strategisch sinnvolles Wetterlebnis. Gerade bei Kartenwetten lassen sich viele Statistiken vergleichen, die euch einen Eindruck davon vermitteln, welche Mannschaften und welche Spieler besonders gerne Verwarnungen bekommen.

Kartenstatistiken bei Eaglebet

Logo von EaglebetEaglebet ist ein ganz frischer Wettanbieter, der zwar noch ein paar Schwächen offenbart – aber in Sachen Statistik richtig gut abschneidet. Neben früheren Resultaten der Mannschaften gibt es auch viele speziellere Statistiken. Und auch was Kartenwetten angeht, ist Eaglebet sehr weit vorne mit dabei, so sind zum Beispiel Zeitpunkt-genaue Wetten auf Karten möglich.

Kartenstatistiken bei bet365

Logo von bet365Der Top-Bookie im Ranking darf auch hier nicht fehlen. Denn mit den ausführlichen Statistiken zu einer Vielzahl von Spielen aus den verschiedensten Sportarten kann jeder Wett-Fan seine Strategie verfeinern oder anpassen. Hier werdet ihr eher Schwierigkeiten haben, eine Information NICHT zu finden.

Kartenstatistiken bei Betago

Logo von betagoDer dritte Anbieter, den wir euch näherbringen wollen, ist Betago. Betago hat die beste Statistik-Seite für mobile Nutzer auf dem Markt und kann hier enorm punkten. Mit Head-to-Head-Vergleichen, Tabellen und Aufstellungen direkt bei den Begegnungen bietet Betago ein übersichtliches Erlebnis, zudem bietet der Bookie Statistiken zu rund 30 Sportarten an.

FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Wetten auf Gelbe und Rote Karten

Welche Wettoptionen gibt es für Gelbe und Rote Karten?

Für Wetten auf Gelbe und Rote Karten gibt es verschiedene Wettoptionen. Dazu zählen „Welches Team bekommt die erste Gelbe/Rote Karte?“ oder „Welches Team bekommt mehr Karten?“.

Sind auch Wetten auf Spieler möglich?

Ganz klares Ja! Ihr könnt bei vielen Bookies, die bei Kartenwetten ein großes Angebot anbieten, auch auf einzelne Spieler wetten. Diese Wetten sind aber natürlich ziemlich riskant, dafür aber auch mit guten Quoten bedacht.

Was hat es mit Verwarnungspunkten auf sich?

Verwarnungspunkte sind eine Wettoption, die Gelbe und Rote Karten vereint. Dabei bekommen Gelbe und Rote Karten jeweils einen Wert zugewiesen, zum Beispiel 10 Punkte für jede Gelbe und 25 Punkte für jede Rote Karte. Die Punkte werden addiert und ihr könnt wetten, ob der Wert der Verwarnungspunkte am Ende über oder unter einem bestimmten Wert liegt.

〽️ Welche Wettanbieter sind besonders interessant bei Kartenwetten?

Folgende Wettanbieter sind besonders interessant für euch, um auf Kartenwetten zu setzen: bet365, Rabona, bwin. Diese drei Wettanbieter vereinen ein großes Angebot an Kartenwetten mit soliden Quoten.

⭕️ Wo findet ihr gute Statistiken zu Verwarnungen?

Neben den gängigen Statistik-Portalen, die wir euch in einem anderen Artikel genauer erklärt haben, haben auch einige Buchmacher gute Statistik-Seiten mit vielen nützlichen Informationen. Dazu gehören Eaglebet, bet365 und Betago.

Fazit: Wetten auf Gelbe Karten sind reizvoll, Wetten auf Rote Karten eher Glück

Wie wir euch in diesem Artikel hoffentlich nahelegen konnten, haben Kartenwetten durchaus ihren Reiz. Wenn ihr Kartenwetten aber strategisch angehen wollt, dann sind nur Wetten auf Gelbe Karten wirklich zu empfehlen. Denn dabei könnt ihr über verschiedene Statistiken und Erfahrungswerte ziemlich genau abschätzen, wie wahrscheinlich eine bestimmte Menge an Gelben Karten in einem bestimmen Spiel ist.

Mit dem richtigen Buchmacher und einer guten Statistik-Seite könnt ihr somit wohlüberlegte Wett-Entscheidungen treffen. Bei Roten Karten verhält es sich anders, denn das ist ein Faktor, der eher auf Glück bzw. Zufall beruht. Trotzdem könnt ihr darauf wetten und die Quoten sind dafür sind ob der niedrigen Eintrittswahrscheinlichkeit ziemlich hoch.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 4.4 (14 Stimmen)

2x 50€ Gratiswette
84%
Weiter zu LeoVegas