Bekannt aus:

Der ultimative Sportwetten Ratgeber: Sportwetten einfach erklärt

In unserem ultimativen Sportwetten Ratgeber für Beginner haben wir euch zentrale Faktoren zusammengefasst, die ihr wissen müsst, wenn ihr Sportwetten lernen wollt. Wir beantworten für euch wichtige Fragen, wie „Bei welchem Wettanbieter soll ich mich anmelden?“, „Wie funktionieren Zahlungen?“, „Welche Strategie ist für den Anfang am besten?“.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Beste Wettanbieter für Einsteiger

1
bet365
bet365
Erfahrungsbericht
  • Sehr einsteigerfreundlich
  • 24/7-Support auf Deutsch
  • Transparente Bedingungen
Wertung Redaktion83%
Zum Wettanbieter
2
1bet
1bet
Erfahrungsbericht
  • Rund-um-die-Uhr-Support
  • Übersichtliches Interface
  • Keine Wettsteuer
Wertung Redaktion77%
Zum Wettanbieter
3
Rabona
Rabona
Erfahrungsbericht
  • Guter Support
  • Starke App für den Browser
  • Keine Wettsteuer oder andere Gebühren
Wertung Redaktion90%
Zum Wettanbieter
4
Powbet
Powbet
Erfahrungsbericht
  • Top für Fußball-Einsteiger
  • Schnelle Auszahlungen
  • Mit Wett-Konfigurator
Wertung Redaktion85%
Zum Wettanbieter
5
22bet
22bet
Erfahrungsbericht
  • Etablierter Anbieter
  • Ohne Wettsteuer
  • Guter Gesamtservice
Wertung Redaktion86%
Zum Wettanbieter

Inhaltsverzeichnis

Für Einsteiger: Was sind Sportwetten, wie kann man tippen und lohnen sich Sportwetten?

Sportwetten sind genau das, was der Begriff nahelegt: Ihr Wettet hier unter dem Einsatz von Geld auf den Ausgang oder bestimmte Ereignisse innerhalb von Sportveranstaltungen.

Wie der letzte Teil des vorherigen Satzes schon sagt, geht es beim Wetten auf Sport längst nicht nur darum, Einsätze auf Sieg oder Niederlage zu machen. Die sogenannten Siegwetten bzw. 3-Weg-Wetten, gehören nach wie vor zu den beliebtesten Optionen. Vor allem über die letzten 20 Jahre hinweg sind immer mehr Wettarten und –märkte hinzugekommen.

Im Grunde könnt ihr auf jedes größere Sportereignis zig unterschiedliche Wettformate anwenden. Die beliebtesten Sports sind dabei immer noch die Welt-Sportarten, wie Fußball, Tennis, Eishockey oder Basketball.

Mit dem richtigen Riecher und einer passenden Strategie könnt ihr tatsächlich immer wieder lukrative Wetteinsätze machen. Sportwetten sind also durchaus eine lohnende Sache. Es besteht aber selbst bei der besten Vorbereitung immer die Gefahr, zu verlieren.

Um euer Risiko für Verluste zu senken und überhaupt die Chance zu bekommen, langfristig mit Wetten Geld verdienen zu können, müsst ihr wissen wie Sportwetten überhaupt strukturiert sind. Die Wetten lassen sich auf Sport-Events folgendermaßen einteilen:

Wetttypen

Grundsätzlich stehen euch zwei Wetttypen zur Auswahl – die Pre-Match-Wette und die Livewette.

  • Pre-Match-Wetten: Die Wette schließt ihr, wie es der Ausdruck schon leicht erkennen lässt, im Vorfeld eines Events ab. Um Gewinne zu erzielen, benötigt es eine sehr gute Vorbereitung, weshalb die meisten Profis sie bevorzugen.
  • Livewetten: Diese werden im laufenden Match eingereicht. Die Quoten fallen hier geringer aus, somit sind sie weniger lukrativ, bieten dafür aber eine Menge Spannung. Wenn ihr es schafft, das Spiel zum Beispiel am Fußball Livestreams richtig zu lesen, können sich für euch echte Quotenschnippchen gegenüber dem Sportwettenanbieter ergeben.

Wettausrichtungen oder Wettstrukturen

Als Wettausrichtungen wird die Art und Weise, wie eure Wetten aufgebaut sind, bezeichnet. So könnt ihr Einzelwetten, Kombiwetten oder Systemwetten abschließen.

  • Einzelwetten: Hier tippt ihr auf das Eintreffen eines einzigen Ereignisses.
  • Kombiwetten: Ihr kombiniert hier mehrere Ergebnisse in einer Wette und könnt so (aufgrund des logischerweise höheren Risikos) die Quotierung pushen.
  • Systemwetten: Auch bei diesen Wetten kombiniert ihr mehrere Ereignisse, müsst aber im Gegensatz zur klassischen Kombiwette nicht alles richtig vorhersagen und könnt dennoch gewinnen.

Wettarten oder Wettkategorien

Wettarten sind eine Überkategorie der Wettmärkte, die im folgenden Abschnitt genauer beschrieben werden. So fasst man beispielsweise mehrere Wettmärkte unter diese Wettarten:

Wettmärkte

Der Wettmarkt ist das Element der Sportwette, wo ihr schließlich euren Einsatz platziert. So könnt ihr zum Beispiel in der Wettart „Über/Unter“ darauf setzen, dass Bayern München in einem bestimmten Spiel mehr als 3,5 Tore schießt.

„Mehr als 3,5 Tore“ ist der Markt.„Bayern München gewinnt“ wäre ein Wettmarkt der Wettartkategorie „Siegwetten“.

Gerade im Fußball gibt es bei vielen Bookies hunderte unterschiedliche Wettmärkte – alle Optionen können hier natürlich nicht aufgeführt werden.

Sportwetten: Was beachten bei der Wahl des Anbieters?

Die gute Nachricht zuerst: Die meisten Wettanbieter da draußen sind seriös und arbeiten unter neusten Sicherheitsvorkehrungen. Ihr müsst also erst einmal keine Angst vor schwarzen Schafen haben.

Wir empfehlen euch dennoch vor einer Registrierung immer einen genauen Blick auf unseren Test zum jeweiligen Buchmacher zu werfen. Gerade wenn es um Geld geht – und das tut es beim Sportwetten selbstverständlich immer – ist besondere Vorsicht geboten.

Grundsätzlich sollte der Bookie eurer Wahl genau die Sportarten in einer guten Qualität anbieten, auf die ihr wetten wollt und generell gute Quoten machen. So gibt es durchaus unterschiedliche Wettanbieter. Manche haben bessere Tipps für Fußball im Angebot und andere sind auf American-Sports oder eSports spezialisiert.

Habt ihr einen Anbieter gefunden, dessen Wett- und Quotenportfolio euch zusagen? Dann gilt es dessen Sicherheit, Seriosität und nicht zuletzt dessen Nutzerfreundlichkeit zu prüfen. Das machen wir auch in unseren Tests, die wir euch hiermit noch einmal wärmstens ans Herz legen möchten. Es kann aber auch nicht schaden, wenn ihr selbst wisst, worauf es ankommt.

Achtete insbesondere auf folgende Punkte:

  • Lizenz: Es sollte unbedingt eine gültige, verifizierbare Genehmigung einer offiziellen Behörde vorhanden sein. Ihr könnt dies prüfen, indem ihr in der Fußzeile des jeweiligen Buchmachers nach einem Lizenzsiegel sucht und darauf klickt. Ihr solltet dann spezifische Lizenzinformationen erhalten. Ist das nicht der Fall, Finger weg! Bookies mit einer neuen deutschen Lizenz bieten in der Fußzeile eine Information, wie „…ist offiziell lizenzierter Sportwettenanbieter unter Aufsicht des Regierungspräsidiums Darmstadt“.
  • Verschlüsselung: Eine HTTPS-Verschlüsselung mit SSL-Zertifikat ist heute guter Standard. Dass eine solche vorhanden ist, seht ihr daran, dass in eurem Browser links neben der URL-Eingabeleiste ein geschlossenes und/oder grün gefärbtes Schloss auftaucht. Gibt es keine angemessene Verschlüsselung, dann warnt euch euer Browser automatisch vor der Seite.
  • Support: Heute solltet ihr den Kundendienst eines Buchmachers möglichst schnell per Live-Chat oder Hotline erreichen. Je einfacher und prompter ihr Hilfe bekommen könnt, desto besser. FAQ-Listen und Accounts in sozialen Medien haben ebenfalls eine immer größere Verbreitung. Dies kann ein Zeichen für Seriosität sein, denn im sozialen Netz haben Bookie-Kunden die Möglichkeit, sich öffentlichkeitswirksam zu beschweren. Das möchten die Anbieter natürlich vermeiden.
  • Zahlungsmethoden: Seriöse, populäre Zahlungsdienstleister arbeiten ausschließlich mit vertrauenswürdigen Buchmachern zusammen. Ansonsten könnten diese ihren guten Ruf aufs Spiel setzen. Paradebeispiele sind PayPal, Apple Pay und Trustly. Ist einer dieser Sportwetten Zahlungsmethoden vorhanden, handelt es sich garantiert um einen seriösen Buchmacher. Aber auch NETELLER, Skrill, Sofortüberweisung (Klarna) und giropay sind gute Hinweise, die für den jeweiligen Wettanbieter sprechen.
  • Transparenz: Sehr gute Buchmacher sind in allem ihrem Tun transparent. Diese bieten umfassende AGBs sowie Informationen zum Spielerschutz, zu Zahlungsvorgängen, zu Limits, zu Bonusbedingungen und vieles mehr auf deren Webseiten. Manchmal werden sogar Wettratgeber, Blogs und ähnliches bereitgestellt, um die Kunden beim erfolgreichen Setzen zu unterstützen.
  • Kontroll- und Beschränkungsmechanismen: Im besten Fall bietet der Buchmacher, für den ihr euch entscheidet, Selbsteinschränkungs-Optionen. Weiterhin sollte durch Identitätsnachweise sichergestellt werden, dass ausschließlich Kunden ab 18 Jahren tippen dürfen und die Plattform nicht für kriminelle Machenschaften missbraucht wird.
  • Unabhängige Prüfung: Siegel von eCOOGRA, der EGBA oder der International Betting Integrity Association zeigen, dass unabhängige Stellen einen prüfenden Blick auf den jeweiligen Buchmacher werfen. Ihr solltet aber niemals blind irgendwelchen Gütesiegeln vertrauen. Nicht vertrauenswürdige Siegel lassen sich nicht anklicken oder verifizieren. Dann handelt es sich schlichtweg um Fakes.
  • Sponsoring: Tritt ein Buchmacher als Sponsor eines bekannten Sportvereins auf oder setzt er sich nachweislich für einen guten Zweck ein, spricht das ebenfalls für die Seriosität. Kein Sportverein und keine gemeinnützige Sache würden sich sonst mit dessen Logo in Verbindung bringen lassen wollen.

Eine Lizenz und zeitgemäße Sicherheitsvorkehrungen sollte der Bookie eurer Wahl auf jeden Fall mitbringen. Wenn einer der Faktoren nicht zutrifft, heißt das aber nicht automatisch, dass es sich um einen No-Go-Buchmacher handelt. Ein wichtiger Unterschied in unserem Sportwetten Ratgeber.

Zumeist zählt das große Ganze mehr als einzelne Merkmale. So kann ein Wettanbieter durchaus sehr empfehlenswert sein, auch wenn er kein Sponsoring betreibt und nur wenig Selbsteinschränkung zulässt. Der Sportwettenanbieter kann vielleicht dafür anderweitig punkten wie zum Beispiel mit einen guten Support, transparente Informationen oder sichere Zahlungsmethoden sowie schnelle Gewinnausschüttungen.

Was ist ein Wettkonto?

Wenn ihr Sportwetten abschließen möchtet, müsst ihr in aller Regel erst einmal ein Wettkonto beim jeweiligen Buchmacher anlegen.

Dieses ist zu vergleichen mit einem Onlineshop-Konto. Hier findet der Wettanbieter alle Informationen von euch, die für die Geschäftstätigkeit – in diesem Fall die Wettdienstleistungen – benötigt werden.

Ihr legt Login-Daten an, mit denen ihr euch immer wieder bei einem Buchmacher anmelden könnt. Somit müsst ihr nicht für jeden Wettspaß erneut alle Daten eingeben.

Außerdem hat jedes Wettkonto eine Geldbörse. Diese ladet ihr mit Guthaben zum Beispiel per PayPal auf. Ebenso landen Gewinne in der Börse. Über eine Auszahlungsfunktion könnt ihr diese schließlich zurück zu PayPal übertragen – oder zu einem anderen Dienst, mit dem ihr eingezahlt habt.

Es gibt übrigens auch Wettanbieter ohne Registrierung. Hier erhält der Betreiber die notwendigen Informationen über Trustly Pay N Play bzw. über eure Bankverbindung. Das Wettgeld wird ebenfalls direkt von dort abgezogen. Solche Bookies sind durchaus seriös, jedoch selten.

Schritt für Schritt: Wie funktioniert eine Registrierung beim Sportwettenanbieter?

Um einen Account anzulegen, müsst ihr in der Regel die folgenden einfachen Schritte vollziehen:

  • 1
    Registrierungs-Button anklicken.
  • 2
    Registrierungsformular mit E-Mail-Adresse, Passwort, Adresse, Kontaktdaten etc. ausfüllen und AGB bestätigen.
  • 3
    Registrierung über einen Link oder Code, den ihr per E-Mail bekommt oder mit einen SMS-Code bestätigen (bei Übersee-Bookies kann dieser Schritt entfallen).
  • 4
    Einzahlen und loswetten.

Hier gibt’s noch mehr Informationen zur Registrierung bei einem Wettanbieter.

Einzahlung und Auszahlung beim Sportwettenanbieter für Einsteiger

Einzahlungen und Auszahlungen sind zentrale Vorgänge beim Sportwetten. Dementsprechend solltet ihr eure Optionen hier unbedingt im Blick haben und wissen, was es zu beachten gilt.

So sind populäre Zahlungsdienstleister immer gute Indizien für Seriosität. Nicht zuletzt spricht es für die Kundenfreundlichkeit eines Bookies, wenn er genau die Methoden anbietet, die ihr besonders gerne verwendet.

Sportwetten Zahlungsmöglichkeiten: Neteller und Skrill e-WalletIn unseren Breitengraden sind E-Wallets, wie PayPal, NETELLER und Skrill, sehr gefragt, wenn es um Zahlungen bei Sportwetten geht. Sie gewähren einfache und schnelle Einzahlungen sowie Auszahlungen. Deshalb empfehlen wir euch diese hier in unserem Online Wetten Ratgeber.

Moderne Bank-Transfers per Trustly, Sofortüberweisung oder giropay kommen in der Popularität gleich hinter den E-Wallets. So könnt ihr sehr bequem Geld transferieren.

Natürlich könnt ihr vielerorts auch klassische Überweisungen durchführen oder per Kreditkarte Zahlungen veranlassen. Beachtet jedoch, dass diese Optionen bei vielen Bookies etwas länger dauern als über rein digitale Kanäle.

Achtet insbesondere auf die Auszahlungszeiten und eventuelle Gebühren. Wer als Buchmacher bei einem E-Wallte Fristen von einer Woche für eine Auszahlung voraussetzt, arbeitet kaum noch zeitgemäß. Gebühren kommen manchmal vor und sind in gewisser Weise auch verständlich. Hier sollten dann aber transparente Informationen und Festpreise geboten werden. Prozentuale Abzüge vom Gewinn sind ein No-Go.

Einzahlungen werden übrigens fast immer umgehend auf eurem Wettkonto verbucht.

Ganz besonders wichtig ist es bei Zahlungen, nicht nur die Infos aus unserem Sportwetten Ratgeber, sondern auch die nachfolgenden Dinge zu berücksichtigen.

Keine falschen Angaben bei der Kontoverifizierung

Spätestens vor der ersten Auszahlung müsst ihr eure Daten, die ihr während der Registrierung angegeben habt, noch einmal verifizieren – zumindest bei den meisten Buchmachern.

Im Zuge dessen fragt der Betreiber euch für Kopien offizieller Dokumente: Scan eures Personalausweises, Abzüge von Kontoauszügen (die eure Einzahlungen bestätigen) oder eine abgelichtete Stromrechnung, um eure Adresse zu bestätigen. Diese Dokumente könnt ihr bei guten Wettanbietern einfach über einen Upload-Bereich in eurem Account hochladen. Nach einer Prüfung wird die Auszahlung freigegeben.

Alle diese Informationen werden haarklein abgeglichen. Dazu sind Buchmacher gesetzlich verpflichtet, um auszuschließen, dass Minderjährige tippen und um kriminelle Machenschaften zu unterbinden.

Entsprechend allergisch reagieren die Betreiber, wenn es irgendwelche Unstimmigkeiten gibt. Dann kann das Guthaben schnell eingefroren werden.

Einer der wichtigsten Hinweise aus unserem Sportwetten Ratgeber:

Achtet also darauf, dass ihr ausschließlich korrekte Daten angebt und diese auch zu den erforderlichen Dokumenten passen.

Nur die eigenen Zahlungsmethoden verwenden

Nicht nur bei der Verifizierung vor der ersten Auszahlung, sondern auch bei den verwendeten Zahlungsmethoden sollte alles passen. Praktisch jeder Bookie hat eine Klausel in den AGBs, die besagt, dass das Bankkonto, die Kreditkarte oder das E-Wallet für die Zahlungen wirklich demjenigen gehören muss, der sich registriert hat und der diese für Sportwetten nutzt.

Das hat abermals juristische Hintergründe und dient dem Selbstschutz der Wettanbieter vor Kriminellen. Das ist nur als kleine Randnotiz für euch in unserem Sportwetten Ratgeber.

Wenn ihr unter diesen Voraussetzungen beispielsweise den PayPal-Account eurer Freundin oder auch eurer Frau für Transaktionen verwendet, widerspricht das den AGB. Somit besteht abermals erhöhte Gefahr, dass euer Guthaben eingefroren wird.

Wichtig:

Nutzt ausschließlich eure eigenen Zahlungskanäle für Buchungen bei Sportwetten.

Wichtige Sportwetten Grundlagen: Richtig wetten lernen

Bis hierher habt ihr in unserem Wetten Ratgeber bereits zahlreiche wirklich wichtige Informationen erhalten, um ohne böse Überraschungen tippen zu können.

Im Folgenden zeigen wir euch, was ihr wissen müsst, um auch tatsächlich erfolgreich auf Sport zu setzen.

Wettstrategie

Wer mit Strategie tippt, macht Sportwetten automatisch weniger zu Glücksspiel und mehr zu einer „sicheren“ Prognose. Eine wichtige Weisheit aus unserem Sportwetten Ratgeber. Das Bestehen dieser Möglichkeit ist einer der ganz großen Vorteile vom Setzen auf Sportarten. Je ausgefeilter die Strategie ist, desto geringer wird das Risiko, zu verlieren.

Nun meinen wir damit nicht irgendwelche Wundermethoden, die Gewinne garantieren. Wir raten sogar ausdrücklich davon ab, auf solche Tipps im Netz zu vertrauen. Auch mathematische Systeme und andere komplexe Vorgehensweisen, die auch funktionieren können, solltet ihr für den Anfang allerdings meiden.

Beschäftigt euch zunächst eingehend mit den Sportarten und den Voraussetzungen einzelner Matches, die ihr bewetten wollt. Damit schafft ihr als erstes eine gute Ausgangsposition.

Wettsteuer

Die Wettsteuer muss jeder Buchmacher abgeben, der seine Dienste für deutsche Kunden zur Verfügung stellt. Merkt euch das aus diesem Sportwetten Ratgeber.

Das ist insofern wichtig für euren Erfolg, da die meisten Wettanbieter den Betrag von 5 Prozent an ihre Kunden weiterreichen. In aller Regel wird es von den Gewinnen abgezogen. Das seht ihr dann im Idealfall bereits auf eurem Wettschein, bevor ihr den Tipp abschließt.

Nun sind 5 Prozent erst einmal nicht so viel. Je höher euer Erlös jedoch ist, desto schmerzlicher wird die Abgabe.

Ihr solltet die Wettsteuer also immer im Hinterkopf haben. Richtig gute Buchmacher geben diese zwar ab, übernehmen diese aber auch für euch. Manche Sportwettenportale – zumeist solche mit Übersee-Lizenz – verfahren nach wie vor ganz ohne Wettsteuer. Hier gibt es durchaus viele empfehlenswerte Wettanbieter ohne Wettsteuer.

Quoten, Quotenschlüssel und Quotenvergleich

Ohne Quoten geht beim Sportwetten nichts. Diese bestimmen, was ihr bei einzelnen Wettmärkten gewinnen könnt. Für den Anfang genügt es, zu wissen, dass je höher die Quotierung ist, desto mehr theoretisches Gewinnpotenzial besteht.

Leider haben die Favoriten so gut wie nie entsprechend gute Quoten. Die besten Quotenvoraussetzungen bieten immer die Außenseiter oder mögliche Ausgänge, die generell unwahrscheinlich sind.

Hier gilt es sich mithilfe von viel Hintergrundwissen und strategischem Herangehen einen Vorteil zu verschaffen. Wissen, dass der Buchmacher nicht hat, könnt ihr nutzen, um „sicher“ auf eine gute Quote zu setzen. Etwa, dass ein bestimmter Spieler in gewissen Situationen regelmäßig über sich hinauswächst und so eine Situation wieder ansteht. Darüber hinaus können unterschiedliche Wett-Features und spezifische Wettmärkte die Quoten nach oben treiben. An dieser Stelle möchten wir aber nicht weiter darauf eingehen, da es die Sache für den Anfang zu komplex machen würde.

Bereits als Einsteiger müsst ihr für maximale Erlöse jedoch darauf achten, immer die besten Quoten zu erhalten. Führt daher einen Quotenvergleich bei verschiedenen Bookies durch und schaut euch auch unsere untenstehende Aufstellung dazu an.

Wir berücksichtigen für unsere Prüfung unter anderem die einzelnen Quotenschlüssel der Buchmacher. Beim Quotenschlüssel handelt es sich um einen Durchschnittswert, der aussagekräftig angibt, ob ein Wettanbieter allgemein gute oder weniger gute Wettquoten macht.

Sportarten, Wettarten und Wettmärkte

Die bei einem Buchmacher zum Wetten angebotenen Sportarten sollten zu euren Tippvorlieben passen. Nehmt das aus unserem Sportwetten Ratgeber mit. Denn was nützen euch beispielsweise viele American-Sports und entsprechend gute Quotierungen, wenn ihr vorzugsweise auf Fußball setzt.

Das Sportwettenangebot von Rabona

Quelle: rabona.com

Außerdem sollten möglichst alle Grundwettarten vorhanden sein. Das heißt, ihr solltet Einzelwetten machen können, aber auch die Möglichkeit erhalten, Kombiwetten und Systemwetten abzuschließen. Zwar sind einzelne Tipps für den Anfang besser, weil diese einfacher sind, aber ihr wollt ja nicht immer Beginner bleiben. Mehrfachwetten bieten erfahreneren Spielern die Chance, ihr Gewinnpotenzial erheblich anzukurbeln.

Ganz ähnlich sieht es mit den Wettmärkten aus. Die Märkte sind das, worauf ihr schließlich wirklich setzt, wie beispielsweise auf Sieg oder Unentschieden. Hier besteht eine Menge Potenzial für üppige Gewinne, die ihr euch unbedingt schon als Anfänger offenhalten solltet.

Livewetten

Bei Livewetten tippt ihr erst, wenn ein Match bereits läuft. Das kann einige strategische Vorteile und erhöhte Gewinnmöglichkeiten verschaffen, auch für Anfänger.

So sind Begegnungen, wenn diese direkt im TV oder per Stream laufen, in aller Regel deutlich besser einzuschätzen als im Vorfeld. Seid ihr erfahren Fußball-Fans, werden euch beispielsweise Defizite beim Favoriten schnell auffallen. Dies kann dazu führen, dass ihr die Chance auf eine lohnenden Investition habt, indem ihr auf den Außenseiter tippt.

Die Livewetten von Rabona

Quelle: rabona.com

Hat der Buchmacher diese entsprechende Erkenntnisse nicht oder zu später, profitiert ihr womöglich von Top-Quoten bevor die Voraussetzungen angepasst werden.

Für Livewetten gibt es ganz spezielle Strategien, zu denen ihr bei uns ebenfalls alle wichtigen Informationen findet.

Wettanbieter für Einsteiger: Die besten im Überblick auf Sportwettenvergleich.net

Welche Wettanbieter sind denn nun am besten geeignet für Anfänger? Diese Frage lässt sich leicht umfassend in unserem Sportwetten Ratgeber beantworten: Genau die, die besonders einfach zu nutzen sind und ihren Kunden allgemein eine herausragende Unterstützung liefern.

Gute Quoten, viele Wettmärkte, populäre Zahlungsmethoden, schnelle Gewinnausschüttungen sowie generelle Seriosität und Sicherheit sind dafür vorausgesetzt.

Hier die Top-3 der besten Buchmacher für Einsteiger unseres Sportwetten Ratgebers.

22bet

bonus 22bet22bet ist ein wahrer Top-Player unter den Bookies und taucht deshalb auch in diesem Sportwetten Ratgeber auf. Weltweit hat er mehrere Millionen Kunden – Tendenz steigend. Dieser überzeugt vor allem mit dem guten Kundeservice.

So bietet man unter anderem einen 24/7-Chat-Support, der euch als Anfängern bei jeglichen Fragen schnell und kompetent weiterhilft. Es gibt eine native App für eine besonders komfortable mobile Nutzung. Es liefert sogar zahlreiche Tipps, Statistiken, News und weiteres zum erfolgreichen Wetten in einem Blog. Zudem steht für euch ein FAQ-Bereich auf der Website bereit.

1bet

Logo von 1Bet1bet ist einer der beliebtesten Übersee-Bookies überhaupt. Hier müsst ihr keine Wettsteuer befürchten und Gebühren bei Zahlungen sind ebenfalls kein Thema.

Ihr tippt innerhalb eines übersichtlichen Interface und bekommt dabei eine Rund-um-die-Uhr-Unterstützung per Chat. Ihr solltet allerdings Englisch verstehen, um zu kommunizieren. Der Buchmacher an sich ist aber komplett auf Deutsch.

Sehr interessant für Fans von Livewetten ist die Möglichkeit, bei 1bet Streams schauen zu können.

Rabona

Logo von RabonaRabona galt lange Zeit als Geheimtipp unter den Buchmachern ohne Wettsteuer. Mittlerweile ist es aber durchaus im Mainstream angekommen.

Kein Wunder: Man bietet euch als Einsteiger ein riesiges Wettportfolio, das praktisch jede Sportart und jeden Wettmarkt umfasst, das euer Herz begehrt. Das alles gibt es in einem nutzerfreundlichen Interface und mit einem 24/7-Support.

Gebühren gibt es für euch nicht und ihr profitiert von guten Quotierungen.

Eine Sportwette tätigen – so geht’s Schritt für Schritt!

Bevor es endlich soweit ist und ihr eure erste Sportwette absetzt, solltet ihr euch genau informieren und strategisch tippen. Zu einer erfolgreichen Wette gehört mehr als nur Sieg, Unentschieden oder Niederlage (die klassische Drei-Wege-Wette).

Die Buchmacher bieten euch zahlreiche Wettmärkte an, darunter findet ihr Handicap-Wetten, Zwei-Wege-Wetten, Torwetten, Über-/Unter-Wetten, aber auch zahlreiche Langzeitwetten, wie zum Beispiel den Tipp auf den künftigen deutschen Meister.

Wir empfehlen euch, für den Anfang erst einmal bei einfachen Formaten zu bleiben. Je mehr Erfahrungen ihr sammelt, desto eher könnt ihr dann auch mit komplexeren Wettmärkten sicher kassieren.

Eure erste Wette wird in aller Regel folgendermaßen ablaufen:

  • 1
    Meldet euch zunächst bei einem Wettanbieter an.
  • 2
    Tätigt eine Einzahlung.
  • 3
    Navigiert im Sportmenü, das sich normalerweise auf der linken Seite des Interface befindet, zur gewünschten Sportart.
  • 4
    Wählt die gewünschte Begegnung oder die betreffende Liga oder das Turnier aus.
  • 5
    Wählt den Wettmarkt, den ihr tippen möchtet – beispielsweise „Sieg FC Bayern“ – mit einem Klick auf das entsprechende Feld in euren Wettschein.
  • 6
    Setzt den gewünschten Tipp-Betrag ein.
  • 7
    Schließt die Wette ab – fertig.

Eine Strategie für Sportwetten für Einsteiger

Kommen wir nun zur Strategie. Die nachfolgend beschriebenen Faktoren sind nicht als umfassend zu sehen. Es handelt sich lediglich um eine gute strategische Basis, die ihr für euren erfolgreichen Einstieg nutzen könnt.

Je mehr Erfahrung ihr beim Sportwetten erhaltet, desto differenzierter wird auch eure Strategie. Das geschieht praktisch automatisch, da ihr euch immer mehr mit der Thematik auseinandersetzt.

Finanzplan aufstellen

  • Ihr solltet euer Guthaben (nicht nur am Anfang) immer fest im Blick haben. Basis dafür ist neben unserem Sportwetten Ratgeber ein konkretes Money-Management, somit ein fester Finanzplan.

    Dieser umfasst bestenfalls einen Zeitraum von mehreren Monaten. Danach zieht ihr eine Zwischenbilanz und wertet die Mittel für die folgende Zeit neu aus.

    Schlaue Tipper setzen höchstens zwei bis drei Prozent ihres Monatsumsatzes in einzelnen Wetten.

    Sämtliche abgegebenen Tipps und auch die damit erzielten Gewinne werden am besten klar dokumentiert. Viele Bookies bieten dafür entsprechende Historien an. Durch ein solches Vorgehen ist übrigens auch gut zu erkennen, welche Strategie sich besonders bewährt hat.

Hintergrundwissen aufbauen

  • Sportwetten können durchaus als Kampf zwischen dem Spieler und dem Wettanbieter gesehen werden.

    Eigentlich ist der Buchmacher immer im Vorteil, schließlich bestimmt er seine Gewinnmarge und Quoten. Es ist allerdings möglich, den Bookie mit dem richtigen Wissen auszustechen.

    Dementsprechend solltet ihr nur auf Sportarten und Begegnungen setzen, bei denen ihr die beteiligten Teams oder Spieler, die Liga und möglichst viele weitere Voraussetzungen gut kennt.

    Wenn ihr zum Beispiel wisst, welche Vorlieben eine Mannschaft hat, sprich ob es Lieblingsgegner gibt oder herausragende Heimstärken, könnt ihr das für euch ausnutzen. Es gibt unzählige Faktoren, die Einfluss auf den Ausgang einer Begegnung haben können.

    Umso mehr ihr davon in eure Wettentscheidung einfließen lasst, desto größer ist euer Gewinnpotenzial!

Den richtigen Zeitpunkt erkennen

  • Es wird immer Phasen geben, in denen ihr besonders viele Wetten gewinnt. Genauso werden aber auch schlechte Phasen vorkommen.

    Tatsächlich ist das Anfängerglück mit neuen Spielern häufig und in den ersten Tagen können klasse Gewinne eingefahren werden. Jagt einer solchen Gewinnsträhne jedoch keinesfalls hinterher! Ihr müsst die Gier unbedingt ausschalten. Seid euch bewusst, dass nicht jede Wette von Erfolg gekrönt sein kann.

    Manchmal ist es sogar Zeit, das Wetten etwas ruhen zu lassen, um nicht all die Gewinne wieder zu verlieren. Vielleicht könnt ihr dann mit einem freiem Kopf wieder umso erfolgreicher einsteigen. Manchmal genügt es hier schon, eine Nacht über eine Niederlage zu schlafen.

Zum Anfang Livewetten meiden und Einzelwetten machen

  • Livewetten sind sehr spannend und sorgen für einen großen Spaß. Allerdings kommen sie bei den Profis auch nur selten in den Strategien vor. Das hat verschiedene Gründe:

    Erste einmal stimmen die Quoten im direkten Vergleich zu den Pre-Match-Begegnungen nicht. Sie sind fast immer deutlich schlechter. Und dann müssen bei solchen Echtzeitwetten Entscheidungen binnen Sekunden getroffen werden, um wirklich effektiv zu kassieren. Entsprechende Analyse und Abwägen sind für Anfänger fast unmöglich.

Zu Beginn keine mathematischen Systeme

  • Mathematische Systeme funktionieren: Aber nicht als Ausgangspunkt von Wetten, sondern nur, um diese durch daraus resultierende Statistiken zu unterstützen. Berechnungen vorteilhaft in die eignen Tipps einzubinden, ist nicht einfach.

    Damit wollen wir nicht sagen, dass ihr keine Statistiken wälzen sollt. Im Gegenteil: Das kann auch für Anfänger sehr hilfreich sein. Ihr solltet es aber vermeiden, selbst das Rechnen anzufangen.

    Investiert lieber mehr Zeit in die Analyse der Sportmannschaft oder des Sportlers und bezieht möglichst viel Wissen in eure Tippentscheidung ein.

Sportwettenanbieter ohne Wettsteuer und Gebühren nutzen

  • Die Einführung der Wettsteuer hat im Jahr 2012 in Deutschland unter den Sportwetten-Fans für einen Aufschrei gesorgt. Bookies, die ihre Dienste in Deutschland bereitstellen und im Zuge dessen schließlich deutsche Spieler müssen nun 5 Prozent Wettsteuer zahlen, gegenüber Wettfreunden aus anderen Ländern.

    Glücklicherweise haben hier nicht alle Buchmacher mitgemacht. Es gibt daher noch Wettanbieter ohne Wettsteuer und trotzdem absolut seriös sind.

    Insbesondere in Kombination mit guten Quoten und gebührenfreien Zahlungen besteht hier deutlich größeres Gewinnpotenzial. Aus dem Grund solltet ihr auch als Einsteiger beim Quotenvergleich die Wettsteuer und eventuelle Gebühren immer berücksichtigen.

    Ein auf den ersten Blick nicht so gutes Angebot kann sich so ganz schnell zur besten Quotierung am Markt entwickeln.

5 FAQs – Sportwetten Ratgeber

❓ Warum benötige ich gerade als Einsteiger einen Sportwetten Ratgeber?

Bei Sportwetten besteht enormes Gewinnpotenzial, welches gerade zu Beginn einer Wett-Karriere jedoch kaum abschätzbar ist. Ein Online Wetten Ratgeber klärt euch über wichtige Voraussetzungen auf. Übrigens ist unser Sportwetten Ratgeber universell – ihr könnt diesen auch für Wetten auf Handball, Eishockey, Tennis, Golf nutzen

⚠ Worauf sollte man bei der Auswahl eines Buchmachers besonders achten?

Das sind ganz klar eine gültige Lizenzierung und eine zeitgemäße Verschlüsselung. Anfänger sollten zudem auf einen guten Support, transparente Bedingungen und ein einfaches Interface achten.

⭕️ Was sind die häufigsten Anfängerfehler beim Wetten?

Es gibt einige Anfängerfehler wie zum Beispiel das Tippen auf Sportarten, von denen ihr kein Verständnis habt. Oder das Tippen auf viel zu hohe Quoten. Besonders aber das Tippen ohne ein gutes Money Management, also ohne vorher zurecht gelegtes Budget.

✅ Wann gilt meine Wette als gewonnen?

Eine Sportwette gilt grundsätzlich dann als „gewonnen“, wenn das Ereignis beendet ist, auf das ihr eure Wette abgeschlossen habt. Wird ein Ereignis aus irgendwelchen Gründen abgebrochen, gelten meist Sonderregeln bei den Buchmachern. Diese können jeweils im AGB nachgelesen werden.

➕ Wie registriere ich mich bei einem Buchmacher?

Bei den meisten Buchmachern verläuft die Registrierung meistens gleich. In unserer Schritt für Schritt Anleitung erklären wir euch, wie ihr für gewöhnlich ein Konto bei einem Sportwetten-Anbieter erstellen könnt.

Fazit: Unser ultimativer Sportwetten Ratgeber als perfekte Basis für Sportwetten lernen

Den Neulingen beim Wetten unter euch bieten wir mit unserem Sportwetten Ratgeber alle Informationen, die für einen möglichst risikolosen und erfolgreichen Start benötigt werden. Scheut euch nicht, uns mitzuteilen, ob dieses Anliegen gelungen ist.

Wir möchten an dieser Stelle aber auch noch einmal festhalten, dass die hier aufgeführten Informationen für langfristigen Spaß beim Tippen womöglich nicht ausreichend sind. Je nach Erfahrungsstand wird sich euer Wettverhalten weiter entwickeln. Alle Informationen, die ihr zu einem späteren Zeitpunkt für anhaltend lohnende Einsätze benötigt, findet ihr aber selbstverständlich ebenfalls bei uns.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 5.0 (1 Stimme)

Die Redaktion von sportwettenvergleich.net besteht aus mehreren Autoren, die seit Jahren passionierte Sportwetter sind. In unseren Erfahrungsberichten und Ratgebern erhaltet ihr exklusive Informationen von Profis, denn wir testen alle Wettanbieter im Detail - Registrierung, Ein- und Auszahlungen, Bonusaktivierung sowie die Verifizierung des Kontos. Bei uns erhaltet ihr seltene Einblicke in die Welt der Sportwettenanbieter und wir versorgen euch mit detaillierten Angaben zu Bonusbedingungen.