Bekannt aus:

Wettanbieter Registrierung: Erklärung & erste Schritte zum eigenen Wettkonto

Neukund*innen, die sich bei einem Buchmacher anmelden möchten, müssen in der Regel bei allen Wettbüros einige Formulare ausfüllen. Dieser Artikel soll einen Überblick über die Schritte der Wettanbieter Registrierung geben und gleichzeitig klären, auf welche Punkte ihr besonders achten müsst.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Die besten Bonusangebote für die Wettanbieter Registrierung

1

bet365

  • 0 Umsatzbedingung für Bonus
  • Keine Mindestquote
  • Wett-Credits bis 100€
2
Robet247 Logo

Robet247

  • Bis 200 € Bonus
  • Umsatz: 6x Bonus
  • Bonus Code: WELCOME75
3
Logo von Unibet

Unibet

  • 400% bis 80 €
  • Umsatz. 6x Bonus
  • Gute Mindestquote von 1.40
4

Yonibet

  • 100% Bonus bis zu 200€ anstelle von 100€
  • Bonuscode: SWV100
  • Geheimtipp für euren nächsten Buchmacher
5

888sport

  • Exklusiver 100% bis 100€ Bonus über unseren Button
  • Mindestens 10 Euro je Einzahlung
  • 60 Tage Zeitlimit

Registrierung vs Anmeldung
Was ist der Unterschied? Ganz einfach: die Registrierung ist der allererste Schritt. Hier gebt ihr eure persönlichen Daten an und verifiziert eure E-Mail-Adresse. Habt ihr das getan, könnt ihr euch direkt im Anschluss oder beim nächsten Besuch um die Anmeldung kümmern. Dafür benötigt ihr nur die bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse und das Passwort. Und schon seid ihr angemeldet. Eine Registrierung braucht ihr also nur am Anfang - hinterher meldet ihr euch ganz einfach an.

Registrierung bei einem Wettanbieter: Schritt für Schritt

Die Registrierung gestaltet sich für gewöhnlich recht einfach, da die Webseiten immer benutzerfreundlicher werden. Die nachfolgend aufgeführten Schritte sind fast immer gleich – ob bei Bet3000 anmelden, bei Betway anmelden oder bei Cashpoint anmelden. Wir zeigen euch, wie sich Neukund*innen Schritt für Schritt bei einem Buchmacher anmelden:

  • 01
    Zumeist gibt es auf der Internetseite des jeweiligen Bookies einen Button namens „Registrierung“ oder „Anmeldung“, der zu einem Anmeldeformular führt.

  • 02
    Im Anmeldeformular müsst ihr nun eure persönlichen Daten, die gewünschten Login-Informationen wie Benutzername, Passwort und Kontaktdaten sowie eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer eingeben.

  • 03
    Das war es meist auch schon fast. Zum Abschluss der Anmeldung bestätigt ihr mit einem Klick eure Volljährigkeit und gebt eure Zustimmung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • 04
    Um die angegebene E-Mail-Adresse zu verifizieren, versendet der Anbieter in den meisten Fällen eine Nachricht mit einem Bestätigungs-Link, der den Account endgültig freigibt. Alternativ - oder auch zusätzlich - müsst ihr bei manchen Bookies einen Sicherheits-Code in ein dafür vorgesehenes Feld eingeben. Den Code bekommt ihr per SMS oder Mail zugeschickt.

Die Anmeldung beim Buchmacher ist im Normalfall mit diesen Schritten bereits innerhalb weniger Minuten erledigt.

Welche Daten müssen neue Kund*innen bei Buchmachern angeben und weshalb?

Jeder Buchmacher steht gesetzlich und ebenso im eigenen rein wirtschaftlichen Interesse in der Pflicht, Geldwäsche und Betrug auszuschließen.

Dafür werden alle Kundendaten genau überprüft. Es muss festgestellt werden, ob es sich bei einer jeden Anmeldung um eine reale Person handelt. In diesem Kontext sind typischerweise die im Folgenden genannten Kundendaten erforderlich.

Diese werden dann spätestens vor der ersten Auszahlung durch die Bereitstellung offizieller Dokumente abgeglichen. Das heißt, ihr müsst zum Beispiel eine Kopie eures Personalausweises übermitteln, damit der jeweilige Buchmacher die Informationen gegenchecken kann.

  • 1
    Persönliche Angaben: Die Eingabe persönlicher Daten markiert den Hauptteil jeder Registrierung. Normalerweise werden Vorname, Nachname und Adresse abgefragt. Auch das Zugriffsland ist hier wichtig (hier anhand von Screenshots am Beispiel von bet365.com erklärt | Stand 21.09.21).

    Persönliche Angaben bei der Registrierung (bet365)

  • 2
    Login-Daten: Das sind die Informationen, welche ihr anschließend für den Login auf der Webseite des Bookies benötigt. Diese legt ihr selbst fest. Häufig werden hier ein Benutzername und ein Passwort gefordert. Manchmal gilt aber auch die Mail-Adresse als Benutzername. Ein Passwort ist natürlich immer erforderlich. Die Login-Daten sind zwar für die Verifizierung der Identität weniger wichtig, dafür aber für die Sicherheit eures Kontos gegen Hacker. Deshalb dürft ihr auch nicht jedes x-beliebige Passwort wählen. In aller Regel müssen Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben und manchmal sogar Sonderzeichen verwendet werden.

    Login-Daten bei der Registrierung (bet365)

  • 3
    Kontaktinformationen: Eine E-Mail-Adresse ist stets notwendig. Sie dient häufig der Verifizierung des neuen Wettkontos (wie oben beschrieben). Auch eine Telefonnummer wird immer öfter gefordert. Besonders sichere Buchmacher veranlassen die erste Verifizierung des Kontos nur noch per Telefon bzw. Smartphone.

    Kontaktinformationen bei der Registrierung (bet365)

  • Achtet unbedingt darauf, dass sämtliche eurer Daten bei der Registrierung korrekt sind. Ansonsten kann es im Zuge der letztendlichen Kontrolle, die – wie beschrieben - normalerweise spätestens vor der ersten Auszahlung erfolgt, zu erheblichen Schwierigkeiten kommen. Manchmal bedeutet schon ein Zahlendreher eine ärgerliche Verzögerung der Gewinnausschüttung.

Welche Bedingungen müssen zur Anmeldung bei einem Buchmacher erfüllt sein?

Natürlich darf, auch im eigenem Interesse, nicht jeder bei einem Buchmacher wetten. Die Teilnahme ist für gewöhnlich an (teils strenge) Bedingungen geknüpft, da das Glücksspiel gewissen Regulierungen und Anforderungen unterliegt.

  • 1
    Prinzipiell gilt als Grundvoraussetzung für die Teilnahme an Wetten die Volljährigkeit. In Deutschland darf beispielsweise bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres niemand an Sportwetten teilnehmen.
  • 2
    Weiterhin bestätigen Tipper*innen mit der Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass sie im eigenen Namen und auf eigene Rechnung handeln, ihr Geld nicht aus kriminellen Geschäften stammt und sie keiner professionellen Spielergemeinschaft angehören. Die Online-Buchmacher offerieren ihr Angebot ausschließlich für Freizeitspieler*innen. Mitglieder von Wettkartellen können jederzeit vom Wettbetrieb ausgeschlossen werden.
  • 3
    Wie auf vielen anderen Webseiten, die Interaktionen vorsehen, muss in der Regel ein Account mit Nutzernamen und Passwort angelegt werden. Letzteres sollte unbedingt einen hohen Sicherheitsgrad aufweisen, da ein Wettkonto potentiellen Hackerangriffen ausgesetzt ist. Am besten wählt man ein Passwort, das neben Zahlen und Buchstaben zusätzlich Sonderzeichen enthält – selbst wenn dies nicht vom Bookie gefordert wird.
  • 4
    Normalerweise muss als Kontakt-E-Mail-Adresse dieselbe Adresse verwendet werden, die auch beim E-Wallet-Dienst der Wahl, zum Beispiel NETELLER, Skrill oder PayPal, hinterlegt wurde. Andernfalls werden die Zahlungsmethoden eventuell nicht akzeptiert.
  • 5
    Im Zusammenhang mit der Legitimationsprüfung bzw. Identitätsprüfung, die wir oben bereits beschrieben haben, muss das Konto oder die Kreditkarte, mit dem/der Zahlungen durchgeführt wurden, auf den Namen der Spieler*in lauten. Fremdkonten- oder karten werden üblicherweise nicht akzeptiert.

Sind meine persönlichen Informationen bei einem Buchmacher wirklich sicher?

Nicht wenige Menschen haben nach wie vor Bedenken, derart sensible Daten über das Internet weiterzugegeben. Diese sind zwar berechtigt, dennoch sorgen bessere Verschlüsselungstechnologien und hohe Standards für immer mehr Sichherheit.

Eines der relevantesten Stichworte ist diese Abkürzung: „SSL“. Die steht nämlich für „Secure Sockets Layer“ und hat sich mittlerweile regelrecht zu einem Synonym für eine abgesicherte Verbindung entwickelt. Diese und ähnliche Standards sorgen für eine immer höhere Sicherheit.

Die großen Bookies besitzen alle ein SSL-Zertifikat – bei Ladbrokes anmelden, bei NetBet anmelden oder bei Sunmaker anmelden ist also sehr sicher. Aber auch kleinere und neue Wettanbieter verwenden in aller Regel eine ausreichende SSL-Verschlüsselung. Lasst besser die Finger von Anbietern ohne SSL.

Innerhalb dieser SSL-Verschlüsselung gibt es drei unterschiedliche Abstufungen:

  • 1
    Domain Validierung (DV)
  • 2
    Organisationale Validierung (OV)
  • 3
    Erweiterte Validierung (EV)

DV-Zertifikat LogoDas sogenannte DV-Zertifikat validiert lediglich den Domainnamen, was der geringsten der SSL-Sicherheitsstufen entspricht. Mit dieser Verschlüsselung kann nur nachgewiesen werden, dass eine Anfrage von einer bestimmten Webseite auch tatsächlich von dieser stammt.

OV-Zertifikat LogoBeim sogenannten OV-Zertifikat werden weiterführende Informationen überprüft. Einerseits geht es darum, den Inhaber der Domain abzugleichen. Andererseits werden Informationen zu Adresse und Identität geprüft. In diesem Fall reicht die Verifizierung des Inhabers einer Webseite nicht aus. Darüber hinaus wird abgeglichen, ob das angegebene Unternehmen und der Standort wirklich stimmen.

EV-Zertifikat LogoDie höchste Sicherheit bietet das EV-Zertifikat. Hierbei wird neben den oben angeführten Punkten auch abgeglichen, ob das angegebene Unternehmen eine Registrierung nachweisen kann. Dies sollte über ein aktives Konto zur Teilnahme am Geschäftsverkehr verfügen. Ebenfalls wird abgeglichen, ob es sich um eine Scheinfirma handelt. Auch die Personen, die eines dieser Zertifikate beantragen, werden überprüft.

Worauf sollte man vor der Wettanbierer Anmeldung achten?

Wenn ihr über die Registrierung bei einem Buchmacher nachdenkt, solltet ihr diesen vorher gründlich unter die Lupe nehmen. Das tun auch wir in unseren umfassenden Tests, weshalb wir euch empfehlen, unseren jeweiligen Bericht vor der Auswahl eines Wettanbieters zu sichten.

Die nachfolgend beschriebenen Bewertungspunkte nehmen wir neben zahlreichen weiteren ebenfalls ganz zentral für unsere Reviews an. Ihr könnt unter deren Anwendung selbstständig einen seriösen Online-Buchmacher auswählen.

01
Lizenz:

Eine gültige Genehmigung (zum Beispiel in Malta, Gibraltar oder Großbritannien) ist Pflicht und spricht für höchste Seriosität. Immer mehr Wettanbieter haben mittlerweile auch eine Lizenz in Deutschland. Diejenigen, die sich beispielsweise bei TipWin anmelden, bei XTip anmelden oder bei Tipico anmelden, spielen unter einer solchen Lizenzierung.
02
Unabhängige Prüfsiegel:

Labels von unabhängigen Prüfinstituten sind ebenfalls ein klares Zeichen für Sicherheit. EGBA-zertifizierte Bookies sind besonders empfehlenswert. Die Organisation kontrolliert Buchmacher regelmäßig auf ihre Sicherheitsstandards. Wer eine Unibet Anmeldung oder bwin Anmeldung durchführt, spielt unter EGBA-Bedingungen.
03
Börsennotierung:

Es ist selbstverständlich nicht zwingend erforderlich, dass ein Buchmacher an irgendeiner Börse gelistet ist – er kann auch ohne Börsenplatz seriös sein. Falls ein Wettanbieter aber börsennotiert ist, ist dies ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal. Wettanbieter mit Börsenhintergrund sind beispielsweise bet365, Sportingbet oder Mybet.
04
Zahlungsoptionen und PayPal:

Natürlich bieten sichere Bookies auch sichere Sportwetten Zahlungsmethoden. Das sind insbesondere die großen Kreditkarten, Banküberweisung und E-Geldbörsen wie Skrill, NETELLER und PayPal. PayPal gilt als sehr sicher und legt besonderen Wert auf Kundenorientierung.
05
Support:

Gute Buchmacher verfügen über einen 24/7-Kundendienst. Der Support sollte zu den normalen Tageszeiten schnelle Hilfe per Chat ermöglichen und idealerweise auch auf Deutsch arbeiten. bwin hat einen sehr guten Support.
06
Transparente, faire Bonusbedingungen:

Boni sind manchmal nur vordergründig lohnend. Im Hintergrund befinden sich dann Bedingungen, die es den Tipper*innen sehr schwer machen, den Deal freizuspielen und wirklich von ihm zu profitieren. Bei seriösen Buchmachern ist das aber nicht der Fall – hier sind die Bonusregeln zum einen immer transparent und verständlich, zum anderen aber auch so ausgelegt, dass man tatsächlich etwas gewinnen kann. Äußerst faire Bonusangebote gibt es zum Beispiel bei bet365 oder Robet.
07
Faire Quoten:

Lohnend gewinnen kann man natürlich nur dann, wenn die vom Buchmacher angebotenen Quoten fair sind. Besonders seriöse Buchmacher bieten Auszahlungsschlüssel zwischen 93 und 95 Prozent. Diese Schlüssel findet ihr selbstverständlich auch in unseren Testberichten.

Neukundenbonus – von der Anmeldung bei einem Buchmacher richtig profitieren!

Durch die stetig wachsende Konkurrenz sind die Wettanbieter gezwungen, neuen Kund*innen die Anmeldung in irgendeiner Form schmackhaft zu machen. Dies geschieht zumeist vor der Wettanbieter Registrierung durch Boni bei einer Neuanmeldung.

Diese Zugeständnisse sind – wie zuvor schon erwähnt – für gewöhnlich an eine Reihe Bedingungen geknüpft. So kann der Sportwettenbonus nur in Verbindung mit der ersten Einzahlung auf das Kundenkonto in Anspruch genommen werden. Damit soll verhindert werden, dass Kund*innen ausschließlich den gutgeschriebenen Bonus ausgeben und bei Verlust keine weiteren Einzahlungen vornehmen. Fremdes Geld gibt sich bekanntermaßen leichter aus.

Neukundenbonus von Unibet

Quelle: unibet.de

Zu den geläufigen Voraussetzungen gehört beispielsweise auch, dass der Bonus nur in der Höhe gewährt wird, in der auch die Einzahlung stattfindet. Und auch dieser Betrag unterliegt im Normalfall einer Begrenzung. Die Höhe dieser Begrenzung variiert von Anbieter zu Anbieter, liegt aber in der Regel bei 100 bis 200 Euro.

Darüber hinaus müssen Umsatzbedingungen erfüllt werden: Das heißt, ihr müsst das erhaltene Guthaben und manchmal zusätzlich die Summe eurer Einzahlung eine gewisse Anzahl an Runden umsetzen. Je geringer der Wert ist, desto besser. Optimal sind Umsatzbedingungen bis zu 5x.

Wettanbieter ohne Anmeldung bieten Vorteile

Tatsächlich gibt es auch Bookies, bei denen eine Wettanbieter Registrierung gar kein Thema ist.

Bei einem Wettanbieter ohne Anmeldung erfolgt natürlich ebenfalls ein Identitätsnachweis, dieser geschieht hier aber direkt über die Bankverbindung.

Solche Buchmacher haben einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Sportwettenanbietern:

  • Keine Registrierung: Dass ihr keine Registrierung durchführen müsst, spart euch Zeit und Nerven. Hier könnt ihr sofort loslegen.
  • Entfallen der Verifizierung: Wie zuvor schon angesprochen, bleibt euch bei Sportwettenanbietern ohne Registrierung auch die manuelle Verifizierung eurer Daten erspart. Alles Wichtige wird über euer Bankkonto abgewickelt.
  • Modernes, funktionales Umfeld: Wettanbieter ohne Registrierung sind moderne und simpel aufgebaute Plattformen. Kein Schnickschnack versperrt den Weg zu den Märkten und normalerweise ist selbst für absolute Laien alles verständlich.
  • Umgehende Ein- und Auszahlungen: Buchmacher ohne Konto lassen umgehend einzahlen und auszahlen.
  • Andersartige Bonusangebote: Durch das bei Wettanbietern ohne Registrierung fehlende Wettkonto sind klassische Einzahlungsboni oft nicht praktikabel. Dennoch könnt ihr von Deals profitieren, die dann aber häufig in anderem Gewand kommen.
  • Datensicherheit: Ein Wettanbieter ohne Konto nimmt keine Daten von euch auf. Dementsprechend bekommt ihr keine ungewollte Werbung und müsst euch auch sonst keine Sorgen um Datenmissbrauch machen – super!

FAQ – Wettanbieter Registrierung

❓ Was ist der Unterschied zwischen Anmeldung und Registrierung?

Die Registrierung ist der einmalige Prozess, durch den ihr ein Konto bei einem Bookie erstellt. Die Anmeldung ist hingegen der Login nach der Registrierung. Beides wird aber häufig synonym verwendet – auch in unseren Artikeln.

✅ Muss ich mich zum Tippen unbedingt bei einem Wettanbieter registrieren?

Bei den meisten Bookies führt an einer Registrierung kein Weg vorbei. Es gibt aber auch spezielle Buchmacher ohne Registrierung.

❕ Worauf sollten Interessenten besonders achten, bevor sie sich bei einem Buchmacher anmelden?

Das ist ganz klar die Lizenz. Viele Buchmacher besitzen mittlerweile sogar eine Genehmigung aus Deutschland.

〽️ Was bedeutet SSL bei Buchmachern?

„SSL“ ist ein Akronym für „Secure Sockets Layer“, was einen Verschlüsselungsstandard beschreibt, der für risikolose Datentransfers und insgesamt sichere Wettabläufe steht.

⭕ Warum muss man sich bei einem Wettanbieter registrieren?

Jeder Bookie, auch ein neuer Buchmacher, muss gesetzlich und im eigenen wirtschaftlichen Interesse Geldwäsche und Betrug ausschließen. Daher werden alle Kundendaten genau überprüft. Es muss festgestellt werden, ob es sich bei der Anmeldung um eine reale Person handelt. Das erfolgt normalerweise über die angegebenen Kundendaten, die dann im Verifizierungsverfahren mit realen Dokumenten abgeglichen werden.

Fazit: Die Wettanbieter Registrierung ist nicht schwierig

Normalerweise dauert es nicht länger als ein paar Minuten, bis ihr euch bei einem Wettanbieter angemeldet habt.

Die in diesem Artikel beschriebenen Schritte sind fast immer gleich: Es müssen in der Regel nur einige Daten zu eurer Person, Login-Informationen und Kontaktdaten eingegeben sowie eine erste Verifizierung durchgeführt werden und schon könnt ihr einzahlen bzw. lostippen.

Geht bei der Hinterlegung eurer Informationen aber sorgsam vor. Aus hektischen Registrierungen resultieren häufiger Fehler und die können sich bei der Identitätsprüfung, die normalerweise spätestens vor der ersten Auszahlung erfolgt, rächen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 0.0 (0 Stimmen)