98341

Source of Wealth beim Wetten – warum muss ich ein Source of Wealth Formular ausfüllen?

Die Überprüfung eurer Identität ist für euch als Sportwetten-Fans inzwischen normal, nur was müsst ihr machen, wenn der Bookie eine sogenannte „Source of Wealth“ haben möchte? Mit den vielen Unklarheiten rund um diese Überprüfung möchten wir im Folgenden ein für alle Mal aufräumen!

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Wettanbieter, die kein Source of Wealth verlangen

1
  • Kein Source of Wealth nach unseren Erfahrungen
  • Curaçao-Lizenz
  • Sehr guter Kundendienst
2
  • Bitcoin-Bookie ohne Source of Wealth
  • Extrem hohes Auszahlungslimit von 1 Million Euro
  • Livestreams

KYC vs. Source of Wealth: Was ist Source of Wealth beim Wetten?

„KYC“ (Know your Customer) heißt zu Deutsch „Kenne deinen Kunden“. „Source of Wealth“ bedeutet im Zusammenhang mit Sportwetten ins Deutsche übersetzt „Quelle der Gelder“. Beide damit verknüpfte Verfahren gehören zu den typischen Bestimmungen, die europäische Lizenzgeber an ihre Lizenznehmer stellen. Teils werden die Begriffe sogar synonym verwendet, obwohl es sich aber nicht um den selben Sachverhalt handelt.

KYC im Überblick

Beim KYC geht es vornehmlich um Spielerschutz und Risikoreduzierung:

Der Spielerschutz bezieht sich hier vor allem darauf, dass gewährleistet werden soll, Minderjährige von Sportwetten auszuschließen.

Die Risikoreduzierung betrifft in erster Linie die Abwehr eines möglichen Betrugs durch Wetter. Aber auch allgemein gesetzeswidrigem Verhalten im weiteren Zusammenhang mit Sportwetten (z.B. Geldwäsche) soll damit entgegengewirkt werden.

Das KYC-Verfahren muss typischerweise spätestens dann durchlaufen werden, wenn Wetter sich neu bei einem Bookie mit europäischer Lizenz angemeldet haben und eine Auszahlung veranlassen möchten.

Hier werden anhand einer Ausweiskopie sowie eventuell weiterer Dokumente Identität und Alter festgestellt. Deshalb werdet ihr dort vermutlich auch den Begriff Identitätsnachweis lesen. Erst danach sind Gewinne übertragbar.

Der KYC Prozess bei Betfair

Quelle: Betfair.com

Manchmal müssen Dokumente zur Geldherkunft aber sogar auch beim Standard-KYC mitgeliefert werden, ohne dass der Bookie vielleicht explizit darauf verweist, dass es sich um einen Check der Source of Wealth handelt. Ihr solltet euch folgendes merken: Immer wenn ihr nach Unterlagen zu Kontobewegungen, wie zum Beispiel Kopien von Kontoauszügen, gefragt werdet, handelt es sich um eine Art Prüfung.

Source of Wealth: Was ist Source of Wealth beim Wetten?

Source of Wealth ist eine Ergänzung zum KYC, kann aber auch vollkommen losgelöst davon erfolgen. Hier gilt es, die Herkunft des Geldes nachvollziehbar zu machen, um Geldwäsche und Co. zu verhindern.

Wenn ein Buchmacher diesbezüglich ein erhöhtes Risiko bei euch feststellt bzw. annimmt, müsst ihr als Spieler spezifische Nachweise erbringen. Ihr seid angehalten, entsprechende Dokumente bereitzustellen und/oder ein spezifisches Source of Wealth Formular auszufüllen. Tut ihr dies nicht, ist es möglich, dass der jeweilige Buchmacher euer Konto schließt und eure Gewinne einbehält.

Einige Buchmacher, die laut Spielerberichten nach einer SoW-Überprüfung fragen, sind betsafe, Unibet, Betsson, William Hill oder bet365.

Verbrechensverhütung

  • Es gibt eine Reihe dokumentierter Fälle, in denen mit illegal erworbenen Geldern Einzahlungen bei Bookies vorgenommen und damit Tipps in großem Stil abgegeben wurden. Hätte zu gegebener Zeit eine Überprüfung stattgefunden, wäre klargeworden, dass das Geld unrechtmäßig in den Besitz der jeweiligen Person gekommen ist und/oder dass diese Person aus eigenem Einkommen heraus gar nicht in der Lage gewesen wäre, Einzahlungen in einer solchen Höhe zu veranlassen.

Anti-Geldwäscherei

  • Glücksspiel-Geschäfte unterliegen innerhalb der EU denselben strengen internationalen Geldwäscherichtlinien (AML), die auch für Banken zur Anwendung kommen. Allgemein sind sie in der Verantwortung, Kriminalität vom Glücksspiel fernzuhalten. Ein großer Teil dieser Anstrengungen besteht darin, sicherzustellen, Geldwäsche über ihre Dienste zu unterbinden. Dafür ist es in manchen Fällen notwendig, zu hinterfragen, woher das Geld für eine oder mehrere Einzahlungen stammt.

Verantwortungsvolles Wetten

  • Nicht zuletzt ist dieses Überprüfungsformular auch ein nützliches Instrument, wenn es darum geht, Wett-Fans mit Spielproblemen zu schützen. Durch eine derartige Datenabfrage hat ein Buchmacher die Möglichkeit zu erkennen, ob ein Tipper über seinen finanziellen Verhältnissen spielt. Ist das der Fall, kann diesem Kunden frühzeitig geholfen werden. Eines müssen wir hier allerdings ganz klar festhalten: Die Übermittlung eines Source of Wealth Forms in einem solchen Zusammenhang ist doch eher die Ausnahme.

DE

Wettanbieter, die kein Source of Wealth verlangen

1
  • Kein Source of Wealth nach unseren Erfahrungen
  • Curaçao-Lizenz
  • Sehr guter Kundendienst
2
  • Bitcoin-Bookie ohne Source of Wealth
  • Extrem hohes Auszahlungslimit von 1 Million Euro
  • Livestreams

Warum muss ich ein Source of Wealth Formular ausfüllen?

An dieser Stelle beziehen wir uns ausschließlich auf die Lizenzbestimmungen zur Source of Wealth der Malta Gaming Authority, da diese Genehmigung in Europa faktisch am weitesten verbreitet bzw. für deutsche Wett-Fans derzeit am relevantesten ist. Andere europäische Lizenzgeber legen jedoch ähnliche Standards zugrunde, was die Notwendigkeit der Ausspielung eines solchen Fomulars angeht.

Die MGA nennt diese Überprüfung in ihren Bestimmungen in zahlreichen Zusammenhängen. Diese können wir euch hier natürlich nicht in Gänze vorstellen – und das ist auch gar nicht sinnvoll, da die vielen Einzelheiten wohl mehr Verwirrung als Klarheit bringen würden.

Daher haben wir euch nachfolgend die ganz zentralen Faktoren zusammengefasst, die dazu führen können, dass ihr ein Source of Wealth Fomular ausfüllen müsst:

Untypische Transaktionen können zu Source of Wealth führen

  • Zunächst der häufigste Grund, warum ein Source of Wealth Form übermittelt wird: Wenn es eine deutliche Abweichung vom bekannten oder erwarteten Verhalten eines Kunden hinsichtlich seiner Transaktionen gibt, ist der Bookie verpflichtet, diesen nachzugehen. Dem Tipper werden dann alle nötigen Fragen – zumeist in Form von Dokumenten-Forderungen – gestellt, um herauszustellen, warum diese Abweichung zustande kam.

    Zahlt ihr also zum Beispiel ganz überraschend eine unverhältnismäßig hohe Summe ein, wird höchstwahrscheinlich eine Prüfung der Source of Wealth stattfinden. Gleiches gilt für ungewohnt hohe Auszahlungen, wobei ihr euch hier zusätzlich auf einen genauen Check der dazu führenden Wettstrategie einstellen müsst.

Source of Wealth allgemein bei sehr hohen Transaktionen

  • Sehr große Summen werden praktisch immer noch einmal geprüft, weil hier ein Geldwäschevergehen umso wahrscheinlicher ist. Deshalb sind Highroller, die typischerweise viel einzahlen und auszahlen lassen, besonders oft von der Überprüfung der Herkunft des Geldes betroffen.

Source of Wealth aufgrund von Zugriff aus Regionen mit erhöhtem Risiko

  • Manchen Ländern und Regionen der Welt wird eine höhere Wahrscheinlichkeit als anderen zugeschrieben, dass von dort Gelder eingezahlt werden, die einen kriminellen Hintergrund haben. Das sind zum Beispiel solche Staaten, in denen grundsätzlich eine hohe Kriminalitäts- bzw. Korruptionsrate vorliegt. Das ist in Deutschland natürlich weniger ein Problem. Wenn ihr aber in einem Land Urlaub macht, das hinsichtlich dieses Sachverhalts kein so großes Vertrauen hat wie Deutschland, ihr dort Wetten bei einem Online-Bookie abschließt und von dort ebenfalls eine Auszahlung vornehmt, kann Source of Wealth auch für euch als deutsche Staatsbürger in bestimmten Fällen schneller zum Tragen kommen.

Zahlungsmethoden haben Einfluss auf Source of Wealth beim Wetten

  • Bei unseren Recherchen kamen zahlreiche Berichte von Bookie-Kunden auf, die ein Source of Wealth Formular bei der Verwendung bestimmter Zahlungsdienste ausfüllen mussten. So wurde vermehrt darüber geklagt, dass eine Prüfung der Herkunft des Geldes bei Zahlungen mit Skrill notwendig war. Diese Fälle hatten jedoch oft weniger etwas mit der Lizenzierung zu tun und mehr mit den Bestimmungen der jeweiligen Zahlungsmethoden. Denn auch diese Dienste müssen sich natürlich an die Gesetze zur Risikosenkung von Geldwäsche halten.

Welche Dokumente muss ich für Source of Wealth übermitteln?

Das Formular bezieht sich in erster Linie auf die Feststellung der Herkunft der von euch getätigten Zahlungen. Demzufolge fordern Buchmacher hier in der Regel Dokumente, die es für sie nachvollziehbar machen, woher die Summen, die ihr transferiert, stammen und ob diese aus rechtskonformen Vorgängen resultieren.

Somit ist die Forderung von Kontoauszugs- und/oder Gehaltsabrechnungs-Kopien typisch. Manchmal ist schon ein einzelner Nachweis ausreichend, in anderen Fällen ist die Offenlegung unterschiedlicher Bereiche des Finanzlebens nötig.

Wir haben während unserer Recherche durchaus einzelne Berichte registriert, bei denen Wett-Fans mehr als 10 Dokumente übermitteln mussten. Das ist unseren Erfahrungen zufolge aber doch die absolute Ausnahme.

Wie wird mit meinen Daten umgegangen?

Immer wenn es um die Übermittlung von sensiblen Daten geht, müssen gewisse gesetzliche Richtlinien eingehalten werden – und das gilt auch bei Online-Buchmachern. Bookies, die unter einer europäischen Lizenz verfahren, sind natürlich verpflichtet, mit Kundeninformationen gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umzugehen.

Sie dürfen grundsätzlich nur genau die Informationen abfragen, deren Erfassung im jeweiligen Kontext absolut erforderlich ist – nicht mehr. Weiterhin dürfen die Daten zu keinem anderen Zweck verwendet werden als dem klar kommunizierten. Im Zusammenhang mit SoW bedeutet dies, dass die Dokumente einzig und allein als Nachweis genutzt werden dürfen, um festzustellen, ob das Geld, das zum Tippen verwendet werden soll, aus legitimen Quellen stammt.

Weiterhin müssen die Buchmacher entsprechende Daten sicher aufbewahren. Hier liegt bestenfalls nicht nur die DSGVO als Maßstab zugrunde, sondern zudem ein Zertifikat nach ISO 27001:2013.

Eine moderne Verschlüsselung und regelmäßige Audits sollten eine sichere Übermittlung der Daten – am besten direkt über einen Uplaod-Bereich der Bookie-Website – und zudem eine langfristig sichere Aufbewahrung dieser gewährleisten. Der Zugriff auf die Informationen ist streng einzuschränken und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist erfolgt idealerweise eine Löschung im Einklang mit den jeweiligen Regulierungen.

Viele Angriffspunkte, um eine entsprechend rechtskonforme Handhabung eurer Daten zu überprüfen, habt ihr leider nicht. Ihr könnt bzw. solltet selbstverständlich checken, ob der Bookie gut verschlüsselt ist und euch die jeweiligen Datenschutzrichtlinien genau durchlesen. Weiterhin ist es sehr von Vorteil, wenn es einen Upload-Bereich für die Dokumente der entsprechenden Dokumente beim Buchmacher gibt. Sendungen per E-Mail sind nämlich in aller Regel nicht ausreichend gesichert. Dennoch besteht keine absolute Sicherheit, dass wirklich keine unlauteren Machenschaften mit euren Informationen betrieben werden.

  • Wir können euch hier aber ein Stück weit beruhigen: Denn wenn ein Buchmacher die strengen Bestimmungen nicht einhält, ist er schnell seine Europa-Lizenz los und muss zudem noch Strafen in Millionenhöhe befürchten. Beides möchte keines dieser Unternehmen riskieren. Deshalb müsst ihr euch grundsätzlich keine größeren Sorgen machen.

Erneutes Senden von Source of Wealth Dokumenten

Wie bereits erwähnt, werden eure Dokumente sicher beim Buchmacher hinterlegt. Das bedeutet aber nicht, dass es mit einem Upload getan ist. Die Häufigkeit des erneuten Sendens bzw. der Zeitabstand hängt von Buchmacher ab. So gibt es nicht wenige Bookies, die von euch im Takt von sechs Monaten eine aktualisierte Version des Source of Wealth verlangen. Macht aber auch Sinn, denn eure finanziellen Möglichkeiten verändern sich und kann der Buchmacher sich nicht auf einem Formular ausruhen. 

Wettanbieter, die kein Source of Wealth verlangen: Welche sind die besten Bookies ohne Source of Wealth Form?

Ein Check der Herkunft des Geldes kommt vergleichsweise selten vor und ist normalerweise nicht besonders aufwendig für euch. Diejenigen, die eine solche Prüfung trotzdem vollkommen ausschließen möchten, sollten sich an Buchmacher halten, die außerhalb der EU reguliert werden. Hier sind Geldwäsche und Co. zwar ebenfalls strengstens verboten und werden auch scharf verfolgt, jedoch oft in anderer Ausprägung als unter europäischen Standards. Das sieht man zum Beispiel schon an der deutlich geringeren Verbreitung von Standard-KYC-Verfahren bei Curaçao-Buchmachern.

Der Grad zwischen einem Einsparen der Überprüfung des Geldes und einem allgemein stark erhöhten Sicherheitsrisiko ist hier für den Tipper aber leider schmal. Daher solltet ihr, wenn ihr kein Source of Wealth Formular erhalten und trotzdem sicher wetten möchtet, nur Bookies wählen, die wir getestet haben.

Nachfolgend erhaltet ihr eine kleine Auswahl der Top-Sportwettenanbieter dieses Bereichs.

Rabona

Rabona LogoRabona ist nicht der bekannteste Buchmacher am Markt, zählt jedoch schon heute als vergleichsweise junges Unternehmen zu den besten. Das sehr gute Wettangebot und sämtliche weiteren Services laufen hier unter einer Lizenz in Curaçao.

Neben den vielen Wettmöglichkeiten in Fußball, Tennis, Basketball etc. ist uns insbesondere der Kundendienst sehr positiv aufgefallen. Diesen könnt ihr 24/7 per Chat erreichen und es gibt sogar eine Hotline. Weiterhin sind sämtliche Daten hochmodern verschlüsselt und man arbeitet ausschließlich mit renommierten Zahlungsdiensten zusammen, unter denen sogar Trustly mit deutschem TÜV-Zertifikat ist.

Für alle Details zu diesem Buchmacher, lest gerne den Bericht zu unseren Rabona Erfahrungen.

Cbet.gg

Cbet.gg LogoCbet.gg ist ein Bitcoin-Buchmacher, der aber auch andere Zahlungsmethoden im Programm hat. Bei Buchmachern, die Zahlungen mit Kryptowährungen anbieten, wird generell nur sehr selten Source of Wealth angewendet – so unsere Erfahrungen. Das ist schon darin begründet, dass solche Währungen keine Staaten, Geldinstitute oder ähnliche Regulierer hinter sich haben. Wenn ihr bei Cbet.gg also per Bitcoin einzahlt, seid ihr auf der ganz sicheren Seite, was Source of Wealth angeht.

Ihr könnt danach aus einem sehr großen Sportwetten-, eSports und Virtual-Sports-Portfolio wählen. Livewetten sind selbstverständlich ebenfalls an Bord. Habt ihr gewonnen, profitiert ihr von schnellen Auszahlungen, die normalerweise nicht länger als einen Tag dauern. Highroller werden sich bei Bitcoin-Zahlungen nicht nur über das Entfallen einer Prüfung auf Source of Weath freuen, sondern zudem über enorme Auszahlungslimits von bis zu 1 Million Euro!

Möchtet ihr mehr über diesen Buchmacher erfahren? Dann lest gerne den Testbericht zu unseren Cbet.gg Erfahrungen!

Darum sind SoW Abfragen eigentlich nicht im Interesse der Bookies

Solche Anfragen sind natürlich sehr lästig – und das nicht nur für euch. Denn auch den Bookies entsteht durch entsprechende Prüfungen ein erheblicher Mehraufwand. Zudem vergraulen sie mit den Dokumenten-Anforderungen, wenn sie Pech haben, auch noch ihre Kunden – obwohl sie nur rechtskonform vorgehen.

Sportwettenanbieter lassen euch also nur ein Source of Wealth Form zukommen, wenn es nicht anders geht. Daher sind diese Informationsabfragen auch recht selten.

Wenn ihr aber trotzdem unbedingt bei einem Buchmacher tippen möchtet, bei dem so ein Formular kein Thema ist, lautet unsere Empfehlung: Nehmt nur die von uns getesteten Anbieter in die Wahl. Denn Bookies ganz ohne Source of Wealth sind immer außerhalb der EU lizenziert, wo mitunter nicht so strikte Bestimmungen gelten – und hier ist dann natürlich noch etwas mehr Vorsicht angebracht als sonst.

FAQ – Source of Wealth

❓ Muss ich bei jeder Transaktion mit einem Source of Wealth Form rechnen?

Nein. Bookies, die außerhalb der EU reguliert werden, lassen das Verfahren oft aus. Und auch Anbieter mit Europa-Lizenz fragen nicht bei jeder Transaktion automatisch entsprechende Informationen ab.

⚠ Warum muss ich ein Source of Wealth Formular ausfüllen?

Das kann verschiedene Gründe haben. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass euer Buchmacher ein ungewöhnliches Verhalten bei einer eurer Transaktionen festgestellt hat. Dieses wird dann anhand spezifischer Dokumente nachverfolgt, um unlautere Machenschaften auszuschließen.

⭕️ Welche Dokumente sind für Source of Wealth zu übermitteln?

Normalerweise werden Kopien von Kontoauszügen und/oder Gehaltsabrechnungen gefordert.

✅ Ist Source of Wealth sicher?

Das Verfahren wird vornehmlich von Buchmachern durchgeführt, die in Europa reguliert werden. Da die Bookies empfindliche Strafen riskieren, falls sie die sehr strengen europäischen Sicherheitsstandards nicht einhalten, müsst ihr euch keine Sorgen machen. Bei Bookies mit Lizenz außerhalb der EU solltet ihr aber schon etwas genauer auf die Standards beim Datenschutz schauen, wenn sie Dokumente zur Source of Wealth anfordern.

➕ Gibt es Wettanbieter, die kein Source of Wealth verlangen?

Ja, die gibt es. Bookies, die außerhalb von Europa lizenziert sind berücksichtigen das Verfahren häufig nicht. Bei reinen Krypto-Bookies ist es sowieso kein Thema.

Fazit: Source of Wealth ist störend, aber eher ein Seriositätsfaktor als Grund zur Sorge

Ihr könnt euch bei einem in Europa lizenzierten Buchmacher, der eine Source of Wealth Überprüfung vornimmt, sicher sein, dass alles streng nach den jeweiligen europäischen Lizenz- und Finanzbestimmungen abläuft. Das bedeutet selbstverständlich ein Plus an Sicherheit.

Wenn ihr betroffen seid, seid ihr wahrscheinlich durch ein Transaktionsverhalten aufgefallen, das klar von euren Gewohnheiten abweicht, zum Beispiel eine ungewöhnlich hohe Einzahlung. In aller Regel ist das Verfahren dann durch die Übermittlung der geforderten Dokumente schnell erledigt.

Weitere interessante Ratgeber