87704

Fantasy Wetten – Tipps, Tricks & Infos! Der ultimative Ratgeber für Fantasy Fußball

Die Fantasy Wette ist eine moderne Form der Sportwette. In Deutschland erfreuen sich besonders die Fantasy Football Wetten (Fantasy Fußball) wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, kombiniert Fantasy Sport doch auf attraktive Weise Sportwetten mit Managerspielen. Unser ausführlicher Fantasy Wetten Ratgeber liefert euch alle wichtigen Infos, Tipps und Tricks und verrät, welche die besten Wettanbieter mit Fantasy Wetten sind.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.
  • Fantasy Wetten und Online Managerspiele funktionieren ähnlich. Mit einem begrenzten Budget wird eine Mannschaft aus real existierenden Spielern gebildet. Auch Wettgewinne sind möglich.
  • Über Sieg oder Niederlage entscheidet die Fantasy Football Punktevergabe. Diese basiert auf den tatsächlich erbrachten Leistungen der Spieler.
  • Die Auswahl der Wettanbieter mit Fantasy Football Wetten ist überschaubar. FanTeam, Spitch und Draftkings sind die Top 3.
  • „Daily Fantasy“ und „Seasonal Fantasy“ sind die relevantesten Spielarten. Es gibt aber zahlreiche Fantasy Football Wettmärkte & Turnierformate.
  • Mehr Erfolg mit Fantasy Wetten? Diese 11 Tipps verraten euch, worauf es u.a. bei der Auswahl der Spieler wirklich ankommt!

Inhaltsverzeichnis

Erklärung: Was sind Fantasy Fußball Wetten?

Das Prinzip von Fantasy Sports bzw. Fantasy Fußball (bzw. Fantasy Football) ist dem der klassischen Managerspiele – wie Comunio oder dem kicker Managerspiel – sehr ähnlich. Ihr schlüpft in die Rolle eines Managers und stellt euch mit einem begrenzten Budget eine fiktive Mannschaft aus realen Spielern zusammen.

Spitch Fußballaufstellung

Einfache Handhabung: Fußball Fantasy bei Spitch (Quelle: Spitch)

Mit eurem Fantasy Fußball Team tretet ihr nun auf speziellen Online-Plattformen wie FanTeam oder Spitch gegen andere Fantasy Manager und deren Mannschaften in Turnieren und Ligen an. Es wird also nicht wie bei Sportwetten gegen einen Buchmacher gespielt, sondern gegen andere Mitstreiter.

  • Die von euch aufgestellten Spieler erhalten an jedem Spieltag für ihre tatsächlich erbrachten Leistungen Punkte.
  • Diese werden mit Hilfe eines bestimmten Bewertungssystems und anhand von statistischen Daten ermittelt.
  • Ziel ist, mit der eigenen Mannschaft die meisten (oder mit am meisten) Punkte zu sammeln. Denn die besten Spieler erhalten bei den Fantasy Fußball Wetten Echtgeldgewinne.

Das Geld stammt aus einem Gewinnpool. Dieser besteht aus der Teilnahmegebühr aller Fantasy Manager. Anders als bei den klassischen Managerspielen ist die Teilnahme an einem Fantasy Football Turnier in der Regel kostenpflichtig. Das festgelegte Startgeld kann bei 10 Cent, 20 Euro oder bei 100 Euro und noch mehr liegen.

Der Fantasy Wettanbieter behält sich einen geringen Prozentsatz der Teilnahmegebühr ein, der Rest wandert in den Gewinntopf. Der Preispool wird am Ende der Spielrunde nach einem bestimmten, vorher bekannten Auszahlungsschlüssel unter den besten Fantasy Managern aufgeteilt. Bei den Fantasy Wetten gibt es eine Vielzahl verschiedener Auszahlungsformate. Beispielsweise gewinnt der Sieger alles oder die besten zehn Teilnehmer (oder gar die Hälfte aller Fantasy Manager) erhalten einen Geldpreis.

Verschiedene Fantasy Bezeichnungen – eine Bedeutung

Bei einer Fantasy Football Erklärung werden euch viele verschiedene Bezeichnungen begegnen. Eine einheitliche Begrifflichkeit gibt es leider nicht, stattdessen herrscht ein ganz schönes Tohuwabohu.

Denn statt Fantasy Fußball oder Fantasie Fußball werdet ihr garantiert auch auf die Bezeichnung Fantasy Football stoßen. Damit kann sowohl American Football, der Ursprung und zugleich am weitesten verbreitete Fantasy Sport, als auch Fußball gemeint sein. Gelegentlich findet der Name Fantasy Soccer Verwendung, der gerne im britischen Raum benutzt wird. Wiederum andere bezeichnen Fantasy Fußball in Anlehnung an die jeweilige Liga direkt als Fantasy Bundesliga oder Fantasy Premier League.

Lasst euch von den ganzen verschiedenen Namensgebungen nicht verwirren. Denn im Prinzip bedeuten sie alle dasselbe, nämlich Fantasy Fußball. Und wenn in diesem Fantasy Wetten Ratgeber die Rede von Fantasy Fußball oder Fantasy Football ist, ist damit der ganz normale europäische Fußball gemeint!

Fantasy Wetten nicht mit Virtual Sports & Fantasy Spezialwetten verwechseln

Zu einer Verwechslungsgefahr kann es auch bei Fantasy Wetten und den Wetten auf Virtual Sports kommen. Diese haben aber überhaupt nichts miteinander zu tun und sind klar voneinander zu trennen.

Denn die virtuellen Sportwetten, oftmals nur Virtuals genannt, befassen sich ausschließlich mit rein fiktiven Sportereignissen. Es gibt keinen Bezug zu realen Mannschaften oder Spielen. Mitunter kreieren die Bookies in der Kategorie der Virtuals für diverse Sportarten ganze Ligen oder Turniere. Eine Software ermittelt per Zufallsgenerator den Ausgang der Ereignisse, wobei ihr diese als Animation – ähnlich wie bei Computerspielen – verfolgen könnt. Der Faktor Glück spielt bei den virtuellen Wetten eine übergeordnete Rolle.

Zudem dürfen Fantasy Wetten auch nicht mit den gleichnamigen Spezialwetten verwechselt werden, die ihr bei vielen Wettanbietern im Sortiment findet. Bei diesen Fantasy Spezialwetten wettet ihr auf fiktive Matches realer Mannschaften, die aber so nicht stattfinden und vom Bookie erdacht wurden. Es werden am entsprechenden Spieltag für beide Teams Begegnungen angesetzt, ohne dass die entsprechenden Mannschaften dabei aufeinandertreffen. Der Wettanbieter fasst gewissermaßen zwei Spiele zu einem zusammen.

Entscheidend für die Auswertung der Wette ist die Anzahl der Tore, die die Mannschaften in ihren echten Spielen gegen ihren jeweiligen Gegner schießen. Es gewinnt die Mannschaft, die öfter trifft. Die Anzahl der Gegentore hat derweil keinen Einfluss auf den Wettausgang.

Konzept: Wie funktioniert Fantasy Fußball?

Wer beim Fantasy Fußball mitmischen will, findet im Folgende eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Einstieg gelingt und wie der Ablauf der Fantasy Wetten aussieht.

1. Bei Fantasy Wetten Anbieter anmelden

Zunächst einmal müsst ihr euch bei einem Anbieter für Fantasy Fußball registrieren. Zwar gibt es noch keinen besten Wettanbieter Fantasy Football Wetten, dennoch existiert bereits eine ordentliche Auswahl an Anbietern, die sich voll und ganz dem Fantasy Sport widmen. Zu den bekanntesten und beliebtesten Portalen in Deutschland zählen FanTeam, Draftking oder Spitch.

Die Registrierung bei einem Portal für Fantasy Wetten ist unkompliziert, schnell erledigt und völlig unverbindlich. Das Prozedere lässt sich mit der Anmeldung bei einem Wettanbieter vergleichen.

2. Fantasy Liga / Fantasy Turnier auswählen

Im nächsten Schritt schließt ihr euch einer Liga oder einem Turnier an. Dann tretet ihr online gegen andere Fantasy-Manager an. Bei den Gegnern handelt es sich um reale Personen, die mit ihren zusammengestellten Teams an den Start gehen. Es wird nicht gegen einen Computer und dessen maschinell erstellten Mannschaften gespielt.

Für die Teilnahme an einem Fantasy Event wird eine Gebühr fällig, die von Cent-Beträgen bis zu mehreren 100 Euro reichen kann. So ist für jedes Budget etwas dabei. Wer Fantasy Wetten um Geld spielen will, kommt an einer Teilnahmegebühr nicht vorbei. Diese Antrittsprämie muss jeder Fantasy Manager aufbringen. Das Geld wandert in einen gemeinschaftlichen Geldtopf, der am Ende an den bestplatzierten Teilnehmer nach einem vorher festgelegten Schlüssel ausgezahlt wird. Man kann aber auch ganz ohne Einsatz spielen.

3. Fantasy Mannschaft erstellen

Nun geht es mit der Zusammenstellung der Mannschaft weiter – dem sogenannten Draft. Der wichtigste Punkt, ist dieser doch ausschlaggebend für etwaige Gewinne. Beim Kadermanagement ist euer Manager-Geschick samt Fachwissen und gutem Riecher für die richtigen Spieler gefragt.

Denn es gilt aus einem begrenzten Budget das bestmögliche Team zusammenzustellen, wobei für jeden Teilnehmer die gleichen Regeln und Voraussetzungen gelten. Es sind real existierende Spieler, die in der jeweiligen Liga (z.B. Bundesliga, Premier League), Turnier (z.B. Welt- oder Europameisterschaft) oder Wettbewerb (z.B. Champions League, Europa League) vertreten sind. Das Credo: Je besser der Spieler, desto teurer ist er!

Fanteam Fußballaufstellung

Blick auf das Aufstellungs-Tool bei Fanteam

Jedem Fantasy Manager steht immer der gleiche Pool an Spielern zur Auswahl und unter Einhaltung der Regeln könnt ihr jeden beliebigen Spieler auswählen. Unabhängig davon, ob andere Mitstreiter den Akteur bereits in ihrem Team haben oder nicht.

Bei der Zusammenstellung eurer Fantasy Fußball Mannschaft müsst ihr abgesehen vom verfügbaren Budget noch weitere Vorgaben bzw. Einschränkungen beachten. Zum einen darf nur eine bestimmte Anzahl an Spielern aus einem Verein stammen (z.B. FC Bayern). Zum anderen müsst ihr für jeden Mannschaftsbereich (Torwart, Abwehr, Mittelfeld, Stürmer) eine bestimmte Anzahl an Akteuren verpflichten und aufstellen. Durch das limitierte Budget ist es außerdem nicht möglich, sich ausschließlich mit den absoluten Top-Stars einzudecken.

4. Abrechnung der Fantasy Mannschaft nach Punktesystem

Wurde die Fantasy Football Mannschaft aufgestellt, heißt es Daumen drücken und hoffen, dass die eigenen Spieler eine gute Leistung abliefern. Denn diese ist für die Fantasy Football Punktevergabe von elementarer Bedeutung. Jeder Fantasy Wetten Anbieter arbeitet mit einem spezifischen Punktesystem, wobei einzig real messbare Leistungen bei der Beurteilung berücksichtigt werden. Bei den Fantasy Punkten ist zwischen Pluspunkten (positive Aktionen) und Minuspunkten (negative Aktionen) zu unterscheiden.

Die Manager, deren Fantasy Mannschaften am Ende eines Spieltags, Turniers oder Saison die meisten Fantasy Punkte auf dem Konto haben, landen in der Gewinnzone! Wie die Punktvergabe beim Fantasy Football genau erfolgt, erklären wir im nächsten Kapitel.

Erklärung der Fantasy Football Punktevergabe

Bei der Fantasy Football Punktevergabe zählen einzig nackte Fakten und statistische Werte der Spieler. Jeder aufgestellte Spieler eurer Fantasy Wunschelf bekommt für die tatsächlich erbrachten Leistung Punkte. Für den Erfolg eurer zusammengestellten Auswahl ist also das reale Geschehen auf dem Spielfeld maßgeblich.

Gelungene Aktionen eurer Fantasy-Spieler im Spiel werden mit Pluspunkten belohnt, während negative Aktionen einen Punkteabzug zur Folge haben.

  • Pluspunkte erhalten eure Spieler beim Fantasy Fußball etwa für geschossene Tore, Vorlagen, gewonnene Zweikämpfe, kein Gegentor kassiert usw.
  • Minuspunkte gibt es hingegen für vergebene Chancen, Gelbe/Rote Karten, verlorene Zweikämpf, Gegentor kassiert usw.

Am Spielende werden von allen Spielern eurer Mannschaft die gesammelten Fantasy Points verrechnet. Die daraus resultierende Gesamtpunktzahl ist für die Platzierung innerhalb der Fantasy Football Ligen entscheidend. Da sich solche Bewertungssysteme nahezu für jede Sportart erstellen lassen, erwartet euch bei den Fantasy Wetten auch eine große Bandbreite verschiedener Sportarten.

Manche Fantasy Tipper würden sich bei der Leistungsbewertung von den Anbietern auch eine subjektive Beurteilung (z.B. in Form einer Note) wünschen, anstatt ausschließlich blanke Statistiken heranzuziehen. Allerdings lässt sich die Fantasy Football Punktevergabe anhand dieser Spieldaten besser nachvollziehen. Eine subjektive Beurteilung beruht dagegen auf einer individuellen Wahrnehmung und würde oftmals zu (unnötigen) Diskussionen führen. Bei Fantasy Wetten ist das wenig sinnvoll, zumal es hier auch ums Geld geht.

Große Unterschiede bei Punktesystemen

Im Fantasy Wetten Vergleich zeigt sich, dass jeder Anbieter sein ganz spezifisches Punktesystem verfolgt. Die Unterschiede sind teils sehr groß und betreffen sowohl die Kategorien als auch die Anzahl der vergebenen Punkte. Das solltet ihr bei der Wahl des besten Fantasy Wettanbieters beachten und Punktekataloge dementsprechend vergleichen.

Sehr komplex und mit vielen Variablen bestückt, ist das Bewertungssystem beim Anbieter Spitch. Hier fließen über 30 verschiedene Ereignisse in die Fantasy Football Punktevergabe mit ein. Pluspunkte gibt es bei Spitch sogar schon für jeden erfolgreichen Pass oder Einwurf zum Mitspieler, während Fehlpässe oder Abseitspositionen mit Minuspunkten belegt sind.

Wer für seine Fantasy Wetten das Portal FanTeam wählt, stößt auf ein deutlich übersichtlicheren Punktekatalog (siehe folgenden Screenshot) mit weniger Variablen. Zudem gibt es beim Scoring sowohl positionsabhängige Aktionen (Verteidiger bekommen für ein Tor mehr Punkte als Stürmer) als auch positionsunabhängige Aktionen (Einsatzzeit des Spielers). Spitch macht hingegen keine Unterschiede bei den Positionen und so erhalten alle Spieler für ein erzieltes Tor die gleiche Punktzahl.

Fanteam Punktekatalog

Auszug aus dem Fantasy Football Punktekatalog von Fanteam

Ihr müsst selbst entscheiden, welches Fantasy Football Punktesystem euch am besten gefällt. Es ist und bleibt Geschmackssache. Da die Punktevergabe aber bei allen Anbietern in Echtzeit erfolgt und live verfolg werden kann, sind bei Fantasy Football Wetten – ähnlich wie bei Livewetten – Mitfiebern, Spannung und Nervenkitzel garantiert.

Wichtig: Mannschaftskapitän erhält mehr Fantasy Punkte

Der Mannschaftskapitän spielt im Fantasy Team eine ganz besondere Rolle. Denn die Fantasy Punkte für den Kapitän werden meist verdoppelt (oder x1,5), was ihn zum wichtigsten Spieler im Team macht. Erhält ein normaler Spieler als Beispiel 13 Punkte, bekommt der Kapitän 26 Zähler gutgeschrieben. Daher ist der Kapitän ein echter Hot Pick und ihr solltet genau überlegen, wem ihr die Binde in eurem Fantasy Team übertragt.

Eine bewährte Fantasy Wetten Strategie ist, einen absoluten Star-Spieler zum Mannschaftskapitän zu ernennen. Diese Spieler sind zwar sehr teuer und verschlingen einen beachtlichen Teil des verfügbaren Budgets, doch dafür sind die Superstars in der Regel äußerst zuverlässige Punktelieferanten. Die Investition macht sich auf alle Fälle bezahlt.

Bei manchen Fantasy Events müsst ihr zudem noch einen Vize-Kapitän bestimmen. Sollte der eigentliche Mannschaftskapitän nicht zum Einsatz kommen, erhält der Vize-Kapitän im Team die doppelte Punktzahl. Er fungiert quasi als Absicherung.

Die besten Wettanbieter mit Fantasy Football Wetten

Im Vergleich zur Hundertschaft an Online Buchmachern gibt es in Deutschland bislang nur eine recht überschaubare Anzahl an Fantasy Anbietern. Darunter aber sehr gute Portale. Welche? Es folgen die besten Buchmacher mit Fantasy Football Wetten im Kurzporträt.

FanTeam: Fantasy-Pionier mit hohen Preisgeldern & großem Wettangebot

FanTeam ist ein echter Fantasy Wetten Spezialist. Schon 2014 wurde die von Scout & Co. betriebene Plattform ins Leben gerufen und ist seither in Europa eine der besten, wichtigsten und beliebtesten Anlaufstellen für Fantasy Wetten. In Deutschland, wo FanTeam der erste Anbieter für Fantasy Sports war, wächst die Fangemeinde kontinuierlich. Zumal es hier seit 2020 auch Bundesliga Fantasy gibt; nur eine von rund 50 internationalen Top-Ligen, die FanTeam im Portfolio hat.

Fantasy Fußball spielt hier die Hauptrolle, aber auch anderen Sportarten werden angeboten: Basketball, Tennis, American Football, Eishockey, Kampfsport und eSport. Über 300 Fantasy Turniere veranstaltet FanTeam jede Woche, ihr könnt sogar private Turniere kreieren. Die Turnierformate bedienen neben der klassischen Variante alle anderen gängigen Fantasy Football Wettmärkte wie 50:50 Turniere oder Head-to-Head-Formate. Auf die sog. Player Matchups müsst ihr bei FanTeam ebenfalls nicht verzichten.

Eines der absoluten Highlights: das Premier League Fantasy Turnier, welches einen sagenhaften Preispool in Höhe von einer Million Euro bietet. Überhaupt sind die Preisgelder bei FanTeam überdurchschnittlich hoch. Weitere Pluspunkte gibt es im FanTeam Testbericht für die hochwertige Glücksspiellizenz aus Malta. Außerdem können Nutzer seit 2018 ihre Sportwetten auch direkt bei FanTeam platzieren, sodass es sich um einen echten Buchmacher mit Fantasy Football Wetten handelt. Manko: Im Sportwettenbereich werden Spieler mit Wohnsitz in Deutschland nicht akzeptiert.

Spitch: Fantasy-Hotspot für Bundesliga-Fans

Spitch Logo

Quelle: Spitch

Bei Spitch stehen die Fantasy Wetten auf die Bundesliga im Rampenlicht. Schließlich handelt es sich bei diesem Live-Fußballmanager mit Echtgeld-Gewinnen um das offizielle Lizenzprodukt der Bundesliga. Somit ist Spitch für alle Bundesliga-Fans sehr reizvoll. Die Laufzeit der Fantasy Turniere, die bei Spitch Spielfelder heißen, sind immer nur für einen Spieltag (sog. Daily Fantasy Wetten) gültig. Entsprechend könnt ihr jede Woche ein komplett neues Bundesliga Fantasy Team erstellen, mit dem ihr gegen andere Manager der Community antretet.

Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Spielfelder. Bei Letzteren beläuft sich die Teilnahmegebühr auf 2, 10 oder 30 Euro. Jeder Spielbereich zeichnet sich durch unterschiedliche Gewinnzonen und -summen aus. Maximal könnt ihr an einem Spieltag 4.000 Euro gewinnen. Abgesehen vom klassischen Spielfeld stehen weitere Fantasy Turnierformen wie „Verdopple deinen Einsatz“ und „60/40-Format“ (60 Prozent der Fantasy Manager landen in der Gewinnzone) zur Verfügung.

Für die Fantasy Football Punktevergabe arbeitet Spitch mit einem innovativen, sehr umfangreichen und ausgeklügelten Punktekatalog, der im Vergleich zu anderen Anbietern signifikant mehr statistische Variablen (z.B. Balleroberung, Einwürfe) enthält. Die Punkteentwicklung kann während der Spieltage live mitverfolgt werden.

Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass Spitch einen sehr modernen Look hat und primär auf die mobile Nutzung abzielt. Eine kostenlose Spitch App gibt es selbstverständlich auch. Der auf Malta ansässige Betreiber kann sich ferner mit einer MGA-Lizenz und Erfolgstrainer Jürgen Klopp als Testimonial schmücken.

Außer der Bundesliga hat Spitch Fantasy Turniere zu Welt- und Europameisterschaften im Köcher. Neben Fußball gibt es ansonsten keine anderen Sportarten. Dafür plant Spitch, sein Portfolio in Zukunft mit weiteren Fußballligen sowie nationalen und internationalen Klub-Wettbewerben aufzustocken.

Draftkings: Die weltweite Nummer 1 im Fantasy Sport

Draftking Logo

Quelle: Draftkings

Draftkings ist der absolute Platzhirsch der Fantasy-Branche. Das US-Portal zählt mehrere Millionen User, seit 2017 sind auch Manager aus Deutschland zugelassen. Wie es sich für einen Big Player gehört, erwarten euch auf Draftkings viele Wettbewerbe aus diversen Sportarten und attraktive Preisgelder.

Da sich Draftkings auf US-amerikanische Nutzer konzentriert, haben die angesagten US-Profiligen NFL, NBA, NHL und MLB Priorität. Sie dominieren mit einer beeindruckenden Anzahl an Contests das Wettprogramm. Aber auch Fußball ist am Start, inklusive Champions League, Premier League und der Bundesliga. Zumindest konnte sich Draftkings zwischenzeitlich eine Lizenz für die deutsche Beletage sichern.

Eine sehr breite Palette an Turnierformaten ist neben der Sportarten-Vielfalt, zu der Fantasy Events im Tennis, Golf, Motorsport oder eSport beitragen, eine weitere Stärke des Branchenführers. Spielbar sind beispielsweise Multipliers, Turniere mit garantierten Preispools, Head to Head, 50:50 oder Qualifikationsturniere. Neulinge können sich derweil bei Gratis-Wettbewerben zum Kennenlernen austoben.

Um im Dickicht der Fantasy-Turniere den Überblick zu behalten und schnell einen gewünschten Wettbewerb zu finden, gibt es auf Draftkings eine äußerst praktische Suchfunktion mit verschiedenen Filtern (z.B. nach Teilnahmegebühr, Spielformat, Teilnehmerzahl). Übrigens kann auch Draftkings eine offizielle Lizenz der maltesischen Regulierungsbehörde vorweisen; ein starker Beweis für Seriosität und Sicherheit. Einzahlungen können mit den Kreditkarten von VISA und Mastercard sowie dem eWallet von Skrill vorgenommen werden.

Weitere bekannte Wettanbieter für Fantasy Wetten

Neben diesem Trio gibt es noch weitere relevante Portale für Daily Fantasy Sports Manager:

  • Sorare: bietet Kombination aus Daily Fantasy Fußball und digitalen Sammelkarten von Fußballprofis
  • Zweeler: große Auswahl an Sportarten inklusive Fantasy Fußball, rudimentärer Punktekatalog mit wenigen Aktionen
  • Sportito: über 20.000 Ligen zu diversen Sportarten (u.a. Fußball, Tennis, Basketball, US-Sport, Golf)
  • FanDuel: US-Fantasy-Gigant als großer Konkurrent von Draftkings, in Deutschland aber nur beschränkt nutzbar

Bei den ganz klassischen Online Buchmachern wie beispielsweise bet365, Rabona oder Unibet spielen Fantasy Wetten hingegen (noch) keine Rolle. Eine der ganz wenigen Ausnahmen ist Bethard. Es gibt eine eigene Rubrik für Fantasy Wetten, wobei der schwedische Bookie offensichtlich mit FanTeam eine Kooperation betreibt. Zumindest ist das Fantasy Wettangebot inhaltlich und optisch identisch mit dem von FanTeam!

Aber da der Fantasy Wettmarkt auch in Deutschland an Popularität gewinnt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Online Wettanbieter nachziehen und es weitere „echte“ Sportwettenanbieter mit Fantasy Wetten gibt. Bethard zeigt, wie es einfach und effektiv funktioniert.

Wetten auf Fantasy Football: Welche Möglichkeiten & Formate gibt es?

Es gibt eine große Bandbreite an Fantasy Sportwetten, sodass sich für jeden Geschmack der richtige Markt finden lässt. Als die beiden wichtigsten Varianten gelten grundsätzlich Daily Fantasy Football (auch nur Daily genannt) und Seasonal Fantasy Football (auch Classic genannt). Sie unterscheiden sich vor allem in der Zeitspanne.

Während die Daily Fantasy Wetten getreu ihrer Bezeichnung immer nur einen, mitunter aber ein paar wenige Spieltage andauern, erstrecken sich die Seasonal Fantasy Wetten über eine ganze Saison.

Daily Fantasy Fußball: Vorteile & Nachteil

Positiv:

  • Extrem beliebt & zahlreiche Wettmärkte
  • Schnelle & regelmäßige Wettgewinne möglich
  • Zu jedem Spieltag komplett neue, „beste“ Mannschaft aufstellen
  • Geringerer Glücksfaktor
Negativ:

  • DFS mit Geldeinsatz für Neulinge nicht empfehlenswert
  • Viele & starke Konkurrenten

In der Kürze liegt die Würze: Daily Fantasy Fußball – oder allgemein Daily Fantasy Sports (Kurzform DFS) zeichnet sich durch seine kurze Laufzeit aus. Meist sind die Wetten nur auf einen Spieltag oder ein einziges Spiel aus der Premier League, Bundesliga etc. reduziert. Daraus ergibt sich zugleich der große Vorteil im Daily Fantasy. Schließlich werden so schneller und regelmäßiger Fantasy Wettgewinne in Aussicht gestellt. Außerdem gibt haufenweise Events.

Ein unglückliches Händchen bei der Zusammenstellung der Mannschaft hat somit auch keine langfristigen Konsequenzen. Denn am nächsten Spieltag könnt ihr direkt mit einem ganz neuen Fantasy Team an den Start gehen. Außerdem fällt auch der Glücksfaktor weniger ins Gewicht, da ihr nur aktuelle Geschehnisse beurteilen müsst. Bei der Seasonal Variante gibt es dagegen viele unvorhersehbare Entwicklungen.

Für blutige Anfänger ist Daily Fantasy Fußball mit Echtgeld-Einsatz allerdings nicht empfehlenswert. Dieser Wettmarkt verlangt eine gute, umfangreiche Vorbereitung und reichlich Expertise. Zumindest, wenn ihr gewisse Ambitionen verfolgt und in der Gewinnzone landen wollt. Ihr müsst den Spieltag der jeweiligen Liga gründlich analysieren, die aktuelle Form der Mannschaften und Spieler sowie die voraussichtlichen Aufstellungen kennen. Denn nur so werdet ihr bei der Zusammenstellung der Fantasy-Mannschaft die Spieler picken, die wirklich das größte Punktepotential haben.

Zu beachten ist zudem, dass sich in den verschiedenen Daily Fantasy Wettbewerben oftmals absolute Fantasy-Profis tummeln und die Teilnehmeranzahl recht hoch ist. Vor allem wenn üppige Preisgelder winken. Entsprechend anspruchsvoll ist es, eine Top-Platzierung zu erzielen. Das hängt auch vom Turnierformat ab.

Seasonal Fantasy Fußball: Vorteile & Nachteile

Positiv:

  • Traditionelle Variante
  • Guter, günstiger Einstieg für Anfänger
  • Langanhaltender Spielspaß über ganze Saison
  • Hohe Preisgelder
Negativ:

  • Motivation & Disziplin als Voraussetzung
  • Ständiges Kadermanagement ist zeitintensiv
  • Unvorhersehbare Risiken wie Verletzung, Formschwankungen
  • Keine schnellen Wettgewinne

Seasonal Fantasy Wetten, die ähnlich wie die traditionellen Langzeitwetten über eine ganze Saison gespielt werden und ähnlich wie Fußball-Manager Comunio funktionieren, sind ein guter und günstiger Einstieg in die Welt des Fantasy Sports und erfreuen sich großer Beliebtheit. Einmal die Teilnahmegebühr bezahlt, mischt ihr während der ganzen Saison im Fantasy Turnier mit. Die Gewinner dürfen sich über attraktive Preise freuen. Teilweise werden sogar Preisgelder in Millionenhöhe ausgeschüttet.

Beim saisonalen Fantasy Fußball könnt ihr Anbieter-abhängig mitunter nach jedem Spieltag personelle Änderungen an eurer Mannschaft vornehmen und eine bestimmte Anzahl an Transfers tätigen. Der offizielle Bundesliga Fantasy Manager gestattet beispielsweise drei Transfer. Natürlich verändern sich basierend auf den Leistungen die Marktwerte der Spieler nach jedem Spieltag, sodass ihr Spieler mit Gewinn oder Verlust verkaufen könnt. Es ist also Manager-Geschick gefragt und ihr müsst ständig am Ball bleiben.

Der langanhaltende Spaßfaktor ist sicherlich einer der großen Vorteile beim Seasonal Fantasy Fußball. Zugleich birgt dieser aber auch eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Denn es braucht schon viel Motivation, Disziplin und Kampfgeist, seine Fantasy-Mannschaft über eine ganze Saison zu betreuen. Vor allem nach einem total verkorksten Saisonstart des Fantasy Teams verabschieden sich viele Teilnehmer aus dem Wettbewerb. Außerdem gibt es schwer vorhersehbare Risiken wie Verletzungen und Formschwankungen. Diese können euch innerhalb weniger Wochen um die hart erarbeiteten Früchte eurer Arbeit bringen.

Wer schnelle Wettgewinne möchte, der ist beim Seasonal Fantasy Fußball an der falschen Adresse. Bis zum etwaigen Zahltag ist ein langer Atem vonnöten.

Weitere Wettformate im Fantasy Football

Neben dem Zeitraum (Daily Fantasy vs. Seasonal Fantasy) lassen sich noch jede Menge anderer Fantasy Football Wettmärkte und Formate differenzieren. Meist tretet ihr bei den Fantasy Wetten in einem Online-Wettbewerb gegen andere Teilnehmer an. Es gibt aber durchaus auch die Option, genau wie bei klassischen Sportwetten zu tippen, also gegen den Buchmacher und mit festen Fantasy Football Quoten bzw. Fantasy Wetten Quoten. Bestes Beispiel hierfür sind die sogenannten „(Player) Matchups“.

Draftking Turnierformate

In der linken Spalte die verschiedenen Turnierformate (Contest Types) bei Draftking (Quelle: Draftking)

Diese und andere beliebte und gängige Fantasy Football Wettmärkte stellen wir euch im Folgenden kurz vor.

  • Ligen: Ihr könnt einer Liga/Turnier beitreten, wobei die im Vorfeld festgelegte Anzahl der Teilnehmer sehr schwankt. Die Größe der Fantasy Liga kann bei 3, bei 50 oder auch bei mehreren 100 Startplätzen liegen. Kleinere Events funktionieren meist nach dem „Winner taktes it all“-Prinzip. Bei größeren Ligen landen indes die besten 3, 5 oder 10 Spieler in der Gewinnzone. Mitunter können auch eigene, private Fantasy Ligen erstellt werden, in der ihr nur mit Freunden, Kollegen etc. zockt.
  • Head-to-Head-Format: Bei diesen Fantasy Wetten kommt es zum Showdown zwischen zwei einzelnen Fantasy Managern. Beide leisten den gleichen Wetteinsatz und der Manager, dessen Mannschaft die höhere Punktzahl erzielt, kassiert den Einsatz des Kontrahenten. Vor allem wer sich in intimer Runde messen will und das Mann-gegen-Mann-Duell schätzt, findet im Heads-up eine gute Alternative zu den klassischen Fantasy Turnieren.
  • 50/50 (oder Double or Nothing): Bei diesem Turnierformat rückt die Auszahlungsstruktur in den Fokus. Das Prinzip: Nach der Auswertung der Punkte erhält die erste Hälfte des Teilnehmerfeldes (fast) das Doppelte vom Einsatz, während die untere Hälfte leer ausgeht. Daher die Bezeichnung 50/50 Fantasy Turniere. Um in der Gewinnzone zu landen, müsst ihr also keine Top-Platzierung erreichen. Es reicht schon aus, besser als die Hälfte aller Manager zu sein. Jeder siegreiche Manager bekommt das gleiche Preisgeld. Die 50/50-Formate, die auch unter der Bezeichnung Double or Nothing laufen, sind für Anfänger sehr interessant und bei jedem Buchmacher mit Fantasy Football Wetten zu finden.
  • Garantiertes Preisgeld: Bei sog. Guarenteed Turnieren gibt der Fantasy Wettanbieter im Vorfeld das gesamte Preisgeld bekannt. Nicht ganz ohne Risiko. Denn liegt die Summe der festgelegten Antrittsgelder aller Teilnehmer unterhalb des garantierten Preispools, muss der Anbieter das fehlende Geld aus eigener Tasche nachschießen. Für euch bedeutet das, dass ihr das Geld „on top“ bekommt. Guaranteed Turniere sind sehr beliebt und locken viele Fantasy Manager an. Es lohnt sich einzusteigen, wenn das Preisgeld noch nicht erreicht ist.
  • Qualifier: Diese Qualifikationsturniere sind prädestiniert für Spieler mit begrenztem, kleinerem Budget. Denn die Qualifier belohnen die bestplatzierten Manager mit einem Gratis-Startticket für ein größeres Fantasy Turnier mit höherem Buy-in.
  • Player Matchups: Bei diesen spannenden Fantasy Wetten müsst ihr nicht erst eine Mannschaft erstellen. Stattdessen wählt der Anbieter zwei Spieler – meist mit der gleichen Position – aus und lässt diese in einem virtuellen Duell gegeneinander antreten. Ziel ist es, vorherzusagen, welcher der beiden Spieler mehr Fantasy Punkte erhält. In den Matchups treten längst nicht nur Spieler an, deren Teams tatsächlich gegeneinander spielen. So gibt es auch Duelle mit Spielern aus der gleichen Mannschaft oder Spielern, die sich gar nicht gegenüberstehen. Für die Teilnahme an den Matchups-Wetten, die sich sehr gut für Fantasy-Neulinge eignen, müsst ihr meist mehrere Paarungen für den Tippschein auswählen. Meist zwischen 3 bis 10 Matchups.
  • Teamgröße: Für eure Fantasy Wetten im Fußball müsst ihr längst nicht immer eine klassische 11-Spieler-Formation wählen. Denn es gibt Sonderformate, bei denen die Fantasy Mannschaft nur aus fünf, sechs oder sieben Spielern besteht. Hier ist es noch wichtiger, die Spieler auszuwählen, die verlässlich punkten und euch in die Gewinnzone führen.
Fanteam Matchups

Player Matchups zur EM 2020 bei Fanteam

Ihr seht also: Bei der Gestaltung der Wetten auf Fantasy Football sind der Kreativität und Innovation der Anbieter keine Grenzen gesetzt. Für die Zukunft könnt ihr fest mit Nachschub neuer Konzepte und interessanter Fantasy Football Wettmärkte rechnen.

Freerolls: Kostenlose Fantasy Wetten ohne Gebühr

Falls ihr bei euren Fantasy Wetten kein Geld setzen wollt, seid ihr bei den Freerolls an der richtigen Adresse. Bei diesem Turnierformat muss keine Startgebühr für die Teilnahme gezahlt werden! Daher sind die kostenlosen Freerolls auch die einfachste Form der Fantasy Football Wetten, da ihr keinerlei Risiko eingeht.

Noch besser: Die besten Fantasy Manager können teilweise echte Preise gewinnen. Neben kleineren Preisgeldern oder Sachpreisen (z.B. Trikots) werden oft auch Tickets für kostenpflichtige Fantasy Turniere an die Gewinner verteilt, wobei die Teilnahmegebühr übernommen wird.

Kostenlose Fantasy Fußball Events hat jeder Anbieter. Sie sprechen vornehmlich Anfänger an, die bei den Freerolls wertvolle Erfahrungen sammeln können. Aber auch um Fantasy Taktiken zu testen und auszuprobieren, sind Freerolls die perfekte Spielwiese. Alternativ sind die klassischen und kostenlosen Online-Managerspiele vom „kicker“ oder Comunio zu empfehlen.

Für diese Ligen und Sportarten gibt es Fantasy Wetten

Fantasy Wetten gibt es für diverse Sportarten. Die Vielfalt lässt sich durchaus mit dem Wettangebot klassischer Online Bookies vergleichen. In Deutschland ist natürlich König Fußball bei den Fantasy Wetten die klare Nummer 1. Spiele der Bundesliga und der englischen Premier League haben eine große Fangemeinde.

Aber es sind noch zahlreiche andere Fantasy Wetten auf Ligen und Turniere im Fußball möglich. Ihr könnt in anderen schwergewichtigen Ligen wie der Serie A oder La Liga antreten oder euer Manager-Glück in kleineren, weniger beachteten Meisterschaften aus dem skandinavischen oder osteuropäischen Raum versuchen. Selbst unterklassige Ligen sind spielbar, genau wie diverse internationale Wettbewerbe à la Champions League, Welt- und Europameisterschaften oder Copa America. Allerdings ist nicht gewährt, dass jeder Wettanbieter mit Fantasy Football Wetten auch alle Ligen und Wettbewerbe im Sortiment hat.

Für die europäischen Top 5 Ligen aus England, Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich gibt es mittlerweile ganz offizielle Fantasy Wettangebote. So betreibt beispielsweise die DFL eine eigene Bundesliga Fantasy oder die FA eine Premier League Fantasy. Wichtig jedoch: Offizielle Betreiber bieten keine Fantasy Wetten mit Geldeinsatz an. Dennoch gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Neben Fußball ist der US-Sport im Fantasy Bereich absolut führend. Kein Wunder, stammt Fantasy Sports doch aus den USA. Entsprechend gehören typisch amerikanische Sportarten und die großen Ligen zum festen Bestandteil im Fantasy Segment:

  • American Football mit der NFL
  • Basketball mit der NBA
  • Baselball mit der MLB
  • Eishockey mit der NHL

Gleiches gilt für die boomenden eSport Wetten. Games wie CS:GO, League of Legend, Call of Duty, DOTA 2 haben auf dem Fantasy Wettmarkt einen absoluten Stammplatz. Aber auch die beliebte Wettsportart Tennis spielt im Fantasy Sport eine große Rolle. Randsportarten sind darüber hinaus auch stark und zuverlässig auf den Portalen vertreten. Angefangen von Darts, über Kampfsport (Boxen, MMA), Rugby bis hin zu Golf, Motorsport (Formel 1, NASCAR, MotoGP) oder Radsport.

Mehr Erfolg mit Fantasy Wetten: Wichtige Tipps & Tricks

Welche Fantasy Spieler wählen? Welche Fantasy Spieler meiden? Fragen, die jeder General Manager beantwortet haben will. Wir greifen euch unter die Arme. Hier sind die Top 11 der besten Fantasy Wetten Tipps:

  • Tipp 1: Gründliche Analyse und Vorbereitung
    Die Basis für euren Erfolg beim Daily Fantasy Fußball! Vor der Teamzusammenstellung gilt es, ausreichend Informationen einzuholen. Formstarke (und natürlich nur fitte und nicht gesperrte) Spieler sollten im Draft auf der Liste stehen. Praktisch: Oftmals liefern die Fantasy Anbieter hilfreiche Statistiken. Nehmt außerdem den Spieltag genau unter die Lupe und checkt die Tabelle, Ergebnisse und den Direktvergleich. Es kann beispielsweise sein, dass bei einer Mannschaft vor einem wichtigen Spiel in der Champions League viele Leistungsträger geschont werden und nur eine bessere B-Elf aufläuft. Wer regelmäßig Fantasy Sports spielt, sollte grundsätzlich in der jeweiligen Sportart informiert sein und bleiben.
  • Tipp 2: Quoten von Buchmachern für Fantasy Wetten nutzen
    Wettanbieter sind für Fantasy Manager nützliche und wichtige Informationslieferanten. Deren Wettquoten, die auf einer umfassenden Datenerhebung basieren, erweisen hilfreiche Dienste bei der Auswahl der Spieler – und zwar für alle Mannschaftsbereiche. Denn die Quoten der verschiedenen Wettmärkte verdeutlichen u.a. die Wahrscheinlichkeit des Spielausgangs (1X2 Quoten), ob eine Mannschaft zu null spielt (z.B. Beide Mannschaften treffen oder Team XY gewinnt zu null) oder welche Spieler ein Tor erzielen (Torschützenwetten). Auch unser innovatives Prognosetool Kickform ist interessant und erleichtert die Suche nach passendem Spielermaterial.
  • Tipp 3: Spieler von Favoriten bevorzugen
    Achtet bei eurem Fantasy Team darauf, dass vor allem Spieler von favorisierten Mannschaften verpflichtet werden. Die Wahrscheinlichkeit eines Sieges am Spieltag ist dann höher und damit auch die Aussicht, eine höhere Anzahl an Fantasy Punkten zu holen.
  • Tipp 4: Verpflichtet Standardschützen
    Die Frage „Welche Fantasy Spieler wählen?“ ist leicht beantwortet. Denn in jedes erfolgreiche Fantasy Fußball Team gehören Standardschützen. Egal ob im Daily Fantasy oder saisonalen Fantasy. Jede Mannschaft verfügt über Spezialisten oder Akteure, die die Elfmeter, Ecken oder Freistöße ausführen. Diese werden für euch zuverlässig punkten, durch Tore oder Vorlagen. Abwehrspieler sind dabei besonders wertvolle Standardschützen! Zumindest wenn ihr bei einem Anbieter aktiv seid, der bei der Fantasy Football Punktevergabe die direkte Torbeteiligung von Verteidigern mit mehr Punkten belohnt. Außerdem ist es ratsam, anhand von Statistiken in Erfahrung zu bringen, welche Klubs viele Tore nach ruhenden Bällen erzielen.
  • Tipp 5: Verteidigung nicht unterschätzen
    Viele Fantasy Manager legen beim Draft den Fokus auf die Offensivspieler. Durchaus verständlich, aber auch ein echter Kardinalfehler. Die Verteidigung dürft ihr auf keinen Fall unterschätzen. Schließlich sahnen Abwehrspieler und Torhüter ordentlich Punkte ab, wenn sie kein Gegentor kassieren. Nicht selten mehr, als es Zähler für Tore oder Vorlage gibt. Die Wahl der richtigen Defensivspieler ist bei den Fanatasy Wetten das Zünglein an der Waage. Achtet darauf, dass eure Verteidiger nicht aus vielen unterschiedlichen Mannschaft stammen. Ganz einfach, weil es unwahrscheinlicher ist, dass tatsächlich auch alle mit ihren Teams ohne Gegentor bleiben. Seid stattdessen risikobereit und beschränkt euch im Draft auf zwei Teams für die komplette Abwehr. Damit kommen wir auch gleich zum nächsten Fantasy Football Tipp.
  • Tipp 6: Blockbildung ist sinnvoll, aber gefährlich
    Prinzipiell ist es bei Fantasy Wetten sinnvoll, bei der eigenen Aufstellung auf eine Blockbildung (auch Stacking bezeichnet) zu setzen. Das bedeutet, mindestens drei oder mehr Spieler stammen aus einem Team. Das Stacking ist neben der Abwehr auch für eure Offensive beim Kadermanagement in Betracht zu ziehen. In diesem Mannschaftsbereich ist ein „Pärchen“ aber schon ausreichend. Denn es lassen sich immer wieder sehr gut harmonisierende und kongeniale Offensivduos finden, bei denen der eine als Vorbereiter und der andere als Vollstrecker fungiert. Ihr müsst euch allerdings des Risikos bewusst sein, das mit dem Stacking als Fantasy Wetten Strategie einhergeht. Haben die Mannschaften, die ihr für die Blockbidung nutzt, einen schlechten Tag und kassieren, hat das natürlich auch Konsequenzen für euer Fantasy Team.
  • Tipp 7: Keine widersprüchliche Aufstellung
    Eure Fantasy Aufstellung muss in allen Mannschaftsteilen stimmig und harmonisch sein. So ist es wenig ratsam und sinnvoll, Spieler von zwei Mannschaften aufzustellen, die am jeweiligen Spieltag direkt gegeneinander spielen. Denn so schneidet ihr euch automatisch bei der Fantasy Punktevergabe ins eigene Fleisch. Wählt vor allem für die Offensive und Defensive nie Spieler von direkten Gegnern. Denn treffen die Stürmer, leiden die Verteidiger.
  • Tipp 8: Durch Positionsdifferenzen Zusatzpunkte absahnen
    Spürnasen aufgepasst: Bei manchen Anbietern für Wetten auf Fantasy Football lassen sich Spieler finden, die virtuell eine andere Position haben als in der Realität. Von diesen Positionsdifferenzen könnt ihr profitieren. Besonders attraktiv ist die Konstellation immer dann, wenn ein Mittelfeldspieler „fälschlicherweise“ als Fantasy Verteidiger geführt wird. Dieser kassiert dann nicht nur für positive Aktionen mehr Punkte (z.B. Tor, Vorlage), als ihm eigentlich gemäß Punktekatalog zustehen, sondern er kann außerdem noch die Bonuspunkte für „zu-Null-Spiele“ abstauben. Das Aufspüren solcher Positionsdifferenzen ist die Mühe wert.
  • Tipp 9: Aufstellung kurz vor Spielbeginn überprüfen
    Rund 60 Minuten vor Anpfiff stehen normalerweise alle Aufstellungen fest und werden publik. Kontrolliert noch einmal, ob all eure Fantasy Spieler auch wirklich in der Startelf stehen! Vielleicht hat sich ein Spieler beim Warmmachen verletzt oder rückt kurzfristig doch aus der Anfangsformation. Jetzt ist der Zeitpunkt für den letzten Feinschliff an eurer Fantasy Mannschaft gekommen.
  • Tipp 10: Wählt das richtige Fantasy Turnier
    Natürlich ist bereits bei der Turnierauswahl Umsicht gefragt. Es gibt einige Faustregeln. So ist grundsätzlich davon auszugehen, dass die Höhe der Teilnahmegebühr direkte Auswirkung auf das Qualitätsniveau der Mitstreiter hat. Bedeutet: Je höher die Teilnahmegebühr, desto besser sind die Fantasy Manager! Was wiederum die eigenen Erfolgsaussichten schmälert. Anfänger sind, neben den Free Rolls, bei den 50/50 Turnieren (Double or Nothing) am besten aufgehoben. Diese Turniere sind risikoärmer, da ihr schon zu den Gewinnern gehört, wenn ihr besser als die Hälfte aller Teilnehmer abschneidet. Der Erfolg fördert den Spaß und lässt die Motivation steigen. An dieser Stelle noch der Tipp, beim Kaderaufbau im 50/50 Turnierformat getrost auf Personalexperimente zu verzichten. Setzt stattdessen auf Sicherheit und verpflichtet zuverlässige Punktelieferanten.
  • Tipp 11: Mehrfachteilnahme am gleichen Turnier erhöht Gewinnchancen
    Last but not least sei noch erwähnt, dass ihr mehrmals an einem Fantasy Turnier teilnehmen könnt. Jeder Anbieter setzt dabei unterschiedliche Grenzen. Ihr könnt aber locker mit drei, vier oder fünf verschiedenen Teams an den Start gehen. Natürlich müsst ihr bei kostenpflichtigen Turnieren mit jeder Teilnahme auch die Antrittsgebühr zahlen. Dafür kann stets eine andere Aufstellung gewählt werden. Das ermöglicht euch zusätzliche strategische Maßnahmen und erhöht die theoretische Gewinnchance.

Welche Fantasy Wetten Gewinne sind möglich?

Bei Fantasy Wetten sind durchaus beachtliche Gewinnsummen im Umlauf. Teilweise befinden sich sogar Millionen-Beträge im Gewinntopf. Das ist aber nicht der Standard. Solch gewaltige Gewinnbeträge sind normalerweise nur den ganz großen Turnieren aus der Rubrik der saisonalen Fantasy Wetten vorbehalten. Als Beispiel kann die von FanTeam veranstaltete und hochdotierte Seasonal Premier League Fantasy aufgeführt werden.

Fanteam Preispool

Bei Fanteam wird der Preispool gut sichtbar in der Turnier-Lobby angezeigt

Meist bewegen sich die Fantasy Wettgewinne zwischen ein paar wenigen Euro bis zu vierstelligen Summen. In erster Linie hängt die Gewinnsumme von eurer Platzierung ab. Doch darüber hinaus sind noch drei Faktoren zu beachten, die den Preispool bestimmen.

  • Höhe der Teilnahmegebühr
  • Anzahl der Teilnehmer
  • Art des Auszahlungsschlüssels

Je nach Fantasy Turnier könnt ihr euch für einen Cent- oder einstelligen Euro-Betrag einkaufen. Andererseits rufen die Anbieter aber auch Teilnahmegebühren von 100, 200 oder noch mehr Euro aus. Dank dieser großen Spannweite ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Neben der Höhe des Buy-in ist der Gewinnpool natürlich auch an die Teilnehmeranzahl gekoppelt. Denn die von allen Fantasy Managern gezahlte Startgebühr bildet in der Summe das Preisgeld!

Zu guter Letzt ist die potentielle Gewinnsumme vom Auszahlungsschlüssel abhängig, von denen es bei den Fantasy Wetten verschiedene Modelle gibt.

  • Etwa nach dem Motto „the winner takes it all“, wonach der Fantasy Manager mit der höchsten Punktzahl den gesamten Pott erhält.
  • Meist werden die Gewinne aber nach einem festen Prozentsatz an die bestplatzierten Teilnehmer ausgeschüttet. Zum Beispiel an die die Top 2, wobei der Erste 65 Prozent und der Zweite 35 Prozent des Preisgeldes erhält, oder Top 3, Top 10, Top 20 usw. Diese Platzierungen werden als „ITM“ bezeichnet, was für „in the money“ steht und „ins Geld kommen“ bedeutet.
  • Bei den 50/50 Fantasy Turnieren erhalten derweil die Manager das Doppelte vom Einsatz zurück, die es in der Endabrechnung in die obere Hälfte der Tabelle geschafft haben. Die untere Hälfte geht leer aus.

Alle wichtigen Regeln und Turnierinformationen wie die Einsatzhöhe, Preispool, maximale Anzahl und bereits angemeldete Teilnehmer oder die Form der Gewinnauszahlung sind selbstverständlich im Vorfeld einsehbar.

Grundsätzlich sind bei Wetten auf Fantasy Football schon für relativ geringe Einsätze hohe Gewinne möglich. Vergesst aber nicht, dass die Gewinnchance bei Fantasy Wetten im Vergleich zur Einzelwette der klassischen Sportwette kleiner ist. Dafür ist das Risiko, hohe Verluste zu erleiden, vergleichsweise gering.

Fantasy Wetten vs. Sportwetten: Das sind die Unterschiede

Viele Fantasy Manager haben auch eine Vorliebe für Sportwetten. Doch zwischen Fantasy Fußball Wetten und klassischen Wetten gibt es grundlegende Unterschiede. Welche? Das wird im Folgenden verdeutlicht.

  • Der Gegner:
    Bei Sportwetten wird generell gegen den Buchmacher gewettet! Im Erfolgsfall wird der Wettgewinn ausgezahlt, bei einer verlorenen Wette bleibt der Einsatz beim Wettanbieter. Bei Fantasy Wetten tretet ihr in einen direkten Wettstreit gegen anderen Fantasy Manager. Die Fantasy Wettanbieter bieten euch hierfür die Plattform.
  • Die Quote:
    Bei Sportwetten reguliert die Quote, die mit dem Einsatz multipliziert wird, den Wettgewinn. Die Wettquoten sagen aus, wie der Buchmacher die Wahrscheinlichkeit auf ein bestimmtes Ereignis im Spiel einschätzt. Bei Fantasy Wetten gibt es indes keine Quoten (mit Ausnahme der Player Matchups Wettmärkte).
  • Mannschaftsleistung vs. Einzelleitung:
    Bei Fußballwetten entscheidet die Leistung der gesamten Mannschaft über den Erfolg oder Misserfolg (Ausnahme Wetten auf Einzelspieler). Anders sieht es bei Fantasy Wetten aus. Hier kommt es auf die spezifische Leistung einzelner Spieler aus verschiedenen Mannschaften an, die zusammen euer Fantasy Team bilden.
  • Der Gewinn:
    Bei Sportwetten definiert sich der Wettgewinn durch den Wetteinsatz und die Quote. Bei Fantasy Wetten hängt die Gewinnhöhe von mehreren und anderen Faktoren ab. Anzahl der Teilnehmer an der jeweiligen Fantasy Football Liga, der Startgebühr und der Art des Auszahlungsschlüssels. Ihr müsst außerdem nicht zwangsläufig der Beste sein, um einen Gewinn zu verzeichnen. Bei Sportwetten gilt ferner das Credo „alles oder nichts“. Wenngleich es mit der Wettart Doppelte Chance eine Sonderform gibt.
  • Die Wettsteuer:
    Deutsche Sportwetter müssen eine Wettsteuer von 5 Prozent zahlen, die meist der Buchmacher vom Wettgewinn automatisch abzieht. Allerdings besteht die Option, sich einem Wettanbieter ohne Wettsteuer anzuschließen. Fantasy Wetten sind zumindest nach derzeitigem Stand steuerfrei. Da sie rechtlich nicht wie Wetten als klassisches Glücksspiel angesehen werden, sondern als eine Form des Geschicklichkeitsspiels durchgehen. Das kann sich in Zukunft aber noch ändern.
  • Die Komplexität:
    Für erfolgreiche Sportwetten reicht es im Grunde genommen aus, das allgemeine Kraftverhältnis von zwei Mannschaften gut und richtig einzuschätzen. Wobei sich allein schon von den Quoten eine gute Einschätzung über die Vergabe der Favoritenrolle ablesen lässt. Fantasy Wetten sind dagegen deutlich komplexer. Hier solltet ihr Stärken und Schwächen von einzelnen und möglichst vielen Spielern kennen. Streng genommen ist noch mehr Fachwissen notwendig und ihr müsst im Vorfeld eine Mannschaft aufstellen. Sportwetten gehen da schneller und einfacher von der Hand.

Das haben Fantasy Wetten & Sportwetten gemeinsam

Aber es darf nicht vergessen werden, dass es durchaus Überschneidungen zwischen den Welten der Fantasy Wetten und Sportwetten gibt. Das verdeutlicht allein schon die Tatsache, dass Branchenführer wie FanTeam oder Draftkings ihren Nutzern auch traditionelle Sportwetten anbieten oder der Buchmacher Bethard sein Fantasy Wettangebot von FanTeam bezieht. Weitere Gemeinsamkeiten sind:

  • Sowohl bei Fantasy Wetten als auch bei Sportwetten profitiert ihr von eurem Wissen über eine Liga.
  • Außerdem nutzen Fantasy Fußball Experten die Wettquoten der Buchmacher für die eigene Auswahl an Spielern.
  • Die Verpflichtung eines Spielers für sein Fantasy Team ist nichts anderes als eine Wette darauf, dass dieser eine gute Leistung erbringt.
  • Eine weitere Parallele ist in der Struktur der Angebote zu sehen. Ähnlich wie auf den Homepages der Wettanbieter sind bei den Fantasy Anbietern die Turniere in Lobbys zusammengefasst.
  • Außerdem haben auch Fantasy Wettanbieter verschiedene Bonusaktionen im Sortiment, worauf im nächsten Abschnitt genauer eingegangen wird.

Wie sieht es mit einem Fantasy Wetten Bonus aus?

Beste Wettportale zeichnen sich immer auch durch einen attraktiven Sportwetten Bonus aus. Die gute Nachricht: Auch die besten Fantasy Sports Wettanbieter geizen nicht mit Promo-Aktionen. Zugegeben: Die Vielfalt der Fantasy Wettboni kommt nicht an die der Bookies heran und auch der maximale Bonusbetrag ist meist deutlich kleiner! Aber allein die Existenz des einen oder anderen Fantasy Wetten Bonus ist erfreulich. Doch mit welchen exklusiven Angeboten ist zu rechnen?

Der klassische Willkommensbonus gehört beim Fantasy Fußball zum Standard. Der Neukundenbonus ist jedoch etwas anders gestrickt als sein Pendant bei den Online Buchmachern.

Zwar wird auch im Fantasy-Segment meist die erste Einzahlung verdoppelt (100 Prozent Bonus) und ihr könnt euch mitunter das Zusatzguthaben unter Einhaltung bestimmter Bonusregeln zur Auszahlung bringen. Aber vornehmlich ist das Bonusgeld für die Teilnahme an kostenpflichtigen Fantasy Turnieren vorgesehen. So müsst ihr die Teilnahmegebühr nicht aus eigener Tasche zahlen und könnt ohne finanzielles Risiko ins Fantasy Echtgeldspiel eintauchen.

Manche Sportwettenanbieter mit Fantasy Wetten stellen ihren Neukunden direkt Gratistickets mit einem bestimmten monetären Wert zur Verfügung. Weit verbreitet sind auch „Freunde werben Freunde“-Kampagnen.

Mit einer sehr interessanten Bonusaktion, die speziell auf Fantasy-Neulinge zielt, weiß der renommierte Anbieter FanTeam zu ködern. Denn das Portal veranstaltet wöchentlich ein exklusives Freeroll Turnier. Zutritt haben ausschließlich Manager, die sich in den letzten acht Wochen registriert haben. Eine Startgebühr ist nicht zu zahlen, dafür gibt es einen garantierten Preispool im Wert von 100 Euro. Dieser ist ebenfalls in Form von Gratistickets für große, kostenpflichtige Fantasy Events gehalten.

Ihr seht: Es lohnt sich, bei der Auswahl nach einem Fantasy Wetten Anbieter auch einen Blick auf die Bonusaktionen zu werfen. Diese werden auf der Homepage eventuell prominent beworben oder ihr schaut in der entsprechenden Rubrik nach, die meist „Bonus“ oder „Promos“ heißt.

FAQ – Fragen und Antworten rund zu Fantasy Wetten

✅ Wie kann ich bei einem Fantasy Wetten Anbieter einzahlen?

Die Einzahlungsmethoden sind fast immer dieselben, die für Online Sportwetten verfügbar sind. Neben der Banküberweisung und einschlägigen Kreditkarten-Instituten sind auch eWallets wie PayPal, Skrill, NETELLER oder Trustly sowie EcoPayz oder Sofort zu finden. Die Zahlungsmethoden variieren von Anbieter zu Anbieter.

⭕️ Wie erfolgt die Fantasy Football Punktevergabe?

Als Basis dienen immer die sportlichen Leistungen der realen Spieler. Für positive Aktionen (Tor, Vorlage, gewonnener Zweikampf etc.) gibt es Pluspunkte, für negative Aktionen (Karten, vergebene Chance etc.) Minuspunkte. Jeder Fantasy Anbieter hat für die Bewertung einen eigenen Punktekatalog.

➕ Wer ist der beste Wettanbieter mit Fantasy Football Wetten?

Draftkings ist der absolute Branchenriese, aber auch FanTeam ist ein beliebter, etablierter Anbieter. Das junge, aufstrebende Portal Spitch kann mit exklusiven Lizenzen für Bundesliga Daily Fantasy punkten. Es hängt aber auch immer von persönlichen Vorlieben ab.

❓ Was ist Daily Fantasy Fußball?

Daily Fantasy Fußball ist die relevanteste Spielart im Fantasy Sport und das Gegenstück zum saisonalen Fantasy. Charakteristisch für das Daily-Format ist, dass ihr euch nur für einen Spieltag eine virtuelle Mannschaft erstellt. Es kann zwar Woche für Woche mit einem neuen Fantasy-Team an den Start gegangen werden. Doch der Preispool wird direkt nach einem Spieltag an die Manager mit den meisten Gesamtpunkten verteilt.

〽️ Wie hoch sind die Einsätze bei Fantasy Wetten?

Es gibt sehr große Schwankungen. Bei manchen Fantasy Turnieren beträgt die Startgebühr nur ein paar Cents, bei anderen werden 5€, 10€ oder 30€ fällig. Auch dreistellige Beträge werden mitunter ausgerufen. Der Vorteil: Für jedes Budget ist etwas dabei. In den sog. Freerolls könnt ihr völlig kosten- und risikolos spielen.

Fazit: Fantasy Wetten – Für Experten eine attraktive Erweiterung zu Sportwetten

Fantasy Wetten stecken in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, aber es besteht kaum Zweifel, dass sich vor allem Fantasy Fußball nachhaltig behaupten wird. Nicht unbedingt als direkter Konkurrent zu den klassischen Sportwetten, sondern vielmehr als interessante Erweiterung.

Mit Fantasy Fußball Wetten könnt ihr perfekt eure Leidenschaft und Expertise zum runden Leder auf die Probe stellen. Besonders mit FanTeam und Spitch gibt es hierfür zwei sehr gute und empfehlenswerte Portale. Neulinge sollten aber erstmal in den kostenlosen Turnieren auf Entdeckungstour gehen und sich Stück für Stück mit dem Turnierwesen der Fantasy Wetten vertraut machen.

Wer ein Faible für Fußballmanager hat oder sich ohnehin viel mit Fußball beschäftigt, wird beim Fantasy Fußball garantiert auf den Geschmack kommen. Unbedingt ausprobieren!