101546

Players Championship Wetten – alle wichtigen Infos zum berühmten Golf-Event

The Players – das vielleicht wichtigste und definitiv bestbezahlte Golf-Turnier auf der Tour der Herren. Seit 1974 trifft sich die Elite des Golfsports in Florida (USA), um dort um Preisgelder in Millionenhöhe zu spielen. Und während das Preisgeld sich für die Spieler lohnt, können sich für Wett-Fans Players Championship Wetten lohnen.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Die besten Anbieter für Golfwetten

1
Logo von William Hill

William Hill

  • Britischer Buchmacher mit großer Erfahrung
  • Breites Angebot an Sportarten, so auch Golf
  • Gute Golfquoten und diverse Wettmärkte für den Golfsport
2

bet365

  • Millionen von zufriedenen Kunden
  • Hervorragende Tiefe im Wettangebot, auch beim Golf einige Wettmärkte vorhanden
  • Faire und gute Quoten
3

22bet

  • Bookie ohne Wettsteuer und mit einem ansprechenden Angebot
  • Starker Neukundenbonus
  • Verlockende Offerten für den Golfsport
4

888sport

  • Solides Wettangebot für Golf-Events
  • Verschiedene Wettmärkte für ein ausgewogenes Wetterlebnis
  • Aufstrebender Bookie mit Potenzial
5
NEO.bet Logo Dark 329x100

Neo.bet

  • Malta-Lizenz für sicheres Wetterlebnis
  • Breites Angebot an Golfwetten
  • Livestreams für ein spannendes Wetterlebnis

Quoten für die Players Championship

Die Players Championship ist dank ihrer großen Beliebtheit bei Profis und Fans auch ein Magnet für Sportwetten-Fans. Denn wer das Erlebnis, ein Golfturnier live mitzuverfolgen, noch intensivieren möchte, kann dies über Wetten auf die Ereignisse tun. Ein entscheidender Faktor dafür, wo es sich am meisten lohnt, die Wetten zu platzieren, sind natürlich die Wettquoten. Die folgende Auflistung ist in dieser Hinsicht eine große Hilfe: 

Players Championship Wettquoten - Turniersieger

Name Quote Anbieter
Dustin Johnson 11.00
Rory McIlroy 12.00
Bryson DeChambeau 13.00
Jon Rahm 15.00
Xander Schauffele 17.00
Justin Thomas 17.00
Collin Morikawa 21.00
Webb Simpson 21.00
Viktor Hovland 21.00
Patrick Cantlay 23.00
Tony Finau 26.00
Jordan Spieth 26.00
Tyrrell Hatton 31.00
Patrick Reed 34.00
Tommy Fleetwood 34.00
Daniel Berger 36.00
Matthew Fitzpatrick 41.00
Sungjae Im 41.00
Hideki Matsuyama 41.00
Scottie Scheffler 41.00

Sind die Informationen in der Vergleichstabelle korrekt?

Ja | Nein

Wer sind die Topfavoriten für 2021?

Golf ist ein schnelllebiger Sport. Zwar gibt es Spieler, die seit Jahren zu den besten Spielern der Tour gehören, aber anders als beispielsweise im Tennis gibt es seltener Seriensieger, die über mehrere Jahre hinweg alle großen Titel abräumen.

Deswegen ist eine Prognose für das kommende Golf Players Championship Turnier auch schwierig. Die offizielle Weltrangliste der Herren ist deshalb auch – wenn überhaupt – nur ein kleiner Indikator. Als der Erste der Welt ist der US-Amerikaner Dustin Johnson aber immer zu den Kandidaten zu zählen, die vorne mit dabei sein können. Auch der letzte Gewinner der Players, der Nordire Rory McIlroy ist seit Jahren zu ebenjenen zu rechnen.

Daneben gibt es diverse Spieler, die berechtigte Ansprüche auf die Gruppe der Players Championship Favoriten anmelden. Da wäre einmal der Engländer Tyrrell Hatton, der derzeit die „European Tour“ anführt. Auch die US-Amerikaner Justin Thomas und Xander Schauffele sollte man bei seiner Players Championship Prognose im Auge behalten.

Golfwetten – welche Players Championship Wetten gibt es?

Wie die anderen großen Golf-Turniere auch, hat die Players Championship einige interessante Wettmärkte in petto. Das Angebot variiert natürlich zwischen den unterschiedlichen Bookies, aber einige Golfsport Wetten werden bei fast allen Buchmachern angeboten und um die soll es im Folgenden auch gehen:

Wetten auf den Gesamtsieger

  • Das ist die wohl geläufigste Wettmethode bei einem Golfturnier. Bei der Players Champions Langzeitwette geht es darum, wer nach allen Runden auf Platz 1 der Rangliste liegt und das höchste Preisgeld mit nach Hause nimmt.

    Dieser Wettmarkt wird von nahezu jedem Bookie mit Golfwetten angeboten. Und dieser Wettmarkt wird auch bei der Players Championship ein wichtiger sein.

Kontinentalwetten

  • Nicht nur Wetten auf den insgesamt besten Spieler des Turniers sind möglich, bei vielen Bookies gehören zusätzlich Wetten auf den besten Spieler eines Kontinents zum Programm. Wer ist der beste Europäer? Wer der beste Asiate? Usw.

    So liegt beispielsweise der Spanier Jon Rahm derzeit auf Platz 2 der Weltrangliste, der beste Asiate derzeit ist der Südkoreaner Sungjae Im.

Head-to-Head-Wetten

  • Head-to-Head-Wetten sind ein spannender Wettmarkt, der auf das Duell von 2 Spielern abzielt. Welcher von beiden schließt das Turnier besser ab? Hier ist die Bandbreite der möglichen Head-to-Head-Optionen immer vom jeweiligen Bookie abhängig.

    Wenn ihr beispielsweise den momentan gut aufgelegten Engländer Tyrrell Hatton vor dem nordirischen Altstar Rory McIlroy seht, könnt ihr mit einer erfolgreichen Head-to-Head-Wette davon profitieren.

Rundenwetten

  • Wie bereits erwähnt, werden bei Golfturnieren meist 4 Runden á 18 Löcher gespielt. Deshalb liegt es nahe, dass auch Wetten auf einzelne Runden abgeschlossen werden können. Hier sollte aber bereits eine gewisse Expertise für ein potenziell erfolgreiches Wetterlebnis vorhanden sein.

Hole in One

  • Die wahrscheinlich riskanteste Wette, die ein Golf-Fan abschließen kann, ist die auf ein Hole in One. Ein Hole in One bedeutet, dass ein Golfer mit einem Schlag den Ball vom Start einer Bahn bis ins Loch schlägt. Fast unmöglich.

    Die Wahrscheinlichkeit dessen liegt bei weniger als 0,01 Prozent. Daher bieten auch wenige Wettanbieter diese Wett-Option an. Wer sich dran wagt, der kann sich allerdings über unglaubliche Gewinne freuen.

Each Way Wetten

  • Ein interessanter Wettmarkt für alle, die sich sicher sind, dass ein bestimmter Spieler wie zum Beispiel der vorhin bereits angesprochene Weltranglistenerste Dustin Johnson auf den vorderen Plätzen landet.

    Die Each Way Wette besagt, dass der getippte Spieler entweder Erster wird oder die vorderen Plätze erreicht (vordere Plätze wird bei unterschiedlichen Bookies unterschiedlich definiert). Auf beide Optionen wird der gleiche Wetteinsatz gesetzt. Gewinnt der jeweilige Spieler tatsächlich, sind automatisch beide Wetten gewonnen.

Welche Strategien sind bei Players Championship Sportwetten sinnvoll?

Genau wie für andere Golfturniere gibt es mit den Players Championship Tipps einige Anhaltspunkte, an denen man seine Wettstrategie orientieren kann. Diese solltet ihr beachten, bevor ihr eure Players Championship Wetten abgebt.

Die Formkurve der Top-Spieler auf der PGA-Tour

Da ist zum einen eine Strategie, die auch bei anderen Sportarten zum Einsatz kommt – der Blick auf die Formkurve der Spieler. Golf ist ein Sport, bei dem vieles im Kopf passiert. Ist ein Top-Spieler einmal außer Form, ist er selten mit einem Mal wieder voll da.

Profil von Dustin Johnson

Quelle: theplayers.com

Sprechen wir nur über die Formkurve, wäre der Weltranglistenerste Dustin Johnson sicherlich einer der Top-Kandidaten für eine Siegwette. Johnson wurde 2020 zum PGA Tour Spieler des Jahres gewählt und konnte auch 2021 mit seinem Sieg beim Saudi International bereits überzeugen.

Der Players-Golfplatz – ein Blick auf die Ergebnisse der letzten Jahre

Der Großteil der Major-Turniere wird an ständig rotierenden Standorten ausgetragen. So nicht bei der Players. Seit über 40 Jahren wird das Turnier in Ponte Vedra Beach ausgespielt. Wie beispielsweise beim Tennis auch, haben die Spieler unterschiedliche Platz-Präferenzen. Daher lohnt es sich, auf die Ergebnisse der letzten Jahre zu schauen, um mögliche Favoriten zu extrahieren.

Profil von Jason Day

Quelle: theplayers.com

Ein Beispiel ist Jason Day. Der Australier gewann das Turnier im Jahr 2016 und konnte bei den letzten Ausgaben 2018 und 2019 jeweils die Top 10 erreichen. Das ist ein starkes Indiz dafür, dass ihm der Kurs gut liegt. Day ist derzeit nicht unter den besten Spielern der Tour zu finden, liegt auf Weltranglistenplatz 47, könnte also ein Geheimtipp sein.

Aufs Hole in One an Loch 17 pokern

Keine ausgefeilte Strategie, dafür aber ein gewichtiger Erfahrungswert, ist Loch 17 der Players. Das als „Island Green“ bekannte, sehr kurze Loch liegt inmitten von Wasser und führt daher häufig zu Fehlschlägen. Aber durch die geringe Länge gelangen hier auch schon einige Hole in Ones, sodass die bereits vorhin erwähnte Möglichkeit, auf ein Hole in One zu wetten, besonders bei diesem Loch sehr interessant werden könnte. Die Quoten für eine solche Wetten sind in jedem Fall sehr hoch.

Weg vom Gesamtsieger – hin zum Mittelmaß

Es gibt bei einigen Bookies die Möglichkeit, nicht nur auf den Gesamtsieger bzw. die Top-Platzierten bei der Players zu wetten, sondern auch, ob Spieler beispielsweise unter den ersten 20 landen. So gibt es Spieler wie den Japaner Hideki Matsuyama, der seit Jahren gute Platzierungen bei der Players einfährt, es bislang aber nicht geschafft hat, ganz nach vorne zu kommen.

Profil von Hideki Matsuyama

Quelle: theplayers.com

So sind für Wett-Fans verhältnismäßig sichere Wetten drin, die sich auch auf einzelne Runden ausdehnen lassen und nicht nur auf das Endergebnis bezogen werden können.

Die „Doppelte Chance“ des Golfsports

Die Head-to-Head-Wette haben wir euch ja bereits vorgestellt. Auch aus der gegenteiligen Wette lässt sich eine spannende Strategie ableiten. Ihr wettet also nicht auf darauf, ob ein Spieler bei der Players Championship besser als ist der andere, sondern dass einer von zwei Spielern gewinnt bzw. eine Runde gewinnt bzw. eine bestimmte Platzierung erreicht.

Die Wette würde dann für die jeweilige Platzierung/Runde beispielsweise lauten: „Dustin Johnson oder Rory McIlroy“.

Die besten Players Championship Sportwettenanbieter

Wo bekommt ihr die besten Players Championship Quoten, wer hat das breiteste Angebot? Für die Antworten auf diese Fragen bieten sich tatsächlich gleich mehrere Bookies an, die alle mit einem guten Gesamtpaket beim Golf aufwarten können. Im Folgenden stellen wir euch daher 3 der besten Players Championship Buchmacher näher vor:

Golfwetten bei William Hill

William Hill LogoDer britische Buchmacher William Hill ist sowieso für seine Vielfalt bekannt und auch beim Golf bieten sich euch etliche Optionen. Wetten auf alle großen Turniere wie zum Beispiel die Golf US Open Wetten sind möglich, auch manch ein kleineres Turnier steckt im Portfolio von William Hill.

Der Bookie punktet neben dem Angebot auch mit seiner großen Erfahrung, auf die bereits Millionen von Kunden vertrauen. Auch für die Players Championship wird es bei William Hill tolle Angebote geben.

Golfwetten bei bet365

bt365 LogoEiner der derzeit besten Bookies am Markt ist bet365. Das Wettangebot ist in nahezu allen Sportarten sowohl in der Breite als auch in der Tiefe ausgezeichnet. Hinzu kommt ein ausgesprochen breites Livestream-Angebot, um wohl auch die Players Championship live zu verfolgen.

Das Golfwetten-Angebot geht über die ganz großen Turniere hinaus und es gibt auch einige Wetten auf Ligen und Turniere, die kleiner sind. So sind neben Langzeitwetten auch kurzfristige Gewinne beim Bookie möglich.

Golfwetten bei 22bet

22bet Logo22bet ist der dritte Bookie, den man ohne zweimal drüber nachzudenken bei Golfwetten konsultieren kann. 22bet bietet zwar keinen Live-Stream, dafür aber Players Championship Live-Wetten an.

Die App des Bookies kann zudem mit einem simplen, eingängigen Design überzeugen und verfügt über eine integrierte Cashout-Funktion. Überdies übernimmt 22bet für seine Kunden die Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent.

Die PGA Players Championship

Die Players Championship ist ein Golfturnier auf der sogenannten PGA-Tour, also der Tour der Herren im Golfsport. Es findet jedes Jahr einmal im Tournament Players Club at Sawgrass in Ponte Vedra Beach im Nordosten des US-Bundesstaates Florida statt.

Das Turnier ist das höchstdotierte auf der gesamten PGA-Turnier, im Jahr 2020 hätten die Golfprofis um einen Topf in Höhe von 15 Millionen Euro gespielt. Ob der Corona-Krise wurde das Event jedoch abgesagt.

Das Logo von Players ChampionshipDennoch handelt es sich bei der Players Championship nicht um ein sog. Major Turnier, die höchste Kategorie von Golf-Turnieren. Hierzu zählen nur die US Open, die US Masters, die British Open Championship sowie die PGA Championship.

Angesichts der hohen Gewinnsummen hat das Players dennoch einen enorm hohen Stellenwert bei den Golfprofis – und deshalb ist es auch für die Wettanbieter, die sich auf Golf spezialisiert haben, ein ganz besonderes Event.

144 Spieler gehen in Florida für gewöhnlich an den Start und kämpfen um die vorderen Plätze. Durch das enorm hohe Preisgeld, das bei dem Turnier ausgeschüttet wird, wird die Players auch als „Fünftes Major“ bezeichnet.

Die Historie der Players Championship

Zum ersten Mal fand das Turnier im Jahre 1974 statt, damals noch in Atlanta im Bundesstaat Georgia und unter dem Namen „Tournament Players Championship“. In den ersten vier Jahren hatte das Turnier vier unterschiedliche Austragungsorte. Im Jahr 1977 fand es dann zum ersten Ponte Vedra Beach statt, wo es bis heute geblieben ist.

In den ersten dreißig Jahren der Austragung fand das Turnier immer im März statt, rund drei Wochen vor dem „Major“-Turnier „The Masters“.

Im Jahr 2007 wurde es dann aber in den Mai verschoben, wo es auch über 10 Jahre lang bestand. Im Jahr 2017 schließlich wurde die Rückkehr in den März verkündet, dort hat es auch heute noch seinen Platz im PGA-Kalender.

Die Gewinner der letzten Jahre bei der Players Championship

Die letzten Gewinner der Players Championship

Quelle: theplayers.com

Die Siegerliste bei der Players Championship ist erlesen. Auch wenn das Teilnehmerfeld für dieses Jahr noch nicht endgültig feststeht bzw. noch nicht abzusehen ist, ob eventuell manch einer aufgrund von Verletzungen oder ähnlichem fehlt, lässt sich allein an der folgenden Liste der Vorjahressieger – darunter auch der Deutsche Martin Kaymer – feststellen, welchen Stellenwert dieses Turnier hat:

  • 2019: Rory McIlroy (Nordirland)
  • 2018: Webb Simpson (USA)
  • 2017: Si Woo Kim (Südkorea)
  • 2016: Jason Day (USA)
  • 2015: Rickie Fowler (USA)
  • 2014: Martin Kaymer (Deutschland)
  • 2013: Tiger Woods (USA)
  • 2012: Matt Kuchar (USA)
  • 2011: Choi (Südkorea)
  • 2010: Tim Clark (Südafrika)

Die Players Championship ist nur der Anfang – das sind die Golf Major Turniere

Wie bereits erläutert, gehört die Players Championship nicht zu den vier Major-Turnieren auf der PGA-Tour. Aufgrund des hohen Preisgeldes, das alljährlich bei der Players ausgeschüttet wird, zählt es aber dennoch zu den Turnieren, die die höchste Anerkennung und Beliebtheit genießen.

Von der Relevanz her getoppt wird die Players nur von ebenjenen Major-Turnieren. Das US Masters Turnier macht im April eines Golfjahres den Auftakt, es findet in Augusta im US-Bundesstaat Georgia statt. Dann folgen im Ein-Monats-Takt die anderen drei Major Turniere.

Im Mai fährt der Golfzirkus an variierende Stationen in den USA zu der PGA Championship. Früher noch im August platziert, findet es heutzutage im Mai statt, der Austragungsort wechselt jedes Jahr. Allerdings finden die meisten PGA Championships in der Osthälfte der Vereinigten Staaten statt.

Golf U.S. Open bei bet365

Quelle: bet365.com | Stand 25.02.21

Die US Open, nicht zu verwechseln mit den Tennis-US-Open, sind das dritte Major im Kalenderjahr und finden für gewöhnlich Mitte Juni statt. Auch bei diesem Turnier wechseln die Örtlichkeiten. Die U.S. Open sind das höchstdotierte Major-Turnier, ziemlich genau auf dem Niveau der Players Championship.

Last but not least: Die Open Championship ist das älteste Golfturnier der Welt – und für die Golf-Elite seit jeher ein sehr wichtiges. Es findet im Juli statt und ist damit das letzte Major des Jahres. Die Championship, auch bekannt als British Open, rotiert zwischen verschiedenen Golfkursen in Großbritannien.

FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Players Championship Wetten

❓ Was ist die Players Championship?

Die Players Championship ist ein Golfturnier. Es ist das vom Preisgeld her höchstdotierte Turnier auf der PGA-Tour, der Golf-Tour der Herren. Das Players findet jedes Jahr im März in einem Golfclub im US-Bundesstaat Florida statt.

➕ Welche Wettoptionen gibt es beim Players Championship?

Der Golfsport bietet diverse Wettmärkte, die die Kundschaft der Buchmacher auch aus anderen Sportarten kennt. Dazu gehören Langzeitwetten wie „Wer gewinnt die Players Championship?“, aber auch kurzfristigere Wetten wie „Wer gewinnt die erste Runde?“.

⭕️ Welche Strategien lassen sich auf das Players Championship anwenden?

Beim Golf gibt es einige Strategien, die aus Sicht der Kundschaft Sinn ergeben. So ist es zum Beispiel enorm wichtig, sich mit der Formkurve der favorisierten Spieler auseinanderzusetzen. Außerdem ergibt es Sinn, auf große Turniere wie die Players Championship zu wetten, weil es zu diesen viel mehr Analysen und Berichte gibt als zu kleineren Turnieren.

〽️ Wer sind die Topfavoriten beim Players?

Bei Golf-Turnieren ist es nicht ganz einfach, einen Favoriten zu bestimmen. Denn anders als beim Tennis kommt es im Golf selten vor, dass Spieler über Jahre hinweg die großen Turniere dominieren. Aber anhand der Weltrangliste ist eine erste Orientierung durchaus möglich.

✅ Bei welchen Wettanbietern sind Golf-Fans am besten aufgehoben?

Golf-Fans kommen bei verschiedenen Wettanbietern voll auf ihre Kosten. Zu den derzeit besten auf dem Markt gehören bet365, William Hill und 22bet.

Fazit: Golfwetten auf die Players Championship können sich lohnen

Auf den Golfsport zu wetten dürfte für viele Wett-Fans noch Neuland sein, immerhin ist Golf eher eine Randsportart. Für einige hat der Sport das Image eines langweiligen, langwierigen Sports, dabei steckt sehr viel Spannung in der Sportart.

Und gerade bei den großen Turnieren wie der Players Championship ist für alle Wett-Fans etwas dabei. Mit den richtigen Strategien und einem Blick für die Quoten lassen sich erfolgreiche Players Championship Wetten platzieren und gute Gewinne einfahren.