93180

Risiko Wett Tipps: Wie auch sehr riskante Wetten profitabel sein können

Wettquoten sind ein Spiegel von Wahrscheinlichkeiten: Gibt es eine hohe Quote, so ist der Eintritt des Ereignisses unwahrscheinlich. Daher kann man mit riskanten Wetten auch einen höheren Gewinn erzielen. Bei niedrigen Wettquoten ist hingegen der Gewinn wahrscheinlicher, dafür aber der potenzielle Erlös geringer. Wir geben euch in diesem Ratgeber einige Sportwetten Tipps für Risiko Wetten, mit denen ihr profitable Wetten auf hohe Quoten abschließen könnt.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Wettanbieter mit guten Quoten

1
  • Teilweise sehr hohe Quoten
  • Umfangreicher Kundendienst
  • Sehr gut für App-Spieler
2

bet365

  • Mit 94% top Auszahlungsquote und hohe Quoten
  • Schnelle Auszahlung
  • PayPal

Was sind Risiko Wetten bei Tipps auf Sportevents?

Als Risikowetten sind grundsätzlich solche Tipps zu bezeichnen, bei denen ihr keine hohe Chance habt, zu gewinnen. Dennoch sind Einsätze auf solche Wettoptionen überaus beliebt und viel genutzt. Denn derartige Wetten werden von den Buchmachern natürlich mit besonders hohen Quoten ausgestattet. Das geschieht zweifelsfrei, um euch zu locken, damit ihr trotz geringer Erfolgschancen einen Tipp abgebt.

Wenn ihr schließlich wirklich gewinnt, ist der resultierende Erlös natürlich besonders hoch. Damit sind Wetten auf hohe Quoten grundsätzlich nicht schlecht. Wir möchten euch hier keinesfalls komplett davon abraten, riskante Wetten zu tätigen. Für unerfahrene Wett-Fans können Risikowetten allerdings gefährlich werden. Denn sie sehen oft nur den möglichen Erlös und haben weniger im Hinterkopf, dass die Wahrscheinlichkeit eines Verlusts deutlich größer ist als die eines Gewinns.

Risikowette bei Rabona

Quelle: Rabona.com

Wetten auf hohe Quoten werden gerade am Anfang einer Wetterkarriere bevorzugt. Wenn Spieler damit keine Erlöse erzielen, ärgern sie sich dann mitunter so sehr, dass sie immer größere Summen setzen und sich so durch Risikowetten in einen höchst gefährlichen Abwärtszirkel begeben.

Diese Sportwetten-Fans – aber natürlich auch erfahrene Tipper – sollten insbesondere ihr Feingefühl für Quoten und verschiedene Wettformate schulen. Das ist bereits der erste unserer Risiko Wetten Tipps, der praktisch als allumspannender Faktor für möglichst erfolgreiche Wetten auf hohe Quoten stets präsent sein sollte. Wir empfehlen euch, aufmerksam und differenziert zu spielen, dann könnt ihr auch Wetten mit höherem Risiko lohnend nutzen.

Ab welcher Wettquote gilt ein Tipp als riskant?

Wo verläuft genau die Grenze zwischen niedrigen und hohen Quoten?

Es gibt eine Definition, die mehrheitlich akzeptiert wird. So werden all jene Quoten als hoch gewertet, die mehr als 2,00 betragen. Die Begründung dafür ist tatsächlich recht einfach:

Bei einer Quote von 2,00 ist die theoretische Eintrittswahrscheinlichkeit des Ergebnisses weniger als 50 Prozent. Infolgedessen besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis nicht zutrifft. Damit handelt es sich um eine Risikowette mit hoher Quote.

Ein weiterer Aspekt spielt noch eine Rolle: Um wirklich zu einer Risikowette zu werden, muss eine solche Quote deutlich von der des alternativen Spielausgangs abweichen.

Beispiel: Wenn eine klassische 3-Wege-Wette mit recht gleichen Quoten ausgestattet ist, die alle um 2,00 liegen, bedeutet das nicht, dass man hier auf besonders risikoreiche Ausgänge tippt. Dann sind die Quoten einfach nur ziemlich gut. Schließlich stellen Wettquoten nichts anderes dar als Eintritts- oder Gewinnwahrscheinlichkeiten. Die Quote errechnet sich wie folgt:

  • Quote = 100 / Wahrscheinlichkeit in Prozent

Weil die Bookies eine Marge einberechnen, liegt das Gewinnpotenzial bei einer Quote von 2,00 allerdings nicht exakt bei 50 Prozent. Der Abzug rangiert in aller Regel bei einem Wert von etwa 7 Prozent. Das bedeutet, die Sportwettenanbieter rechnen mit einer Auszahlungsrate von 93 Prozent und behalten 7 Prozent aller von ihren Kunden gesetzten Summen als Eigengewinn ein. Dieses Vorgehen schlägt sich auf die Quoten und demzufolge auf die von den Wettanbietern bemessene Wahrscheinlichkeit nieder:

  • Wahrscheinlichkeit = 100 / (Wettquote x 1,07)
  • Wahrscheinlichkeit = 100 / (2,00 x 1,07) = 46,72 Prozent

Welche Wettarten/-märkte bieten sich für Risikowetten besonders an?

Grundsätzlich können hohe Quoten in allen Wettmärkten auftreten, jedoch nicht bei allen Wettarten. Es gilt: Je spezieller die Wette, desto höher ist auch die Quote. Und, na klar, je geringer die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Wette richtig ist, desto höher die Quote.

Wenn ihr beispielsweise auf vier Tore eines einzigen Spielers beim Fußball tippt, wird dies vom Bookie als sehr unwahrscheinlich eingestuft und ihr erhaltet sehr viel Geld, wenn ihr mit dieser Vorhersage richtig liegen solltet.

Um hier vollkommene Klarheit zu schaffen, wollen wir euch nicht nur Risiko Wett Tipps zu den besten Wettarten für hohe Quoten geben, sondern auch kurz das Gegenteil vorstellen.

3-Wege-Wette sind nicht optimal für Wetten auf hohe Quoten

Bei der klassischen 3-Wege-Wette – also bei einem Tipp auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden – ist die Möglichkeit einer lohenden Risikowette meistens nicht gegeben:

  • Sollten die Teams gleich stark sein, liegen die Quoten zumeist recht ausgeglichen im Bereich zwischen 2,0 und 3,0. Dabei ist der Ausgang der Partie völlig offen.
  • Sind Quoten von 4,0 oder höher vorausgesetzt, ist eines der Teams oft ein so klarer Außenseiter, dass der Sieg dieses Teams höchst unrealistisch ist.

Bei Einzelwetten auf Ergebnisse sind lohnende Quoten wahrscheinlicher

Einzelwetten auf Ergebnisse sind in der Regel eher mit hohen Quoten ausgestattet. Ihr solltet hier anstatt auf „Bayern München siegt“ mit einer Quote von vielleicht nur 1,80 eher Ergebnis- oder Handicap-Wetten abschließen. Hier können sich die Quoten im Vergleich durchaus wie folgt zeigen:

  • Bayern München gewinnt 2:0 (Quote: 9,50)
  • Bayern München gewinnt 2:1 (Quote 7)
  • Bayern München Handicap 0:1 (Quote: 3,3)

Bei diesen Wettoptionen sind hohe Quoten besonders wahrscheinlich

Wie oben bereits angesprochen, sind Risikowetten bzw. Wetten mit wirklich deutlich höheren Quoten immer solche, bei denen sich die Wahrscheinlichkeit eines Eintretens des betreffenden Ergebnisses sehr in Grenzen hält. Neben den Klassikern, also einfachen Endergebnis- oder Handicap-Wetten, haben sich in den vergangenen Jahren diverse weitere Varianten herausgebildet. Folgende sind mittlerweile weit verbreitet und durchaus sehr beliebt:

  • Halbzeit-Endstand Wetten – hier wettet ihr auf den genauen Spielstand zum Ende einer Halbzeit, was natürlich sehr risikoreich ist.
  • Korrekter erster Torschütze – wenn ihr diesen Torschützen tatsächlich bestimmen könnt, klingelt die Kasse normalerweise richtig laut, denn aufgrund der Schwierigkeit des Unterfangens werden dabei oft sehr hohe Quoten geboten.
  • Handicap -2 oder Handicap -2 Unentschieden – hier wird der einen oder der anderen Mannschaft ein virtueller Nachteil zugewiesen, der die Wettquote erhöht, aber natürlich auch die eigenen Siegchancen verringert.

Tipps und Tricks, um Wetten mit hohem Risiko zu spielen

Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Strategien, die euch helfen können, lohnend Wetten auf hohe Quoten abzuschließen. Nachfolgend führen wir zwei typische Formate zum Einstieg auf. Es folgen 4 zusätzliche Hinweise, mit denen ihr das Projekt „Risiko Wett Tipps“ starten könnt.

Mit geringen Einsätze auf sehr hohe Wettquoten starten

  • Hohe Quoten bzw. Risikowetten bieten natürlich die Möglichkeit, bei einem hohen Einsatz immens viel Geld zu kassieren. Langfristig werdet ihr so vielleicht einen derart großen Betrag erzielen, dass dieser eure Verluste aufwiegt oder euch bestenfalls einen erheblichen Profit verschafft. Eine solche Strategie ist allerdings höchstens für Profis mit sehr großen Rücklagen lohnend. Denn erst einmal wird das eigene Guthaben hier mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich weniger werden.

    So sollten Einsteiger und Hobbyspieler in Risikowetten eher nur ein paar Euro spielen. Da die Quoten hoch ausfallen, können bei einem Gewinn selbst solche Beträge eine sehr ordentliche Summe verschaffen. Auf der anderen Seite werden die Verluste vergleichsweise gering gehalten.

Risiko-Tipps in Systemwetten einbinden

  • Innerhalb einer Systemwette könnt ihr unterschiedliche Tipps kombinieren. Der große und wichtige Unterschied zu einer Kombiwette besteht darin, dass nicht alle eure Tipps passen müssen, damit ihr einen Gewinn erzielt. So besteht eine Systemwette 2/3 zum Beispiel aus drei Wetten und ihr erhaltet auch einen Gewinn, wenn lediglich zwei der drei Tipps korrekt abgegeben wurden.

    Ist also einer der Tipps eine Risikowette mit sehr hoher Quote und haben die anderen beiden eher geringere Quoten, könnt ihr diesen Umstand strategisch für euch nutzen. Verliert ihr die Wette mit erhöhtem Risiko und der hohen Quote vielleicht, habt ihr somit immer noch die Möglichkeit, eure Einbußen mit den anderen beiden Wetten und entsprechend höheren Einsätzen wiedergutzumachen. Verliert ihr die beiden niedrig quotierten Wetten und gewinnt die Risikowette oder führen sogar alle drei Wetten zum Sieg, wird sich das wahrscheinlich besonders für euch auszahlen.

Money Management bei Risiko Wetten: Viel Gewinn trotz kleinem Einsatz

Erfolgreiche Sportwetten sind in der Regel ein Mix aus Disziplin und Glück. Manche Sportwetter haben immer wieder den korrekten Riecher, wenn es darum geht, den Ausgang einer Begegnung richtig vorauszusagen bzw. entsprechende Wetten zu machen. Es ist dabei sogar möglich, den Buchmachern einen Schritt voraus zu sein. Trotzdem gewinnt tatsächlich nur ein sehr kleiner Teil auf lange Sicht mit Sportwetten.

Einer der Hauptgründe dafür ist das falsche bzw. ein gänzlich fehlendes Money-Management vieler Spieler. Bei den meisten Sportwettern ist das Tippen schließlich eher Zeitvertreib als Profession. Eine ernsthafte Strategie fehlt. In einem solchen Kontext entscheiden vor allem die Faktoren Zufall und Glück über Gewinn oder Niederlage. Einige Spieler haben mehr Glück als andere, aber dieses ist selbstverständlich nicht von Dauer.

Um das Risiko – nicht nur bei Risikowetten – sowie den Einfluss von Zufall und Glück deutlich zu mindern, ist es unausweichlich, auf ein präzises Money-Management zu setzen. Dann könnt ihr sehr viel sicherer und letztendlich auch langfristig Gewinne erzielen.

Mit einem guten Money-Management könnt ihr erreichen, dass ihr selbst nach einer Phase häufiger Verluste noch ausreichend Wettguthaben zur Verfügung habt. Solche Phasen kennt jeder Sportwetter. Ganz egal, ob Wetten auf hohe Quoten oder niedrige Quoten abgeschlossen werden – Tiefs gehören einfach dazu. Entscheidend für langfristig lohnendes Wetten ist, diese Tiefs gut zu überstehen.

Dabei gestaltet sich die Rechnung eigentlich einfach: Vergrößert ihr euer vorhandenes Kapital um 100 Prozent, verdoppelt ihr es also, dann ist bereits der Verlust von nur 50 Prozent ausreichend, um wieder zum Ausgangsniveau zu gelangen. Andererseits sollte bei einem Verlust des Guthabens für Wetten von 50 Prozent bereits eine anschließende Verdopplung erfolgen, nur um die Einbußen wieder auszugleichen.

Die 1-Prozent-Regel ist hier überaus hilfreich. Das Grundprinzip eines jeden Money-Managements ist, stets nur einen sehr kleinen Teil des Geldes, das ihr zum Wetten zur Verfügung habt, für einen einzelnen Tipp zu riskieren. Professionelle Wetter setzen niemals mehr als 1 bis maximal 2 Prozent ihres Wettguthabens bei einer einzelnen Wette. Wenn ihr das Risiko pro Wette auf 1 Prozent eures gesamten Guthabens begrenzt, verringert ihr die Auswirkungen von Pechsträhnen enorm. Diejenigen, die pro Tipp nur 1 Prozent riskieren, können bei zwanzig Wetten hintereinander vergleichsweise recht locker Verluste erleiden, weil sie immer noch 80 Prozent ihres Startkapitals zur Verfügung haben. Bei nur etwas höheren Einsätzen von 5 Prozent pro Sportwette sähe die Lage aber schon ganz anders aus. In der Tat wären nach zwanzig Verlusten weniger als 40 Prozent des ursprünglichen Kapitals übrig.

Bonusguthaben für besonders risikoreiche Wetten nutzen

Praktisch jeder moderne Bookie bietet heute einen Willkommensbonus an. Diese Willkommensboni können unterschiedlich ausfallen – möglich sind Free-Bets, Cashbacks, Bonusguthaben und durchaus noch weitere Varianten.

Der klassische Match-Bonus ist nach wie vor am weitesten verbreitet. Dieser verschafft euch zumeist bei einem Bonuswert von 100 Prozent bis zu 100 Euro zusätzliches Startguthaben. Das bedeutet, ihr bekommt bei eurer ersten Einzahlung genau die Summe, die ihr überwiesen habt, als Bonusgeld – und zwar bis zu 100 Euro.

Dieses Bonusgeld ist natürlich vordergründig erst einmal optimal dafür geeignet, Wetten auf hohe Quoten abzuschließen. Daher gehört das Spielen von Risikowetten mit Bonusgeld durchaus zu den am weitesten verbreiteten Risiko Wett Tipps.

Nicht wenige „Experten“, die das Spielen von risikoreichen Wetten mit einem Bonus empfehlen, schauen jedoch nicht ausreichend in die Tiefe. So ist ein Bonus immer mit bestimmten Regeln verbunden. Diese müsst ihr erfüllen, um überhaupt eine Auszahlung entsprechender Gewinne durchführen zu dürfen. Das ist im Kontext von Wetten mit großem Risiko häufiger problematisch. Denn Systemwetten, in denen ihr hohe Quoten besonders sicher spielen könnt, sind tatsächlich recht oft ausgeschlossen, wenn es darum geht, einen Bonus freizuspielen. Ihr könnt dann also nur Einzelwetten mit hohen Quoten abschließen und bei diesen ist euer Verlustrisiko höher.

Es ist also grundsätzlich zwar kein Problem, mit einem Bonus Risikowetten abzuschließen, so lohnend wie dieses Vorgehen erst einmal scheint, ist es aber oft doch nicht.

Bei Kombiwetten steigt das Risiko der Wetten, aber auch die Gewinnchance

Kombiwetten bieten die Möglichkeit, die Wettquoten noch einmal anzuheben. Hier werden die Quoten von Einzelwetten miteinander multipliziert, woraus immer eine recht hohe Gesamtquote entsteht. Tippt ihr also in einer Kombiwette hohe Quoten, ergeben sich daraus letztendlich immens hohe Quoten. Damit steigt aber natürlich auch euer Risiko exorbitant.

Das liegt hier nicht nur an den hohen Quoten, sondern ebenso an der Kombiwette an sich. Diese setzt für einen Gewinn nämlich voraus, dass sämtliche Sportwetten Tipps – also gleich mehrere – genauso eintreffen, wie sie vorhergesagt wurden. Unser diesbezüglicher Risiko Wett Tipp lautet: Kombiwetten sind also nur bedingt mit hohen Quoten zu empfehlen. Um dabei „sicher“ vorgehen zu können, benötigt ihr eine ganze Menge Erfahrung.

Expertenwissen nutzen!

Die meisten Wett-Fans sind alles andere als Profispieler. Sie setzen hier ein bisschen, dort ein bisschen, probieren diese Option aus und an einem anderen Tag eine andere. Eine methodische Herangehensweise und ein guter Überblick des Wett-Business sollte jedoch jeder Bookie-Kunde mitbringen, der langfristig Gewinne einfahren möchte.

Zugegeben: Es gehört schon eine Menge Geduld, Erfahrung und Umsicht dazu, selbst die Grundlagen zu beherrschen und richtig anzuwenden. Auch unsere Experten haben einmal klein angefangen und wissen daher genau, was ihr für einen guten Einstieg braucht oder an welchen Stellen auch erfahrene Spieler häufig straucheln. Daher empfehlen wir euch, bei Unklarheiten immer zunächst in unserer umfangreichen Sammlung von Ratgebern zu suchen. Hier erhaltet ihr Rat für Spieler von Spielern.

Wir werden euch ohne Umschweife mitteilen, welche Wettmöglichkeiten zuträglich für eure Zwecke sind und welche nicht. Auch unbequeme Themen sind an der Tagesordnung. Nutzt also unser Expertenwissen zur Effektivitätssteigerung eures Wettverhaltens!

Worauf muss ich bei Wettanbietern achten, wenn ich mit Risiko wetten will?

Auch wenn es auf den ersten Blick so wirken mag, könnt ihr leider nicht bei jedem Wettanbieter problemlos riskante Wetten abgeben. Es gilt auf die wichtigsten 3 Merkmale zu achten: Quote, Limits und Seriosität. Wir sagen euch, woran ihr die passenden Bookies erkennt.

1. Je höher die Quote, desto höher die möglichen Gewinne – nutzt das!

  • Bei Sportwetten gilt immer die selbe Gleichung: Steigen die möglichen Gewinne, steigt auch das Risiko. Da ihr euch bereits dazu entschlossen habt, ein höheres Risiko bei euren Wetten einzugehen, solltet ihr auch etwas Positives von diesem Risiko haben. Deshalb sind die Quoten der erste Punkt, auf den ihr achten solltet. Diese bestimmen am Ende, wie sehr sich euer Risiko gelohnt hat. Geht deshalb nur bei Buchmachern risikoreiche Wetten ein, die auch gute Quoten bringen. Die Quoten bei beliebten Sportarten wie Fußball sind meist höher und somit lukrativer als bei Randsportarten.

2. Wettanbieter ohne Limitierungen suchen

  • Die Limits eines Buchmachers geben euch die „Spielwiese“ vor, die euch zur Verfügung steht. Deshalb sollten im besten Fall nicht nur die Einsatzlimits möglichst hoch sein, sondern auch die Auszahlungslimits. Denn, wenn ihr eine risikoreiche Wette gewinnt, dann habt ihr auch die Chance auf einen großen Gewinn. Und es gibt nichts Ärgerlicheres, als mehrere Auszahlungsperioden warten zu müssen, bis das große Geld dann endlich Stück für Stück auf dem Konto gelandet ist.

3. Unseriöse Sportwettenanbieter vermeiden

  • Eine Richtlinie, die ihr euch auch außerhalb der Risiko-Wetten merken könnt, ist es, unseriöse Wettanbieter unserer Wettanbieter Blacklist zu meiden. Wer nicht über eine seriöse Lizenz verfügt, hat euren Einsatz nicht verdient und stellt ein Risiko dar. Unseriöse Wettanbieter halten teilweise euer Geld lange zurück oder zahlen es gar nicht aus. Deshalb solltet ihr einen großen Bogen um sie machen. Oft werdet ihr auch mit besonders hohen Quoten gelockt. Diese sind es aber nicht wert.

DE

Die besten Wettanbieter für Wetten mit Risiko

1

bet365

  • Stets Top-Quoten
  • Extrem hohe Auszahlungslimits
  • Extrem etablierter, seriöser Anbieter
2
Logo von Bet3000

Bet3000

  • Quotenschlüssel: 97 %
  • Keine Auszahlungslimits
  • Deutsche Lizenz

Gibt es im Gegensatz zu Risikowetten auch sichere Wetten?

In der Tat gibt es diverse Strategien, mit denen ihr fast risikofreie Wetten durchführen könnt. Diese sind jedoch ganz klar nur etwas für fortgeschrittene Spieler. Als Einsteiger könnt ihr aber ebenfalls derartige Einsätze machen.

Das Rezept dafür ist vergleichsweise einfach: Wettet einen recht hohen Betrag auf eine möglichst niedrige Quote. Je geringer die Quote ist, desto geringer wird das Verlustrisiko. Durch den hohen Einsatz könnt ihr bei einem korrekten Tipp dennoch ganz gut abkassieren. Bedenkt dabei aber: Tritt ein Verlust ein, so ist dieser wahrscheinlich besonders schmerzhaft. Es geht ja auf einen Rutsch gleich eine höhere Summe verloren.

Wenn ihr auf diese Weise wettet, dürft ihr euer Money-Management natürlich trotzdem nicht vergessen. Wählt eure Einsätze immer sehr bewusst, damit ihr genau wisst, welches Risiko ihr eingeht.

FAQ – Risiko Wett Tipps

❓ Was ist eine Risikowette?

Bei einer Risikowette handelt es sich um eine Wettoption, deren Eintrittswahrscheinlichkeit sehr gering ist und deren Quote sich nach oben deutlich von direkten Alternativen abhebt. Diese Art von Wette ist deshalb aber auch besonders lukrativ, wenn sie eintritt. Das hohe Risiko wird mit hohen Gewinnen belohnt.

❌ Gibt es vollkommen risikofreie Wetten?

Nein, Sportwetten sind und bleiben Glücksspiel, sodass ihr selbst mit der ausgereiftesten Strategie keine 100-prozentige Sicherheit erzielt. Ihr könnt aber durch bestimmte Strategien das Risiko senken. Manchmal spricht man in diesem Zusammenhang auch von sicheren Wetten.

〽️ Welche Wettarten bieten besonders hohe Quoten?

Je spezieller die Wette ist, desto höher gestalten sich in der Regel die Quoten – Halbzeit-Endstand-Wetten und Tipps auf genaue Torschützen sind immer sehr gut quotiert. Aber auch extreme Außenseiter-Wetten haben in der Regel sehr hohe Quoten und es kommt immer mal wieder vor, dass ein Außenseiter den Favoriten schlägt. Hier sind immer Überraschungen möglich, auch wenn der Tipp natürlich mit viel Risiko behaftet ist. Er wird dafür aber auch fürstlich entlohnt, wenn er denn richtig ist.

⚠ Warum sind Risiko Wett Tipps so wichtig?

Viele Wetter – insbesondere Einsteiger – lassen sich von den typischerweise hohen Quoten der Risikowetten blenden und schließen diese ohne Strategie ab. Ohne Strategie steigt aber das Risiko, die Wette zu verlieren.

 

➕ Welcher ist der wichtigste Risiko Wett Tipp?

Spielt Wetten mit hoher Quote stets besonders bedacht und achtet auf ein gutes Money Management. Ihr müsst bei Risiko Wetten immer davon ausgehen, dass ihr sie nicht gewinnt. Deswegen dürfen diese nie als Stütze (Bank) bei Kombinationswetten herangezogen werden.

Fazit: Berücksichtigt unsere Risiko Wett Tipps und spielt umsichtig

Risikoreiche Wetten bzw. Wetten auf hohe Quoten können zweifelsohne sehr lohnend sein. Um auf der „sicheren“ Seite zu spielen, müsst ihr jedoch eine ganze Menge beachten. Macht euch am besten erst einmal mit den Grundlagen bekannt. Dass ihr unseren Ratgeber gelesen habt, ist bereits ein sehr guter Anfang. Wir empfehlen euch, sämtliche der hier gegebenen Risiko Wett Tipps genau zu befolgen.

Dabei ist vor allem ein hinreichendes Money-Management einzuhalten. Denkt daran, bevor ihr die Kreditkarte zückt. Weiterhin ergeben sich im Bereich der Systemwetten ausgezeichnete Einstiegspotenziale für Wetten mit erhöhtem Risiko. Wettet niemals blindlinks drauf los und lasst euch nicht nur von den Quoten leiten.

Bei uns in der Redaktion setzen wir gerne mal kleinere Beträge auf Außenseiter oder auf vermeintlich völlig irre Wettausgänge. Leider müssen wir zugeben, dass wir dabei nur sehr selten Treffer landen, aber das Mitfiebern für einen Außenseiter oder die Hoffnung, dass der von uns ausgewählte Abwehrspieler nun tatsächlich zwei Tore in diesem Spiel schießen möge, sind doch das gewisse Salz in der Sportwetten-Suppe.