Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Wetten auf Torschützen und den Torschützenkönig (Ratgeber)

Die Fußballwetten auf Sieg, Unentschieden oder Niederlagen kennen vermutlich selbst User, die ansonsten recht wenig mit Sportwetten am Hut haben. Bei den besten Wettanbietern im Netz gibt’ es jedoch ein weitaus vielseitigeres Angebot. Nachfolgend möchten wir uns den speziellen Wetten auf die Torschützen widmen und Euch gleichzeitig einige kleine Tipps und Denkanregungen für die Wettplatzierung mit an die Hand geben.

Was macht den Reiz für Wetten auf Torschützen aus?

Der Reiz der Tipps auf die Torschützen ist sicherlich darin zu sehen, dass die Gewinnchancen völlig unabhängig vom Ausgang eines Matches gegeben sind. Überspitzt gesagt, kann das Team gut und gerne 1:10 verlieren, Hauptsache der ausgewählte Spieler markiert den Ehrentreffer.

Ein weiterer Vorteil sind die Wettquoten, welche auf einzelne Akteure generell höher sind als auf Spielergebnisse. Wer die Quotierungen noch pushen möchte, verbindet die Torschützenwette mit dem Endresultat. Doch dazu später.

Welche Wettarten für Tipps auf Tore gibt es allgemein?

Die Torwetten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da beim Tippen teilweise die Form der Mannschaften außer Acht gelassen werden kann. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Wettarten rund um Tore und Torschützen zusammengestellt.

  • Wette auf den Torschützenkönig eines Wettbewerbs. Der Markt wird für die wichtigsten Ligen sowie auf WM- oder EM Turniere angeboten. Es handelt sich hierbei um eine klassische Langzeitwette.
  • Wette auf den besten Torschützen eines Teams. Auch dieser Markt wird nach der Saison oder nach dem Turnier abgerechnet und bezieht nur Akteure eines Clubs ein.
  • Wieviele Tore schießt der Verein XY in Spielzeit? Die Offerte wird als Über / Unter – Version angeboten. (analoge Wetten gibt’ es für einzelne Stürmer)
  • Wann fällt der erste Treffer in einem Match? In der Wettoption werden entsprechende Zeitfenster wie beispielsweise 15. bis 30. Minute vorgeben.
  • Tore Über / Unter in einer Begegnung. Der Wettmarkt ist sicherlich der Klassiker bei den Torwetten. In der Regel setzt der Bookie 2,5 als Ausgangswert an. Die Treffer beider Teams werden zusammengerechnet.
  • Beide Mannschaften erzielen einen Treffer? Ja oder Nein?
  • Welches Team schießt das erste Tor?
  • Ergebniswetten: Natürlich kann auch das genaue Resultat vorhergesagt werden, wobei die Wettquoten in diesem Fall sehr, sehr hoch sind.
  • Kombination aus: beide Mannschaften treffen ins Schwarze und der Verein XY gewinnt die Partie
  • Kombination aus: der Spieler XY erzielt ein Tor und seine Elf gewinnt, verliert oder spielt unentschieden. (Tipp: Diese Wettform pusht die Quoten ideal)
Wetten auf Torschützen und Torschützenkönig – Ratgeber

Ein beispielhaftes Torwetten-Angebot bei Tipico auf ein Fußball Bundesliga-Spiel

Bei welchen Events kann man auch auf den Torschützenkönig wetten?

Die bekanntesten Torschützenwetten gibt’ es natürlich bei den großen Turnieren. Bei jeder WM oder EM gibt’ es für die besten Torschützen entsprechende Quotierungen. Die Wettanbieter geben für die Topkandidaten entsprechende Wettquoten vor.

Habt ihr einen anderen Tipp, wendet euch einfach an den Kundensupport des Buchmachers, der euch mit einer individuellen Wettquote für den gewählten Akteur ausstatten wird.

Neben den Turnieren kann natürlich auf die erfolgreichsten Torjäger der einzelnen nationalen und internationalen Ligen gesetzt werden. Die Wettquoten passen sich hierbei im Saisonverlauf anhand des „Zwischenstandes“ nach jedem Spieltag an.

Wie kann man sich für gute Tipps auf Tore und Torschützen optimal einstellen?

Wetten auf Torschützen und Torschützenkönig – RatgeberDie erste Aussage mag banal klingen. Die Frage ist, ob der Spieler überhaupt zum Einsatz kommt? Der Wettfreund sollte sich hierbei nicht von den Offerten der Buchmacher blenden lassen. Die Trainer stellen ihre Teams sicherlich nicht anhand der Wettquoten auf. Gerade in „unwichtigeren“ Partien wird das Stammpersonal oft geschont. Günstig ist es hierbei sich auf den Webseiten der Vereine zu informieren oder vorab entsprechende Sportportale im Internet zu durchstöbern. In der Regel werden die Aufstellungen der Mannschaften etwa eine Stunde vor dem Anpfiff bekannt geben. Idealerweise sollte die Wettabgabe bis kurz vor dem Start des Spiels hinausgezögert werden.

Natürlich sollte auch die Form der Akteure in Betracht gezogen werden. Gerade Stürmer treffen sehr oft phasenweise oder eben halt auch nicht. Nahezu jeder Topangreifer hatte Zeiten, in denen er mehrere Wochen einfach nicht trifft. Günstig ist es hierbei abzuwarten, bis der Bann gebrochen ist. Zu beachten sind auch die Statements der Trainer. Ein Coach kann einen Stürmer durchaus „stark reden“. Das Selbstbewusstsein und die viel beschriebene breite Brust sind für einen Offensivmann von besonderer Wichtigkeit.

In den Berichterstattungen nach den Spielen heißt es sehr oft, dass der Angreifer das Match alleine entschieden hat oder dass der Stürmer den Gegner im Alleingang besiegt hat. Dies sind natürlich Floskeln, die etwas an der Realität vorbeigehen. Selbst ein Lionel Messi kann die SpVgg Unterhaching nicht zum deutschen Meistertitel schießen. Vor der Wettabgabe auf einen Torschützen ist das gesamte Team zu betrachten. Ist davon auszugehen, dass die Elf defensiv auflaufen wird, sollte auf eine Torschützenwette lieber verzichtet werden. Günstig sind die Tipps auf Torschützen bei Begegnungen, in denen eine Mannschaft als klarer Favorit aufläuft. Oft machen die Torjäger in diesen Partien sogar mehr als ein Tor. Ein Blick auf die Hintermannschaft des Gegners kann natürlich ebenfalls nicht schaden. Auffällig ist zudem, dass viele Angreifer so etwas wie ihre Lieblingsgegner haben. Einige Stürmer treffen Jahr für Jahr gegen die gleichen Kontrahenten.

Worauf sollte man bei Wetten auf den Torschützenkönig bei Turnieren achten?

Wetten auf Torschützen und Torschützenkönig – RatgeberEtwas spezieller als die Spieltagswetten sind die Tipps auf die Torschützenkönige bei den großen Turnieren. Viele Fans nehmen fälschlicherweise an, dass die Toptorjäger immer beim Welt- oder Europameister zu finden sind und als Stürmer kategorisiert werden. Die Statistiken der letzten Turniere sprechen jedoch eine andere Sprache. Bei der WM 2010 ging der „Goldene Schuhe“ nicht an einen klassischen Stoßstürmer: Thomas Müller holte sich damals die Krone. Die Torjägerkrone beim WM-Turnier 2014 in Brasilien ging an den Kolumbianer James Rodriguez, welchen vor der WM sicherlich die wenigsten Fachleute auf dem Bildschirm hatten. Auch bei der EM 2016 in Frankreich traf mit Antoine Griezmann nicht unbedingt ein „gelernter“ Stürmer am häufigsten. Wer wird wohl Torschützenkönig bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland?

Bevor eine Wette auf den kommenden Torschützenkönig platziert wird, sollte zuerst die taktische Ausrichtung der Teams beleuchtet werden. Es ist kein Geheimnis, dass zahlreiche Angreifer, die ihren Clubs regelmäßig treffen, in den Nationalteams Ladehemmung haben. Grund hierfür ist jedoch meist nicht die schlechte Form der Spieler, sondern eine unterschiedliche Position. Bestes Beispiel hierfür ist der Uruguayer Edinson Cavani, der in der Nationalmannschaft meist über die Außenbahn kommt, da das Sturmzentrum von Luis Suárez besetzt ist.

Schon die Auslosung kann erste Hinweise für die Torschützen Wette geben

Erste Hinweise auf einen möglichen Torschützenkönig kann bereits die Auslosung ergeben. Teams, welche den vermeintlich leichteren Weg bis ins Finale haben, schießen folglich auch mehr Tore. Nur einmal hat es bisher ein Spieler zur Torjägerkrone gebracht, dessen Team bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist: Der Russe Oleg Salenko 1994. Der Angreifer hatte damals beim 6:1 gegen Kamerun fünfmal ins Schwarze getroffen. In der Regel bedeuten mehr Spiele auch mehr Tore. Relativ selten ist es hingegen, dass der WM-Torschützenkönig in der Siegermannschaft des Turniers steht (hier noch mehr über Wetten auf Torschützenkönige). Diese Überschneidung gab es bisher nur vier Mal in der Geschichte. Letztmalig 2002 mit Ronaldo und Brasilien. Eine Wette auf den besten Torschützen im Trikot des Turniersiegers erscheint also recht ungünstig. Das „kleine Kunststück“ schafften neben dem bulligen Brasilianer nur noch sein Landsmann Garrincha (1962), der Argentinier Mario Kempes (1978) und der Italiener Paolo Rossi (1982). An den beiden letztgenannten Spielern zeigt sich aber auch, dass sich eine gute Turnierleistung nicht einfach in den Liga-Alltag übertragen lässt. Kempes und Rossi sind nach den WM-Titeln recht schnell in der Versenkung verschwunden.

Die Standardspezialisten sind generell im Vorteil

Nicht unwesentlich beim Kampf um die Torjägerkrone ist der „ruhende Ball“. Spieler die als Elfmeterschützen in ihrem Team vorgesehen sind oder besondere Fähigkeiten vom Freistoßpunkt aus haben, sind generell leicht im Vorteil. Die sogenannten einfachen Treffer können in der Endabrechnung entscheidend sein.

An dieser Stelle ein Hinweis für die Anfänger im Sportwettengeschäft: Tore, die in den K.O.-Runden im Elfmeterschießen erzielt werden, zählen generell nicht für die Torschützenwertung.

Die Anzahl der erzielten Tore

Die Wettanbieter offerieren neben der Torschützenwette in der Regel gleichzeitig Quoten auf die Anzahl der erzielten Treffer. Hierbei ist ein klarer Trend abwärts zu beobachten, geschuldet sicherlich der robusteren und defensiveren Art Fußball zu spielen. Bei den letzten großen Turnieren haben fünf oder sechs Tore ausgereicht, um sich den „Goldenen Schuh“ zu sichern.

Letztmalig zweistellig traf der „“Bomber der Nation““ Gerd Müller 1970. Den Torrekord hält seit 1958 der Franzose Just Fontaine mit 13 Treffern bei der Endrunde in Schweden.

Tipp: Aufgrund der relativ geringen Toranzahl ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass mehrere Akteure schlussendlich die gleiche Anzahl an Treffern vorweisen können. In diesem Fall entscheiden die Torvorlagen über die Vergabe des „Goldenen Schuhs“. Daher sollte die Wette möglichst auf einen spielstarken Angreifer gesetzt werden. Ein reiner Vollender, sprich klassischer Mittelstürmer, wird kaum zum Erfolg führen. Bestes Beispiel hierfür war die WM 2010 in Südafrika. Der Spanier David Villa und Thomas Müller hatten beide fünf Treffer vorzuweisen, der Deutsche jedoch mehr Vorlagen.

Welche Wettanbieter bieten generell ein besonders breites Angebot auf Torschützen an?

Die Torschützenofferten gehören zu den Spezialwetten. Erfahrungsgemäß sind in diesem Sektor die britischen Wettanbieter besonders stark. Herauszustellen sind an dieser Stelle aus unserer Sicht bet365, Sportingbet, Ladbrokes und BetVictor. Die deutschen Fußballspezialisten Tipico und mybet sowie der österreichische Anbieter bwin sind aber mittlerweile mit ähnlich guten umfangreichen Wettangeboten präsent.

Nachfolgend haben wir die besten Wettanbieter in diesem Segment inklusive der Willkommensprämie für euch nochmals zusammengestellt.

Achtung: Für die Bonuswetten sind die Tipps auf die Torjäger ungeeignet, da es sich um Langzeitwetten handelt und im Normalfall das vorgegebene Zeitfenster in den Umsatzbedingungen überschritten wird.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns