Sportwetten auf Transfermarkt

Robert F.
Von Robert F.

Ihr habt einen gutes Gespür in Sachen Transfers? Ein feines Näschen, wenn es darum geht, welchen Star sich der FC Bayern angelt oder wer bei Real Madrid anheuert? Dann solltet ihr daraus Kapital schlagen! Möglichkeit hierfür bieten Sportwetten auf den Transfermarkt, die sich bei zahlreichen Wettanbietern finden lassen. Unser Ratgeber liefert alle wissenswerten Informationen rund zum Thema Transferwetten.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Die besten Wettanbieter für Wetten auf Transfers

1

Unibet

  • Größtes Angebot an Wetten auf Spielerwechsel
  • Sehr übersichtliche Aufmachung
  • Es kann auch auf Verbleib eines Spielers gewettet werden
2

Fan-Sport

  • Mit die größte Vielfalt an Transferwetten am Markt
  • Vornehmlich Stars im Wettportfolio
  • Sportwetten auf Transfermarkt leider versteckt → Suchfeld nutzen
3

Betfair

  • Wetten auf Transfers sind leicht zu finden
  • Interessante Wettoption: Auf Verbleib eines Spielers wetten
  • Transferwetten ausnahmslos auf bekannte Spieler
4
bwin logo - Paris Masters Wetten

bwin

  • Erstklassige Anzahl an Transferwetten
  • Viele Stars ohne Wechselambitionen dabei → Aussicht auf lukrative Gewinne
  • Transferwetten schnell unter Spezialwetten auffindbar

Die besten Wettanbieter für Wetten auf Transfers

Gerade in den letzten Jahren ist die Anzahl der Wettanbieter mit Wetten auf Transfers deutlich gestiegen. Das macht es nicht leichter, aus dem Dickicht den besten Bookie für Sportwetten auf den Transfermarkt ausfindig zu machen.

Unibet mit größter Vielfalt

Doch wer eine besonders breitgefächertes Angebot an Wetten auf Transfers haben möchte, für den führt nach unseren Rechercheergebnissen kein Weg am Testsieger Unibet vorbei! Kein anderer Anbieter kann dem Bookie bei der Vielfalt der Spieler das Wasser reichen. 16 Spieler umfasste das Portfolio zum Zeitpunkt der Untersuchung. Neben vieler bekannter Topstars, die naturgemäß bei den Transferwetten bei allen Buchmachern absolut im Fokus stehen, sind bei Unibet auch der ein oder andere nicht ganz so schillernden Namen zu finden. Hier können beispielsweise Akteure wie Jonathan Bamba, Ezequiel Barco oder Alfredo Morales aufgeführt werden. Aber selbstverständlich greift das Wettportal mit schwedischen Wurzeln auch ins Regal der Superstars und bietet Transferwetten auf Spieler wie Neymar, Paulo Dybala, Mauro Icardi oder Torwart-Juwel Gianluigi Donnarumma an, um nur einige zu nennen.

Unibet Transferwetten

Ausschnitt aus den Transferwetten bei Unibet

 

Neben der hervorragenden Quantität verdient sich Unibet auch bei anderen entscheidenden Parametern für ein überzeugendes Testergebnis gute bis sehr gute Noten. Allen voran die sehr übersichtliche und damit nutzerfreundliche Aufmachung der Wetten auf Transfer verdient sich ein Sonderlob. So ist der Wettmarkt in einer 2-Spalten-Struktur aufgebaut, bei dem sich in der linken Spalte alle Spieler befinden, zu denen aktuell Transferwetten angeboten werden. Wird ein Spieler ausgewählt öffnet sich auf der selben Seite in der rechten Spalte eine Liste mit allen potenziellen Klubs, bei denen der Kicker zu einem bestimmten Stichtag spielen könnte. Natürlich geordnet nach aufsteigender Quote. Somit stehen die favorisierten Vereine im Transferpoker mit der niedrigste Quote ganz oben.

Bei Unibet halten die Sportwetten auf den Transfermarkt aber auch die Wettoption bereit, dass ein Spieler nicht wechselt. So könnt ihr bei jedem Akteur auch darauf setzen, dass dieser zum Stichtag weiterhin bei seinem derzeitigen Klub spielt und unter Vertrag steht.

Tipp: Transferwetten bei Unibet finden: Wer bei Unibet auf Spielerwechsel tippen will, muss glücklicherweise auch nicht lange suchen. Nachdem der Wettmarkt Fußball angesteuert wurde, müsst ihr auf „Langzeit“ klicken und aus einer langen Liste mit Ländern den Menüpunkt „Spezial“ auswählen. Dort sind auch „Wechsel“ gelistet

bwin & FanSport für Transferwetten attraktiv

Neben unserem Testsieger Unibet ist aber auch bwin eine sehr gute Anlaufstellen für alle Transfer-Spürnasen unter den Wettfreunden. Diese Wettplattformen haben nach unseren Erfahrungen ebenfalls eine zweistellige und somit achtbare Vielfalt an Sportwetten auf den Transfermarkt bereit. Allerdings ist zu betonen, dass die Zahl im Saisonverlauf sehr starken Schwankungen unterliegt. Bei bwin sind die Transfer Specials erfreulicherweise nicht sonderlich versteckt und auch in puncto Übersichtlichkeit geben beide Buchmacher wenig Anlass zur Kritik.

Zudem gibt es bei bwin innerhalb der Transferwetten die Option, darauf zu setzen, dass ein Spieler in ein bestimmtes Land oder Liga wechselt statt zu einem bestimmten Verein. Bei bwin ist dagegen die Rede von „Irgendein Team aus der MLS“ oder „Irgendein Team aus der Super League (CHN)“.

Weitere Top-Bookies für Transfermarktwetten

Auch 1xbet und sein White Label Partner FanSport, der bei identischen Quoten das gleiche Sportwettenprogramm bietet, kann hinsichtlich der Anzahl der Transferwetten eine Empfehlung für alle ausgesprochen werden, die auf Spielerwechsel tippen wollen. Jedoch sind die Transfer Bets etwas versteckt. Am besten ihr nutzt das Suchfeld und tippt „Transfer“ oder einen entsprechenden Spielernamen ein.

Fansport Transferwetten

Auch FanSport ist einer der Top-Bookies für Transferwetten.

 

Die beiden renommierten Wettanbieter Betfair und William Hill sind ebenfalls erstklassige Adressen für Sportwetten auf den Transfermarkt. Die Fülle an entsprechenden Tipps ist sehr ansprechend und sind bei beiden Bookies mühelos unter der Rubrik Spezialwetten zu finden.

So geht’s: Erfolgreich Wetten auf Transfers

Wie bei allen Sportwetten spielt zwar auch bei Wetten auf Transfers das Glück eine Rolle, aber mit etwas Recherche und Fachwissen – das sich die meisten Fußballwetter ohnehin angeeignet haben – lässt sich die Erfolgsaussicht auf eine gewonnene Transferwette erhöhen. Hier die wichtigsten Tipps und Tricks, wie und wo ihr die passenden Informationen erhalten könnt. Diese sind der Grundstein, um den Buchmacher bei Wetten auf Spielerwechsel zu besiegen.

Transfergerüchten aufmerksam folgen: Die besten Quellen

Es ist von großer Wichtigkeit, sich regelmäßig mit heißen Infos und News aus der Transfergerüchte zu versorgen. Hierfür solltet ihr regelmäßig einen Blick auf zuverlässige Quellen werfen, von denen es im Internet haufenweise gibt und diese für die Recherche nutzen. Neben seriösen und bekannten Sportportalen wie „kicker“, „Sport1“ oder Sport Bild“, sind auch die Internetseiten von „Sport.de“, „Fussballtransfers.com“ und „Transfermarkt.de“ sehr zu empfehlen. Bei Letzterem am besten auch in den Foren vorbeischauen, wo sich einige Tipps für Transferwetten einholen lassen. Zudem sind die Transfergerüchte auf „Transfermarkt.de“ mit prozentualen Wahrscheinlichkeiten versehen. Die Zuverlässigkeit der Werte sollte zwar nicht überbewertet werden, kann sich aber dennoch als nützliches Feature erweisen.

Mit einer sehr hohen Trefferquoten bei Transfergerüchten kann sich zudem die „Bild“ schmücken. Deren gut vernetzte Reporter sind ganz dicht an den Vereinen dran und verfügen über hervorragende Kontakte zu Spielerberatern und bekommen somit interessante Entwicklungen oftmals als Erstes. Nicht umsonst finden von der „Bild“ vermeldete Gerüchte auf fast allen anderen Sportportalen Erwähnung. Eine weitere sehr empfehlenswerte Quelle ist außerdem der frei empfangbare Sportsender „Sky Sport News HD“ und deren Internetpräsenz.

Wer bei Transfers, die sich im Ausland anbahnen, nichts dem Zufall überlassen will, greift zur Informationsbeschaffung auf einheimische Medien der jeweiligen Länder zurück.

Mittels Übersetzungsprogrammen könnt ihr euch entsprechende Artikel mühelos ins Deutsche übersetzen lassen, wenngleich die meisten ausländischen Sportportale auch eine englische Version anbieten.

Infos auswerten und Wettgewinne absahnen: Werden die gewonnen Informationen richtig interpretiert und die Transferwette zum richtigen Zeitpunkt platziert, steigen die Gewinnchancen und mitunter auch die Gewinnbeträge, da ihr den Tipp zum Spielerwechsel gegebenenfalls noch zu einer besseren Quote tätigen konntet.

Spielern auf sozialen Netzwerken folgen

Die meisten Fußballer sind auf sozialen Netzwerken sehr aktiv. Daraus lässt sich Kapital schlagen. Denn es kommt nicht selten vor, dass ein Spieler seine Vorliebe für einen anderen Klub durch irgendeine Form des „Liken“ öffentlich zur Show stellt. Auf der anderen Seite machen die Kicker dann und wann auch ihrem Frust beim aktuellen Verein via Twitter, Instagram oder auch Facebook Luft und befeuern damit Wechselspekulationen.

Gesamtsituation von Spieler kennen

Um bei Sportwetten auf den Transfermarkt richtig zu liegen, ist es besonders sinnvoll, die Gesamtsituation des Spielers beim momentanen Verein zu kennen.

Indizien, warum ein Spieler wechseln könnte
  • Spieler die über mangelnde Einsatzzeiten klagen,
  • deren Verträge zeitnah auslaufen
  • oder die durch konstant gute Leistungen auf sich aufmerksam machen konnten und sich alsbald sportlich (z.B. durch einen Wechsel zu einem Champions Legue-Teilnehmer) als auch finanziell (deutlich höheres Gehalt) verbessern wollen, sind heiße Kandidaten für einen Wechsel.
  • Aber auch ein angespanntes Verhältnis zum derzeitigen Trainer kann beim Spieler Gedanken an einen Vereinswechsel wach werden lassen.
  • Gleiches trifft zu, wenn ein Spieler aufgrund eines andauernden Formtiefs auf der Streichliste gelandet ist
  • oder er den Lockrufen eines bestimmten Coaches beim potenziellen neuen Klub folgen will.

Es gibt zahlreiche Gründe, warum ein Spieler mit einem Vereinswechsel liebäugelt. Diese und den Gemütszustand des betreffenden Akteurs zu kennen, der sich mit etwas Recherche leicht in Erfahrung bringen lässt, sind für für Sportwetten auf den Transfermarkt äußerst hilfreich.

Gesamtsituation von involvierten Verein kennen

Neben dem Spieler muss selbstverständlich auch die Situation bei den Klubs beobachtet werden – sowohl beim derzeitigen Verein als auch beim etwaigen neuen Team! Und das im Idealfall über die gesamte Saison.

Indizien, die einen Transfer andeuten
  • Plant der aktuelle Klub mit dem Spieler oder wurde Transferbereitschaft signalisiert?
  • Wie sieht es hingegen mit der sportlichen Notwendigkeit beim gehandelten neuen Verein aus?
  • Wird gezielt nach Verstärkung für einzelne Mannschaftsteile gesucht?
  • Steht auf einigen Positionen eine Verjüngungskur an, sodass der Klub zu Neuverpflichtungen gezwungen wird?
  • Ist Interesse an einem bestimmten Spieler öffentlich geworden?
  • Mögliche Transfersperren für Vereine, z.B. durch Verstöße gegen das Financial Fairplay.

All das sind Fragen, zu denen erfolgreiche Sportwetter die Antwort kennen und somit Bescheid wissen, welcher Verein und Spieler für Wetten auf Transfer überhaupt in Frage kommen.

Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 21.10.2018

78%
100% bis 100€

Aufgenommen: 30.09.2020

86%
100 % bis 200 €

Aufgenommen: 19.12.2018
NEO.bet Logo Dark 329x100

84%
100% bis 150€ + 5€ Gratiswette

Aufgenommen: 30.10.2019

84%
20% Cashback + 500€

Der beste Zeitpunkt für Transferwetten

Sportwetten auf den Transfermarkt haben immer dann Blütezeit, wenn das Transferfenster geöffnet ist. Doch wie sehen die Zeiträume für die beiden Wechselperioden im Sommer und Winter aus?

In Deutschland – und somit für die Bundesliga relevant – umfasst die Transferperiode im Sommer den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. August. Somit können die Vereine auch noch nach dem Saisonstart auf dem Transfermarkt zuschlagen. Im Winter können Spieler vom 1. bis zum 31. Januar wechseln bzw. Klubs Spielerkäufe und -verkäufe tätigen. Allerdings kann es bei der Datierung zu kleinen Abweichungen kommen. Das ist immer dann der Fall, wenn der beim 31. Januar oder 31. August auf einen Samstag oder Sonntag fällt. Dann verlängert sich die Frist bis zum nächstmöglichen Werktag (Montag).

Für die Profiklubs aus Spanien, Italien oder Frankreich und somit der bedeutendsten Fußballligen Europas gelten die gleichen Transferzeiträume. Eine Ausnahme unter den Topligen nimmt die englische Premier League ein. Auf der Insel macht das Transferfenster im Sommer bereits vor dem Saisonbeginn seine Luken dicht und somit rund 2 bis 3 Wochen vor Deutschland, Spanien und Co. Für die Wechselperiode im Winter gelten in England dagegen die gleichen Deadlines (1. bis 31. Januar).

Wechselfristen und Laufzeit der Transferwetten hängen zusammen
Das jeweilige Datum für das Ende der Transferfenster im Sommer und Winter gelten in der Regel auch als Stichtag für die Gültigkeit einer Transferwette. Die Buchmacher geben aber stets ein genaues Datum für die Laufzeit für Wetten auf Transfers vor. So kann es beispielsweise heißen, Paul Pogba unterschreibt vor dem 3. September 2019 bei Real Madrid, PSG oder FC Barcelona!

Transferwetten: Während Wechselperioden herrscht Hochbetrieb

Da Transferwetten nur während des Zeitraums der jeweiligen Transferperiode ausgewertet werden können, sind diese auf den ersten Blick der beste Zeitpunkt zum Wetten. Zumal dann auch reges Treiben auf diesem Wettmarkt herrscht. Aber das heißt nicht, dass außerhalb der Fenster Sportwetten auf den Transfermarkt nicht möglich sind.

Transferwetten Schweinsteiger

Wechselte im Spätherbst seiner Karriere nach Chicago in die MLS: Bastian Schweinsteiger (Quelle Wikimedia)

So gibt es in einigen Ländern wie beispielsweise China oder den USA andere Fristen bei den Wechselperioden. Diese Ligen haben zwar längst nicht den sportlich Stellenwert wie die europäischen Topligen, üben aber aufgrund lukrativer Gehälter gerade auf Spieler im fortgeschrittenen Fußballeralter und auf Altstars eine hohe Anziehungskraft. Darüber hinaus können vertragslose Spieler ungeachtet der offiziellen Transferzeiträume und somit zu jedem Zeitpunkt wechseln.

Außerdem haben viele Wettanbieter das ganze Jahr über Transferwetten im Programm, die als Langzeitwetten geführt werden. Auch ein Verdienst der konstanten Medienspekulation. Besonders die teilweise extrem hohen Quoten machen Wetten auf Transfers außerhalb der Wechselperioden sehr attraktiv und reizvoll. Dafür sind sie mit einem höheren Risiko verbunden. Mit dem näher rückenden Transferfenster sinken die Wettquoten erfahrungsgemäß, da die Verhandlungen zwischen den Klubs und Spielern oftmals schon ein fortgeschrittenes Stadium erreicht haben.

Wird außerhalb der offiziellen Wechselperioden auf Spielerwechsel getippt, müsst ihr euch bis zur Auswertung allerdings in Geduld üben. Ohnehin sind Transferwetten nichts für ungeduldige Wettfreunde, da Spielerwechsel oftmals mit umfangreichen Verhandlungen verbunden sind, die sich über Wochen und gar Monate hinziehen können. Wer diese Geduld nicht hat, sollte am besten die letzten Tage oder zwei Wochen vor Schließung des Transferfensters für die Tipp-Abgabe nutzen. Wenn die Wechselperiode auf die Zielgerade einbiegt, kommt erfahrungsgemäß noch einmal richtig Schwung auf den Transfermarkt und viele Klubs tüten auf den letzten Drücker noch Neuverpflichtungen ein.

Welche Arten von Transferwetten gibt es?

Innerhalb der Sportwetten auf den Transfermarkt gibt es einige kleine, aber feine Unterschiede. Welche? Das wird im Folgenden verraten, indem wir euch die verschiedenen Arten von Transferwetten kurz näherbringen.

  • 1

    Spieler wechselt zu einem bestimmten Klub!

    Der Wettanbieter gibt eine Auswahl an Vereinen vor, zu denen der Spieler vor Ablauf des Transferfensters wechselt. Die Anzahl der Klubs kann sehr unterschiedlich ausfallen und bewegt sich in der Regel zwischen zwei bis sechs, kann aber auch schon mal 15 und mehr Teams umfassen. Zumeist orientieren sich die Buchmacher an der aktuellen Gerüchtelage, in denen ein Spieler mit Klubs in Verbindung gebracht wird. Welche Klubs vorgegeben werden, liegt aber immer im Ermessen der Wettanbieter!

  • 2

    Spieler wechselt in ein bestimmtes Land oder bestimmte Liga!

    Bei dieser Wettoption – die aber nicht immer angeboten wird – wird zwar auch auf einen Wechsel getippt, aber statt sich auf einen bestimmten Verein festzulegen, setzt ihr darauf, dass der Spieler beispielsweise nach England, Deutschland, Spanien, China oder die USA wechselt bzw. in deren Ligen wie die Premier League, Bundesliga, La Liga etc. Gerade wenn mehrere Vereine aus ein und demselben Land starkes Interesse an einem Spieler bekunden, ist es eine gute Option. bwin bietet bei seinen Wetten auf Transfers diesen Markt immer mal wieder an.

  • 3

    Spieler wechselt nicht und bleibt beim Verein!

    Ihr seid trotz hartnäckig kursierender Spekulationen davon überzeugt, dass der betreffende Spieler während der laufenden Transferperiode seinem aktuellen Arbeitgeber treu bleibt? Dann könnt ihr selbstverständlich auch darauf wetten. Oftmals befindet sich in der Auflistung der Vereine auch der derzeitige Klub des Spielers, den es bei der Tippabgabe entsprechend auszuwählen gilt. Alternativ wird explizit aufgeführt, dass keinen Vertrag bei jeglichem anderen Verein unterschreibt.

Besonderheit Leihwechsel: Chance auf erfolgreiche Transferwette steigt

Wenn ihr auf Spielerwechsel tippen wollt, ist zu beachten, dass längst nicht nur fixe Transfers gelten, sondern auch Spielerleihen. Hierbei wechselt ein Spieler für einen bestimmten Zeitraum – meist eine oder zwei Saisons – zu einem anderen Klub. Dieses Transfermodell erfreut sich im Zeitalter explodierender und horrender Ablösesummen wachsender Beliebtheit und selbst namhafte Topstars werden weitaus häufiger als früher verliehen.

Eine Win-Win-Situation für alle beteiligten Parteien: Der aufnehmende Klub bekommt gegen Zahlung einer Leihgebühr und meist vollständiger Übernahme der Gehaltskosten seinen Wunschspieler, während der abgebende Klub wechselwillige Spieler (zumindest vorübergehend) von seiner Gehaltsliste streichen kann. Nach Ablauf der Leihdauer kann es immer noch zu einem dauerhaften Spielertransfer kommen, was oftmals durch die Integration einer Kaufoptionen vertraglich geregelt ist.

Da Leihgeschäfte die Wahrscheinlichkeit auf Transfers durchaus erhöhen, haben sie auch einen direkten Einfluss auf den Erfolg einer Wette auf Spielerwechsel! Buchmacher machen die Akzeptanz von Leihtransfer mit entsprechenden Passagen kenntlich. So kann es heißen dass Leihverträge zählen oder auf Englisch „Loan deals do count“. 1xbet und Fan Sport sprechen bei ihrer etwas unglücklichen Übersetzung hingegen von „Vermietung einschließlich“.

Wetten auf Transfers: Wie funktioniert die Tipp-Abgabe?

Um Sportwetten auf den Transfermarkt zu tätigen, müsst ihr natürlich bei einem Wettanbieter registriert sein und über Guthaben auf eurem Wettkonto verfügen. Die Tipp-Abgabe erfolgt nach getätigtem Login wie alle „normalen“ Sportwetten. Das heißt, ihr durchforstet das Wettangebot des entsprechenden Buchmachers nach den Transferwetten. Hier kann es aber vereinzelt schon zu Schwierigkeiten kommen.

Schließlich haben nicht alle Anbieter Wetten auf Transfers im Sortiment. Wenn doch, kann es aber durchaus sein, dass sich diese etwas versteckt im Portfolio befinden. Nach unseren Erfahrungen werdet ihr oftmals unter Fußball in der Kategorie „Spezialwetten“ oder „Langzeitwetten“ fündig, wo sie beispielsweise als „Transfer Specials“, „Spieler Specials“ oder „Transfer Spezialwetten“ geführt werden.

Transferwetten mit Suchfunktion schnell finden: Wer die Suche nach den Transferwetten vereinfachen will, sollte die Suchfunktion beim Wettanbieter nutzen – insofern dieses Feature verfügbar ist! Am besten wird „Transfer“ oder „Wechsel“ eingegeben. Alternativ könnt ihr auch nach einem bestimmten Spielernamen suchen lassen, auf den ihr eine Transferwette setzen wollt. Die Suchergebnisse bekommt ihr umgehend angezeigt.

Überschaubare Wetteinsätze wählen

Wurden die Transferwetten ausfindig gemacht, ist der Rest bis zur erfolgreichen Tipp-Abgabe ein Kinderspiel und mit wenigen Klicks vollbracht. Einfach auf einen der vorhandenen Spieler klicken und den entsprechenden Wettmarkt bzw. Verein auswählen, von dem ihr überzeugt seid, dass der Akteur dorthin wechselt. Nun müsst ihr lediglich noch euren Wetteinsatz festlegen und die Wette bestätigen.

Im Vergleich zu klassischen Fußballwetten wie Ergebnistipps haben Sportwetten auf den Transfermarkt einen deutlich höheren spekulativen Charakter, da es oftmals viele ungewisse Parameter zu berücksichtigen gilt, die Einfluss auf den erfolgreichen Abschluss eines Transfers oder dessen Scheitern haben. Allein schon das Feilschen um die Ablösesumme kann einen bereits sicher gedachten Deal immer noch platzen lassen. Daher unsere Empfehlung: Die Wetteinsätze bei Transferwetten sorgfältig planen und nicht zu hoch wählen (hier gibt es wertvolle Tipps für ein kluges Money Management bei Sportwetten)!

Bedenkt außerdem, dass ihr euer gesetztes Kapital bis zur Auswertung der Transferwette nicht für andere Wetten nutzen könnt. Zudem ist die Cashout-Funktion bei Langzeitwetten oftmals nicht möglich. Aus diesem Grund nur Geld für Sportwetten auf den Transfermarkt verwenden, welches für euer aktuelles Wettvergnügen nicht benötigt wird.

Welche Spieler stehen bei Transferwetten im Fokus?

Bei Sportwetten auf den Transfermarkt schwingen ganz klar die absoluten Stars das Zepter im Wettangebot der Buchmacher. Das verdeutlicht ein Vergleich der Wettportfolios aller Online-Bookies, bei denen ihr auf Spielerwechsel tippen könnt.

Das überrascht nicht! Denn es sind gerade die großen Blockbuster-Deals, die ein gewaltiges Interesse bei Medien, Fans und natürlich auch den Wettenden wecken. Sehr zur Freude der Wettanbieter, die entsprechende Transferwetten zu den bekanntesten Spielern ins Programm aufnehmen und damit eine gute Chance wittern, nicht nur das Interesse der Wettkundschaft zu stillen, sondern zugleich hohe Wettumsätze zu generieren.

Transferwetten Neymar PSG

Superstar Neymar (r.) mit PSG-Klubpräsident Nasser Al-Khelaifi bei seiner Präsentation im Sommer 2017. (Quelle Wikipedia)

Daher sollte sich keiner wundern, wenn man bei den Wetten auf Transfer reihenweise über prominente Kicker wie Neymar, Paul Pogba, Gareth Bale, Kylian Mbappe, Paulo Dybala, Mohamed Salah, Christian Eriksen oder Timo Werner stolpert, die jedem fußballinteressierten Wettfreund ein Begriff sind. Weniger bekannte Spieler werden zwar von einigen Anbietern auch gelistet, sind aber klar in der Minderheit. Diese sind für die Mehrheit der Tippster für Wetten auch schlicht nicht reizvoll genug. Kaum einer würde wohl eine Transferwette auf einen für ihn unbekannten Spieler platzieren, da hier das Risiko einfach zu groß wäre.

Auch bei den Vereinen dominieren die Schwergewichte

Analog zu den Spielern verhält es sich innerhalb des Wettportfolios für Sportwetten auf den Transfermarkt auch die Vereinen betreffend: So fokussieren sich die Wettanbieter vornehmlich auf die Crème de la Crème des europäischen Klubfußballs und Stammgäste der Champions League. Real Madrid, FC Barcelona, Atletico Madrid, Juventus Turin, Paris St. Germain, FC Bayern München, Borussia Dortmund, SSC Neapel, Inter Mailand und natürlich die Schwergewichte aus der Premier League wie Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Manchester United oder FC Arsenal sind tonangebend und dominierend.

Wie sind die Quoten für Transferwetten?

Die Quoten für Sportwetten auf den Transfermarkt unterliegen größeren Schwankungen. Außerhalb der Transferfenster sowie bei noch recht jungen Gerüchten sind die Odds verlockend hoch. Wer ein gutes Gespür für Spielerwechsel hat und rechtzeitig mit einer Wette einsteigt, kann mit einem korrekten Tipp zweifelsohne richtig abräumen. Je mehr sich die Transfergerüchte verdichten und mit zunehmender Wahrscheinlichkeit eines Wechsels, geht es folgerichtig mit den Quoten für Transferwetten in den Keller. Dafür sinkt auch das Risiko.

Aber dennoch muss festgehalten werden, dass es bei den Transferwetten von Buchmacher zu Buchmacher sehr große Unterschiede geben kann. Das verdeutlicht unser Quotenvergleich, den wir anhand verschiedener Wettangebote auf unterschiedlichen Plattformen vollzogen haben.

Beispiel: Neymar unterzeichnet vor dem 2. September 2019 bei Real Madrid
  • Quote bei 1xbet / FanSport: 1,34
  • Quote bei William Hill: 1,67
  • Quote bei Unibet: 2,10
  • Quote bei Betfair: 4,50
Beispiel: Paulo Dybala unterzeichnet vor dem 3. September 2019 bei Paris St. Germain
  • Quote bei 1xbet / FanSport: 1,35
  • Quote bei Betfair: 1,72
  • Quote bei Unibet: 2,20
Beispiel: Mauro Icardi unterzeichnet vor dem 3. September 2019 bei Juventus Turin
  • Quoten bei 1xbet / FanSport: 2,984
  • Quote bei Betfair: 3,00
  • Quote bei Unibet: 4,00
Beispiel: James Rodriguez unterzeichnet vor dem 3. September 2019 beim SSC Neapel
  • Quote bei 1xbet / FanSport: 3,44
  • Quote bei Betfair: 3,75

(Wettquoten vom 23.08.2019, 10:00 Uhr)

Top 10 der teuersten Transfers aller Zeiten

Die Ablösesummen sind in den letzten Jahren regelrecht durch die Decke geschossen und haben astronomische Größenordnungen erreicht. Summen von 80 bis weit über 100 Millionen Euro gehören auf dem Transfermarkt mittlerweile zur Tagesordnung. Folgende Übersicht zeigt die Top 10 der teuersten Spielertransfer aller Zeiten (Stand 26. August 2019; Quelle transfermarkt.de)

  • 1
    Neymar für 222 Mio. Euro vom FC Barcelona zu Paris St. Germain (Saison 2017/18)
  • 2
    Philippe Coutinho für 145 Mio. Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona (Saison 2017/18)
  • 3
    Kylian Mbappe für 135 Mio. Euro vom AS Monaco zu Paris St. Germain (Saison 2018/19)
  • 4
    Joao Felix für 126 Mio. Euro von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid (Saison 2019/20)
  • 5
    Ousmane Dembele für 125 Mio. Euro von Borussia Dortmund zum FC Barcelona (Saison 2018/19)
  • 6
    Antoine Griezman für 120 Mio. Euro von Atletico Madrid zum FC Barcelona (Saison 2019/20)
  • 7
    Cristiano Ronaldo für 117 Mio. Euro von Real Madrid zu Juventus Turin (Saison 2018/19)
  • 8
    Paul Pogba für 105 Mio. Euro von Juventus Turin zu Manchester United (Saison 2016/17)
  • 9
    Gareth Bale für 101 Mio. Euro von Tottenham Hotspur zu Real Madrid (Saison 2013/14)
  • 10
    Eden Hazard für 100 Mio. Euro vom FC Chelsea zu Real Madrid (Saison 2019/20)

Fun-Facts zu gescheiterten Transfers

Doch das auf dem Transfermarkt längst nicht immer alles glatt läuft, verdeutlicht eine kleine Auswahl kurioser Pannen, bei denen die angedachten bzw. perfekten Wechsel nicht wie erwartet über die Bühne gingen. Das zeigt, dass auch schon mal ein defektes Faxgerät über das Wohl und Wehe eines Transfers und somit einer Wette auf Transfers entscheiden kann.

  • David de Gea: Im Sommer 2015 verhinderte ein angeblich kaputtes Faxgerät den Wechsel des spanischen Keepers von Manchester United zu Real Madrid auf kuriose und spektakuläre Weise. Die benötigten Transferunterlagen trudelten 28 Minuten nach Schließung des Transferfensters beim spanischen Ligaverband ein. Dieser blieb hart und der vereinbarte 30 Mio. Euro-Transfer platzte.
  • Eric Maxim Choupo-Moting: Auch der Stürmer wird 2011 Opfer streikender Technik. 2011 war dessen Wechsel vom HSV als Leihgabe zum 1. FC Köln eigentlich schon beschlossene Sache. Doch nachdem sich die Klubs im Transferpoker einigten, funktionierte das Faxgeräte der Kölner nicht. Der FC konnte erst zwölf Minuten nach der Deadline die Unterlagen an die DFL übersenden, die den Wechsel darauf hin nicht genehmigte.
  • Shinji Kagawa: Hannover 96 ist im Januar 2019 heiß auf den BVB-Reservisten Shinji Kagawa und verkündet vollmundig, mit dem Japaner eine Übereinkunft erzielt zu haben. Doch Kagawa hatte andere Pläne und war zu diesem Zeitpunkt im Flieger Richtung Istanbul, denen er sich auch auf Leihbasis auch anschloss.
  • Rafael van der Vaart: Der Spielmacher drängte im Sommer 2007 auf einen Wechsel vom HSV zum FC Valencia und wählte hierfür alle Mittel. Um die Klubbosse der Rothosen unter Druck zu setzen, ließ sich der Niederländer sogar mit einem Trikot der Spanier fotografieren. Doch die Provokation des Spielmachers fruchtete nicht. Der HSV stellte sich quer und verbot einen Wechsel rigoros. Ein Jahr später ist vdV aber nicht mehr zu halten und er heuerte bei Real Madrid an.

Auch auf Trainerwechsel & besondere Personalien wetten

Transferwetten Jose Mourinho

Welchen Klub wird Star-Trainer Jose Mourinho als nächstes übernehmen? Eine interessante Wette…(Quelle Wikimedia)

Buchmacher, bei denen ihr auf Spielerwechsel tippen könnt, bieten zumeist auch Wetten auf Trainerwechsel und -entlassungen an. Auf den Trainerbänken der Fußballklubs herrscht immer wieder ein munteres Bäumchen wechsle dich-Spiel und nicht selten werden während einer Saison gleich mehrere Trainer gefeuert und neu eingestellt.

Der Vorteil bei Trainerwetten ist, dass es im Gegensatz zu den Transferwetten keine zeitlich beschränkten Zeiträume gibt. Entlassungen ereignen sich das ganze Jahr und offerieren euch gute Wettmöglichkeiten. Die Wettmärkte können sehr unterschiedlich ausfallen. So kann darauf getippt werden, welcher Trainer als nächstes seinen Hut nehmen muss oder welcher Übungsleiter den vakanten Posten auf dem Trainerstuhl als nächstes bekleidet.

Hier haben wir alle wichtigen Informationen sowie Tipps und Tricks zu Wetten auf Trainerentlassungen zusammengetragen. Als sehr gute Anlaufstellen für diese Wettoption ist Bet3000 zu empfehlen.

Darüber hinaus haben viele Wettanbieter Wetten zu besonderen Personalien im Köcher. Diese betreffen beispielsweise neue Besetzungen des Manager- oder Präsidentenpostens innerhalb eines Klubs. Zudem kann oftmals darauf getippt, bei welchem Klub aktuell prominente beschäftigungslose Trainer als nächstes landen.

Fazit: Wetten auf Transfermarkt – interessante Alternative mit Nervenkitzel

Obwohl Sportwetten auf den Transfermarkt in der Gunst der Wettenden gestiegen sind, handelt es sich nach wie vor um eine Nische. Doch gerade wenn die Transferfenster geöffnet haben und wenn in vielen Ligen der Ball während der Vorbereitung im Sommer oder Winterpause ruht, sind Transferwetten eine attraktive und interessante Wettmöglichkeit und willkommene Alternative. Und zwar eine, die einen ganz besonderen Nervenkitzel und Spannung garantiert. Da Transfergerüchte in den Medien ein heißes Thema sind und ihr euch selbst mit ein wenig Recherche gute Informationen aneignen könnt, sind darüber hinaus die Aussichten auf eine erfolgreiche Wette gegeben.

Wir können jedem Sportwetter nur wärmsten ans Herz legen, sich einmal mit Wetten auf Transfers und den dank guter Quoten verlockenden Gewinnmöglichkeiten näher zu beschäftigen. Und zwar nicht nur, wenn der Transfermarkt seine Pforten geöffnet hat. Echte Transfer-Spürnasen sollten das ganze Jahr über bei diesem spannenden Wettmarkt vorbeischauen.

Unser Favorit für Transferwetten ist der Wettanbieter Unibet, der eine besonders große Auswahl an Wetten auf Spielertransfers im Sortiment hat. Aber auch bei vielen anderen bekannten Buchmachern sowie ambitionierte Emporkömmlingen wie FanSport lohnt sich der Blick!

Passionierter Sport-Liebhaber mit langjähriger Erfahrung im Mediensektor (Sportjournalismus). Nimmt Buchmacher und Online Casinos streng unter die Lupe. So kann er seine Expertise und Begeisterung für Sportwetten und Online-Gambling perfekt redaktionell ausleben.


200% bis 100€
88%
Weiter zu Unibet