Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Wetten auf Außenseiter –– immer auf Underdogs setzen?

Vom dauerhaften Erfolg träumt jeder Sportwettenkunde. Manchmal kommt es jedoch anders als man denkt und das Kapital auf dem Wettkonto löst sich in Windeseile in Luft auf. Meist ist der Grund in der fehlenden Strategie zu finden. Das Tippen aus dem „Bauch heraus“ verspricht kaum langfristige Profite. Ohne Plan und cleveres Vorgehen sind keine Gewinne möglich. Nachfolgend haben wir uns mit den Außenseiterwetten beschäftigt. Kann ein stetiges Tippen auf einen Underdog zum Erfolg führen?

Weshalb kommt man auf die Idee, auf Außenseiter zu tippen?

Der normale Freizeitspieler setzt beim Wetten bevorzugt auf die Favoriten. Real Madrid oder der FC Bayern München werden schon nicht verlieren, eine Wettquote von 1,05 kann nicht wegbrechen –- so zumindest die Gedanken vieler Sportwetter. Die Praxis zeigt jedoch, dass nahezu täglich auch vermeintlich sichere Quoten umfallen. Jedem User ist dann wohl schon einmal der Gedanke gekommen: Hätte ich doch auf den Außenseiter getippt“! Wer einen Blick auf die hohen Quoten wirft, ärgert sich beim Durchrechnen seines Tipps dann umso mehr (hier mehr zu Wettanbietern mit hohen Quoten). Auf die Underdogs sind teilweise Wettquoten von 1:7 bis zu 1:10 oder noch höher erzielbar. Der finanzielle Reiz der Außenseiterwetten ist fraglos gegegben.

Definitiv bei Wetten auf Außenseiter nur auf Einzelwetten setzen

Generell ist bei den Tipps auf die vermeintlichen „Außenseiter-Mannschaften“ darauf zu achten, dass nur Solowetten platziert werden. Kombinationswetten mit mehreren Außenseitern sind zum Verlieren verdammt. Dass ein Kunde mehrere Underdogs auf einem Wettschein richtig trifft, ist schon fast ein „Sechser im Lotto“. Eventuell lassen sich Systemwetten im unteren Bereich zusammenfügen, beispielsweise „2 aus 10“. In diesem Fall gilt es aber die Tippreihen, den Einsatz und die möglichen Gewinnchancen möglichst genau zu berechnen.

Wetten auf Außenseiter – Immer auf Underdogs setzen?

Einzelwetten-Wettschein von Interwetten (Quelle: interwetten)

Ein Beispiel einer Außenseiter-Wettstrategie

Nachfolgend haben wir eine Außenseiterstrategie zusammengestellt, in dem wir zehn Events aus dem Portfolio von bet365 herausgesucht haben. In allen zehn Begegnungen haben wir zehn Euro auf den jeweiligen Außenseiter gesetzt.

  • Fußball: Borussia Dortmund gegen Hannover 96 – Sieg Hannover Quote 13,00 Ergebnis 0:1 Gewonnen 130 Euro
  • Fußball: Al Raed gegen Al Ahli Jeddah – Sieg Al Raed Quote 12,00 Ergebnis 2:4 Verloren
  • Fußball: FC Basel gegen FC Sion – Sieg FC Sion Quote 7,50 Ergebnis 1:1 Verloren
  • Fußball: Ludogorets Razgard gegen Cherno More Varna – Sieg Varna Quote 12,00 Ergebnis 2:0 Verloren
  • Fußball: Paris St. Germain gegen Girondins Bordeaux – Sieg Bordeaux Quote 7,00 Ergebnis 3:0 Verloren
  • Fußball: FC Slovacko gegen FC Viktoria Plzen – Sieg Slovacko Quote 6,00 Ergebnis 0:1 Verloren
  • Fußball: West Ham United gegen Manchester City – Sieg West Ham Quote 5,75 Ergebnis 2:1 Gewonnen 57,50 Euro
  • Tennis: Roger Federer gegen Ivo Karlovic – Sieg Karlovic Quote 8,00 Ergebnis 2:1 Verloren
  • Basketball: Eisbären Bremerhaven gegen FC Bayern München – Sieg Bremerhaven Quote 5,00 Ergebnis 68:101 Verloren
  • Handball: SC Magdeburg – HSG Wetzlar – Sieg Wetzlar Quote 4,75 Ergebnis 33:30 Verloren

In diesem Beispiel hat sich gezeigt, dass wir 2 von 10 Wetten gewonnen haben. Mit einem Einsatz von 100 Euro haben wir 187,50 Euro erspielt.

Was kann man aus dem Außenseiter Tipp Beispiel lernen?

Der Tipp hat einerseits gezeigt, dass tatsächlich permanent Favoritenquoten „umfallen“, anderseits aber auch das Risiko sehr deutlich offen gelegt. Nur weil die Superquote von Hannover 96 aufgegangen ist, sind wir im Plus gelandet. Wahllos einige Außenseiter aus dem Wettangebot zu ziehen, wie wir es in diesem Fall getan haben, ist sicherlich nicht der richtige Weg.

Welche Vor- und Nachteile haben Außenseiter-Wetten gegenüber Favoriten-Wetten?

Wetten auf Außenseiter – Immer auf Underdogs setzen?Die Vor- und Nachteile der Außenseiterwetten liegen klar auf der Hand. Wenn ihr permanent auf die Underdogs setzt, werdet ihr natürlich relativ wenige Wettscheine erfolgreich spielen, diese dann aber umso profitabler. Der Großteil der Tickets landet zwar auf dem Verlustkonto, doch eure gewonnenen Wetten werden dieses Minus mit sehr hohen Erträgen wieder wettmachen. In jedem Fall benötigt ihr bei den Außenseiterwetten, dies hat unsere Erfahrung gezeigt, einen langen Atem. Es gibt zwar im Sport jeden Tag Überraschungen, doch genau diese herauszufiltern ist nicht einfach.

Bei den Favoritentipps zeigt sich der Sachverhalt genau umgekehrt. Ihr werdet einen Großteil eurer Tipps gewinnen, doch wenn ihr einmal falsch liegt, ist es umso schwerer die Verluste wieder zu egalisieren. Setzt man die Wettquoten auf Favoriten in Relation zum Risiko, wird das Problem schnell deutlich. Denn es ist kein Geheimnis, dass die Buchmacher ihre größten Gewinne mit verlorenen Favoritenwetten einfahren. Wer beispielsweise stetig 100 Euro auf einen Sieg des FC Bayern München setzt, wird bei nur zwei oder drei abweichenden Ergebnissen pro Saison im mathematischen Minus landen. Erschwerend kommt bei den Tipps auf die Topmannschaften hinzu, dass die Wettsteuer den eh schon dünnen Gewinn teilweise ins Unermessliche schmälert. Bei den Außenseitertipps fällt dieser Fakt nicht ganz so rapide ins Gewicht.

Lieber bei Heimspielen oder Auswärtsspielen auf Außenseiter tippen?

Die „faustdicken“ Überraschungen holen sich die Außenseiter in der Regel vorm eigenen Publikum. Daher ist es empfehlenswert die Tipps auf die Underdogs nur bei den Heimspielen zu platzieren. Die Mannschaften werden von den Fans unterstützt, was nicht selten zur sogenannten „zweiten Luft“ führt. Des Weiteren agieren zahlreiche Favoriten in der Fremde etwas vorsichtiger und sind theoretisch schon mit einem Unentschieden zufrieden. Dass die Topteams sich dabei manchmal taktisch ein wenig verschätzen und am Ende mit komplett leeren Händen dastehen, ist keine Seltenheit. Zu Hause lassen Mannschaften wie der FC Bayern München, Real Madrid oder der FC Barcelona in der Regel nichts anbrennen.

Nur auf Außenseiter oder auch auf Unentschieden tippen?

Das Wetten auf den Außenseiter ist natürlich mit einem sehr, sehr großen Risiko verbunden. Wer etwas vorsichtiger herangehen möchte, und dies ist empfehlenswert, sollte die Tipps gleichzeitig mit einem Unentschieden absichern. Wir möchten dies nachfolgend an der Begegnung der Fußball Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Hannover 96 verdeutlichen.

  • Quote auf Sieg Hannover: 13,00 x Einsatz 10,00 Euro – möglicher Gewinn: 130 Euro
  • Quote Unentschieden: 6,5 x Einsatz 10,00 Euro – möglicher Gewinn: 65 Euro

Bei einem Gesamteinsatz von 20 Euro würde der Ertrag entweder 65 Euro oder 130 Euro betragen. Wer die doppelte Chance, also Unentschieden oder Sieg für die Gäste wählt, würde in diesem speziellen Fall eine Wettquote von 4,5 erhalten. Bei einem Einsatz von 20 Euro wären dies im Erfolgsfall genau 90 Euro. Aus unserer Sicht ist es daher empfehlenswerter die Doppelte Chance als Wettoption zu wählen, anstatt gesplittet auf beide Ausgänge zu setzen.

Welchen Sinn machen Handicapwetten mit Startvorteil für den Außenseiter?

Eine weitere sehr gute Alternative, um erfolgreich auf die Außenseiter zu wetten, sind die Handicap-Wetten. Das sportlich unterlegene Team geht mit einem theoretischen Vorsprung in die Partie. Nur in den seltensten Fällen „fahren die Favoriten haushohe Siege ein. Oft wird bei einer entsprechenden Führung automatisch ein Gang heruntergeschaltet und das Ergebnis nur noch verwaltet. Vielfach spielen die Topteams bei einem 2:0 beispielsweise das Match nur noch herunter, ohne ernsthaft auf den dritten Treffer zu drängen. Nicht selten schonen die Trainer ihre besten Akteure und nehmen die Stars genau in diesen Momenten vom Spielfeld.

Sportwetter, welche in diesem Fall auf den Außenseiter mit einem Startvorteil gewettet haben, können dann optimistisch sein, dass nichts mehr passiert und der Wettschein gewinnt. Natürlich sind bei den Handicaps die Wettquoten entsprechend geringer, doch die deutlich besseren Gewinnchancen gleichen dieses Manko jederzeit aus.

Gibt es spezielle Sportarten, bei denen sich Außenseiter-Wetten anbieten?

Ideal für Außenseiterwetten sind eigentlich alle Einzelsportarten. Erwischt ein Favorit einen schlechten Tag, dann gibt’ es kein Team, welches die schwache Form kompensieren kann. Gerade beim Tennis streichen in vielen Turnieren die vermeintlichen Topspieler bereits in den ersten Runden die Segel.

Wetten auf Außenseiter – Immer auf Underdogs setzen?Beim Fußball eignen sich vornehmlich Pokalspiele für Außenseiterwetten, denn bekanntlich haben die „Cups“ ihre eigenen Gesetze. Für die unterklassigen Mannschaften sind es die „Spiele des Jahres“, während die Favoriten die Begegnungen oft nur als lästige Pflichtaufgabe ansehen. Auch die Europa League ist ein sehr guter „Spielplatz“, um auf die Underdogs zu setzen. Viele Trainer, welche mit ihren Teams in den Topligen unterwegs sind, sehen die Europa League nur als einen Wettbewerb ohne besondere Bedeutung. Ist die Qualifikation in der Gruppe beispielsweise bereits gesichert, kann es sein, dass schon mal ein verbessertes C-Team auf den Rasen geschickt wird.

Sehr lukrativ ist das Außenseiterwetten beim Eishockey. Aufgrund der hohen Spielfrequenz gelingt es keinem Team in keiner Liga durchweg mit Siegen durch die Saison zu marschieren. In der Regel kann jeder jeden schlagen, auch das Tabellenschlusslicht kann mal den Spitzenreiter schlagen. Hinzu kommt, dass die Meisterschaften erst in den Playoffs ausgespielt werden und sich die Teams in den Hauptrunden manchmal eine kleine Verschnaufpause nehmen.

Was sind die besten Tipps und Quellen, um sich über die Form der Außenseiter zu informieren?

Bevor ihr eine Wette auf einen Außenseiter setzt, solltet ihr euch eingehend mit der Mannschaft oder dem Sportler beschäftigen. Zahlreiche Teams, welche in den Tabellen beispielsweise im unteren Drittel rangieren, haben trotzdem besondere Heim- oder Auswärtsstärken. Die besten Wettanbieter im Internet haben ausführliche Statistikblocks, aus welchen ihr die letzten Ergebnisse und Formkurven herauszuziehen könnt. Des Weiteren bietet sich ein Head-to-Head Abgleich an. Es ist kein Geheimnis, dass nahezu jeder Club seinen speziellen Lieblings- oder Angstgegner hat.

Beim Tennis sollten auf die Vorlieben der Spieler auf bestimmten Belägen beachtet werden. Roger Federer ist beispielsweise auf Rasen- oder Hartplätzen sehr stark, während er auf Sand schon einmal gegen einen Gegner verlieren kann, welcher in der Weltrangliste 50 Plätze weiter hinten steht. Im Gegensatz dazu sind die spanischen Tenniscracks auf Sand oft eine unschlagbare Macht.

Welche Wettanbieter bieten die besten Quoten auf Außenseiter Wetten?

Einen direkten Spezialisten für die Außenseiterwetten konnten wir trotz unserer langjährigen Sportwetten Erfahrung nicht ausfindig machen. Die Topunternehmen der Szene quotieren die Spiele sehr, sehr ausgewogen, so dass auch die Underdogs in der Regel mit sehr guten Wettquoten bedient werden.

Wetten auf Außenseiter – Immer auf Underdogs setzen?

Quotenübersicht bei Pinnacle (Quelle: Pinnacle)

Die absolute Nummer eins in Sachen Wettquoten ist zweifelsohne Pinnacle. Der Buchmacher spielt in diesem Bereich in einer eigenen Liga, was dem etwas abweichenden Geschäftsmodell geschuldet ist. Ihm folgen aus unserer Sicht bet365. Tipico und mybet auf dem Fuße.

Wettfreunde, welche eine klare Außenseiter Strategie fahren möchten, sollten hingegen auf Interwetten oder Youwin verzichten. Beide Bookies haben sich explizit den Favoriten verschrieben, was zwangsläufig ein wenig zu Lasten der Außenseiter geht.

Sind Livewetten hierfür auch empfehlenswert?

Ein Außenseiter bleibt ein Außenseiter, –egal ob man im Pre-Match Bereich oder bei den Livewetten auf ihn tippt. Trotzdem gibt’ es in der Praxis eine sehr gute Variante, welche lukrativ erscheint –- nämlich die Restzeitwetten. Bei diesem Wettmarkt wird immer davon ausgegangen, dass es zum Zeitpunkt der Tippabgabe 0:0 steht, unabhängig vom tatsächlichen Ergebnis. Führt der Favorit beispielsweise bereits mit 3:0, kann oft davon ausgegangenen werden, dass der die Zügel ein wenig schleifen lässt. Nicht selten gelingt dem Außenseiter dann noch der Ehrentreffer, sprich die Außenseiterwette wäre gewonnen. Diese Version lässt sich mit der Doppelten Chance perfekt absichern.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?





Empfiehl uns