Sportwetten Steuern Schweiz und Wettsteuer Österreich – Regelungen für Wettgewinne versteuern

Müssen unsere Leser aus der Schweiz eine Schweizer Wettsteuer beachten? Und wie sieht es in der Alpenrepublik mit einer Wettsteuer Österreich aus? Müssen in diesen Ländern Wettgewinne versteuert werden?

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

Steuern auf Sportwetten in den D-A-CH-Ländern – Regelungen für Wettgewinne versteuern

Bevor wir in die Materie einsteigen, stellen wir euch die steuerlichen Regelungen kurz in einer Grafik vor.

  Abzug der Steuer vom Einsatz? Angabe der Wettgewinne in der Steuererklärung?
Deutschland Ja, in Deutschland mit 5% vom Einsatz! Nein! In Deutschland sind Wettgewinne steuerfrei!
Österreich Nein, kein Abzug vom Wetteinsatz in Österreich! Nein! In Österreich sind Wettgewinne steuerfrei!
Schweiz (alte Regelung vor Juli 2019) Nein, kein Abzug vom Wetteinsatz in der Schweiz! Ja! Galt aber nur für Wettgewinne bei Buchmachern ohne Schweizer Sitz. Bei staatlichen Wettanbietern mit Sitz in der Schweiz wurde die Steuer automatisch abgezogen.
Schweiz (neue Regelung nach Juli 2019) Nein, kein Abzug vom Wetteinsatz in der Schweiz! Bei Wettanbietern außerhalb der Schweiz werden Gewinne vollumfänglich besteuert und müssen entsprechend in der Steuererklärung angegeben werden.
Auch wer bei Bookies mit Sitz in der Schweiz spielt, muss seine Gewinne in der Steuererklärung abgeben. Aber es gibt einen Freibetrag, daher gilt diese Regelung nur ab 1.000 CHF (Kleinspiele; dazu gehören Kleinlotterien, lokale Sportwetten, kleine Pokerturniere) bzw. 1.000.000 CHF (Großspiele; dazu gehören u.a. nationale Großlotterien, Online-Sportwetten, Spielautomaten)

Sind die Informationen in der Vergleichstabelle korrekt?

Ja | Nein

Schweizer Staat verdient bei Sportwetten mit

Sportwetten Steuer in der Schweiz und Österreich – fällt diese an?Müsst ihr eure Wettgewinne in der Schweiz versteuern? Anders als in Österreich müssen die Schweizer Sportwetten-Fans Steuern auf Sportwetten bezahlen. Diese werden aber nicht wie bei Deutschen direkt bei der Wettabgabe vom Buchmacher eingezogen. Ganz pauschal könnt ihr euch merken: Die Schweizer Sportwetten-Gewinne zählen zum ganz normalen Einkommen und müssen deswegen auch in der Steuererklärung angegeben werden!

Gewinne unter 1.000 CHF sind unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei. Aber das ist noch nicht alles: 2019 hat die Schweiz ihr Steuerrecht hinsichtlich Glücksspiels erneut verändert. Bevor der Freibetrag greift, unterscheidet der Schweizer Staat auch noch zwischen Glücksspielangeboten, die aus der Schweiz angeboten werden, und Angeboten aus dem Ausland.

Viele Tipper gehen davon aus, dass es eine Bagatellgrenze gibt, die bei 1.000 CHF liegt, sprich einen Freibetrag, bis zu dem alle Gewinne steuerfrei sind. Das würde heißen, nur ein Schweizer Sportwetten-Fan, der im Jahr mehr als 1.000 CHF mit Sportwetten gewinnt, müsste den Betrag in der Steuererklärung angeben und Steuern bezahlen. Das stimmt so aber nicht.

Hinweis

Regelung seit 1.1.2019

Steuerpflichtig sind Gewinne aus:

  • Großspielen: automatisierte, interkantonale oder online durchgeführte Spiele.
  • allen Online-Lotterien, Online-Wetten, Online-Pokerportalen, Online-Bingo und Online-Casinos, die ihre Dienste auch außerhalb der Schweiz anbieten/ deren Sitz nicht in der Schweiz liegt.

Steuerfreie Gewinne entstehen, wenn:

  • Kunden aus der Schweiz in lokalen Spielbanken oder bei lokalen schweizerischen Sportwettenanbietern gewinnen: Der Freibetrag liegt hier bei 1 Million CHF.
  • Kleinspiele genutzt werden: kleine lokale Lotterien, lokale Sportwetten und kleine lokale Pokerturniere. Bei diesen Angeboten wird mit kleinen Einsätzen gespielt und es sind nur kleine Gewinne möglich. Der Freibetrag liegt hier bei 1.000 CHF.

Es ist politisch gewollt, dass Schweizer bei Glücksspielanbietern und Sportwettenportalen spielen, die ihren Sitz in der Schweiz haben. Aber auch dann gilt, dass Glücksspielgewinne, die den Freibetrag von 1 Million CHF übersteigen, steuerpflichtig sind.

Wie weitreichend ist die Wettsteuer-Regelung in der Schweiz?
  • Die Wettsteuer wird nicht vom Buchmacher eingezogen.
  • Wettgewinne müssen in der Steuererklärung als Einnahmen verbucht werden.
  • Die Höhe der Steuer richtet sich nach der Steuerklasse des Tippers.

Generell sollen die Freibeträge die Schweizer dazu anregen, nur noch bei Anbietern mit Sitz in der Schweiz zu spielen. Wenn Leser aus der Schweiz bei internationalen Online-Buchmachern wetten, sind deren Gewinne immer vollumfänglich steuerpflichtig.

Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 02.09.2019

77%
100% bis 100€

Aufgenommen: 16.05.2019
Betago Logo 329x100

79%
100% bis 100€

Aufgenommen: 17.04.2019
Zulabet Logo 329x100

88%
100% bis 200€

Aufgenommen: 11.05.2017
leovegas logo

84%
2x 50€ Gratiswette

Die besten Anbieter für Sportwetten in der Schweiz

Nachdem wir euch jetzt mit den wichtigsten Infos rund um die Sportwetten-Steuer in der Schweiz versorgt haben, stellen wir euch die besten Anbieter für Sportwetten in der Schweiz vor. Bei den drei folgenden Anbietern aus unserem umfassenden Vergleich von 232 Sportwettenanbietern spielen unsere Leser aus der Schweiz regelmäßig und auch unsere Redaktion kann für alle drei eine Empfehlung aussprechen.

Bahigo – gute Abdeckung bis untere Ligen

Bahigo Logo

Bei Bahigo sprechen wir über die Tochter-Angebote von Tipico für die Schweiz und die Türkei. Am Anfang gab es ausschließlich den Buchmacher Rivalo, der sich speziell für Kunden aus der Schweiz etabliert hat. Mittlerweile hat sich dies verändert. Über Rivalo wird der nichteuropäische ausländischen Markt abgedeckt, auch Schweizer Kunden sind von diesem Angebot mittlerweile ausgeschlossen. In der neuen Sportwetten-Tochter Bahigo finden Kunden aus der Schweiz ein passendes Zuhause.

Interwetten – Top-Quoten sind hier garantiert

Wenn es einen internationalen Bookie gibt, der auch in der Schweiz zu den führenden Anbietern zählt, dann ist dies sicherlich der Buchmacher Interwetten. Egal ob einfache Einzahlungen mit Paypal, eine riesige Abdeckung unterschiedlichster Märkte mit überzeugender  Tiefe und zum Teil extrem guten Quoten auf Favoriten – dieser Anbieter setzt sich auch in der Schweiz von der Konkurrenz ab. Speziell wenn ihr zu den Fußballfans gehört und auf internationale Ligen wetten wollt, werdet ihr hier mehr als umfassend bedient. Interwetten besitzt übrigens österreichische Wurzeln!

 bet-at-home – sehr gutes E-Sport-Portfolio

bet at home LogoWenn ihr zu unseren Lesern aus der Schweiz gehört und bevorzugt auf die neuen digitalen Sportarten aus dem Bereich E-Sport wetten wollt, dann seid ihr bei bet-at-home bestens aufgehoben. Wir sprechen über einen Traditionsanbieter und einen der ersten Buchmacher, die online so richtig durchgestartet sind. Zur Anfangszeit gehörte dieser zu den ersten Anlaufstellen für deutschsprachige Wettfans. Mit dem Aufkommen neuer Konkurrenten hat sich das ein wenig verändert. Daher haben die Verantwortlichen sich dazu entschieden, eine eigene E-Sport-Sektion zu implementieren. Und mit der setzt sich der Buchmacher wieder deutlich von Konkurrenten ab.

Wichtig:

Im Juni 2018 führte die Schweiz ein Referendum durch, mit dem das Geldspielgesetz neu geregelt wurde. Für Schweizer ist es erst seit dem 1. Januar 2019 offiziell erlaubt, an Online-Glücksspielen teilzunehmen. Bis dato war das eine rechtliche Grauzone.

Glücksspiele dürfen seither ausschließlich bereits bestehende Schweizer Casinos anbieten. Dies war bisher den Schweizer Lotterien vorbehalten. Internationalen Anbietern mit Glücksspiellizenz aus Malta oder Gibraltar soll der Zugang zum Schweizer Markt hingegen erschwert werden. Dafür werden sogenannte Online-Zugangssperren eingeführt. Eine Online-Glücksspiel-Lizenz können sich daher nur die 21 Spielbanken des Landes sichern.

Redaktions-Tipp: Nutzt externe Tools und euer Wallet zur Dokumentation eurer Wettgewinne!

Wie geht ihr jetzt vor, wenn ihr für Sportwetten in der Schweiz Steuern zahlen müsst?

Die Schweizer Sportwetten-Fans sollten grundsätzlich alle Gewinne und Verluste bei Sportwetten dokumentieren, um am Ende des Jahres den Nettogewinn sauber und korrekt in der Steuererklärung angeben zu können.

Der 1000 CHF Freibetrag gilt...
  • nur für einzelnen Gewinn, der bei lokalem Anbieter gemacht wurde
  • nicht für die Summe aller Gewinne eines Jahres
  • nur, wenn lokal (Anbieter mit Sitz in der Schweiz) gespielt wird

Wer aufgrund der neuen Regelung nun bei einem Anbieter mit Sitz in der Schweiz spielt, für den ist es jetzt wichtig, korrekt zu dokumentieren, um die Freibeträge ausnutzen zu können. Daher empfehlen wir euch für die einfache Dokumentation euer PayPal-Konto zu verwenden. Geht folgendermaßen vor:

  1. Verwendet euer PayPal-Konto ausschließlich für die Ein- und Auszahlung von Wetteinsätzen und Wettgewinnen eures schweizer Buchmacher.
  2. Zahlt Gewinne über 1.000 CHF immer als einzelne Auszahlungen aus.
  3. Prüft am Ende des Jahres, wie viele Auszahlungen sich über 1.0000 CHF in der 12-Monate-Übersicht befinden.
  4. Jeder Gewinn über 1.000 CHF muss nun in die Steuererklärung.

So läuft die Dokumentation zum Versteuern der Wettgewinne in der Schweiz dann extrem einfach ab.

Wichtig: Bei 1.200 CHF Gewinn müssen 1.200 CHF Gewinn versteuert werden. Es wäre falsch, von diesen 1.2000 CHF jetzt zuerst den Freibetrag von 1.000 CHF abzuziehen.

Beachtet, dass diese Regel nicht greift, wenn ihr bei einem Buchmacher (online) spielt, dessen Sitz nicht in der Schweiz liegt. Gleiches gilt für Casinos & Co.

Österreichische Tipper wetten immer steuerfrei – Keine Wettsteuer in Österreich

Und wie sieht es mit der Sportwetten-Steuer in Österreich aus? In Österreich müssen Sportwetten-Gewinne nicht versteuert werden. Das liegt daran, dass die Sportwetten-Gewinne nicht zu den steuerpflichtigen Einkunftsarten gehören.

Mit der gleichen Begründung sind die Sportwetten-Gewinne übrigens auch in Deutschland nicht steuerpflichtig. Die Einsätze hingegen schon. Daher ziehen Buchmacher auch die 5% Wettsteuer ein. Dass einige Buchmacher diese Steuer vom Gewinn und nicht vom Einsatz abziehen, ist ein Vorteil für den Buchmacher. Steuerlich geregelt ist der Einsatz! In Österreich hingegen kann jeder Sportwetten-Fan beliebig viel Geld gewinnen, ohne dass daraus eine Steuerpflicht erwächst. Wettgewinne versteuern in Österreich ist also kein Thema.

Tipper aus Österreich haben es gut
  • Keine Wettsteuer in Österreich auf Sportwettengewinne
  • Kein Abzug von Wettsteuer bei Einsatz/Gewinn
  • Wettgewinne müssen nicht in die Steuererklärung

Da der österreichische Staat keine Wettsteuer erhebt, bekommen die Kunden in Österreich unter dem Strich lukrativere Wetten angeboten. Durch die Wettsteuer in Deutschland entstehen zusätzliche Kosten, die von den meisten Buchmachern an die deutschen Kunden weitergegeben werden. Dadurch sinkt effektiv die Qualität der Quote, denn durch den Abzug vom Einsatz oder vom Gewinn wird die Quote verschlechtert. Das ist bei der österreichischen Regelung nicht der Fall, sodass sich die österreichischen Sportwetten-Fans bei der Auswahl eines Buchmachers nicht davon stören lassen sollten, ob eine Wettsteuer abgezogen wird.

Die besten Anbieter für Sportwetten in Österreich

Wenn ihr euch fragt, welchen Buchmachern wir euch empfehlen können, dann seid ihr bei unserer Redaktionsempfehlungen für die besten besten Buchmacher Österreichs genau richtig. Alle drei Buchmacher besitzen Alleinstellungsmerkmale und rangieren in unserem großen Vergleich auf den vorderen Plätzen. Gleichzeitig bieten diese Anbieter speziell Kunden aus Österreich ein passendes Zuhause.

bet365 – auch in Österreich unschlagbar gut

Bet365 LogoBuchmacher bet365 gehört wohl zu den ältesten und größten Anbietern unserer Zeit. Dieser bedient weltweit Tipper und besitzt einen der anfängerfreundlichsten Boni überhaupt. Auch für Kunden aus Österreich gilt: Ein umfangreiches Wettportfolio, eine Vielzahl an Märkten und extrem anfängerfreundliche Umsatzbedingungen machen diesen Buchmacher immer noch zum Mittel erster Wahl. Auch erfahrene Tipper kommen hier voll auf ihre Kosten: Der Buchmacher hat einen Wettkonfigurator eingeführt, mit dem es euch möglich ist, auch innerhalb eines Events spezielle Kombinationswetten zu spielen.

WICHTIGER HINWEIS: Dieser Artikel spiegelt die Meinung unserer Redaktion wider und beruht auf eigenen Erfahrungen. Glücksspiel ist außerdem erst ab 18 Jahren erlaubt und es gelten immer die AGB des jeweiligen Wettanbieters. Die BZgA hilft bei Spielsucht – spiele verantwortungsvoll!

 Interwetten – der Traditionsbookie mit österreichischen Wurzeln

Der Buchmacher Interwetten besitzt österreichische Wurzeln. Mittlerweile sprechen wir aber über einen Global-Player, der das weltweite Sportwetten-Segment abdeckt. Aber allein der Aspekt, dass wir über einen Traditionsanbieter aus der Alpenrepublik sprechen, sorgt dafür, dass wir euch diesen empfehlen können. Auch dieser Bookie hat den neuen Sportarten aus dem Bereich E-Sport eine eigene Sektion spendiert. Außerdem handelt es sich um einen Geheimtipp, wenn ihr gelegentlich Wetten auf politische Ereignisse platzieren wollt. Dieser Buchmacher deckt eine Vielzahl internationaler und nationaler Märkte ab.

 Sportingbet – mischt mit Bestseller-Quoten Markt auf

sportingbetAuch Buchmacher Sportingbet zählt zu den alten Hasen im Segment. Ein umfangreiches Sportwetten Portfolio mit deutlichem Fokus auf Fußball, Bekanntheit dank TV-Werbekampagnen bei sport1 und Sky und richtig gute Spieltiefe bei niedrigen Ligen machen auch diesen Anbieter zu einer Empfehlung für unsere Leser aus Österreich. Der letztgenannte Aspekt ist ein echtes Highlight: Selbst in der dritten Liga findet ihr über 100 Optionen. Das ist eine Hausnummer, die viele Konkurrenten nicht bieten können. Speziell Fußballwett-Fans werden hier mit einem mehr als umfangreichen Portfolio bedient.

Wettgewinne versteuern in Österreich & Schweiz: Holt euch als Tipper Profi-Hilfe: Wann der Steuerberater ins Spiel kommt

In Deutschland, der Schweiz und Österreich sollte ein Sportwetten-Fan, der mit seinen Wetten so viel verdient wie andere mit einem regulären Job, unbedingt einen Steuerberater aufsuchen. Es ist nicht unbedingt gesagt, dass bei dauerhaft hohen Gewinnen auch eine Steuerpflicht entsteht. Aber in jedem Fall sollte ein Steuerberater individuell in einer solchen Situation prüfen, ob die Einnahmen in der Steuererklärung angegeben werden müssen oder nicht. Wenn dies unterbleibt, können daraus unangenehme steuerrechtliche Folgen entstehen.

Vor allem kann es aber theoretisch passieren, dass zu einem viel späteren Zeitpunkt eine hohe Nachzahlung erforderlich wird. Die Finanzämter sind vielleicht nicht die schnellsten, aber letztlich werden die meisten Steuersünder doch erwischt. Deswegen fallen zum Beispiel früher oder später Kontobewegungen in ungewöhnlicher Höhe auf. Wer sich rechtzeitig gut absichert durch eine qualifizierte Steuerberatung, kann im Zweifel viel Ärger vermeiden.

Wir möchten an dieser Stelle aber darauf hinweisen, dass uns kein einziger Fall bekannt ist, in dem die theoretische Möglichkeit der Steuerpflicht bei Sportwetten-Gewinne in Deutschland oder Österreich Realität geworden wäre. Bei Pokergewinnen hat es durchaus schon Urteile in Deutschland gegeben, die zu Ungunsten der Pokerprofis ausgefallen sind. Aber Sportwetten sind eine andere Thematik und deswegen lassen sich diese Urteile nicht uneingeschränkt übertragen.

Der ganz normale Sportwetten-Fan muss ohnehin nichts befürchten. Anders sieht das aus, wenn ihr das Wetten zum Beruf macht. In Deutschland gilt die Faustregel: Wenn ihr mehr als 50% eurer Jahreseinnahmen mit Glücksspiel (Sportwetten, Casino, Pferderennen) verdient, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Ihr zahlt dann zusätzlich noch eine Einkommensteuer auf eure Wettgewinne!

Fazit: Euer Buchmacher sollte sich an gesetzliche Vorgaben halten und ihr auch!

An der Stelle ein wichtiger Hinweis unserer Redaktion: Steuerbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Ihr solltet niemals denken, dass ihr klüger als der Staat seid. Zahlt Steuern anständig und haltet euch an gesetzliche Regelungen. Denn genau das Gleiche erwartet ihr auch von eurem persönlichen Buchmacher. Sportwettenfans ist es wichtig, dass Sportwetten endlich ihren etwas zweifelhaften Ruf verlieren. Dabei helfen Transparenz, Seriosität und die Einhaltung gesetzlicher Regeln. Und was für den Buchmacher gilt, sollte eben auch für euch gelten!


100% bis 100€
91%
Weiter zu Interwetten

Drehe am Glücksrad!

Canvas not supported, use another browser.
Ich spare meinen Versuch für später