Bekannt aus:

Mobilebet – Auszahlungen, Limits und Methoden

mobilbet-logo-contentDie Buchmacher handhaben die Auszahlungen recht unterschiedlich. Während einige Onlinewettanbieter mit einem sehr großen Transferportfolio am Werke sind, setzen andere Unternehmen lediglich auf die wichtigsten Zahlungswege. Bei den Auszahlungen ist das Tempo sicherlich das wichtigste Qualitätskennzeichen.

Im folgenden Wettanbieter Test haben wir den skandinavischen Buchmacher Mobilebet im Hinblick auf die Auszahlungen genauer unter die Lupe genommen. Mit welchen Gebühren muss gerechnet werden? Wie schnell erfolgen die Auszahlungen? Alle relevanten Details haben wir Dir ausführlich zusammengestellt.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

geldscheine-10euro-kreditkarteDie Mobilebet Auszahlung ist auf allen Wegen möglich, welche bereits einmal für eine Einzahlung benutzt wurden. Zu beachten ist, dass der generelle Mindest-Abhebungsbetrag in den Geschäftsbedingungen auf 20 Euro festgeschrieben ist. Die möglichen Höchstsummen sind abhängig von der gewählten Auszahlungsmethode.

Die Bearbeitung der Gewinnanweisung erfolgt buchmacherintern sehr schnell. Nach unseren Erfahrungen werden die Auszahlungen bei Mobilebet innerhalb von 24 Stunden angewiesen. Innerhalb dieses Zeitfensters erfolgen die Gutschriften zugunsten von Skrill by Moneybookers und Neteller. Wer die Buchung zur Visa- oder zur Entropay Karte wählt, muss offiziell mit einen Zeitraum von zwei bis sieben Tage kalkulieren. Nach unseren Erfahrungen mit den Mobilebet Auszahlungen erfolgen die Gutschriften meist nach drei oder vier Werktagen. Gleiches trifft auf die Bankauszahlung zu, welche vom schwedischen Anbieter generell über Trustly abgewickelt wird.

Zu beachten ist weiterhin, dass „nur“ vier Auszahlungen pro Monat bei Mobilebet gebührenfrei ausgeführt werden. Für jede weitere Buchung berechnet der Onlinewettanbieter eine pauschale Gebühr von fünf Euro.

Was ist vor der ersten Mobilebet Auszahlung zu beachten?

personalausweis_dokumentMobilebet zeigt sich im Bereich der Auszahlungen sehr seriös und befolgt natürlich die Vorgaben der zuständigen Lizenzbehörde in Malta. Konkret heißt dies, dass keine Abhebung der Gewinne ohne vorherigen Legitimationscheck möglich ist. Mobilebet prüft die Identität der Kunden.
Jeder User muss vor der Auszahlung einen Lichtbildausweis und eine Adressbestätigung übersenden. Anerkannt werden der Personalausweis, der Reisepass oder der Führerschein. Im Idealfall sollte es sich hierbei um eine sehr gut leserliche Farbkopie handeln. Die Adressverifizierung ist über eine Versorgerrechnung möglich, welche nicht älter als drei Monate ist. Anerkannt werden beispielsweise die Zahlungsaufforderungen für Strom, Telefon, Heizung, Gas oder Wasser. Die sensiblen Daten – wie Rechnungssumme – dürfen geschwärzt werden. Entscheidend sind die Adresse, das Datum und die Kundenummer. Alternativ erkennt Mobilebet auch eine amtliche Bescheinigung vom Einwohnermeldeamt an.

Empfehlenswert ist, die sogenannten KYC-Dokumente bereits kurz nach der Registrierung an den Kundensupport zu senden bzw. in der Spielerlounge hochzuladen. Du umgehst auf diese Weise lästige Wartezeiten vor der ersten Auszahlung.

Die Mobilebet Auszahlungen nochmals auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Euch die Mobilebet Zahlungsmethoden tabellarisch nochmals übersichtlich zusammengestellt. Erkennbar ist, dass die Skandinavier im Vergleich mit relativ niedrigen Limits arbeiten.

Mobilebet Auszahlung

Methode Bearbeitung Minimum Maximal
Visa Kreditkarte 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Entropay 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Trustly (Bank) 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Skrill by Moneybookers 24 Stunden 20 € 10.000 €
Neteller 24 Stunden 20 € 1.500 €

An wen wende ich mich bei Problemen?

tastatur-livechat-internetSollst Du während der Mobilebet Ein- und Auszahlungen Probleme haben, hilft Dir der Kundensupport. Die Mitarbeiter des Buchmachers sind per Live-Chat erreichbar, so dass die gewünschten Antworten in Windeseile eingeholt werden können. Zu beachten ist, dass die deutschsprachigen Mitarbeiter in der Regel nur zwischen 11 und 19 Uhr am Platz sind. Für ausführlichere Dinge kann darüber hinaus der Emailsupport genutzt werden. Auf eine telefonische Hotline verzichtet Mobilebet.

Des Weiteren gibt’s ein recht ausführliches FAQ-Menü, welches nach unseren Erfahrungen jedoch etwas schwierig zu bedienen ist. Du musst ein bestimmtes Suchwort – beispielsweise Einzahlung – eingeben, um zu den Informationen zu gelangen. Oft erscheinen dann einige Fragestellungen, welche nicht wirklich zum Thema passen.

Fazit: Einem Spitzenbuchmacher nicht wirklich würdig

Die Mobilebet Ein- und Auszahlungen verdienen im Test nicht wirklich eine gute Bewertung. Die angebotenen Methoden dürften zwar ausreichend sein, doch die Gebühren sind nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere bei den beliebten e-Wallets von Skrill by Moneybookers und von Neteller sowie bei der Paysafecard schlägt der Wettanbieter gewaltig zu. Ein fünfprozentiger Spesenabzug ist milde ausgedrückt grenzwertig.

Keine Beanstandungen gibt’s hinsichtlich des Auszahlungstempos. Mobilebet agiert schnell und zuverlässig. Die vier kostenlosen Gewinnabhebungen im Monat dürften ausreichend sein. Wer mehrere Auszahlungen beantragt, wird mit der kleinen Gebühr von fünf Prozent leben können. Die Transferlimits sind allgemein recht niedrig gehalten. Mobilebet zeigt an dieser Stelle, dass man vorwiegend die Freizeitwetter als potentiellen Kundenkreis sieht.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 0.0 (0 Stimmen)

Die Redaktion von sportwettenvergleich.net besteht aus mehreren Autoren, die seit Jahren passionierte Sportwetter sind. In unseren Erfahrungsberichten und Ratgebern erhaltet ihr exklusive Informationen von Profis, denn wir testen alle Wettanbieter im Detail - Registrierung, Ein- und Auszahlungen, Bonusaktivierung sowie die Verifizierung des Kontos. Bei uns erhaltet ihr seltene Einblicke in die Welt der Sportwettenanbieter und wir versorgen euch mit detaillierten Angaben zu Bonusbedingungen.