Bekannt aus:

Wettanbieter mit Skrill – Anleitung zur Einzahlung mit Skrill & Alternativen zu Wetten mit Skrill

Wer ein Teil des Wettuniversums ist, kennt den britischen Zahlungsdienstleister Skrill wahrscheinlich bereits. Das E-Wallet überzeugt durch sekundenschnelle Zahlungen, dem höchstmöglichen Sicherheitsniveau und einer einfachen, mobilen Funktionsweise. Es ist inzwischen weit verbreitet, bei Sportwetten Skrill zu verwenden – Ein Grund mehr, die Zahlungsmöglichkeit genauer unter die Lupe zu nehmen und euch die Funktionsweise, die Vor- und Nachteile der Skrill Wettanbieter detailliert zusammenzutragen.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.
  • Skrill fokussiert sich auf den Glücksspielmarkt und ist daher bei zahlreichen Wettanbietern vertreten, wir zeigen euch die besten.
  • Die Zahlungen erfolgen in Echtzeit und sind durch viele Sicherheitsmaßnahmen sicher.
  • In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir euch, wie schnell die Registrierung bei Skrill abgeschlossen ist.
  • Das Empfangen von Geld ist bei Skrill kostenfrei, alle anderen Schritte sind gebührenpflichtig.

DE

Wettanbieter mit Skrill

1

bet365

  • Bietet Zahlungen über Skrill an
  • Mindesteinzahlungssumme beträgt 5 €
  • Skrill 1-Tap verfügbar
2
bet_at_home 329x100

Bet-at-home

  • Skrill Wettanbieter
  • Mindesteinzahlungsbetrag: 10 €
  • Höchstauszahlungsbetrag: 6.000 €
3
Logo von William Hill

William Hill

  • Skrill für Ein- und Auszahlungen vorhanden
  • Auszahlungen innerhalb von 24 Stunden
  • Abhebung schon ab 5 € möglich
4
  • Skrill & Skrill 1-Tap im Sortiment
  • Gebührenfreie Zahlungen
  • Einzahlungen ab 15 €
5

888sport

  • Skrill nutzbar
  • Mindesteinzahlung: 10 €
  • Auszahlung dauert 1-2 Werktage
6
Logo von Bet3000

Bet3000

  • Wettanbieter mit Skrill
  • Mindesthöhe der Einzahlung: 10 €
  • Gutschrift innerhalb von 24 Stunden

Was ist Skrill und wie funktioniert Skrill?

Skrill LogoGegründet im Jahr 2001 war Skrill bis 2010 zunächst als Moneybookers bekannt, gehört nun aber zur erfahrenen börsennotierten Paysafe-Gruppe. Der in London ansässige Zahlungsdienstleister steht unter der Aufsicht der britischen Regierungsbehörde „Financial Conduct Authority“ (FCA) und wickelt als E-Geld-Institut Transaktionen in Form von elektronischem Geld ab.
Dabei handelt es sich um ein Prepaid-Bezahlungssystem – Das bedeutet, dass der Kunde sein Skrill Konto aufladen muss, um über Skrill eine Zahlung tätigen zu können. Dabei stehen euch einige Zahlungsarten zur Auswahl, die mit jeweils 1% Skrill Gebühren belastet werden:

  • Trustly
  • Banküberweisung
  • Lastschrift
  • Giropay
  • Bitcoin
  • Rapid Transfer
  • NETELLER
  • Kreditkarten

Ist das Geld eingezahlt, könnt ihr darüber frei verfügen und im Kassenbereich eures favorisierten Wettanbieters unter den Zahlungsmethoden Skrill auswählen, eure E-Mail-Adresse eingeben und die Zahlung in der App oder der Webseite bestätigen. Euer eingezahltes Geld steht euch sofort zur Verfügung.

Ähnlich funktioniert auch die Transaktionen über andere E-Wallets, wie etwa PayPal. Mit diesem bekannten Online-Bezahlsystem steht Skrill in direkter Konkurrenz. Während sich PayPal allmählich aber aus der Glücksspielwelt zurückzieht, setzt Skrill seinen Fokus voll und ganz auf den Wettmarkt. Als Wetter ist es also sinnvoll, sich einmal mit Skrill auseinanderzusetzen.

Um das E-Wallet nutzen zu können, ist lediglich eine einfache und sekundenschnelle Registrierung beim Finanzdienstleister notwendig.

Skrill 1-Tap
Noch schnelleres Einzahlen geht nicht? Doch, denn Skrill hat die Funktion Skrill 1-Tap herausgebracht. Skrill 1-Tap ist ein Tool, bei dem sich jeder Skrill Kunde einmalig mit seinen Kundendaten bei einem Wettanbieter, der diese Funktion anbietet, anmeldet und sich fortan nicht mehr mit seinen Zugangsdaten einloggen muss, um eine Zahlung zu tätigen. Denn mit Skrill 1-Tap werden die Login-Daten zwischengespeichert.
Außerdem erkennt das Programm, ob es sich um euer Gerät und eure Internetverbindung handelt und ist daher so sicher wie eine normale Skrill Zahlung. Mit Skrill 1-Tap könnt ihr also eine Einzahlung mit nur einem Klick (= 1-Tap) tätigen. Diese Methode kommt natürlich vor allem Fans von Live-Wetten, bei denen häufig jede Sekunde zählt, sehr entgegen.

Wie kann man bei Skrill ein Konto anlegen?

Grundsätzlich kann jeder Erwachsene ein Konto bei Skrill eröffnen. Über die Homepage von Skrill gelangt ihr mit einem Klick zum Registrierungsformular. Bei der Registrierung habt ihr die Wahl zwischen einem Personal- und einem Business-Konto. Als ganz normaler Sportwetten-Fan solltet ihr euch immer für ein Personal-Konto entscheiden. Ein wichtiges Detail solltet ihr auf keinen Fall übersehen: Es ist nur möglich, ein einziges persönliches Konto bei Skrill anzulegen. Deswegen ist es zum Beispiel auch nicht möglich, mehrere Konten mit unterschiedlichen Währungen zu nutzen. Das ist aber überhaupt kein Problem, wenn ihr euch grundsätzlich für eine Währung bei euren Sportwetten entscheidet.

Startseite: Wetten mit Skrill (Quelle: Skrill)

Startseite: Wetten mit Skrill (Quelle: Skrill)

Was ist Skrill 1-Tap?

Neben Skrill steht euch auch Skrill 1-Tap zur Verfügung. Dabei handelt es sich aber nicht um eine andere Zahlungsmethode, sondern lediglich um ein Feature, das es euch ermöglicht, eine Einzahlung mit nur einem Klick zu tätigen. Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen, die jeder andere Skrill Kunde auch beachten muss. Bei der ersten Nutzung von Skrill 1-Tap legt der Kunde die Einstellungen fest und kann sodann mit einem Klick Geld einzahlen.
Dieses Feature sollte jedoch mit Vorsicht genutzt werden, denn in vielen Situationen kann es nicht schaden, vor einer Einzahlung ein paar Sekunden nachzudenken. Zudem ist es bei Sportwetten in der Regel auch nicht erforderlich, sehr viele Einzahlungen in kurzer Zeit zu tätigen, sodass der Vorteil von Skrill 1-Tap für Sportwetter eher überschaubar ist. Für einen Sportwetten-Profi, der viele Sportwetten-Konten regelmäßig bedienen möchte, ist Skrill 1-Tap aber durchaus ein nützliches Instrument.

Beim Wettanbieter mit Skrill einzahlen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die Registrierung bei Skrill ist binnen Sekunden und mit der Eingabe nur weniger Daten erledigt. Vornehmen könnt ihr die Registrierung sowohl über die offizielle Webseite als auch über die Skrill App.

  • 1
    Begebt euch auf die Webseite von Skrill oder ladet die App herunter. Unter dem Button „Registrieren“ könnt ihr eure Kontoeröffnung in Gang setzen.
    Bei Skrill anmelden
  • 2
    Gebt nun euren vollständigen Namen, euer Land, die dort herrschende Währung sowie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort ein. Mit einem Klick auf den Button „Registrieren“ wird die Kontoeröffnung abgeschlossen.
    Registrierung bei Skrill
  • 3
    Führt ihr die Registrierung über die Webseite aus, seid ihr schon jetzt im Besitz eines vollfunktionsfähigen Skrill Accounts. Habt ihr die Registrierung über die App durchgeführt, werdet ihr nach einem registrierten Fingerabdruck per Touch ID oder einem sechsstelligen Sicherheits-PIN gefragt.
    Touch ID bei Skrill einstellen
  • 4
    Um eine Zahlung bei einem Wettanbieter tätigen zu können, müsst ihr eine Handynummer hinzufügen und euer Skrill Konto wie eine Prepaidkarte aufladen. Dazu wählt ihr eine der zahlreichen Einzahlungsmethoden aus und führt diese gemäß den Anweisungen aus.
    Einzahlung bei Skrill tätigen
  • 5
    Im Kassenbereich eures Wettanbieters wählt ihr nun unter Skrill einen Einzahlungsbetrag aus und gebt eure mit Skrill verbundene E-Mail-Adresse an.
    Skrill im Kassenbereich bei einem Wettanbieter auswählen
  • 6
    Ihr werdet direkt zu eurem Skrill Konto weitergeleitet, in dem ihr diese Zahlung nur noch mit eurem Passwort bestätigen müsst und schon könnt ihr mit dem Wetten loslegen.

Die besten Skrill Wettanbieter

Eine Einzahlung per Skrill ist für Empfänger kostenlos – da überrascht es nicht, dass sich zahlreiche Wettanbieter auf die Zusammenarbeit mit dem E-Wallet eingelassen haben. Bei unserer Recherche sind wir auf so viele Skrill Buchmacher gestoßen, dass die Entscheidung, welcher der beste Wettanbieter mit Skrill ist, keine leichte ist.
Wir haben jedoch einige Favoriten, die wir euch kurz vorstellen möchten:

bet365

bet365 LogoDer Favorit unserer Redaktion ist in vielerlei Hinsicht unsere Top-Empfehlung an euch, denn bet365 bietet euch ein besonders umfassendes Wettprogramm, zahlreiche Livestreams sowie attraktive Quoten. Und es ist auch ein Wettanbieter, der Ein- und Ausahlungen mit Skrill anbietet.
Bei bet365 steht euch ein erstklassiger Kundenservice rund um die Uhr für all eure Fragen zur Verfügung.  Außerdem ermöglicht euch bet365 die Einzahlung über Skrill 1-Tap. Mittels dieser Skrill-Funktion könnt ihr noch schneller als mit der normalen Skrill Einzahlung Transaktionen ausführen. Wie gewohnt wird auch bei Skrill 1-Tap zunächst über Skrill eingezahlt. Durch Skrill 1-Tap müsst ihr aber für zukünftige Zahlungen nicht mehr eure Anmeldedaten bei Skrill eingeben, wodurch ihr noch schneller einzahlen könnt. Die Mindesteinzahlung mit Skrill beträgt bei bet365 nur 5 Euro, während die Höchsteinzahlung auf 10.000 Euro begrenzt ist. Eure Auszahlungen werden von bet365 automatisch auf euer Skrill Konto überwiesen.

Tipster

Tipster LogoDer Sportwettenanbieter Tipster ist ebenfalls eine gute Wahl, wenn es um die Zahlungen per Skrill geht. Ein lukrativer 100-%-Einzahlungsbonus sowie viele Wettarten, Livewetten und Top-Quoten runden das Angebot von Tipster ab. Hier könnt ihr mittels Skrill Einzahlungen zwischen 10 Euro und 5.000 Euro je Transaktion tätigen.

  • Skrill und die Bonusaktivierung:

    Auch wenn Skrill eine bei Wettanbietern weit verbreitete Zahlungsmethode ist, aktiviert die Einzahlung darüber nicht bei jedem Bookie den Willkommensbonus. Wettanbieter vergeben diese Boni stets nur an jeweils einen Neukunden. Skrill ist daher meist ausgeschlossen. Achtet also darauf, ob Skrill für den Wettbonus ausgeschlossen ist.

Skrill bei bwin – Ein Überblick wie Skrill bei bwin funktioniert

bwin logobwin erhebt keine Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen mit Skrill. Allerdings können bei beiden Transaktionsarten dennoch Gebühren anfallen, sofern ihr bei bwin und Skrill unterschiedliche Währungen nutzt. Es ist grundsätzlich empfehlenswert, immer die Währung zu verwenden, die auch euer Bankkonto hat. Auf diese Weise verhindert ihr, dass beim Währungsumtausch Umtauschgebühren entstehen. Es wäre doch höchst ärgerlich, wenn ihr einen Teil eures Kapitals bzw. eurer Gewinne für Umtauschgebühren verlieren würdet.

Bei Auszahlungen mit Skrill berechnet bwin eine Gebühr von 3 Prozent auf die Auszahlungssumme. Das ist ein relativ hoher Betrag, sodass ihr nach Möglichkeit nicht mit Skrill auszahlen solltet. Eine kostenfreie Alternative bei bwin ist z.B. ClickandBuy. Bei einer Auszahlung per elektronischer Überweisung müsst ihr hingegen eine Gebühr in Höhe von 50 Euro bezahlen. Ob diese Variante günstiger ist als eine Auszahlung per Skrill hängt vom Auszahlungsbetrag ab.

Wie schnell erfolgt eine Einzahlung mit Skrill bei bwin?

Skrill ist eine E-Wallet, die eine sofortige Transaktion ermöglicht. Technisch gesehen ist es problemlos machbar, mit Skrill Geld in Sekundenschnelle zwischen zwei Konten zu transferieren. Dies wird nicht zuletzt daran deutlich, dass die meisten Wettanbieter mit Skrill eine sofortige Gutschrift eures mit Skrill eingezahlten Geldes garantieren.
Für euch hat dies den großen Vorteil, dass euer Geld direkt auf eurem Kundenkonto bei eurem Bookie verfügbar ist. Beispielsweise ist es dadurch auch möglich, spontan Geld einzuzahlen, wenn ein Buchmacher eine außerordentlich hohe Quote für eine bestimmte Wette anbietet.

Auf der Zahlungsseite von bwin könnt ihr unter „Auszahlungen“ jederzeit überprüfen, welchen Status eine beantragte Auszahlung hat. Sollte es einmal bei einer Auszahlung zu einer Ablehnung kommen ohne dass hierfür ein Grund angegeben wird, solltet ihr euch umgehend an den Kundenservice von bwin wenden.
Meist handelt es sich dann um ein behebbares Problem, denn wenn eine Auszahlung nicht erlaubt ist (z.B. während einer Bonusphase), so fällt schon vorher auf, dass keine Auszahlung möglich ist. Grundsätzlich gehört Skrill immer zu den schnellsten Auszahlungsmethoden, da es kein technisches Hemmnis gibt. Daher wird euch über keine andere Auszahlungsmethode schneller euer Geld zugestellt, auch nicht mittels PayPal oder NETELLER.

  • Skrill Stornierung bei bwin:

    Solange die Auszahlung laut Status noch aussteht, ist auch eine Stornierung mit einem Klick möglich. Ihr solltet jedoch bedenken, dass bei einem erneuten Antrag die Wartezeit bei der Auszahlung von vorn beginnt.

bwin Produktinfo zu Skrill (Quelle: bwin)

bwin Produktinfo zu Skrill (Quelle: bwin)

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung mit Skrill bei bwin?

Bei bwin wird Skrill als eine von vielen verschiedenen Zahlungsmethoden angeboten. Sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen sind möglich. Bei der Einzahlung müsst ihr mindestens einen Betrag von 10 Euro nutzen. Das hat nicht zuletzt den Vorteil, dass ihr beim bwin Neukundenbonus automatisch immer den Mindesteinzahlungsbetrag, der in den Bonusbedingungen definiert ist, erreicht. Wenn ihr noch kein Konto bei Skrill habt, könnt ihr direkt auf der Einzahlungsseite von bwin einen Link zum Registrierungsformular von Skrill finden.

Die Einzahlung mit Skrill darf eine Höhe von 50.000 Euro nicht überschreiten. Mit dieser Summe dürften die meisten Sportwetten-Fans problemlos auskommen. Wenn ihr aber eine Limitierung der Einzahlung auf einen niedrigeren Betrag wünscht, könnt ihr dies ebenfalls bei bwin realisieren. Auf der Zahlungsseite gibt es unter dem Punkt „Einzahlungslimits“ die Möglichkeit, ein tägliches, wöchentliches oder monatliches Limit für Einzahlungen festzulegen.
Das ist zum Beispiel dann interessant, wenn ihr vermeiden möchtet, dass ihr im Eifer des Gefechts einmal einen zu hohen Betrag für Sportwetten einzahlt. Ihr könnt ein einmal eingerichtetes Limit jederzeit verändern. Allerdings dauert es immer 24 Stunden, bevor das neue Limit gilt. Somit lauft ihr nicht Gefahr, in einer hektischen Situation ein eigentlich sinnvolles Limit spontan zu ändern. Selbstbeschränkung ist für Sportwetten-Fans durchaus nützlich. Wer sich aber jederzeit perfekt unter Kontrolle hat, der kann natürlich auch auf dieses Feature verzichten.

Die Höhe der Einzahlung solltet ihr zunächst davon abhängig machen, ob ihr mit der Einzahlung einen Bonus aktiviert. Wenn die Bonushöhe an den Betrag eurer Einzahlung gebunden ist, solltet ihr euch ganz genau überlegen, welcher Betrag für euch ideal ist. Bei einem attraktiven Bonus ist es durchaus empfehlenswert, die Summe nicht zu klein zu wählen. Allerdings solltet ihr auch nicht mehr einzahlen, als ihr euch leisten könnt. Wenn ihr nur ein sehr kleines Budget für Sportwetten zur Verfügung habt, solltet ihr nicht versuchen, durch eine hohe Einzahlung für einen Bonus euer Glück zu erzwingen.

Grundsätzlich solltet ihr immer nur so viel Geld einzahlen, wie ihr aktuell benötigt. Wenn ihr zum Beispiel eine aufwändige Sportwetten-Strategie mit vielen kleinen Wetten realisiert, dann reicht es völlig aus, wenn ihr das Geld für die nächste Woche auf dem Wettkonto habt. Wenn die erzielten Gewinne nicht ausreichen, um die Strategie fortzusetzen, habt ihr mit Skrill immer die Möglichkeit, eine weitere Einzahlung zu tätigen, sofern euer Skrill Konto noch aufgeladen ist.
Da die Einzahlung bei bwin mit Skrill schnell und gebührenfrei ist, habt ihr keinen Nachteil, wenn ihr nicht gleich eine riesige Summe einzahlt. Nicht zuletzt solltet ihr darauf achten, dass ihr immer nur Geld einzahlt, das ihr nicht für wichtige Dinge des Lebens, zum Beispiel für die Miete, Lebensmittel oder Strom benötigt.

Wie schnell wird eine Auszahlung mit Skrill bei bwin erledigt?

Eine Auszahlung mit Skrill wird bei bwin innerhalb von 4 Werktagen erledigt. Das ist nicht besonders schnell, aber mit keiner anderen Zahlungsmethode sind schnellere Auszahlungen bei bwin möglich. Bei der Auszahlung dauert es bis zu 3 Werktage, bevor der Auszahlungsantrag von den bwin-Experten überprüft worden ist. Erst danach wird die Auszahlung eingeleitet. Dieser Vorgang kann wiederum bei Skrill bis zu 24 Stunden dauern.
Grundsätzlich ist es daher ratsam, nicht kurz vor dem Wochenende einen Auszahlungsantrag zu stellen, sondern eher am Wochenbeginn. Denn ansonsten kann es passieren, dass aus den 4 Werktagen 6 Tage werden, da am Wochenende keine Anträge bearbeitet werden.

Zudem kann es bei der ersten Auszahlung zu einer Verzögerung kommen, wenn ihr noch nicht den verlangten Identitätsnachweis eingereicht habt. bwin überprüft bei allen Neukunden, ob die angegebenen Daten korrekt sind. Mithilfe einer Ausweiskopie, die auf der Auszahlungsseite hochgeladen werden kann, könnt ihr euch völlig unkompliziert und schnell identifizieren. Es kann allerdings einige Tage dauern, bis die Dokumente geprüft worden sind.
Insbesondere am Wochenende kann es zu Verzögerungen kommen, sodass ihr gut beraten seid, die Ausweiskopie gleich nach der Registrierung hochzuladen. Spätestens aber, wenn ihr eine Einzahlung getätigt habt, solltet ihr die Ausweiskopie hochladen, da ihr ansonsten keine Auszahlung vornehmen könnt.

Eine andere wichtige Voraussetzung bei einer Auszahlung mit Skrill bei bwin ist, dass ihr vor der Auszahlung eine Einzahlung mit Skrill gemacht habt. Die Einzahlung darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen und muss mit dem Konto durchgeführt worden sein, das ihr auch für die Auszahlung verwendet wollt. Das mag vielleicht ein wenig kompliziert klingen, ist in der Praxis aber sehr unkompliziert. Sowohl der Identitätsnachweis als auch die beschriebene Konto-Regelung dienen dazu, Geldwäsche zu verhindern.
Mit dieser Strategie steht bwin nicht alleine da. Fast alle Sportwettenanbieter haben ähnliche Regelungen, wobei es zum Teil kleine Unterschiede hinsichtlich der Art der Dokumente gibt, die verlangt werden. Wenn ihr als Kunden die Regeln von Anfang an kennt und euch an die Regeln haltet, bekommt ihr jedoch keinerlei Probleme.

Vorteile für die Nutzung von Skrill bei bwin (Quelle: bwin)

Vorteile für die Nutzung von Skrill bei bwin (Quelle: bwin)

Wie hoch ist der Mindestbetrag für Auszahlungen mit Skrill bei bwin?

Bei bwin muss eine Auszahlung mit Skrill sich auf mindestens 10 Euro belaufen. Maximal ist eine Auszahlung von 10.000 Euro möglich. Allerdings ist es möglich, mehrere Auszahlungen nacheinander zu machen. Eine neue Auszahlung könnt ihr allerdings erst dann beantragen, wenn die vorherige Auszahlung komplett abgewickelt worden ist. Grundsätzlich ist es deswegen durchaus ratsam, bei hohen Beträgen nicht zu lange mit einem Auszahlungsantrag zu warten.
Bei Auszahlungen mit Skrill lohnt es zumindest nicht aus Kostengründen, einen hohen Betrag anzusparen, da die Gebühr bei Skrill prozentual berechnet wird. Allerdings solltet ihr auch immer die Auszahlungsdauer bei der Planung einer Auszahlung mit Skrill berücksichtigen.

Sportwetten mit Skrill zahlen: Wie sicher ist die Zahlungsmethode?

Die Zahlung per Skrill gilt als eine der sichersten Zahlungsvorgänge auf dem Markt. Weder unter dem alten Namen Moneybookers, noch unter dem neuen Namen Skrill sind Negativschlagzeilen bezüglich einer Sicherheitslücke oder eines Datenschutzmissbrauches zu finden. Skrill unterliegt den in strengen, britischen Verbraucherschutzrechten.
In Bezug auf die technische Abschirmung des eigenen Portals befindet sich Skrill auf dem höchsten Stand der Technik und schützt eure Daten mittels einer 128-Bit-Verschlüsselung und der Nutzung der SSL-Technologie vor dem Zugriff Unbefugter.

Ein weiteres Indiz für eine sichere Zahlungsmethode ist die E-Bank-Lizenz der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA, die zu den strengsten weltweit zählt. Außerdem wurde Skrill vom TÜV 2013 als „Geprüftes Zahlungssystem“ zertifiziert.

Zusätzlich wird verifizierten Kunden die Möglichkeit eines Sicherheits-Token angeboten. Hierdurch könnt ihr als verifizierte Kunden einen individuellen PIN einstellen, der bei jedem Zugriff auf euer Skrill Konto abgefragt wird. Außerdem habt ihr bei Skrill einen gebührenpflichtigen Rückbuchungsschutz, der bei Zahlungsmissbräuchen greift und euch vor betrügerischen Machenschaften schützt.

Vor- und Nachteile eines Sportwettenanbieters mit Skrill

Genau wie mit jedem anderen Zahlungsdienstleister, so bieten auch Skrill Transaktionen bei Wettanbietern sowohl Vor- als auch Nachteile. Um euch ein Bild über die Vorzüge einer Skrill Zahlung zu machen, haben wir euch diese nachfolgend einmal gegenübergestellt.

Positiv:

  • Zahlungen in Echtzeit: Innerhalb weniger Sekunden kommt das Geld beim Empfänger an. Damit müsst ihr also bei der Verwendung von Skrill nicht lange auf den Geldeingang warten.
  • Ausgezeichnete Sicherheit: Lizenziert durch den TÜV, verspricht euch Skrill die höchste Sicherheit, wenn es um eure Daten und den Schutz vor unbefugten Eingriffen geht.
  • Mobile Transaktionen: Eine native App steht euch zum Download bereit. Mittels dieser App könnt ihr eure Zahlungen senden und überwachen.
  • Einstellbares Skrill Limit: Anfänglich ist euer Einzahlungsbetrag auf maximal 10.000 Euro begrenzt. Ihr könnt diese Limitierung nach der Identitätsprüfung aber jederzeit entfernen.
  • Einfache Handhabung: Um eine Zahlung zu tätigen, müsst ihr eine schnelle Registrierung bei Skrill durchführen, euer Konto mit Echtgeld aufladen, euch nur über eure Skrill Login-Daten (E-Mail und Passwort) bei eurem Buchmacher einloggen und die Zahlung bestätigen – und schon ist eure Zahlung abgeschlossen.
  • Viele Wettanbieter: Skrill ist für Wettanbieter besonders als Einzahlungsmethode lukrativ, weil es keine Gebühren kostet, Geld zu empfangen. Dadurch gibt es besonders viele Skrill Buchmacher.
  • VIP-Mitgliedschaft: Wenn ihr pro Quartal höhere Transaktionen als 15.000 Euro tätigt, erhaltet ihr einen Silber VIP-Status, der mit einer ganzen Reihe von Vorteilen einhergeht. Hierzu zählen die priorisierte Bearbeitung eurer Einzahlungen mittels Banküberweisungen, ein 24/7 Support, ein Multiwährungskonto sowie bessere Wechselkurse. Mit dem Gold- sowie dem Diamond-Status, die ihr ab 45.000 bzw. 90.000 Euro Transaktionsvolumen pro Quartal erhaltet, erfahrt ihr noch weitere Vorteile wie etwa einen persönlichen Kundenberater.
Negativ:

  • Gebühren: Bei der Skrill-Nutzung müsst ihr euch mit zahlreichen Gebühren auseinandersetzen. So müssen Kunden, die Geld versenden, eine Gebühr zahlen. Außerdem verursacht das Ein- und Auszahlen des Skrill Guthabens Kosten.
  • Prepaid-System: Anders als bei PayPal muss das Skrill Konto zum Zeitpunkt der Transaktion bereits gedeckt sein, um eine Zahlung tätigen zu können. Das kann umständlich sein und ist mit der Zahlung der eben genannten Gebühren verbunden.
  • Bonusrelevanz: Skrill berechtigt euch oftmals nicht zur Bonusaktivierung. Möchtet ihr den Bonus aktivieren, solltet ihr vorher die Bonusbedingungen durchlesen und überprüfen, ob Skrill als Zahlungsmethode mit dem Bonus kompatibel ist. 

Sind auch Auszahlungen mit Skrill möglich?

Grundsätzlich kann man seine Wettgewinne über Skrill auszahlen. Da der Sender des Geldes jedoch eine Gebühr zahlen muss, ist es für Wettanbieter relativ unprofitabel, über Skrill auch auszuzahlen. Deswegen bieten die meisten Buchmacher Skrill lediglich als Einzahlungsmethode an, nicht jedoch als Auszahlungsoption.

Trotzdem gibt es einige Bookies, die euch diese Möglichkeit eröffnen. Wir raten euch, dass ihr euch auch über die Auszahlungsmethoden des Wettanbieters informiert. Bei unserer Recherche haben wir bereits einige Skrill-Wettanbieter gefunden, bei denen ihr ein- und auszahlen könnt: bet365, bet-at-home und William Hill.

Wie lange ist die Skrill Auszahlungsdauer?

Hat man nun hohe Gewinne erwirtschaftet und möchte sich diese auszahlen lassen, vermeidet man natürlich gerne lange Wartezeiten. Skrill wirbt mit der Funktion, Zahlungen in Echtzeit durchzuführen. Manch einer fragt sich dann, wieso die Auszahlung nicht sofort auf dem Skrill-Konto erscheint, nachdem sie angestoßen wurde. Die Antwort ist zugegebenermaßen unbefriedigend: Die Auszahlungsdauer wird nicht von Skrill bestimmt, sondern von zwei anderen Faktoren.

  • Ist die Identitätsprüfung abgeschlossen?
    Wenn der Verifizierungsprozess noch nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, ist keine Auszahlung möglich. Um lästige Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir euch, den KYC-Prozess im Zuge der Registrierung durchzuführen.
  • Wie lange sind die individuellen Bearbeitungszeiten?
    Jeder Buchmacher überprüft manuell die einzelnen Auszahlungsanträge. Dadurch kann eine Auszahlung nicht in Echtzeit bei euch ankommen. Diese Bearbeitungszeiten unterscheiden sich allerdings je nach Wettanbieter. Genauere Informationen findet ihr auf den Webseiten der jeweiligen Bookies oder in unseren Erfahrungsberichten zu den Wettanbietern.

Allgemein lässt sich sagen, dass ihr in der Regel mit einer Auszahlungsdauer von 24 bis 48 Stunden rechnen müsst.

Skrill Gebühren: Wird der Geldtransfer extra berechnet?

Es gibt zahlreiche Gebühren, die ein Skrill-Kunde im Blick haben sollte. Unseren Recherchen zufolge gibt es sowohl Überweisungsgebühren als auch Ein- und Auszahlungskosten. Auch die geltenden Inaktivitätsgebühren sollten nicht unterschätzt werden. Der Geldempfang ist bei Skrill hingegen kostenfrei. Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, haben wir die Gebühren einmal übersichtlich aufgelistet:

  • Gebühren für das Versenden von Geld: Pro Transaktion fallen Gebühren über 1,9 % an, der Maximalbetrag beschränkt sich auf 20 Euro.
  • Inaktive Konten: Ab dem 13. Monat kostet die Nichtnutzung des Skrill-Accounts monatlich 3 Euro.
  • Gebühren für das Einzahlen von Echtgeld auf das Skrill Konto: Wenn ihr über die vielen Zahlungsmethoden Echtgeld auf euren Skrill Account einzahlen möchtet, müsst ihr 1%-Einzahlungsgebühren aufwenden.
  • Gebühren für das Auszahlen eures Skrill Guthabens: Auch hier erwarten euch hohe Gebühren: Die Auszahlung über Banküberweisung kostet 5,50 € pro Transaktion und über die Visa-Kreditkarte 7,50 % vom Auszahlungsbetrag. Wir empfehlen euch, bei hohen Beträgen immer auf die Banküberweisung zurückzugreifen, um die Transaktionskosten auf ein Minimum zu reduzieren.

Auffällig ist natürlich, dass jeder Schritt bei Skrill mit Gebühren verbunden ist. Das ist ärgerlich und für Wett-Fans nur selten profitabler als alternative Zahlungsmethoden. Skrill geht allerdings sehr transparent mit den Gebühren um – Ihr könnt euch einfach auf der Webseite über die vielfältigen Regelungen und Gebühren informieren.

Gebühren für die Einzahlung mit Skrill in Erfahrung bringen

Möchtet ihr in Erfahrung bringen, ob der Skrill Buchmacher eurer Wahl Gebühren auf die Zahlungen erhebt, so könnt ihr dies schnell und einfach über unsere vielen detaillierten Erfahrungsberichte herausfinden. Darüber hinaus könnt ihr euch direkt bei den Wettanbietern in den FAQ, dem Zahlungsbereich oder den AGB über die Thematik informieren. Könnt ihr dazu keine Informationen finden, lohnt sich die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice.

Skrill Limit: Wie viel Geld kann mindestens und höchstens transferiert werden?

Standardmäßig wird die Ein- und Auszahlung seitens Skrill auf eine Höchstsumme von maximal 10.000 Euro pro Transaktion limitiert. Auf euren Wunsch hin kann diese Limitierung nach einer erfolgreichen Verifizierung aber auch entfernt werden.

Allerdings werdet ihr trotzdem durch die Limitierungen der Wettanbieter eingeschränkt. Diese begrenzen die Ein- und Auszahlungsbeträge aus ihrem eigenen wirtschaftlichen Interesse und Schutz heraus.

  • Unser Tipp:

    Die Limits eures gewählten Wettanbieters sollten zu eurem Wettverhalten passen. Informiert euch daher lieber vor eurer Registrierung in den AGB, dem FAQ oder dem Zahlungsbereich über die bei dem Bookie geltenden Limits.

Welche Limits gibt es bei der Skrill-Einzahlung?

Bei der Einzahlung mittels Skrill solltet ihr von einer Mindesteinzahlungssumme von durchschnittlich 10 Euro ausgehen. Zwar gibt es einige wenige Buchmacher wie bet365, die nur eine Mindesteinzahlung von 5 Euro voraussetzen, allerdings ist dies die Ausnahme. Wir halten diese Grenze für sehr fair und geeignet für Wettanfänger, die sich meistens zunächst einmal an das Wetten mit kleinen Beträgen herantasten möchten.

Der Höchsteinzahlungsbetrag ist, verglichen mit vielen anderen Zahlungsmethoden, relativ gering. Bei bet365 könnt ihr bis zu 10.000 Euro einzahlen. Grundsätzlich müsst ihr mit einer Maximaleinzahlungssumme von durchschnittlich 5.000 Euro (z.B. bei Tipster) rechnen – Das ist weder für Highroller geeignet noch würde euch die Deaktivierung der Limits in Höhe von 10.000 Euro seitens Skrill etwas bringen.

Welche Limits gibt es bei der Skrill-Auszahlung?

Auch die Mindestauszahlungslimits sind mit durchschnittlich 10 Euro bei beispielsweise bet-at-home sehr kundenfreundlich gehalten.

Aber auch hier gibt es eine für Highroller ernüchternde Nachricht: Besonders hohe Auszahlungen könnt ihr über Skrill meistens nicht vornehmen. Bei bet-at-home liegt der Grenzwert bei 6.000 Euro und bei Tipster bei gerade einmal 5.000 Euro. Wenn ihr also vorhabt, mit hohen Beträgen zu wetten und ebenfalls hohe Gewinne zu erwirtschaften, so empfehlen wir euch unsere alternativen Zahlungsmethoden.

Skrill als mobile Zahlungsoption nutzen

Mobilität wird im Zeitalter der Digitalisierung großgeschrieben. Nicht nur Wettanbieter weichen auf für mobile Endgeräte optimierte Webseiten und native Apps aus, sondern auch die dafür nutzbaren Zahlungsmethoden. Auch Skrill bietet euch die Möglichkeit, die Registrierung und sämtliche Transaktionen über die native App durchzuführen.

Die Applikation ist gleichermaßen im Google Play Store wie auch im App Store von Apple erhältlich, sehr benutzerfreundlich aufgebaut und bietet euch vielfältige Sicherheitsfunktionen, wie beispielsweise die Nutzung des Fingerabdrucks zur Identifizierung. Mit Skrill als mobile Zahlungsoption könnt ihr einfach Transaktionen von Unterwegs tätigen, habt jederzeit sämtliche Zahlungsvorgänge im Blick und könnt von überall aus auf eure Lieblingsfußballmannschaft setzen.

Was sind die besten Alternativen zu Skrill?

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – Genauso verhält es sich mit der Auswahl der bevorzugten Zahlungsmethode. Aspekte wie die vielen Gebühren sind Gründe, weswegen sich einige Kunden nach alternativen Zahlungsdienstleistern umsehen. Wett-Fans werden hier nicht enttäuscht: Es gibt zahlreiche attraktive E-Wallets auf dem Markt, die alle ihre Vor- und Nachteile aufweisen.

PayPal

PayPal LogoDer größte und bekannteste Konkurrent von Skrill ist die elektronische Geldbörse aus Amerika. Die Funktionsweise ist hierbei ganz ähnlich zu Skrill: Durch eine Online-Registrierung könnt ihr einen Account erstellen und über einen einfachen Log-In in einem Pop-Up-Fenster die Zahlung beim Wettanbieter bestätigen. Wetten mit PayPal bieten aber auch Vorteile gegenüber Skrill: Ihr müsst euer PayPal-Guthaben nicht wie bei Skrill vorher aufladen, sondern könnt es einfach vom verbundenen Bankkonto abbuchen lassen. Zudem sind die Gebühren von PayPal grundsätzlich moderater als die von Skrill, außer es findet eine Währungsumrechnung statt, denn hier arbeitet PayPal mit seinen hauseigenen Wechselkursen, wodurch ihr bis zu 4,5% an PayPal zahlt. Zudem steht PayPal dem britischen Konkurrenten in Sachen Datenschutz und Sicherheit nach und zieht sich allmählich aus dem Online-Glücksspielmarkt zurück.

NETELLER

Sportwetten Zahlungsmöglichkeiten: Neteller e-WalletEine weitere Alternative, wenn aber auch kein wirklicher Konkurrent, ist der ebenfalls zur Paysafe-Gruppe gehörende Zahlungsdienstleister NETELLER. Viele Unterschiede zu Skrill gibt es nicht: Sie bieten das gleiche Sicherheitsniveau, indem sie mit einer 128-Bit-Verschlüsselung arbeiten und ebenfalls von der FCA unter den gleichen Rahmenbedingungen beaufsichtigt werden. Allerdings fallen die Gebühren ein wenig anders aus: Überweisungen sind sowohl für den Absender als auch für den Empfänger kostenlos. Dafür sind die Ein- und Auszahlungsgebühren jedoch höher als bei Skrill.

Exkurs: Wie verbreitet ist Skrill in Online-Casinos?

Mit dem Skrill Logo wird man nicht nur als Wett-Profi konfrontiert, denn bei Online-Casinos ist Skrill ebenfalls ein sehr verbreiteter Zahlungsdienstleister. Zwar sind auch hier Skrill Zahlungen häufig von Neukundenboni ausgeschlossen. Gleichwohl erfreut sich das E-Wallet in visuellen Spielhallen auch wegen des PayPal-Rückzugs einer stetig wachsenden Beliebtheit.

Unsere Kollegen von Onlinespielcasino.de haben sich mit dieser Thematik sehr detailliert auseinandergesetzt und euch passende Online-Casinos mit Skrill zusammengetragen.

FAQ – Wetten mit Skrill

⚠ Sind Moneybookers und Skrill dasselbe?

Ja, Skrill hieß bis 2010 Moneybookers. Seitdem es zur Paysafe-Gruppe gehört, wurde es einfach in Skrill umbenannt.

❓ Was ist Skrill 1-Tap?

Um noch schnellere Einzahlungen tätigen zu können, hat Skrill die Funktion Skrill 1-Tap entwickelt. Hierbei muss nur eine einmalige Anmeldung mit den Anmeldedaten bei dem Wettanbieter erfolgen, damit ihr eure Einzahlungen zukünftig mit nur noch einem Klick durchführen könnt. Es sind keine weiteren Login-Daten mehr erforderlich.

➕ Kann ich über Skrill den Bonus aktivieren?

Ihr solltet euch darüber unbedingt in den AGB informieren. Über Skrill ist es nicht sonderlich schwer, falsche Identitäten zu erstellen. Deswegen schützen sich viele Wettanbieter, die Willkommensboni stets nur an einen Neukunden vergeben, indem sie Skrill von ihren bonusaktivierenden Zahlungsmethoden ausschließen.

❌ Sind Ein- und Auszahlungen über Skrill gebührenfrei?

Nein, als Versender von Geld müsst ihr prozentuale Gebühren in Kauf nehmen. Als Empfänger erwarten euch hingegen keine Gebühren. Allerdings müsst ihr auch für Einzahlungen auf euer Skrill Konto, für die Echtgeld-Auszahlung und für eine mindestens 13-monatige Inaktivität hohe Gebühren in Kauf nehmen.

✅ Ist Skrill für Highroller geeignet?

Zwar könnt ihr die Limitierungen von 10.000 € je Transaktionen bei Skrill selbst deaktivieren, jedoch sind die Limits bei den meisten Wettanbietern sehr niedrig. Ein- und Auszahlungen über 5.000 € sind leider eine Seltenheit und daher nicht für Highroller geeignet.

Fazit: Inzwischen gibt es viele Wettanbieter mit Skrill

Transaktionen in Echtzeit, eine übersichtliche Kontoführung sowie eine weitläufige Akzeptanz bei Buchmachern – Wir finden: Skrill hat sich zu Recht zu einem sehr beliebten Zahlungsdienstleister für Wettportale entwickelt. Sicherheit und Datenschutz stehen bei uns stets an erster Stelle und in diesem Punkt steht Skrill in der Fin Tech Branche auf dem Podest.

Trotzdem ist unserer Redaktion daran gelegen, stets sachlich und objektiv zu beurteilen und kommen daher zu der folgenden Quintessenz: Wir empfinden die Gebühren, die Skrill für nahezu jeden Schritt berechnet, als zu hoch und auch die lückenhafte Akzeptanz für die Bonusaktivierung ist ein starkes Argument gegen Skrill. In dieser Hinsicht gibt es zahlreiche attraktivere Zahlungsoptionen. Dabei spielt es Skrill natürlich in die Karten, dass sich PayPal, das insgesamt profitablere Zahlungen ermöglicht, aus dem Online-Glücksspielmarkt zurückzieht und die meisten der alternativen Zahlungsmittel ebenfalls zur Paysafe-Gruppe gehören.

Wenn ihr aber mit den recht hohen Gebühren und mit dem genauen Einlesen in die Bonusbedingungen kein Problem habt, ist die sichere und schnelle Einzahlung über Skrill durchaus attraktiv.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 0.0 (0 Stimmen)