Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?

Kurze Zusammenfassung der aktuellen Steuer-Lage

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Steuern muss jedes Unternehmen bezahlen – die Buchmacher im Internet sind an dieser Stelle keine Ausnahme. Die normalen Ertrags- und Umsatzsteuern zahlen die Wettanbieter jedoch nicht in Deutschland, sondern am Firmenhauptsitz, welcher sich meist in Malta oder Gibraltar befindet.

Seit Juli 2012 gibt’s nun zusätzlich noch die deutsche Wettsteuer, welche nicht nur die Anbieter, sondern vornehmlich die Kunden betrifft. Liest man die Verordnung genau, so wird deutlich, dass eigentlich die Sportwetter fünf Prozent ihrer Einsätze ans Finanzamt abzuführen haben. Da diese Regel natürlich praktisch nicht durchsetzbar ist, wurden kurzerhand die Onlinewettanbieter in eine Drittschuldnerhaftung gezogen. Die Sportwettenanbieter zahlen generell fünf Prozent ihre deutschen Umsätze in die Kassen von Wolfgang Schäuble & Co.

Welche Wirkungen hat die Wettsteuer erzielt?

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Die Sportwetten Steuer war logischerweise vom ersten Tag an mehr als umstritten. Sie hat die Geschäftspolitik der Buchmacher direkt beeinflusst. Bedenkt man, dass die besten Anbieter mit Gewinnmargen zwischen vier und acht Prozent arbeiten, so ist eine Abgabe von fünf Prozent bereits „tödlich“.

Die Reaktionen der Bookies waren in der Praxis recht unterschiedlich. Die Überzahl der Wettanbieter sah sich gezwungen, einen Teil oder alle Kosten an die Kunden weiterzugeben. Einige Buchmacher haben zudem die Wettquoten ein wenig nach unten korrigieren müssen. Nicht verschweigen wollen wir aber, dass bekannte Unternehmen wie Betfair oder William Hill den deutschen Markt komplett verlassen haben.

Natürlich hat die Wettsteuer auch zum Füllen des Staatshaushaltes beigetragen. In den ersten neun Monaten nach der Einführung der Abgabe, haben die Buchmacher rund 180 Millionen Euro an den Fiskus überwiesen.

Bei aller Kritik an der Sportwetten Steuer, sie hat auch eine gute Seite. Noch immer versuchen einige Lobbyisten in Berlin das gesamte Buchmacherhandwerk an den Rand der Legalität zu drängen. Diesen Herrschaften – welche sich seit Jahren gegen die klaren EU-Vorgaben zu Wehr setzen – gehen aufgrund der Wettsteuer langsam aber sicher die Argumente aus. Selbst dem weltfremdesten Politiker dürfte es nicht logisch erscheinen, auf der einen Seite Steuern zu kassieren und anderseits aber von einem „verbotenen“ Geschäft zu sprechen.

Fakt ist, bei fast allen Onlinewettanbieter wirkt sich die Abgabe direkt auf den möglichen Gewinn der Kunden aus.

Berechnet Expekt die Steuer?

Beim schwedischen Wettanbieter Expekt hingegen ist dies nicht der Fall. Die Skandinavier haben die Steuer noch nie an die Kunden weitergegeben und werden dies vermutlich auch in Zukunft nicht tun. Der Buchmacher fängt die deutsche Sonderlast mit den Einnahmen in anderen Ländern auf. Expekt hat über 1,8 Millionen Kunden in aller Welt und ist in der Lage über eine Mischkalkulation die User hierzulande zu entlasten. Die deutschen Sportwetter werden an keiner Stelle benachteiligt.

Natürlich bedient Expekt den Fiskus, jedoch komplett aus der eigenen Tasche. Wer beim Bookie 100 Euro bei einer Wettquote von 3,0 erfolgreich über die Ziellinie bringt, erhält die kompletten 300 Euro ausgezahlt – ohne Wenn und Aber. Es spielt keine Rolle, ob die eigenen Tipps gewinnen oder verlieren Expekt zahlt immer.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kurzcheck des Anbieters – Was bietet Expekt?

Expekt arbeitet mit einem extrem umfangreichen Wettangebot. An Wochenende liegt die Zahl der Einzelofferten zum Teil deutlich über der 35.000er Linie. Damit stehen die Schweden im Ranking ohne Frage sicher in den Top10. Die User haben Zugriff auf 30 bis 35 Sportarten, je nach Saison. An erster Stelle steht natürlich auch bei Expekt der Fußball, angeführt von den Top-Ligen aus England, Deutschland, Italien und Spanien. Erkennbar ist jedoch, dass den skandinavischen Wettbewerben ein besonderer Fokus gewidmet wird. Hinter dem Fußball folgen die üblichen Verdächtigen wie Tennis, Eishockey und Basketball. Wer seine Gewinne im Bereich der Rahmendisziplinen einfahren möchte, hat beispielsweise beim Speedway, beim Floorball oder bei Futsal ausreichend Gelegenheit. Typisch nordeuropäisch dürfen die Quoten auf die Rallye-Veranstaltungen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Apropos Wettquoten. Trotz der Steuerfreiheit arbeitet der schwedische Wettanbieter mit einem sehr stabilen, mathematischen Auszahlungsansatz von 93 Prozent. Die absolut beste Offerte hat Expekt in der Regel zwar nie auf dem Bildschirm, anderseits aber auch nie die niedrigste Quote. Etwas gewöhnungsbedürftig ist im ersten Moment der Aufbau der Webseite. Die einzelnen Events werden jeweils in einem Kasten dargestellt. Hat der User den Ablauf aber erst einmal intus, ist die Navigation von A bis Z selbsterklärend.

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?

Wettangebot bei expekt (Quelle: expekt)

Das Zahlungsportfolio des Bookies ist recht übersichtlich und leider auch nicht komplett gebührenfrei. Der deutschsprachige Kundensupport ist täglich zwischen 11 und 19 Uhr erreichbar. Außerhalb dieses Zeitfensters stehen nur die englischsprachigen Mitarbeiter bereit. Expekt setzt komplett auf die schriftliche Hilfe via Email und Live-Chat. Auf eine telefonische Hotline wird seit jeher verzichtet.

Lange Jahre wurden die neuen Mitspieler mit einem Cashback begrüßt. Der Expekt Klassiker gehört jedoch der Vergangenheit an. Die Schweden sind kundenfreundlicher Weise nun ebenfalls auf einen Machbonus umgeschwenkt. Los geht’s mit einem 100%igen Expekt Bonus von bis zu 100 Euro. Zu beachten ist jedoch, dass das zusätzliche Wettkapital nicht sofort aufgebucht wird, sondern vorab die Qualifikation einmal bei einer Mindestquote von 1,5 durchzuspielen ist. Im Anschluss ist die Bonussumme weitere sechsmal bei einer Quotenvorgabe von 2,0 zu rollen, ehe erstmals zur Gewinnabhebung geschritten werden darf. Wichtig ist, dass Expekt lediglich 3-Wege Wetten als prämienrelevant anerkennt. Die Durchspielbedingungen sind innerhalb von 30 Tagen abzuarbeiten. Nicht verschwiegen werden soll, dass die erste mobile Wette bis zu zehn Euro über ein Cashback abgesichert ist.

Kein Zweifel besteht an der Seriosität des Onlinebuchmachers. Expekt ist bereits seit 1999 am Markt vertreten und kann mittlerweile eine riesige Sportwetten Erfahrung vorweisen. Seit 2012 gehört der Wettanbieter zur renommierten französisch, kanadischen Betclic Everest Gruppe. Im Zuge der Neuorientierung innerhalb der Holding wurden 2015 zudem die Lizenzen angepasst. Für das operative Geschäft ist mittlerweile die Mangas Gaming Malta Limited zuständig, welche von den Aufsichtsbehörden des Mittelmeerstaates mit einer EU-Genehmigung versehen ist. Vorher ist Expekt über ein Jahrzehnt unter der Flagge von Gibraltar gesegelt.

Welche sehr guten Wettanbieter übernehmen die Steuer für ihre Kunden?

Im Wettanbieter Vergleich der letzten Jahre ist ein kleiner Trend deutlich geworden. Die Wettsteuerfreiheit wird vornehmlich von Buchmachern aus Skandinavien angeboten. Die Nordeuropäer verhalten sich allgemein am fairsten gegenüber den hiesigen Spielern. Neben Expekt gibt’s weitere Top-Anbieter, welche alle Kosten aus der eigenen Firmenkasse zahlen. Drei sehr gute Onlinewettanbieter wollen wir Euch folgend kurz vorstellen.

Mobilbet – Start ohne Eigengeld

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Mobilbet ist der Aufsteiger des Jahres 2014. Das Label wird von der Co-Gaming Limited geführt, welche mit einer Lizenz der Malta Gaming Authority arbeitet. Besonders herauszustellen sind beim Onlineanbieter neben dem umfangreichen Wettangebot die sehr moderne Homepage sowie die einfach bedienbare mobile Sportwetten App.

Los geht’s für die Neukunden bei Mobilbet mit einem 10 € No-Deposit Bonus. Das kostenlose Guthaben wird sofort nach der Verifizierung der Handynummer aufgebucht. Im Anschluss gibt’s eine Einzahlungsverdopplung von bis zu 150 Euro, welche mit weiteren 25 Free Spins im Online Casino noch aufgebessert wird. Alternativ kann der User eine 400%ige Wettprämie einlösen, jedoch nur bei der Mindesteinzahlung von zehn Euro. Generell gilt, dass das jeweilige Startkapital fünfmal bei einer Quotenvorgabe von 1,8 zu rollen ist, um die Auszahlungsreife zu erreichen. Es gelten nur Kombinationswetten als bonusrelevant.

Betsson – Der „Alte aus dem Norden“

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Betsson ist der Platzhirsch in Skandinavien. Der Buchmacher kann auf eine über 50jährige Geschichte zurückblicken. Online sind die Schweden seit der Jahrtausendwende am Ball. Das Wettangebot von Betsson ist riesig. Ein besonderes Lob verdient hierbei der Livesektor, welcher mit zahlreichen Streamübertragungen aufgefrischt wird. Die Betsson AB ist an der Stockholmer Börse gelistet und steht somit unter der strengen Kontrolle der schwedischen Finanzaufsicht. Für das operative Tagesgeschäft ist die in Malta registrierte und lizenzierte BML Group Limited zuständig.

Der Neukundenbonus wurde Anfang 2016 geändert. Die User starten bei Betsson mit Gratiswetten im Gesamtwert von 100 Euro. Direkt nach der ersten Einzahlung gibt’s den ersten Free Tipp in Höhe von 20 Euro. Nach einem Umsatz von 52,50 Euro bei einer Wettquote von 1,5, schreibt Betsson das zweite Promo-Cash in gleicher Höhe gut. Sind weitere 210 Euro zu den gleichen Bedingungen investiert, folgt die letzte Gratiswette im Wert von 50 Euro. Als erste Mindesteinzahlung sind beim schwedischen Buchmacher 20 Euro vorgeschrieben.

ComeOn – Seit 2010 auf einem Erfolgsweg

Expekt Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?ComeOn ist das Partnerlabel von Mobilbet – besser gesagt, die ältere Bruderplattform. ComeOn wird ebenfalls von der Co Gaming Limited geführt, ist aber bereits seit 2010 on Air. Das Wettangebot der beiden Buchmacher ist logischerweise identisch. Die Quotierungen liegen trotz der Steuerfreiheit auf einem ansprechenden Niveau von ca. 93 Prozent.

Unterschiede gibt’s beim Bonus. Die Neukunden starten bei ComeOn mit einem Gratisguthaben von 7 Euro, welches vor der Auszahlung sechsmal auf Kombiwetten mit einer Quote von 2,0 oder höher platziert werden muss. Im Anschluss gibt’s analog zu Mobilbet die 400%ige Offerte, bei welcher sogar ein achtmaliger Kombinationswetten-Überschlag gefordert ist. Der reguläre Willkommenbonus wird als 100%ige Matchprämie von bis zu 100 Euro vergeben. Als Rollover ist ein fünffacher Überschlag des Startkapitals bei einer Mindestquote von 1,8 vorgeschrieben. Kombinationswettenzwang besteht hierbei nicht.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns