Wetten auf Favoriten – ein Ratgeber mit Strategie und passenden Wettanbietern

Wer Wetten auf Favoriten abschließt, erzielt zwar in aller Regel nicht die ganz großen Gewinne, verdient jedoch leicht und mühelos jeden Tag Geld: So die landläufige Meinung. Aber ist das tatsächlich so? In diesem Ratgeber findet ihr die Antwort und alles was ihr sonst über Favoritenwetten wissen müsst.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

Was versteht man unter Wetten auf Favoriten?

Die meisten Sportereignisse haben einen Favoriten und einen Außenseiter. Der prognostizierte Leistungsunterschied spiegelt sich in den Quotenangeboten der Buchmacher wieder.

Favoritenwetten Wettquoten sind normalerweise niedrig:

  • Bei absoluten Topfavoriten können die Quoten auf bis zu 1,10 oder weniger fallen.
  • Sind geringe Unterschiede zu erwarten, werden Quoten von 1,40 oder 1,50 angeboten. Dabei werden beispielsweise beim Fußball auch Dinge wie der Heimvorteil eingerechnet.
  • Normalerweise liegen die typischen Favoritenwetten Quoten bei durchschnittlich 1,20.

Wettkunden, die bevorzugt auf Favoriten setzen, suchen im Wettangebot genau nach diesen Quotenofferten, um mit teilweise hohen Einsätzen ansprechende Gewinne zu erzielen.

Sind Favoritenwetten sinnvoll?

Sportwetten sind kein Glückspiel. Die Quoten berechnen sich an der Wahrscheinlichkeit des eintretenden Ergebnisses.

Daher ist es nur logisch, dass sich viele Wett-Fans dem Trend anschließen und ebenfalls annehmen, dass beispielsweise Real Madrid sein nächstes Heimspiel gewinnt.

Die grundlegende Überlegung ist dabei, dass eigene Risiko zu minimieren, in der Annahme das der Favorit tatsächlich gewinnt: Eine Weisheit, die sich eine gewisse Zeit durchaus bewahrheiten kann, jedoch auf Dauer keine sicheren Sportwetten verspricht.

Rabona Wettschein Einzelwetten Favoriten

Quelle: Rabona

Die Gefahr, zu verlieren, ist fraglos deutlich geringer und es können mit Favoritenwetten tendenziell kontinuierlicher Gewinne eingefahren werden, als bei anderen Wettarten – wenn auch mit vergleichsweise geringem Erlöspotenzial.

Zu sicher sollte man sich aber nicht sein. Wer große Beträge auf Favoriten setzt, um so trotz kleiner Quoten ordentlich abzukassieren, kann schnell ins Hintertreffen geraten. Denn so selten wie man vielleicht denkt, sind Außenseitersiege nicht! Schnell sind 100 Euro oder mehr trotz Favoritenwette verloren.

Um nun die zweite Frage dieses Abschnitts zu beantworten: Ja, Favoritenwetten sind sinnvoll und können einiges an Profit bringen. Wer blindlings und ohne Strategie tippt, wird aber auch hier keine fortwährenden Erfolge feiern können.

Wetten auf Favoriten sind keine Selbstläufer!

Welche Sportarten eignen sich für das Wetten auf Favoriten?

Tatsächlich ist diese Frage deutlich schwieriger zu beantworten als die nach dem Nutzen von Favoritenwetten.

Ganz unabhängig von einer Sportart können nämlich immer viele Begleitumstände maßgeblich darüber mitentscheiden, ob Favoriten wirklich gewinnen oder nicht.

Der Wichtigkeit halber hier noch einmal: Keinesfalls sollet ihr Wetten auf Favoriten ins Blaue hinein platzieren. Nehmt immer alle Informationen, die ihr erhalten könnt, an und bindet sie in eure Wettabsicht ein. Manchmal ergibt sich daraus sogar ein „sicherer“ Tipp für einen sehr lukrativen Außenseitersieg.

Dennoch könnt ihr euch nach gewissen Faustregeln richten, wenn es darum geht Sportarten ausfindig zu machen, die sich gut für diejenigen eignen, die in Sportwetten auf Favoriten setzen möchten.

Das sind:

  • 1
    (Team-)Sportarten, deren Begegnungen kein Unentschieden zulassen oder bei denen ein solcher Ausgang überaus unwahrscheinlich ist.
  • 2
    Einzelsportarten, die nur geringe Verletzungsgefahren mitbringen.

Bei solchen Sports werden zentrale Faktoren, die massiv bzw. häufig beeinflussen können, ob ein Favorit gewinnt, nahezu ausgeschlossen.

Strategien für Wetten auf Favoriten

Tatsächlich gibt es bewährte Strategien, mit denen ihr aus Wetten auf Favoriten einiges mehr an Profit herausholen könnt, als wenn ihr ganz ohne Plan tippt.

Bei den folgenden Tricks gilt es aber ebenfalls nicht unvorbereitet zu setzen! Seht euch die Vorbedingungen der fokussierten Matches genau an und bindet sie in eure Prognosen ein.

Fußball Wetten Favoriten mit mehreren Einzelwetten

Diese Strategie ist nicht auf Fußball beschränkt, wir nehmen die Top-Sportart aber als Beispiel, da es hier aufgrund der vielen spielentscheidenden Faktoren eigentlich relativ schwierig ist, profitable Favoritenwetten zu platzieren. So wird der Nutzen des Ansatzes umso deutlicher.

  • Nehmen wir einmal an, ihr macht vier Favoritenwetten über 10 Euro.
  • Einer der Tipps geht verloren, die anderen gewinnen.
  • Ihr habt nun zwar drei richtige Tipps, kassiert aufgrund der niedrigen Quoten jedoch nicht viel.
  • Den Verlust haltet ihr mit 10 Euro aber durch die grundsätzlich guten Chancen bei Favoritenwetten ebenfalls gering – ihr geht schließlich fast garantiert mit einem Plus aus dem Tipp, denn das bei gleich zwei oder drei der gewählten Begegnungen etwas so Unerwartetes passiert, dass doch der Außenseiter siegt, ist doch sehr unwahrscheinlich.

Hier ist es schlau, die Einsätze und Quoten zuvor so abzustimmen, dass trotz eines einzelnen Verlusts durch die richtigen Tipps immer noch ein Plus herauskommen kann. Diese Einschätzung sollte je nach Anzahl der Einzelwetten natürlich angepasst werden.

Mit einer Kombiwette hättet ihr die Quote deutlich nach oben treiben können. Dabei wäre aber auch mit nur einem verlorenen Tipp euer gesamtes Geld pfutsch gewesen.

Wegen des hohen Sicherheitsfaktors spielen Profis Wetten auf Favoriten beinahe ausschließlich mit mehreren Einzelwetten.

Kombi Wetten auf Favoriten

Wie wir im letzten Abschnitt bereits angesprochen haben, sind Kombi Wetten auf Favoriten relativ risikoreich. Geht ein Tipp der Wette verloren, ist der gesamte Einsatz weg.

Dennoch haben Favoritenwetten als kombinierte Wetten durchaus ihre Vorzüge. Denn die Quote wird durch das Zusammenfügen erheblich erhöht! Sollte eine solche Kombiwette aufgehen, könnt ihr mit Favoritentipps euren Wetteinsatz verdoppeln oder noch mehr herausholen – je nach Grundquotierung und Anzahl der Kombis!

Rabona Favoriten Kombiwette

Quelle: Rabona

Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Wette gewinnt, grundsätzlich wieder relativ hoch, denn es handelt sich ja um die – vielleicht sogar haushohen – Favoriten, auf die man setzt.

Trotzdem empfehlen wir, maximal eine 2er-Kombiwette zu tippen – auch wenn es sich um Wetten auf Favoriten handelt. Denn je mehr Wetten integriert werden, desto höher gestaltet sich das Risiko.

Live in Sportwetten auf Favoriten setzen

Eine sehr einfache, aber effektive Strategie, um den Profit in Wetten auf Favoriten hochzutreiben, ist die Nutzung von Livewetten.

Hier wartet ihr – egal, ob beim Fußball, Tennis, Basketball oder Eishockey – erst einmal ab, wie die betreffende Partie läuft. Steht es beispielsweise in einem Fußball-Match nach 30 Minuten immer noch null zu null, werden die Quoten wahrscheinlich nach oben hin angepasst.

Da ein Favoritensieg zu diesem Zeitpunkt nach wie vor am wahrscheinlichsten ist und die Favoritenwetten Quoten im Vergleich zum Anpfiff bereits erkennbar angestiegen sein sollten bekommt ihr gute Chancen auf einen höheren Erlös.

Handicap in Wetten auf Favoriten nutzen

Bei Handicap-Wetten weist ihr einem der Match-Teilnehmer oder eben einem der Gegeneinander antretenden Teams einen theoretischen Rückstand bzw. einen Vorteil zu.

Bekommt ein Favorit einen Rückstand macht das einen Sieg natürlich etwas unwahrscheinlicher. Deshalb vergibt der Buchmacher hier höhere Favoritenwetten Wettquoten und schon steht es deutlich besser um euer Erlöspotenzial.

Dazu ein – zugegebenermaßen – extremes Beispiel:

  • Fußballteam A in der Bundesliga ist Tabellenführer und spielt zu Hause gegen das Schlusslicht der Tabelle.
  • Die Favoritenrolle liegt klar bei Team A, womit die die Quote auf einen Heimsieg entsprechend schlecht ist.
  • Weist ihr dem Favoriten nun ein Handicap von einem Tor zu – erhält das Team also einen theoretischen Rückstand - könnt ihr die Wettquote so merklich anheben.

Handicap-Wetten sind als Favoritenwetten aber nicht nur mit einem Tor Unterschied machbar. Viele Wettanbieter lassen euch sogar zwei, drei oder noch mehr Tore spielen.

Wir empfehlen euch jedoch, euch nicht zu sehr von den schwindelerregend hohen Quotierungen locken zu lassen.

Um noch einmal auf das Beispiel zurückzukommen: Ist es noch so wahrscheinlich, dass Team A hoch gewinnt – also den theoretischen Rückstand mehr als ausgleicht – muss das Spiel schließlich auch wirklich mit entsprechendem Vorsprung gewonnen werden, damit die Wette aufgeht. Das Risiko ist faktisch stark erhöht.

Favoritenwetten bei Großturnieren

Gerade Großturniere lassen euch als Fans von Favoritenwetten aufhorchen. Denn hier habt ihr im Vergleich zu Ligaspielen je nach Begegnung besonders wertvolle Quoten. Nicht selten liegen bei Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften bei eigentlich eindeutigen Begegnungen die Favoritenquoten deutlich über 1,0.

Eine Quote von 1,5 oder sogar noch besser bei einem spielerisch viel stärkeren Team abzustauben, ist absolut realistisch.

Vor- & Nachteile von Favoritenwetten

Natürlich sind Favoriten keine Strategie zum Gelddrucken, deshalb bieten sie sich auch nicht für jeden Spieler oder in jeder Situation an. Welche Vorteile und welche Nachteile sich zeigen, lest ihr im Folgenden.

Positiv:

  • Der Vorteil einer Favoritenwette ist ganz klar darin zu sehen, dass sie tatsächlich in den meisten Fällen aufgeht. Auf keinen Fall sollten Spieler jedoch nach dem Motto „Die Quote ist mir egal, die gewinnen doch sowieso“ vorgehen. Dies führt relativ schnell zu herben Verlusten.
  • Wer Favoritenwetten geschickt in Kombiwetten oder Handicap-Wetten integriert, hat langfristig die Möglichkeit, Gewinne zu verbuchen.
  • Insgesamt sollte der Einsatz auf Favoritenwetten aber begrenzt gehalten werden. Professionelle Spieler setzen lediglich zehn Prozent ihres Umsatzes auf klare Favoriten.
Negativ:

  • Nicht nur, dass der tatsächliche Leistungsunterschied der Teams in die Quotenberechnung einfließt, in der Regel bezahlt der Kunde das Renommee der Spitzenclubs mit einem weiteren Quotenabschlag, weshalb sich ein Quotenvergleich lohnt.
  • Wer sich mit Statistiken beschäftigt, wird zudem feststellen, dass die sogenannten Favoriten relativ oft straucheln. Gerade Fußballspiele gehen häufig Unentschieden aus, da sich das Außenseiterteam mit einer klugen Defensiveinstellung den einen Punkt einfach ermauert und zu einem Unentschieden kommt.
  • Selbst Kombiwettscheine mit fünf klaren Favoritenwetten sind schon als erhebliches Risiko anzusehen.

Welche Wettanbieter Favoritenwetten mit guten Quoten ermöglichen?

Buchmacher aus dem Buchmachervergleich, die ihre Quoten relativ früh veröffentlichen und sie dann sehr stabil halten, eignen sich besonders für Favoritenwetten.

Allgemein ist zu beobachten, dass Favoritenwetten Quoten je näher das Event rückt, von vielen Anbietern systematisch gesenkt werden.

bet365 – Quotenschlüssel von rund 95 Prozent

Logo von bet365

bet365 ist mit mehr als 30 Millionen Kunden einer der größten Buchmacher weltweit. Dieser Zuspruch kommt natürlich nicht von ungefähr.

Unter anderem sind es die sehr guten und konstanten Quoten, die so viele Wett-Fans überzeugen.

Darüber hinaus punktet man mit einer deutschen Lizenz und damit großer Sicherheit, einem erstklassigen Livewetten-Portfolio mit Streams und hilfreichen Statistiken, einem Wett-Konfigurator, fairen Bonusangeboten und vielem mehr.

Lest gleich den Bericht zu unseren bet365 Erfahrungen und erhaltet alle wichtigen Infos zum Bookie!

Bei Bet3000 auf Favoriten wetten

Logo von Bet3000

Bet3000 ist ein Buchmacher mit deutschen Wurzeln. In Deutschland betreibt man sogar zahlreiche stationäre Wettlokale, die nicht zuletzt wegen ihrer guten Quoten gerne angesteuert werden.

Online sind die Quotenbedingungen sogar noch etwas besser und das Wetten gestaltet sich natürlich generell besonders einfach.

Man kann hier unter anderem mit PayPal zahlen, über eine native App tippen und spielt komplett wettsteuerfrei.

Was dieser Bookie noch alles zu bieten hat, lest ihr im Bericht zu unseren Bet300 Erfahrungen!

Wie hoch ist die Marge der Wettanbieter?

Die durchschnittliche Buchmachermarge, also der Gewinn der Wettbüros, liegt zwischen 6 und 8 Prozent – je nach Anbieter.

Bei Top-Events, auf die erfahrungsgemäß recht viel gewettet wird, verringert sich die Buchmachermarge oft auf wenige Prozent.

Top-Buchmacher setzen dann beispielsweise beim Champions League Finale eine Ausschüttung von 98 Prozent für die Kunden an. Der eigene Gewinn wird in diesem Fall ohnehin durch das erhöhte Wettvolumen erwirtschaftet.

FAQ – Wetten auf Favoriten

〽️ Sind Favoritenwetten sinnvoll?

Ja, aber nur mit der richtigen Strategie – Selbstläufer sind Wetten auf Favoriten niemals.

❓ Welche Buchmacher eignen sich besonders für Favoritenwetten?

Das sind ganz klar Bookies mit starken und konstanten Quoten.

➕ Welche Sportarten eigenen sich am besten für Wetten auf Favoriten?

Gute Bedingungen habt ihr bei Sports, die nur Sieg oder Niederlage zulassen und bei denen Verletzungen unwahrscheinlich sind.

⭕️ Kann man die Favoritenwetten Quoten erhöhen?

Ja, das funktioniert zum Beispiel über Kombiwetten oder Handicap-Wetten.

✅ Welche ist die sicherste Strategie zur Quotenerhöhung bei Favoritenwetten?

Das ist ganz klar die Livewetten-Strategie. Alles dazu lest ihr in unserem Ratgeber.

Fazit: Wetten auf Favoriten können sich mit der richtigen Strategie wirklich lohnen

Favoritenwetten können tatsächlich lukrativer und spannender sein, als viele Tipper denken. Um das Maximum herauszuholen, muss man – wie bei allen Sportwetten – auch hier wissen was man tut und wie es funktioniert.

Für konstante Erfolge ist es unverzichtbar, alle Match-Eventualitäten bzw. –Voraussetzungen einzukalkulieren und nach einer Strategie zu setzen. Garantierte Gewinne bringen Favoritenwetten dennoch nicht.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 5.0 (1 Stimme)