Close Icon Search Icon
sportwettenvergleich.net
Close Icon Burger Icon

Die moderne Zahlungsmethode Apple Pay ist seit Dezember 2018 in Deutschland nutzbar. Doch lässt sich mit dem Wallet auch das eigene Wettkonto auffüllen? Ja! Ihr könnt heute tatsächlich bei zahlreichen Wettanbietern Apple Pay nutzen. Wir verraten euch, wo das der Fall ist, und liefern euch viele wertvolle Infos und Tipps zum Thema.

Die besten Buchmacher für Apple Pay Sportwetten

20BET
Gegründet: 2020.01
  • Top Limits nach unten und oben
  • Highroller werden angesprochen
  • Rund-um-die-Uhr-Support
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
ExciteWin
Gegründet: 2021.01
  • Beliebte Zahlungsmethoden
  • Gute Limits und keine Gebühren
  • Sofortige Auszahlung
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
Playzilla
Gegründet: 2021.08
  • Gute Limits
  • Schnelle Auszahlungen
  • Rund um die Uhr Kundenkontakt (Chat & Email)
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
Lucky Elektra
Gegründet: 2021.07
  • Viele populäre Zahlungsmethoden
  • Gute Limits
  • Keine Gebühren oder zeitaufwändige Verifizierungen
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
Sportaza
Gegründet: 2021.03
  • Vielzahl an Zahlungsmitteln inklusive Kryptowährungen
  • Keine Ein- und Auszahlungsgebühren
  • Geringe Mindestbeträge
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Deutschland
Österreich
Schweiz
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
Rabona
Gegründet: 2019.01
  • Keine Kosten für Ein- und Auszahlungen
  • Zuverlässige Zahlungsdienstleister
  • 24/7 Live-Chat Support
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Österreich
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei
MERKMALE
Curacao-Lizenz Curaçao Lizenz
Österreich
Livestreams
VIP-Programm
Cashout
Wett-Konfigurator
24/7-Support
Gebührenfreie Zahlungen
Wettsteuerfrei

Marktübersicht: Wir haben alle Wettanbieter mit Apple Pay gecheckt

Die Anzahl der Wettanbieter mit Apple Pay bewegt sich in Deutschland immer noch in einem recht überschaubaren Rahmen.

Es ist jedoch damit zu rechnen, dass langsam, aber sicher mehr und mehr Bookies den Dienst anbieten werden. Warum? Ganz einfach:

  • List Icon

    Längst zeigt der Blick ins Ausland, dass sich die Zahlmethode auf Expansionskurs befindet.

  • List Icon

    Einige Anbieter stellen in manchen Ländern (beispielsweise Großbritannien, Dänemark oder Spanien) bevorzugt Apple-Transaktionen zur Verfügung.

Der deutsche Raum wird definitiv nachziehen.

  1. 01

    Sehr naheliegend ist, dass künftig alle Wettanbieter mit eigener iOS-App Apple Pay anbieten. Dazu gehören beispielsweise 20BET oder Rabona.

  2. 02

    Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass Apple-Nutzer ein sehr markentreues Klientel sind und mit Vorliebe auf die Dienste des Konzerns aus Cupertino setzen, um den Alltag mit iPhone, iWatch und Co. noch komfortabler zu gestalten.

  3. 03

    Mit zunehmender Akzeptanz bei den Usern werden die Buchmacher ihre Chancen erkennen und Apple Pay früher oder später aufnehmen.

Was ist Apple Pay?

Bei Apple Pay handelt es sich um eine spezielle Bezahlmethode von Apple.

Wie der Name schon verrät, ist die Option ausschließlich und exklusiv für mobile Gerätschaften aus dem Hause des Konzerns nutzbar und verwandelt diese in digitale Geldbörsen.

Nutzer können mittels iPhone, iPad (mini) oder der Apple Watch ganz bequem und sicher in Onlineshops einkaufen und zunehmend im stationären Handel wie Supermärkten den Einkauf bezahlen oder eben auch bei einem Wettanbieter mit Apple Pay Geld auf das Wettkonto überweisen.

Wichtiges zur Kompatibilität:

  • List Icon

    Um Apple Pay nutzen zu können, braucht ihr mindestens ein neueres iPhone-Modell (beispielsweise ab iPhone 6).

  • List Icon

    Auch neuere Mac-Rechner können für den Bezahldienst verwendet werden (aber nur für Käufe im Internet oder in Apps), wobei alle Modelle mit Touch ID oder ab dem Baujahr 2012 kompatibel sind.

  • List Icon

    Bei der Apple Watch sind keine Kompatibilitätseinschränkungen zu fürchten.

  • List Icon

    Zudem setzt die Nutzung von Apple Pay eine gültige Apple ID voraus, mit der ihr bei iCloud angemeldet seid, und auf dem Apple-Gerät muss jeweils die die aktuellste Version des Betriebssystems iOS, watchOS bzw. macOS installiert sein.

Wie funktioniert Apple Pay?

Die Apple Pay Funktionsweise hängt zunächst davon ab, ob der Dienst offline oder online zum Einsatz kommt.

Apple Pay offline verwenden:

  1. 01

    Für den Einkauf bei teilnehmenden Einzelhändlern: Hier erfolgt die Zahlung über die NFC Technologie (Near Field Communication). Hierbei wird das iPhone oder ein anderes kompatibles Apple Gerät an der Kasse an ein entsprechendes Bezahlterminal gehalten.

  2. 02

    Kontaktloser Geldtransfer: Mittels Fingerabdruck (Touch ID) oder per Face ID (ab dem iPhone X verfügbar) wird die Zahlung vom Nutzer bestätigt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass kein anderer außer der Besitzer des Apple-Devices bezahlen kann. Eine Unterschrift oder PIN-Eingabe wird nicht verlangt.

  3. 03

    Zahlungen in Echtzeit: Das Geld wird direkt von der Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte abgebucht und an den Empfänger übermittelt. Hierfür wird in der vorinstallierten App „Wallet“ eine Kredit- oder Geldkarte per Scan über die Kamera hinterlegt oder deren Daten optional manuell eingegeben.

  4. 04

    Bis zu zwölf Karten hinterlegen: Die Kreditkarten müssen von einer Bank stammen, die Apple Pay unterstützen. Von welcher Karte das Geld abgebucht werden soll, könnt ihr vor dem Bezahlvorgang auswählen. Ihr könnt auch eine Karte als Standard-Zahlungsmittel festgelegen.

Apple Pay beim Buchmacher online nutzen:

  1. 01

    Installiert die Wallet App: Zwar wird die NFC-Variante als primärer Verwendungszweck angesehen, aber für die Online-Nutzung oder Zahlvorgänge innerhalb einer App – und somit auch während des Einzahlens beim Online-Buchmacher – ist die Wallet App relevanter.

  2. 02

    Bestätigung der Zahlung: Wurde Apple Pay beim Wettanbieter als Zahlungsmethode ausgewählt, wird der Bezahlvorgang per Touch- oder Face-ID autorisiert und in die Wege geleitet.

  3. 03

    Alternative Zahlungsoption über iCloud: Darüber hinaus funktioniert Apple Pay auch auf dem Desktop – jedoch nur über den Internet-Browser Safari und nur, wenn der User bei iCloud angemeldet ist.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Konto erstellen bei Apple Pay für Sportwetten

Bevor ihr beim Apple Pay Wettanbieter setzen könnt, müsst ihr das Bezahlsystem erst einmal einrichten.

Wenn ihr ein passendes bzw. kompatibles Gerät habt, ist das jedoch in kurzer Zeit und ganz einfach erledigt.

Folgt auf eurem iPhone diesen Schritten:

  1. 01

    Wallet App öffnen: Sucht die Wallet App auf eurem Desktop, öffnet sie und tippt auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ bzw. auf das Plus-Symbol.

  2. 02

    Kreditkarte verbinden: Tippt auf „Debit- oder Kreditkarte“, damit ihr eine neue Karte verbinden könnt und dann auf „Weiter“.

  3. 03

    Kartendetails hinterlegen: Gebt die Daten eurer Karte ein oder ladet sie per Foto hoch. Bestätigt die Verbindung schließlich und verifiziert den Vorgang mit eurer Bank bzw. dem Kartenaussteller.

Info box icon

Tipp: Ihr könnt euer Smartphone nun auch mit eurer Apple Watch connecten und Bezahlungen darüber veranlassen. Die Einrichtung funktioniert auf dem Mac oder iPad übrigens ganz ähnlich wie oben für das iPhone beschrieben.

Apple Pay vs. Google Pay: Gibt es Unterschiede?

Die technische Funktionsweise von Apple Pay ist der des Konkurrenzdienstes Google Pay (ehemals Android Pay) in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich und läuft analog ab.

Es gibt dennoch einige Unterschiede:

Apple Pay:

Hier werden sämtliche Bezahlvorgänge unabhängig vom Betrag per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung bestätigt. Unterschiede zwischen den beiden Zahlungsdienstleistern existieren ferner bei den Banken, mit denen jeweils zusammengearbeitet wird. Apple Pay ist zudem anonymer, da weniger Daten festgehalten werden bei Transaktionen.

Google Pay:

Bei Google Pay sind erst Einkäufe über 25 Euro zu legitimieren via Face-ID oder Fingerabdruck. Für Beträge darunter reicht es aus, wenn der Bildschirm aktiviert wird. Außerdem sammelt Google bei Transaktionen über Google Pay mehr Daten.

Info box icon

Tipp: Alles über den Bezahldienst des Apple-Konkurrenten, gibt es in unserem Ratgeber „Wettanbieter mit Google Pay“.

Anleitung: Einzahlungen bei Wettanbietern mit Apple Pay – so geht’s

Ihr seid Apple-User, habt Apple Pay auf eurem iOS-Gerät eingerichtet und euer Bookie akzeptiert auch noch den Bezahldienst des Konzern? Glückwunsch, dann steht euch eine extrem einfache und sichere Methode zur Verfügung, mit der ihr euer Wettkonto im Handumdrehen auffüllen könnt.

Trotz aller Leichtigkeit zeigen wir euch im Folgenden noch einmal Schritt für Schritt, wie ihr Apple Pay bei eurem Wettanbieter einsetzen könnt:

  1. 01

    Loggt euch beim Wettanbieter ein, entweder über die App oder bei der Desktop-Version über den Safari Browser!

  2. 02

    Geht in den Kassenbereich des Buchmachers und wählt „Einzahlung“ aus.

  3. 03

    Wählt aus allen verfügbaren Zahlungsmethoden „Apple Pay“ aus.

  4. 04

    Gebt den Betrag ein, der auf das Wettkonto eingezahlt werden soll, und klickt auf „Einzahlen“.

  5. 05

    Anschließend muss die Transaktion auf dem kompatiblen Apple-Gerät authentifiziert werden. Eventuell über Fingerabdruck oder per Face ID.

  6. 06

    Die Überweisung auf das Wettkonto wird in Echtzeit durchgeführt, sodass ihr umgehend nach der Transaktion das Geld für eure Wetten verwenden könnt.

Hinweis: Diese Schritt-für-Schritt-Erklärung ist allgemein und gilt nicht für einen bestimmten Buchmacher. Es kann minimale Abweichungen geben, der Ablauf ist aber meistens ziemlich identisch.

Sind auch Auszahlungen beim Apple Pay Wettanbieter möglich?

Apple Pay ist grundsätzlich als One-Way-Methode konzipiert, sodass Auszahlungen vom Wettkonto nicht vorgesehen sind.

Es kann bislang nur spekuliert werden, ob es in Zukunft eine Funktion zum Geldabheben beim Buchmacher gibt. Da (Online-)Glücksspiele keines der Hauptgeschäftssegmente von Apple Pay darstellen, bezweifeln wir eine Einführung jedoch. Der Dienst ist halt in erster Linie zum Bezahlen an der echten Kasse in einem Ladengeschäft bzw. in der Gastronomie gedacht.

Somit müsst ihr für entsprechende Gewinnabhebungen auf andere Dienstleister zurückgreifen. Meistens kommt hier die klassische Banküberweisung zum Einsatz.

Apple Pay für Sportwetten: Diese Voraussetzungen müsst ihr erfüllen

Wer Apple Pay für Sportwetten nutzen will, muss – wie zuvor schon kurz angerissen – einige Kriterien erfüllen.

  1. 01

    Die Grundvoraussetzung ist der Besitz eines Geräts von Apple wie iPhone, iPad, Apple Watch oder Mac Book (mit Touch- oder Face-ID-Unterstützung). Dieses muss mit dem mobilen Bezahlsystem kompatibel und stets mit dem aktuellsten Betriebssystem ausgerüstet sein.

  2. 02

    Des Weiteren braucht ihr eine Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte einer Bank, die sich ebenfalls mit Apple Pay verträgt. In Deutschland kooperieren bereits eine ganze Reihe renommierte Banken mit Apple, wie beispielsweise Allianz, comdirect, Deutsche Bank, HypoVereinsbank oder ING genau wie die prominenten Kreditkartenbetreiber Visa und Mastercard.

  3. 03

    Zudem müsst ihr eine gültige Apple-ID haben. Diesen Apple-Account benötigen Apple-Nutzer auch für die Anmeldung bei anderen Apple-Diensten wie dem Apple Store, Apple Music, FaceTime etc.

  4. 04

    Um Bezahlungen über Apple Pay vornehmen zu können, ist es überdies notwendig, dass in der App Wallet eine Kredit- oder andere Geldkarte hinterlegt wird. Wallet hat seit 2012 von Hause aus einen festen Platz im Betriebssystem. Es muss nicht extra eine separate App aus dem App Store heruntergeladen werden.

Gibt es spezielle Bonusangebote für die Einzahlung mit Apple Pay?

Bislang ist ein Apple Pay Bonus beim Wettanbieter eine absolute Seltenheit. Sollten die Akzeptanz und die Beliebtheit des Zahlungsdienstes sowohl auf Seiten der Verbraucher als auch bei den Bookies weiter steigen, werden derartige Deals womöglich zunehmen.

Wie unser Wettbonus-Vergleich zeigt, sind spezielle, an bestimmte Zahlungsmethoden gekoppelte Promotions keine Rarität, aber auch weniger häufig, als man vielleicht zunächst denkt. In der Regel handelt es sich hierbei um eher kleine Boni, die lediglich ein gewisses Schmankerl bieten und nicht zu den großen Gewinnen einladen. Es lohnt sich dennoch, die Augen offen zu halten und regelmäßig in unserer Rubrik „Neuer Sportwetten Bonus“ vorbeizuschauen.

Wichtig zu betonen ist noch, dass ihr Apple Pay schon jetzt für so gut wie alle Bonusaktionen von Online-Buchmachern mit Einzahlung nutzen könnt. Ganz gleich, ob es sich um einen Willkommensbonus oder Bonus für Bestandskunden handelt.

Apple Pay Sportwetten: Wie sicher ist der Zahlungsdienst?

Viele Nutzer stehen neuen Zahlungsmethoden für mobile Transaktionen erstmal kritisch gegenüber! Verständlich, denn Vertrauen will verdient sein.

Bei Apple Pay sind in puncto Sicherheit allerdings keinerlei Zweifel angebracht: Der Security-Aspekt ist neben der nutzfreundlichen Handhabung sogar die große Stärke des Bezahldienstes.

Die Frage ist: Was macht diese Zahlungsmethode so sicher? Folgende Fakten können wir euch dazu aufzählen!

Info box icon

Punkt 1: Kreditkartendaten werden nirgends gespeichert

Die sensiblen Daten eurer Kreditkarten werden nicht auf dem iPhone, iPad und Co. abgelegt. Stattdessen wird beim Scannen während der einmaligen Einrichtung von Apple Pay ein sogenannter Token kreiert. Dieser Token – eine 16-stellige Zahl – ist lokal auf dem Apple Gerät gespeichert, nicht übertragbar und dient im Grunde genommen als virtuelle Kreditkarte.

Auch bei der jeweiligen Bank wird der Token auf den Servern verschlüsselt hinterlegt. Wird von euch via Apple Pay Geld auf das Wettkonto eingezahlt oder ein anderer Geldtransfer getätigt, übermittelt Apple den Token abermals verschlüsselt an das Kreditinstitut und gleicht ihn dort mit der hinterlegten Zahl ab.

Somit haben weder Apple noch der Buchmacher oder andere Zahlungsempfänger Zugriff auf eure persönlichen Kartendaten oder die Kreditkartennummer und ihr genießt bei der Abwicklung von Online-Wetteinzahlungen zusätzliche Sicherheit.

Info box icon

Punkt 2: Touch-ID / Face-ID garantieren Höchstmaß an Sicherheit

Ein besonders wichtiger Sicherheitsaspekt ist die Tatsache, dass ihr Zahlungen via Apple Pay mit Touch ID bzw. Face ID bestätigen müsst.

Was gibt es Sichereres als den persönlichen Fingerabdruck oder die Form des eigenen Gesichts? Da können weder ein herkömmliches Passwort, die Eingabe eines PINs noch die eigene Unterschrift mithalten.

Info box icon

Punkt 3: Kein Missbrauch bei iPhone-Verlust möglich

Sollte das iPhone, die Apple Watch oder das iPad verloren gehen, haben Unbefugte keine Chance, Missbrauch mit Appel Pay zu betreiben. Touch- und Face ID stellen sicher, dass Unbefugte den Bezahldienst nicht verwenden können.

Das sieht beispielsweise bei einer Kreditkarte ganz anders aus, mit der Fremde Zahlungen vornehmen können – sollte diese noch nicht gesperrt sein. Eine Kartensperrung entfällt im Verlustfall des Apple-Devices übrigens auch. Es reicht aus, wenn die Löschung des entsprechenden Tokens veranlasst wird. So wird die virtuelle Kreditkarte auf dem Handy nutzlos.

Info box icon

Zusammengefasst: Diese Punkte verdeutlichen, dass Apple Pay bei Sportwetten (oder auch bei der Verwendung für andere Online-Dienste) ein Höchstmaß an Sicherheit bietet.

Kosten & Gebühren: Sind Zahlungen mit Apple Pay umsonst?

Zahlungen mit Apple Pay sind grundsätzlich kostenlos!

Zusätzliche Gebühren werden bei der Überweisung nicht erhoben – und zwar weder von Apple noch vom jeweiligen Wettanbieter.

[quotes_box template='1′ content=‘Alles andere käme einer großen Überraschung gleich: Denn kein seriöser Buchmacher verlangt von seinen Kunden für das Einzahlen auf das Wettkonto heutzutage noch eine Servicegebühr. Da Apple ähnlich wie PayPal sehr hohe Ansprüche an seine Kooperationspartner stellt, wird man Apple Pay keinesfalls bei fragwürdigen Vertretern der Wettbranche antreffen.

Bookies müssen für die Bereitstellung von Apple Pay aber durchaus zahlen: Apple bittet seine Kooperationspartner, sehr wohl zur Kasse. Schließlich erheben Kreditkarteninstitute wie Visa oder Mastercard für Transaktionen Gebühren, auf denen der iPhone-Hersteller nicht alleine sitzen bleiben will.

Ein kleiner Anteil dieser Kosten wird auf die Buchmacher umgeschlagen. Google Pay verfährt diesbezüglich genauso.

Tipp:

Wer in puncto Gebühren auf der ganz sicheren Seite sein will, sollte im Vorfeld einen prüfenden Blick in die AGB des Buchmachers zu den Zahlungsmodalitäten werfen. Entsprechende Informationen lassen sich ggf. auch im Hilfe- bzw. FAQ-Bereich finden werfen. Eine vertrauenswürdige Alternative stellen unsere detaillierten Reviews dar. Wir testen die Wettanbieter ganz genau und nach strengen Kriterien. Wir nehmen dabei sogar echte Ein- und Auszahlungen vor und durchlaufen den Verifizierungsprozess, um euch alle wichtigen Details aus erster Hand mitteilen zu können.

Wie sind die Limits beim Apple Pay Buchmacher?

Tatsächlich gibt Apple Pay selbst keine gesonderten Limits für Zahlungen vor.

Das heißt, ihr könnt eure Einkäufe durchaus schon bei geringen Euro-Beträgen – zum Beispiel, wenn ihr euch eine Packung Kaugummi im Kiosk besorgt – über den Dienst begleichen. Auf der anderen Seite ist es möglich, mehrere tausend Euro zu übertragen.

Wie viel ihr übertragen dürft, hängt maßgeblich vom Limit eurer Kreditkarte, die mit Apple Pay verbunden ist, zusammen.

Ihr müsst allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass die Buchmacher selbst in den meisten Fällen Zahlungsgrenzen vorgeben:

  • List Icon

    So könnt ihr dort in aller Regel nicht unter 10 Euro per Apple Pay übertragen.

  • List Icon

    Nach oben liegt das Limit häufig im geringen bis mittleren fünfstelligen Bereich. Mancherorts sind sogar Zahlungen über 20.000 Euro erlaubt.

Wettanbieter mit Apple Pay: Das sind die Vorteile

Das Apple Pay einige herausragende Vorteile bietet und für Online-Wetten eine der effizientesten Zahlungsmethoden ist, sollte inzwischen klar sein.

Hier noch einmal die wichtigsten Vorteile im Überblick.

  1. 01

    Höchstmaß an Sicherheit: Der Einsatz von Touch- oder Face-ID macht Apple Pay zu einer der sichersten Zahlungsmethoden überhaupt. Die hochwertige Software schützt vor Missbrauch, falls das Apple Gerät verloren geht.

  2. 02

    Anonymität: Auch dieser Punkt gehört zum Sicherheitsaspekt. Zum einen werden keinerlei Transaktionsdetails wie z.B. die Kartennummer von Apple gespeichert oder kooperierenden Dienstleistern übermittelt. Das schützt nicht nur vor Phishing oder anderem Zugriff durch Dritte, sondern zugleich auch die Anonymität des Nutzers. Zum anderen tauchen – wie bei ähnlichen E-Wallets – auf dem Kontoauszug keine Websites bzw. Namen von Buchmachern auf, auf die eingezahlt wurde. Wettfreunde, die viel Wert auf Privatsphäre legen, sind mit diese Zahlungsmethode bestens bedient.

  3. 03

    Sehr leichte und unkomplizierte Handhabung: Die einfache Bedienung macht diese Zahlungsmethode nicht nur bequem, sondern auch äußerst attraktiv. Die Zahlung per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung zu bestätigen und sein Wettkonto aufzufüllen, ist gleichermaßen intuitiv und „sexy“! Im Gegensatz zu Standard-Zahlungsmethoden und anderen E-Wallets sind weder Passwort noch Code erforderlich. Bezüglich der Durchführung und Autorisierung einer der besten und einfachsten Payment-Optionen.

  4. 04

    Direkte Gutschrift auf Wettkonto: Keine lästigen Wartezeiten, bis das Geld gutgeschrieben wird! Der überwiesene Betrag steht sofort zur Verfügung und kann direkt für die nächste Wette verwendet werden. Das ist besonders für kurzentschlossene Wettfreunde oder Live-Wetten sehr praktisch.

  5. 05

    Keine Gebühren: Bei Zahlungen für Sportwetten entstehen für euch keinerlei Zusatzkosten! Apple erhebt für die Nutzung keine Gebühren, sodass euch der voll eingezahlte Betrag zur Verfügung steht (Vorausgesetzt, der Wettanbieter verlangt keine Servicepauschale, was bei Einzahlungen aber sehr unüblich wäre). Zwar gibt es auch andere kostenlose Zahlungsmethoden, aber nichtsdestotrotz ist dies ein klarer Vorteil.

  6. 06

    Auf diversen Apple-Geräten nutzbar: Einmal eingerichtet, lässt sich Apple Pay auch auf allen anderen kompatiblen Apple Geräten (u.a. iPhone, iPad, Apple Watch, MacBook) integrieren. Die Einrichtung ist der auf dem iPhone stets sehr ähnlich. Praktisch für Apple-Fans, die mehrere Produkte des US-amerikanischen Unternehmens besitzen. Denn so habt ihr auf allen Gerätschaften den vollen Zugriff auf den Bezahldienst.

  7. 07

    Teilnahme am Bonus für Apple Pay Sportwetten: Gute Nachricht für alle Bonus-Jäger! Zahlungen mit Apple Pay qualifizieren so gut wie immer zur Teilnahme an einem Bonus, der eine Kontoladung erfordert. Während Skrill und NETELLER des öfteren nicht akzeptiert werden, gibt es bei Apples Zahlungsmethode keine Einschränkung.

  8. 08

    In lokalen Wettbüros Tipps platzieren: Sportwetten mit Apple Pay funktionieren auch in vielen stationären Wettbüros, insofern diese ein NFC-Terminal besitzen. Das Bargeld kann getrost in der Tasche bleiben. Der Einsatz für den Tippschein lässt sich via iPhone mit integriertem NFC-Chip bequem und lässig mit dem Fingerabdruck bestätigen.

Sportwetten mit Apple Pay: Gibt es auch Nachteile?

Trotz der vielen Pro-Argumente gibt es – wie es bei jeder Zahlungsmethode der Fall ist – leider auch gewisse Schwachstellen bei Apple Pay.

Es sind nicht viele, dennoch müssen euch die Nachteile für Sportwetten mit dem Dienst bewusst sein. Folgendes solltet ihr beachten.

  1. 01

    Geringe Verbreitung: Im Dezember 2018 ging die Zahlungsmethode in Deutschland an den Start. Von einer Verfügbarkeit wie vergleichbare Optionen à la Skrill oder NETELLER ist Apple Pay noch Lichtjahre entfernt. Wir sind allerdings guter Dinge, dass die Option zeitnah von weiteren und führenden Buchmachern aufgenommen wird.

  2. 02

    Nur für Apple Geräte verfügbar: Die Nutzung ist ausschließlich Besitzern von Apple Devices vorbehalten. User von Android, Windows Phone oder Blackberry können Apple Pay nicht verwenden. Sportwetter, die keinen Faible für Apple haben, gehen leer aus.

  3. 03

    Apple Pay nicht für Auszahlungen nutzbar: Leider sind keine Auszahlungen möglich. Wer sich Gewinne übertragen lassen will, ist gezwungen, Alternativen zu nutzen. Ob sich das in der Zukunft ändert, wird sich zeigen.

Was tun, wenn es Probleme beim Apple Pay Wettanbieter gibt?

Nutzer von Apple Pay stoßen nur äußerst selten auf Probleme. Auch wenn das System noch zu den jüngeren Zahlungsoptionen gehört, ist es technisch ziemlich ausgereift. Schließlich ist Apple Pay schon seit 2014 in den USA nutzbar.

Dennoch können Störungen bzw. Probleme auftreten, wenn mit einem kompatiblen Gerät Zahlungen an einen Wettanbieter oder sonstige Stellen durchgeführt werden sollen.

Besser ist es aber, wenn man Schwierigkeiten gleich ausschließt.

Oftmals lässt sich das Problem in Eigenregie lösen!

Updates:

Das jeweilige Betriebssystem auf dem Apple-Gerät sollte stets auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Werden Updates für iOS, watchOS oder macOs nicht installiert, kann es passieren, dass ihr nicht alle Funktionen im vollen Umfang nutzen könnt.

Safari Browser:

Zudem sei noch einmal darauf hingewiesen, dass bei der Desktop-Nutzung die Zahlungen ausschließlich in Apples hauseigenem und offiziellem Web-Browser Safari verfügbar sind.

Welche Banken & Kreditinstitute unterstützen Apple Pay?

Die Zahl der Banken und Finanzdienstleister, die Apple Pay in Deutschland unterstützen, nimmt fortwährend zu.

Die wichtigsten sind u.a. American Express, Mastercard, Maestro, Deutsche Bank, ComDirect, HypoVereinsbank oder auch ING. Der schwedische Zahlungsanbieter Klarna zählt ebenfalls zu den Partnern von Apple, genau wie die Sparkasse oder die Volksbanken Raiffeisenbanken.

Durch die steigende Anzahl wird der Dienst immer mehr Nutzern zugänglich, was sich natürlich positiv auf die Verbreitung und schließlich auf die Möglichkeiten für Wettanbieter mit Apple Pay auswirkt.

Folgende alphabetische Auflistung zeigt, welche Banken und Kreditinstitute in Deutschland mit Apple Pay zusammenarbeiten (Stand: September 2023):

1822direktDeutsche BankKlarpayPayLifeSumUp
Advanzia BankDeutsche Kreditbank AGLandesbank Berlin AGPayquickerSWAN
AdyenDKBLBB ADACPayseraSweepBank
American ExpressEmburseLBBWPaysureTargobank AG
Augsburger AktienbankEngel und VölkersLBBW (Mercedes-Kreditkarte)Penta Fintech GmbHTF Bank
Bank of Americafidor BANKLBBW-KreditkartenPleoTicket Restaurant Edenred
BarclaycardFinomMLP BankingPSD BankenTomorrow
BBBankFleetmoneyMoneseQontoTriodos Bank
BitpandaFürstlich Castell'sche BankMoosRevolutViabuy
bunqGroverN26RuukyVIMpay
C24 BankHanseatic BankNational BankSolaris BankViva Wallet
CleverCardsHercus, KredaNetbankSoldoVivid Money
comdirectHolviNorisbankSparda-Bank BerlinVolksbanken Raiffeisenbanken
Commerzbank AGHypoVereinsbank/UniCredit Bank AGNumberXSparda-Bank HamburgVolkswagen Bank GmbH
Consors BankiCardo2 BankingSparda-Bank HannoverVW
Consors FinanzINGOLBSparda-Bank SüdwestWise
CrosscardJoompay Europe S.A.OpenbankSparkasseWestern Union Digital Banking
CurveKlarnaPayhawkStocardZEN.COM

Die Informationen stammen direkt von Apple. Wenn eure Bank dabei ist, solltet ihr euch also darauf verlassen können, dass Apple Pay mit einem entsprechenden Konto nutzbar ist.

Darum wird sich Apple Pay auch bei Sportwetten durchsetzen

Als Zahlungsmethode spielt Apple Pay bei Wettanbietern bislang keine große Rolle. Aber es steht außer Frage, dass wir künftig vermehrt im virtuellen Kassenbereich der Bookies über das Apfel-Logo stolpern werden. Gründe hierfür könnten Folgende sein:

  1. 01

    Der Bezahldienst wurde bereits von einigen Schwergewichten der Wettbranche aufgenommen und ist seitdem sehr erfolgreich im Einsatz ist.

  2. 02

    Im Buhlen um neue Wettkunden gilt es in allen Bereichen ein überzeugendes und weitestgehend lückenloses Angebot zu offerieren – auch bei den Zahlungsmethoden.

  3. 03

    Apple Pay wird für Anbieter wie PayPal, Skrill oder NETELLER ein gewaltiger Konkurrent. Der Zahlungsdienst punktet nicht nur mit einem extrem hohen Maß an Sicherheit, ausgezeichnetem Datenschutz und Transaktionen in Sekundenschnelle.

  4. 04

    Auch die intuitive und leichte Handhabung (Zahlungen per Touch-ID oder Face-ID) sorgen dafür, dass sich Apple Pay einer zunehmenden Beliebtheit und Akzeptanz erfreut.

  5. 05

    Darüber hinaus profitiert Apple auch von der Treue und starken Bindung seiner Nutzer. Besonders Apple-User setzen traditionell auf hauseigene Dienste des Konzerns!

Exkurs: Wie verbreitet ist Apple Pay in Online-Casinos?

Was die Verbreitung von Apple Pay Casinos betrifft, sind eindeutig Parallelen zu den Wettanbietern festzustellen.

So gibt es ebenfalls nur wenige virtuelle Spielhallen, bei denen Transaktion mit Apples Bezahldienst möglich sind. Zwar sind es zahlenmäßig deutlich mehr. Es darf aber nicht vergessen werden, dass es im Vergleich zu Online-Wettanbietern weitaus auch einfach mehr Online Casinos gibt.

Ähnlich wie bei den Bookies befindet sich das Wallet im Gambling-Bereich klar auf dem Vormarsch und wird zunehmend in den Online Casinos der Welt verfügbar sein.

Die besten Alternativen für Apple Pay bei Sportwetten

Hat euer Wettanbieter Apple Pay nicht im Sortiment oder besitzt ihr kein iPhone bzw. kein anderes Apple-Gerät, stehen euch viele anderen und sehr gute Zahlungsmethoden beim Bookie zur Auswahl.

  • List Icon

    Die vergleichbarste Apple Pay Alternative ist Google Pay – der Dienst funktioniert sehr ähnlich.

  • List Icon

    Außerdem bieten sich die gängigen E-Wallets von Skrill und NETELLER an (Achtung aber bei Boni).

  • List Icon

    PayPal Wettanbieter sind natürlich ebenfalls aufzuführen, allerdings gibt es nur relativ wenige davon.

  • List Icon

    Mit der paysafecard findet ihr bei vielen Buchmachern noch einen erstklassigen Prepaid-Zahlungsanbieter.

  • List Icon

    Ein echter Spezialist für mobile Zahlungen ist außerdem Zimpler, bei dem ihr kein gesondertes Konto eröffnen müsst.

  • List Icon

    Großer Beliebtheit erfreuen sich ferner Giropay und die Sofortüberweisung von Klarna – zwei sehr praktische und schnelle Dierkt-Banking-Systeme.

Apropos Banking – die Klassiker sind nach wie vor vertreten:

Die Banküberweisung ist natürlich immer noch bei vielen Buchmachern nutzbar. Wer es konventionell mag und keine Eile beim Zahlungstempo hat, ist mit dieser Variante weiterhin gut beraten. Oder ihr greift direkt zur Kreditkarte (Visa, Mastercard) – eine flotte und bewährte Zahlungsoption, bei der aber separaten Gebühren einkalkuliert werden müssen.

Fazit: Beim Wettanbieter Apple Pay zu nutzen, ist für mobiles Tippen mit dem iPhone ideal

Wir können allen Wettfreunden mit iPhone Apple Pay nur wärmstens ans Herz legen: Die Zahlungen sind extrem sicher und unglaublich schnell. Eine großartige, effiziente und kundenfreundliche Lösung, um Geld auf sein Wettkonto einzuzahlen.

Neben iPhone, iPad und Apple Watch sind auch MacBooks neuerer Generationen mit dem Dienst kompatibel. Nur schade, dass es bislang so wenig Wettanbieter mit Apple Pay gibt. Doch die Zahlungsoption wird sich im Online-Sportwetten-Sektor zweifelsohne etablieren und früher oder später flächendeckend bei den Bookies im Banking-Bereich gelistet sein.

Für alle mobilen Sportwetter ist somit Apple Pay eine ideale Lösung! Vor allem, wenn das Smartphone bereits für Zahlungen benutzt wird.

FAQ – Beim Wettanbieter Apple Pay nutzen

Ja! Es werden keine Bankdaten gespeichert oder beim Geldtransfer übermittelt. Rückschlüsse auf den Nutzer sind nicht möglich, was einen sehr guten Datenschutz bedeutet. Zudem garantiert die biometrische Zahlungsbestätigung via Touch- oder Face-ID einen hohen Sicherheitsstandard. Apple Pay ist eine der sichersten, wenn nicht sogar die sicherste Zahlungsmethode überhaupt.

Ja! Bei jeder Transaktion muss sich der Nutzer mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung verifizieren und erteilt somit die Freigabe für den Bezahlvorgang.

Nein! Für User ist Apple Pay kostenlos. Allerdings bleibt es dem Buchmacher überlassen, ob für Einzahlungen via Apple Pay Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Der Einzahlungsbetrag wird dem Wettkonto sofort gutgeschrieben und ihr könnt unmittelbar mit dem Tippen loslegen. Ähnlich wie bei anderen E-Wallets oder auch klassischen Einzahlungen mittels Kreditkarte.

Nein! Mit Apple Pay können Wettgewinne nicht ausgezahlt werden. Alle Wettanbieter mit Apple Pay ermöglichen lediglich Einzahlungen über den Dienst. Auszahlungen werden in diesem Fall meistens als normale Banküberweisungen durchgeführt.

Meistens leider nicht! Für die Zukunft ist es allerdings wahrscheinlich, dass immer wieder mal entsprechende Angebote aufkommen werden. Es gibt von Zeit zu Zeit Bonusaktionen für bestimmte Zahlungsoptionen – diese sind aber eben nicht die Regel. Auch für Apple Pay ist es denkbar. Dafür berechtigen Einzahlungen mit diesem Dienst jedoch zur Teilnahme am Willkommensbonus oder an anderen Promotions. Im Vorfeld solltet ihr die Bonusbedingungen checken, um wirklich sicher zu sein.

Die besten Wettanbieter mit Apple Pay sind derzeit ganz klar: 20BET, ExciteWin, Playzilla, Sportaza, Rabona, SGcasino, Ditobet, ZotaBet und Lucky Elektra. Bislang gibt es leider nicht allzu viele Bookies, die für Sportwetten Apple Pay bereithalten. Die Zahl der kooperierenden Plattformen wächst aber stetig und wir halten euch hier selbstverständlich auf dem Laufenden. Bedenkt auch, dass betreffende Adressen Apple Pay mitunter nicht in allen Regionen verfügbar machen (dürfen).

Die Redaktion von www.sportwettenvergleich.net besteht aus mehreren Autoren, die seit Jahren passionierte Sportwetter sind. In unseren Erfahrungsberichten und Ratgebern erhaltet ihr exklusive Informationen von Profis, denn wir testen alle Wettanbieter im Detail - Registrierung, Ein- und Auszahlungen, Bonusaktivierung sowie die Verifizierung des Kontos. Bei uns erhaltet ihr seltene Einblicke in die Welt der Sportwettenanbieter und wir versorgen euch mit detaillierten Angaben zu Bonusbedingungen.