Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Sportwetten Auszahlung mit Ausweis – auch ohne beim Wettanbieter?

Einen Ausweis vorlegen, um Sportwetten-Gewinne zu bekommen?

Sportwetten Auszahlung mit Ausweis – auch ohne beim Wettanbieter?Viele Sportwetten-Fans wundern sich über derartige Forderungen. Dabei ist es heutzutage keineswegs unüblich, dass sich ein Kunde vor einer Auszahlung ausweisen muss. Das gilt sowohl für Buchmacher im Internet als auch klassische Wettbüros. Wir erklären die Hintergründe.

Es gibt sehr viele Sportwetten-Fans, die bei der ersten Auszahlung einen Schreck bekommen. Plötzlich verlangt der Buchmacher im Internet einen Ausweis bzw. eine Ausweiskopie. Manchmal wird sogar auch noch eine Rechnung verlangt, zum Beispiel eine Energierechnung oder eine Telefonrechnung. Da es bei einem Online-Wettanbieter nicht möglich ist, Ausweis bzw. Rechnung direkt einem Mitarbeiter vorzulegen, wird erwartet, dass der Kunde eine Kopie per E-Mail einschlägt oder hoch lädt. Danach prüft dann ein Mitarbeiter, ob die Daten korrekt sind. Genau genommen werden zwei Dinge überprüft: Zunächst einmal wird nachgeschaut, ob die Registrierungsdaten mit den Ausweisdaten übereinstimmen. Wenn eine Rechnungskopie verlangt wird, geht es vor allem darum, die Adresse zu verifizieren. Doch warum der ganze Aufwand? Dafür gibt es zwei Gründe.

  1. Grund 1: Sportwetten-Gewinne dürfen nicht an Minderjährige ausgezahlt werden!
    Minderjährige sind für Sportwetten nicht zugelassen. Diese Regel gilt in fast allen Ländern.

    In Deutschland und vielen anderen Ländern ist es nicht erlaubt, Sportwetten-Gewinne an Minderjährige auszuzahlen. Das ist eine gesetzliche Regelung, die sich die Buchmacher halten müssen. Es gibt zwar diverse Systeme zur Altersverifikation, aber die einfachste Methode besteht darin, den Ausweis bzw. eine Ausweiskopie zu verlangen. Es ist kein Zufall, dass bei der Registrierung immer auch das Geburtsdatum abgefragt wird. Minderjährige werden nicht zur Registrierung zugelassen, so dass bei einem Minderjährigen eine Fälschung des Geburtsdatums erforderlich wäre. Relevant für den Buchmacher wird die Regelung aber letztlich erst dann, wenn eine Auszahlung beantragt wird. Deswegen ist es nur folgerichtig, dass bei der Auszahlung die Altersverifikation durchgeführt wird. Wer falsche Angaben gemacht hat, hat dann ein großes Problem.
  2. Grund 2: Buchmacher wollen Geldwäsche verhindern!
    Geldwäsche wäre ohne Identifizierung der Kunden ein großes Problem für alle Online-Buchmacher.

    Wenn ein Buchmacher im Internet zulassen würde, dass Auszahlungen ohne Identitätsnachweis möglich wären, würde dies Geldwäsche vereinfachen. Es gibt leider sehr viele Menschen, die nach Möglichkeiten suchen, illegales Geld zu waschen und Online-Buchmacher wären ohne Sicherheitsmaßnahmen prinzipiell für diesen Zweck gut geeignet. Insbesondere bei den Buchmachern in der Europäischen Union sind deswegen fast immer klare Bekenntnisse gegen Geldwäsche auf der Webseite zu finden. In den EU-Lizenzen, zum Beispiel von Malta und Gibraltar, sind zudem klare Regelungen für Einzahlungen und Auszahlungen festgelegt. Dazu gehört zum Beispiel auch die Regelung, dass eine Auszahlung nach Möglichkeit mit der Einzahlungsmethode gemacht werden muss.

Falsche Daten bei der Registrierung – Was kann ich tun?

Es gibt keinen guten Grund, falsche Daten bei der Registrierung eines Wettkontos zu verwenden. Wer ein Wettkonto anlegt, sollte immer korrekte Daten benutzen.

Minderjährige, die sich mit falschen Daten bei einem Buchmacher anmelden, können nicht auf eine Gewinnauszahlung hoffen hoffen. Im besten Fall zahlt der Buchmacher das ursprünglich eingezahlte Guthaben aus. Grundsätzlich sollte sich möglichst ein Erziehungsberechtigter mit dem Kundenservice des Buchmachers in Verbindung setzen und die Sachlage klären.

Wenn aus anderen Gründen falsche Daten angegeben wurden, zum Beispiel aus falsch verstandener Vorsicht, hat der Kunde bei der ersten Auszahlung ein echtes Problem. Bei vielen Buchmachern ist es möglich, über den Kundenservice eine vernünftige Regelung zu finden. Allerdings gibt es dafür keine Garantie, denn die falschen Registrierungsdaten sind ein eindeutiger Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Deswegen kann der Kunde nur auf Kulanz hoffen. Wer falsche Daten angegeben hat, sollte nach Möglichkeit schon vor der ersten Einzahlung den Kundenservice kontaktieren. Dann lässt sich das Problem meist sehr elegant lösen.

Sportwetten Auszahlung mit Ausweis – auch ohne beim Wettanbieter?

Falsche Daten bei der Registrierung führen spätestens bei der Auszahlung zu Problemen
(Quelle: bet365 Anmedlung)

Wie kann ich einen Ausweis bzw. eine Rechnung kopieren?

In der heutigen Zeit haben viele Menschen zuhause einen Multifunktionsdrucker, der auch eine Kopierfunktion umfasst. Alternativ gibt es aber fast in jeder kleineren und größeren Stadt Copyshops. Vielleicht hat auch ein Bekannter oder ein Freund einen Kopierer, der für diesen Zweck genutzt werden darf. Eine gute Alternative ist eine Fotografie des Dokumentes. In jedem Fall muss darauf geachtet werden, dass die Qualität so gut ist, dass alle Daten gut erkennbar sind. Allerdings sollte das kein Problem sein, denn ganz normale Smartphones bieten heute eine ausreichende Auflösung für diesen Zweck. In der Regel wird automatisch ein passendes Format ausgegeben, zum Beispiel JPG oder PNG. Die Buchmacher geben zudem meist konkrete Hinweise dazu, in welcher Form die Dokumente angenommen werden.

Verlangen alle Buchmacher im Internet einen Ausweis?

Nach unseren Erfahrungen ist es mittlerweile üblich, dass bei der ersten Auszahlung die Identität verifiziert werden muss. Das funktioniert am einfachsten und sichersten über eine Ausweiskopie. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Beispielsweise gibt es diverse Buchmacher aus Übersee, die ohne Ausweiskopie arbeiten. Die jeweiligen Regeln sind zum Teil landesspezifisch bzw. abhängig von der verwendeten Lizenz. Insofern kann es durchaus sein, dass einzelne Buchmacher eine Auszahlung auch ohne Ausweiskopie erlauben.

Zum Teil wird auf die Ausweiskopie aber auch verzichtet, wenn der Kunde eine Zahlungsmethode verwendet, über die eine eindeutige Verifizierung bereits stattgefunden hat. Das ist beispielsweise bei einer Einzahlung per Kreditkarte der Fall. Allerdings sind die Regelungen diesbezüglich individuell bei jedem Buchmacher. Wer auf keinen Fall einen Ausweis vorzeigen möchte, sollte schon vor der Registrierung beim Kundenservice anfragen, ob dies erforderlich ist.

Muss ich bei jeder Auszahlung eine Ausweiskopie vorlegen?

Uns ist kein Buchmacher bekannt, bei dem bei jeder Auszahlung die Ausweiskopie vorgezeigt werden muss. Nur bei der ersten Auszahlung ist es üblich, dass die Identifizierung notwendig ist. Danach gibt es keinen vernünftigen Grund mehr, eine erneute Identifizierung durchzuführen. Eventuell kann dies nötig sein, wenn der Kunde die Registrierungsdaten ändert. Meist kann aber nur die Adresse geändert werden ohne Hilfe des Kundenservices. In der Regel dürfte es dann nicht erforderlich sein, noch einmal eine Identifizierung durchzuführen. Allerdings entscheiden die Buchmacher selber, ob das nötig ist. Insofern kann es in Ausnahmefällen durchaus passieren, dass irgendwann einmal eine weitere Identifizierung nötig ist. Der Regelfall ist das aber nicht.

Sportwetten Auszahlung mit Ausweis – auch ohne beim Wettanbieter?

Bwin verlangt bei der Auszahlung eine Kopie des Ausweises.
(Quelle: bwin-Erklärung zur Legitimation.)

Ist es nicht gefährlich, eine Ausweiskopie vorzulegen?

Bei vielen Geschäften ist es erforderlich, eine Ausweiskopie vorzulegen. Insbesondere im Internet gibt es diverse Produkte, die nur mit einem Altersnachweis verfügbar sind. Insofern sind Sportwetten keine Ausnahme, wenn es darum geht, eine Ausweiskopie vorzulegen. Allerdings würden wir immer dazu raten, ausschließlich bei seriösen Buchmachern eine Ausweiskopie per E-Mail einzuschicken oder hoch zu laden. Dadurch wird das ohnehin geringe Missbrauchsrisiko minimiert. Einen Personalausweis ist letztlich nur für den Besitzer wertvoll. Alle anderen Personen können mit dem Ausweis nicht viel anfangen. Insofern ist das Risiko, dass mit der Ausweiskopie Schindluder getrieben wird, sehr gering.

Wie kann ich die erste Auszahlung beschleunigen?

Sportwetten Auszahlung mit Ausweis – auch ohne beim Wettanbieter?Die Überprüfung eines Ausweises kann je nach Wettanbieter manchmal mehrere Tage dauern. In der Regel sollten nicht mehr als 48 Stunden bis zur Freischaltung der Auszahlung vergehen. Dennoch ist diese zusätzliche Wartezeit unangenehm, insbesondere wenn vielleicht ohnehin eine relativ langsame Zahlungsmethode genutzt wird. Deswegen bietet es sich häufig an, die Ausweiskopie gleich nach der Registrierung bzw. der ersten Einzahlung hoch zu laden. Erfahrene Sportwetten-Fans haben immer eine aktuelle Ausweiskopie auf dem Rechner und können diese Aufgabe deswegen sehr schnell umsetzen. Allerdings ist es auch nicht bei jedem Buchmacher möglich, die Ausweiskopie vorzeitig einzuschicken. Wenn dies möglich ist, funktioniert dies meist direkt über die Auszahlungsseite bzw. über das Kundenkonto.

Muss sich auch in jedem Wettbüro einen Ausweis vorzeigen?

In einem ganz klassischen Wettbüro ist die Situation in der Praxis anders als bei einem Online-Anbieter. Anders als im Internet haben die Angestellten oft die Möglichkeit direkt zu erkennen, ob ein Kunde volljährig ist oder nicht. Wenn Zweifel bestehen, kann es passieren, dass ein Ausweis verlangt wird. Wenn eine Kundenkarte angelegt wird, verlangen viele Wettanbieter einen Ausweis zum Abgleich der Daten. Bei vielen Buchmachern ist eine Registrierung aber nicht erforderlich und dann ist auch nicht unbedingt die auf Vorlage eines Ausweises nötig. Eventuell kann es aber vorkommen, dass bei großen Beträgen ein Ausweis verlangt wird. Insofern ist es immer eine gute Idee, den Personalausweis und Führerschein in der Tasche zu haben.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns