Wer bietet Sportwetten Auszahlung ohne Ausweis? Und warum das Ganze?

personalausweis_dokumentViele Sportwetten-Fans wundern sich vor ihrer ersten Gewinn-Auszahlung über die Forderungen des Wettanbieters, sich mit ihrem Ausweis zu verifizieren. Dabei ist es heutzutage absolut üblich, dass sich ein Kunde vor einer Auszahlung ausweisen muss. Das gilt überwiegend für Buchmacher im Internet, aber auch bei klassischen Wettbüros kann ein Ausweis angefordert werden. Wir erklären die Hintergründe und ob Sportwetten ohne Ausweis überhaupt möglich sind.

 

Das Wichtigste in Kürze

Es gibt sehr viele Sportwetten-Fans, die bei der ersten Auszahlung einen Schreck bekommen. Plötzlich verlangt der Buchmacher im Internet einen Ausweis bzw. eine Ausweiskopie. Manchmal wird sogar auch noch eine Rechnung verlangt, zum Beispiel eine Energierechnung oder eine Telefonrechnung. Da es bei einem Online-Wettanbieter nicht möglich ist, Ausweis bzw. Rechnung direkt einem Mitarbeiter vorzulegen, wird erwartet, dass der Kunde eine Kopie per E-Mail einschickt oder hochlädt.

Wettanbieter mit der einfachsten Kontoverifizierung
#1 Betfair-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Schnelle Überprüfung von Dokumenten
  • Status der Überprüfung im Konto einsehbar
  • Simple Kontoverifizierung & Änderung von Daten

Zum Wettanbieter

#2 LeoVegas-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Moderate Kriterien für Dokumente
  • Überprüfung von Dokumenten im Live Chat möglich
  • Status der Dokumente im Konto abrufbar

Zum Wettanbieter

#3 WirWetten-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Simple Kontoverifizierung
  • Transparente Kriterien für Dokumente
  • Einfacher Upload von Dokumenten

Zum Wettanbieter

Sind die Informationen korrekt?

Ja | Nein

Danach prüft dann ein Mitarbeiter, ob die Daten korrekt sind. Genau genommen werden zwei Dinge überprüft: Zunächst einmal wird nachgeschaut, ob die Registrierungsdaten mit den Ausweisdaten übereinstimmen. Wenn eine Rechnungskopie verlangt wird, geht es vor allem darum, die Adresse zu verifizieren. Doch warum der ganze Aufwand? Dafür gibt es zwei Gründe.

  1. Grund: Sportwetten-Gewinne dürfen nicht an Minderjährige ausgezahlt werden!
    Minderjährige sind für Sportwetten nicht zugelassen. Diese Regel gilt in fast allen Ländern.

    In Deutschland und vielen anderen Ländern ist es nicht erlaubt, Sportwetten-Gewinne oder ein Wettbonus an Minderjährige auszuzahlen. Das ist eine gesetzliche Regelung, die sich die Buchmacher halten müssen. Es gibt zwar diverse Systeme zur Altersverifikation, aber die einfachste Methode besteht darin, den Ausweis bzw. eine Ausweiskopie zu verlangen. Es ist kein Zufall, dass bei der Registrierung immer auch das Geburtsdatum abgefragt wird. Minderjährige werden nicht zur Registrierung zugelassen, so dass bei einem Minderjährigen eine Fälschung des Geburtsdatums erforderlich wäre. Relevant für den Buchmacher wird die Regelung aber letztlich erst dann, wenn eine Auszahlung beantragt wird. Deswegen ist es nur folgerichtig, dass bei der Auszahlung die Altersverifikation durchgeführt wird. Wer falsche Angaben gemacht hat, hat dann ein großes Problem.
  2. Grund: Buchmacher wollen Geldwäsche verhindern!
    Geldwäsche wäre ohne Identifizierung der Kunden ein großes Problem für alle Online-Buchmacher.

    Wenn ein Buchmacher im Internet zulassen würde, dass Auszahlungen ohne Identitätsnachweis möglich wären, würde dies Geldwäsche vereinfachen. Gewinne aus Sportwetten ohne Ausweis auszuzahlen, ist deshalb eigentlich nicht mehr möglich. Es gibt leider sehr viele Menschen, die nach Möglichkeiten suchen, illegales Geld zu waschen und Online-Buchmacher wären ohne Sicherheitsmaßnahmen prinzipiell für diesen Zweck gut geeignet. Insbesondere bei den Buchmachern in der Europäischen Union sind deswegen fast immer klare Bekenntnisse gegen Geldwäsche auf der Webseite zu finden. In den EU-Lizenzen, zum Beispiel von Malta und Gibraltar, sind zudem klare Regelungen für Einzahlungen und Auszahlungen festgelegt. Dazu gehört zum Beispiel auch die Regelung, dass eine Auszahlung nach Möglichkeit mit der Einzahlungsmethode gemacht werden muss. Diese Regelungen sind unter der Abkürzung „KYC“ bekannt – „Know Your Customer“. Die Buchmacher und alle Finanzdienstleister müssen also sicher wissen, mit wem sie es zu tun haben und wo die jeweilige Person das Geld hernimmt, um Sportwetten zu betreiben.

Falsche Daten bei der Registrierung – Was kann ich tun?

Wer bietet Sportwetten Auszahlung ohne Ausweis? Und warum das Ganze?Es gibt keinen guten Grund, falsche Daten bei der Registrierung eines Wettkontos zu verwenden. Wer ein Wettkonto anlegt, sollte immer korrekte Daten benutzen.

Minderjährige, die sich mit falschen Daten bei einem Buchmacher anmelden, können nicht auf eine Gewinnauszahlung hoffen. Im besten Fall zahlt der Buchmacher immerhin das ursprünglich eingezahlte Guthaben wieder aus. Grundsätzlich sollte sich möglichst ein Erziehungsberechtigter mit dem Kundenservice des Buchmachers in Verbindung setzen und die Sachlage klären.

Wenn aus anderen Gründen falsche Daten angegeben wurden, zum Beispiel aus falsch verstandener Vorsicht, hat der Kunde bei der ersten Auszahlung ein echtes Problem. Bei vielen Buchmachern ist es möglich, über den Kundenservice eine vernünftige Regelung zu finden. Allerdings gibt es dafür keine Garantie, denn die falschen Registrierungsdaten sind ein eindeutiger Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Deswegen kann der Kunde nur auf Kulanz hoffen. Wer falsche Daten angegeben hat, sollte nach Möglichkeit schon vor der ersten Einzahlung den Kundenservice kontaktieren. Dann lässt sich das Problem meist noch sehr unkompliziert lösen.

Wie kann ich einen Ausweis bzw. eine Rechnung kopieren?

Wer bietet Sportwetten Auszahlung ohne Ausweis? Und warum das Ganze?In der heutigen Zeit haben viele Menschen zuhause einen Multifunktionsdrucker, der auch eine Kopierfunktion umfasst. Alternativ gibt es aber fast in jeder kleineren und größeren Stadt Copyshops. Vielleicht hat auch ein Bekannter oder ein Freund einen Kopierer, der für diesen Zweck genutzt werden darf, die bei manchen Anbietern sogar zwingend erforderlich ist, da diese keine Scans akzeptieren. Die jeweiligen Infos erhaltet ihr während des Verifizierungsprozesses von eurem Anbieters. In jedem Fall muss darauf geachtet werden, dass die Qualität so gut ist, dass alle Daten gut erkennbar und die Texte gut lesbar sind. Allerdings sollte das kein Problem sein, denn ganz normale Smartphones bieten heute eine ausreichende Auflösung für diesen ZweckDie Buchmacher geben zudem meist konkrete Hinweise dazu, in welcher Form die Dokumente angenommen werden. Auch PDF- oder GIF-Dateien sind oft möglich. Achtet beim Fotografieren eurer Dokumente unbedingt auf folgende Punkte:

  • Ausreichende Helligkeit oder Einsatz des Blitzes, aber keine zu hellen Stellen, die nicht lesbar sind
  • Kein Schatten eurer Hand oder eures Körpers auf dem Dokument
  • Richtig Fokussieren: Alle Texte auf dem Dokument scharf und gut erkennbar
  • Das gesamte Dokument muss vollständig und mit allen Ecken fotografiert werden, nicht nur ein kleiner Ausschnitt. Es darf keine Stelle des Dokuments verdeckt sein.

Verlangen alle Buchmacher im Internet einen Ausweis?

Nach unseren Erfahrungen ist es mittlerweile völlig üblich, dass spätestens bei der ersten Auszahlung die Identität verifiziert werden muss. Das funktioniert am einfachsten und sichersten über eine Ausweiskopie und einen passenden Adressnachweis. Gesetzliche Regelungen und Auflagen für die Lizenzierung als Online-Buchmacher, die alle Anbieter haben müssen, geben hier den Rahmen vor. Jeder Anbieter muss demzufolge wissen, wer seine Kunden sind und wo das eingesetzte Geld herkommt. Deshalb gibt es keinen seriösen Buchmacher in Europa, der aktuell auf den Identitäts-Check („KYC“) verzichtet.

Die jeweiligen Regeln und Vorschriften sind zum Teil landesspezifisch bzw. abhängig von der verwendeten Lizenz. Es kann deshalb durchaus sein, dass einzelne und vermeintlich unseriöse Buchmacher aus Übersee eine Auszahlung auch ohne Ausweiskopie erlauben. Hier ist aber große Vorsicht geboten: Sind diese Buchmacher vertrauenswürdig? Ist euer Geld dort sicher? Halten diese Anbieter sich an die Vorschriften?

Wer auf keinen Fall einen Ausweis vorzeigen möchte, sollte schon vor der Registrierung beim Kundenservice anfragen, ob dies erforderlich ist, kann sich aber bei den seriösen Buchmachern wenig Hoffnung darauf machen, eine positive Antwort zu bekommen

So läuft der Verifikations-Prozess bei den Anbietern – drei Beispiele

Um euch einmal zu verdeutlichen, wie genau die Identitäts-Prüfung bei den Anbietern abläuft, haben wir den Prozess bei drei Top-Anbietern unter die Lupe genommen und stellen euch die wichtigsten Schritte und Anforderungen hier kurz vor. Jeder Anbieter hat leicht abweichende Anforderungen. Bei einem seriösen Anbieter wie Tipico Altersnachweis (z.B. Personalausweis) und Versorgerrechnung hochladen zu müssen, ist deshalb ein ganz gewöhnlicher Vorgang.

Die Identitäts-Prüfung bei bet365

bet365 Anmeldungbet365 macht die Verifikation in zwei Schritten. Im ersten Schritt muss euer Name und euer Geburtsdatum bestätigt werden, im zweiten Schritt dann eure Adresse. Ihr könnt alle Dokumente ganz bequem in eurem Kunden-Konto hochladen. bet365 bearbeitet die Dokumente innerhalb von maximal 48 Stunden und schaltet euch dann frei.

 

Folgende Dokumente könnt ihr dabei für Schritt 1 verwenden:
  • Personalausweis
  • Führerschein
  • Reisepass
  • Geburtsurkunde

 

Für Schritt 2 wird eines der folgenden Dokumente für den Adressabgleich von euch verlangt:
  • Kontoauszug
  • Versorgerrechnung
  • Kreditkartenabrechnung
  • Telefon- oder Handyrechnung

Alternativ könnt ihr in Schritt 2 auch einen Code eingeben, den ihr vorab per Post zugeschickt bekommen habt. Dieser „Postverifizierungscode“ (PVC) ist für bet365 auch eine Möglichkeit, eure Adresse zu bestätigen. Den Code müsst ihr allerdings explizit anfordern und auf den Brief warten, ehe ihr dann Geld auszahlen lassen könnt.

Die Identitäts-Prüfung bei Wirwetten.com

NEW Wirwetten Logo 329x100Bei Wirwetten.com könnt ihr den Button „Dokumente hochladen“ unter dem Menüpunkt „Persönliches Konto“ und dem Tab „Kontoeinstellungen“ finden. Dort wählt ihr den Dokumenten-Typ aus, den ihr hochladen wollt. Auch Wirwetten.com verlangt zwei unterschiedliche Dokumente (einmal Name und Geburtsdatum, einmal Adresse) und gibt eine Bearbeitungszeit von maximal 48 Stunden an.

Folgende Dokumente könnt ihr für die Verifizierung eures Namens nutzen:
  • Personalausweis
  • Führerschein
  • Reisepass

 

Zur Bestätigung der Adresse akzeptiert Wirwetten.com folgende Dokumente:
  • Kontoauszug
  • Versorgerrechnung
  • Kreditkartenabrechnung
  • Telefon- oder Handyrechnung
  • offizielles Dokument mit aktueller Adresse

Alle Dokumente, die bei Wirwetten.com hochgeladen werden, müssen mindest noch sechs Monate gültig sein und von einer offiziellen Behörde oder von einer Firma ausgestellt sein. Deshalb müssen beispielsweise Rechnungen immer komplett hochgeladen werden, damit sich Wirwetten.com von der Echtheit überzeugen kann. Ein Ausschnitt einer Rechnung oder eines Kontoauszugs auf dem lediglich die Adresse zu sehen ist, ist für eine erfolgreiche Identitätsprüfung nicht ausreichend.

Die Identitäts-Prüfung bei Campobet

Wer bietet Sportwetten Auszahlung ohne Ausweis? Und warum das Ganze?Campobet prüft für die Verifikation einmal euren Namen und euer Geburtsdatum und dann noch eure Zahlungsmethode. Die Adresse wird bei Campobet nicht zwingend überprüft.

 

 

Für den Identitätsnachweis könnt ihr ein Foto oder einen Scan folgender Dokumente hochladen:
  • Personalausweis
  • Führerschein
  • Reisepass

 

Für die weitere Verifizierung wird eine der folgenden Informationen benötigt:
  • ein Bildschirmfoto von dem E-Wallet
  • Scan/Foto der Vorder- und Rückseite der Kreditkarte, die für die Einzahlung genutzt wurde (die mittleren acht Ziffern der Karte und die CVV Nummer können geschwärzt werden und müssen nicht lesbar sein)
  • Bankverbindung bzw. Screenshot von dem Bankkonto, wo deutlich Kontoinhaber, IBAN, BIC und Name der Bank zu erkennen sind

In Einzelfällen kann es auch bei Campobet dazu kommen, dass eine Versorger- oder Handyrechnung eingereicht werden muss, im Allgemeinen fragt Campobet diese aber nicht ab.

 

 

Wie empfehlen bet365 für eine schnelle Auszahlung von Gewinnen!

bet365 Logo

bet365 ist unser Testsieger! Der Buchmacher überzeugt in allen relevanten Kategorien und ist bekannt für eine schnelle und unkomplizierte Gewinn-Abwicklung.

Jetzt zu bet365 und attraktiven Neukundenbonus sichern!

 

Muss ich bei jeder Auszahlung eine Ausweiskopie vorlegen?

Uns ist kein Buchmacher bekannt, bei dem bei jeder Auszahlung die Ausweiskopie vorgezeigt werden muss. Nur bei der ersten Auszahlung ist es üblich, dass die Identifizierung notwendig ist. Danach gibt es für den Anbieter keinen Grund mehr, eine erneute Identifizierung durchzuführen, solang die eingeschickten oder hochgeladenen Dokumente noch gültig sind. Laufen die Dokumente (z.B. Personalausweis oder Reisepass) ab, kann der Anbieter sie erneut anfordern, um immer auf der sicheren Seite zu sein. Eventuell kann eine erneute Einsendung auch nötig werden, wenn der Kunde die Registrierungsdaten ändert. Meist kann ohne die Hilfe des Kundenservices aber nur die Adresse geändert werden. In der Regel dürfte es dann nicht erforderlich sein, noch einmal eine Identifizierung durchzuführen. Allerdings entscheiden die Buchmacher selber, wie sie solche Fälle handhaben. Insofern kann es in Ausnahmefällen durchaus passieren, dass irgendwann einmal eine weitere Identifizierung nötig ist. Der Regelfall ist das aber nicht.

Wer bietet Sportwetten Auszahlung ohne Ausweis? Und warum das Ganze?

bwin verlangt bei der Auszahlung eine Kopie des Ausweises.
(Quelle: bwin-Erklärung zur Legitimation.)

 

Ist es nicht gefährlich, eine Ausweiskopie vorzulegen?

Bei vielen Geschäften ist es erforderlich, eine Ausweiskopie vorzulegen. Insbesondere im Internet gibt es diverse Produkte, die nur mit einem Altersnachweis verfügbar sind. Insofern sind Sportwetten keine Ausnahme, wenn es darum geht, eine Ausweiskopie vorzulegen. Allerdings würden wir immer dazu raten, ausschließlich bei seriösen Buchmachern eine Ausweiskopie per E-Mail einzuschicken oder hoch zu laden. Dadurch wird das ohnehin geringe Missbrauchsrisiko minimiert. Einen Personalausweis ist letztlich nur für den Besitzer wertvoll. Alle anderen Personen können mit dem Ausweis nicht viel anfangen. Insofern ist das Risiko, dass mit der Ausweiskopie Schindluder getrieben wird, sehr gering.

Wie kann ich die erste Auszahlung beschleunigen?

Die Überprüfung eines Ausweises kann je nach Wettanbieter manchmal mehrere Tage dauern. In der Regel sollten nicht mehr als 48 Stunden bis zur Freischaltung der Auszahlung vergehen. Dennoch ist diese zusätzliche Wartezeit unangenehm, insbesondere wenn vielleicht ohnehin eine relativ langsame Zahlungsmethode genutzt wird. Deswegen bietet es sich häufig an, die Ausweiskopie gleich nach der Registrierung bzw. der ersten Einzahlung hochzuladen. Erfahrene Sportwetten-Fans haben immer eine aktuelle Ausweiskopie auf dem Rechner und können diese Aufgabe deswegen sehr schnell umsetzen. Bei eigentlich allen Anbietern können die Ausweiskopie und der Adressnachweis direkt nach der Registrierung hochgeladen werden, so dass die Formalien gleich zu Beginn erledigt sind. Die Upload-Optionen findet ihr meist in eurem Kundenkonto oder über die Hilfe-Seite des Anbieters. Alternativ könnt ihr auch beim Kundenservice nachfragen, der euch bei solchen Fragen sehr schnell und einfach weiterhelfen und euch die unterschiedlichen Wege der Dokument-Übermittlung erklären kann. Möchte der Anbieter auch einen Einzahlungsnachweis von euch sehen, könnt ihr diesen natürlich erst verschicken, sobald eure erste Einzahlung erfolgt ist. Fehlen euch noch Dokumente oder Daten, um eine Auszahlung zuzulassen, erfahrt ihr das spätestens bei eurem ersten Auszahlungsantrag oder durch anschließende Kontaktaufnahme durch den Kundendienst.

Muss ich auch in jedem Wettbüro einen Ausweis vorzeigen?

In einem ganz klassischen Wettbüro ist die Situation in der Praxis anders als bei einem Online-Anbieter. Anders als im Internet haben die Angestellten oft die Möglichkeit direkt zu erkennen, ob ein Kunde volljährig ist oder nicht. Wenn Zweifel bestehen, kann es passieren, dass ein Ausweis verlangt wird. Wenn eine Kundenkarte angelegt wird, verlangen viele Wettanbieter einen Ausweis zum Abgleich der Daten. Bei vielen Buchmachern ist eine Registrierung aber nicht erforderlich und dann ist auch nicht unbedingt die auf Vorlage eines Ausweises nötig. Eventuell kann es aber vorkommen, dass bei großen Beträgen ein Ausweis verlangt wird. Insofern ist es immer eine gute Idee, den Personalausweis und Führerschein wie eine App in der Tasche zu haben.

Fazit: Bei seriösen Anbietern müsst ihr euren Ausweis einschicken – so will es das Gesetz

Sportwetten ohne Ausweis abzuschließen und dann auch die Gewinne auszuzahlen, ist bei seriösen Wettanbietern in Europa nicht mehr möglich. Jeder anständige Anbieter, der lizensiert ist und damit auch bestimmten Regularien unterworfen ist, verlangt von euch, dass ihr zumindest euren Ausweis in Kopie einschickt oder hochladet, um eure Identität zu überprüfen. Zumeist wird auch noch ein zweites Dokument wie ein Kontoauszug oder eine Versorger- oder Handyrechnung zur Adress-Bestätigung benötigt. Damit stärken die Anbieter den Jugendschutz und machen sich gegen Geldwäsche und für die Terrorismus-Bekämpfung stark. Ihr müsst diesen Verifikations-Prozess aber bei jedem Anbieter nur einmalig durchlaufen, um dann anschließend bequem und schnell eure Gewinne auszahlen zu lassen.


Drehe am Glücksrad!

Canvas not supported, use another browser.
Ich spare meinen Versuch für später