1
1

Wettanbieter ohne Gebühren – welche Sportwettenanbieter sind gebührenfrei?

icon informationWer sein Glück bei einem der zahlreichen Sportwettenanbieter versuchen möchte, stolpert häufig über die Tatsache, dass hierfür zum Teil nicht unerhebliche Gebühren anfallen. Sind diese unverhältnismäßig hoch, kann das dem ambitionierten Wetter zuweilen schon gehörig die Laune verhageln. Schließlich sollte der unbeschwerte Spaß im Vordergrund stehen. Wer will sich da schon Gedanken über eventuell anfallende Gebühren machen müssen?

Daher heißt es also, ganz genau hinzuschauen, welchem Wettanbieter das sauer verdiente Geld anvertraut wird. In diese Entscheidungsfindung fließen letztlich einige Faktoren ein, welche die Wahl ein wenig einfacher gestalten können. Eine dieser Kriterien ist sicherlich die Kostenfrage. In diesem Zusammenhang bietet es sich regelrecht an, einen Blick auf die Gebühren zu werfen, welche von den unterschiedlichen Wettanbietern erhoben werden. Und so machen wir uns auf, die besten Wettanbieter ohne Gebühren zu finden.

Die besten Wettanbieter für Sportwetten ohne Zahlungsgebühren und ohne Wettsteuer

  • Sehr umfangreiches Wettangebot
  • Keine Wettsteuer
  • Gratiswette für 1. mobile Nutzung
  • Spezialist für Fußballwetten
  • Keine Wettsteuer
  • Deutsche Sportwetten-Lizenz
  • Sehr gute Fußball-Quoten
  • Keine Wettsteuer
  • Top aufgestellt in der Tiefe
  • Sehr gute Fußball- und Tenniswetten
  • Keine Wettsteuer
  • Neukundenbonus bis 150 Euro
  • Tradition seit 1996
  • Keine Wettsteuer
  • Umfangreiche Sonder-Boni

 

Mittlerweile säumen eine ganze Reihe durchaus professioneller und auch vertrauenswürdiger Anbieter den Markt, was den Kunden in die komfortable Situation bringt, aus der Vielzahl der Möglichkeiten den für seine Bedürfnisse besten Wettanbieter auswählen zu können. Naturgemäß haben alle Kandidaten bestimmte Nachteile gegenüber anderen, welche sie jedoch mit diversen Vorteilen wieder ausgleichen.

Welche Leistungen erbringt ein Wettanbieter, ohne Gebühren zu erheben?

Sportwetten ohne Gebühren –  Gebührenfreie AnbieterDie reine Nutzung eines Wettanbieters ist im Grundsatz zunächst einmal bei nahezu allen Online-Buchmachern ohne Gebühren möglich. Dafür werden zumeist Abschläge bei Ein- und Auszahlungen vorgenommen. Oftmals fallen all die genannten Kosten ohnehin in einer derart geringen Höhe an, dass sich viele Wett-Liebhaber davon gar nicht erst abschrecken lassen. Frei nach dem Motto jedoch: “Wer den Pfennig nicht ehrt, ist den Taler nicht wert.“ empfiehlt es sich natürlich dennoch, die besten Wettanbieter ohne Gebühren aufzuspüren.

Wenn beispielsweise bei einer Einzahlung von 100 Euro eine Gebühr von 1 Euro kassiert wird, bedeutet dies auch, dass dieser 1 Euro nicht mehr für eine Wette zur Verfügung steht. Vielleicht wäre dies gerade die Wette, die einen großen Gewinn bringen würde. Ein weiterer Posten sollte ebenfalls nicht aus den Augen verloren werden. Zumindest in Deutschland kommt man nämlich nicht umhin, eine von Gesetzeswegen vorgeschriebene Wettsteuer zu entrichten, die fraglos zwar unangenehm, aber eben leider unvermeidlich ist.

Noch ärgerlicher ist oftmals die eingangs erwähnte Gebühr für eine Auszahlung, da diese tendenziell eher noch höher angesetzt wird, als jene bei Einzahlungen. Wenn ein Sportwetten-Fan viel Zeit und Mühe investiert hat, um mit Top-Quoten und einer ausgeklügelten Strategie erfolgreich zu sein, ist es extrem ärgerlich, wenn dann ein Teil des Gewinns in Form einer Gebühr abgezogen wird. Insbesondere ein prozentualer Abschlag kann bei einem stattlichen Gewinn besonders schmerzen.

Was muss ich bei der Einzahlung beachten, um ohne Gebühren beim Wettanbieter zu starten?

Sportwetten ohne Gebühren –  Gebührenfreie AnbieterDie meisten Anbieter bieten ihren Kunden vielfältige Möglichkeiten zum Geldtransfer. Sportwetten mit Kreditkarten-Einzahlung sind meist ebenso möglich, wie eine herkömmliche Banküberweisung. Auch diverse E-Wallet-Systeme wie Skrill, Neteller und natürlich allen voran Paypal machen Ein- und Auszahlungen sehr angenehm. Wer ohne  Gebühren bei einem Wettanbieter starten will umgehen will, sollte zunächst einmal die Möglichkeit abklopfen, von diversen Boni (Neukunde?) zu profitieren. Des Weiteren empfiehlt es sich, genaue Informationen darüber einzuholen, welche Anbieter welche Gebühren auf welche Einzahlungs- oder eben auch Auszahlungsmethoden berechnen.

Diese können nämlich unter den Portalen erheblich variieren. So ist die Einzahlung via E-Wallet wie Paypal meist die beste Alternative, da hier in der Regel ohne Gebühren Geld aufs Wettkonto transferiert werden kann. Da es den Rahmen des Artikels allerdings deutlich sprengen würde, wäre es an dieser Stelle auch weder seriös noch zielführend, eine Empfehlung für eine ganz bestimmte Zahlungsmethode zu geben, die immer gebührenfrei wäre, das sich diese doch recht stark unterscheiden. Hier beim bevorzugten Wettanbieter die Option zur Ein- und Auszahlung zu wählen, welche ohne Gebühren möglich ist, kann mittel- und langfristig bereits einen erheblichen Geldbetrag sparen, wofür sich die Haushaltskasse zweifellos bedanken wird.

Ähnlich verhält es sich bei der Auszahlung. Ist der Gewinn erst einmal eingefahren und die Freude über den bevorstehenden Geldregen groß, kann hier unter Umständen das böse Erwachen folgen. Auch hier gilt daher, genauer hinzuschauen. Auch was die Dauer der Ein- und Auszahlungen anbetrifft, empfiehlt sich ein zweiter Blick. Ob die Sportwetten via Kreditkarte oder mit Hilfe eines anderen Bezahldienstes platziert werden, kann bereits eine erhebliche Auswirkung auf die Überweisungsdauer haben. Während E-Wallet-Dienste den Geldtransfer in der Regel überaus schnell realisieren, muss bei einer Auszahlung per Scheck schon mal mehrere Wochen gewartet werden.

derzeit beliebt

21 Sportwetten Tipps – Besser wetten & mehr gewinnen!

mehr erfahren

Sind die Gebühren beim Wettanbieter ein Faktor für die Gewinnchancen?

Die Antwort lautet: zumindest indirekt. Fallen Gebühren bei der Einzahlung an, ist die Lage eindeutig: Der Wettgewinn wird dadurch natürlich geschmälert. Insbesondere bei „Wiederholungstätern“ kann sich im Laufe der Zeit schon eine beträchtliche Summe ansammeln. Ein weiterer Faktor ist die lästige Wettsteuer. Diese sorgt nämlich dafür, dass bei deutschen Kunden immer zwischen der Bruttoquote und der Nettoquote unterschieden werden muss. Diese kann maßgeblich die Quote belasten, was den Spaß am Wetten deutlich reduziert.

Beispiel:

Wenn ein Kunde bei einer Wette eine Quote von 10,0 hat und einen Betrag von 10 Euro setzt, ergibt sich für den Bruttogewinn folgende Rechnung:

Bruttogewinn = 10,0 x 10 Euro = 100 Euro

Der Nettogewinn bei einem Buchmacher, der die Wettsteuer von 5 Prozent vom Gewinn abzieht beträgt aber nur noch 95 Euro, denn die folgende Rechnung gilt:

Nettogewinn = 100 Euro – 100 Euro x 0,05 = 95 Euro

Demnach ergibt sich für die Nettoquote, die anhand des Nettogewinns ermittelt wird: 9,5.

Es spielt auch keine Rolle, ob der Einsatz besteuert wird, denn in diesem Fall ergibt sich das gleiche Resultat, nur dass der Einsatz nicht mehr zehn Euro beträgt, sondern 9,50 Euro, denn die folgende Rechnung gilt:

Nettoeinsatz = 10 Euro x – 10 Euro x 0,05 = 9,50 Euro

Dadurch ist wieder ein Gewinn von 95 Euro möglich.

Bruttoquoten, die gerade noch attraktiv sind, können somit durch Gebühren dieser Art zunichte gemacht werden.

Auf welche Kosten sollte man bei Wettanbietern ohne Zahlungs-Gebühr also noch achten?

Die Wettsteuer ist neben den Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen der wichtigste Faktor, der von einem Sportwetten-Fan berücksichtigt werden muss. Doch anders als bei den Gebühren gibt es in der Regel nur eine Möglichkeit, die Wettsteuer zu vermeiden und das ist die Wahl eines Buchmachers, der auf deren Weitergabe verzichtet.

Sportwetten ohne Gebühren –  Gebührenfreie AnbieterSo beispielsweise wird es beim Branchenriesen Tipico gehandhabt. Doch Vorsicht, ein Anbieter ist nicht automatisch deshalb attraktiv, weil er keine Wettsteuer erhebt. Letztlich ist es die Nettoquote, die den Ausschlag geben sollte. Nicht selten kommt es vor, dass eine Wette bei einem Buchmacher mit Wettsteuer lukrativer ist, als bei einem, der diese nicht weiterreicht.

Vorsicht ist auch geboten, wenn ein Wettkonto lange nicht genutzt wurde. Da es nun zumeist unter dem eigenen Radar verschwindet, fällt es oft nicht auf, dass hier plötzlich Gebühren veranschlagt werden. Es empfiehlt sich also stets, das eigene Konto im Auge zu behalten.

Wir empfehlen Tipico als Wettanbieter ohne Gebühren und ohne Wettsteuer

Gutes Geldmanagement ist in jeder Hinsicht für einen Sportwetten-Fan von Vorteil. Nach unserer Erfahrung ist es fast ausnahmslos möglich, ohne Gebühren Sportwetten zu platzieren und Gewinne zu kassieren. Nur für die Wettsteuer gibt es keine perfekte Lösung, aber mit diesem kleinen Nachteil lässt sich gut leben. Für Kunden aus Österreich, der Schweiz und den meisten anderen Ländern gibt es das Thema Wettsteuer ohnehin nicht.

Wer auf der Suche nach einem kompletten und höchst seriösen Wettanbieter ist, der ist bei Tipico goldrichtig. Der Buchmacher überzeugt mit einem überaus umfangreichen Wettangebot und bietet trotz Wegfall der leidigen Wettsteuer stets Quoten auf Top-Niveau! Zudem bietet Tipico viele gängige Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten ohne Gebühren an.

Jetzt mit Tipico ohne Gebühren einzahlen!

tipico LogoTipico überzeugt in allen relevanten Kategorien und bietet beliebte Einzahlungsmethoden ohne Gebühr an. Eine Wettsteuer wird nicht erhoben.

Jetzt zu Tipico und bis zu 100 Euro Neukundenbonus sichern!