Mit einer Cash-Out-Strategie die eigenen Gewinne bei Sportwetten steigern

In der Praxis kann eine Cash-Out-Strategie einige Vorteile bieten, doch es gibt auch Nachteile. In diesem Beitrag erklären wir euch, wie der Cash-Out genau funktioniert und in welchen Fällen es sinnvoll ist, ihn zu nutzen.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Die besten Anbieter mit Cashout

1
Logo von mybet

mybet

  • Faire Cashouts
  • Lizenzierter und seriöser Wettanbieter
  • Bis zu 250€ Neukundenbonus
2

22bet

  • Cashout vorhanden
  • Faire Angebot für den Cashout
  • Bis zu 122€ Willkommensbonus
3

bet365

  • Bestes Cash-Out-System inklusive Teil- & Auto-Cash-Out
  • Faire Cash-Out-Bedingungen
  • Cash-Out von Konfigurator-Wetten möglich
4
  • Konkurrenzfähiges Cash-Out-System
  • Teil- & Vollständiger Cash-Out vorhanden
  • Gebührenfreie Zahlungen
5
bet-at-home Logo

Bet-at-Home

  • Solide Auswahl an Sportarten mit Cash-Out-Funktion
  • Cash-Out für Einzelwetten top umgesetzt
  • Auch Kombiwetten mit Cash-Out im Angebot
6
Logo von bwin

bwin

  • Gute aber leicht eingeschränkte Cash-Out-Möglichkeiten
  • Cash-Out nutzbar für Einzel- und Kombiwetten
  • Kein Cash-Out für Systemwetten

Was bedeutet Cashout?

Der Cash-Out ist eine Option, mit der ihr bereits abgegebene Wetten vorzeitig schließen könnt, obwohl das entsprechende Event noch gar nicht zu Ende ist. Ihr verkauft euren Wettschein quasi wieder zurück an den Buchmacher, noch bevor der Tipp ausgewertet wurde.

So funktioniert der Cash-Out

Beim Cash-Out handelt es sich um eine Stornierungsfunktion für Wetten. Das Prinzip dahinter ist schnell erklärt. Wir machen das anhand eines Beispielszenarios. Einmal angenommen, ihr wettet auf ein Spiel der Fußball-Bundesliga und setzt 10 Euro auf den Sieg von Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen. Der Bookie offeriert für einen Bayer-Sieg eine Quote von 2,10. Folglich liegt euer möglicher Gewinn bei 21 Euro.

Stornierung einer Wette

@stories | Quelle: freepik.com

Prinzipiell können nun zwei mögliche Szenarien eintreten. Das erste Szenario: Das Spiel wird angepfiffen und Leverkusen erzielt nach 25 Minuten das 1:0. Dadurch erhöht sich natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass eure Wette aufgeht und ihr gewinnt. Jetzt könnt ihr den vorzeitigen Cash-Out nutzen. Der Buchmacher bietet euch in diesem Fall (zur 26. Minute beispielsweise) logischerweise nicht euren vollen Gewinnbetrag an, da ja noch mehr als eine Stunde zu spielen ist. So könnt ihr beim vorzeitigen Cash-Out eher einen Betrag in Höhe von 14 Euro einstreichen.

Zweites Szenario: Das Spiel wird angepfiffen und Werder Bremen erzielt nach einer halben Stunde das Tor zum 1:0. Dadurch verringert sich folglich die Wahrscheinlichkeit, dass ihr mit eurem Wettschein Erfolg habt. In dieser Situation wird euch der Buchmacher wahrscheinlich einen Beitrag in Höhe von 6 oder 7 Euro anbieten, falls ihr den Schein vorzeitig verkauft. Das verringert euer Verlustrisiko, da euer Einsatz – wenn das Spiel für Bremen endet oder unentschieden ausgeht – komplett weg ist.

Welche Cashout-Arten gibt es?

Die Innovationsmaschinen der Wettanbieter haben auch vor dem Cash-Out nicht Halt gemacht und so könnt ihr euch inzwischen durch unterschiedliche Varianten des Cash-Outs klicken. Neben dem sogenannten Voll-Cash-Out (der kompletten Auflösung der Wette) bieten manche Bookies ihren Kunden auch einen Teil-Cash-Out und einen Auto-Cash-Out an.

Auto-Cash-Out

Der Auto-Cash-Out ist sicherlich die seltenste Variante, die es zu finden gibt. Hierbei habt ihr die Möglichkeit, einen gewissen Wert festzulegen, bei dem der Cash-Out automatisch ausgelöst wird. Also eine Summe, die euch der Bookie anbietet. Wenn die Summe erreicht ist, weil etwa gerade ein wichtiges Tor gefallen ist, springt der Auto-Cash-Out an und ihr bekommt das Geld.

Teil-Cash-Out

In diesem Fall und im Gegenteil zum Voll-Cash-Out schließt ihr die Wette nur anteilig. Solltet ihr 10 Euro gesetzt haben, lasst ihr euch also beispielsweise nur den Gewinn der Hälfte des Einsatzes auszahlen. Der Vorteil ist also, dass ihr nicht den gesamten Einsatz aus der Wette auscasht und somit noch mehr gewinnen könnt.

Teil-Cash-Out auf bet3000

Quelle: bet3000.de

Vorteile und Nachteile einer Cash-Out-Strategie

Die Vorteile liegen bei dem beschriebenen ersten Szenario auf der Hand: Mit dem vorzeitigen Cash-Out sichert ihr euch einen Gewinn. Der Gewinn liegt aber immer unterhalb des maximal möglichen Betrags, wenn ihr den Wettschein bis zum Ende laufen lasst. Der Vorteil ist, dass ihr kein Risiko mehr habt, die Wette doch noch zu verlieren. Wenn ihr den Cash-Out genutzt habt, kann es euch egal sein, ob Leverkusen gewinnt oder Bremen die Partie doch noch dreht.

Im zweiten Szenario sind die Vorteile ebenfalls klar: Wenn ihr auf den Cash-Out zurückgreift, habt ihr immerhin nicht euren gesamten Einsatz verloren. Falls Leverkusen das Spiel verliert, bleiben euch trotzdem noch 6 bis 7 Euro in der Tasche, die ihr für eine andere Wetten nutzen könnt. Ohne Cash-Out wäre das gesamte Geld weg.

In den Vorteilen der Cash-Out-Option liegen aber auch gleichzeitig die Nachteile. Schauen wir wieder auf das Match Bremen gegen Leverkusen. Mal angenommen, Leverkusen führt mit 1:0 – und gewinnt am Ende die Partie. Da ihr den Wettschein vorzeitig verkauft habt, sind euch 7 Euro durch die Lappen gegangen. Gleiches gilt für das zweite Szenario: Sollte Leverkusen die Partie nach dem Rückstand doch noch drehen, habt ihr ganze 14 oder 15 Euro liegen lassen.

Aus statistischer Sicht ist der Cash-Out vor allem für den Buchmacher lukrativ

Wenn alle Kunden immer vom Cash-Out Gebrauch machen, insofern dieser angeboten wird, profitiert der Buchmacher erheblich. Das ist ein Grund, warum es immer mehr Cash-Out-Anbieter gibt. Es besteht beispielsweise auch bei Rabona die Möglichkeit, die Cash-Out-Strategie beim Fußball zu nutzen.

Aus der Perspektive des Buchmachers handelt es sich beim Cash-Out um ein Angebot, mit dem es möglich ist, eine Gewinnauszahlung zu reduzieren. Viele Kunden tun dem Bookie diesen Gefallen und brechen Wetten mit einem Cash-Out ab, obwohl die statistische Wahrscheinlichkeit gegen diese Entscheidung spricht.

Das Problem bei Statistiken:
  • Es ist oftmals schwierig, eine einzelne Wette vorherzusagen. Auf lange Sicht haben Statistiken jedoch einen hohen Wert. Während es die Wettanbieter anstreben, möglichst oft auf der richtigen Seite der Statistik zu liegen, wollen die meisten Sportwettenden dagegen eine konkrete Wette gewinnen.

Ein ambitionierter Tipper sollte stets das Ziel haben, mit Sportwetten Geld zu verdienen. Wer diese Perspektive einnimmt, erkennt recht schnell, dass es durchaus in Ordnung ist, wenn ab und zu einmal eine Wette verloren geht. Auf lange Sicht ergibt es mehr Sinn, einen Teil der positiv laufenden Wetten mit dem vollen Gewinn abzuschließen, als diese ständig mit dem Cash-Out vorzeitig abzubrechen.

Zugegebenermaßen lässt sich dies im Falle einer verlorenen Wette nur schwer einsehen. Wenn ihr beispielsweise auf den Cash-Out verzichtet und im letzten Moment ein unglückliches Tor euren gesamten Gewinn zunichtemacht, ist Statistik nur ein schwacher Trost. Aber genau an dieser Stelle unterscheiden sich erfolgreiche von weniger erfolgreichen Sportwetten-Fans.

Wichtige Fakten zum Cash-Out im Überblick:
  • Vorzeitig Geld ausgezahlt bekommen
  • Gewinne rechtzeitig sichern
  • Das Risiko des Totalverlusts verhindern
  • Mittlerweile bei vielen Buchmachern auffindbar, darunter bet365, bwin und bet-at-home
  • Meist bei den beliebtesten Sportarten – Fußball, Tennis, Handball und Eishockey – angeboten
  • Nicht immer lohnenswert

Die besten Cash-Out-Tipps für die Cash-Out-Strategie

Wollt ihr aus der Cash-Out-Option einen Nutzen ziehen, müsst ihr das Feature strategisch einsetzen. Dabei gibt es einige Sportwetten Strategien, die es zu beachten gilt.

Tipp 1: Achtet auf den richtigen Zeitpunkt!
  • Schließt ihr eine erfolgreiche Wette zu früh, entgehen euch Gewinne. Löst ihr einen Tipp, der danebenging, dagegen zu spät auf, wird euch der Wettanbieter ebenfalls keinen hohen Betrag mehr zahlen. Daher gilt es, das Spielgeschehen sehr aufmerksam zu beobachten. Einen speziellen Cash-Out-Rechner benötigt ihr jedoch nicht, da euch der Auszahlungsbetrag stets im Wettschein angezeigt wird.

Tipp 2: Wählt die richtige Sportart!
  • Zusätzlich solltet ihr euch darüber informieren, für welche sportlichen Disziplinen der Wettanbieter überhaupt einen Cash-Out bereitstellt. Hier gibt es nämlich deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Bookies. In den meisten Fällen ist die Option jedoch zumindest bei den Mainstream-Sportarten – also Fußball, Tennis, Handball und Eishockey – vorhanden.

Tipp 3: Nutzt keinen Bonus für den Cash-Out!
  • Wettet ihr aktuell mit Bonusguthaben, solltet ihr darauf verzichten, den Cash-Out zu verwenden. Dies begründet sich schlichtweg mit den Bonusbedingungen, die für gewöhnlich eine Klausel enthalten, welche euch das vorzeitige Schließen einer Wette untersagt. Wer die Regel nicht beachtet, muss im schlimmsten Fall damit rechnen, dass der Bonus storniert wird.

Tipp 4: Setzt nur auf Spiele, die nicht gleichzeitig stattfinden!
  • Das liegt schlichtweg daran, dass die Summe für den Cash-Out anders berechnet wird. Einfach, da die Wahrscheinlichkeiten sich verändern. Habt ihr zwei Tipps auf zwei gleichzeitig gestartete Spiele laufen, so liegt der Cash-Out unter dem Einsatz, wenn ein Tipp gerade gewinnt und der andere verliert. Anders ist es, wenn ein Spiel schon deutlich fortgeschrittener ist und ihr hier richtig liegt. Dann ist der Cash-Out-Betrag meist höher.

Tipp 5: Verfolgt das Spiel live!
  • Dieser Tipp geht in die gleiche Richtung und kann euch einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Wenn ihr das Spiel live guckt, könnt ihr auch noch Anpassungen vornehmen und vielleicht sogar schon ablesen, ob euer Tipp überhaupt noch realistisch ist.

Tipp 6: Wählt den richtigen Anbieter!
  • Achtet unbedingt darauf, den richtigen Buchmacher für Cash-Out zu finden. Denn nicht alle Bookies haben die gleichen Funktionen und bieten euch die gleichen Möglichkeiten. Die Unterschiede sind teilweise sehr groß. In unserer Wettanbieter Übersicht und unseren ausführlichen Testberichten werdet ihr sicher fündig.

Wann lohnt sich ein Cash-Out?

Grundsätzlich lässt sich nur schwer sagen, wann man den Cash-Out nutzen sollte und wann nicht. Denn im Sport ist vieles möglich. Eure Mannschaft kann nach einer Führung noch verlieren und nach einem Rückstand das Spiel doch noch zu ihren Gunsten drehen. Es kommt hier also oftmals auf euer persönliches Gefühl an. Hat die Mannschaft, auf die ihr gesetzt habt, einfach keinen guten Tag und könnte noch Stunden spielen, ohne ein Tor zu schießen? Dann kann sich der Verkauf absolut lohnen.

Zur Verlustvermeidung ist die Cash-Out-Strategie eine interessante Option

Ein Cash-Out wird nicht nur angeboten, wenn eine Wette positiv steht. Manchmal offeriert euch der Buchmacher die Option ebenfalls, wenn die Wette ungünstig steht. In solchen Situationen kann es vorteilhaft sein, den Wettschein aufzulösen. Allerdings ist es nicht einfach, das richtige Timing für solche Entscheidungen zu treffen.

Wenn beispielsweise der FC Bayern in einem Pokalspiel gegen eine unterklassige Mannschaft in den ersten Minuten ein Gegentor kassiert, besteht trotzdem nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass das Team aus München verlieren wird. In diesem Fall wäre es nicht empfehlenswert, einen Cash-Out zu machen, um dann mit einem Verlust aus der Wette herauszukommen. Wahrscheinlich gewinnt der FC Bayern das Spiel, sodass der Cash-Out sich im Nachhinein als Reinfall erweisen würde.

Bei einem Cash-Out zur Verlustvermeidung geht es darum, in einer ungünstigen Situation das kleinere Übel zu wählen. Wenn alle Anzeichen dafür sprechen, dass die Wette nicht mehr zu gewinnen ist und trotzdem mit dem Cash-Out zumindest ein Teil des Einsatzes zurückgeholt werden kann, handelt es sich um eine gute Entscheidung.

Allerdings gilt auch bei dieser Cash-Out-Strategie, dass es nicht sinnvoll ist, die Option ständig dazu zu nutzen, Wetten abzubrechen. Ihr solltet im Einzelfall genau schauen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ausfällt, dass ihr die Wette gewinnt. Nur weil zum Beispiel beim Fußballspiel in der ersten halben Stunde alles gegen eure Wette läuft, bedeutet das noch lange nicht, dass ihr die Wette verlieren werdet. Bei Sportwetten ist ein wenig Geduld notwendig. Wer ständig einen Cash-Out macht, verliert unnötig viel Geld.

Die Cash-Out-Strategie nur selten verwenden und ihren Nutzen nicht überbewerten

Theoretisch kann der Cash-Out für Buchmacher-Kunden eine lukrative Option darstellen. Das gilt jedoch nur, wenn ihr sehr häufig die richtige Entscheidung trefft. In der Praxis kommt es jedoch oft vor, dass ihr böse überrascht werdet. In vielen Fällen müsst ihr dann feststellen, dass ihr ohne Cash-Out deutlich mehr hättet gewinnen können. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, in den meisten Situationen auf diese verlockende Option zu verzichten.

Es besteht keine Notwendigkeit dazu, einen Cash-Out zu nutzen, um mit Sportwetten erfolgreich zu sein. Auf lange Sicht wird der Erfolg sogar gefährdet, wenn ihr zu häufig auf das Feature zurückgreift. Das Risiko lässt sich bei Sportwetten nicht ausschalten, auch wenn der Cash-Out dies zumindest teilweise suggeriert. Letztlich profitieren vor allem die Buchmacher von dieser Funktion und nicht die Kunden.

Wenn ihr bei einem Top-Buchmacher wie bet365 aktiv seid, findet ihr viele lukrative Wettoptionen. Mit jedem Cash-Out beraubt ihr euch einer höheren Gewinnchance und gebt dem Buchmacher die Möglichkeit, weniger auszuzahlen. Tatsächlich kann es manchmal die bessere Entscheidung sein, einen Cash-Out zu tätigen. Nutzt ihr diese spezielle Auszahlungsfunktion jedoch jedes Mal, wenn es ein bisschen brenzlig wird, dann gehört ihr langfristig höchstwahrscheinlich nicht zu den Gewinnern.

Sportwettenanbieter mit Cashout-Funktion für eine Cash-Out-Strategie

Nicht jeder Buchmacher gibt euch die Möglichkeit, einen Cashout zu nutzen. Allerdings werden es immer mehr Bookies, von denen wir euch 3 sehr gute Wettanbieter mit Cashout hier kurz vorstellen:

bwin

bwin logo - Paris Masters WettenMit bwin setzt ein sehr großer Name im Buchmacher-Geschäft auf den vorzeitigen Verkauf der Wette, also den Cash-Out. Der Anbieter schließt hier nur Wetten mit Free Bets aus, ansonsten lässt der Bookie euch recht viele Freiheiten. Ähnlich gut ist auch das Wettangebot, speziell beim Fußball, der Paradedisziplin von bwin. Dazu gesellen sich immer wieder innovative Aktionen wie die Jokerwette und einige interessante Boni.

bet-at-home

Bet-at-home logo 329x100Auch bei bet-at-home werdet ihr bei einigen Wetten über die Option des Cash-Outs stolpern. Hier könnt ihr euch außerdem auf eine gute Breite und eine ordentliche Tiefe der Wettmärkte freuen. Außerdem liefert euch bet-at-home einen Willkommensbonus von 200 Euro und die seltene Möglichkeit, die Einzahlung beim Bookie mit dem beliebten Zahlungsdienst PayPal vorzunehmen.

bet365

bet365-logoBei bet365 findet ihr einen Teil-, Voll- und Auto-Cash-Out. Und das in hervorragend umgesetzter Form. Des Weiteren ist bet365 vor allem für seine Breite und Tiefe in den Wettoptionen und Wettmärkten bekannt. Nicht nur im Fußball ist der Anbieter extrem stark, auch bei kleinen Randsportarten kann der britische Wettgigant punkten. Zudem ist bet365 mit guten Bonusangeboten und sehr sicheren und seriösen Zahlungsvorgängen eine Top-Adresse.

FAQ – Cash-Out-Strategie

⚽ Lässt sich bei jedem Buchmacher eine Cash-Out-Option finden?

Nein, die Funktion wird vor allem von etablierten Bookies bereitgestellt. Neue Sportwettenanbieter und Online Casinos mit einem Wettbereich verzichten meist auf den Cash-Out.

〽️ Steht die Cash-Out-Option auch mobilen Usern zur Verfügung?

Ja, ob ihr über die Desktop-Seite Tipps platziert oder ein mobiles Endgerät nutzt, spielt für die Nutzung der Cash-Out-Funktion keine Rolle. Ihr könnt Wetten also auch mit einem Smartphone oder Tablet vorzeitig schließen, wenn es sich um einen Buchmacher mit Cash-Out handelt.

❓ Lohnt es sich, den Cash-Out zu verwenden?

Jein. Die beste Cash-Out-Strategie besteht darin, den  Cashout nur dann zu verwenden, um im Falle einer aussichtslos erscheinenden Wette noch etwas Geld zurückzubekommen. Läuft euer Tipp dagegen in die richtige Richtung, so seid ihr gut beraten, auf den Cash-Out zu verzichten.

✅ Warum wird ein Cash-Out nicht für jedes Match angeboten?

Jeder Bookie kann in Eigenregie entscheiden, wann er seinen Kunden einen Cash-Out zur Verfügung stellt. Die meisten Buchmacher beschränken sich auf populäre Disziplinen wie Fußball oder Tennis.

⚖️ Ist die Verwendung einer Cash-Out-Strategie auch mit Bonusguthaben möglich?

Das funktioniert für gewöhnlich nicht. Allerdings gelten je nach Wettanbieter unterschiedliche Bestimmungen. In einigen Fällen tragen entsprechende Wetten nicht zum Umsatz bei. Oftmals wird jedoch direkt der Bonus storniert.

Fazit: Eine erfolgversprechende Cash-Out-Strategie zu finden, ist nicht einfach

Die eine richtige Strategie für den Umgang mit dem Cash-Out gibt es nicht. Die Erfahrung hat jedoch gelehrt, dass ihr das Risiko des Totalverlusts einer Wette lieber einmal mehr in Kauf nehmen solltet, um letztlich den kompletten Gewinn einzufahren. In den meisten Fällen profitieren vor allem die Buchmacher vom Cash-Out, da viele lieber auf Nummer sicher gehen und die Option immer auch dann nutzen, wenn die Wette sich in die richtige Richtung entwickelt. Falls ihr die Stornierungsfunktion zu oft nutzt, werdet ihr euch im Nachgang häufig darüber ärgern.

In wenigen Einzelfällen kann der Cash-Out jedoch die absolut richtige Entscheidung sein. Daher unser Tipp: Probiert das Feature einfach mal aus und macht euch selbst ein Bild davon, in welchen Situationen es euch hilft und in welchen Momenten ihr damit Geld verplempert. Wer die eine oder andere Wette vorzeitig verkauft hat, bekommt recht schnell ein Gefühl dafür.