UFC Wetten – Wettanbieter mit MMA Wetten und Top UFC Quoten im Vergleich

Die UFC gewinnt in Deutschland immer mehr an Beliebtheit. Auf für Wettfreunde ist die MMA eine gefrage Sportart aber noch nicht alle Wettanbieter haben den Kampfsport im Programm. Wir stellen euch die besten UFC Wettanbieter vor und haben die besten Quoten für das anstehende UFC Event für euch!

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Wettanbieter für UFC-Wetten

1

William Hill

  • Diverse MMA-Wetten vorhanden
  • Top-Quoten auf MMA
  • Großartige Auswahl an MMA-Wettmärkten
2
  • UFC & MMA Wetten vorhanden
  • 20% Cashback bis 200.000€
  • Schnelle Ladezeiten und schlanke Website
3
  • Starke Quoten auf MMA Wetten
  • 100% bis 200€ Neukundenbonus
  • Live-Wetten vorhanden
4

CampoBet

  • Attraktives Wettportfolio inklusive UFC Wetten
  • Willkommensbonus bis zu 300€
  • Zahlreiche Boni für Bestandskunden
5
Babibet Logo

Babibet

  • Diverse MMA-Wetten vorhanden
  • Alle Kämpfe während eines UFC Events
  • Hohe Quoten auf MMA Wetten
6

1bet

  • Besonders bei UFC ein großartiges Angebot
  • Sonderaktionen bei UFC Events
  • Live-Wetten vorhanden
7

22bet

  • Variable Wettmärkte mit etwa 20 Wetten pro Fight
  • Abwechslungsreiches Arsenal an Unterhaltungswetten
  • Bestes Programm an WWE- und AEW-Wetten
8

bet365

  • Beste Quoten für UFC auf dem Markt
  • Overall-Testsieger
  • Live-Wetten der Extraklasse
9

Unibet

  • Ausgedehntes Portfolio inklusive Wrestling
  • Großer Sportwetten-Guide
  • Offizieller Sportwettenpartner von Mönchengladbach und RB Leipzig
10

Sportwetten.de

  • Wetten auf UFC vorhanden
  • Sehr starke Quoten für MMA Wetten
  • 150% Willkommensbonus

UFC Wetten – Die besten UFC Wettanbieter

  1. William Hill – Groartige Auswahl an MMA-Wetten
  2. Cbet – Starke Quoten für MMA Wetten
  3. Rabona -Viele Märkte bei UFC Wetten
  4. Campobet -Viele Märkte bei UFC Wetten
  5. Babibet – Alle Kämpfe während eines UFC Events

UFC Quoten – Das sind die aktuellen Quoten auf UFC Events

Kampf (Sonntag, 06. Dezember 2020) 1 2 Anbieter
Smolka, Louis - Quinonez, Jose 1.73 2.12
Benitez, Gabriel - Jaynes, Justin 1.44 2.75
Topuria, Ilia - Jackson, Damon 1.37 2.76
Flick, Jimmy - Durden, Cody 1.55 2.45
Wiman, Matt - Leavitt, Jordan 4.00 1.25
Villante, Gian - Collier, Jake 1.50 2.60
Landwehr, Nate - Evloev, Movsar 4.76 1.14
Dolidze, Roman - Allan, John 1.55 2.47
de La Rosa, Montana - Santos, Taila 2.75 1.46
Preux, Ovince Saint - Hill, Jamahal 2.37 1.57
Hermansson, Jack - Vettori, Marvin 2.05 1.66

Sind die Informationen in der Vergleichstabelle korrekt?

Ja | Nein

Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 21.10.2018

78%
100% bis 100€

Aufgenommen: 30.09.2020

86%
100 % bis 200 €

Aufgenommen: 19.12.2018
NEO.bet Logo Dark 329x100

84%
100% bis 150€ + 5€ Gratiswette

Aufgenommen: 30.10.2019

84%
20% Cashback + 500€

Darauf könnt ihr in der UFC wetten

Allen UFC-Bookies ist gemein, dass ihr vor Kampfbeginn auf den Sieger wetten könnt. Durch die Möglichkeit eines selten vorkommenden Unentschiedens habt ihr es dann mit einer klassischen 1X2-Wette zu tun, wie ihr sie auch vom Fußball her kennt.

Häufig verzichten die Bookies aber auch auf die hohe dritte Quote und bieten euch Zwei-Wege-Wetten praktisch wie UFC Boxen Wetten an, die ihr bei einem Remis entweder immer gewinnt oder euren Einsatz zurückbekommt.

Werden Live Wetten angeboten, schwanken die Quoten natürlich enorm. Manchmal kommt es vor, dass einzelne Bookies die Match-UFC-Wetten vorzeitig abbrechen, wenn ein Kampf zu eindeutig geworden ist und der Underdog alles oder nichts geht.

Speziell bei Ohmbet, aber beispielsweise auch bei 22bet oder BETWINNER hört es mit diesen Basiswetten längst nicht auf.

UFC Wettmöglichkeiten bei Ohmbet

Quelle: Ohmbet.com

Die folgenden Wettmärkte sind prinzipiell möglich, werden teils aber nur zu ganz großen Events zur Verfügung gestellt:

Klassische 1×2-Wette auch bei UFC Wetten

  • Da UFC Wetten dem Boxen ähneln, könnt ihr auf ähnliche Optionen wetten. So stehen euch etwa die Match-Wetten 1X2 oder 2-Weg ohne Unentschieden zur Verfügung.

Dauer des Kampfes

  • Über wie viele Runden wird der Kampf gehen? Zu diesem Thema werden euch einige Wettmärkte geboten, wie Über/Unter-Wetten, oder ihr könnt darauf wetten, wie viele Minuten der Kampf dauert.

Rundenwetten

  • Bei Rundenwetten könnt ihr, wie der Name schon sagt, darauf wetten, welcher Kämpfer die nächste Runde für sich entscheidet. Des Weiteren könnt ihr darauf wetten, ob der Kampf in der folgenden Runde endet.

Pro Bets Wetten

  • Auf welche Art wird der Kampf beendet? Hier könnt ihr darauf setzen, ob der Kampf durch KO, TKO oder Punkte beendet wird.

Head-to-Head-Wette

  • Vergleich zweier Fighter hinsichtlich Treffer, Punkte oder Durchhalten. Allerdings nicht im direkten Duell sondern in verschiedenen Kämpfen! Beispiel: Erzielt Fighter A in Kampf 1 mehr Treffer als Fighter B in Kampf 2.

Fun-Wetten

  • Gibt es ein Foul? Kommt es vor dem Kampf zum Handshake? Wird Floyd Mayweather in der ersten Reihe sitzen? Hier bieten die Bookies immer wieder ausgefallene Wetten an.

Langzeitwetten

  • Finden unbestätigte Kämpfe statt? Wer wird der nächste Champion? Wie oft wird der Titel verteidigt?

Gute Tipps und Strategien für Kampfsport-Wetten

Nun kommt ein kurzer Blick auf die UFC Wetten Tipps und wie ihr hier durchaus lukrativ durchstarten könnt.

Ähnlich wie beim Boxen solltet ihr euch vorab genau mit den Kämpfern beschäftigen: Welche Stärken oder Schwächen sind eventuell erkennbar? Kann ein erfolgreicher Ringer gegen die Schlagkraft eines erfahrenen Boxers bestehen? Wird der Kickboxer jemals zu einem Aufgabegriff kommen?

Ihr könnt mit tiefem Fachwissen vielleicht nicht „klüger“ als die Computer der Wettanbieter sein, aber ihr könnt zusätzlich eine Intuition aufbauen. Wie entwickelt sich der Kampf? Was hat der Gegner überhaupt noch drauf? Gerade mangelnde Kondition und Konzentration lassen einen Fight in der letzten Runde blitzschnell kippen.

UFC Wetten bieten euch erheblich mehr Spielraum für eigene Ideen als Fußballwetten, wo sehr vieles reine Statistik ist und ihr 22 Spieler beobachten müsst.

Nutzt das gute Informationsangebot der UFC

Die UFC verfügt zudem über ein sehr sporttechnisch orientiertes Panel, in dem ihr im Stream äußerst detaillierte Informationen bekommt, die ihr dann verwerten könnt. Gerade im Kampfsport, wo kleine Unterschiede einen Kampf und damit auch eure Wette entscheiden, ist Wissen Macht. Somit könnt ihr gar nicht zu viele Informationen auswerten und habt dann vielleicht einen Vorteil gegenüber dem Bookie.

Auch im Octagon gibt es einen Heimvorteil!

Ein kleiner Bonustipp noch: Achtet auf den Heimvorteil. Der „Local Hero“ ist in der UFC traditionell mit guten Chancen ausgestattet. Aber lasst euch nicht dazu verleiten, gegen den „Bösewicht“ zu wetten, nur, weil ihr ihn nicht mögt.

In manchen Fällen hat es sich ein Kämpfer auch in einem vorherigen Kampf oder mit einer Aussage in einer bestimmten Stadt „verscherzt“. Behaltet solche Situationen im Auge, denn hier könnt ihr einen kleinen Vorteil bekommen.

MMA als Randsportart – auf die Quoten achten!

Auch, wenn es vielleicht einige UFC-Fans in den USA nicht wahrhaben möchten, der Kampfsport führt immer noch ein Schattendasein. Das ist allerdings ein Vorteil für euch, den ihr ausnutzen könnt! Denn nicht alle Bookies sind hier so extrem sicher bei der Vergabe der Quoten wie etwa im Fußball oder Eishockey.

Nutzt diese Gelegenheit, indem ihr besser vorbereitet seid als der Bookie. Bei Randsportarten wie UFC kommt ihr immer wieder an den Punkt, dass ihr mit extrem guter Vorbereitung merkt, dass sich ein Buchmacher wahrscheinlich verschätzt. So werdet ihr auf lukrative Quoten aufmerksam und könnt eure Chancen auf einen Wettsieg verbessern.

UFC Live-Wetten

Der Ursprung der UFC-Fights ist ein Hauptgrund dafür, dass sich bei kaum einem anderen klassischen Sport so selbstverständlich Livestreams anbieten. Bevor der Sport der breiten Masse bekannt war, wurde die UFC bereits über Livestreams vermarktet, so ist der Sprung zu den Livewetten ebenfalls nicht weit.

Hier liegen allerdings Freud und Leid nah beieinander. Denn hier könnt ihr euch schnell täuschen. Es macht ohne Frage extrem viel Spaß, Live-Wetten abzugeben, während man den Livestream verfolgt. Lasst euch aber keine falsche Sicherheit vortäuschen. Denn ihr glaubt vielleicht erkennen zu können, dass ein Fighter gerade kurz vor dem Abbruch ist. Dennoch kann es jederzeit zu einem Glückstreffer kommen und eure Vermutung bringt eine verlorene Livewette. Setzt diese also kontrolliert ein.

Top-Wettanbieter für Wetten auf die UFC Fight Night

Die boomende Beliebtheit der UFC Wetten hat dafür gesorgt, dass inzwischen auch einige Buchmacher Wetten auf den Sport im Octagon anbieten. Die besten dieser Anbieter stellen wir euch hier einmal genauer vor.

Bei Ohmbet ist die UFC zu Hause

Ohmbet LogoDer beste Wettanbieter für UFC Wetten ist nach Einschätzung der Redaktion der auf Malta lizenzierte Bookie Ohmbet. Denn wo andere Buchmacher in ihrem Hauptmenü die Kategorien „Prematch“, „Live-Wetten“ und allenfalls noch „E-Sports“ aufweisen, widmet Ohmbet der „UFC/MMA“ noch einen vierten übergeordneten Menüpunkt.

Ohmbet versorgt euch natürlich mit jedem Fight der UFC, verfügt aber auch über Wettprogramme zu Bellator, Fight Nights Global, Combate Americas, Professional Fighters League (PFL), Bare Knuckle Fighting Championship (BKFC), One Championships und Cage Warriors, was selbst für wahre MMA-Fanatiker mehr als ausreichend ist.

Unserer Erfahrung nach ist Ohmbet derzeit auch der einzige Anbieter, bei dem ihr spüren könnt, dass MMA eben nicht mit UFC gleichzusetzen ist (siehe Info-Box weiter unten). Ihr bekommt vergleichsweise starke Quoten geboten (bet365 ist hier wie gewohnt noch einen Tick besser) und könnt die Kämpfe nicht nur vor dem Läuten der Glocke bewetten, sondern wunderbar auch im Live-Modus.

Hierbei kommen dann zahlreiche der unten aufgeführten Wettoptionen hinzu, die die UFC Live Wetten zu einem Genuss selbst für die Nicht-UFC-Fans unter den Wettliebhabern machen. Besonderes Highlight bei Ohmbet ist der regelmäßig aktivierte UFC BOOST, der für besonders beliebte Kämpfe die Wettquoten noch einmal etwas mehr in die Höhe schraubt.

Wenn ihr nicht nur von Sportwetten, sondern auch von den MMA begeistert seid, dann führt für euch kein Weg an Ohmbet vorbei!

Mit 22bet seid ihr für Kampfsportwetten hervorragend aufgestellt

22bet LogoObwohl es sich bei 22bet um einen Anbieter handelt, der noch nicht sehr lange auf dem Markt aktiv ist, kann sich das Angebot des Neuen absolut sehen lassen. Zwar ist die Auswahl der UFC Wetten noch nicht ganz so gewaltig wie bei Ohmbet, dennoch werdet ihr hier sicherlich fündig. Gerade die Auswahl der Wettmärkte ist bereits sehr gut und liefert euch pro Kampf teilweise bis 20 verschieden Möglichkeiten, Wetten abzugeben. Eine absolut sehenswerte Vielfalt.

Besonders stark ist 22bet im Bereich der ausgefallenen bzw. sehr speziellen Wetten. So könnt ihr hier auf Wetten setzen, die auch das Geschehen neben dem Platz beleuchten. Zum Beispiel darauf wetten, ob ein Kampf zwischen zwei medial konkurrierenden Kämpfern zustande kommt (natürlich nur dann, wenn dieser noch nicht angekündigt war).

Auch andere Kampfsport-Bereiche werden bei 22bet sehr gut bedient. Als einer der wenigen Anbieter hat der Bookie zum Beispiel klassische Show-Wrestling-Wetten der WWE im Programm. Aber auch AEW-Wetten sind mit von der Partie.

Das hat es mit der UFC auf sich

UFC LogoAuf UFC Kämpfe wetten, heißt zu verstehen, wie die UFC tickt. Natürlich könnt ihr auch ohne dieses rudimentäre Wissen eine Quote anklicken und auf euer Glück hoffen, aber vielen von euch wird das zum wahren Glücklichsein nicht ausreichen.

Macht euch bewusst, wie populär die UFC mittlerweile vor allem, aber nicht nur, in den USA ist. Besonders hoch im Kurs steht der Sport in Japan, während man sich in Europa vor allem in Großbritannien, Dänemark und den Niederlanden mit steigender Nachfrage an den MMA-Kämpfen erfreut.

2018 schloss die UFC einen Fünf-Jahres-Deal mit dem Sportnetzwerk-Riesen ESPN ab, der für die Übertragungen der Kämpfe jährlich satte 150 Millionen Dollar auf den Tisch legt. Die UFC ist aktuell ein Gigant und die Börsen der Top-Stars nähern sich immer mehr der großen Boxprominenz an.

Namen wie Conor McGregor, Jon Jones, Anderson Silver oder Ronda Rousey erreichten die Mainstream-Presse in Deutschland und zeitweise wurden die Shows sogar im DSF übertragen. Dann jedoch kam der große Knacks durch ein mehrjähriges behördliches Verbot in Deutschland. Da anders als in fast allen anderen Kampfsportarten auch am Boden weiter geschlagen und bedingt getreten werden darf, wurde die UFC aus dem deutschen Fernsehen verbannt und das Interesse im Volk schwand.

Durch die Möglichkeit des Internet-Streaming über UFC Fight Pass und natürlich auch die florierenden UFC Sportwetten scheint die Kampfkunst aber auch hierzulande ihre treue Fangemeinschaft aufzubauen.

Wo ist der Unterschied zwischen MMA und UFC?
Wetten auf MMA? Wetten auf UFC? Ist das nicht das Gleiche? – In weiten Teilen der wettaffinen Bevölkerung werden MMA und UFC synonym verwendet, was in etwa bedeuten würde, dass Fußball und die DFL ein und dasselbe sind.

MMA ist die Abkürzung für „Mixed Martial Arts“, wie sich diese spannende Kampfsportart nennt, bei der Schläge und Tritte genauso erlaubt sind wie Würfe und Aufgabegriffe. Im Fußball gibt es die FIFA als weltweiten Dachverband, der die Grundstrukturen regelt und die Weltmeisterschaften veranstaltet. Im MMA hat sich historisch nie ein einheitlicher Verband entwickelt, stattdessen finden sich zahlreiche große und kleinere Promotions, die ihr Regelwerk selber festlegen und Kämpfe ansetzen. In den frühen 1990er Jahren hat sich Ultimate Fighting Championship (UFC) als Veranstalter von Vollkontaktkämpfen einen Namen gemacht und sich über die Jahrzehnte als klarer Marktführer in der MMA-Welt etabliert.

So läuft ein Kampf in der UFC ab

UFC MMA Wetten

(Bild: freepik.com | © artroomstudio)

Unter der Ägide von UFC-Präsident Dana White finden die durchaus martialischen Kämpfe über die gesamte USA, aber auch die Welt verteilt, häufig jedoch im heimischen Las Vegas statt.

Das Markenzeichen ist das Octagon, der achteckige Käfig, der die Kampffläche zu einer Gladiatoren-Arena ohne Ausweg macht. Bei den UFC-Kämpfen, die im Mixed-Martial-Arts-Stil ausgetragen werden, handelt es sich um Vollkontaktsport, der mit möglichst wenigen Regeln ausgeübt werden soll. Bei den Wettbewerben sind viele Kampfarten erlaubt, egal ob sie dem klassischen Boxen, dem Kickboxen, dem Jiu-Jitsu oder dem Judo entstammen.

Diese Vielseitigkeit macht den Reiz aus und ihr könnt euch vorab überlegen, ob ihr im Main Event eher einen Boxkampf oder doch ein technisches Submission-Match bekommt. Jeder Fighter muss stehend mit Schlägen und Tritten umgehen können, den Gegner aber auch mit Würfen auf die Matte befördern und im Infight auf dem Boden klassisches Ringen betreiben.

Sehr vieles ist erlaubt, aber natürlich müssen zum Schutz der Kämpfer und der Integrität des Sports auch einige Beschränkungen her, deren Missachtung mit einem Foul bestraft wird (etwa Tritte auf den Kopf eines am Boden liegenden Gegners, Kopfstöße oder Schläge auf den Hals).

Es gibt in der UFC verschiedene Gewichtsklassen mit entsprechenden Champions (Männer und Frauen). Der Standard-Kampf dauert bis zu drei Runden à fünf Minuten, was für Main Events auf fünf Runden ausgedehnt wird. Charakteristisch für MMA generell ist es, dass ein Fight jederzeit von jetzt auf gleich beendet werden kann, wenn z.B. der an sich dominante Kämpfer zu Boden geht oder einen Knochenbruch per Aufgabe vermeiden muss.

Das sind die möglichen frühzeitigen Kampfausgänge, die sich kaum vom Boxen unterscheiden:

  • Knockout (KO): Der Kämpfer wird ohnmächtig und kann den Kampf nicht unmittelbar fortsetzen. Unter gewissen Voraussetzungen ist es möglich, dass der Gegner weiter auf einen wehrlosen Fighter einschlägt.
  • Technischer Knockout (TKO): Um den Fighter vor schwereren Verletzungen zu schützen, kann der Referee seinerseits einen angeschlagenen und wehrlosen Kämpfer aus dem Match nehmen.
  • Aufgabe (Submission): Ein Kämpfer kann von sich aus den Kampf aufgeben, indem er dies verbal äußert oder mehrfach auf die Matte klopft. In der Regel befindet er sich in einem Aufgabegriff, der mit starken Schmerzen und späteren Verletzungen verbunden ist.
  • Stoppage durch den Doktor oder die eigene Ringecke: Auch das medizinische Personal kann einen Fighter für kampfunfähig erklären. Wenn aus der Ringecke zur Not das Handtuch in den Ring fliegt, ergibt ein Fortführen des Kampfes keinen Sinn mehr.
  • Disqualifikation (DQ): Die Gründe sind vielfältig, aber wenn sich ein Sportler grob nicht an die Regeln hält, wird er disqualifiziert, vor allem dann, wenn sein Gegner durch einen illegalen Schlag nicht mehr seine volle Leistung erbringen kann.

Geht der Kampf über die volle Distanz, entscheiden die Kampfrichter über das Schicksal der Kontrahenten. Verwendet wird dann das aus dem Boxen bekannte 10-Punkte-System, bei dem jede Runde eine eigene Wertung bekommt. Je nach Aufsummieren der Punkte können die drei Juroren ein einstimmiges Urteil fällen oder es kommt zum Mehrheitsentscheid. Da die Rundenzahl anders als im Boxen ungerade ist, kommen Unentschieden recht selten vor.

Welche Klassen gibt es beim MMA und UFC Wetten?

Wenn es um die Krönung der MMA-Kämpfe geht, dann geht es immer um die UFC, auf die auch die meisten Wetten abgeschlossen werden können. Da nicht alle Kämpfer vergleichbar sind und entsprechend gegeneinander antreten könnten, wird der Sport in Gewichtsklassen eingeteilt. Diese werden in englischen Begriffen betitelt:

  • Strawweight: bis 52,15 kg
  • Flyweight: 52,15 bis 57 kg
  • Bantamweight: 57 bis 61 kg
  • Featherweight: 61 bis 66 kg
  • Lightweight: 66 bis 70 kg
  • Welterweight: 70 bis 77 kg
  • Middleweight: 77 bis 84 kg
  • Light Heavyweight: 84 bis 93 kg
  • Heavyweight: 93 bis 120 kg

MMA in Deutschland

Da der Sport eher aus den USA nach Deutschland herüber geschwappt ist, konnte sich MMA in Deutschland noch nicht so groß entwickeln wie in den Staaten. Allerdings erfreut sich MMA auch in Deutschland einer extrem wachsenden Popularität.

Der erste offizielle MMA-Kampf wurde schon 1991 gekämpft, der erste Verband 1994 gegründet. Allerdings dauerte es bis 2009, bis die internationalen Regeln der MMA auch in Deutschland übernommen wurden. Seitdem wächst der Sport stetig weiter und konnte schon einige deutsche Athleten in den Octagon der UFC befördern.

Die berühmtesten UFC Kämpfer in der Geschichte

Ähnlich wie der Boxsport zieht MMA, und damit auch die UFC, oftmals kuriose Persönlichkeiten an. Allen voran ist sicherlich der Ire Conor McGregor zu nennen, der durch seine großspurige Art und sein schnelles Mundwerk für extrem viel mediale Aufmerksamkeit sorgt und für viele der bekannteste UFC-Fighter ist.

Nicht weniger bekannt ist Brock Lesnar, der bereits sowohl UFC-Fights als auch WWE-Fights bestritten hat. Weniger bunt, aber nicht weniger bekannt, weil erfolgreich, sind Athleten wie Anderson Silva, Rorion Gracie, BJ Penn, Georges St-Pierre oder der Superstar der UFC-Frauen Ronda Rousey.

Wrestling Sportwetten – geht das überhaupt?

Zum Abschluss schauen wir kurz auf die andere Seite des Kampfsportspektrums. Während in der MMA oft blutig und bis zum letzten Atemzug gefightet wird, geht es im Wrestling ausschließlich darum, möglichst aufregende Kämpfe nachzustellen und Storylines zu entwickeln. Das ist sicherlich kein echter Sport, aber es ist Sports Entertainment, auf das ihr UFC Wetten abschließen könnt.

Nur wenige Top-Bookies haben Wrestling im Angebot, aber beste Quoten für WWE Wetten findet ihr beispielsweise bei Unibet. World Wrestling Entertainment ist seit Jahrzehnten der Branchenprimus, hat dabei Stars wie Hulk Hogan, Steve Austin oder The Rock hervorgebracht. Seit einiger Zeit belebt All Elite Wrestling (AEW) als Konkurrenz erheblich das Geschäft.

Wichtig für euch ist, dass bei Wetten auf WWE die Ausgänge der Matches zwar vorher abgesprochen sind, aber nur wenige Menschen darüber informiert sind. Oft kommt es vor, dass Ergebnisse noch während des Matches aus den verschiedensten Gründen geändert werden. Das rechtfertigt es durchaus, Wrestling-Wetten anzubieten, wobei die Insider natürlich genau wie sonst die aktiven Sportler von der Wettabgabe ausgeschlossen sind.

Dass Insider-Wissen illegal weiterverbreitet wird und jemand darauf basierend hohe Wetten abschließt, liegt im Risiko des Buchmachers, der daher im Wrestling tendenziell schwächere Quoten raushaut.

Unsere Tipps & Tricks Wrestling Wetten fallen entsprechend etwas ernüchternd aus, weil in der WWE oft nicht der Beste gewinnt und ihr Storyline-Entwicklungen allenfalls erahnen könnt. Auf der anderen Seite ist das Skript-Element aber eure große Chance, denn es gibt im Internet zahlreiche „Dirtsheets“, die Gerüchte verbreiten und potentielle Ziele der Company analysieren. Darüber sind die Bookies natürlich auch informiert.

FAQ – UFC-Wetten

❓ Was ist MMA?

MMA ist die Abkürzung für „Mixed Martial Arts“, weil im Ring viele Kampfsportarten gleichzeitig erlaubt sind.

⚖️ Ist die UFC illegal?

Nein, die UFC veranstaltet ihre Kämpfe völlig legal in den Vereinigten Staaten und ihr könnt die Shows von Deutschland aus legal per Livestream verfolgen. In Deutschland gab und gibt es Bedenken zur Gefährlichkeit und der Vorbildfunktion für die Jugend, weshalb es bis 2014 ein TV-Verbot gab.

⭕️ Was für MMA-Wetten gibt es?

Wer UFC-Kämpfe anbietet, der lässt euch vorab auf den Sieger wetten, wobei häufig das Unentschieden nicht separat aufgeführt wird. Zusätzliche Wettmärkte umfassen ähnlich wie beim Boxen die Rundenanzahl oder die Art des Ausgangs.

⚠ Wie sollte man sich auf MMA-Wetten vorbereiten?

Vor eurer Wette solltet ihr euch genau mit den Stärken und Schwächen der Kampfsportler auseinandersetzen. Da die Sportler jede Kampfsportart nutzen dürfen, solltet ihr euch vor allem darüber informieren, wer welche Sportart wie gut beherrscht und wie sich die Stile vertragen.

〽️ Wieso gibt es auf Wrestling-Kämpfe nur selten Quoten?

Die meisten Buchmacher sind der Ansicht, dass es sich beim Wrestling um eine reine Unterhaltungsshow handelt. Da der Gewinner vorab schon feststeht und jederzeit mit Spoilern zu rechnen ist, sind Quoten zu riskant.

Fazit: Wer sich für UFC Wetten mit Strategie entscheidet, bekommt Action und Payout.

Da die UFC Wetten Deutschland immer mehr erreichen, ist es vielleicht auch für euch an der Zeit, den MMA ein höheres Augenmerk zuzugestehen. Viele Buchmacher schnüren zumindest ein UFC-Basispaket, aber wir finden, dass ihr vor allem bei Ohmbet und 22bet hervorragende UFC Martial Arts Wetten bekommt, die die nächste Fightnight mit einem hübschen Geldgewinn beenden können.

Besonders schön ist es, dass es in der UFC genauso wie beim Boxen gute Hebel gibt, an denen ihr eure eigene Expertise und euer Gespür für die Situation ins Spiel bringen könnt. Steht ihr mehr auf das Entertainment-Element im Kampfsport, dann kommt ihr womöglich mit den Wrestling Wetten bei Unibet ans Ziel, zumal ihr hier über die „Dirtsheets“ schon vorab den einen oder anderen Spoiler ergattern könnt.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 5.0 (1 Stimme)

2x 50€ Gratiswetten
89%
Weiter zu William Hill