88101

Wettanbieter mit Paydirekt – Deshalb gibt es sie in Deutschland nicht

Paydirekt ging im Laufe der Boom-Periode der E-Wallets als direkter Konkurrenz zu PayPal an den Start und versuchte unter anderem auch den Markt der Sportwetten zu erfassen. Einige Jahre nachdem der Bezahldienst seinen Weg ins Internet gefunden hat, haben wir überprüft, wie sich das Unternehmen etablieren konnte. Welche Paydirekt Wettanbieter es gibt, ob sich Paydirekt Einzahlungen bei Sportwettenanbietern durchsetzen konnten und welche weiteren Informationen wir zum Online-Bezahlsystem für euch finden konnten, all dies haben wir im folgenden Bericht für euch zusammengetragen.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Anbieter mit den meisten Zahlungsmöglichkeiten

1

22bet

  • Über 150 Zahlungsmethoden vorhanden
  • Viele Kryptowährungen verfügbar
  • Geringe Mindesteinzahlungsbeträge ab 1 €
2
Logo von bwin

bwin

  • Hervorragende Auswahl an Zahlungsmethoden
  • Einfache Verifizierung der Zahlungsmethode
  • Umgehende Bearbeitung der Transaktionen
3

KTO Sportwetten

  • Gute Auswahl an Zahlungsmethoden
  • Gebührenfreie Transaktionen
  • Bis zu 50€ Neukundenbonus
4

18bet

  • Kryptowährungen und klassische Methoden
  • Transfers bis zu 15.000 € auf fast allen Wegen
  • Alle Einzahlungsgutschriften in Echtzeit
5

bet365

  • PayPal und alle anderen relevanten Zahlungsmöglichkeiten
  • Fast Bank Transfer als Special des Buchmachers
  • Überdurchschnittliche Limits für Ein- und Auszahlungen

Paydirekt Sportwettenanbieter – Bei welchen Buchmachern könnt ihr seriös einzahlen?

Paydirekt WettanbieterKommen wir direkt zu der zentralen Frage unseres Berichts: Welches sind die besten Paydirekt Wettanbieter und welche Paydirekt Sportwetten-Anbieter gibt es überhaupt? Die Antwort fällt sehr kurz aus, denn seit dem Start von Paydirekt im August 2015 haben keine Sportwettenanbieter Paydirekt in ihr Portfolio an akzeptierten Zahlungsmethoden aufgenommen.

Die Gründe liegen vermutlich in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Paydirekt: Paydirekt ist eher auf Online-Shopping zugeschnitten und erscheint für Einzahlungen und Auszahlungen bei Internet Sportwetten unpraktisch.

Ob und bei welchen Buchmachern ihr in Zukunft Paydirekt nutzen könnt, ist daher aus unserer Sicht ganz offen. Ziehen wir als Beispiele für deutsche Sportwettenanbieter einmal Wetten.com (nun als myBet bekannt) oder Sportwetten.de heran: In beiden Fällen handelt es sich um Wettanbieter, die sich vorrangig um den deutschen Markt kümmern und daher auch sinnvollerweise ein Sortiment an Zahlungsmitteln gewählt haben, das auf eure Wünsche zugeschnitten ist. Doch auch hier müsst ihr auf Paydirekt verzichten. Bezahlen mit Paydirekt bei Sportwettenanbietern in Deutschland ist aktuell nicht möglich, obwohl die Paydirekt Limits sowie die Dauer von Paydirekt Einzahlungen die Zahlungsmethode eigentlich interessant machen sollten. – Man darf also gespannt sein, wer der erste Sportwettenanbieter in Deutschland sein wird, der Paydirekt in sein Zahlungsangebot aufnehmen wird.

Die alternativen Zahlungsmethoden zu Paydirekt

Ohne Paydirekt gibt es natürlich auch keinen Paydirekt Bonus. Aber viele alternative Zahlungsmethoden ermöglichen die Nutzung von Bonusangeboten. Wir stellen nun Zahlungsmethoden vor, die außerdem vergleichbare Gebühren oder Limits wie Paydirekt anbieten und möglichst simpel und seriös zu nutzen sind. Unsere Auswahl an alternativen Zahlungsmitteln haben wir in zwei Kategorien aufgeteilt, welche wir euch nun kurz vorstellen möchten.

E-Wallets

Paydirekt Alternativen – Skrill & NETELLER

Als erste Alternative stellen wir diverse E-Wallets vor. Zwar operiert Paydirekt etwas anders als E-Wallets, wie zum Beispiel Skrill, PayPal oder NETELLER, dennoch sind Vergleiche nicht allzu abwegig. Besonders dank der extrem schnellen Möglichkeiten, Einzahlungen zu leisten, sind E-Wallets bei Sportwettenanbietern immer gerne gesehen. Zudem sind die Sicherheitsvorkehrungen bei den E-Wallets hoch und ihr werdet dank eures Kundenkontos zu jeder Zeit über eventuelle Transaktionen informiert.

Manche Buchmacher erheben Gebühren für bestimmte Zahlungsmittel oder schließen manche Zahlungsmethoden für die Bonusaktivierung aus. Prüft daher vor jeder Transaktion, ob Gebühren anfallen, und lest in den Bonusbedingungen jedes Einzahlungsangebots nach, ob die Nutzung von Skrill und NETELLER bei der Bonusaktion erlaubt ist. Seit einigen Jahren werden diese Zahlungsmethoden nämlich teils kategorisch von allen Einzahlungsangeboten für Neukunden ausgeschlossen.

 

DE

Die besten Sportwettenanbieter mit Skrill oder NETELLER

1

bet365

  • Viele Zahlungsmittel und gute Abwicklung
  • Einzahlungen sind in der Regel kostenlos
  • Genaue Kontrolle eurer Daten
2
Logo von Interwetten

Interwetten

  • Geringe Mindesteinzahlungssumme
  • Schnelle und kostenlose Ein- und Auszahlungen
  • Top-Auswahl an Zahlungsdienstleistern

 

Sofortüberweisung und giropay als weitere Paydirekt Alternativen

Unsere zweite Paydirekt-Alternative ist in Deutschland zu finden. Wie bereits angesprochen, ist Paydirekt zwar als direkte Konkurrenz für PayPal ins Leben gerufen worden, doch es sind auch Parallelen zu der Sofortüberweisung und giropay erkennbar. In beiden Fällen handelt es sich um extrem effiziente und sichere Einzahlungsmethoden, die ebenso wie Paydirekt gebührenfrei verfügbar sind und euch gleichzeitig ermöglichen, direkt auf eure Einzahlungssummen zurückzugreifen.

Paydirekt Alternativen – Klarna & Giropay

Was wir allerdings durchaus negativ anmerken müssen, ist die Tatsache, dass per Sofortüberweisung und giropay leider immer noch keine Auszahlungen möglich sind. Während Paydirekt Auszahlungen vergleichsweise reibungslos über die Bühne gehen, müsst ihr euch nach Einzahlungen per Sofortüberweisung oder giropay nach einer alternativen Auszahlungsmethode umsehen. Idealerweise würde sich hierfür die Banküberweisung eigenen, doch bei dieser müsst ihr ein wenig Geduld aufbringen. Eure Auszahlung wäre erst nach drei bis sieben Werktagen auf eurem Konto.

Paydirekt Alternativen

Weitere Alternativen schnappen sich inzwischen immer größere Teile des Markts. So etwa Trustly, ein schwedischer Service, der ein ähnliches Prinzip wie Sofortüberweisung verwendet und die Transfers zwischen Bank und Wettanbieter beschleunigt. Mit Apple Pay und Google Pay haben die beiden Tech-Giganten ihre eigenen Zahlungswege auf den Markt gebracht. Beide können etwa mit einer Kreditkarte verknüpft und dann ähnlich wie ein Wallet verwendet werden. In der nahen Zukunft werden auch sicherlich noch mehr Zahlungsabläufe mit Bitcoin abgewickelt. Die Option, die einige wenige Anbieter schon bereitstellen, garantiert euch völlige Anonymität und sicheren Datentransfer.

DE

Die besten drei Sportwettenanbieter mit Sofortüberweisung oder Giropay

1

bet365

  • GiroPay als Zahlungsmöglichkeit verfügbar
  • Einzahlungen sind in der Regel kostenlos
  • Viele Zahlungsmittel und gute Abwicklung

Wie funktioniert das Bezahlsystem Paydirekt?

Die Ursprünge des Bezahlsystems liegen im Jahr 2014, als der deutsche Markt von PayPal als Online-Bezahlsystem dominiert wurde. Natürlich hatten deutsche Banken großes Interesse daran, das US-amerikanische Unternehmen herauszufordern und selbst ein Bezahlsystem zu entwickeln, um zumindest einen Teil der Nutzer von PayPal für sich gewinnen zu können. Zu Nutzen nahmen sich die teilnehmenden Banken dabei die Infrastruktur von giropay, das bereits 2005 mit einem vergleichbaren Konzept an den Markt ging.

Paydirekt war ein weiterer Versuch der Banken in Deutschland, mit einem Online-Bezahldienst neue Kunden für sich zu gewinnen. Da giropay sich bereits nach wenigen Jahren als beliebte Alternative unter den Zahlungsmethoden etablieren konnte, gingen die Banken entsprechend positiv an den Start von Paydirekt im August 2015 heran.

Screenshot von der Website von Paydiret

Quelle: paydirekt.de

Die Voraussetzung zur Nutzung von Paydirekt

Damit ihr Paydirekt nutzen könnt, müsst ihr natürlich einige Voraussetzungen erfüllen. Zunächst einmal sollte euch bewusst sein, dass mögliche Paydirekt Einzahlungen und Paydirekt Auszahlungen direkt an die Verfügbarkeit eines deutschen Kontos geknüpft sind, das für das Online-Bankingsystem freigeschaltet ist. Ebenfalls notwendig ist, dass ihr auf der Website von Paydirekt überprüft, ob eure Bank sich an Paydirekt beteiligt. Im Vergleich zu den Anfangsjahren hat Paydirekt alle größeren deutschen Bank mit ins Boot holen und auch die Sparkassen von dem Projekt überzeugen können.

Hier haben wir für euch eine genaue Auflistung der aktuell an Paydirekt beteiligten Banken in Deutschland.

Paydirekt Wettanbieter – Teilnehmende Banken

Quelle: paydirekt.de

Sollte eure Bank gelistet sein, könnt ihr eure Registrierung und Aktivierung von Paydirekt entweder über die Website oder aber über die App vornehmen. Gebt dazu zunächst eure Bankleitzahl ein oder sucht nach eurer Bank manuell. Im nächsten Schritt werdet ihr dazu aufgefordert, ein Konto zu erstellen. Die folgenden Dinge müsst ihr dazu bereithalten:

  • Eure E-Mail-Adresse
  • Euren gewünschten Benutzernamen
  • Ein entsprechend sicheres Passwort
  • Eure deutsche Mobilfunknummer

Gebt diese Daten wahrheitsgetreu an und akzeptiert zusätzlich die Datenschutz- und allgemeinen Geschäftsbedingungen von Paydirekt und eurer Bank. Zum Abschluss eurer Registrierung werdet ihr nun mit einem Klick auf die Website eures Online-Bankingsystems weitergeleitet. Haltet dazu eure jeweiligen Login-Daten bereit und schließt die Aktivierung von Paydirekt über eure Bank ab. Mit der Bestätigung des Vorgangs habt ihr den kompletten Registrierungsprozess bereits binnen weniger Minuten abgeschlossen. Ihr seid nun dazu in der Lage alleine mit eurem gewählten Benutzernamen und eurem festgelegten Passwort direkte Einzahlungen vorzunehmen.

Wie sicher ist die Nutzung von Paydirekt?

Wie bei allen Bezahldiensten im Internet steht natürlich eure Sicherheit auch bei Paydirekt im Vordergrund. Während zu Beginn noch das Sicherheitskonzept infrage gestellt und vom damaligen Sparkassen-Chef Georg Fahrenschon kritisiert worden war, kann euch Paydirekt inzwischen ein lückenloses Sicherheitskonzept präsentieren. Wie in etwa Giropay oder der Sofortüberweisung profitiert auch Paydirekt von den Sicherheitsmechanismen der teilnehmen Banken und kombiniert diese mit eigenen SSL-Verschlüsselungstechnologien, die es unmöglich machen, dass Drittpersonen unerlaubt Zugriff auf euren Benutzernamen, euer Passwort oder sonstige persönliche Daten erhalten.
Besonders sind hierbei natürlich die verschiedenen TAN-Verfahren zu nennen, die nicht nur von Paydirekt, sondern auch von allen teilnehmenden Banken unterstützt werden. Bereits bei der Registrierung stimmt ihr dem Sicherheitssystem und dem TAN-Verfahren von Paydirekt zu, das ihr im weiteren Verlauf in eurem persönlichen Kundenkonto individuell an eure Vorlieben anpassen könnt.

Des Weiteren ist Paydirekt sehr daran interessiert, potenziell unsichere Geräte vom Zahlungsverkehr auszuschließen. Damit die Sicherheit eurer Daten gewährleistet wird, prüft Paydirekt mittels seiner App eure Endgeräte. Sei es euer Smartphone oder Tablet, die Applikation überprüft haargenau, ob im Vorfeld eventuelle Systemmanipulationen vorgenommen worden sind. Sollte die Paydirekt App ein Sicherheitsrisiko (dazu gehört z.B. auch eine riskante App) erkennen, dann erscheint ein Fehlercode und informiert euch detailliert über das Sicherheitsrisiko. Wie wir es im Endeffekt auch drehen möchten, für eure Sicherheit und die Sicherheit eurer persönlichen Daten ist in jedem Fall gesorgt.

Fazit: Sinnvolle Alternative, die sich leider nicht im Bereich der Sportwetten durchsetzen konnte

Paydirekt hat sich seit seinen ersten Anfängen definitiv gesteigert und kann inzwischen ein rundum gelungenes Konzept vorstellen. Das Bezahlen mit Paydirekt ist so simpel und sicher wie nie zuvor.

Dennoch gibt es ein großes Problem mit Paydirekt in Bezug auf Sportwetten. Aktuell ist es leider immer noch nicht möglich, dass Paydirekt flächendeckend bei Sportwettenanbietern zur Einzahlung und Auszahlung genutzt werden kann. Zwar wirbt das Unternehmen auf seiner Website mit rund 10.000 verschiedenen Shops in Deutschland, darunter werdet ihr allerdings keine Sportwettenanbieter finden können.

Die alternativen Zahlungsmethoden haben bereits einige Jahre Vorsprung haben und sind dadurch bereits europa- und deutschlandweit weitestgehend etabliert. Dies betrifft sowohl E-Wallets wie Sportwetten mit PayPal, Skrill oder NETELLER, als auch andere in Deutschland zugängige Zahlungsmethoden, wie in etwa giropay oder die Sofortüberweisung.

Auch knapp fünf Jahre nach dem Start von Paydirekt ist die Zukunft des Zahlungsdienstes im Bereich der Sportwetten in Deutschland vollkommen offen. Problematisch ist natürlich auch die Tatsache, dass Paydirekt lediglich für deutsche Sportwettenanbieter wirklich interessant sein dürfte. Gerade international operierende Buchmacher entscheiden sich sinnvollerweise eher für internationale Zahlungsmethode, die über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt sind und genutzt werden können.