Bekannt aus:
69352

Was sind Moneyline Wetten? Schnell und verständlich erklärt

Wer eine hohe Affinität zu den beliebten US-Sportarten hat, wird früher oder später auf den Begriff „Moneyline“ gestoßen sein. Doch was genau sind Moneyline Wetten überhaupt? Wir von SWV erklären euch, was es mit Moneyline Sportwetten auf sich hat und wie ihr als Spieler am besten davon profitieren könnt.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

Woher kommt der Begriff Moneyline Betting?

Der Begriff kommt aus dem US-Amerikanischen und bezeichnet nicht nur die Siegwette als solches, sondern das gesamte Wettformat. Während Europäer lieber die Dezimalquote haben, spielen die englischsprachigen Länder lieber mit Moneyline Quoten. Deshalb werden sie auch manchmal als amerikanische Quote bezeichnet. Beim „Moneyline Betting“ gibt es 2 Möglichkeiten: Die Quote kann entweder positiv oder negativ sein. Das heißt: Sie hat ein plus vor der Zahl oder eben ein Minus.

Der Favorit ist immer mit dem Minus versehen, der Außenseiter hat ein Plus vor seiner Quote. Machen wir es an einem Beispiel fest: Eine Moneyline Quote von „-110“ bedeutet, dass ihr 110 Euro einsetzen müsstet, um einen Nettogewinn von 100 Euro einzufahren. Das entspricht in der Dezimalschreibweise einer Quote von 1,91. Auch in diesem Fall bekommt man bei einem Einsatz von 110 Euro einen Gesamtgewinn von 210 Euro und damit einen Nettogewinn von 100 Euro.

Bei der Plusquote ist das genau umgekehrt: Wenn ihr beispielsweise eine Quote von „+110“ habt, dann heißt das, dass ihr mit 100 Euro Einsatz einen Nettogewinn von 110 Euro erzielen könnt. Hier lautet die entsprechende Dezimalquote 2,10.

Wir verdeutlichen diese beiden Rechenwege noch einmal:
  • Moneyline Quote -110, Dezimalquote 1,91
  • 210 Euro Gewinn = Wetteinsatz (110) + Nettogewinn (100)
  • 210 Euro Gewinn = Wetteinsatz * Dezimalquote = 100 * 1,91
  • Moneyline Quote +110, Dezimalquote 2,10
  • 210 Euro Gewinn = Wetteinsatz (100) + Nettogewinn (110)
  • 210 Euro Gewinn = Wetteinsatz * Dezimalquote = 100 * 2,10

Was ist der Unterschied zwischen Moneyline und anderen Wettarten?

Moneyline Wetten unterscheiden sich massiv von den anderen klassischen Wettmärkten, die es in den USA gibt. Während es bei Over/Under (Über/Unter)-Wetten genauso wie bei Handicap-Wetten stets darum geht, beide Teams auf Augenhöhe zu bekommen und damit beide Spielausgänge gleich wahrscheinlich zu machen, so gibt es bei Moneyline Wetten immer einen Unterschied. Dieser fällt mal größer und mal kleiner aus. Es kommt nahezu so gut wie nie vor, dass beide Teams die exakt gleiche Siegwahrscheinlichkeit haben.

Wir machen es konkreter: So ist es bei Handicap-Wetten immer der Plan, dass man die unterlegene Mannschaft mit dem favorisierten Team gleichstellt, indem man ihm einen Tore- oder Punktevorsprung gibt. Beziehungsweise indem man dem vermeintlich überlegenen Team Minus-Tore oder Minuspunkte zuschreibt. Das kann dann so aussehen:

Rabona NFL Handicap Sportwetten

Quelle: Rabona

Bei Über/Unter-Wetten geht es meist um die Gesamtzahl von Toren oder Punkten oder Fouls oder auch anderen Ereignissen, die im Spiel eintreten können. Die Buchmacher wählen diese Über/Unter-Wetten dann so, dass beide Möglichkeiten gleich wahrscheinlich sind: Fallen mehr als 3,5 Tore oder weniger? Werden insgesamt mehr als 155,5 Punkte oder weniger erzielt?

Bei Moneyline Wetten ist das ganz anders. Hier gibt es keine Gleichmacherei. Einzig die Höhe eures Einsatzes entscheidet in Kombination mit der Quote darüber, wie hoch euer Gewinn am Ende ausfällt. Und die Entscheidung für einen Sieg der Heimmannschaft gegenüber einem Sieg der Gastmannschaft verändert den potenziellen Gewinn erheblich. Nicht umsonst kommt der Begriff Moneyline daher, dass man im Englischen sagt, dass man Geld aufs Spiel setzt. Das heißt dann „to put money on the line“.

Mit Moneyline Wetten wettet ihr auf den Sieg einer Mannschaft

Man kennt die Moneyline Wetten auch aus dem Fußball. Dort werden sie aber klassischerweise nicht als Moneyline Wette, sondern als 1×2-Wette bezeichnet, also als 3-Wege-Wette. Bei manchen Buchmachern heißen die 3-Wege-Wetten auch einfach Siegwette oder Ergebniswette. Wobei letzterer Begriff etwas missverständlich sein kann, da es hier nicht um das exakte Ergebnis geht, sondern nur um den Sieger.

Das Moneyline Betting ist in der Regel aber eine 2-Wege-Wette, da es bei den oben genannten Sportarten – von nur wenigen Ausnahmen abgesehen – kein Remis gibt. Im Baseball gibt es die Extra Innings, im Basketball die Overtime (Verlängerung) – es wird also immer ein Sieger herbeigeführt. Ihr könnt im Gegensatz zum Fußball, bei dem es auch Wetten auf die reguläre Spielzeit gibt, bei diesen Disziplinen nur auf den jeweiligen Sieger tippen.

Die einzige Ausnahme ist American Football, bei dem es in der Regular Season, bevor die Playoffs beginnen, selbst in der Overtime ein Unentschieden geben kann. Das kommt allerdings recht selten vor. Im Eishockey haben viele Wettanbieter ganz einfach 2-Weg-  und 3-Weg -Moneyline-Wetten. So könnt ihr einmal auf den Sieger tippen oder habt in der 3-Wege Moneyline Methode noch die Option, auf Unentschieden zu setzen. Zu den Besonderheiten der einzelnen Sportarten kommen wir auch später nochmal.

Kann ich in Deutschland Moneyline Wetten spielen?

  • Grundsätzlich erstmal nein. Bei deutschen Wettanbietern oder Bookies im deutschsprachigen Raum sind Moneyline Wetten erstmal nicht vorgesehen. Allerdings gibt es eine Option, wie ihr trotz eines Wohnsitzes bzw. gewöhnlichen Aufenthaltes in Deutschland, bei amerikanischen bzw. englischsprachigen Wettanbietern spielen könnt, die häufig mit dem Moneyline Wettdesign arbeiten.

    Ihr benötigt dazu ein VPN. Das sogenannte „Virtual Private Network“ erlaubt es euch, euren Standort künstlich in ein anderes Land zu verlagern. Ihr meldet euch also beispielsweise von Deutschland aus an und könnt dann den Standort eures Computers beispielsweise in die USA verlegen. Es gibt mittlerweile viele legale VPN-Angebote, die ihr nutzen könnt. Zumindest bei den qualitativ hochwertigen Angeboten wird ab einem gewissen Datenverbrauch ein geringes Entgelt fällig.

In welchen Sportarten kommt Moneyline am häufigsten vor?

Vor allem, wer gerne auf US-Sportarten setzt, der ist sicherlich schon mal über den Begriff Moneyline Wetten oder auch Cash Line Sportwetten gestolpert. Insbesondere bei Eishockey Wetten, Basketball, Baseball und American Football gehören Moneyline Sportwetten zum Standard. Diese Wettmärkte zählen in den USA und in Kanada zu den am meisten genutzten Wettangeboten. Neben Over/Under (Über/Unter-Wetten) und Handicap-Wetten (die im Baseball „Run Line“-Wetten heißen und im American Football „Point Spread“ genannt werden) kommen die Moneyline Wetten am häufigsten vor.

Doch was genau ist jetzt eine solche Moneyline Wette, die im Englischen manchmal auch als Money Line Bet getrennt geschrieben wird? Moneyline Sportwetten gehören zu den ganz klassischen Wettmärkten in US-amerikanischen Wettbüros. Dabei bedeutet Moneyline erstmal nichts anderes, als auf den Sieg eines Teams zu setzen. Doch Obacht: Es geht hierbei nicht um den Gesamtsieg zum Beispiel einer Meisterschaft, sondern einzig um den Sieg in einem bestimmten Spiel. Der Sieg eines Turniers oder Wettbewerbs heißt im Englischen „Outright“.

Tipps zu Moneyline Wetten in den verschiedenen US-Sportarten

Wie wir euch bereits nahegebracht haben, sind Moneyline Wetten vor allem für US-Sportarten relevant bzw. auch meist nur bei dort ansässigen Wettanbietern abrufbar. Allerdings sind sie nicht für alle Sportarten gleich, was daran liegt, dass die Sportarten sehr unterschiedlich sind. Wir haben daher nochmal genauer für euch geschaut, was es mit den Moneyline Wetten für die einzelnen Sportarten auf sich hat.

Daneben wollen wir euch natürlich auch bestmöglich vorbereiten, falls ihr irgendwann das Vergnügen habt, bei einem amerikanischen Wettanbieter zu wetten und dort auf die Moneyline Wetten geht. Da jede Sportart so ihre Eigenheiten hat, haben wir euch einige nützliche Hinweise zu den einzelnen Sportarten zusammengestellt:

Moneyline Wetten im American Football

  • American Football ist eine Sportart mit riesiger Tradition und Reputation und ist neben Baseball die beliebteste Sportart in den Vereinigten Staaten. Daher sind auch die Wettmärkte für American Football, das wegen seines Finalspiels, dem „Super Bowl“, Jahr für Jahr Hunderte Millionen in der ganzen Welt erreicht, sehr ausgeprägt.

    Auch in Deutschland gibt es immer mehr Bookies, die sich mit American Football Wetten auseinandersetzen und als Liga ist dabei natürlich meist die NFL zu nennen. Die Moneyline Wetten für die American Football Spiele bemessen sich wie in den anderen Sportarten auch an den vergangenen Leistungen und der derzeitigen Form der Mannschaften. Das Besondere im Football: Das Playoff-System ist anders als in allen anderen Ligen. Hier entscheidet nur ein Spiel über das Weiterkommen in die nächste Runde. Das ist natürlich besonders spannend für Moneyline Wetten, denn hier zählt wirklich die aktuelle Form und da solltet ihr ansetzen.

Moneyline Wetten im Basketball

  • Im Basketball sieht das aufgrund dessen, dass das ganze System der Liga anders ist, auch anders aus. In der NBA werden in der sogenannten Regular Season, der regulären Saison vor den Playoffs, 82 Spiele pro Team gespielt. Zum Vergleich: Im American Football sind es nur 16 pro Team. Das bedeutet, dass im Basketball viel eher als im Football mal Spieler für einzelne Spiele geschont werden. Oder auch, dass Spiele mal leichter hergeschenkt werden.

    Das kann einen enormen Einfluss auf eure Wett-Performance haben, wenn ihr diese Spiele herausfiltern könnt und beispielsweise auf die gegnerische Mannschaft setzt, die eigentlich in der Rolle des Underdogs ist.

Moneyline Wetten im Baseball

  • Die MLB, die amerikanische Baseball-Liga setzt noch einen drauf mit der Menge an Spielen in der regulären Saison. Es sind pro Mannschaft nämlich 162 Spiele. Die MLB Teams spielen jeden oder jeden zweiten Tag. Das birgt Potenzial: So spielen beispielsweise die Star-Pitcher, also die besten Werfer der Teams, in der ganzen Saison nur zwischen 10 und 20 bis maximal 25 Spiele.

    Das heißt, mit ein wenig Recherche könnt ihr bereits Spiele herausfiltern, in denen ein Star-Pitcher gegen einen auf dem Papier deutlich schlechteren Pitcher antritt. Natürlich wissen das auch die Buchmacher und die Moneyline Quote sinkt, aber oft könnt ihr aus diesen Spielen dennoch einiges herausholen.

Moneyline Wetten im Eishockey

  • Last but not least: Die NHL. Auch der Eishockey-Sport erfreut sich in den USA großer Beliebtheit, gerade der Norden des Landes hat eine hohe Affinität zu dem Spiel mit dem Puck. Der Aufbau der regulären Saison genau wie der Playoffs mit dem Best-of-Seven-Design lässt nicht nur viel Raum für Moneyline Wetten, sondern auch für ausführliche Analysen, die ihr dann für eine fundierte Wettentscheidung nutzen könnt.

Lesehinweis: Weitere Strategien für Sportwetten findet ihr hier.

Wettanbieter für US-Sport-Wetten in Deutschland

Wie wir bereits festgestellt haben, ist es von Deutschland aus schwierig, Moneyline-Wetten zu spielen. Doch wer Lust auf Moneyline-Wetten hat, hat oft auch einfach Lust, auf die US-Sportarten zu wetten. Und da haben wir in Deutschland und im deutschsprachigen Raum mittlerweile ein großes Angebot an Bookies, die sich sehr in die US-Sportarten reingefuchst haben.

US-Sport-Wetten bei bet365

bet365 LogoJa, bet365 taucht derzeit im Wettgeschäft an allen Ecken und Enden auf. Und warum? Weil der englische Buchmacher einen verdammt guten Job macht. Das Wettangebot ist nahezu unschlagbar und hat sich in den letzten Jahren auch enorm um die US-Sportarten erweitert. So lassen sich beim American Football beispielsweise nicht selten über 200 Wettoptionen für ein einziges Spiel auswählen. Ein nicht zu unterschätzender Bonus bei bet365: Das hervorragende Livestream Angebot, dass sich auf die allermeisten Spiele erstreckt.

US-Sport-Wetten bei Unibet

Unibet LogoUnibet ist ein weiterer Kandidat mit einem starken Wettangebot für die US-Sportarten. Der Bookie wirbt auch damit, in dieser Hinsicht stark zu sein und übertreibt hierbei kein bisschen. Sehr solide Quoten, gute Livewetten gepaart mit einem großen Livestream Angebot (vor allem für die NFL) und eine breite Palette an Wettoptionen machen den skandinavischen Wettanbieter, der vor allem für seine auffälligen Werbespots bekannt ist, zu einer guten Adresse für Wetten auf die US-Sportarten.

US-Sport-Wetten bei Eaglebet

Eaglebet LogoEaglebet ist noch relativ frisch auf dem Markt, kann aber bereits in einigen Punkten bestechen. Zwar ist das Wettangebot bei anderen Buchmachern mit Blick auf den US-Sport größer – dafür überzeugt Eaglebet jedoch mit einem guten Statistik-Bereich, der für erfolgreiche Wetten enorm wichtig ist. Und das Wettangebot geht bei dem aufstrebenden Bookie auch in die Tiefe – so werden etwa sogar Spiele aus den College-Ligen angeboten.

FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Moneyline-Sportwetten

❓ Was sind Moneyline Sportwetten?

Bei Moneyline Sportwetten gibt es genau eine Ausprägung: Sieg. Ihr wettet also, welches Team gewinnt. Daher spricht man hier in den meisten Fällen von 2-Wege-Wetten. Wetten auf ein Remis gibt es nur in seltenen Fällen.

➕ In welchen Sportarten kommen Moneyline Wetten vornehmlich zur Anwendung?

Moneyline Wetten kommen hauptsächlich in den US-Sportarten zur Anwendung. Die bekanntesten und damit auch die Haupt-Wettmärkte für Moneyline Wetten sind American Football mit der NFL, Baseball mit der MLB, Basketball mit der NBA und Eishockey mit der NHL.

❌ Können Wettfreunde in Deutschland Moneyline Wetten abschließen?

Da Moneyline Wetten vor allem in den USA bzw. bei amerikanischen Bookies angeboten werden, sind sie in Deutschland kaum bis gar nicht verfügbar. Mit einem VPN-Server könntet ihr euren Standort allerdings nach Übersee verlagern, und so dann doch Moneyline Wetten ausprobieren.

〽️ Wie errechnet sich eine Moneyline Wette?

Es gibt 2 Faktoren, die über das Outcome eurer Wette entscheiden: Die Höhe eures Einsatzes und die Quote. Bei Moneyline Wetten wird diese wie für die englischsprachigen Länder nicht unüblich als „Zielwert“ angegeben. Das heißt, dass die Quote angibt, wie viel Geld ihr für einen bestimmten Netto-Gewinn als Einsatz spielen müsst. Das steht im Gegensatz zur Dezimalquote (z.B. 2,1) in Deutschland.

✅ Welche Tipps lassen sich zu Moneyline Sportwetten geben?

Moneyline Wetten sind zwar vom Design her gesehen sehr simpel, erfordern aber dennoch viel Recherche und eine gute Kenntnis der Sportart, um halbwegs sichere Wetten abzuschließen. Weitere Tipps erfahrt ihr hier.

Fazit: Wer Zugriff auf Moneyline Sportwetten hat, sollte sie ausprobieren

Wie wir euch hoffentlich in diesem Beitrag verdeutlichen konnten, liegt der große Reiz von Moneyline Sportwetten in ihrer Einfachheit. Wer Zugriff auf einen amerikanischen Bookie hat, sollte diese Chance nutzen und sich an Moneyline Wetten heranwagen. Denn das einzige, aber dafür leider gewichtige Problem bei diesen Wetten besteht darin, dass sie in Deutschland kaum anwählbar sind, weil sie ein klassisches amerikanisches Wett-Design darstellen.

Moneyline Wetten lassen sich vor allem bei „typischen“ US-Sportarten wie American Football oder Baseball auswählen und sind in den USA daher auch sehr beliebt. Euer Gewinn errechnet sich aus 2 ganz simplen Faktoren: Der Höhe eures Einsatzes und der vom Bookie bereitgestellten Quote. Und daher nochmal unser Appell: Die Einfachheit dieses Wettmarktes ist hochspannend, weshalb wir als Redaktion euch empfehlen, es einfach mal auszuprobieren – wenn ihr denn könnt.