Betfair traden und Trading online – ein Ratgeber

Betfair hat durch den Betfair Exchange Market eine Option zum Trading von Sportwetten geschaffen. Das ist besonders interessant, weil sich viele Buchmacher in ihrem Wettangebot aktuell beinahe identisch präsentieren. Doch wie genau können bei Betfair Sportwetten getradet werden und welche Unterschiede gibt es zu einem regulären Sportwettenangebot zu beachten? Was es genau mit diesem ominösen grünen Buch auf sich hat, könnt ihr jetzt erfahren. 

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

Wie funktioniert Betfair Exchange?

Beginnen wir mit dem Hauptthema, dem Betfair Exchange. Das Traden bei Betfair ist relativ einfach zu verstehen, wenn ihr euch einige Minuten mit der Materie auseinandersetzt und unserer Betfair Exchange Erklärung folgt. Die Angst, die viele von euch vor dem Trading bei Betfair oder anderen Wettbörsen haben, ist schlichtweg nicht angebracht, im Gegenteil:

Wer zu viel Respekt vor der Neuerung hat, verpasst extrem viele werthaltige Wettmöglichkeiten. Und das, obwohl das Traden in der Praxis gar nicht so komplex ist:

Der Betfair Exchange Market besteht aus 2 unterschiedlichen Wetten und wird daher in Back- und Lay-Wetten unterteilt.

Wir empfehlen, alle Begrifflichkeiten, die nicht bei klassischen Sportwettenanbietern auftauchen, im Vorfeld einmal bei uns zu recherchieren. Mit diesem Basiswissen ausgestattet, scheitert ihr nicht bereits an Bezeichnungen innerhalb des Betfair Exchange Markets.

Betfair Exchange mit Back- und Lay-Wetten

(Bild: betfair)

Kleines Wettlexikon:
  • Bei Back-Wetten handelt es sich um das Platzieren einer Wette auf ein bestimmtes Ergebnis. Ihr seid dementsprechend am Zug und platziert eine Wette nach euren Vorstellungen.
  • Die Lay-Wette ist dagegen das genaue Gegenteil. Statt auf ein bestimmtes Ergebnis zu wetten, platziert ihr euren Wettschein gegen ein bestimmtes Ergebnis. Demnach reagiert ihr bei einer Lay-Wette.

Bei Betfair Exchange werden Wetten somit erst dann offiziell, wenn die Backers und Layers einer Wette sich der Quote einig sind.

Selbstverständlich könnt ihr Betfair Exchange nicht nur auf eurem PC starten, sondern euer Betfair Trading auch per nativer App auf eurem Smartphone oder Tablet zu jedem Zeitpunkt im Blick behalten.

Betfair Exchange mit Betfair Bonus möglich?

Entgegen der Meinung, dass Wettbörsen ohne einen Bonus agieren, um ihr geringe Gewinnspanne aufrechtzuerhalten, könnt ihr bei Betfair Exchange einen Bonus in Anspruch nehmen.

Der exklusive Bonusmarkt für Betfair Exchange unterscheidet sich in dem Sinne vom regulären Bonusangebot, dass ihr lediglich Freiwetten und kostenloses Guthaben für das Werben eines Freundes erhalten könnt.

Jedem Betfair Exchange Bonus, den ihr erhalten könnt, wird demnach eine aktive Leistung vorausgesetzt: Bei den Gratiswetten handelt es sich in der Regel um Gratiswetten im Wert zwischen 10 und 20 Euro. In der Regel werden diese auch auf bestimmte Events, wie beispielsweise Pferderennen oder bestimmte Fußball-Ligen, begrenzt.

Der Kombi-Bonus bei Betfair

(Bild: betfair)

Klassische Einzahlungsangebote oder gar Kombiwetten Bonus Boosts sind dagegen nicht per Betfair Exchange zu erhalten. Ebenfalls sind Bonusangebote nicht vom Online Casino oder der Poker-Plattform zu Betfair Exchange transferierbar.

Betfair – Innovation und hohe Sicherheit 

betfair LogoBevor wir genauer auf den Betfair Exchange Market eingehen, wollen wir kurz einige grundlegende Informationen zu Betfair bereitstellen. Schließlich solltet ihr genau wissen, welchem Sportwettenanbieter ihr hier euer Vertrauen schenkt.

Bei Betfair handelt es sich um eine britische Wettbörse, die um die Jahrtausendwende gegründet worden ist. Die Gründer Edward Wray und Andrew Black wollten dabei den traditionellen Wettmarkt in Großbritannien mit einer innovativen Idee auffrischen: Sie kommerzialisierten eine Wett-Software, die es den Nutzern erlaubt, gegeneinander zu wetten.

Dabei stellte Betfair sicher, dass ihre Kunden ihre eigenen Wettquoten erstellen und ihre Wetteinsätze individuell anpassen können. Dementsprechend treiben die Kunden von Betfair das Wettangebot, was gerade in den Top-Wettmärkten zu extrem großen Andrang führte.

Betfair tritt in der Folge auch nicht als klassischer Sportwettenanbieter auf, sondern agiert stattdessen als Wettbörse. Somit entzieht sich Betfair der klassischen Gewinnmarge eines Wettmarkts, was sich aus eurer Sicht natürlich positiv auf die Höhe eurer Gewinnmöglichkeiten auswirken kann. Stattdessen berechnet Betfair je nach Popularität eines Wettmarkts eine Provision auf erfolgreich abgeschlossene Wettscheine. Die Provisionen von Betfair liegen zwischen zwei und fünf Prozent.

Diese Unternehmensstrategie stellte allerdings eine große Hürde für den deutschen Markt dar, nachdem im Sommer 2012 der neue staatliche Glücksspielvertrag in Kraft trat und damit auch die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent Realität wurde.

Zwar versucht Betfair alles, um sein Wettprogramm auch in Deutsch rentabel zu halten, musste im November 2012 allerdings konsterniert feststellen, dass dies unter den gesetzlichen Vorgaben nicht möglich ist. Am 9. November 2012 schloss Betfair somit all seine Kunden mit einer deutschen IP-Adresse aus.

Seit April 2017 ist Betfair allerdings wieder in Deutschland aktiv. Dies jedoch nicht als Wettbörse per Betfair Exchange, sondern viel mehr als klassischer Sportwettenanbieter mit einem konventionellen Wettprogramm.

Reguliert wird Betfair unter anderem von der britischen Glücksspielbehörde und zudem auch von der Malta Gaming Authority (MGA). In beiden Fällen handelt es sich um aktuelle Glücksspiellizenzen, die euch eine hohe Sicherheit versprechen. Leider nicht mehr gelistet wird eine Glücksspiellizenz aus Schleswig-Holstein. Das britische Unternehmen war im Sommer 2012 nämlich einer der drei Sportwettenanbieter, die eine Lizenz von der Behörde in Schleswig-Holstein ausgesprochen bekamen.

Die rechtlichen Probleme in Deutschland und anderen europäischen Ländern haben Betfair allerdings nicht geschadet, stattdessen ist Betfair weiter gewachsen und blickt inzwischen auf mehr als vier Millionen Kunden zurück. Davon sind mehr als eine Million aktive Kunden.

Zusätzlich fusionierte das Unternehmen im Jahr 2016 mit dem irischen Unternehmen Paddy Power und ist seitdem unter der Flutter Entertainment PLC an der Londoner Börse gelistet.

Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 21.10.2018

78%
100% bis 100€

Aufgenommen: 30.09.2020

86%
100 % bis 200 €

Aufgenommen: 19.12.2018
NEO.bet Logo Dark 329x100

84%
100% bis 150€ + 5€ Gratiswette

Aufgenommen: 05.11.2020
bildbet logo

86%
100% bis 100€

Betfair Exchange Tipps: So wettet ihr bei Exchange 

Zwei absolute Schlüsselwörter sind hier zu nennen, nämliches das grüne Buch oder auch Green Book genannt. Erfahrene Kenner des Betfair Exchange oder anderer Wettbörsen wissen seit Jahren, dass durch geschicktes Betfair Trading auf denselben Wettmarkt ein sogenanntes grünes Buch erreicht werden kann.

Unter einem grünen Buch könnt ihr eure Investitionen auf einen Wettmarkt verstehen, die gegeneinander aufgerechnet keine Verluste einfahren können, sondern in einem Gewinn münden. Unabhängig davon, wie das Ergebnis des Wettmarkts auch ausfallen mag.

Es folgt nun ein kurzes Beispiel für euch, wie ihr mit dieser Betfair Exchange Strategie auf lange Sicht solide Gewinne einfahren könnt.

Nehmen wir beispielsweise an, dass ihr 100 Euro auf ein Pferd bei einem populären Pferderennen, wie beispielsweise dem Cheltenham Festival, platziert. Die Quote für eure Back-Wette beträgt dabei 6.00. Abzüglich eures Einsatzes liegt euer möglicher Profit aus dieser Wette bei starken 500 Euro.

In den folgenden Tagen behaltet ihr den Markt weiter detailliert im Auge und wartet auf die Gelegenheit, dass erste News hervorkommen und euer präferiertes Pferd eine Favoritenrolle eingenommen hat. Sollte dies eintreten, was zugegebenermaßen einiges an Expertise und Risiko voraussetzt, könnt ihr nach einem Weg suchen, um eine Lay-Wette zu platzieren.

Nehmen wir an, dass eure Lay-Wette gegen einen Sieg eures präferierten Pferdes mit einer Quote von 3.00 angegeben wird und ihr diese ebenfalls mit 100 Euro anspielen solltet, wärt ihr theoretisch in der Lage, keinen Verlust aus euren Wetten hinnehmen zu müssen. Die Lay-Wette würde das volle finanzielle Risiko aus eurer ursprünglichen Back-Wette herausnehmen.

Timing beim Betfair Trading

  • Diese Betfair Exchange Strategie muss natürlich über mehrere Wochen und Monate perfektioniert werden, sodass ihr jederzeit schlüssig die Situationen erkennen und schnell bei großen Quotenschwankungen handeln könnt. Das Schlüsselwort hierbei ist Timing. Timing ist ein essenzieller Baustein für mittel- und langfristige Erfolge bei Betfair Exchange. Ihr werdet es sicherlich bereits vom Cashout kennen. Es gibt sicherlich kaum etwas Ärgerlicheres als ein verfrühter oder verspäteter Cashout, der euch eine große Stange Geld kostet, obwohl sich mit etwas mehr Geduld eine bessere Möglichkeit aufgetan hätte. Exakt so verhält es sich auch beim Betfair Trading.

Expertise entscheidend für erfolgreiches Traden bei Betfair

  • Ebenso ist natürlich ein großes Wissen notwendig, um diese Sicherheit anlernen zu können. Das Beispiel des grünen Buchs lässt sich auf alle möglichen Sportarten übertragen, weswegen ihr letztlich am längeren Hebel sitzt und euren bestmöglichen Wettmarkt für die Betfair Exchange Strategie nutzen könnt. Wir empfehlen euch aber die Wahl einer beliebten Sportart und zusätzlich die Fokussierung auf spezielle Ligen oder Turniere. Unseren Erfahrungen nach eigenen sich Europa- oder Weltmeisterschaften ideal für das Anlegen eines grünen Buchs oder auch die Gruppenphase der UEFA Nations League, der UEFA Champions League oder der UEFA Europa League.

Geduld ist ein Schlüssel zum Erfolg

  • Ein klassischer Anfängerfehler ist sicherlich, wenn ihr aus lauter Ungeduld anfangt nervös zu werden und nicht mehr an euren Trade glaubt. So entstehen oft spontane Entscheidungen, die nicht langfristig gedacht und somit nachteilig für euch sein könnten. Behaltet euch also ein gesundes Maß an Geduld. Wenn der nervös zuckende Finger verkaufen will, solltet ihr dennoch genau überlegen, ob diese Entscheidung wirklich langfristig gut ist. Lasst euch nicht vom Bauchgefühl überrumpeln.

Die Erwartungen sollten passend sein

  • Wie auch bei klassischen Sportwetten ist es am Anfang oft nicht leicht, die Erwartungen im Zaum zu halten. Denn die Chance, dass ihr mit einem richtigen Tipp oder in dem Fall mit einem richtigen Trade reich werdet, ist extrem gering. Und als Anfänger werdet ihr auch nicht drumherum kommen, Fehler zu machen. Deshalb solltet ihr eure Erwartungen an die Gewinne von Beginn an realistisch festlegen und langsam steigern. So lauft ihr nicht Gefahr, einen unüberlegten Schritt zu machen, um ein unrealistisches Ziel zu erreichen. Setzt ein Ziel und versteht, wie viel Zeit in die Vorbereitung fließen muss, um dieses Ziel zu erreichen.

Welche Alternativen gibt es zu Betfair? 

Kurz wollen wir natürlich noch einen Hinweis darauf geben, dass der Betfair Exchange Markt nicht die einzige Wettbörse am Markt ist. Betfair ist zwar mit großem Abstand die populärste Wettbörse, dennoch sind mit unter anderem Betdaq und Matchbook zwei weitere bekannte alternative Wettbörsen aktiv. Wir stellen sie euch kurz vor.

Betfair Exchange Alternative 1: Betdaq

Betdaq LogoBetdaq ist deutlich kleiner als das Exchange Trading von Betfair. Dennoch werdet ihr für die wichtigsten Events wie etwa die Bundesliga ein ordentliches Angebot. Besonders positiv fällt Betdaq mit seinem Super Saturday auf. Eine Promotion, bei der ihr 0 % Kommission auf die Trades zahlt. Allerdings ist so, dass Betdaq kein Angebot für deutsche Kunden bereithält. Ihr könnt also als Deutsche nicht bei Betdaq traden.

Betfair Exchange Alternative 2: Matchbook

Matchbook LogoSchon auf den ersten Blick solltet ihr euch bei Matchbook zurecht finden. Denn neben einem Casino und klassischen Sportwetten findet ihr auch das Betting Exchange. Hier werden die wichtigsten Märkte abgedeckt.

Ein Vorteil von Matchbook zu Betdaq ist sicherlich die verhältnismäßig geringe Gebühr für die Teilnahme an der Wettbörse. Allerdings ist auch Matchbook nicht für deutsche Kunden erreichbar. Im Vergleich zu Betfair Exchange ist auch Matchbook deutlich kleiner und bietet nicht so viele Gewinnmöglichkeiten.

Betfair Exchange in Deutschland möglich?

Leider ist Betfair Exchange in Deutschland nicht verfügbar beziehungsweise ihr könnt die Plattform als deutsche Kunden nicht nutzen. Betfair tritt hier lediglich mit einem Sportwettenangebot auf. Allerdings ist dieses Angebot extrem gut und sollte euch genügend Beschäftigungsmöglichkeiten bieten. Auch wenn ihr also auf Betfair Exchange in Deutschland verzichten müsst, könnt ihr Betfair in vollen Zügen nutzen.

Betfair Exchange App

Eine eigene Betfair Exchange App gibt es nicht. Allerdings hat Betfair eine eigene App für Sportwetten, mit der ihr mobil Wetten abgeben könnt. Diese Wett App ist für iOS direkt im Apple App Store herunterladbar und für Android-Geräte steht das Angebot über den apk-Datei-Download bereit. Grundsätzlich könnt ihr aber die Website von Betfair auch im mobilen Browser verwenden und kommt so mobil in den Genuss, ohne eine App installieren zu müssen.

FAQ – Alle Information zu Betfair Exchange

✅ Ist Betfair als sichere Wettbörse bekannt?

Ja, die britische Wettbörse Betfair ist als extrem seriöses Unternehmen im Bereich des Glücksspiels bekannt. Unter anderem kann der Sportwettenanbieter aktive Lizenzen von der Malta Gaming Authority (MGA) und der britischen Regierungsbehörde vorweisen. Insgesamt sind mehr als vier Millionen Kunden bei Betfair registriert.

❌ Ist Betfair Exchange in Deutschland nutzbar?

Leider nicht, nein. Der Betfair Exchange ist in Deutschland seit November 2012 nicht mehr zu nutzen. Grund für diese Entscheidung war das Inkrafttreten des neuen staatlichen Glücksspielvertrags und der fälligen Wettsteuer in Deutschland. Seit April 2017 ist Betfair dagegen als konventioneller Sportwettenanbieter mit einem regulären Wettangebot in Deutschland aktiv.

〽️ Wie hoch sind die Gebühren beim Betfair Trading?

Um seinen Betfair Exchange Market und die Betfair Möglichkeiten zum Traden möglichst kundenfreundlich zu gestalten, versucht Betfair seine Gebühren möglichst gering zu halten. Je nach Wettart und Wettmarkt werden von eurem Nettogewinn zwischen zwei und fünf Euro Provision berechnet.

❓ Was versteht man unter Back-Wetten?

Unter einer Back-Wette versteht man innerhalb der Wettbörsen einen Tipp auf ein genaues Ergebnis. Ihr gebt somit die Wette vor und diktiert den Markt der Wette. Dies betrifft nicht nur das Ergebnis, sondern auch den Einsatz und die Wettquote des Wettscheins. Bei einer Back-Wette seid ihr also die treibende Kraft.

➕ Was versteht man unter Lay-Wetten?

Unter einer Lay-Wette ist genau das Gegenteil bekannt. Eine Lay-Wette ist eine reaktionäre Wette, ihr wettet dementsprechend lediglich auf einen möglichen Ausgang eines Wettmarkts. Demnach sind eure potenziellen Wettmöglichkeiten etwas eingeschränkter, da ihr den Markt nicht diktieren könnt.

⭕️ Was sind die Vorteile von Betfair Exchange?

Die Vorteile von Betfair Exchange liegen ganz klar bei der Freiheit, die ihr bei der Wahl eurer Wettmöglichkeiten habt und zusätzlich natürlich auch bei den höheren Gewinnmöglichkeiten. Besonders in extrem populären Wettmärkten, wie beispielsweise Spielen der UEFA Nations League, lässt sich mit etwas Geschick die ein oder andere extrem lukrative Wette finden.

⚠ Was sind die Nachteile von Betfair Exchange?

Neben der offenkundigen Einschränkung in Deutschland sind die Nachteile von Betfair Exchange besonders bei Randsportarten und Wettmärkten abseits des medialen Fokusses zu erkennen.

Während große Gewinnchancen beim Fußball oder Tennis möglich sind, fallen diese rapide bei Sportarten, wie zum Beispiel Eishockey oder Tischtennis, ab. Auch sind deutliche weniger Wettmöglichkeiten bei tieferen Ligen zum Fußball vorhanden.

Fazit: Hohe Gewinnmöglichkeiten und tolle Möglichkeiten für kreative Wettscheine!

Unterm Strich kommen wir ganz klar zu einem positiven Fazit zum Betfair Exchange. Dank der geringen Provisionen liegen die Gewinnmöglichkeiten deutlich über dem Durchschnitt, den euch konventionelle Sportwettenanbieter bieten können. Zwar sind die Probleme bei weniger attraktiven Wettmärkten klar erkennbar, dennoch sind in besonders liquiden Wettmärkten, wie unter anderem zu den Spielen der 1. Bundesliga, massive Vorteile gegenüber den regulären Sportwetten zu erkennen. Außerdem kommt aufgrund des Wettstreits mit einem anderen echten Gegner ein ganz anderer Spannungsbogen auf.

Auch in unserer Redaktion gibt es viele Stimmen, die den Betfair Exchange Market lobend hervorheben und als exzellente Alternative zu klassischen Sportwetten ansehen. Da wir große Fans von den Möglichkeiten zum Betfair traden mit Sportwetten sind, hoffen wir auch, dass die rechtliche Lage in Deutschland sich in den kommenden Jahren etwas entspannt, damit auch Wettbörsen wie Betfair gewinnbringend mit ihrem Geschäftsmodell in Deutschland operieren können. Aktuell, so müssen wir abschließend anmerken, stehen die Zeichen allerdings eher schlecht. Auch zukünftig müsst ihr mit großer Wahrscheinlichkeit auf Betfair Exchange in Deutschland verzichten.


5 Gratiswetten à 20 Euro
82%
Weiter zu Betfair