Close Icon Search Icon
sportwettenvergleich.net
Close Icon Burger Icon

Viele Spieler sind unsicher: Bekommen sie nun ihr Sportwetten Geld zurück oder nicht? Nach mehreren erfolgreichen Klagen verlustreicher Sportwetter und Casinozocker schlagen die Online-Anbieter zurück – und haben zum Teil ebenfalls Erfolg mit ihren Gegenklagen. Wir haben uns die aktuelle Sachlage genauer angeschaut und raten euch zu erhöhter Vorsicht!

Achtung! Die Casinos schlagen zurück!

Nachdem deutsche Gerichte geurteilt haben, dass Sportwetten- und Casino-Anbieter ohne deutsche Lizenz Kunden ihre Verluste zurückerstatten müssen, gehen jetzt die Betreiber selbst in die Offensive. Erste Urteile geben ihnen Recht: Wer illegal spielt, bekommt kein Geld zurück!

Die Ausgangslage: Deutsche Gerichte gewähren Sportwetten Geld zurück

Es könnte so einfach sein: Ihr wettet und zockt gewissenhaft bei einem vertrauensvollen Anbieter und bekommt dann entweder einen Gewinn ausbezahlt oder verliert eure Einsätze. Kompliziert wird es aber schon allein dadurch, dass der Glücksspielmarkt selbstverständlich reguliert sein muss – da sind sich alle einig.

Nicht nur müssen die Kunden vor betrügerischen oder zumindest unfairen Anbietern abgehalten werden, auch benötigen die Spieler einen gut funktionierenden Schutz gegenüber sich selbst. Eine Spielsucht ist ein ernst zu nehmendes Thema, bei dem die Betroffenen oftmals selbst nicht mehr wissen, was für sie das Beste ist. Gleichzeitig besteht kein Zweifel daran, dass Minderjährige den Angeboten fernbleiben müssen.

Um diesen Schutz zu liefern (und generell funktionierende Spielregeln zu erschaffen), gibt es staatliche Lizenzen. Während die Rechtslage seit Mitte 2021 weitgehend geklärt ist, gab es davor juristische Grauzonen und ungeklärte Fragen, die legale Anbieter häufig ins Ausland gedrängt haben.

Keine deutsche Lizenz? Sportwetten Geld zurück!

Inzwischen hat die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) ihren Betrieb aufgenommen und fleißig offizielle Lizenzen für Deutschland ausgestellt. Der neue Glücksspielstaatsvertrag reguliert sowohl Casinospiele als auch Sportwetten. Somit könnt ihr nicht mehr auf ausländische Anbieter ohne Lizenz legal zugreifen.

Mit der Sperrkartei OASIS ist deutschlandweite eine umfangreiche Kontrolle des Suchtschutzes im Online-Glücksspiel gewährleistet. Die Teilnahme an Online-Glücksspielen erfordert daher nun die Angabe persönlicher Daten.

Nach wie vor spielen viele Spieler im Ausland. Speziell die Zeit vor 2020 war hierzulande derart schwach reguliert, dass seriöse Anbieter trotz aller Bemühungen gar keine Lizenzen beantragen konnten.

Viele Spieler sind daher auf die Idee gekommen, ihre Wett- und Casinoverluste zurückzufordern. Schließlich durfte das Casino seine Dienste gar nicht anbieten. Überweisungen, die ohne rechtliche Grundlage getätigt werden oder sogar gegen ein gesetzliches Verbot verstoßen, können gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) von euch zurückgefordert werden.

Start-ups und Anwälte profitieren von den Verlusten der Spieler

Viele Gerichte sind dieser Ansicht gefolgt, denn die „Bösen“ sind an dieser Stelle die Casinos, die ihre Spieler in Deutschland ausnutzen und ohne die nötige Lizenz illegale Geschäfte vornehmen. Somit benötigen sie keinen Schutz und haben die verlorenen Einsätze plus Anwalts- und Prozesskosten zurückzugeben.

Derzeit sind mehr als 1.000 Spielerklagen anhängig und die Kanzleien wittern das große Geld, schließlich bekommen sie zum Teil bis zu 50 Prozent der gewonnenen Beträge in die eigene Tasche überwiesen. Ganze Start-ups wurden gegründet, nur um von den Spielern zu profitieren, die beim Online Glücksspiel ihr Geld zurück für Sportwetten erhalten möchten.

Aber sind Spieler wirklich schützenswert?

Darum gibt es manchmal kein Geld zurück

Wir stimmen den Richtern durchaus zu, denn wenn Online Casinos wirklich illegal agieren und euch Geld abzwacken, solltet ihr dieses Geld zurückbekommen. Leider ist die ganze Thematik alles andere als nur Schwarz und Weiß, denn auch die Casinos haben schlagkräftige Gründe auf ihrer Seite.

Hier haben wir einige Argumente für euch, warum ihr je nach Gericht nicht euer Tipico Sportwetten Geld zurück erhaltet. Denn mittlerweile haben sich auch Gegenprozesse entwickelt, in denen den Casinos ihrerseits die Beträge wieder zugesprochen wurden, weiter unten die Details.

Sind Sportwetten überhaupt illegal?

Logo von Malta Gaming Authority

Viel wurde und wird über die Gesetzmäßigkeit ausländischer Casinos diskutiert, speziell auch in Hinblick auf die EU-Dienstleistungsfreiheit. Heute noch, aber vor allem in der Zeit vor 2020 gab es schlagkräftige Gründe dafür, dass die Anbieter von euch bespielt werden können.

Wir reden hierbei nicht über tatsächlich betrügerische Wettanbieter, die sich nicht an (andere) staatliche Vorgaben halten und euch wirklich übers Ohr hauen. Es geht um hochseriöse Buchmacher, die einfach nur im Ausland operieren. Es geht um Anbieter, die teils ins Ausland gehen mussten, weil sie in all dem Wirrwarr gar keine Möglichkeit hatten, ihre Dienste hier legal zu offerieren.

Gleichzeitig besteht ein Unterschied zwischen Casinospielen, die für viele eher illegal sind, und reinen Sportwetten, für die die Anbieter in all den Jahren sogar ganz seriös die Wettsteuer an deutsche Finanzämter überwiesen haben. Wie kann etwas illegal sein, für das der Staat Geld abkassiert?

Die Spieler selbst betreiben illegale Aktivitäten

Die öffentliche Diskussion dürfte an keinem Spieler vorbeigegangen sein. Jeder, der sich in einem in Deutschland nicht zugelassenen Online Casino anmeldet, hat zumindest im Hinterkopf, dass dies nicht komplett ohne Schwierigkeiten ablaufen könnte.

Somit kann man den (seriösen) Casinos nicht etwas vorwerfen, was man als Spieler selbst nicht beachtet. Alle haben die Möglichkeit, die deutschen Plattformen zu nutzen und dort dann auch von der behördlichen Überwachung zu profitieren, sodass Sportwetten Geld zurück bei Tipico gar kein Thema wäre.

In Sachen Suchtprävention ein verheerendes Signal

Wenn ihr jederzeit euer Sportwetten Geld zurück beim Anwalt holen könnt, bedeutet das risikoloses Glücksspiel. Ihr habt gewonnen? Perfekt. Ihr habt verloren? Ab zum Anwalt. Davon abgesehen, dass dies auf Dauer unseren schönen Glücksspielmarkt zerstören würde, würde dies die Zahl der Spielsüchtigen im Land erheblich in die Höhe treiben.

Wer heute noch im Kopf hat, dass es um reale Verluste geht, könnte fortan nach Herzenslust gamblen. Die Betreiber ziehen sich zurück, übrig bleiben die deutschen Anbieter mit realen Verlusten, wo die Sucht dann weiter ausgelebt wird.

Gleichzeitig spielt dann aber auch eine gewisse Eigenverantwortung (die Süchtige mehr und mehr verlieren). Schließlich könnt ihr auch keinen Händler verklagen, der euch Alkohol, Tabak oder Zucker verkauft.

Ist denn überhaupt ein Schaden entstanden?

Wenn wir uns kurz davon lösen, ob der von euch gewählte Bookie zugelassen war oder nicht: Habt ihr nicht exakt das bekommen, für das ihr euch angemeldet habt? Ihr habt faires Glücksspiel betrieben und in diesem verloren. Allein der Anstand gebietet es doch, dass ihr diesen Verlust hinnehmt.

Info box icon

In der Juristerei heißt das „Treu und Glauben“ und ist eines der übergeordneten Prinzipien, nach denen jedes Rechtsgeschäft in Deutschland ablaufen muss. Wenn ihr fair verliert, habt ihr so gesehen gar keinen Schaden erlitten, der nun ausgeglichen werden müsste. Ihr habt euch eine Chance erkauft und diese Chance habt ihr bekommen. Dann sollte es auch kein PayPal Sportwetten Geld zurück geben.

Können Gewinne verrechnet werden?

Fast schon absurd ist die folgende Überlegung, die natürlich auch von Richtern angestellt wird: Angenommen, ihr habt 2018 bei Sportwetten 10.000 Euro eingesetzt und diese komplett verloren. 2019 lief es erheblich besser und aus 10.000 Euro Einsatz wurden 200.000 Euro Gewinn.

Ist es dann gerecht, wenn ihr euren Wettanbieter auf die 10.000 Euro Verlust verklagt und den Gewinn aber behaltet? Wie würdet ihr es finden, wenn der Betreiber seinerseits auf euch zukommt und die 200.000 Euro zurückfordert, weil ihr ja illegal gewettet habt?

Der neue Trend: Casinos verklagen die Spieler!

Wie ihr seht, gibt es durchaus triftige Gründe, warum Gerichte Klagen abweisen, wenn Kunden ihr Online Sportwetten Geld zurück wollen. Gleichzeitig bleibt aber auch die Argumentation gültig, nach der illegale Einsätze in jedem Fall regressfähig sind. Kurzum: Es liegt letztlich am Einzelfall und den zugewiesenen Richtern.

Die Anwälte, die sich mit all dem (auf beiden Seiten) fleißig eine goldene Nase verdienen, reden aktuell davon, dass für euch etwa 90 Prozent Erfolgschancen bestehen – auch eine Form von Glücksspiel… Leider wird es nicht dadurch besser, dass inzwischen sogar erstinstanzliche Urteile wieder einkassiert werden.

Erfolgreiche Klage eines Online Casinos vor dem Landgericht

Info box icon

Im Mai 2022 gab es ein erstes großes Urteil, das die Rechtslage nun zugunsten der Casinos schwenken kann. Hier wurde festgestellt, dass ein Spieler keinen Ersatz für seine erlittenen Spielverluste bekommt und entsprechend auf den Prozesskosten sitzenbleibt.

Diesem Ruf sind inzwischen weitere Casino- und Wett-Betreiber gefolgt, sodass es womöglich auch künftig kein Sportwetten Geld zurück bei bet365 und Co. gibt. Dies wird leider von den Medien immer noch verzerrt wiedergegeben, wenn die Berichterstattung fast ausschließlich über die von Spielern gewonnenen Verfahren und nicht Rückschläge wie diese abläuft.

Ein Berufungsurteil mit weitreichenden Folgen

Berufungen kosten eine Menge Geld extra, schließlich wird der komplette Prozess noch einmal neu aufgerollt. Besonders bedauerlich wird es, wenn nach einem zunächst gewonnenen Prozess die Berufung das Gegenteil entscheidet, wie es vor dem Landgericht Bonn der Fall war.

Es kommt mittlerweile vor, dass ein Casino (aus Kulanz oder aufgrund eines Urteils) Geld bei Sportwetten zurücküberweist, aber anschließend rechtliche Schritte einleitet, um eine Rückgabe der bereits erfolgten Rückzahlung zu fordern. Das ist nicht nur verwirrend, sondern auch teuer, wenn sich das Gericht den oben genannten Gründen anschließt.

Was also tun? Gewinne zurückfordern oder nicht?

Casinoangebot Rabona
Quelle: rabonabet.com

Ihr habt bei einem Buchmacher oder in einem Online Casino signifikante Beträge verloren und möchtet jetzt euer Geld zurück? Wir würden euch nach all unseren Sportwetten Geld zurück Erfahrungen eher von einem Prozess abraten.

Wenn euer Anbieter (abgesehen von der fehlenden Lizenz) fair gehandelt hat und ihr somit faire Chancen hattet, wäre es nur anständig, die Verluste zu akzeptieren.

Nach aktuellen Urteilen würdet ihr sogar eher Recht bekommen, obwohl sich der Trend möglicherweise ändern könnte. So oder so können sich derartige Prozess in die Länge ziehen und euch jahrelang beschäftigen.

Info box icon

Die Einstiegshürde, um von den größeren Anwaltskanzleien vertreten zu werden, liegt bei einem Prozesswert im höheren vierstelligen Bereich, wodurch die Verfahren entsprechend teuer werden. Verliert ihr, zahlt ihr alles.

Solltet ihr an einer Spielsucht leiden, müsst ihr euch zwingend Hilfe suchen, denn was würdet ihr am Ende mit dem zugesprochenen Geld anstellen? Ihr würdet es woanders einsetzen und stündet wieder vor der gleichen unschönen Situation.

Vermeidet rechtliche Probleme!

Einen wichtigen Aspekt haben wir aber bis jetzt noch nicht erwähnt, vielleicht sogar der wichtigste, warum das Rückfordern eine schlechte Idee ist. Die rechtliche Situation bezüglich Online-Glücksspielen in Deutschland war lange Zeit unklar, und das Spielen bei nicht lizenzierten Casinos oder Wettanbietern könnte als Verstoß gegen geltendes Recht betrachtet werden.

In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, dass rechtliche Konsequenzen drohen, darunter auch strafrechtliche Verfolgung:

Info box icon

Denn laut § 285 StGB habt ihr euch der Teilnahme am unerlaubten Glücksspiels schuldig gemacht und mögliche (durchaus vorhandene) gegenteilige Argumente mit eurem Geständnis komplett abgewürgt. Zivilrechtlich mögt ihr erfolgreich sein, doch wenn es ganz blöd läuft, landet ihr vor einem Strafgericht und bekommt dort (mindestens) eine Geldstrafe aufgebrummt.

Fazit: Sportwetten Geld zurück? Es kommt immer auf den Einzelfall an!

Tausende Verfahren sind anhängig, viele Spieler haben bereits ihre Verluste zurückgekriegt, aber die Urteile mehren sich, in denen Kunden von den Betreibern erfolgreich verklagt werden. Möchtet ihr völlig auf der sicheren Seite sein, solltet ihr bei deutschlizenzierten Anbietern spielen. Ansonsten dürfte euch ein Anwalt genauere Erfolgschancen aufzeigen.

FAQ – Sportwetten Geld zurück

Wenn ihr bei einem illegalen Anbieter Geld verloren habt, könnt ihr dieses gemäß vieler Gerichtsurteile zurückfordern. Ab 5.000 Euro Verlust wird vor dem Landgericht verhandelt, sonst am örtlichen Amtsgericht ohne Anwaltszwang.

Aus Sicht der Casinos habt ihr bewusst bei einem illegalen Anbieter gespielt und müsst deshalb die Verluste akzeptieren. Mehr und mehr Betreiber bekommen mit dieser Argumentation vor Gericht Recht. Zudem solltet ihr gemäß dem Prinzip von Treu und Glauben die (fairen) Verluste akzeptieren.

Anwälte sprechen von 90 Prozent Erfolgschance, wobei es natürlich immer auf den Einzelfall ankommt. Ihr lauft mit jeder Klage Gefahr, hohe Kosten aufgebrummt zu bekommen. Zudem sind einige besonders unfaire Anbieter in manchen Fällen gar nicht für einen Prozess zu erreichen.

Sollte wirklich nachgewiesen sein, dass ihr an illegalem Glücksspiel teilgenommen habt, drohen euch je nach Schwere bis zu 180 Tagessätze Geldstrafe oder ein halbes Jahr Haft. Aber keine Angst, denn so weit wird es in den allermeisten Fällen für euch nicht kommen.

Ja, denn seit Mitte 2021 gibt es endlich abschließend die behördlichen Konzessionen, mit denen völlig legal und unter staatlicher Aufsicht gewettet und gezockt werden kann. Bei solchen Anbietern bekommt ihr leider nur ein sehr eingeschränktes Angebot und ihr müsst euch immer deutschlandweit mit euren Daten überwachen lassen. Mögliche Verluste sind dann immer fix.

Die Redaktion von www.sportwettenvergleich.net besteht aus mehreren Autoren, die seit Jahren passionierte Sportwetter sind. In unseren Erfahrungsberichten und Ratgebern erhaltet ihr exklusive Informationen von Profis, denn wir testen alle Wettanbieter im Detail - Registrierung, Ein- und Auszahlungen, Bonusaktivierung sowie die Verifizierung des Kontos. Bei uns erhaltet ihr seltene Einblicke in die Welt der Sportwettenanbieter und wir versorgen euch mit detaillierten Angaben zu Bonusbedingungen.