Wir geben euch Tipps für eure Fußball Bundesliga Wetten

Bundesliga-Tipps

Ihr wollt Tipps, wie ihr eure Fußballwetten für die Deutsche Bundesliga noch besser und vor allem erfolgreicher gestalten könnt? Wir helfen euch gern dabei! Dafür liefern wir euch eine ganze Reihe wichtiger Tipps und Hinweise, mit denen ihr erfolgreich Bundesliga-Wetten setzen und eine Strategie entwickeln könnt.

Das Wichtigste in Kürze
  • Für einen guten Tipp müsst ihr die Mannschaften kennen, um die es geht. Daher ist es wichtig, dass ihr euch Hintergrundwissen zu den Teams und anstehenden Matches aneignet.
  • Es gibt zahlreiche Einflussfaktoren, die ihr kaum genau vorhersehen könnt – aber ihr könnt es probieren, indem ihr Statistiken studiert.
  • Der Zeitpunkt der Wettabgabe kann den tatsächlichen Gewinn stark beeinflussen, da die Quoten bis zum Spielbeginn teilweise stark schwanken. Behalt sie daher im Auge!

Die besten Anbieter für Bundesliga-Wetten
#1 Interwetten-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Überragende Auswahl an Bundesliga-Wettmärkten
  • Diverse Spezialmärkte vorhanden
  • Erstklassige Top-Quoten für Bundesliga

Bonus holen

#2 Bet3000-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Zahlreiche Bundesliga-Wetten
  • Top-Quoten für Bundesliga
  • Diverse Wettmärkte für Bundesligaspiele

Bonus holen

#3 Bethard-Logo
Zum Erfahrungsbericht

  • Erstklassige Auswahl an Spezialmärkten für Bundesliga
  • Top-Quoten für Bundesliga
  • Große Spannweite an Handicap & Über/Unter-Wetten

Bonus holen

Sind die Informationen in der Vergleichstabelle korrekt?

Ja | Nein

Wettquoten der Anbieter für die nächsten Spiele der 1. Bundesliga vergleichen

Zeit
Spiel
1
X
2
Wettanbieter

20:30 13.12.2019
TSG Hoffenheim - FC Augsburg
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 14.12.2019
1. FC Köln - Bayer Leverkusen
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 14.12.2019
Bayern München - SV Werder Bremen
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 14.12.2019
Hertha BSC - SC Freiburg
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 14.12.2019
Mainz 05 - Borussia Dortmund
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 14.12.2019
SC Paderborn 07 - 1. FC Union Berlin
Mehr Anbieter
1
X
2

16:30 14.12.2019
1. FC Köln - Bayer Leverkusen
Mehr Anbieter
1
X
2

16:30 14.12.2019
Bayern München - SV Werder Bremen
Mehr Anbieter
1
X
2

16:30 14.12.2019
Hertha BSC - SC Freiburg
Mehr Anbieter
1
X
2

16:30 14.12.2019
Mainz 05 - Borussia Dortmund
Mehr Anbieter
1
X
2

16:30 14.12.2019
SC Paderborn 07 - 1. FC Union Berlin
Mehr Anbieter
1
X
2

18:30 14.12.2019
Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig
Mehr Anbieter
1
X
2

15:30 15.12.2019
VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach
Mehr Anbieter
1
X
2

18:00 15.12.2019
Schalke 04 - Eintracht Frankfurt
Mehr Anbieter
1
X
2

18:30 17.12.2019
SV Werder Bremen - Mainz 05
Mehr Anbieter
1
X
2

20:30 17.12.2019
1. FC Union Berlin - TSG Hoffenheim
Mehr Anbieter
1
X
2

20:30 17.12.2019
Borussia Dortmund - RB Leipzig
Mehr Anbieter
1
X
2

20:30 17.12.2019
FC Augsburg - Fortuna Dusseldorf
Mehr Anbieter
1
X
2

21:30 17.12.2019
1. FC Union Berlin - TSG Hoffenheim
Mehr Anbieter
1
X
2

Die hier dargestellten Quoten werden automatisch aktualisiert und können sich geändert haben. Zeitpunkt der letzten Aktualisierung: 09.12.2019 08:30:27

Mit den Experten-Tipps unserer Redaktion immer einen Schritt voraus

Heute schon wissen, wer morgen gewinnt. Geht nicht? Stimmt. Aber ihr könnt die höchstmögliche Wahrscheinlichkeit herausfiltern und damit einen klaren Überblick über eure Chancen erhalten. Das geht natürlich weit über das bloße Studium von Quoten und das Gefühl eines Fußballfans hinaus.

Natürlich sind die aktuellen Quoten großer Buchmacher, wie zum Beispiel die von Tipico, immer auch ein wichtiger Anhaltspunkt. Wir zeigen euch im Folgenden, wie ihr eure Wetten am besten platziert, wenn ihr auf die schönste Nebensache der Welt zu wetten und dabei auch noch gute Chancen haben wollt, saftige Gewinne einzustreichen.

Das gilt es bei Bundesliga-Wetttipps als erstes zu beachten

clubs-bundesliga

Quelle: bundesliga.com

Wer einen Tipp für eine Sportwette abgeben möchte, der muss genau wissen, was er tut. Dazu gehört einerseits eine Menge Hintergrundwissen, aber andererseits eben auch eine Menge Fingerspitzengefühl. Wenn ihr einen Tipp zu einer kommenden Bundesligapartie abgeben wollt, solltet ihr als erstes die folgenden Fragen beantworten können:

  • Wer ist Favorit in der Begegnung?
  • Welche äußeren Faktoren spielen eine Rolle? (Trainerwechsel, Transferbekanntgaben, Transfergerüchte, Vertragsverlängerungen)
  • Wie liefen die letzten Begegnungen der beiden Teams?
  • Wie ist die aktuelle Formkurve?
  • Wie spielen die beiden Teams jeweils auswärts bzw. zu Hause?
  • Sind wichtige Spieler verletzt oder fallen aus einem anderen Grund aus?
  • Wie verlief die bisherige Saison?
  • Tabellenstände der beiden Mannschaften
  • Wie viele Tore wurden jeweils geschossen, wie viele hat jede Mannschaft kassiert?
  • In welchen Phasen des Spiels sind die beiden Mannschaften jeweils am anfälligsten für Gegentore?
  • Gibt es besondere Stärken (Standards, Gegenpressing, Überfallspiel etc.)

Zieht ihr all diese Dinge in Betracht, kommt ihr zu einer klaren Tendenz, wer das Spiel unter normalen Umständen gewinnen könnte. Solche Tendenzen sind aber natürlich noch lange keine Gewissheit. Denn dafür spielen noch zahlreiche andere Faktoren eine Rolle. Mit der hier beschriebenen Tendenz lassen sich außerdem am ehesten Wetten auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden platzieren – tiefergehende Wetten, wie zum Beispiel solche auf die Anzahl der fallenden Tore oder mögliche Ergebnisse für Handicap-Wetten, sind noch von weitaus mehr Faktoren abhängig.

Diese Faktoren sind wichtig, wenn ihr ein Bundesligaspiel tippen wollt

Jedes Fußballspiel, so sagt man, schreibt seine eigene Geschichte. Trotzdem kann man in vielen Bereichen von vornherein einen ziemlich konkreten Tipp abgeben – zumindest, was die Frage nach dem Sieger angeht.

Wenn ihr die folgenden Punkte beachtet, wisst ihr das Wichtigste, um überwiegend erfolgreiche Tipps auf Bundeligaspiele oder Fußballspiele anderer Ligen und Wettbewerbe abzugeben:

Der direkte Vergleich

Hier werden in der Regel die Ergebnisse der letzten drei Aufeinandertreffen zurate gezogen. Allein dieser Faktor kann schon einen deutlichen Aufschluss darüber geben, wo die Reise hingehen könnte. Denn unabhängig von tatsächlichen Spielstärken einzelner Vereine hat jede Mannschaft ihren „Angstgegner“.

Wer die letzten drei Partien gegen eine Mannschaft verloren hat, droht im Fall eines Negativerlebnisses wie eines Gegentores schnell auseinanderzubrechen. Wer hingegen den anstehenden Gegner schon dreimal in Folge geschlagen hat, wird sich schon allein vom Selbstvertrauen her eine Führung beispielsweise kaum noch aus der Hand nehmen lassen.

Vergleich der Mannschaftsteile

Hier geht es darum, die einzelnen Mannschaftsteile miteinander zu vergleichen. Dafür ist ein gewisses Interesse an Statistiken notwendig.

Wie viele Tore haben die jeweiligen Sturmreihen bereits erzielt? Dazu passend stellt sich dann auch die Frage, wie viele Gegentore der Abwehrverbund bereits zugelassen hat? Wie stark ist das Mittelfeld in Sachen Vorlagen, Passquote, Zweikampfquote etc.?

Tabellenplatzierung

Es gibt die alte Fußballerweisheit: Die Tabelle lügt nicht. Tatsächlich trifft das erst ab etwa dem zehnten Spieltag zu. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr aber an der Tabelle bereits ablesen, wie die bisherige Saison für eine Mannschaft gelaufen ist.

Daraus lassen sich Rückschlüsse für den weiteren Verlauf der Saison ziehen.

Aktuelle Formkurve

Die Tabelle hat allerdings auch ihre Tücken – denn sie zeigt die aktuelle Formkurve nur bedingt. Wenn der Vierte gegen den Elften spielt, klingt das erst einmal nach einer klaren Angelegenheit.

War allerdings der Vierte vor drei sieglosen Spielen noch Erster und der Elfte vor drei Siegen noch Siebzehnter, zeichnet sich schon wieder ein ganz anderes Bild.

Wer einen sinnvollen Tipp abgeben möchte, sollte auch das Momentum, wie der Fußballjournalist es gern nennt, im Auge behalten. Eine Mannschaft, die sich im Aufwind befindet, kann einem wankenden Riesen, der einige Tiefschläge einstecken musste, das Leben durchaus schwer machen.

Das Wetter

Das Wetter kann starken Einfluss auf den Ausgang einer Partie haben. Denn in vielen Bundesligastadien gibt es beispielsweise bis heute keine Rasenheizung – oder sie wird im Zweifelsfall einfach nicht eingeschaltet.

Ein Platz, der von sintflutartigen Regenfällen regelrecht geflutet wurde, ermöglicht kein gezieltes und gepflegtes Kurzpassspiel. Auch auf einem eingeschneiten Platz tun sich die großen und spielstarken Mannschaften der Bundesliga traditionell schwer.

Kleinere Mannschaften, die eher über den Kampf ins Spiel kommen, haben bei solchen Wetterverhältnissen teilweise einen deutlichen Vorteil. Insofern macht es Sinn, vor der Abgabe eines Tipps einfach mal einen Blick in den Wetterbericht zu werfen.

Heimtrend vs. Auswärtstrend

Es gibt diese Mannschaften, die in einer Saison beinahe alle Heimspiele gewinnen, aber auswärts keinen Blumentopf gewinnen können. Andererseits gibt es auch immer wieder mal Phasen, in denen ein Verein zu Hause einfach keine Punkte einfährt.

Ob bei einem der beiden Kontrahenten gerade eine solche Heimstärke, Heimschwäche, Auswärtsstärke oder Auswärtsschwäche vorliegt, spielt natürlich eine wichtige Rolle bei einem wirklich guten Tipp.

Fehlende Spieler

Fehlen in einer Mannschaft eine oder mehrere Säulen des Teams, hat das mit Sicherheit Auswirkungen auf das Spiel. Die meisten Bundesligavereine sind von einem oder zwei Spielern ein gutes Stück weit abhängig.

Funktionieren die Spieler, dann läuft auch das Spiel. Fehlen diese Spieler, geht vergleichsweise wenig zusammen. Insofern ist es wichtig zu schauen, ob ein Spieler verletzt ausfällt oder aufgrund einer Sperre nicht spielen darf. Fehlt beispielsweise der etatmäßige Stammtorhüter, solltet ihr euch auch die Statistiken und die aktuellen Werte des Ersatztorhüters einmal näher ansehen.

Zusätzliche Motivation

Es gibt zahlreiche mögliche Gründe für eine zusätzliche Motivation.

Das können sein:
  • Ein gerade vollzogener Trainerwechsel
  • Eine oder mehrere Vertragsverlängerungen unter der Woche
  • Transfergerüchte, die einen ganzen Mannschaftsteil zu besseren Leistungen anstacheln
  • Aussagen von Clublegenden, die ihre Spieler an der Ehre packen

Solche Dinge können eine Auswirkung auf ein Spiel haben – müssen das aber nicht zwangsläufig. Die stärkste zusätzliche Motivation wird wohl durch einen Trainerwechsel erzeugt. Allerdings gab es auch hier in der Vergangenheit oft genug Situationen, in denen ein Trainerwechsel einfach verpufft ist und die ersten Spiele danach trotzdem weiter verloren wurden.

Was euch die Statistik über mögliche Spielausgänge sagen kann

Die Statistik lügt nicht – so sagen es gern die einen oder anderen Experten vor einem Bundesligaspiel. Auch während eines Spiels werden immer wieder Statistikwerte, wie die Verteilung des Ballbesitzes, Zahl der Ecken für das jeweilige Team oder die gewonnenen Zweikämpfe, ausgewertet und dem Zuschauer präsentiert. Das sind natürlich Werte, mit denen ihr nur bei Livewetten etwas anfangen könnt – bei Wetten, die ihr vor dem Spiel platziert, sind solche Werte erst einmal nutzlos. Wir zeigen ruch hier vier statistische Werte, die euch beim Tipp eines Bundesligaspiels für die laufende Saison wirklich weiterhelfen.

Wann fallen die Tore in der Bundesliga?

Statistisch gesehen sind in der Saison 2018/2019 nur 42 % der Tore in der ersten Halbzeit gefallen. Ganze 58 % der Tore fielen in Halbzeit zwei.

Wie häufig gewinnt das Heimteam?

Man hört häufig die Aussage, dass manche Mannschaften besonders heimstark auftreten. Da könnte der Eindruck entstehen, dass die Heimsiege überproportional häufig auftreten. Tatsächlich endeten 45 % aller Bundesligaspiele in der Saison 2018/2019 mit einem Heimsieg. In 31 % aller Spiele setzte es einen Auswärtssieg. Nur in den restlichen 25 % konnte sich die Auswärtsmannschaft durchsetzen.

Wie viele Tore fallen in einem Spiel?

In der Saison 2018/2019 fielen in immerhin einem Drittel aller Spiele mehr als 2,5 Tore. Damit sind Wetten auf hohe Siege, in Verbindung mit Mannschaften mit einer starken Offensive, eine vergleichsweise sichere Bank.

Die häufigsten Ergebnisse der Saison 2018/2019

Mit 12,1 % war ein 1:1 das häufigste Ergebnis. In 8,2 % aller Spiele kam es zu einem 2:1, 7,2 % aller Spiele brachten es auf ein Ergebnis von 3:1.

bundesliga-wetten-sportwetten-tipps

Quelle: Pixabay.com/Gellinger

Was genau bringen euch diese Informationen für eure Wetten?

Es kommt darauf an, welchen Wettmarkt ihr bedienen wollt. Es gibt verschiedene mögliche Wettmärkte.

Hier einmal die einzelnen Wettmöglichkeiten im Kurzüberblick:

Wetttipps auf 1/X/2

Hierbei handelt es sich um die klassische Wette auf 1 – Heimsieg, X – Unentschieden oder 2 – Auswärtssieg. Da dieser Wettmarkt der mit Abstand beliebteste ist, findet ihr zu diesen Wetten auch nahezu bei jedem Buchmacher schnell und problemlos die entsprechenden Quoten.

Der große Vorteil bei dieser Wette liegt darin, dass nicht auf ein bestimmtes Ergebnis gewettet wird, sondern lediglich auf die Tendenz. Damit ist das Risiko, den Tipp falsch zu setzen, geringer als bei einer kompletten Ergebniswette. Wenn dazu noch die Möglichkeit „doppelte Chance“ gewählt wird, und ihr euch dabei für die Varianten X/2 entscheidet (Unentschieden oder Auswärtssieg), dann habt ihr mit eurem Tipp immerhin 55 % der Ergebnisse der Saison 2018/2019 abgedeckt und, statistisch gesehen, eine 55 %-ige Gewinnchance.

Hohe Quoten auf Underdogs und Unentschieden: Eure klassische 3-Wege-Wette ist beim Buchmacher Bet3000 richtig gut aufgehoben.

Handicap-Wetten

Es soll eine Favoritenwette werden? Dann ist die Quote, die euch erwartet, in der Regel vergleichsweise gering. Aufbessern lässt sich die Quote allerdings gut durch eine Handicap-Wette. Diese wird zum Beispiel so gesetzt, dass der Favorit mit einem Handicap von -1,5 Toren startet, also ein Sieg mit zwei Toren Vorsprung erfolgen muss, damit die Wette gewonnen wird.

Wer sein Glück bei der Handicap-Wette versuchen will, ist bei Unibet richtig aufgehoben. Mit einer großartigen Auswahl an Handicap-Wetten bleibt bei diesem Bookie kein Wunsch offen.

Bundesliga-Ergebnistipps

Hier wird auf das konkrete Ergebnis gewettet. Ihr setzt also nicht nur auf Heimsieg, unentschieden oder Auswärtssieg, sondern tippt beispielsweise ein konkretes 2:1. Dieser Tipp eignet sich am ehesten im Rahmen von Livewetten, weil ihr nur hier einen konkreten Überblick über die Entwicklung im Spiel bekommt.

Lukrative Quoten und eine große Auswahl an möglichen Ergebnissen machen 1xBet zum Top-Bookie für Ergebniswetten.

Meister- und Absteigerwetten

Für diese Wetten legt ihr euch zu einem bestimmten Zeitpunkt der Saison fest, wer Meister werden soll und wer wohl direkt absteigen wird. Je weiter die Saison vorangeschritten ist, desto niedriger sind hier in der Regel die Quoten. Wobei sich die Quoten teilweise auch mit jedem Spieltag leicht verschieben können. Wenn beispielsweise der Favorit auf die Meisterschaft bedenklich zu wackeln beginnt und der Herausforderer vorbeizieht, kann das deutliche Auswirkungen auf die Quote haben.

Bookie Bet90 hat ein großes Angebot an Langzeitwetten und diverse Wettmöglichkeit auf Meister und Absteiger im Portfolio.

Über/Unter 2,5 Tore

Bei dieser Wette legt ihr euch darauf fest, dass in einem Spiel mehr als 2,5 Tore fallen. Das große Risiko dabei ist, dass das Ergebnis beispielsweise 1:1 lautet – dann liegt ihr mit nur zwei erzielten Toren unter der 2,5 Tore Marke und habt die Wette verloren.

Top-Bookie bet365 hält eine enorme Auswahl an Über-/Unter-Märkten bereit und bietet euch überdurchschnittlich gute Quoten.

Tipps zu „Beide Teams treffen“

Hier habt ihr einen vergleichsweise sicheren Tipp – was allerdings auch die Buchmacher wissen und diese Tipps mit niedrigen Quoten „abstrafen“. Hier wettet ihr lediglich darauf, dass jede der beiden Mannschaften wenigsten ein Tor erzielt. Das „zu Null spielen“ ist nach wie vor etwas Besonderes in der Fußball-Bundesliga. Nur Mannschaften mit einem besonders starken Abwehrbollwerk schaffen dies bei mehr als einer Hand voll Spielen in der Saison.

Zahlreiche „Beide-Teams-treffen“–– Märkte findet ihr beim Bookie betsafe. Der Buchmacher überzeugt außerdem mit interessanten Kombinationsmöglichkeiten und attraktiven Bonusangeboten.

Torschütze wetten

Bei der Torschützenwette legt ihr euch fest, welcher Spieler an einem Spieltag auf jeden Fall einen Treffer erzielen wird. Dabei solltet ihr die Option wählen, dass das Tor zu einem beliebigen Zeitpunkt fällt.

Wichtig ist es, darauf zu achten, dass auch die gegnerische Abwehr einen Torerfolg wahrscheinlich macht. Ein mittelmäßiger Stürmer, der nur eine niedrige zweistellige Torquote im Jahr aufweisen kann, wird gegen eine Topabwehr nur bedingt große Chancen auf einen Torerfolg haben.

Der Spitzen-Buchmacher Betano bietet euch neben einer riesigen Auswahl an Torschützenwetten auch sehr lukrative Quoten auf hohem Niveau!

Wann ist die beste Zeit für einen Bundeliga Tipp?

Wer Fußball-Wetten platzieren möchte, hat sich mit Sicherheit schon einmal gefragt, wann wohl die beste Zeit für die Tippabgabe ist. Denn die Quoten schwanken vor Beginn eines Spieles teilweise erheblich. Am Wochenende vor dem Spiel können die Quoten noch deutlich höher oder eben niedriger gewesen sein als zu Beginn des Spiels.

Das liegt an zahlreichen Faktoren, die sich leider kaum vorhersehen lassen. Verletzt sich beispielsweise am Freitag im Training ein wichtiger Akteur einer Mannschaft, wird sich das natürlich auf die Quote auswirken. Auch ein Trainerwechsel oder eine Vertragsverlängerung unter der Woche können Einfluss auf die Quote haben – ebenso wie ein Ergebnis in einem internationalen Wettbewerb.

Aber auch der Umstand, dass eine der beiden Mannschaften unter der Woche in einem Pokalwettbewerb womöglich nicht nur 90, sondern sogar 120 Minuten ranmusste und daher am Wochenende nicht so frisch sein wird, kann wichtig sein.

Grundsätzlich solltet ihr euren Tipp dann platzieren, wenn es sich nach eurem Gefühl am ehesten lohnt. Glaubt ihr, dass die Quote für den Sieg eures Favoriten bis zum Anpfiff noch sinken könnte? Dann solltet ihr eure Wette so schnell wie möglich platzieren. Wer bis zum letzten Moment abwarten möchte, auch um für sich selbst ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, der sollte seinen Tipp erst kurz vor Anstoß abgeben.

Vorsicht bei Tipps auf die eigene Lieblingsmannschaft

bundesliga-tipps auf den eigenen club am besten vermeiden

Wer mitfiebert, ist nicht objektiv. Vorsicht bei Tipps auf den eigenen Lieblingsverein.

Tipps auf den eigenen Lieblingsverein oder gegen Vereine, die ihr absolut nicht leiden könnt, solltet ihr vermeiden. Denn gerade, wenn Emotionen ins Spiel kommen, ist der Blick für realistische Ergebnisse oftmals getrübt. Wollt ihr auf euren Verein setzen, weil ihr wirklich sicher seid, dass dieser einen Sieg davonträgt? Oder eher aus Zuneigung?

Wollt ihr gegen den Verein, der euch aus irgendeinem Grund stört, tippen, weil ihr wirklich glaubt, dass dieser Verein verliert? Oder nur, weil der Verein eben ein Hassbild der Liga darstellt oder weil euch das Geschäftsmodell dieses Vereins nicht zusagt – eben weil ihr hofft, dass diese Mannschaft verliert?

Fazit: Wenn ihr euch an die oben genannten Tipps haltet, stehen eure Chancen gut erfolgreiche Wetten zu platzieren

Nicht aus dem Bauch heraus – sondern fundiert und an Hand von Statistiken, Ergebnissen und Entwicklungen im Verlauf einer Saison sowie von Spielerausfällen, Rahmenbedingungen und vielem mehr – so sollten Wetten gesetzt werden. Wer erfolgreich Fußballwetten betreiben möchte, sollte sich jede platzierte Wette gut überlegen und in seine Entscheidung die oben aufgeführten Hinweise und Tipps einfließen lassen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 4.4 (7 Stimmen)

100% bis 100€
91%
Weiter zu Interwetten

Drehe am Glücksrad!

Canvas not supported, use another browser.
Ich spare meinen Versuch für später