Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: hoffenheim.png
Ansichten: 598
Größe: 12,3 KB
ID: 5092137News zu TSG Hoffenheim in der Bundesliga mit Transfers, Prognosen zu Spielern, Kader und Wetten zur Saison 2020/2021

Transfers TSG Hoffenheim 2020


Den größten Aufreger auf dem Transfermarkt gab es bei der TSG auf der Trainerposition, wo Sebastian Hoeneß, Sohn von Dieter und Neffe von Uli Hoeneß in die Fußstapfen von Julian Nagelsmann treten soll - eine Aufgabe an der Vorgänger Alfred Schreuder gescheitert ist. Die Bundesliga Mannschaft der TSG Hoffenheim wird sich nicht groß verändern, denn der Kaderumbau hat bereits letzte Saison stattgefunden. Gacinovic kommt von der Eintracht und ersetzt auf links Steven Zuber, der im Gegenzug nach Frankfurt abwandert. Leih-Rückkehrer vor dieser Saison sind Kevin Vogt (Werder), Klauss de Mello (LASK), Adams (Düsseldorf), Pires (Rijeka) und Brenet (Vitesse). Die Verliehenen Bittencourt und Kobel wurden von Werder bzw. dem VfB fest verpflichtet und kehren somit nicht zur TSG zurück. Maxi Beier, Bogarde und Luca Philipp rücken aus der eigenen Jugend nach. Sebastian Rudy kehrt nach Leihe zurück zu S04. Ribeiro wird erneut weiterverliehen (Internacional) und Esser wechselt ablösefrei zu Hannover 96.

Vorbereitung TSG Hoffenheim 2020


In einem ersten Test (4 x 25 min) feierte die TSG Hoffenheim einen Kantersieg gegen Wehen Wiesbaden (7:1), wobei das Team das neue Spielsystem bereits gut verinnerlicht hat, das heißt hohe Außenverteidiger und zudem viele vertikalen Bälle in einem 4-1-2-1-2. Das Offensivspiel war mitunter bereits sehr flüssig und sehenswert. Gleich eine ganze Reihe von Offensivakteuren wussten zu überzeugen (Baumgartner, Klauss, Dabbur, Skov, Kramaric). Im Doppeltest zum Abschluss des Trainingslagers in Bayern gewann die TSG knapp 1:0 gegen Greuther Fürth, wobei der pressende und mutige Zweitligist den strapazierten Sinsheimern das Leben schwer machte. Gegen den Glubb aus Nürnberg setzte es dann eine heftige 2:5 Niederlage. Bei schlechten Platzverhältnissen ließ die TSG Hoffenheim gleich drei Tore nach Ecken zu und zeigte in der Abwehr eine mitunter untaugliche Leistung. Zwei weitere Tests gegen Mainz 05 wurden jeweils mit 2:1 gewonnen. Beide Spiele gingen letztlich verdient an die TSG und das 4-4-2 mit Raute im Mittelfeld kristallisiert sich als Hoeneß' Lieblingssystem heraus.

Bundesliga Saison 2020 Einschätzung


Mit der TSG ist kommende Bundesliga Saison auf jeden Fall zu rechnen und nicht wenige trauen ihnen eine positive Saisonüberraschung zu. Über die Fähigkeiten des letzte Saison schon transfertechnisch klug ergänzten Sturms brauchen wir nicht zu diskutieren. Bleibt Kramaric weitgehend verletzungsfrei, konserviert Baumgartner seine schon wieder tolle Form und rufen Dabbur, Gacinovic, Belfodil, Klauss und Skov ihr Potential ab, kann die TSG Hoffenheim die 60 Tore locker packen. Fragezeichen hinterlässt dagegen noch immer die kaum veränderte Abwehr. Zwar ist die Konterverteidigung schon verbessert worden (Testspiele gegen Mainz), aber die Anfälligkeit vor allem nach Standards bereitet aktuell noch arge Sorgen. Allgemein hätte es der TSG Hoffenheim gut getan sich auch in der Abwehr qualitativ zu verstärken. Die Mannschaft spielt unter Hoeneß' 4-4-2 einen vertikalen Ball und wenn das neue System erst einmal greift, darf man von der TSG sehenswerte Kombinationen erwarten. Ob es eine überraschend erfolgreiche Saison werden wird, hängt auch stark davon ab, ob Hoeneß die TSG-Dauer-Baustelle Abwehr in den Griff kriegt.

Die TSG macht in der Vorbereitung den Eindruck, als ob die Weichen für die neue Saison gut gestellt sind.


Saisonplatzierung und Wetten


Hoeneß wird sich als Trainer in der Bundesliga erst beweisen müssen aber seine Handschrift ist bereits deutlich erkennbar, was für einen neuen Trainer immer ein gutes Zeichen ist. Sollte Leverkusen eventuell ein wenig Federn lassen und Gladbach die Konstanz vermissen, könnte man der TSG sogar einen Platz in den Top 4 zutrauen. Jedoch müsste sich dafür eine neue Stabilität herausbilden, wonach es aktuell nicht aussieht. Am Ende landet die TSG meiner Meinung nach einen Rang besser als vergangene Spielzeit, also Platz 5.
Die Bundesliga-Saisonwette für die TSG lautet folglich Hoffenheim in den Top 6 bei bwin zu einer lukrativen Quote von 3.0
Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bwin_wetten.png
Ansichten: 68
Größe: 847 Bytes
ID: 5092138