X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    EM 2024 Gruppe B Wettquoten: Wetten auf die Besten!

    In der EM Gruppe B treffen Spanien, Italien, Kroatien und Albanien aufeinander. Hier in diesem Thema werden Wetttipps für alle Spiele dieser Gruppe, alle Gruppenwetten wie wer gewinnt diese Gruppe, wer steigt auf, wer wird Gruppenletzter besprochen. Wenn es Neuigkeiten über die Mannschaften gibt können diese hier gerne geteilt werden. Hat sich ein Spieler verletzt? Steht der Teamkader fest? Gibt es ein interessantes Interview? Alle Neuigkeiten rund um die Gruppe B bitte hier rein.

    Der Spielplan für die Gruppe B:
    15. Juni 2024 18 Uhr Berlin: Spanien - Kroatien
    15. Juni 2024 21 Uhr Dortmund: Italien - Albanien
    19. Juni 2024 15 Uhr Hamburg: Albanien - Kroatien
    20. Juni 2024 21 Uhr Gelsenkirchen: Spanien - Italien
    24. Juni 2024 21 Uhr Düsseldorf: Albanien - Spanien
    24. Juni 2024 21 Uhr Leipzig: Kroatien - Italien

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ES.png
Ansichten: 755
Größe: 3,2 KB
ID: 5439071 EM 2024 Gruppe B: Spanien „Heißer Kandidat auf den EM Titel“
    Größter EM Erfolg:
    3 x Europameister 1964, 2008, 2012
    Letzte EM Teilnahme: 2020/2021 Halbfinale

    Die spanische Nationalmannschaft zählt zum engen Favoritenkreis auf den EM Titel. Bei den letzten vier aufeinanderfolgenden Antritten bei EM Endrunden holte man zwei Mal den Titel, einmal kam man bis ins Achtelfinale und einmal bis ins Halbfinale. Dies ist schon eine beeindruckende Bilanz. Man hat eine sehr gute Spielermischung im Team, die Verjüngung des Kaders ist über die Jahre gut geglückt und die aktuelle Mannschaft heiß auf Titel.
    In der Qualifikation für die EM 2024 wurde man der Favoritenrolle gerecht, setzte sich souverän mit 7 Siegen und 1 Niederlage mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 25:5 an den ersten Platz und qualifizierte sich ohne Probleme erneut für eine EM. Lediglich die 0:2 Niederlage gegen Schottland kam überraschend, das Rückspiel gewann man mit 2:0. Georgien und Zypern wurden erwartungsmäßig klar geschlagen und auch gegen Norwegen kam man zu 2 Siegen (3:0 und 1:0).

    Im März absolvierte man zwei Freundschaftsspiele gegen Kolumbien und Brasilien. Gegen Kolumbien konnte sich die spanische Mannschaft knapp mit 1:0 durchsetzen, gegen Brasilien gab es ein torreiches 3:3 Unentschieden. Kurz vor der WM Anfang Juni sind noch Freundschaftsspiele gegen Andorra und Nordirland geplant.

    Der spanische Fußball ist weiterhin geprägt vom Tiki Taka Spiel wie es einst sowohl die spanische Nationalmannschaft als auch der FC Barcelona früher perfekt praktizierten. Sehr schöner ansehnlicher Fußball, manchmal aber wirkt es zu schön und zu ineffektiv, weil einfach zu wenige Abschlüsse bzw. klare Torchancen kreiert werden. Prinzipiell kann man der spanischen Mannschaft dies allerdings nicht vorwerfen denn ein Torverhältnis von 25:5 in der Qualifikation in acht Spielen spricht eine deutliche Sprache.

    Aktuelle Verletzte Spieler/Ausfälle: Balde (Sehnenriss), Gavi (Kreuzbandriss), Pino (Kreuzbandriss)
    Angeschlagen: Olmo, LeNormand (muskuläre Probleme); Sancet, Subimendi, Navas (Oberschenkel)

    Spanien gilt bei den Buchmachern als einer der Favoriten auf den Titel mit einer @9. Wetten darauf könnten sich lohnen, denn Spanien zählt auf jeden Fall als heißer Kandidat sich den vierten EM Titel zu holen. Ebenfalls favorisierend quotiert wird das Team auf den Gruppensieg mit einer @1,75. Favorit ja, allerdings ein Selbstläufer wird es wohl nicht werden, hat man doch mit Kroatien und Italien zwei höhere Hürden zu bewältigen, Albanien sollte für Spanien keinen Stolperstein darstellen. Für mutige Tipper gibt es eine @26 darauf, dass Spanien den letzten Platz der Gruppe belegt. Dies kann allerdings maximal nur als Funbet empfohlen werden.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IT.png
Ansichten: 738
Größe: 396 Bytes
ID: 5439073 EM 2024 Gruppe B: Italien „die Titelverteidiger“
    Größter EM Erfolg:
    2 x Europameister 1968, 2020/2021
    Letzte EM Teilnahme: 2020/2021 Europameister

    Die italienische Nationalmannschaft reist als amtierender Europameister nach Deutschland. Bei der EM 2020/2021 besiegte man nach erfolgreicher Qualifikation, in der Vorrunde Wales, Türkei und Schweiz und stieg klar ins Achtelfinale auf. Erwähnenswert dabei, Italien gelang es als erstes Team bei einer Europameisterschaft alle drei Gruppenspiele ohne ein Gegentor zu gewinnen. Im Achtelfinale setzte man sich knapp nach Verlängerung 2:1 gegen Österreich durch, es war damals ein Spiel auf Augenhöhe bis zum Ende. Nach dem Sieg im Viertelfinale gegen Belgien gewann man im Klassiker gegen Spanien nach Elfmeterschießen und zog ins Finale ein. Dort kam es zu einem weiteren Klassiker, am Ende konnte sich Italien hauchdünn erneut im Elfmeterschießen gegen England durchsetzen und zum zweiten Mal zum Europameister küren.

    Seit 1996 konnte sich Italien laufend für die Endrunden qualifizieren und wurde zudem 2012 Vizeeuropameister. Im Gegensatz dazu schaffte man die Qualifikation sowohl für die WM Endrunde 2018 und 2022 (man blamierte sich im Playoff gegen Nord Mazedonien) nicht.

    Die direkte Qualifikation für die EM 2024 wurde für Italien zum Zitterakt. Gegen England verlor man beide Partien 1:2 sowie 1:3, keine Blöße gab sich das Team gegen Malta und fuhr zwei erwartete Siege ein. Gegen den Playoffschreck Mazedonien musste man sich im Hinspiel auswärts erneut nur mit einem Punkt beim 1:1 zufrieden geben, das Rückspiel gewann man klar mit 5:2, gegen die Ukraine gewann die italienische Mannschaft das Heimspiel mit 2:1, im Rückspiel zitterte man sich mit einem 0:0 hauchdünn am Ende mit 14 Punkten, punktegleich mit der Ukraine als Zweitplatziertes Team zur Endrunde. Im März fanden zwei Friendlys gegen Venezuela 2:1 und Ecuador 2:0 statt. Kurz vor der EM sind noch Freundschaftsspiele gegen Türkei und Bosnien geplant.

    Schwer einzuschätzen was man vom italienischen Nationalteam aktuell halten kann, sie sind zwar amtierender Europameister, allerdings zeigten sie sich in letzter Zeit auch mit den beiden verpassten WM Teilnahmen angreifbar, Mannschaften wie Nord Mazedonien hätte man früher zum Beispiel klar geschlagen. Man darf gespannt sein ob Italien in der Lage ist den Titel zu verteidigen. Die Qualität von früher hat man aktuell nicht im Kader, dennoch darf Italien nach wie vor zu den Top-Teams gezählt werden.

    Aktuelle Verletzte Spieler/Ausfälle: Aktuell werden mit Tonali (Sperre aufgrund Spielwettenmanipulation), Berardi (Achillessehnenriss) sowie Udogie (Oberschenkelverletzung) drei nennenswerte Spieler wohl für die EM ausfallen

    Italien hat eine sehr schwere Gruppe bei der Auslosung erwischt, man bekommt es mit Kroatien und dem relativen EM Neuling Albanien zu tun, zudem kommt es in der Gruppe erneut zu einem wahren Klassiker denn als drittes Team wurde Spanien in die Gruppe gelost. Die Buchmacher sehen Italien nur im erweiterten Favoritenkreis und geben auf einen EM Sieg von Italien eine @17,50, dies ist auch nachvollziehbar, denn gegen Spanien und Kroatien müssen die Italiener wohl ihre beste Leistung abrufen um zu bestehen. Da allerdings auch beste Gruppendritte Teams ins Achtelfinale aufsteigen, scheint ein Aufstieg realistisch. Für den Gruppensieg gibt es eine @3,70, wetten für den letzten Gruppenplatz @17 scheinen keine Value zu haben, auch der Gruppensieg ist wohl eher unrealistisch.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: HR.png
Ansichten: 714
Größe: 3,4 KB
ID: 5439070 EM 2024 Gruppe B: Kroatien „das feurige Kollektiv“
    Größter EM Erfolg:
    1996 und 2008 Viertelfinale
    Letzte EM Teilnahme: 2020/2021 Europa (Achtelfinale)

    Die kroatische Nationalmannschaft hat sich seit 1996 (bis auf 2000, wo man in der Qualifikation scheiterte) für alle EM Endrunden qualifizieren können. 1992 war eine Teilnahme aufgrund des Kroatienkrieges nicht möglich, die Jahre zuvor spielte man als Teil Jugoslawiens. Je zweimal erreichte man das Achtel-, sowie Viertelfinale, weiter hinaus ging es für Kroatien allerdings nie bei einer Europameisterschaft.

    In der Qualifikation für die EM 2024 setzte man sich am Ende mit 16 Punkten knapp hinter der Türkei mit 17 Punkten an den zweiten Tabellenendrang und schaffte die Qualifikation mit vier Punkten Vorsprung auf Wales. Das Team holte fünf Siege, davon zwei gegen Lettland mit einem Gesamtscore von 7:0, zwei knappe 1:0 Siege gegen Armenien sowie einen wichtigen 2:0 Auswärtssieg gegen die Türkei. Gegen Wales spielte man 1:1 und verlor das Rückspiel auswärts mit 1:2, ebenso verlor man die zweite Partie gegen die Türkei knapp mit 0:1. Anzumerken sind hier die wenigen Gegentore die Kroatien mit nur vier Stück bekommen hat, selbst hat man 13 Tore erzielt, wobei bis auf das 5:0 gegen Lettland die übrigen Spiele nicht sehr torreich waren.

    Im März absolvierte das kroatische Team zwei Freundschaftsspiele gegen Tunesien und Ägypten, wobei Tunesien nach einem 0:0 im Elfmeterschießen 5:4 bezwungen wurde, gegen Ägypten fuhr man einen 4:2 Sieg ein. Im Juni kurz vor der EM sind noch zwei Freundschaftsspiele gegen Nordmazedonien und Portugal geplant.

    Kroatien ist bekannt für seine kollektive Stärke, die Spieler zeigen auf dem Platz eine gute Einheit. Defensiv war man zumindest in der Qualifikation stark, offensiv muss man sagen, dass das Team doch über die letzten Jahre an Qualität verloren hat, Superstar Modric auch schon in die Jahre gekommen und kann nicht mehr an die Leistungen der letzten Jahre anknüpfen. Dennoch hat man viele junge gute Talente und man darf gespannt sein, welche Spieler einen Platz im EM Kader erhalten werden.

    Aktuelle Verletzte Spieler/Ausfälle: Nikola Vlasic (Adduktorenverletzung bis voraussichtlich 31.5.24)

    Kroatien erhält von den Buchmachern eine @41 Außenseiterquote für den EM Titel, Wetten darauf dürften sich aber kaum lohnen, da wie gesagt die Qualität der Mannschaft nachgelassen hat und man in der entscheidenden Phase nie mit dabei war. Zudem mit Italien und Spanien eine echte Hammergruppe, viel mehr als der Zweite oder Dritte Gruppenplatz wird wohl nicht herausschauen für die Kroaten. Für einen Gruppensieg geben die Bookies eine @5,50 für den letzten Platz der Gruppe eine @4, beides wohl Wetten mit wenig Value.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: AL.png
Ansichten: 685
Größe: 2,7 KB
ID: 5439072 EM 2024 Gruppe B: Albanien “der Überraschungsqualifikant“
    Größter EM Erfolg:
    2016 Gruppenphase
    Letzte EM Teilnahme: 2016 Frankreich (Gruppenphase)

    Die albanische Nationalmannschaft sieht man selten bei einer Europameisterschaftsendrunde, man scheiterte meistens in der Qualifikation und konnte sich bislang nur 2016 erfolgreich qualifizieren. In der Gruppenphase musste das Team zunächst gegen die Schweiz ran und verlor mit 0:1. Das zweite Spiel ging ebenfalls mit 0:2 gegen Frankreich verloren. Immerhin schaffte man im dritten Spiel gegen Rumänien einen 1:0 Sieg und schloss die Gruppe am dritten Platz ab, schied aber dennoch aus.

    In der Qualifikation für die EM 2024 überraschte das albanische Nationalteam ihre Gegner und beendete die Gruppe sensationell als Gruppenerster, was die direkte Qualifikation bedeutete. Am Ende war man mit 15 Punkten punktegleich mit Tschechien (knapp besseres Torverhältnis von 12:4 und das direkte Duell für sich entschieden) und vier Punkte vor Polen. Gegen Polen konnte man zu Hause 2:0 gewinnen, auswärts setzte es eine knappe 0:1 Niederlage, gegen Moldawien holte die Mannschaft vier Punkte, gegen Tschechien gewann man sensationell 3:0 zu Hause, auswärts rang man den Tschechen ein 1:1 ab, gegen Färöer gewann man auswärts 3:1 musste sich aber zu Hause mit einem 0:0 begnügen.

    Im März absolvierte das albanische Nationalteam zwei Freundschaftsspiele gegen Chile und Schweden. Beide Spiele gingen verloren, gegen Chile 0:3 und gegen die Schweden mit 0:1. Kurz vor der EM sind noch zwei weitere Freundschaftsspiele gegen Liechtenstein und Aserbaidschan geplant.

    Die Entwicklung scheint eine gute zu sein, dennoch ist es schon eine große Überraschung, dass man Nationen wie Tschechien oder Polen in der Qualifikation hinter sich gelassen hat. Man darf wirklich gespannt sein ob das Team auch bei der EM Endrunde überraschen kann, immerhin war man schon einmal dabei und gilt nicht als völliger Neuling.

    Aktuelle Verletzte Spieler/Ausfälle: Frederic Veseli (Knieverletzung)

    Albanien ist und bleibt trotz der Überraschungen der krasse Außenseiter in der Gruppe dies spiegelt auch die @501 der Buchmacher auf den EM Titel wieder. Die Mannschaft ist zwar nicht zu unterschätzen aber gegen Fußballnationen wie Italien, Spanien und auch Kroatien sollte es dann doch sehr schwer werden für die kleine Fußballnation. Wetten auf einen Gruppensieg würden den 20fachen Einsatz bringen. Albanien wird bei den Buchmachern als deutlicher Favorit auf den letzten Gruppenplatz gehandelt, dies scheint auch recht wahrscheinlich, dennoch lohnt sich eine Wette darauf wohl kaum bei einer @1,28.

    #2
    Spaniens vorläufiger EM Kader:
    • Tor: Unai Simon (Athletic Bilbao) David Raya (FC Arsenal) Alex Remiro (Real Sociedad)
    • Abwehr: Dani Carvajal (Real Madrid) Jesus Navas (FC Sevilla) Aymeric Laporte (Al-Nassr) Robin Le Normand (Real Sociedad) Dani Vivian (Athletic Bilbao) Nacho (Real Madrid) Pau Cubarsí (FC Barcelona) Alejandro Grimaldo (Bayer Leverkusen) Marc Cucurella (FC Chelsea)
    • Mittelfeld: Rodri (Manchester City) Martin Zubimendi (Real Sociedad) Fabian Ruiz (Paris Saint-Germain) Mikel Merino (Real Sociedad) Marcos Llorente (Atlético Madrid) Pedri (FC Barcelona) Aleix Garcia (FC Girona) Alex Baena (FC Villarreal) Fermin Lopez (FC Barcelona)
    • Angriff: Alvaro Morata (Atlético Madrid) Joselu (Real Madrid) Mikel Oyarzabal (Real Sociedad) Dani Olmo (RB Leipzig) Nico Williams (Athletic Bilbao) Ferran Torres (FC Barcelona) Lamine Yamal (FC Barcelona) Ayoze Perez (Betis Sevilla)
    Asensio wurde überraschend nicht berückstichtigt, Fermin Lopez zum ersten Mal dabei.
    Zuletzt geändert von phreakyyy; 30.05.2024, 20:31.

    Kommentar


      #3
      Albaniens vorläufiger EM Kader:

      Torhüter: Etrit Berisha (FC Empoli), Elhan Kastrati (Citadella), Simon Simoni (Eintracht Frankfurt), Thomas Strakosha (FC Brentford)

      Verteidiger: Naser Aliji (FC Voluntari), Arlind Ajeti (CFR Cluj), Ivan Balliu (Rayo Vallecano), Berat Djimsiti (Atalanta Bergamo), Elseid Hysaj (Lazio Rom), Adrian Ismajli (FC Empoli), Marash Kumbulla (US Sassuolo), Enea Mihaj (Famalicao), Mario Mitaj (Lokomotiv Moskau)

      Mittelfeld: Amir Abrashi (Grasshoppers Zürich), Kristjan Asslani (Inter Mailand), Nedim Bajrami (US Sassuolo), Medon Berisha (US Lecce), Klaus Gjasula (SV Darmstadt), Qazim Laçi (Sparta Prag), Ernest Muçi (Besiktas), Ylber Ramadani (US Lecce)

      Angriff: Jasir Asani (Gwagnju), Armando Broja (FC Fulham), Mirlind Daku (Rubin Kazan), Arbër Hoxha (Dinamo Zagreb), Rey Manaj (Sivasspor), Taulant Seferi (Baniyas)

      Kommentar


        #4
        Kroatiens vorläufiger EM Kader:

        Tor: Dominik Livakovic (Fenerbahce), Ivica Ivusic (Pafos), Nediljko Labrovic (Rijeka)

        Abwehr: Domagoj Vida (AEK), Josip Juranovic (Union Berlin), Josko Gvardiol (Manchester City), Borna Sosa (Ajax), Josip Stanisic (Bayer Leverkusen), Josip Sutalo (Ajax), Martin Erlic (Sassuolo), Marin Pongracic (Lecce)

        Mittelfeld: Luka Modric (Real Madrid), Mateo Kovacic (Manchester City), Marcelo Brozovic (Al-Nassr), Mario Pasalic (Atalanta), Nikola Vlasic (Torino), Lovro Majer (Wolfsburg), Luka Ivanusec (Feyenoord), Luka Sucic (RB Salzburg), Martin Baturina (Dinamo Zagreb)

        Sturm: Ivan Perisic (Hajduk Split), Andrej Kramaric (Hoffenheim), Bruno Petkovic (Dinamo Zagreb), Marko Pjaca (Rijeka), Ante Budimir (Osasuna), Marco Pasalic (Rijeka)

        Ersatz: Borna Barisic (Glasgow Rangers), Duje Caleta-Car (Lyon), Kristijan Jakic (Augsburg), Dominik Kotarski (PAOK), Toni Fruk (Rijeka), Marin Ljubicic (LASK), Igor Matanovic (Karlsruhe), Niko Kristian Sigur (Hajduk Split), Petar Sucic (Dinamo Zagreb)

        Kommentar


          #5
          Italiens vorläufiger Kader:

          Tor: Gianluigi Donnarumma (Paris Saint-Germain), Alex Meret (Napoli), Ivan Provedel (Lazio), Guglielmo Vicario (Tottenham)

          Abwehr: Alessandro Bastoni (Inter), Raoul Bellanova (FC Turin), Alessandro Buongiorno (FC Turin), Riccardo Calafiori (FC Bologna), Andrea Cambiaso (Juventus), Matteo Darmian (Inter), Giovanni di Lorenzo (Napoli), Federico Dimarco (Inter), Gianluca Mancini (Roma), Giorgio Scalvini (Atalanta)

          Mittelfeld: Nicolo Barella (Inter), Bryan Cristante (Roma), Nicolo Fagioli (Juventus), Michael Folorunsho (Hellas Verona), Davide Frattesi (Inter), Jorginho (Arsenal), Lorenzo Pellegrini (Roma), Samuele Ricci (FC Turin)

          Angriff: Federico Chiesa (Juventus), Stephan El Shaarawy (Roma), Riccardo Orsolini (FC Bologna), Giacomo Raspadori (Napoli), Mateo Retegui (CFC Genua), Gianluca Scamacca (Atalanta), Mattia Zaccagni (Lazio)

          Acerbi fällt für die EM aus. (Schambeinentzündung)

          Kommentar


            #6
            Italien: Giorgio Scalvini hat sich im letzten Meisterschaftsspiel einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt für die EM aus, für ihn rückt Federico Gatti (Juventus Turin) nach

            Kommentar


              #7
              So nun nochmal zur Übersicht die vollständigen Kader:

              Italien 26 Mann

              Tor: Gianluca Donnarumma (Paris Saint-Germain), Alex Meret (SSC Neapel), Guglielmo Vicario (Tottenham Hotspur)

              Abwehr: Alessandro Bastoni, Matteo Darmian, Federico Dimarco (Inter Mailand), Raoul Bellanova, Alessandro Buongiorno (FC Turin), Riccardo Calafiori (FC Bologna), Andrea Cambiaso (Juventus Turin), Giovanni Di Lorenzo (SSC Neapel), Gianluca Mancini (AS Rom), Federico Gatti (Juventus)

              Mittelfeld: Nicolo Barella, Davide Frattesi (Inter Mailand), Bryan Cristante, Lorenzo Pellegrini (AS Rom), Nicolo Fagioli (Juventus Turin), Michael Folorunsho (Hellas Verona), Jorginho (FC Arsenal)

              Sturm: Federico Chiesa (Juventus Turin), Stephan El Shaarawy (AS Rom), Giacomo Raspadori (SSC Neapel), Mateo Retegui (FC Genua), Gianluca Scamacca (Atalanta Bergamo), Mattia Zaccagni (Lazio Rom)

              Kroatien 26 Mann

              Tor: Dominik Livakovic (Fenerbahce), Ivica Ivusic (Pafos), Nediljko Labrovic (Rijeka)

              Abwehr: Domagoj Vida (AEK Athen), Josip Juranovic (Union Berlin), Josko Gvardiol (Manchester City), Borna Sosa (Ajax Amsterdam), Josip Stanisic (Bayer Leverkusen), Josip Sutalo (Ajax Amsterdam), Martin Erlic (Sassuolo Calcio), Marin Pongracic (US Lecce)

              Mittelfeld: Luka Modric (Real Madrid), Mateo Kovacic (Manchester City), Marcelo Brozovic (Al-Nassr), Mario Pasalic (Atalanta Bergamo), Nikola Vlasic (FC Turin), Lovro Majer (VfL Wolfsburg), Luka Ivanusec (Feyenoord Rotterdam), Luka Sucic (RB Salzburg), Martin Baturina (Dinamo Zagreb)

              Sturm: Ivan Perisic (Hajduk Split), Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim), Bruno Petkovic (Dinamo Zagreb), Marko Pjaca (Rijeka), Ante Budimir (CA Osasuna), Marco Pasalic (Rijeka)


              Spanien 26 Mann

              Tor: Unai Simon (Athletic Bilbao), David Raya (FC Arsenal), Alex Remiro (Real Sociedad San Sebastian)

              Abwehr: Robin Le Normand (Real Sociedad San Sebastian), Aymeric Laporte (Al-Nassr), Dani Carvajal (Real Madrid), Dani Vivian (Athletic Bilbao), Alejandro Grimaldo (Bayer Leverkusen), Jesus Navas (FC Sevilla), Marc Cucurella (FC Chelsea), Nacho Fernandez (Real Madrid)

              Mittelfeld: Rodri (Manchester City), Martin Zubimendi (Real Sociedad San Sebastian), Pedri (FC Barcelona), Fabian Ruiz (Paris St. Germain), Alex Baena (FC Villarreal), Mikel Merino (Real Sociedad San Sebastian), Fermin Lopez (FC Barcelona)

              Sturm: Lamine Yamal (FC Barcelona), Dani Olmo (RB Leipzig), Alvaro Morata (Atletico Madrid), Joselu (Real Madrid), Nico Williams (Athletic Bilbao), Ferran Torres (FC Barcelona), Ayoze Perez (Real Betis Sevilla), Mikel Oyarzabal (Real Sociedad San Sebastian)


              Albanien 26 Mann

              Tor: Etrit Berisha (FC Empoli), Elhan Kastrati (Citadella), Simon Simoni (Eintracht Frankfurt), Thomas Strakosha (FC Brentford)

              Abwehr: Naser Aliji (FC Voluntari), Arlind Ajeti (CFR Cluj), Ivan Balliu (Rayo Vallecano), Berat Djimsiti (Atalanta Bergamo), Elseid Hysaj (Lazio Rom), Adrian Ismajli (FC Empoli), Marash Kumbulla (US Sassuolo), Enea Mihaj (Famalicao), Mario Mitaj (Lokomotiv Moskau)

              Mittelfeld: Amir Abrashi (Grasshoppers Zürich), Kristjan Asslani (Inter Mailand), Nedim Bajrami (US Sassuolo), Medon Berisha (US Lecce), Klaus Gjasula (SV Darmstadt), Qazim Laçi (Sparta Prag), Ernest Muci (Besiktas), Ylber Ramadani (US Lecce)

              Sturm: Jasir Asani (Gwagnju), Armando Broja (FC Fulham), Mirlind Daku (Rubin Kazan), Arber Hoxha (Dinamo Zagreb), Rey Manaj (Sivasspor), Taulant Seferi (Baniyas)

              Kommentar


                #8
                Na, wer setzt noch auf Italien oder Spanien Gruppenletzter?
                @17 und @26 gibts bei den meisten Bookies. Opta schätzt die Wahrscheinlichkeiten auf 13,6% bzw. 7,6% was faire Quoten von 7,3 und 13,2 erwarten ließe: https://theanalyst.com/eu/2024/06/eu...w-predictions/

                Alternativ wäre auch Albanien Achtelfinale @4,33 bet365 interessant.

                Selten kommen alle Favoriten weiter, es gilt den besten Value zu finden.

                Kommentar


                  #9
                  Also Spanien Griäuppenletzter halte ich für ausgeschlossen aber Italien ganz ehrlich aktuell schwach da bin ich wirklich gespannt. Itslien kommt nicht weiter in der Gruppe vllt auch intressant weiß allereings gerade die Quote nicht

                  Kommentar


                    #10
                    Personalsorgen in Italiens Mittelfeld: Barella und Fagioli sind angeschlagen, konnten zuletzt nicht trainieren.

                    Kommentar


                      #11
                      Kroatien: Für Vlasic ist es vorbei mit der EM verletzungsbedingt

                      Kommentar

                      Willkommen!
                      Es sieht so aus, als ob Du dich gerne am Thema beteiligen würdest. Du musst dich anmelden oder registrieren, um in diesem Thema antworten zu können.

                      Sportwetten Newsletter


                      Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                      Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                      widgetinstance 1333 vBForumDE Important Links
                      18 Plus Icon
                      Wettforum.info
                      Lädt...
                      X
                      Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.