Bekannt aus:

Unibet Gewinn, Mindesteinsatz, Maximaleinsatz und weitere Limits

Unibet hat den Betrieb eingestellt.

Wollt ihr bei Unibet effizient und profitabel Sportwetten machen? Dann solltet ihr unbedingt wissen, welchen Mindesteinsatz bzw. Maximaleinsatz der Buchmacher verlangt, wie hoch der Maximalgewinn ist und welche Limits generell gelten. So viel schon hier: Bei Unibet ist es so, dass kein pauschaler Maximaleinsatz oder Höchstgewinn definiert wird. Es gelten individuelle Bestimmungen pro Wette. Was das genau bedeutet und was ihr sonst noch für einen guten Unibet Gewinn wissen solltet, lest ihr im Folgenden.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Gute Alternativen zu Unibet mit vorteilhaften Limits

1
Cloudbet
Cloudbet
Erfahrungsbericht
  • Hohe Einsatz- und Gewinnlimits
  • Ausschließlicher Krypto-Bookie
  • Schnelle Zahlungen
Wertung Redaktion88%
Zum Wettanbieter
2
sportingbet
sportingbet
Erfahrungsbericht
  • Hohe Gewinne von bis zu 300.000€ möglich
  • Lizenziert in Deutschland
  • Guter Support, transparente Infos
Wertung Redaktion84%
Zum Wettanbieter
3
Rabona
Rabona
Erfahrungsbericht
  • Praktisch keine Einsatzlimits
  • Ebenfalls ohne Gewinnlimits
  • Keine Wettsteuer
Wertung Redaktion90%
Zum Wettanbieter
4
Neo.bet
Neo.bet
Erfahrungsbericht
  • Deutschland-Lizenz und hohe Einsätze
  • Bis zu 20.000€ pro Auszahlung
  • PayPal-Buchmacher
Wertung Redaktion86%
Zum Wettanbieter
5
1bet
1bet
Erfahrungsbericht
  • Top Wettanbieter ohne Steuern
  • Seriöse Curacao-Lizenz
  • Hohe bis überhaupt keine Limits
Wertung Redaktion77%
Zum Wettanbieter
6
20BET
20BET
Erfahrungsbericht
  • Top Limits in alle Richtungen
  • Sehr gut für High-Roller
  • Klare, übersichtliche Bonusbedingungen
Wertung Redaktion86%
Zum Wettanbieter
7
22bet
22bet
Erfahrungsbericht
  • Hohe Limits für Tipps auf mehr als 40 Sports
  • Auszahlungen binnen wenigen Stunden möglich
  • Einschränkungsfrei für deutschsprachige Kunden
Wertung Redaktion86%
Zum Wettanbieter

Für Beginner: Der Unibet Gewinn und die Quoten

Nach unseren Unibet Erfahrungen wird bei diesem Bookie ein sehr guter Quotenschlüssel (durchschnittliche Güte der Quoten über alle Märkte hinweg) geboten. Insbesondere im Fußball ist der Buchmacher seit Jahren immer ganz oben mit dabei, wenn es um Höchstquoten geht. Und vorteilhafte Wettquoten sind natürlich absolut wichtig für euren möglichen Unibet Gewinn.

Laut eigener Aussage arbeitet Unibet dabei mit einer durchschnittlichen Auszahlungsquote von 97,30 Prozent (bezogen auf Bundeliga-Spiele der Saison 2021/22). Dieser Wert deckt sich mit unseren Unibet Gewinn Erfahrungen. Das ist allerhand.

Aber was bedeuten die Auszahlungsquote und die Quoten für euren Unibet Gewinn? Die Kenntnis dieser Zusammenhänge ist wichtig für effizientes und schließlich wirklich lohnendes Tippen. Daher hier die Antwort auf die obige Frage:

  • Die Quoten bestimmen euren Unibet Gewinn, indem euer jeweiliger Einsatz bei einem korrekten Tipp mit ihnen multipliziert wird. Besteht also beispielsweise auf einen Siegermarkt eine Quotierung von 2,00 und ihr setzt fünf Euro, könnt ihr euer Geld verdoppeln.
  • Jeder Sportwettenanbieter, auch Unibet, bezieht in die Quoten eine Gewinnspanne (Margin) ein. Damit finanzieren die Bookies ihre Dienste. Deshalb bekommt ihr niemals eine Auszahlungsquote von 100 Prozent. Je höher die Auszahlungsquote ist, desto mehr Gewinne gehen an euch zurück. Ein durchschnittlicher Wert von 97,30 Prozent ist hier wirklich sehr gut.

Unibet Limit AGB: Der Unibet Mindesteinsatz ist klar definiert, der Maximaleinsatz nicht

Zunächst zum Unibet Mindesteinsatz: Dieser liegt nach unseren Erfahrungen bei schmalen zehn Cent. Hier sollten selbst die vorsichtigsten Anfänger keine Probleme bekommen.

Die Sache mit dem Maximaleinsatz ist schon etwas komplizierter: Die Wettanbieter verfolgen eigentlich allesamt ähnliche Regeln, um den Maximaleinsatz bei ihren Kunden zu bestimmen. Normalerweise gibt es einen Höchstgewinn, den ein Kunde pro Wette und Tag einnehmen darf. Daran bemisst sich in der Regel auch die maximale Auszahlung, also in diesem Fall das Unibet Auszahlungslimit.

Aus dem Höchstgewinn errechnet sich in Kombination mit einer der oder (bei Unibet Systemwetten und Kombiwetten) mehreren jeweils gewählten Quoten der maximal mögliche Einsatz. Dazu ein einfaches Beispiel:

  • Angenommen, der vorgeschriebene Maximalgewinn wären 20 Euro.
  • Ihr wählt einen Markt mit einer Quote von 4,00.
  • Als Einsatz würdet ihr gerne zehn Euro festlegen.
  • Diese Konstellation wäre allerdings unter dem Maximalgewinn nicht möglich, denn ihr würdet, wenn ihr erfolgreich wärt 4,00 x 10 Euro = 40 Euro als Erlös erhalten.
  • Um den Maximalgewinn nicht zu überschreiten, dürftet ihr höchstens fünf Euro spielen – 4,00 x 5 Euro = 20 Euro.

Zusammengefasst: Könnte der Höchstgewinn überschritten werden, so nimmt der Buchmacher die Wette nicht an und fordert den Kunden dazu auf, seinen Wettschein entsprechend zu ändern bzw. den Einsatz zu verringern. Das System gilt ebenfalls für das Unibet Live Wetten Limit.

Im Allgemeinen sind entsprechende Regularien in den AGB niedergeschrieben. Unibet macht allerdings keine Angaben zum maximalen Gewinn in den Geschäftsbedingungen, weshalb auch eine pauschale Nennung des Maximaleinsatzes unmöglich ist.

Dennoch sind bei Unibet Wetten ohne Limit kein Thema. Der Unibet Maximalgewinn wird individuell bemessen. Wie das genau vonstattengeht, lest ihr unten.

Individuelle Einsatzlimits bei Unibet

Unibet ist dafür bekannt, dass Kunden individuelle Einsatzlimits erhalten können.

Allerdings ist der Buchmacher hier nicht so eilig und vorschnell wie seine Konkurrenten. Die Limitierung dauert etwas länger. Anders als seine Mitwettbewerber setzt der Buchmacher seine Limits zudem nicht generell, sondern unterscheidet sehr differenziert von Tipper zu Tipper.

Wenn Unibet ein Limit von zehn Euro auf Amateurligen bestimmt hat, können Kunden auf Spiele der ersten deutschen Bundesliga oder auch auf Begegnungen der Champions League oftmals noch den zehnfachen Betrag setzen. Kommen dann noch individuelle Limits ins Spiel, wird es schnell interessant für High-Roller.

Wie wird der Unibet Maximalgewinn bestimmt?

Der Maximalgewinn gibt, wie der Name bereits vermuten lässt, den höchstmöglichen Gewinn beim Buchmacher an. Dieser Betrag ist nicht nur bei fast jedem Sportwettenanbieter unterschiedlich hoch, sondern auch intern an unterschiedliche Regeln geknüpft.

Schließlich dient die Vereinbarung eines Unibet Limits dazu, sich selbst gegen außergewöhnlich hohe Wettgewinne abzusichern und somit eine finanzielle Schieflage des Unternehmens zu vermeiden.

Wer mit seiner Tippabgabe einen Gewinn anstrebt, sollte sich daher vor der Abgabe über die jeweiligen Höchstgrenzen informieren. In einigen Fällen ist es auch möglich, sich bei einem Überschreiten des Limits direkt an den Buchmacher bzw. an einen Mitarbeiter im Kundensupport zu wenden und eine Anhebung des Maximalgewinns zu beantragen. Dafür müsst ihr aber normalerweise ein echter Vielspieler sein.

Unibet hat kein allgemeines Limit für Gewinne festgesetzt. Jede einzelne Wette besitzt ein individuelles Gewinnlimit. Dieses ist oftmals erst durch das Füllen des Tippscheins erkennbar, unter Umständen auch erst dann, wenn die Annahme der Wette verweigert wird.

Wie hoch der Unibet Maximalgewinn ausfällt, richtet sich vor allem nach folgenden Faktoren:

  • Sportart
  • Event/Liga
  • Markt
  • Quote

Durch diese Regelung entfallen gleichzeitig auch die üblichen Limitierungen pro Tag und pro Woche. Schließlich geben manche Sportwettenanbieter ein Wochenlimit bekannt, welches immer von montags bis sonntags einer Woche zählt. In dieser Zeit dürfen Gewinne dann auch nicht eine bestimmte Höhe überschreiten.

Die Unibet Limits zum Spielerschutz

Unibet hat sich ganz dem sicheren Spielen verschrieben und bietet seinen Kunden vielfältige Schutzmechanismen, um das Risiko einer Spielsucht zu mindern.

  • Darunter ist zum Beispiel auch ein Selbsttest. Der Selbsteinschätzungstest ist anonym und die Antworten der Spieler werden nicht gespeichert. Er dient alleine dem jeweiligen Kunden und nicht Unibet, um ihn vor der Gefahr der Spielsucht zu schützen.
  • Außerdem können Unibet Kunden ein bestimmtes Ausgabebudget selbst festlegen. Das ist somit ein Limit des Kunden. Hierbei bestimmt der User ein eigenes Budget, für das er spielen darf. Die Limits können monatlich oder wöchentlich erfolgen und lassen sich später auch einfach wieder ändern.
  • Hinzu kommt die Möglichkeit eines Selbstanschlusses. Wer der Meinung ist, dass er eine Pause vom Wetten benötigt, kann hier aus verschiedenen Möglichkeiten wählen. So gibt es zum Beispiel eine Sperre für sechs Monate, für sieben Tage oder auch nur für 24 Stunden. Während dieser Zeit ist kein Login in das Kundenkonto und somit keine Tippabgabe möglich.
  • Hinweis: Lest euch auch gerne unseren Leitfaden „Sportwetten ohne Limit“ durch.

Das Unibet Limit bei Zahlungen

Wie bei den meisten Buchmachern gelten auch bei Unibet bestimmte Limits für Einzahlungen und Auszahlungen. Gerade bei den Bedingungen zur Kontoladung hat sich nach dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielgesetzes in Deutschland einiges geändert.

Alles Wichtige zum Unibet Limit bei Zahlungen lest ihr im Folgenden.

Unibet Einzahlungslimit

Die Mindesteinzahlung beläuft sich bei Unibet nach wie vor auf zehn Euro.

Aufgrund der neuen Bestimmungen in Deutschland gibt es aber geänderte Regeln für eure Gesamteinzahlungen. Diese dürfen den Betrag von 1.000 Euro in einem Monat nicht überschreiten.

Wenn ihr mehr als 1.000 Euro in einem Monat einzahlt, ist euer Zugang für den Rest des Monats eingeschränkt. Das gilt auch für weitere Monate für jede zusätzlich eingezahlten 1.000 Euro.

Nach Aufhebung der Beschränkung wird der Rest der ersten Einzahlung übertragen.

Dazu ein Beispiel:

  • Ihr nehmt eine Einzahlung von 2.600 Euro vor. Das bedeutet, dass ihr für den Rest des Monats und für einen weiteren Monat den Zugang verliert - 2.600 = 1.000 + 1.000 Euro mit 600 Euro Übertrag.
  • Nachdem ihr den Zugang wiedererlangt habt, werden die verbleibenden 600 Euro auf die Einzahlungen des aktuellen Monats angerechnet.
  • Ihr seid dann für diesen Monat auf Einzahlungen im Gesamtwert von 400 Euro beschränkt, um den Zugang zu behalten.

Achtet also unbedingt darauf, das Unibet Einzahlungslimit von 1.000 Euro monatlich nicht zu toppen!

Unibet Auszahlungslimit

Die Unibet Auszahlungslimits gestalten sich zum Glück weniger strikt als die Beschränkungen für die Ladung eures Kontos.

Die Mindestauszahlung liegt abermals bei zehn Euro.

Nach oben sind die Limits sehr üppig: Tatsächlich könnt ihr per Banküberweisung sogar komplett ohne Limit Gelder abheben. Über Direkt-Banking sind es immer noch 100.000 Euro und mit einer Kreditkarte 55.000 Euro als Maximum. Mit den allseits beliebten E-Wallets dürfen bis zu 13.000 Euro an Gewinnen übertragen werden.

Wie die Wettsteuer den Unibet Gewinn beeinflusst?

Muss bei Unibet Steuer für das Wetten abgegeben werden? Leider ist diese Frage mit einem eindeutigen „Ja“ zu beantworten.

Unibet verfährt nach deutschem Recht. Demgemäß wird die in Deutschland geltende Wettsteuer-Regelung umgesetzt. Der Buchmacher trägt die Steuer allerdings nicht selbst, sondern wälzt sie auf seine Kunden, also auf euch, ab.

Das hat signifikante Auswirkungen auf euren Unibet Gewinn. Die Steuer beträgt fünf Prozent pro Einsatz. Unibet muss den betreffenden Betrag an den deutschen Fiskus abführen. Dieser wird von euren Erlösen abgezogen. Pro Wettschein gehen schließlich fünf Prozent an den Staat.

Ein fünfprozentiger Abschlag mag zunächst nicht nach viel Geld klingen. Je höher eure Gewinne ausfallen, desto schmerzhafter wird es allerdings.

Ihr müsst die Steuer nicht übernehmen, wenn euer Wettschein verloren geht. Die fünf Prozent werden ausdrücklich nur bei gewonnenen Wetten fällig.

FAQ - Unibet Gewinn

Kann man mit Bonusangeboten den Unibet Gewinn erhöhen?

Mit dem Unibet Bonus für Neukunden könnt ihr euren Gewinn nicht pushen. Der Buchmacher bietet aber immer wieder spezielle Quoten-Boosts oder Gewinn-Verdoppelungs-Boni, mit denen das möglich ist. Beispiel: „Unibet Nations League Verdoppel deine Gewinne“-Aktion (Juni 2022).

Muss man einen bestimmten Einsatz machen oder andere Limits beachten, um bei Unibet Streams schauen zu können?

Damit ihr berechtigt seid, bei Unibet live Streams zu schauen, müsst ihr tatsächlich gewisse Bedingungen erfüllen. Zum einen solltet ihr einen Account beim Bookie haben. Zum anderen ist es wichtig, dass sich Geld auf eurem Konto befindet oder ihr innerhalb der letzten 24 Stunden einen Tipp gemacht habt. Für die Wette werden keine Limits veranschlagt.

Wie hoch ist der Unibet Mindesteinsatz?

Bei Unibet gibt es – wie bei so ziemlich jedem anderen Buchmacher auch – einen Mindesteinsatz. Die Regel besagt, dass ihr mindestens zehn Cent setzen müsst, um eine Wette abschließen zu können. das ist nicht viel und sollte sogar für die vorsichtigsten Einsteiger passen.

Wie hoch ist der Unibet Maximalgewinn?

Der Maximalgewinn ist bei Unibet nicht eindeutig definiert. Er wird individuell pro Sportart, Liga/Event, Wettmarkt und Quote bestimmt. Grundsätzlich könnt ihr bei diesem Bookie jedoch sehr hohe Einsätze machen. Das zeigt sich alleine an den üppigen Unibet Auszahlungslimits.

Wie hoch ist der Maximaleinsatz bei Unibet?

Der größtmögliche Einsatz ist kein starrer Wert. Er errechnet sich aus dem Höchstgewinn in Kombination mit einer oder mehreren jeweils gewählten Quoten. Der Höchstgewinn darf bei der zugrundeliegenden Quotierung mit dem Einsatz nicht überschritten werden. Ist der Einsatz zu hoch, bekommt ihr einen Hinweis vom Bookie, dass ihr diesen ändern müsst.

Welche Auszahlungslimits gelten bei Unibet?

Ihr könnt bei Unibet tatsächlich komplett ohne Limit Gewinne abheben. Das funktioniert allerdings lediglich per Banküberweisung. Aber auch beim Direkt-Banking oder bei Kreditkarten sind die Limits mit 100.000 respektive 55.000 Euro sehr gut. Die minimale Auszahlung beläuft sich auf zehn Euro.

Welche Einzahlungslimits gelten bei Unibet?

Als Mindesteinzahlung legt Unibet zehn Euro fest. Maximal dürft ihr monatlich 1.000 Euro einzahlen. Dieses Limit gilt speziell für Kunden aus Deutschland. Die strikte Einschränkung hängt mit dem neuen deutschen Glücksspielgesetz zusammen.

Fazit: Keine Angabe von Gewinnlimits in den AGB

Wer sich als neuer Kunde bei Unibet registriert, hat vermutlich zunächst einmal kein Problem mit der Limitierung. Erst einmal gilt es sich umzusehen und einige kleinere Standard-Tipps zu machen.

Wenn ihr aber mehr Erfahrungen sammelt und vielleicht gerade sogar eine Glückssträhne habt, kommt ganz sicher früher oder später die Frage nach den Limits auf. Nun geht euer erster Blick vermutlich in Richtung AGB und/oder Hilfe-Sektion. Dort findet ihr durchaus diverse Infos zu Limitierungen bei Zahlungen. Einen Maximaleinsatz oder einen Maximalgewinn nennt Unibet allerdings nicht. Warum das so ist, sollte euch nach der Sichtung dieses Ratgebers klar sein.

Herausfinden könnt ihr bestimmte Unibet Limits nur dadurch, indem ihr einen Wettschein erstellt.

Deshalb ist Unibet nicht unbedingt für High-Roller oder andere Profis geeignet. Die Limits sind zwar grundsätzlich hoch, was sich schon an den üppigen Auszahlungsgrenzen zeigt. Vielspieler kalkulieren ihre Tipps aber gerne möglichst umfassend und langfristig. Das ist mit Maximalgewinnen, die von Sportarten, Ligen/Turniere,Wettmärkten und Quoten abhängig sind, jedoch kaum möglich.

Durchschnittsspieler sind bei diesem Bookie aber bestens aufgehoben.

Die Redaktion von sportwettenvergleich.net besteht aus mehreren Autoren, die seit Jahren passionierte Sportwetter sind. In unseren Erfahrungsberichten und Ratgebern erhaltet ihr exklusive Informationen von Profis, denn wir testen alle Wettanbieter im Detail - Registrierung, Ein- und Auszahlungen, Bonusaktivierung sowie die Verifizierung des Kontos. Bei uns erhaltet ihr seltene Einblicke in die Welt der Sportwettenanbieter und wir versorgen euch mit detaillierten Angaben zu Bonusbedingungen.