Mithilfe einer Sportwetten-Analyse erfolgreich tippen: Was ist wichtig?

Das Ziel eines jedes aktiven Wetters besteht logischerweise darin, Gewinne einzufahren. Allerdings schaffen es nur wenige Tipper, auf Dauer erfolgreich zu sein. Dies begründet sich vor allem damit, dass viele User die Sportwetten-Analyse eines Matches komplett vergessen oder ihr nicht genügend Aufmerksamkeit schenken.

Der nachfolgende Ratgeber beschäftigt sich daher damit, wie ihr Sportwetten richtig analysieren könnt. Wir begrenzen uns dabei vorwiegend auf König Fußball, wobei sich die Grundregeln auch auf andere Sportarten übertragen lassen.

Das Wichtigste in Kürze
Mit Klick auf das verlinkte Schlüsselwort springt ihr direkt zur entsprechenden Textstelle.

DE

Anbieter mit dem besten Statistik-Bereich

1

bet365

  • Hervorragender Statistik-Bereich für alle Sportarten
  • Zahlreiche Statistiken für alle Teams & Spieler
  • Diverse zusätzliche Werte wie Tore pro Spiel, etc.
2

Betfair

  • Detaillierte Head-to-Head-Vergleiche
  • Aufstellungen vor Spielbeginn verfügbar
  • Beste Torschützen der Teams aufgelistet
3
Zulabet Logo 329x100

ZulaBet

  • Ausgezeichnete Statistiken von Sportradar
  • Detaillierte Statistiken zu Teams & Spielern
  • Zahlreiche Ligen vertreten
4

Megapari Sportwetten

  • Zahlreiche Statistiken unter dem Punkt "Mehr"
  • Auch außergewöhnliche Sportarten wie Aussie Football
  • 16 Sportarten im Statistik-Portfolio
5

Unibet

  • Statistikbereich unten im Footer zu finden
  • Stats zu 33 Sportarten
  • Auch zu Exoten wie Squash und Futsal

So analysiert ihr Sportwetten – Die wichtigsten Aspekte

Grundsätzlich gilt, dass nur mit entsprechendem Wissen Profite einzufahren sind. Wer sich dagegen vorrangig auf sein Bauchgefühl verlässt, wird wahrscheinlich nur selten Erfolg haben und kaum zu dauerhaften Gewinnen gelangen. Ihr solltet euch immer vor Augen halten, dass die Buchmacher die Wettquoten nicht grundlos so festlegen (hier mehr zum Thema beste Quoten bei Wettanbietern), sondern die Matches im Vorfeld ausführlich analysieren. Dementsprechend ist es nur mit einer realistischen Einschätzung möglich, Tipps erfolgreich zu platzieren. Achtet neben den grundsätzlichen Sportwetten Tipps und Tricks besonders auf die folgenden Punkte für eine gute Wissensgrundlage.

Sportwetten-Analyse: Statistik-Bereich bei Interwetten

Interwetten bietet einen tabellarischen Statistik-Bereich für verschiedene Sportarten, hier die Fußball-Bundesliga. (Quelle: Interwetten.com)

Die Formkurven der Mannschaften

Der erste Blick vor der Wettabgabe muss natürlich den aktuellen Formkurven der Mannschaften gelten. Hier lohnt es sich, einen Blick in die Tabelle zu werfen. Von Bedeutung ist beispielsweise, auf welchen Plätzen die beiden Teams liegen und welche Ergebnisse die Teams in den letzten Spieltagen erzielt haben. Hat eine Elf einen Lauf, ist anzunehmen, dass sie diesen fortführen kann. Schließlich wird die Dominanz auf dem Spielfeld für gewöhnlich sichtbar, wenn eine Mannschaft mit viel Selbstvertrauen aufläuft. Meist haben die Teams in solchen Phasen auch das notwendige Quäntchen Glück.

Im Gegensatz dazu können Mannschaften, die eine Niederlageserie verkraften müssen, oftmals auch trotz ansprechender Auftritte nicht punkten. Das Runde will dann einfach nicht ins Eckige. Natürlich darf vor der Wettabgabe ein wichtiger Punkt nie vergessen werden: Keine Serie ist dauerhaft, jede noch so lange Erfolgsgeschichte wird einmal gebrochen. Daher ist es wichtig, weitere Aspekte in die Wettüberlegung einfließen zu lassen.

Der direkte Vergleich beider Mannschaften

Für gewöhnlich lohnt es sich, darauf zu schauen, wie Begegnungen zwischen den beiden Teams in der Vergangenheit endeten. Es ist kein Geheimnis, dass es sogenannte Lieblingsgegner gibt und anderseits Mannschaften, mit denen ein Team einfach nicht zurechtkommt. Da Zu- und Abgänge den Charakter und die Leistungsstärke einer Elf entscheidend beeinflussen können, solltet ihr jedoch nicht den Fehler machen und aus diesen Daten auf ein sicheres Ergebnis schließen. Nur weil Team A beispielsweise in der zurückliegenden Spielzeit bei Team B eine Niederlage einstecken musste, heißt das nicht, dass dies erneut der Fall sein wird. Der Blick sollte in diesem Fall eher auf langfristige Tendenzen gelegt werden, denn Überraschungen gibt's immer wieder. Der FC Bayern München hat in der Zeitspanne von 2000 bis 2020 zum Beispiel keines seiner Heimspiele gegen den SC Freiburg verloren. Trotz Formschwankungen der beiden Teams ist anzunehmen, dass die Breisgauer auch in Zukunft kaum einen Sieg in der Münchner Allianz Arena bejubeln werden.

Sportwetten-Analyse bei Interwetten: Direkter Vergleich zweier Mannschaften

Sportwetten-Analyse bei Interwetten: Direkter Vergleich zweier Mannschaften (Quelle: Interwetten.com)

Der aktuelle Kader

In jedem Fall sollte die personelle Situation der Mannschaften vor der Tippabgabe beleuchtet werden. Sind wichtige Spieler verletzt oder gesperrt und welche Alternativen hat der Trainer zur Verfügung? Das Fehlen von Leistungsträgern kann sich durchaus negativ auf die Stärke eines Teams auswirken. Muss ein „Leitwolf“ passen, hat dies oft zur Folge, dass der Rest der Elf verunsichert wirkt. Ohne eine entsprechende Führungspersönlichkeit auf dem Rasen kommen selbst gut eingespielte Klubs recht schnell aus dem Tritt.

Beim Wetten sollte ihr jedoch beachten, dass einzelne Spielerausfälle in den höchsten Spielklassen oft sehr gut kompensiert werden können. Die Trainer haben in der Regel zwei oder drei gleichstarke Ersatzleute in der zweiten Reihe, die ihre Chancen mit besonderem Ehrgeiz beim Schopfe packen wollen. In der Regionalliga oder in der Amateuroberliga sind Ausfälle für eine Mannschaft hingegen oft nur sehr schwierig oder gar nicht gleichwertig zu ersetzen.

Teams mit besonderen Heim- und Auswärtsstärken

Ein weiterer Blick sollte auf die Heim- und Auswärtsstärken der Mannschaften gelegt werden. Einige Vereine – gerade aus dem unteren Tabellenmittelfeld – begeistern zu Hause mit der zweiten Lunge und können sich vor den eigenen Fans mit jedem Spitzenteam messen. Auf dem Platz des Gegners hingegen agieren die Teams oft ängstlich und abwartend. Andere Mannschaften sind hingegen besonders konterstark und lieben es aus einer Defensive heraus überfallartig anzugreifen. Wenn sie jedoch im eigenen Stadium das Spiel machen müssen, agieren sie oft statisch und einfallslos.

Des Weiteren solltet ihr in eure Überlegungen miteinbeziehen, dass viele Favoriten auswärts nicht auf Teufel komm′ raus die Offensive suchen. Oft sind die Spitzenmannschaften auf dem Platz des Gegners bereits mit einem Remis zufrieden und lassen es daher etwas ruhiger angehen.

Einen besonderen Charakter haben Derbys. Die regionalen Highlights sind für die Mannschaften und die Fans oft wichtiger als die gesamte Saison. Selbst ein Team im Tabellenkeller wächst im Stadtvergleich oft über sich hinaus. Bei Begegnungen wie Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 können getrost aktuelle Formkurven außen vorgelassen werden. In diesem Fall gilt dann wirklich der alte Spruch „Das Match beginnt mit einem 0:0“.

Sportwetten-Analyse: Auswärts-/Heimsieg oder Unentschieden Tendenz-Prognosen bei Kickform

Bei Kickform gibt es tagesaktuelle Tendenz-Prognosen zu Wahrscheinlichkeiten für Heimsieg, Unentschieden und Auswärtssieg (Quelle: Kickform)

Die Wichtigkeit der Begegnung

Die Topmannschaften der nationalen und der internationalen Szene eilen in der Saison von einer englischen Woche zur nächsten. Es ist daher logisch, dass für den FC Bayern München eine Champions League Begegnung gegen Real Madrid eine andere Wertigkeit besitzt als ein Bundesliga-Match gegen Hannover 96. Dies gilt es, bei der Sportwetten-Analyse zu berücksichtigen. Natürlich werden die Trainer vor jeder Partie die Wichtigkeit und die vollste Konzentration beschwören. Eine gewisse Leichtigkeit aus den Gedanken der Akteure lässt sich aber nicht wegdiskutieren. Liegt der Fokus auf einer wichtigen internationalen Begegnung, kann es durchaus sein, dass die Topteams schon einmal „Neune gerade sein lassen“ und versuchen, die Aufgabe mit halber Kraft zu erfüllen.

Worauf ihr bei Pokalwetten achten müsst

Die ersten Pokalrunden bringen naturgemäß ein sehr hohes Überraschungspotential mit sich. Die Reise zu unterklassigen Teams ist für die Top-Clubs immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das Wort „Überheblichkeit“ trifft es sicherlich nicht richtig. Natürlich wollen die Bundesligisten auch bei einem Underdog gewinnen, doch für die Außenseiter sind es oft die „Spiele des Jahres“, in denen sie häufig über sich hinauswachsen.

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass die Unterschiede zwischen den ersten drei Ligen gerade in Deutschland nicht allzu extrem ausfallen. Auch in Duisburg, Dresden oder Bielefeld wird zum Teil richtig guter Fußball gespielt. Hinzu kommt, dass die 3. Bundesliga in der Regel frühzeitig mit dem Punktspielbetrieb startet. Daher sind Mannschaften in der ersten Pokalrunde oft auf einem viel höheren Level als die Teams aus dem Oberhaus, die quasi noch in der Vorbereitung stecken. In den folgenden Runden werden die Leistungsunterschiede dann in der Regel jedoch deutlicher. Ein Auswärtssieg eines Underdogs bei einer Spitzenmannschaft kommt beispielsweise recht selten vor. Doch es gibt auch hier Ausnahmen wie der Viertelfinalerfolg 2013/14 des 1. FC Kaiserslautern bei Bayer 04 Leverkusen bewiesen hat.

Eine Besonderheit stellen die Liga-Cups dar, welche in vielen Ländern neben dem „normalen“ Pokal ausgespielt werden. Gerade im englischen Carling Cup schicken die Trainer der Premier-League-Mannschaften oft nur verbesserte Nachwuchsteams in den ersten Runden auf den Rasen.

Je weiter der Pokal fortgeschritten ist, desto ernster wird er von den Spitzenteams genommen. Ist das Finale schon in Sichtweite, werden die Partien in der Regel mit dem notwendigen Ernst angegangen. Mehr über Wetten auf die Regionalliga und Oberliga könnt ihr in den verlinkten Artikeln lesen.

Die Europa-League: Nicht bei jedem Team im Fokus

Die Europa League hat ihre ganz eigenen Gesetze. Während der Wettfreund in der Champions League davon ausgehen kann, dass alle Mannschaften schon allein aufgrund der finanziellen Möglichkeiten mit dem stärksten Kader auflaufen, ist dies in der Europa League bei weitem nicht der Fall. Nicht ohne Grund wird der Wettbewerb als der „Verlierer Cup“ bezeichnet. Aus den europäischen Topligen laufen die Fünften bis Siebenten auf. Der Fokus der Trainer liegt häufig auf den nationalen Meisterschaften, so dass in der Europa League mitunter der B-Kader zum Einsatz kommen. Besonders in der Gruppenphase, wenn es noch nicht ernst ist, weil es nicht um das Überleben im Turnier geht.

Im Gegensatz dazu sind die internationalen Begegnungen für zahlreiche Teams aus der zweiten Reihe – gerade für Clubs aus Osteuropa – das absolute Highlight. Die Mannschaften haben die einmalige Chance, sich mit einem namhaften Gegner zu messen. Überraschungen gehören damit zur Tagesordnung. Die Wettanbieter haben ebenfalls oft Schwierigkeiten damit, die Anfangskader der Teams richtig einzuschätzen, was als riesige Chance für den Kunden zu sehen ist. Wartet mit dem Tippen am besten bis kurz vor Spielbeginn und besorgt euch die notwendigen Informationen von den Webseiten der Clubs. Ein bis zwei Stunden vor Anpfiff sind die aktuellen Aufstellungen der Teams im Normalfall abrufbar. Die Bookies reagieren an dieser Stelle kaum noch mit Änderungen der Offerten, sondern haben das Risiko bereits vorab einquotiert. Eine Übersicht der besten Wettanbieter findet ihr übrigens in unserem Sportwetten Vergleich.

Auf Freundschaftsspiele wetten: Zugleich große Chancen und Risiken

Wenn ihr auf Fußball Freundschaftsspiele wetten möchtet, solltet ihr diese nach unserer Auffassung stets gesondert von den Ligaspielen betrachten. Da die Buchmacher sich bei der Quotierung in der Regel an der Ligazugehörigkeit und dem Ruf der Vereine orientieren, spiegeln die Offerten hier nur selten die wahre Stärke einer Mannschaft wider. Demzufolge kann das Tippen auf die Vorbereitungsbegegnungen sich als besonders lohnenswert erweisen, wobei das Risiko ebenfalls sehr hoch ausfällt.

Treffen zwei Mannschaften beispielsweise im Trainingslager aufeinander, könnt ihr davon ausgehen, dass die Trainer allen Spielern eine Einsatzchance geben, sprich komplett durchgewechselt wird. Den Verantwortlichen geht es hier weniger um das Ergebnis als vielmehr um den Testcharakter der Partie. Selbst wenn der vermeintliche Favorit kurz vor dem Ende im Rückstand liegt, wird er nicht unbedingt versuchen, die Begegnung noch zu drehen. Sehr oft „einigen“ sich die Teams in den Tests auch auf ein Unentschieden, ohne dies jedoch vorher abzusprechen.

Außerdem solltet ihr den Zeitpunkt des Vorbereitungsspieles beachten. Beispielsweise laden sich viele Dritt- oder Viertligisten zum Saisonauftakt einen namhaften internationalen Gegner ein. Während die Gastgeber schon im Vollbesitz der Kräfte stehen, laufen die renommierten Clubs nur mit der Anzahl an Stammspielern auf, die vorab vertraglich zugesichert wurde. Besonders motiviert sind die Spitzenmannschaften in diesen Partien meist nicht, da hier oftmals gerade die harte Trainingsphase begonnen hat.

Als weitere Besonderheit gelten die Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften. Da solche Testbegegnungen sehr, sehr rar geworden sind, nutzen die Trainer die wenigen Chancen oft, um neue Spieler ins Team einzubauen. Nur sehr selten steht bei diesen Partien wirklich die A-Vertretung auf dem Rasen. Daher passiert es hier häufiger, dass es zu unerwarteten Spielausgängen kommt.

Das sind die besten neuen Wettanbieter:
Aufgenommen: 25.03.2020

83%
100% bis 100€

Aufgenommen: 10.01.2020

90%
100 % bis 200 €

Aufgenommen: 30.10.2019

84%
20% Cashback + 500€

Aufgenommen: 12.06.2020

73%
100 % bis 100 €

Sportwetten richtig analysieren: Zusätzliche Faktoren

Wenn ihr mit dem Tippen Erfolg haben möchtet, solltet ihr eure Sportwetten-Analyse nicht nur auf die spielenden Mannschaften beschränken, sondern einige weitere Dinge berücksichtigen.

Nach Value Bets Ausschau halten

Es gibt immer wieder Tipper, die fälschlicherweise annehmen, bei Value Bets handele es sich um „sichere Wetten“. Der Begriff bedeutet jedoch eher „lukrative Wetten“. Anhand eurer Einschätzung des Matches schätzt ihr hier die Wahrscheinlichkeit des Spielausgangs ein. Aus dem Ergebnis ergibt sich die ideale Wettquote, die im besten Fall unterhalb vom Buchmacherangebot liegt.

Das Vorgehen sei an einem Beispiel erklärt. In der Fußball-Bundesliga steht das Match zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München im Signal Iduna Park an. Ein User ist aufgrund der Leistungskurven und weiterer wichtiger Faktoren der Meinung, dass die Siegwahrscheinlichkeit des FCB bei 50 Prozent liegt. Daraus ergibt sich eine Wettquote von 2,0. Der Buchmacher schätzt die Möglichkeit eines Auswärtssieges jedoch geringer ein und offeriert eine Wettquote von 2,2. Demzufolge rechnet der Bookie mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit der Bayern von etwa 45 Prozent (1 / 2,2 x 100 Prozent = 45,45 Prozent). In diesem Fall habt ihr eine „echte Value Bet – Quote“ gefunden. Nach unseren Erfahrungen führen nur Value Bets zum dauerhaften Sportwetten-Erfolg. Da die Wettquoten sich von Buchmacher zu Buchmacher etwas unterscheiden, solltet ihr möglichst bei mehreren Anbietern ein Spielerkonto besitzen, um stets von der besten Quote profitieren zu können.

Sportwettenvergleich.net-Tipp: Sehr oft sind die Value Bets im Bereich der Außenseiter zu finden. Häufig werden die Underdogs quotentechnisch ein wenig unter Wert geschlagen. Empfehlenswert sind hierbei sicherlich Freundschaftsspiele und Begegnungen der unteren Fußballligen, da die Buchmacher hier meist keine tiefere Analyse vornehmen.

Auf Live-Wetten größtenteils verzichten

Live-Wetten haben sicherlich ihren besonderen Reiz und bringen eine Menge Spannung, Schnelligkeit und Adrenalin beim Tippen mit sich. Erfahrene und langfristig erfolgreiche Sportwetten-Profis verzichten jedoch nahezu komplett auf das Wetten in Echtzeit. Warum ist dies so? Darauf gibt es eine recht einfache Antwort. Live-Wetten erfordern schnellste Entscheidungen. Die Folge ist, dass die Fehlerquote recht hoch ausfällt, da aus Zeitgründen keine grundlegende Analyse der Wettquoten erfolgen kann. Des Weiteren sind die Quoten im Live-Sektor in der Regel einige Prozentpunkte unter den Pre-Match-Offerten angesiedelt.

Sportwetten-Analyse – Livewetten-Oberfläche bei bwin

Quelle: bwin.com

Natürlich soll nicht verschwiegen werden, dass es durchaus Live-Wetten-Strategien gibt, die zum Erfolg führen können. An erster Stelle seien hierbei die Restzeitwetten genannt, die unabhängig vom tatsächlichen Spielstand immer von einem 0:0 ausgehen. Liegt beispielsweise ein Favorit 15 Minuten vor dem Ende bereits mit 3:0 in Front, ist es wahrscheinlich, dass er die letzte Viertelstunde etwas ruhiger angeht. Ein Ehrentreffer des Gegners stellt dann keine Seltenheit dar.

Lohnen können sich Live-Wetten auch beim Tennis, wenn der Favorit etwas schwer in die Gänge gekommen ist. Musste der Topmann bereits ein Break hinnehmen, steigen die Quoten sehr schnell an, obwohl davon auszugehen ist, dass der Favorit die Partie noch dreht. In diesem Fall heißt es für den Wettfreund schnell „zugreifen“.

Generell bleibt aber die Aussage bestehen, dass sich eine seriöse und langfristige Sportwetten-Strategie nur im Pre-Match-Bereich verwirklichen lässt.

Alle Wetten für die Sportwetten-Analyse dokumentieren

Wer im Sportwetten Geschäft erfolgreich agieren möchte, sollte seine Wetten wie eine kleine Firma führen. Die Buchführung der Tipps hat zwei entscheidende Vorteile:

  • 1. Ihr verliert niemals den Überblick über eure Einnahmen und Ausgaben. Ihr habt euer Kapital immer im Blick und könnt eure Strategie entsprechend den Veränderungen auf dem Wettkonto anpassen.
  • 2. Ihr habt die Möglichkeit, eure eigenen Tipps zu analysieren. Dadurch erkennet ihr sehr schnell und recht einfach, mit welchen Wettarten und -märkten ihr die stabilsten Gewinne eingefahren habt.

Achtet immer darauf, dass sich eine nachhaltige Rendite erst bei einer entsprechenden Anzahl von Wetten ablesen lässt. Am Anfang werdet ihr prozentual extreme Schwankungen sehen, welche sich mit der Zeit auf einem festen Niveau einpendeln. Die Werthaltigkeit eurer Strategie lässt sich nach unserer Ansicht nach rund 100 Wettscheinen erkennen.

Auf das Money-Management achten

Wer einfach aus dem Bauch heraus Tipps mit unterschiedlichen Summen platziert, wird durchschnittlich immer im Minus landen. Die Einsätze, sprich das Money Management, sollte dem eigenen Bankroll (Guthaben) angepasst sein. Grundsätzlich gibt es zwei Erfolgswege:

  • A: Ihr bleibt generell im defensiven Bereich. In der Praxis heißt dies, ihr wettet immer mit einem festen Betrag, der drei bis fünf Prozent eures Startguthabens nicht überschreiten sollte.
  • B: Ihr setzt das Stake-Verfahren von 1 bis 10 ein. Ist ein Tipp als sehr sicher einzuschätzen, verwendet ihr zehn Prozent eures Bankrolls. Bei einem sehr hohen Risiko nehmt ihr lediglich ein Prozent des vorhandenen Kapitals als Spielsumme. Voraussetzung für dieses System ist, dass ihr jede Begegnung individuell nach der Risikostufe korrekt einschätzen könnt.

Generell solltet ihr euch einen festen Zeitraum für euer Money Management setzen, innerhalb dessen ihr keine Veränderungen an den Einsätzen vornehmt. So könnt ihr beispielsweise nach einem Monat ein Resümee ziehen. Im Erfolgsfall lasst ihr euch die Gewinne auszahlen oder erhöht die Spielsumme. Im negativen Fall müsst ihr eure Einsätze entsprechend herunterfahren. Viele Sportwetter versuchen die Verluststrähne mit erhöhtem Risiko wettzumachen – genau dies ist ein „tödlicher“ Fehler, welcher im Normalfall zum Totalverlust führt.

Auch das Wetter bei der Sportwetten-Analyse berücksichtigen

Das Wetter gehört zu den Rahmenbedingungen, die den Spielausgang tatsächlich entscheidend beeinflussen können. Dieses Detail am Rande wird von vielen Usern vernachlässigt. Die Wichtigkeit möchten wir kurz an zwei Beispielen verdeutlichen:

  • A: Gerade in der Champions und in der Europa League haben viele südeuropäische Mannschaften im kalten Russland oder in der Ukraine ernsthafte Probleme, ein Bein auf den oft knochenharten Rasen zu bekommen. Die „Überraschungen“ sind in diesem Fall fast vorprogrammiert.
  • B: Auch national fühlen sich starke Mannschaften bei schlechtem Wetter oft sehr unwohl. Auf schwerbespielbaren Plätzen können die technisch versicherten Teams ihre Überlegenheit kaum umsetzen. In der Bundesliga haben dann beispielsweise selbst krasse Außenseiter (hier mehr über Außenseiter-Wetten) die Chance, dem FC Bayern München ein Bein zu stellen (kleinere Tricks wie das Ausschalten der Rasenheizung, sind dann nicht unüblich).

Statistiken sind die Grundlage jeder Sportwetten-Analyse

Bevor ihr einen Tipp platziert, solltet ihr grundsätzlich etwas Recherche betreiben. Wer eine Wett Analyse betreiben möchte, benötigt dafür zwangsläufig Informationen zu den einzelnen Mannschaften. Die besten Wettanbieter bieten ihren Kunden sehr umfangreiche Statistiktools, aus denen die Formkurven der Clubs ablesbar sind. Des Weiteren gibt es im Internet zahlreiche Informationsseiten, die sich mit ausgewählten Sportarten und Ligen beschäftigen. Diese Webseiten sind in der Regel sehr sorgfältig gepflegt und enthalten tagesaktuell aufgearbeitete Auswertungen. Logischerweise gibt es entsprechende Portale auch für andere Disziplinen. Als nützlich erweisen sich beispielsweise die folgenden Anbieter:

  • SoccerSTATS.com
  • FootyStats.org
  • WhoScored.com
  • SoccerPunter.com

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was ihr mit dem Datenmaterial anstellen sollt. In den nachfolgenden Kapiteln klären wir euch darüber auf, welche Faktoren ihr bei eurer Sportwetten-Analyse unbedingt berücksichtigen solltet.

Bei KickForm findet ihr die wichtigsten Infos auf einen Blick

Mit der Analyse-Plattform KickForm legt ihr die wichtige statistische Grundlage für eure Sportwetten mit Fokus Fußball. Die oben genannten Aspekte, die einen großen Einfluss auf die Voraussage der Begegnungen haben, sind hier bereits eingerechnet. Bei KickForm werdet ihr allerdings nicht mit Zahlen erschlagen, die ihr dann mühselig erst noch auseinander filtern müsst. Hier arbeitet ein Algorithmus für euch.

Die Ergebnisse fußen auf den Ergebnissen von Prof. Dr. Heuer der Universität Münster. Er hat festgestellt, dass es gewissen Korrelationen zwischen bestimmten Kennzahlen und Statistiken gibt, die dann wiederum einen Rückschluss auf einen möglichen Ausgang der Partie ermöglichen.

So könnt ihr mit KickForm direkt einen Vorteil bekommen

KickForm bietet euch etwa für die 1. Bundesliga, die 2. Bundesliga und die 3. Liga zu sämtlichen Spielen Tendenzen. Aber auch internationale Ligen sind vertreten: die englische Premier League, Spaniens La Liga, Italiens Serie A, die französische Ligue 1 und die türkische SüperLig. In diesen Tendenzen sind entsprechend die relevanten Aspekte und vorherigen Ergebnisse enthalten.

So könnt ihr mit einem kurzen Blick schon absehen, wo es sich lohnt, eine Wette zu platzieren. Beziehungsweise, wo sich die Buchmacher irren könnten. Alle Tendenzen sind wissenschaftlich fundiert errechnet und zeigen euch in Prozentangaben, wie wahrscheinlich entsprechend ein Heimsieg, Unentschieden oder ein Auswärtssieg sind. Zudem könnt ihr die Tendenz-Prognosen auch direkt zur Anpassung eures Einsatzes verwenden.

Fazit: Ihr müsst bei der Sportwetten-Analyse viele Faktoren abwägen

Wenn ihr das Tippen professionell betreiben wollt, müsst ihr eine ganze Reihe von Variablen berücksichtigen. Als bedeutsam für die Sportwetten-Analyse gelten vor allem die Formkurven der einzelnen Mannschaften. Allerdings ist es nicht nur wichtig, einen Blick auf die Teams zu werfen. Ihr müsst beispielsweise ebenso die Wettquoten analysieren und selbst das Wetter bedenken. Nur wenn ihr alle angesprochenen Aspekte in eure Überlegung einbezieht, werdet ihr schlussendlich zum Wetterfolg kommen.

In unserer Redaktion ist das Verschlingen von Statistiken für die Fußballwetten hoch im Kurs. Bei uns setzen die meisten Redakteure neben den Statistiken der Wettanbieter vor allem auf Portale wie transfermarkt.de oder flashscore.de. Die wichtigsten Informationen holen wir uns intern allerdings bei KickForm. Hier lohnen sich auch immer wieder regelmäßige Blicke, damit immer die aktuellsten Informationen in die Wetten einfließen. Damit fahren wir sehr gut und fühlen uns bei jeder Wette bestens vorbereitet.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: ∅ 5.0 (1 Stimme)

Drehe am Glücksrad!

Canvas not supported, use another browser.
Ich spare meinen Versuch für später