1
1
Sportwettenvergleich.net
Sportwettenvergleich.net
Sportwettenvergleich.net
Sportwettenvergleich.net

Basketball – BBL-Playoffs 2018: Wett-Tipps, Quoten, Sendezeiten, alle Infos

veröffentlicht in: Aktuelle Sportwetten-News

Wetten auf den Deutschen Basketball-Meister 2018

Es ist Playoff-Time in der internationalen Basketball-Welt und damit beginnt für die Fans des orangenen Leders die schönste Zeit des Jahres. Während in der NBA bereits die Conference-Halbfinalspiele laufen, starten in der BBL die ersten Begegnungen am Samstag. Für die Redaktion von Sportwettenvergleich ist das ein willkommener Anlass, uns diesem Thema einmal ausführlicher zu widmen. Wir haben im Folgenden alle wichtigen Infos zur Meisterschaftsrunde zusammengetragen und liefern euch wie immer ein paar interessante Wett-Tipps. Dabei setzen wir auf den Top-Buchmacher bet365, der nicht nur im Bereich der Basketballwetten mit überragenden Quoten überzeugt.

FC Bayern beendet die Hauptrunde mit Rekordbilanz auf Platz 1

Bis zuletzt geprägt von Spannung war diese Hauptrunde im Oberhaus des deutschen Basketballs, welches seit der Saison 2016/17 den Titel „easyCredit Bundesliga“ trägt. Die Fights um Playoff-Teilnahme, Platzierungen und Verbleib in der 1. Liga waren auch vor dem letzten Spieltag noch nicht restlos entschieden. Nun ist jedoch alles amtlich, und wir dürfen dem Beginn der Meisterschaftsrunde am Wochenende mit Freude entgegenfiebern.

Die Basketballabteilung des FC Bayern hat mit dem 83:72 Auswärtssieg bei den Telekom Baskets Bonn zum Abschluss der Hauptrunde nochmal ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt. Somit wurde nicht nur vor den Playoffs ordentlich Selbstvertrauen getankt, sondern zudem auch ein neuer Vereinsrekord aufgestellt. 31 Siege und 3 Niederlagen nach 34 Partien sind eine Ansage. Das Ziel ist ganz klar die Meisterschaft. Und glaubt man an Vorzeichen, so stehen die Chancen nicht schlecht. Zuletzt beendeten die Münchner 2014 die Hauptrunde als Tabellenführer und gewannen anschließend auch den Titel.

Auch in Berlin träumt man von der Meisterschaft – zurecht!

In der Basketball-verrückten Hauptstadt ist die Welt nach den eher schlechten Zeiten der letzten Jahre wieder in Ordnung. Das Publikum in der stets gut gefüllten Mercedes-Benz Arena hat in dieser Saison eine Mannschaft erlebt, die sich wahrlich neu erfunden hat und und mit Highlight-Basketball begeistert. Dass die Albatrosse die Hauptrunde auf Platz 2 beenden, ist die große Überraschung der Saison. Schließlich ist die Truppe von Coach Aíto García Reneses mit einem viel geringeren Etat ausgestattet, als etwa die Münchner oder die enttäuschenden Bamberger. Apropos München: Sogar gegen den Tabellenführer und Titelfavorit München wurde zuletzt ein Sieg eingefahren. Experten trauen den Berlinern jedenfalls alles zu in diesen Playoffs. Auch den ersten Meisterschaftssieg seit 10 Jahren.

Der amtierende deutsche Meister Brose Bamberg beendet die Saison nur auf Platz 4 hinter den MHP Riesen Ludwigsburg. Die Plätze 5 bis 8 (und damit die Playoff Teilnahme) sichern sich in dieser Reihenfolge: Telekom Baskets Bonn, medi bayreuth, EWE Baskets Oldenburg und die FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt. Den Gang in die Pro A werden die Rockets aus Gotha sowie die WALTER Tigers Tübingen antreten müssen.

Infos zur Deutschen Basketball-Meisterschaft 2018 und zum Playoff-Modus

Nach dem Abschluss der Hauptrunde stehen also folgende Begegnungen für die Playoff-Viertelfinalspiele fest:

  • ALBA BERLIN – EWE Baskets Oldenburg (1. Spiel am 05.05.2018 in Berlin)
  • FC Bayern München – FRAPORT SKYLINERS (1. Spiel am 05.05.2018 in München)
  • Brose Bamberg – Telekom Baskets Bonn (1. Spiel am 06.05.2018 in Bamberg)
  • MHP Riesen Ludwigsburg – medi bayreuth (1. Spiel am 10.05.2018 in Ludwigsburg)

Dabei laufen alle Serien nach dem altbewährten Modus Best-of-Five ab. Das Team, welches zuerst 3 Spiele für sich entscheiden kann, ist eine Runde weiter. Wie gewohnt folgt einem Heimspiel ein Auswärtsspiel, es wird also immer abwechselnd in den Arenen gespielt (1-1-1-1-1). Der Tabellenerste (der FC Bayern München) bekommt es im Viertelfinale mit dem Achten (den Skyliners aus Frankfurt) zu tun, der Zweite (ALBA BERLIN) mit dem Siebten (EWE Baskets Oldenburg), der Dritte (MHP Riesen Ludwigsburg) mit dem Sechsten (medi bayreuth) und der Vierte (Brose Bamberg) mit dem Fünften (Telekom Baskets Bonn). Die ersten vier Teams der Tabelle haben natürlich Heimrecht. Ab dem Halbfinale gibt der Playoff-Baum den nächsten Gegner vor, wobei das in der regulären Saison besser platzierte Team das Heimrecht genießt.

Wir empfehlen bet365 für Wetten auf den Deutschen Basketball-Meister!

100% Bonus - Es gelten die AGB.

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

zum Wettanbieter

Wer sind die Favoriten auf die Meisterschaft?

Keine Frage: Der FC Bayern ist in dieser Saison das Maß der Dinge. Nicht nur im Fußball haben die Münchner offenkundig einen klaren Anspruch: Die Nummer 1 und sonst nichts. Absoluter Pluspunkt ist die mannschaftliche Geschlossenheit des extrem tiefen Kaders. Neben Aufbauspieler Stefan Jovic, dem NBA-erfahrenen Jared Cunningham und Center Devin Booker sind die deutschen Leistungsträger Danilo Barthel und Maik Zirbes am auffälligsten.

In den Playoffs kann ja bekanntlich alles passieren. Dennoch ist in diesem Jahr der einzige echte Herausforderer eindeutig ALBA Berlin. Dem ehemaligen Serienmeister ist mit der Verpflichtung der spanischen Trainerlegende Aito Garcia Reneses ein absoluter Glücksgriff gelungen. Nicht umsonst ist der 71-jährige in dieser Saison zum Trainer des Jahres gewählt worden. Reneses hat einen bemerkenswerten Neuaufbau in Angriff genommen, der mit Hauptrundenplatz zwei und dem Einzug ins Pokalfinale erste fruchtbare Ergebnisse zeigte. Der ausgeglichene Kader ist dabei auffällig jung, kein Spieler ist über 30 Jahre alt. Positiv hervorzuheben ist, dass auch eigene Nachwuchsspieler wie Tim Schneider und Hendrik Drescher Spielzeit erhalten. Wichtigster Mann der Hauptstädter ist eindeutig Luke Sikma. Der Sohn von NBA-Legende Jack Sikma wurde verdient zum Hauptrunden-MVP gewählt.

Sendezeiten im TV und im Internet

Gute Nachrichten: Sport1 überträgt zahlreiche Spiele der Playoffs der BBL LIVE im TV und im Livestream. Darüber hinaus werden alle Spiele im Liveticker begleitet.

Die nächsten LIVE-Partien im Überblick:

Sa., 5. Mai, 18.30 Uhr: ALBA Berlin – EWE Baskets Oldenburg, Spiel 1
So., 6. Mai, 18.30 Uhr: Brose Bamberg – Telekom Baskets Bonn, Spiel 1
Di., 8. Mai, 18.30 Uhr: EWE Baskets Oldenburg – ALBA Berlin, Spiel 2
Mi., 9. Mai, 18.30 Uhr: FRAPORT Skyliners – FC Bayern München, Spiel 2
Do., 10. Mai. 18.30 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg – medi Bayreuth, Spiel 1
Sa., 12. Mai, 14.30 Uhr: Brose Bamberg – Telekom Baskets Bonn, Spiel 3
Sa., 12. Mai, 18.30 Uhr: medi Bayreuth – MHP Riesen Ludwigsburg, Spiel 2

Auch wenn Bayern auf dem Papier etwas besser da steht, glauben die Basketball-Experten unserer Redaktion an einen Titelgewinn der Albatrosse. In Berlin könnten die Bedingungen dafür derzeit besser nicht sein. Mannschaft und Fans sind extrem hungrig, der letzte Titel ist schon 10 Jahre her. Außerdem hat man mit dem Trainer des Jahres ein Schlitzohr an der Seitenlinie stehen, der das junge Team mit seiner Erfahrung ganz nach vorne pushen wird. Nicht zuletzt hat ALBA erst jüngst gezeigt, dass man die Bayern schlagen kann.

Das ist der aktuelle Wett-Tipp zur Deutschen Basketball-Meisterschaft zusammengefasst

Ihr setzt darauf, dass Alba Berlin die Playoffs gewinnt und deutscher Basketball-Meister wird. bet365  bietet euch dafür die Traum-Quote von 4,50!

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
1.
100%

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.