Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Wettmeister – Gewinn, Limit, Mindesteinsatz und Maximalgewinn

Wettmeister – Gewinn, Limit, Mindesteinsatz und MaximalgewinnDer Mindestwetteinsatz gibt vor, wie viel ein Kunde mindestens einsetzen muss, um eine Wette beim Buchmacher zu platzieren. Ein Gewinnlimit hingegen ist für den Anfänger eine gelungene Sache, da dieser so nicht in Gefahr gerät, alles auf eine Karte zu setzen. Allerdings ist es auch so, dass mit den oberen Wettlimits Einsteiger in der Regel nichts zu tun haben. Für den Profispieler hingegen sieht die Sache ganz anders aus, denn er ist darauf angewiesen, einen Buchmacher zu finden, der hier hohe Grenzen steckt. Wer High-Roller ist weiß daher, dass besonders Wettanbieter aus Großbritannien erfahrungsgemäß hohe Limits setzen und so hohe Gewinne ermöglichen. Wie es mit den Wettmeister  Limits aussieht, schildern wir nachfolgend.

Der Mindest- und Maximaleinsatz beim Buchmacher

Wettmeister – Gewinn, Limit, Mindesteinsatz und MaximalgewinnDer Wettmeister Mindesteinsatz beträgt 50 Cent. Er gibt an, wie viel ein Spieler mindestens investieren muss, damit der Buchmacher die Wette annimmt. Erforderlich ist die Angabe eines Mindesteinsatzes aus dem Grund, dass der Buchmacher kostendeckend arbeiten muss. Wer sich einmal die Auszahlungsschlüssel von online Wettanbieter anschaut, die durchschnittlich bei 93 Prozent liegen, kann sich selbst ausrechnen, dass mit sieben Prozent keine großen Sprünge möglich sind. Da aber ein Wettschein immer die gleichen Kosten verursacht – egal ob der Kunde zehn Cent oder 100 Euro setzt – ist der Wettanbieter gezwungen einen Wert zu bestimmen, der zumindest einen Teil dieser Kosten wieder reinholt.

Der maximale Einsatz hingegen, das Wettmeister Einsatzlimit, ergibt sich aus den nachfolgend noch näher erläuterten Gewinnlimits. Da der Wettmeister Höchsteinsatz von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, ist es nicht möglich, hier einen festen Euro Wert anzugeben. Verantwortlich für die Höhe des Maximalwetteinsatzes sind die gewählte Sportart, die Wettart die Wichtigkeit des Events. Je mehr Spieler auf die Begegnung tippen, desto höher fällt auch das Gewinnlimit aus. Aus diesem Grund erhalten Kunden bei Wettmeister eine Meldung, wenn die Wette aufgrund der gewählten Quote oder des Wetteinsatzes an solch ein Wettmeister Gewinn Limit stößt. Dadurch hat der User vor Abschluss der Wette die Möglichkeit, den aktuellen Einsatz zu ändern.

Der maximale Gewinn bei Wettmeister

Der Wettmeister Maximalgewinn beträgt pro Kunde 100.000 Euro. In der Regel erfolgt auf dem Wettschein eine Information, sollte diese Grenze aufgrund der Wettquote überschritten werden. Dadurch kann der Kunde seinen Wettschein noch entsprechend ändern. Allerdings hält es sich Wettmeister in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen frei, bei einem Überschreiten des Limits lediglich den Betrag von 100.000 Euro auszuzahlen. An diese Grenze wird der Hobbyspieler vermutlich nicht stoßen. Anders als seine Konkurrenten setzt der Buchmacher keine maximalen Wettmeister Gewinne pro Wette, pro Tag und pro Woche fest, sondern verwendet ein tägliches 24 Stunden Limit.

Ausschließlich High-Roller, die sehr hohe Beträge setzen in Verbindung mit hohen Wettquoten, können ab und an diese Grenze stoßen und sollten daher das Limit im Blick behalten. Wird dieses 24 Stunden Limit erreicht, sollten keine weiteren Wetten mehr platziert werden. Wurden beispielsweise bereits 20.000 Euro gewonnen und es wird ein weiterer Tipp mit diesem Gewinn von 20.000 Euro und einer Quote von 5,0 abgegeben, so würde der Spieler insgesamt bei Gewinn des Tickets 120.000 Euro gewinnen. Hiervon hat der Buchmacher gemäß seinen AGB das Recht, 20.000 Euro einzuhalten. Daher gilt es immer diese Grenze im Blick zu halten. Außerdem hält sich Wettmeister das Recht vor, für Kunden individuelle Limits festzusetzen. Wird eine Auszahlung über 10.000 Euro beantragt, so hält Wettmeister dieses Geld aus Sicherheitsgründen für 36 Stunden fest.

Die Limits bei Wettmeister

Wettmeister – Gewinn, Limit, Mindesteinsatz und MaximalgewinnWettanbieter haben ihren Kunden gegenüber eine große Verantwortung und widmen dem verantwortungsvollen Spielen einen großen Teil ihrer Webseite. Hieran ist auch eine hohe Seriosität des Buchmachers zu erkennen (mehr Informationen über Wettmeister bekommst Du in unserem Wettmeister-Ratgeber). Wer als Spieler der Meinung ist von der Spielsucht betroffen zu sein oder sich vor dieser Gefahr schützen möchte, kann bei Wettmeister bestimmte Einsatz- oder Verlustlimits einstellen. So ist es beispielsweise möglich festzulegen, welcher Betrag der Kunde innerhalb einer Woche maximal verlieren oder auch gewinnen darf. Die Zeitrahmen lassen sich anpassen, sodass dieses Limit alternativ für einen Tag oder einen ganzen Monat gesetzt werden kann.

Außerdem gibt es noch weitere Wettmeister Limits, die der Kunde individuell einstellen kann. Das sind beispielsweise zeitliche Beschränkungen, die nach einer gewissen online Zeit anzeigen, wie lange der Sportwette nun schon auf der Wettseite aktiv ist. Im Notfall ist es ebenfalls möglich, sich selbst eine Auszeit zu setzen. Auch diese kann in ihrer Dauer individuell gesetzt werden. Dabei wird das Konto gesperrt und es sind nicht nur keine Ein- und Auszahlungen möglich, sondern es kann auch kein Tipp mehr platziert werden. Die einstellbaren Zeiträume beginnen bei einigen Stunden und gehen bis zu mehrere Monate. Ein niedrigeres Limit kann nicht vor Fristende beantragt werden, dafür ist es im Gegenzug möglich, die Zeit zu verlängern.

Fazit: Mit 0,50 Euro Mindesteinsatz und 100.000 Euro Maximalgewinn für den Hobbyspieler als auch High-Roller geeignet

Wettmeister – Gewinn, Limit, Mindesteinsatz und MaximalgewinnSchon mit 50 Cent können Kunden bei Wettmeister ins Wettvergnügen starten. Dieser Wert liegt im Mittelfeld und wird die meisten Freizeitspieler zufriedenstellen. Aufgrund der Tatsache, dass Wettmeister keine Gewinnlimits pro Wette und Woche ausspricht, ist der Wettanbieter auch für Profispieler gut geeignet. Denn alle 24 Stunden dürfen Kunden bei Wettmeister 100.000 Euro einstreichen. Mit dieser Grenze ordnet sich der Wettanbieter im oberen Bereich ein. Denn selbst Highroller dürften sich nicht an einer theoretischen Vorgabe von 700.000 Euro pro Woche stoßen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns