Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Valuebets bzw. Value Wetten Tipps sowie Strategien im Lexikon

Vom Suchen und Finden von Valuebets

Fortgeschrittenere Sportwetter wissen es längst: Von besonders hohen Quoten eines Buchmachers (hier zur Übersicht der besten Wettanbieter nach Quoten geordnet) lassen sie sich beim Wetten nicht in Versuchung führen. Denn je höher die Wettquote, desto niedriger liegt auch die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Ausgang am Ende tatsächlich eintritt. Er macht sich stattdessen auf die Suche nach besonders lohnenswerten Quoten. Die müssen nicht zwangsläufig immer besonders hoch liegen, es geht vielmehr um ihre Wertigkeit. Bei Sportwetten ist dann von den sogenannten Valuebets die Rede.

Zwei Videos, in denen Valuebets gut erklärt werden:

 

 

Eine besonders lohnenswerte Wettquote

Valuebets – Value Wetten Tipps & Strategien im Lexikon

Wettschein bei Tipico – Die Einschätzung, ob ein Valuebet vorliegt oder nicht, bleibt natürlich immer ein bisschen subjektiv

Wörtlich aus dem Englischen übersetzt meint „value“ somit Wert oder Wertigkeit der „bet“, also der Wette. Valuebets sind demnach Sportwetten, deren Quote sich besonders lohnt, darauf einen Tipp zu riskieren.

Die einzige Sache dabei ist: Ob es sich bei einer Wette um eine Valuebet handelt, bleibt immer ein Stück weit subjektiv. Denn um Valuebets zu ermitteln, muss der Spieler selbst in etwa die Wahrscheinlichkeit einschätzen, mit der ein Ausgang eintreffen wird. Dazu kommen ich noch später. Zunächst möchte ich euch einmal ganz plastisch darstellen, was hinter einer Valuebet konkret steckt.
 

 

 

 

Ein simples Beispiel aus der Welt der Casinos

Wir unternehmen einen Ausflug ins Spielcasino an den Roulettetisch. Ihr wisst sicher, dass die Fächer, in der die Kugel landen kann, gleichmäßig in Rot und Schwarz unterteilt sind. Die Null lassen wir für dieses Beispiel einfach mal außer Acht. Dass die Kugel also entweder in ein rotes oder in ein schwarzes Fach landet, liegt bei jeweils 50 Prozent. Als Wettquote ausgedrückt würde das bedeuten: Sie liegt in beiden Fällen bei 2,00. Ihr verdoppelt beim richtigen Setzen euren Einsatz also und macht Gewinn. Was jedoch wäre, wenn der Croupier euch für Rot sogar eine Quote von 2,10 zahlen würde? Dann setzt ihr doch gewiss auf Rot? Schließlich ändert sich die Wahrscheinlichkeit nicht. Übertragen auf den Bereich der Sportwetten liegt dann eine Valuebet vor.

Wenn der Buchmacher einen Ausgang falsch einschätzt

Valuebets – Value Wetten Tipps & Strategien im LexikonAnders ausgerückt: Die Croupier hat den Ausgang auf Rot unterschätzt und euch eine zu hohe Quote angeboten. So etwas passiert auch immer wieder auf dem Markt der Sportwetten, wenn Buchmacher einen der zwei oder drei möglichen Ausgänge falsch einschätzen und ihre Wettquote dafür zu hoch ansetzen.

Zum Beispiel, wenn sie nicht schnell genug reagieren, wenn ein absoluter Topspieler einer Mannschaft verletzt ausfällt. Das würde die Chance auf den Sieg des Gegners erhöhen, die Wahrscheinlichkeit würde steigen, die Quote theoretisch etwas fallen. Der Bookie hat dies jedoch noch nicht mit berechnet. Als Spieler profitiert ihr dann von einer Valuebet. Die Kunst ist nur, selbige ausfindig zu machen.

Wie eine Valuebet genau ermittelt wird

Ob die angebotene Quote eines Bookies besonders wertvoll ist und sich lohnt, darauf einen Einsatz zu riskieren, lässt sich in der Theorie auch recht einfach berechnen:

(Quote x geschätzte Wahrscheinlichkeit in %) : 100 = Value (Wert)

Der Wert muss dabei über 1 liegen, damit eine Value vorliegt. Je mehr über 1, desto besser. Die Stolperfalle habt ihr vielleicht auch schon erkannt: Die Wahrscheinlichkeit des Ausgangs muss von euch geschätzt werden. Und zwar so realistisch wie möglich. Es bringt nichts, wenn ihr die möglichen Ausgänge so in euren Einschätzungen kalkuliert, dass am Ende eine Valuebet herauskommt. Damit würdet ihr euch nur selbst betrügen. Die Einschätzung sollte also absolut neutral und sachlich ausfallen. Lasst euch nicht von Sympathien für die eine oder die andere Mannschaft leiten. Das gilt im Übrigen auch für jede Sportwette.

Vom Finden und Berechnen einer Valuebet

Valuebets – Value Wetten Tipps & Strategien im LexikonBevor ihr die oben genannte Formel überhaupt berechnen könnt, müsst ihr zunächst für jede Partie, die ihr wetten wollt, die jeweiligen Bestquoten bei den diversen Buchmachern ausfindig machen. Denn logischerweise steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Valuebet vorliegt, je höher die Quote am Ende ist. Ein Wettquotenvergleich, wie ich ihn auch auf Sportwettenvergleich.net bereitstelle, unterstützt euch bei dieser Suche. Für das Nordderby Werder Bremen gegen den Hamburger SV habt ihr beispielsweise folgende sehr gute Quoten gefunden:

  • 1: 1,85 – X: 3,00 – 2: 4,00
    Eure eigene Analyse hat dabei ergeben, dass ihr die Wahrscheinlichkeit, dass das prestigeträchtige Duell am Ende mit dem HSV als Sieger endet, auf immerhin 30 Prozent einstuft. Das liegt vielleicht daran, dass Werder wichtige Stammspieler fehlen, der HSV zudem aktuell toll in Form ist. Mit diesen Werten könnt ihr nun berechnen, ob in diesem Fall eine Valuebet vorliegt. Ihr setzt also die Werte entsprechend in die oben genannte Gleichung ein:
  • (4,00 x 30%) : 100 = 120 : 100 = 1,20
    Das Ergebnis liegt mit 1,20 also deutlich über 1 – und ihr habt in diesem Beispiel eine Valuebet gefunden.

Nicht jede Valuebet lohnt sich auch für den eigenen Wettschein

Wichtig hierbei zu beachten ist noch: Natürlich kann eine Quote besonders lohnenswert sein, weil sie vielleicht für einen Auswärtssieg von Freiburg beim FC Bayern vom Bookie zu hoch eingeschätzt wurde. Auf der anderen Seiten allerdings bleibt die Wahrscheinlichkeit gering, dass die Freiburger tatsächlich in München gewinnen. Vielleicht liegt sie bei nur zehn Prozent. Auch wenn sich die Quote lohnen mag, der Tipp als solcher bleibt sehr riskant und macht nicht unbedingt Sinn. Ihr wollt ja euren Tippschein erfolgreich „nach Hause“ bringen.

Fazit: Nur eine gute Analyse führt zur perfekten Valuebet

Eine Valuebet stellt also grundsätzlich erst einmal immer nur die nackte Theorie dar, ob die Wettquote sich im Verhältnis zur von euch eingeschätzten Wahrscheinlichkeit besonders lohnt. Nicht natürlich, ob der Tipp selbst empfehlenswert ist. Wenn der jedoch auch noch zu eurer Analyse passt, für die ihr gründlich recherchieren solltet, und ihr triftige Gründe gefunden habt, auf diesen Ausgang zu setzen, ist die Valuebet perfekt (mehr dazu: Sportwetten richtig analysieren).

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus


Weitere Begriffe im Wettlexikon erklärt:
A: Asien-Handicap
B: Buchmacher bzw. Bookie
C: Cashback
E: Einzahlungsbonus / Einzahlungen: Welche Möglichkeiten gibt es? /
Einzahlungen: Welche Anbieter bieten was an? / Einzelwette / Elferwette / Ergebniswette
F: Free-Bet / Freundschaftsbonus/Friendship
H: Halbzeit/Endstandwette / Handicap / High Roller
K: Kombiwette
L: Langzeitwette / Lay-Wette / Live-Wetten
O: Über/Unter
S: Surebet / Spread Betting / Systemwetten
T: Torwette
V: Valuebet
W: Wettforum / Wettkonto

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns