Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?

Kurze Zusammenfassung der aktuellen Steuer-Lage

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?HINWEIS! tipp3.de stellt den Wettbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Es ist daher nicht mehr möglich, Wetten auf tipp3.de abzugeben oder Geld einzuzahlen. Die Sportwettensteuer ist in Deutschland in aller Munde. Die Sonderabgabe beeinflusst das Wetten seit Juli 2012 direkt. Die Buchmacher müssen fünf Prozent aller hiesigen Umsätze direkt ans Finanzamt weiterleiten. Da die Wettanbieter bekanntlich mit sehr geringen Gewinnmargen zwischen vier und acht Prozent agieren, ist es nicht verwunderlich, dass diese Kosten – zumindest teilweise – auf die Kunden umgelegt werden. Einige Onlinebuchmacher haben darüber hinaus auch ihr Wettquotenniveau ein wenig nach unten angepasst.
Der deutschen Vorgabe kann sich kein seriöser Wettanbieter entziehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob er sein Angebot online oder stationär vertreibt. Zahlen muss jeder. Die Wettsteuer wurde in das Rennwett- und Lotteriegesetz aus dem Jahre 1921 eingefügt. Allein das Hervorziehen dieses „alten Schinkens“ zeigt, dass die Bundesregierung ganz tief in Trickkiste gegriffen hat. Mit Sicherheit hat die Überzahl der Bundestages-Abgeordneten beim „Handheben“ überhaupt nicht gewusst über was abgestimmt wird. Mit der Einführung der Sportwetten-Steuer sollte die fortschrittliche Lizenzvergabe vom Innenministerium in Schleswig Holstein ein für allemal gestoppt werden. Letztlich ist dies gelungen, da die Bundesgesetze über den Landesverordnung stehen.

Doch war dieser Vorgang überhaupt rechtens? Diese Frage muss zum Leidwesen der Wettfreunde mit einem „Ja“ beantwortet werden. Deutschland umgeht zwar in Sachen private Wettanbieter aktuell nahezu alle EU-Richtlinien und –vorgaben, doch die Einführung einer Steuer ist den einzelnen Staaten tatsächlich erlaubt. Das Inkrafttreten der Sonderabgabe und die Gründe, welche dazu geführt haben, waren zwar mehr als kurios – rechtlich war die Angelegenheit aber sauber.

Letztlich muss man an dieser Stelle aber so fair sein, auch die zweite, gute Seite der Medaille zu sehen. Die Wettsteuer hat das Buchmacherhandwerk ein wenig aus der Grauszone gehoben.

Werden die Gewinne der Sportwetter zusätzlich besteuert?

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Sicherlich werden den Wettfreunden schon beim Begriff „Steuer“ die Nackenhaare zu Berge stehen. Wir können aber an dieser Stelle in gewisser Weise Entwarnungen geben. Die fünfprozentige Sondergabe ist die einzige Belastung, welche einkalkuliert werden muss. Die erspielten Gewinne hingegen sind komplett steuerfrei. Die Erträge müssen auch nicht an das Finanzamt gemeldet werden. Wir empfehlen trotzdem jeden User, alle Ein- und Auszahlungsbelege aufzubewahren. Sollte es doch einmal zu einer Nachfrage der Finanzbehörden kommen, können die Sportwetten-Erträge mühelos belegt werden.

In Österreich gelten hinsichtlich der Gewinnbesteuerung die gleichen Vorgaben wie in Deutschland. Die schweizer Wettfreunde hingegen sollten sich genau erkundigen. Je nach Kanton weichen hier die Vorgaben ein wenig ab. In vielen Landesteilen dürfen lediglich 1.000 Euro pro Jahr steuerfrei kassiert werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Berechnet Tipp3 die Steuer?

Die Handhabung der Wettsteuer ist für einen „echten“ deutschen Buchmacher bei Tipp3 tatsächlich etwas überraschend und zwar im positiven Sinne. Der Wettanbieter trägt die gesamten Kosten für die Sonderabgabe aus der eigenen Tasche. Die Kunden werden an keiner Stelle mit der Sportwetten-Steuer belastet. Versteckte Abzüge über Gebühren und Spesen gibt’s natürlich ebenfalls nicht. Tipp3 äußert sich im eigenen FAQ-Menü sehr deutlich zu Problematik. Zitat: „Wird mir auf Tipp3 eine Wettsteuer abgezogen? Nein. Auf tipp3.de wird zu keiner Zeit eine Wettsteuer abgezogen, da wir diese Steuer selbst abführen und nicht den Kunden dafür zahlen lassen. Heißt, alle Ein- und Auszahlungen sowie Gewinne landen zu 100% bei Ihnen! Kostenlos und gebührenfrei.“

Für die Sportwetter gilt daher der Grundsatz, dass „brutto immer gleich netto“ ist und bleibt. Wird ein Wett-Tipp über zehn Euro bei einer Quote von 3,0 erfolgreich gespielt, gibt’s die kompletten 30 Euro als Gewinn aufs Konto.

Kurzcheck des Anbieters – Was bietet Tipp3?

Tipp3 hat bereits vor dem Start in den Medien für reichlich Wirbel gesorgt. Hinter dem Label steht als Hauptgesellschafter die Deutsche Telekom. Die Investition des namhaften Unternehmens zeigt einerseits die Seriosität des Wettanbieters, anderseits aber auch dass das gesamte Renommee der Branche gestiegen ist. Geführt wird das Label von der Deutschen Sportwetten GmbH in München. Beteiligt am Joint Venture ist zudem die Österreichische Sportwetten GmbH. Aus unserem Nachbarland stammt zudem die aktuell gültige Lizenz.

Das Wettangebot in den ersten Monaten war bei Tipp3 sehr klar auf den Mainstream fokussiert. Vor allem der Fußball hat klar den Ton angegeben. Diese Dominanz des runden Leders gibt’s auch heute noch, wobei erkennbar ist, dass Tipp3 schrittweise auch die Rahmendisziplinen ins Portfolio einbezieht. Des Weiteren wurden die Wettoptionen ausgebaut. Mittlerweile wird vor allem den Freizeitspielern ein umfangreiches und abwechslungsreiches Wettangebot offeriert. Die Wettquoten sind in der Beurteilung noch etwas zweischneidig. In den wichtigsten Fußball-Ligen erzielt Tipp3 mit einem Quotenschlüssel von teilweise über 95 Prozent absolute Topwerte. Alle anderen Sportarten hingegen fallen aber noch deutlich ab, teilweise sogar unter 90 Prozent. Ausbaufähig ist aus unserer Sicht zudem auch das Livewetten-Angebot.

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?

tipp3 Webseite(Quelle: tipp3)

Ein wichtiger Fakt beim Onlinebuchmacher ist die Registrierung. Eine Anmeldung bei Tipp3 ist mit einem direkten Legitimationscheck verbunden. Ohne die Eingabe der Personalausweis-Daten geht beim Bookie nichts. Dieser Punkt mag zwar viele User abschrecken und ist auch nicht sonderlich kundenfreundlich, zeigt aber den seriösen Ansatz von Tipp3.

Ein deutlicher Schwachpunkt ist das Transferangebot. Einzahlungen sind nur mit den Kreditkarten von Visa und MasterCard sowie mit den Direktbuchungssystemen der Sofortüberweisung.de und von GiroPay möglich. Auf e-Wallets und Prepaidmethoden wird komplett verzichtet. Diese Vorgehensweise mag den Lizenzauflagen geschuldet sein, sorgt aber im Tipp3 Test für einen deutlichen Punktabzug.

Eine gute Note hingegen verdient der Kundensupport. Die Mitarbeiter der Servicemannschaft sind fachlich geschult und freundlich. Es ist erkennbar, dass Tipp3 dauerhaft am deutschen Sportwettenmarkt Fußfassen will. Der Buchmacher ist telefonisch sowie per Email erreichbar. Tipp3 arbeitet selbstverständlich mit einer kostenlosen 0800-Hotline. Von einem „Telekom-Buchmacher“ hat man an dieser Stelle aber auch nichts anderes erwartet.

Die neuen Kunden werden mit einem 100%igen Matchbonus von bis zu 103 Euro begrüßt. Als qualifizierende Mindest-Deposit-Summe sind bereits anfängerfreundliche fünf Euro ausreichend. Zu beachten ist aber, dass der Wettbonus selbst nicht spielbar ist. Tipp3 stellt die Umsatzbedingungen voran. Das Eigengeld ist innerhalb von 30 Tagen viermal bei einer Mindestquote von 1,81 umzusetzen, ehe der Bonus auf die Echtgeldseite wandert.

Welche sehr guten Wettanbieter übernehmen die Steuer für ihre Kunden?

Tipp3 ist natürlich nicht der einzige Onlinewettanbieter der Szene, welcher die deutsche Sonderabgabe für seine Kunden übernimmt. Es gibt mittlerweile zahlreiche, weitere Buchmacher, welche sich ähnlich großzügig zeigen. Drei sehr gute Alternativen haben wir nachfolgend zusammengestellt.

Tipico – Steuerfrei ja, aber nur für Onlinewetten

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Tipico hat sich in den letzten Jahren zur deutschen Nummer „Eins“ der Szene emporgearbeitet. Gelungen ist dies nicht zuletzt aufgrund der zweigleisigen Geschäftstrategie. Das Internetangebot des Buchmachers ist nur die eine Seite der Medaille. Parallel führt Tipico deutschlandweit über 1.100 Wettbüros. An dieser Stelle muss angemerkt werden, dass die Wettsteuerfreiheit nur online gilt, nicht im stationären Sektor. Das Aushängeschild des Buchmachers sind die vorzüglichen Fußballwetten.

Tipico ist offiziell in Malta zu Hause und von der dortigen Aufsichtbehörde mit einer EU-Lizenz versehen. Zusätzlich kann der Buchmacher aber auch eine Genehmigung vom Innenministerium in Schleswig Holstein vorweisen. Als erster Anbieter am Markt überhaupt hat sich die Tipico die eigene Sicherheit vom TÜV-Rheinland verifizieren lassen. Die neuen Kunden werden mit einem sehr fairen 100%igen Matchbonus von bis zu 100 Euro begrüßt.

Tonybet – Ein neuer Star am Basketball Himmel

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Tonybet gibt’s in der heutigen Form seit 2009. Der Buchmacher ist aus dem ehemaligen Wettangebot von Omnibet hervorgegangen. Hinter der Plattform steht mit Antanas Guoga eine der bekanntesten Persönlichkeiten aus Litauen. Der Geschäftsmann ist nicht nur im EU-Parlament vertreten, sondern tourt als Poker-Profi unter dem Name „TonyG“ durch die Welt. Der Onlineanbieter bietet nach unseren Erfahrungen die besten Basketball-Wetten am Markt. Die Korbjäger werden überdurchschnittlich promoted und reihen sich im Wettangebot quantitativ direkt hinter dem König Fußball ein.

Zu Hause ist Tonybet in Tallinn – der Hauptstadt von Estland. Die offizielle EU-Lizenz wurde von der Estonian Gaming Authorities ausgestellt. Auf die neuen Mitspieler wartet ein 50%iger Wettbonus von bis zu 100 Euro, dessen Gestaltung ein wenig an die Willkommensofferte von Bet-at-Home erinnert.

Nordicbet – Schon längst nicht mehr nur Wintersport

Tipp3 Steuer / Wettsteuer 2016 – 5% auf Sportwetten?Nordicbet wurde im Jahre 2002 gegründet, um den Wintersport im Wettgeschäft besser zu repräsentierten. Die Vorliebe des Buchmachers für die „kalten Sportarten“ ist noch immer erkennbar. Mittlerweile hat Nordicbet jedoch ein ganzheitliches Wettangebot vorzuweisen, welches keine Wünsche offen lässt. Etwas bevorzugt werden hierbei die Wettkämpfe und Ligen in Skandinavien. Nordicbet war viele Jahre für die deutschen Kunden nicht erreichbar. Erst seit Sommer 2015 werden Anmeldungen hiesiger Wettfans akzeptiert.

Die Wettplattform gehört mittlerweile zur bekannten, schwedischen Betsson Gruppe. Die Seriosität ist somit zu 100 Prozent gegeben. Für das operative Tagesgeschäft ist die in Malta lizenzierte BML Group Limited zuständig. Die deutschen Kunden starten bei Nordicbet mit einer 20 € Gratiswette. Die Wettfreunde aus der Schweiz und aus Österreich erwartet ein 100%iger Matchbonus von bis zu 50 Euro.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns