Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Radsport Wetten – ein Ratgeber sowie das Wettangebot im Internet

Radsport steht zwar weder bei den Online-Wettanbietern noch bei der Spielergemeinde im absoluten Fokus, doch die Sportart hat durchaus ihre Reize und kann teilweise mit exzellenten Wettquoten glänzen. Sportwetter mit einem entsprechenden Fachwissen können beim Radsport, das eine oder andere Schnäppchen „schießen“.

Die Tour de France und weitere Radsportveranstaltungen im Überblick

Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im InternetZumindest einmal im Jahr richten sich die Augen im Juni und Juli auf den Radsport. Die Tour de France ist ein gesellschaftlichen Ereignis, welche weltweit für Aufsehen sorgt (hier mehr zu Tour de France Wetten). Für die Sportler selbst ist die Tour mehr Wert als eine Weltmeisterschaft. Die Tour de France zieht seit Jahren Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirmen in ihren Bann. Alle anderen Radsportveranstaltungen gehören quasi zur zweiten Klasse und dienen oft nur als Vorbereitungsrennen für das Top-Ereignis. Natürlich soll dem Giro D’Italia, der Deutschland-Tour oder der Spanien Rundfahrt an dieser Stelle nicht der sportliche Wert abgeschrieben werden, doch an die Tour reicht keine Veranstaltung heran. Dies spiegelt sich meist auch eindrucksvoll im Wettangebot der Buchmacher wider.

Welche Wertungen gibt es bei der Tour de France?

Laien schauen oft nur auf das Gelbe Trikot, also auf den Führenden in der Gesamteinzelwertung. Doch die Tour de France hat weit mehr zu bieten. Nachfolgend möchte ich Ihnen Die wichtigsten Kategorien vorstellen.

Was gibt es für den Sieger der Gesamtwertung zu gewinnen?

Die Gesamteinzelwertung ist natürlich das Nonplusultra der Tour de France. Der aktuell führende Fahrer trägt auf jeder Etappe das Gelbe Trikot. Dabei werden die Zeiten der vorherigen Etappen zusammengerechnet. Der Radler mit der geringsten Zeit, ist berechtigt sich das Gelbe für die nächste Etappe überzustreifen. Gerade in der Anfangsphase der Tour ist dies meist nur eine Momentaufnahme, da die Favoriten sich meist erst in den Bergen durchsetzen. Für viele Fahrer ist es daher ein einmaliges Ziel, auch wenn es nur für einen Tag ist, im Gelben Trikot der Tour de France zu fahren. Für die Teams ist es zusätzlich ein wichtiger Werbefaktor, richten sich die Kameras doch meist auf den Gelben im Feld.

Der Fahrer, welcher im Gelben Trikot, die Ziellinie in Paris überquert, hat die Tour gewonnen und nicht nur das. Der Sieger streicht zusätzlich rund eine halbe Million Euro an Preisgeld ein. Manch einer möge jetzt denken, „Moment und wenn einer anderer Fahrer seinen Rückstand auf der letzten Etappe noch aufholt, dann wäre doch er der Sieger?“. Theoretisch ist dies richtig, doch praktisch besteht zwischen den Fahrer auf der letzten Etappe Richtung französischer Hauptstadt ein Nichtangriffspakt, so dass der Gelbe niemals seine Führung verlieren wird.

Interessantes Video: Warum wir den Radsport lieben – Faszination Radsport

Video: Das letzte Prozent – „High-Tech im Spitzensport“ – Radsport und Technik

Wer darf das grüne Trikot tragen?

Das Grüne Trikot gehört dem Sprintkönig der Tour. Auch hier ist ein stetiger Wechsel von Etappe zu Etappe möglich. Die Rangliste wird anhand eines Punktsystems errechnet, in welche alle Etappenankünfte und Sprintprüfungen eingerechnet werden. Gerade Fahrer, welche in den Bergen keine Chance haben, konzentrieren sich ausschließlich auf diese Wertung. Die Teams versuchen bei Massenankünften immer ihren besten Sprinter in die entsprechende Ausgangsposition zu fahren. Der König der Sprinter ist Eric Zabel, der in den Jahren 1996 bis 2001 sechsmal hintereinander diese Sonderwertung gewann.

Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

Welche Bedeutung hat das gepunktete Trikot?

Mit dem gepunkteten Trikot schmückt sich der beste Bergfahrer der Tour. Die Rangliste errechnet sich an den Punkten, welche bei den Bergwertungen vergeben werden. Dabei wird die Punktzahl anhand der Schwierigkeit der Prüfung festgelegt. Bei der Tour de France wird zwischen leicht, mittel, anspruchsvoll und schwer unterschieden. Hinzu kommen die beiden Sonderkategorien „sehr schwer“ und „kurz.“. In vielen Fällen hat sich der Gesamtsieger der Tour schlussendlich auch als der beste Bergfahrer erwiesen. Die Gestaltung des gepunkteten Trikots ist übrigens auf einen ehemaligen Sponsor, einer Schokoladenfabrik, zurückzuführen.

Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

Wer bekommt das weiße Trikot der Tour de France?

Mit dem weißen Trikot wird der beste Fahrer unter 26 Jahren ausgezeichnet. Bisher gelang es nur vier Fahrern in der Geschichte der Tour de France das Weiße Trikot zu gewinnen und später als Gesamtsieger die Tour zu beenden.

Einer von ihnen ist Jan Ullrich, der bei seinem ersten Toursieg gerade einmal 23 Jahre alt war und damit beide Wertungen für sich entscheiden konnte. Dies gelang später nur noch Alberto Contador.

Was bedeutet die rote Rückennummer?

Die rote Rücknummer wird vielfach unterschätzt, genießt jedoch gerade unter den Fahrern einen besonderen Stellenwert, zeichnet sie doch den kämpferischsten Fahrer aus, welche nach jeder Etappe gekürt wird. Eine Jury belohnt den jeweils Besten mit einem Preisgeld von 2.000 Euro. Der kämpferischste Fahrer der gesamten Tour wird mit zusätzlichen 20.000 Euro belohnt. Dabei stehen meist nicht die großen Namen im Blick. Sehr gute Chancen auf die rote Rückennummer haben mannschaftsdienliche Fahrer, die sich permanent für ihren Kapitän einsetzen oder Radler, welche mit vielfachen, wenn auch nicht erfolgreichen, Ausreißversuchen und Alleingängen auf sich aufmerksam machen konnten.

Zwischendurch: Lustige Radsport-Bloopers (von Eurosport Watts)

Wann findet die Mannschaftswertung statt?

Die Mannschaftswertung wird nach jeder Etappe neu berechnet. Hierzu werden die drei besten Fahrer eines Teams herangezogen. In Paris wird das beste Team mit einer Extraprämie von 50.000 Euro belohnt. Die besten drei Fahrer einer Mannschaft erhalten zudem nach jeder Etappe schwarze Rückennummern auf gelbem Grund, um die geschlossene Mannschaftsleistung zu würdigen.

Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

Welchen Reiz hat die Tour de France auf Tipper und welche Möglichkeiten gibt es?

Während viele Radsportveranstaltungen im Portfolio der Wettanbieter fast untergehen, erfreut sich die Tour de France größter Wertschätzung bei der Tippgemeinde. Die vielfältigen Wettmöglichkeiten sind auf die einzelnen Kategorien ermöglichen interessante Kombinationen bei lukrativen Quoten. Die Buchmacher bieten dabei nicht nur die Standardwetten auf die Sieger an, sondern offerieren interessante Spezialmärkte, wie beispielsweise:

  • Wie viele Tage trägt der Sieger der Tour de France das Gelbe Trikot?
  • Wie viele Etappen gewinnt der Sieger?
  • Mit welchem Vorsprung gewinnt der Sieger die Tour? (Über/Unter)
  • Welches Team gewinnt die meisten Etappen?
  • Wie viele Fahrer erreichen das Ziel in Paris? (Über/Unter)
  • Welcher Fahrer gewinnt die Etappe XY?
  • Auf welcher Etappe steigt der erste Fahrer aus dem Peloton aus?
  • Wie viele Fahrer geben auf der Bergetappe XY auf?

Wie wirkt sich die Tour auf die Quoten aus?

Die Wettquoten der Tour de France haben es teilweise in sich, wobei die Buchmacher die absoluten Favoriten meist recht niedrig quotieren. Viele Sportwetter setzen am liebsten auf den Gesamtsieger, welcher sich jedoch meist schon nach einigen Bergetappen herauskristallisiert. Daher ist es wichtig, möglichst früh im Rennverlauf seinen Tipp zu platzieren.

Bei den Wetten auf den Tagessieg sollte insbesondere das Profil der Etappe beachtet werden. Handelt es sich um eine Bergankunft, werden voraussichtlich die Top-Favoriten (mehr über Wetten auf Favoriten hier lesen) den Sieg unter sich ausmachen. Auf einem Flachstück schlägt hingegen die Stunde der Sprinter. Auch taktische Überlegungen sollten bei der Tippabgabe einfließen. Hat beispielsweise der Fahrer im Gelben Trikot schon einen riesigen Vorsprung, wird er nicht unbedingt auf Angriff, sondern eher abwartend fahren, um seine Kräfte zu sparen. In vielen Fällen kann es sich lohnen gegen die großen Favoriten zu setzen. Dies wird mit besonders attraktiven Wettquoten honoriert.

Lohnt sich ein Tipp auf die Bergwertung?

Das gepunktete Trikot wird meist von wenigen Bergspezialisten unter sich ausgefahren, daher sind die Wettquoten oft auch sehr gering. Der Wettmarkt zählt definitiv nicht zu beliebtesten der Tippgemeinde. Kenner der Szene können durchaus einige Euro, beispielsweise schon vor dem Tourstart, auf den Bergkönig riskieren.

Worauf wird am liebsten und meisten gewettet?

Die drei beliebtesten Wetten der Tour de France sind:

  • Etappensiege: Hat den Vorteil, dass das Ergebnis am gleichen Tag feststeht und kein Kapital gebunden wird.
  • Gesamtsieg: Der Favoritenkreis ist meist recht klein, so dass die Chance auf die richtige Auswahl groß ist.
  • Mannschaftswertung: Oft liegt das Team des Gesamtführenden auch in der Teamwertung ganz vorn. Somit bietet sich eine Kombination aus beiden Wetten an.
Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

Der Wettanbieter bet365 hat bei Radsport-Events ein umfangreiches Angebot

Welche großen Dopingfälle gab es in der Geschichte?

So manch einer möge meinen, Radsport und Doping sind mittlerweile untrennbar verbunden. Ich möchte an dieser Stelle die Sportart nicht generell an den Pranger stellen. Trotzdem musste sich die Tour de France in der Vergangenheit mit vielen großen Dopingskandalen beschäftigen. Die bekanntesten Dopingsünder habe ich für Sie zusammengestellt:

  • 1998 wurde das gesamte Festina Team dem Doping überführt inklusive der Stars Richard Virenque und Alex Zülle. Beim Sieger der Tour Mario Pantani wurde ein Jahr später EPO nachgewiesen.
  • Kurz vor der Tour 2006 wurde der Dopingskandal Fuentes publik. Stars wie Jan Ullrich, Ivan Basso, Francisco Mancebo, Joseba Beloki und Oscar Sevilla wurden noch vor dem Start der ersten Etappe ausgeschlossen. Später stellte sich heraus, dass auch der Toursieger Floyd Landis gedopt war.
  • Nur ein Jahr später wurde der im Gelben Trikot fahrende Däne Michael Rasmussen von seinem eigenen Team aus dem Rennen genommen, da er mehrfach die Dopingvorschriften missachtet hat.
  • Im Jahr 2012 erwischte es den Luxemburgischen Topfahrer Frank Schleck.
  • Mittlerweile wurden die Toursiege von Lance Armstrong, Bjarne Riis und Alberto Contador im Nachhinein wegen Doping aberkannt. Alle Sportler wurden aus den Siegerlisten der Tour de France gestrichen.

Gab es Fälle von Wettbetrug bei der Tour de France?

Von Wettbetrug im klassischen Sinne, also von Absprachen der Fahrer untereinander, kann nicht gesprochen werden. Es sind auch keine derartigen Fälle bekannt. Wenn man jedoch die zahlreichen Dopingvergehen zu Grunde legt, darf durchaus das Wort „Betrug“ am Sportwettenkunden in den Mund genommen werden. Mit Fairness hat dies mit Sicherheit nichts zu tun.

3 sehr interessante Reportagen über das Thema Wettbetrug:

 

 

Worauf sollte bei der Wahl des Buchmachers geachtet werden?

Bei der Suche nach den besten Bookie für die Tour de France sollte insbesondere auf die Anzahl der Wettmärkte geachtet werden. Grundsätzlich hat jeder gute Wettanbieter Quoten auf die Etappensieger, Gesamtsieger und die Mannschaftswertung im Portfolio. Gleichzeitig ist ein Vergleich der Quoten ratsam, da die Bookies die Leistungsstärke der Fahrer oft sehr unterschiedlich einschätzen, insbesondere wenn es sich nicht um die Topfavoriten handelt.

Die besten Wettanbieter für Radsport in der Vergleichstabelle, getestet in der Redaktion:

RANG ANBIETER BEWERTUNG QUOTEN BONUS
Mehr Informationen zu diesen 5 Wettanbietern>
1 Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

hier lesen >

sehr
hoch
100%
bis 100 €
Zum Wettanbieter 
2 Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

hier lesen >

sehr
hoch
100%
bis 100 €
Zum Wettanbieter 
3 Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

hier lesen >

hoch 100%
bis 100 €
Zum Wettanbieter 
4 Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

hier lesen >

hoch 100%
bis 100 €
Zum Wettanbieter 
5 Radsport Wetten – Ratgeber und Wettangebot im Internet

hier lesen >

hoch 100%
bis 100 €
Zum Wettanbieter 

Ähnliche Ratgeber:

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns