Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Parasino Konto löschen: Account schließen oder Selbstausschluss

Parasino Konto löschen: Account schließen oder SelbstausschlussSportwetter nutzen gern die besten Angebote. Was passiert mit den alten Wettkonten? Wer den Account einfach brach liegen lässt, riskiert unter Umständen Gebühren. Wie läuft das Parasino Konto schließen ab? Wir erklären alles Wichtige. Und wie Alternativen aussehen – etwa der Selbstausschluss.

Parasino zählt zu jenen Buchmachern, deren Betrieb auf einer Lizenz aus Curacao beruht. Mit durchschnittlichen Quoten ordnet sich der Bookie im Mittelfeld ein. Als Sportwetter bist Du im Sportwettenvergleich auf attraktive Angebote gestoßen? Zeit ein neues Konto zu registrieren. Prinzipiell ist bei Parasino ein Schließen des Accounts möglich. Wie Du als Mitglied vorgehst, darum dreht es sich genau hier. Eines vorweg: Inaktive Konten behält sich der Buchmacher von Haus aus vor zu schließen. Und auch aus anderen Gründen kann der Bookie beim Thema Parasino Konto löschen die Daumenschrauben anziehen.

Schließen vs. Sperre: Wo ist hier der Unterschied?

Parasino Konto löschen: Account schließen oder SelbstausschlussAls Buchmacher steht Parasino in direkter Konkurrenz zu Anbietern aus Malta oder Gibraltar. Aufgrund der breiten Auswahl ist es angebracht, sich mit der Terminologie zu beschäftigen. Durch die verschiedenen Gesetze gelten schließlich unterschiedliche Regeln.

Besonders wichtig ist zu wissen, dass das Konto schließen nicht automatisch dessen Löschung bedeutet. In der Praxis sieht die Situation so aus: Die Schließung (complete closing) ist eher als Deaktivierung zu verstehen. Als Parasino Mitglied hast Du keinen Zugang zum Konto mehr.

Eine Sperre wird aus verschiedenen Gründen in Erwägung gezogen. Der Bookie kann beim Verdacht auf Betrug dazu greifen. Das Wettkonto wird blockiert. Sofern Du als Spieler die Entscheidung zur Sperre triffst, spricht man von Selbstausschluss. Beide sind häufig zeitlich befristeter Natur. Nach Ablauf der Sperre kannst Du das Konto beim Bookie wieder nutzen.

Du hast dein Konto bei parasino gelöscht.

Was hat Dir nicht gefallen?

Konto schließen: Warum solltest Du das Parasino Konto löschen?

Immer wieder wird an uns die Frage zum Konto schließen herangetragen. Ein Grund, dem Ganzen – zumindest bei Parasino – an dieser Stelle auf den Grund zu gehen. Bevor wir uns aber mit den Details beschäftigen, geht´s um was anderes. Welche Auslöser machen eine Schließung des Kontos erforderlich? In der Vergangenheit haben sich hier einige Ursachen herauskristallisiert. Bei Dir können ein Grund oder mehrere Gründe zutreffen.

  • Das Interesse am Wetten fehlt: In erster Linie sollte man Sportwetten als Freizeitspaß ansehen. Es ist ganz natürlich, im Lauf der Jahre Interessen zu verändern. Du entdeckst neue Hobbys. Und die Lust an den bisherigen Freizeitvergnügen schwindet. In dieser Situation ist es verständlich, das Parasino Konto schließen zu wollen.
  • Wechsel des Bookies: Wir haben es bereits anklingen lassen. In den letzten Jahren sind viele neue Buchmacher entstanden. So dynamisch die Branche ist, so viele verlockende Angebote wirst Du finden. Gerade bei den Quoten, Prämien, Auszahlungsoptionen und dem Support unterscheiden sich die Buchmacher. Du darfst ruhig mehrere Konten bei verschiedenen Bookies unterhalten. Irgendwann geht der Überblick sicher verloren.
  • Missbrauchsrisiko: An diesem Punkt denken wir nicht so sehr an Hacker. Wer einen gemeinsamen Haushalt führt (Stichwort WG) hat manchmal Probleme. Beim Verdacht, dass der Account missbraucht wird, kann das Schließen die letzte Option sein.
  • Thema Spielsucht: In Deutschland sind mehrere hunderttausend Personen davon betroffen. Das Risiko spielt auch bei Sportwetten eine Rolle. Selbst verantwortungsvolles Verhalten kann vor der Spannung der Live-Wetten nicht immer schützen. Spielsucht wird oft finanziell zum Problem. In dieser Situation können wir nur dazu raten, das Parasino Konto zu schließen.

Man wird vielleicht noch weitere Gründe finden. Aber die vier genannten Ursachen sind in unseren Augen die Hauptauslöser dafür das Parasino Konto schließen zu lassen. Dank der Step-by-Step Anleitung machen wir diesen Schritt leichter. (Alle weiteren wichtigen Informationen zum Buchmacher findest Du in unserem ausführlichen Parasino-Ratgeber.)

Parasino löschen: Mit diesen Schritten schließt Du das Wettkonto

Aus Sicht eines Sportwetters kommt es bei der Auswahl des Bookie auf viele Faktoren an. Ein Aspekt ist die Möglichkeit der Kontoschließung. Wie bereits erwähnt gibt es Gründe, die dafür sprechen. Buchmacher müssen nicht nur das Löschen erlauben. Letzteres soll ohne Hürden möglich sein. Bei Parasino wird das Konto schließen im Wesentlichen über den Support abgewickelt.

  1. Parasino löschen – Der erste Schritt: Generell halten wir es für sinnvoll, sich einige Gedanken zu machen. Will ich Parasino den Rücken zukehren oder nur das Gemüt abkühlen. Wie Deine Antwort ausfällt ist ein Hinweis auf den weiteren Ablauf.
  2. Parasino löschen – Schritt Nr. 2: Vor der eigentlichen Schließung verschaffe Dir einen Überblick. Laufen aktuell noch Wetten? Wie viel Guthaben ist vorhanden. Die Einsätze – sofern möglich – stornierst Du. Bei Guthaben auf dem Wettkonto raten wir zu deren Auszahlung. Zwar überweist Parasino die Gelder automatisch. Nehmen Sportwetter dies selbst in die Hand, entscheiden sie zu den Sportwetten Zahlungsmöglichkeiten alles Weitere.
  3. Parasino löschen – Die eigentliche Schließung: Ist alles geklärt und das Kontoguthaben abgebucht, geht’s ans Kündigen. Hierfür sieht der Bookie eine schriftliche Aufforderung (via E-Mail) an den Support als Bedingung vor. An dieser Stelle empfehlen wir das Schreiben von der registrierten Mail-Adresse aus. Um Verwechslungen vorzubeugen, fasse Deine Account-Daten im Schreiben zusammen. Lasse Dir die Schließung bestätigen.
    Parasino Konto löschen: Account schließen oder Selbstausschluss

    Der Live Support steht für alle Fragen zur Verfügung. Für die Schließung des Kontos braucht es aber auf jeden Fall eine schriftliche Form (Quelle: Parasino)

Parasino zählt zu den Bookies, die Konten nicht umgehend stilllegen. Vielmehr gewährt der Buchmacher eine Schonfrist. Über einen Zeitraum von sechs Monaten kannst Du das Wettkonto reaktivieren. Verstreicht diese Frist, wird das Account endgültig geschlossen. Anschließend ist es nicht mehr möglich, eine Reaktivierung vorzunehmen!

Betrug & Inaktivität: Parasino kann den Account schließen

Für Dich steht die Frage im Vordergrund, wie Sportwetter ihr Parasino Konto schließen. Wir wollen nicht verschweigen, dass auch der Bookie zu diesem Mittel greift. In einigen Fällen kann Parasino löschen. Leider stellen wir eines fest: Nicht jeder Sportfan liest die Nutzungsbedingungen genau.

In der Folge treten Verstöße auf, welche Parasino zum:

  • Sperren
  • Deaktivieren
  • Löschen

veranlassen. Ein klassisches Beispiel ist das Multi-Accounting. Dahinter verbirgt sich ein Eröffnen mehrerer Konten. Dieses Verhalten verbietet Parasino. Fliegt das Ganze auf, werden die doppelten Konten gelöscht – inklusive der damit gemachten Gewinne.

Betrug – etwa in Form von Absprachen oder Geldwäsche – führen generell zum Schließen Deines Kontos. Warum dieser Hinweis? Immer wieder tauchen entsprechende Erfahrungsberichte auf. Teils geht der Streit genau auf die genannten Sachverhalte zurück.

Parasino Alternative: Muss es gleich ein gelöschtes Konto sein?

Parasino Konto löschen: Account schließen oder SelbstausschlussIn unseren Augen ist die Schließung des Accounts der letzte Schritt. Infrage kommt er klar, wenn Du nie wieder bei Parasino Wetten platzieren willst. Nach 30 Monaten Inaktivität behält sich der Bookie per se das Recht zur Löschung vor. Muss man immer gleich so weit gehen. Angenommen, Du willst einen neuen Buchmacher erst ausprobieren? Parasino bietet für diesen Fall eine Alternative an.

Erfahrene Sportwetter wissen, um was es hier geht. Die Rede ist vom Selbstausschluss oder der Selbstsperrung. Hier entscheidest Du Dich für einen Zeitraum, über den keine Einzahlungen vorgenommen oder Wetten platziert werden. Dieser Ausschluss kann sich über einige Tage bis mehrere Wochen oder gar Monate erstrecken.

Hinweis: Anders als bei vielen Bookies, wo Du keinen Einfluss auf die Sperrfrist hast, lässt Parasino Anpassungen zu. Eine Verringerung des Selbstausschlusses ist aber erst nach sieben Tagen möglich. Erhöhst Du das Zeitfenster, greift die Änderung sofort. Diese Tatsache hat einen Beigeschmack. Der Selbstausschluss hat die Funktion eines Cool-off. Lässt sich das Ganze aushebeln. Verliert es in unseren Augen Potenzial.

Limits: Die Finanzen im Auge behalten

Spielsucht und finanzielles Risiko spielen eine Rolle. Neben dem Selbstausschluss stoßen wie bei Parasino auf ein zweites Feature. Als Sportwetter hast Du die Chance, mit Limits zu arbeiten. Hier handelt es sich um Einzahlungslimits auf:

  • wöchentlicher
  • monatlicher

Basis. Auf diese Weise kannst Du verhindern, zu viel auf das Wettkonto einzuzahlen. Schließlich ist die Miete garantiert kein Spielgeld.

Fazit: Parasino – Konto schließen nur durch Kundendienst

Parasino Konto löschen: Account schließen oder SelbstausschlussAn dieser Stelle haben wir die Hoffnung, alle Fragen zum Parasino Konto schließen beantwortet zu haben. Als Mitglied muss Dir beim Buchmacher klar sein, dass Löschung und Schließung nicht das Gleiche sind. Leider geht es an dieser Stelle nicht ohne den Kundendienst. Andere Bookies kommen Mitglieder hier entgegen. Ebenfalls nicht ganz gelungen ist aus unserer Sicht die Umsetzung des Selbstausschlusses. Dieser sollte durch den Sportwetter nicht beeinflussbar sein. Parasino ist am Ende ein Bookie im Mittelfeld. Um sich an dieser Stelle nach ganz vorn schieben zu können gibt es zu viel Kritik.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns