Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Welche Oddset Tipps und Tricks gibt es?

Der Sportwettenanbieter Oddset

Oddset Tipps und Tricks – welche gibt es?Bei Oddset handelt es sich um den Sportwettenanbieter des deutschen Lotto- und Totoblocks. Im Unternehmen sind die 16 staatlichen deutschen Lotterieverwaltungen zusammengefasst. Gegründet wurde Oddset im Februar 1999 in Bayern. Noch heute sind die Süddeutschen federführend beim Wettanbieter. Nur ein Jahr später traten die anderen Landeslotterien dem Unternehmen bei. Ein entscheidender Schritt in Sachen Popularität gelang Oddset im Jahre 2002 mit der Einführung der Top Wette.

Das Sportwettenangebot des staatlichen Anbieters ist nicht in allen Bundesländern gleich. Im Jahre 2014 wurde das Plusprogramm eingeführt, welches eine deutliche Verbesserung mit sich gebracht hat. Das Wettportfolio wurde in der Breite und in der Tiefe erweitert. Der Sportartenmix beinhaltet beispielsweise Fußball, Basketball, Volleyball, Handball und Eishockey. Es dürfen Solotipps sowie System– und Kombiwetten platziert werden. Einige Nebenwettmärkte wie Tore Über / Unter oder Handicapwetten vervollständigen das Angebot. Insgesamt umfasst das Plusprogramm einige hundert Events pro Woche und ist in folgenden Bundesländern verfügbar.

  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen-Anhalt
  • Saarland
  • Mecklenburg-Vorpommern (in ausgewählten Lotto-Annahmestellen)
  • Baden-Württemberg
  • Niedersachsen

In allen anderen Ländern gilt das klassische Oddset-Angebot, welche wöchentlich lediglich 120 ausgewählte Events beinhaltet. Zwingend schreibt der Anbieter bei der klassischen Offerte die Tippabgaben mit mindestens zwei Spielen vor. Einzelwetten werden nicht angenommen.

Oddset Tipps und Tricks – welche gibt es?

Startseite von Oddset (Quelle: Oddset)

Erklärtes Ziel des staatlichen Unternehmens ist es, die Sportwetten zu kanalisieren und ein interessantes Portfolio aus den anstehenden Ereignissen zusammenstellen, welches mehreren Interessengruppen entspricht. Auffällig ist jedoch, dass insbesondere die Fußballfreunde mit einigermaßen guten Angeboten rechnen dürfen. Alle anderen Sportarten dürfen getrost als Beiwerk bezeichnet werden. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass sich im letzten Jahr die Wettquoten von Oddset leicht verbessert haben.

Das Unternehmen ist Partner des Leistungs- und Breitensports in Deutschland. Die Gewinne, welche mit dem Geschäft erwirtschaftet werden, fließen Großteils in die Sportförderung. Dabei unterstützt Oddset insbesondere Sportarten, welche abseits des großen Rampenlichts stehen.

Mit welchen Hinweisen kann man Oddset besser nutzen?

Wer sich auf das Wetten bei Oddset spezialisiert, muss einige Gegebenheiten bedenken, welche den Anbieter von einem privaten Buchmacher unterscheiden. Nachfolgend einige Tipps, welche es beim Wettanbieter unbedingt zu beachten gilt.

  1. Das Wetten bei Oddset ist nur möglich, wenn vorab eine Kundenkarte erworben wurde. Jeder Spieler muss sich bei seiner Landeslotterie registrieren lassen.
  2. Online-Wetten sind nicht möglich. Die Tippabgabe kann nur in einer Lotterieannahmestelle erfolgen.
  3. Die Gewinnauszahlungen erfolgen bis zu 1.000 Euro in bar, höherer Gewinne werden prinzipiell überwiesen. Oddset Kunden müssen sich in diesem Fall auf eine etwas längere Wartezeit einstellen, der Buchmacher gerne intern nochmals prüft, ob alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
  4. In den Bundesländern sind monatliche Einsatzlimits zu beachten. Mehr als 1.000 Euro darf eigentlich kaum ein Spieler investieren. In einigen Regionen gelten maximale Limits von 300 Euro.
  5. Oddset arbeitet nicht tagesaktuell. Das Wettprogramm wird wöchentlich veröffentlicht. Erfahrene Wettfreunde haben so Zeit, die angebotenen Spiele in Ruhe und ohne Zeitdruck auszuwählen. Die eigene Tippabgabe kann über mehrere Tage geplant werden. Vorteilhaft ist, dass Oddset mit keinen Quotenänderungen auf aktuelle Ereignisse reagieren kann. Die angebotenen Wettquoten sind für die gesamte Woche fest.
  6. Beim staatlichen Anbieter wird keine zusätzliche Wettsteuer fällig. Jedoch kostet jeder Tipp bei Oddset pauschal 50 Cent unabhängig von der Einsatzhöhe.
  7. Für jedes Bundesland existiert ein eigener Kundensupport. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind in den jeweiligen Landeslotterieverwaltungen erreichbar.

Mit welchen Tipps kann man besser wetten?

Grundsätzlich gibt es einige Regeln, welche langfristig zum gewünschten Sportwettenerfolg führen. Die wichtigsten fünf Tipps habe ich Euch zusammengestellt.

  1. Sportwissen verschaffen:
    Wer erfolgreich Wetten platzieren möchte, muss die Mannschaften und Sportler kennen. Wichtig ist es, sich über die Tabellenstände und Formkurven zu informieren. Auch die besonderen regionalen Gegebenheiten, wie brisante Fußballderbys, sollten in die Überlegungen einfließen. Einige Mannschaften sind des Weiteren ausgesprochen heim- oder auswärtsstark. Grundsätzlich sollte nur auf Ereignisse und Sportarten gewettet werden, bei welchen man sich wirklich auskennt.
  2. Einzeltipps bevorzugen:
    Eine Kombinationswette verspricht zwar höhere Gewinnchancen, doch mit jedem zusätzlichen Event auf dem Ticket steigt das Risiko. Erfolgreiche und erfahrene Spieler bevorzugen grundsätzlich Solotipps. Diese Strategie bringt zwar im Einzelfall kleinere Profite ein, ist jedoch langfristig von Erfolg gekrönt. Hierbei gilt das Motto „weniger ist oft mehr“.
  3. Richtigen Wettmarkt wählen:
    Die Offerten der Sportwettenanbieter sind recht vielseitig. Vor der Tippabgabe sollte sich genau mit dem Wettmarkt beschäftigt werden. Nur wer die Bedeutung des Angebotes und seine Besonderheiten versteht, kann letztlich eine erfolgreiche Wette platzieren.
  4. Klare Favoritentipps meiden (mehr zum Thema):
    Viele Sportwettenfreunde neigen dazu, auf ausgesprochene Favoriten zu setzen. Tipps auf den FC Bayern München oder den FC Barcelona beispielsweise sind besonders beliebt. Langfristig führt diese Strategie jedoch ins Minus. Die angebotenen Wettquoten stehen in keinem Verhältnis zu dem vorhandenen Risiko. Es ist eine Tatsache, dass täglich auch klarste Favoritenquoten „umfallen“. Wer zum Beispiel jeweils zehn Euro auf einen Heimsieg der Bayern in der Bundesliga setzt, wird bei nur zwei Unentschieden pro Saison im mathematischen Minus landen.
  5. Eigenen seriösen Bankroll setzen:
    Wichtig ist zum Sportwetten wirklich nur Geld einzusetzen, welches nicht notwendigerweise für andere Dinge des Lebens gebraucht wird. Das freie Kapital bildet den Bankroll, welcher zum Wetten verwendet wird. Pro Tipp sollten maximal fünf Prozent der Gesamtsumme eingesetzt werden, um das Risiko zu streuen und nicht schon mit einer falschen Wette das gesamte Eigengeld zu verlieren. Wer die eigene Gier ausschaltet und mit kleinen Summen versucht, seine eigene Strategie umzusetzen, wird letztlich auf die Siegerstraße einbiegen.

Gibt es noch andere Wettanbieter, die ein besseres Angebot und höhere Quoten bieten?

Oddset ist zweifelsohne ein seriöser Anbieter. Mit den privaten Buchmachern kann der Staats-Bookie jedoch nicht konkurrieren. Das Wettportfolio der Online-Anbieter ist um ein Vielfaches umfangreicher, sowohl in der Breite als auch in der Tiefe. Die besten Online-Buchmacher offerieren täglich bis zu 30.000 Einzelwetten. Der Sportartenmix umfasst nicht nur den Mainstream. Es kann beispielsweise auf Darts, Snooker, Radsport, Rugby und vieles, vieles andere gewettet werden. Selbst Politik– und TV-Ereignisse werden von zahlreichen Buchmachern quotiert. Diese riesige Auswahl ermöglicht es den Kunden, die eigenen Wettstrategien ideal umzusetzen (hier übrigens noch mehr Wettstrategien für bwin, Tipico und Co.). Wer sich beispielsweise auf etwas exotischere Ligen spezialisiert, kann gegenüber dem Bookie sogar mit einem Wissensvorsprung punkten.

Die Entwicklung der Google-Suchanfragen für „oddset“ in den letzten Jahren. Es ist deutlich ein Abfall vom Interesse am Wettanbieter zu erkennen, bedingt wohl durch die immer besseren Online- Wettanbieter.

Die besten Wettanbieter im Internet arbeiten mit einem Auszahlungsschlüssel von rund 94 Prozent. Oddset zum Vergleich erreicht bei kaum einem Event 88 Prozent. Diese höheren Wettquoten wirken sich bei jeder Tippabgabe positiv auf dem Spielerkonto aus. Die Onlinewettshops sind rund um die Uhr geöffnet. Sie können jederzeit ihre Wette platzieren, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Die Wettanbieter arbeiten tagesaktuell. Die Offerten und Quoten werden ständig angepasst. Sehr beliebt sind beispielsweise Wetten auf Tennisspiele, welche von Oddset aufgrund der festen Wochenplanung überhaupt nicht angeboten werden können. Die Internetanbieter offerieren den Kunden zusätzlich Livewetten (hier zum Ratgeber über Livewetten), bei welchen in Echtzeit auf laufende Begegnungen gesetzt wird. Es ist natürlich für jeden Sportwettenfan ein besonderer Kick einen Event im Fernsehen oder Stadion zu verfolgen und nebenbei eine Wette zu platzieren. Technisch sind die Online-Buchmacher soweit entwickelt, dass die Tippabgabe jederzeit von unterwegs per Smartphone oder Tablet möglich ist (mehr zum Thema Sportwetten Apps).

Der erspielte Gewinn muss in keiner Lotterieannahmestelle abgeholt werden, sondern wird bequem auf das Konto überwiesen. Alternativ stehen weitere Zahlungsmethoden wie PayPal oder andere e-Wallets zur Verfügung (hier zur Übersicht: Sportwetten Zahlungsmöglichkeiten).

Neukunden werden von den meisten Wettanbietern mit einem lukrativen Bonus begrüßt. Der überwiegende Teil der Bookies stellt einen sogenannten Matchbonus bereit, welcher die eigene Überweisung beispielsweise verdoppelt. So kann bei einer Einzahlung von 100 Euro oft direkt mit 200 Euro gewettet werden (auf dieser Seite finden Sie alle Angebote).

Nicht vergessen werden darf das Rahmenangebot der Onlinefirmen. Casino- und Pokerspiele runden das Portfolio auf den Webseiten ab. Die Games dienen zwar eher dem Spaß zwischendurch, doch hohe Gewinne sind auch in diesem Bereich nicht ausgeschlossen. Ansonsten: Wie schaffen es eigentlich Wettanbieter, Sie zum Wetten zu bewegen?

Ist es legal, bei diesen privaten Anbietern zu wetten?

Oddset Tipps und Tricks – welche gibt es?Ja, es ist völlig legal bei den privaten Wettanbietern seine Tipps zu platzieren. Alle Buchmacher verfügen über eine entsprechende EU-Lizenz, welche die Annahme und die Vermittlung von Sportwetten regelt. Meist sind diese Genehmigungen in Malta oder Gibraltar (beide sind in der EU) ausgestellt. Im Zuge der Liberalisierung des Glücksspielmarktes wurden von der Europäischen Union klare Richtlinien vorgegeben, welche von sehr vielen Staaten eins zu eins umgesetzt werden. Nun soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass sich die Bundesrepublik Deutschland bei der Umsetzung dieser Vorgaben etwas schwer tut, doch der Seriosität der Wettanbieter tut dies keinen Abbruch.

Hinter den meisten Wettplattformen stehen Online Entertainment – Unternehmen, welche über eine jahrelange Erfahrung verfügen und tausende von Mitarbeitern beschäftigen. Die britischen Buchmacher sind oft schon seit Jahrzehnten im Business tätig. Doch auch in Mitteleuropa gibt es Sportwettenanbieter mit einem hohen Bekanntheitsgrad, man denke nur an die Österreicher von bwin oder an Tipico aus Deutschland. Viele der Wettanbieter sind an den Börsen gelistet und unterstehen zusätzlich den Kontrollen der Finanzaufsichtsbehörden.

Die Rechtslage in Europa ist absolut bedenkenlos. Jeder Sportwettenfan kann das Tippvergnügen im Internet in vollen Zügen genießen. Hier noch mehr zum Thema Sportwetten und Rechtslage.

Lies auch unsere Erfahrungberichte zu Oddset:

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns