Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und Methoden

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenDie Buchmacher handhaben die Ein- und Auszahlungen recht unterschiedlich. Während einige Onlinewettanbieter mit einem sehr großen Transferportfolio am Werke sind, setzen andere Unternehmen lediglich auf die wichtigsten Zahlungswege. Entscheidend bei den Deposits ist sicherlich die Gebührenfreiheit. Bei den Auszahlungen ist das Tempo das wichtigste Qualitätskennzeichen.

Im folgenden Wettanbieter Test haben wir den skandinavischen Buchmacher Mobilbet im Hinblick auf die Ein- und Auszahlungen genauer unter die Lupe genommen. Welche Mindesteinzahlung ist generell vorgeschrieben? Gibt’s für die Deposit einen Bonus? Mit welchen Gebühren muss gerechnet werden? Wie schnell erfolgen die Gewinnanweisung? Alle relevanten Details haben wir Dir ausführlich zusammengestellt.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt’s bei Mobilbet?

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenMobilbet ist insgesamt mit einem recht übersichtlichen Transferportfolio am Werk. Im Gegensatz zu anderen Buchmachern, welche den Kunden „unzählige“ Bezahlwege anbieten, setzt Mobilbet auf die wichtigsten Methoden. Anerkannt werden natürlich die Kreditkarten von Visa und MasterCard einschließlich der dazugehörigen Debitversionen. Einzahlungen sind auch mit der virtuellen Entropay Card möglich.

Wer seinen Banktransfer binnen weniger Sekunden auf dem Wettkonto wissen möchte, kann die Direktbuchungssysteme der Sofortüberweisung oder von Trustly nutzen. Im Bereich der e-Wallets sind die beiden Klassiker Skrill by Moneybookers und Neteller zu finden. Abgerundet wird das Einzahlungsangebot von den Codes der Paysafecard.

Zu beachten bei der Mobilbet Einzahlung sind die notwendigen Mindestsummen. Die Kreditkarten und die Direktbuchungssysteme werden bereits ab zehn Euro akzeptiert. Für Skrill by Moneybookers, Neteller und die Paysafecard sind mindestens 20 Euro die Grundvoraussetzung für einen Deposit.

Mobilbet steht für Vertrauen
Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und Methoden
EU-Lizenz
Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und Methoden
Paypal

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und Methoden
Wettlizenz

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und Methoden
SSL Zertifikat

Keine sehr guten Erfahrungen bei den Mobilbet Einzahlungen haben wir in der Sektion der Gebühren gemacht. An dieser Stelle schießt der skandinavische Buchmacher leider deutlich über die Ziellinie hinaus. Wer eine Kreditkarte (einschließlich der Entropay Karte) nutzt, muss beachten, dass bei Deposits bis zu 250 Euro ein Spesensatz von 2,5 Prozent berechnet wird. Höhere Einzahlungen sind kostenlos.

Komplett gebührenfrei werden die Transfers mit den Direktbuchungssystemen abgewickelt. Richtig teuer wird’s hingegen bei den e-Geldbörsen sowie mit der Paysafecard. Die Mobilbet Einzahlung kostet an dieser Stelle satte fünf Prozent. Zahlst Du beispielsweise bei den Schweden 100 Euro ein, erscheinen auf Deinem Wettkonto nur 95 Euro. Faktisch hast Du hier ungewollt bereits den ersten Wettverlust eingefahren.

Wie erfolgt eine Mobilbet Einzahlung?

Im folgenden Abschnitt wollen wir Dir die Mobilbet Einzahlung praktisch erläutern. Nach unseren Erfahrungen arbeitet der schwedische Wettanbieter mit einer sehr ansprechenden Softwarelösung, welche die Navigation auf der Webseite von A bis Z intuitiv erscheinen lässt. Selbst Anfänger dürften bei der Bedienung keinerlei Schwierigkeiten haben. Die Handhabung im Kassenbereich ist ebenfalls sehr einfach.

Mobilbet PayPal Einzahlung

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenVoraussetzung: Eine Mobilbet PayPal Einzahlung können wir Dir an dieser Stelle leider nicht genauer aufzeigen. Die Skandinavier arbeiten noch nicht mit dem amerikanischen Finanzdienstleister zusammen. Insbesondere für die deutschen Kunden ist die fehlende Mobilbet PayPal Einzahlung sicherlich ein kleiner Minuspunkt. Alternativ wollen wir Dir den Depositvorgang anhand von Neteller aufzeigen. Voraussetzung ist, dass Du beim britischen e-Wallet ein Konto führst.

So zahlst Du mit Neteller ein

  1. Logge Dich bei Mobilbet mit Deinen Benutzerdaten ein . Im oberen Bereich siehst Du den Menüpunkt „Mein Guthaben“. Direkt darunter gibt’s den kleinen Schriftzug „Einzahlen“, welcher Dich zur Kasse führt.
  2. Der Bezahlbereich öffnet sich in einem gesonderten Pop-Up Fenster.
  3. Wähle Neteller aus der Liste der Transfermethoden aus.
  4. Gib den Betrag ein und klicke auf „Einzahlen“. Mobilbet zeigt Dir hier auch die anfallenden Gebühren an.
  5. Du wirst zum Finanzdienstleister weitergeleitet und musst dort Deine Einzahlung mit der Neteller ID bestätigen.
  6. Es erfolgt die automatische Rückführung zum Wettanbieter.

Mobilbet Kreditkarte Einzahlung

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenVoraussetzung: Die Einzahlung mit der Kreditkarte bei Mobilbet setzt natürlich voraus, dass Du im Besitz vom entsprechenden „Plastikgeld“ bist. Solltest Du eine Debitversion verwenden, so muss die Karte über das entsprechende Guthaben verfügen bzw. direkt mit Deinem Konto verbunden sein. Des Weiteren muss die Visa- oder die MasterCard für das Onlinegeschäft freigeschalten sein.

So zahlst Du mit der Kreditkarte ein

  1. Melde Dich beim Buchmacher an  und wechsle in den Kassenbereich.
  2. Wähle Visa oder Mastercard aus der Liste der Bezahlwege aus.
  3. Gib den Betrag ein.
  4. Fülle das Formular mit den Kreditkartendaten auf. (Kreditkartennummer, Ablaufdatum, Prüfziffer).
  5. Weiterhin ist der Name des Karteninhabers anzugeben. Wichtig ist hierbei, dass es sich um Deine eigene Card handelt.
  6. Klicke auf „Einzahlen“, um den Bezahlvorgang zu starten.
  7. Nach wenigen Sekunden steht Dir der Einzahlungsbetrag auf dem Wettkonto zur Verfügung.

Mobilbet Paysafecard Einzahlung

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenVoraussetzung: Bevor Du die Codes der Paysafecard einsetzen kannst, musst Du diese im stationären Handel erwerben. Nach unseren Erfahrungen gibt’s die Paysafecard mittlerweile deutschlandweit an über 250.000 Verkaufspunkten. In fast allen Tankstellen und Zeitungs-Shops wirst Du fündig. Gegen Bargeld erhältst Du einen 16-stelligen Code für Deine Mobilbet Einzahlung. Der Kauf ist anonym möglich Du musst keinerlei persönliche Daten angegeben.

So zahlst Du mit der Paysafecard ein

  1. Logge Dich mit Deinem Benutzername und Deinem Passwort bei Mobilbet  ein.
  2. Klicke im oberen Bereich der Webseite auf „Einzahlen“.
  3. Wähle die Paysafecard aus der vorgegeben Transferliste aus.
  4. Gib den Betrag ein. (Als deutscher Sportwetter darfst Du maximal pro Transfer 100 Euro einzahlen)
  5. Klicke auf „Einzahlen“. Du wirst direkt zur Webseite der Paysafecard weitergeleitet.
  6. Gib den 16stelligen Code ein und bestätige den Transfer.
  7. Nach der automatischen Rückführung zu Mobilbet, steht Dir der Betrag zum Einsatz zur Verfügung.

Mobilbet Sofortüberweisung Einzahlung

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenVoraussetzung: Wer die Mobilbet Sofortüberweisung nutzen möchte, muss ein Onlinekonto bei einem Kreditinstitut führen. Du gibst für die Zahlung einmalig Deine PIN und eine TAN-Nummer frei. Anhand dieser Daten garantiert die Sofort GmbH für die Zahlung. Der Buchmacher schreibt Dir den Betrag gut, obwohl das Geld faktisch noch nicht auf seinem Konto angekommen ist.

So zahlst Du mit der Sofortüberweisung ein

  1. Logge Dich bei Mobilbet ein .
  2. Rufe die Kasse über den Menüpunkt „Einzahlen“ auf.
  3. Wähle die Sofortüberweisung als Zahlungsmethode aus.
  4. Gib den Betrag ein und klicke auf „Einzahlen“.
  5. Auf der Homepage der Sofort GmbH gibst Du zuerst die BIC Nummer oder die Bankleitzahl ein.
  6. Im Anschluss wird der Transfer anhand der PIN und einer aktuellen TAN freigeschalten.
  7. Der Einzahlungsbetrag steht sofort zum Wetten zur Verfügung.

Eine Mobilbet Einzahlung via klassische Banküberweisung ist nicht möglich. Im Test ist an dieser Stelle ein deutlicher Kritikpunkt angebracht.

Gibt’s für den ersten Deposit einen Bonus?

Einen Mobilbet Bonus gibt’s nicht nur für den ersten Deposit. Der schwedische Buchmacher ist vor allem für seine No-Deposit Prämie bekannt. Bei den folgenden Einzahlungsboni ist zu beachten, dass Skrill by Moneybookers, Neteller sowie die Paysafecard in den Bonusregeln explizit ausgeschlossen sind. Alle weiteren Infos zu den Mobilbet Boni gibt’s hier.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenDie Mobilbet Auszahlung ist auf allen Wegen möglich, welche bereits einmal für eine Einzahlung benutzt wurden. Zu beachten ist, dass der generelle Mindest-Abhebungsbetrag in den Geschäftsbedingungen auf 20 Euro festgeschrieben ist. Die möglichen Höchstsummen sind abhängig von der gewählten Auszahlungsmethode.

Die Bearbeitung der Gewinnanweisung erfolgt buchmacherintern sehr schnell. Nach unseren Erfahrungen werden die Auszahlungen bei Mobilbet innerhalb von 24 Stunden angewiesen. Innerhalb dieses Zeitfensters erfolgen die Gutschriften zugunsten von Skrill by Moneybookers und Neteller. Wer die Buchung zur Visa- oder zur Entropay Karte wählt, muss offiziell mit einen Zeitraum von zwei bis sieben Tage kalkulieren. Nach unseren Erfahrungen mit den Mobilbet Auszahlungen erfolgen die Gutschriften meist nach drei oder vier Werktagen. Gleiches trifft auf die Bankauszahlung zu, welche vom schwedischen Anbieter generell über Trustly abgewickelt wird.

Zu beachten ist weiterhin, dass „nur“ vier Auszahlungen pro Monat bei Mobilbet gebührenfrei ausgeführt werden. Für jede weitere Buchung berechnet der Onlinewettanbieter eine pauschale Gebühr von fünf Euro.

Was ist vor der ersten Mobilbet Auszahlung zu beachten?

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenMobilbet zeigt sich im Bereich der Auszahlungen sehr seriös und befolgt natürlich die Vorgaben der zuständigen Lizenzbehörde in Malta. Konkret heißt dies, dass keine Abhebung der Gewinne ohne vorherigen Legitimationscheck möglich ist. Mobilbet prüft die Identität der Kunden.
Jeder User muss vor der Auszahlung einen Lichtbildausweis und eine Adressbestätigung übersenden. Anerkannt werden der Personalausweis, der Reisepass oder der Führerschein. Im Idealfall sollte es sich hierbei um eine sehr gut leserliche Farbkopie handeln. Die Adressverifizierung ist über eine Versorgerrechnung möglich, welche nicht älter als drei Monate ist. Anerkannt werden beispielsweise die Zahlungsaufforderungen für Strom, Telefon, Heizung, Gas oder Wasser. Die sensiblen Daten – wie Rechnungssumme – dürfen geschwärzt werden. Entscheidend sind die Adresse, das Datum und die Kundenummer. Alternativ erkennt Mobilbet auch eine amtliche Bescheinigung vom Einwohnermeldeamt an.

Empfehlenswert ist, die sogenannten KYC-Dokumente bereits kurz nach der Registrierung an den Kundensupport zu senden bzw. in der Spielerlounge hochzuladen. Du umgehst auf diese Weise lästige Wartezeiten vor der ersten Auszahlung.

Die Mobilbet Ein- und Auszahlungen nochmals auf einem Blick

Nachfolgend haben wir Euch die Mobilbet Zahlungsmethoden tabellarisch nochmals übersichtlich zusammengestellt. Erkennbar ist, dass die Skandinavier im Vergleich mit relativ niedrigen Limits arbeiten.

Mobilbet Einzahlung

Methode Bearbeitung Minimum Maximal
Kreditkarten Sofort 10 € 3.000 €
Entropay Sofort 10 € 3.000 €
Sofortüberweisung Sofort 10 € 1.000 €
Trustly Sofort 10 € 10.000 €
Skrill by Moneybookers Sofort 20 € 10.000 €
Neteller Sofort 20 € 10.000 €
Paysafecard Sofort 20 € 1.000 €

Mobilbet Auszahlung

Methode Bearbeitung Minimum Maximal
Visa Kreditkarte 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Entropay 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Trustly (Bank) 2 – 7 Tage 20 € 4.000 €
Skrill by Moneybookers 24 Stunden 20 € 10.000 €
Neteller 24 Stunden 20 € 1.500 €

An wen wende ich mich bei Problemen?

Mobilbet – Einzahlungen und Auszahlungen, Limits und MethodenSollst Du während der Mobilbet Ein- und Auszahlungen Probleme haben, hilft Dir der Kundensupport. Die Mitarbeiter des Buchmachers sind per Live-Chat erreichbar, so dass die gewünschten Antworten in Windeseile eingeholt werden können. Zu beachten ist, dass die deutschsprachigen Mitarbeiter in der Regel nur zwischen 11 und 19 Uhr am Platz sind. Für ausführlichere Dinge kann darüber hinaus der Emailsupport genutzt werden. Auf eine telefonische Hotline verzichtet Mobilbet.

Des Weiteren gibt’s ein recht ausführliches FAQ-Menü, welches nach unseren Erfahrungen jedoch etwas schwierig zu bedienen ist. Du musst ein bestimmtes Suchwort – beispielsweise Einzahlung – eingeben, um zu den Informationen zu gelangen. Oft erscheinen dann einige Fragestellungen, welche nicht wirklich zum Thema passen.

Fazit: Einem Spitzenbuchmacher nicht wirklich würdig

Die Mobilbet Ein- und Auszahlungen verdienen im Test nicht wirklich eine gute Bewertung. Die angebotenen Methoden dürften zwar ausreichend sein, doch die Gebühren sind nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere bei den beliebten e-Wallets von Skrill by Moneybookers und von Neteller sowie bei der Paysafecard schlägt der Wettanbieter gewaltig zu. Ein fünfprozentiger Spesenabzug ist milde ausgedrückt grenzwertig.

Keine Beanstandungen gibt’s hinsichtlich des Auszahlungstempos. Mobilbet agiert schnell und zuverlässig. Die vier kostenlosen Gewinnabhebungen im Monat dürften ausreichend sein. Wer mehrere Auszahlungen beantragt, wird mit der kleinen Gebühr von fünf Prozent leben können. Die Transferlimits sind allgemein recht niedrig gehalten. Mobilbet zeigt an dieser Stelle, dass man vorwiegend die Freizeitwetter als potentiellen Kundenkreis sieht.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns