Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Mit Online-Sportwetten Geld verdienen und reich werden?

Es ist sicherlich ein Traum von vielen Sportwetten-Fans, mit den eigenen Tipps soviel Geld zu verdienen, um nicht mehr Arbeiten zu müssen (hier noch zu einem weiteren Artikel über das Thema bei bwin). Die Realität sieht leider anders aus und auch die Statistiken sprechen dagegen. Von 20.000 Spielern kann gerade mal ein einziger seinen Lebensunterhalt aus den Sportwettengewinnen bestreiten.

Durchschnittlich liegen 98 Prozent der Kunden von Wettanbietern auf lange Zeit gerechnet im Minus. Doch Träumen ist bekanntlich nicht verboten. Wer sich an klare Regeln hält, mit Selbstdisziplin spielt, die Gier im Hirn ausschaltet, hat vielleicht doch die Chance in die Riege der wenigen erfolgreichen Profispieler aufzusteigen.

Sind Sportwetten vom Fachwissen oder vom Glück abhängig?

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Entgegen der landläufigen Meinung sind Sportwetten kein reines Glücksspiel. Schon gar nicht lässt sich das Tippen auf Sportereignisse mit Casinospielen oder Lotterieeinsätzen vergleichen. Der Faktor Glück weicht der Wahrscheinlichkeit, die sich in den angebotenen Quoten äußert. Favoriten gibt es fast bei jedem Event (mehr über Wetten auf Favoriten hier im Ratgeber). Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mannschaft oder der Sportler erfolgreich sein werden, gilt es unter Zuhilfenahme verschiedener Faktoren professionell abzuwägen und einzuschätzen.

Mit Fachwissen zu den einzelnen Sportarten und Ligen schaffen es Profis konstante Gewinne zu erwirtschaften. Mathematisches Wissen spielt ebenfalls eine Rolle. Systemspieler sollten genau berechnen, wie viele Fehler sie sich pro Tipp leisten können, um letztlich den Einsatz abzusichern oder einen kleinen Gewinn zu erzielen (hier übrigens mehr zum Thema Einsatzmanagement bei Sportwetten). Geht die eigene Rechnung nicht auf, muss eventuell ein anderer Wettmarkt gewählt oder die Begegnung getauscht werden.

Haben die Wettanbieter Vorteile gegenüber den Kunden?

Die Quoten setzt der Buchmacher fest und damit ist er schon im Vorteil. In jeder Quote ist automatisch die Gewinnmarge des Wettanbieters eingerechnet. Nehmen wir als Beispiel ein Tennisspiel von zwei ausgeglichenen Kontrahenten. Der Wettanbieter offeriert für beide Spieler die Quote von 1,8. Das heißt, selbst wenn Du auf beide Tennisspieler zehn Euro setzt, wirst Du am Ende nur 18 Euro gewinnen. Dein Verlust von zehn Prozent, in diesem Fall, ist das automatische Plus des Anbieters, die sogenannte Buchmachermarge.

Auf dieser Seite findest Du weiterführend die Wettanbieter nach Quotenhöhe geordnet.

Kann man mit Sportwetten wirklich Geld verdienen?

Sicher ist es möglich mit Sportwetten nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch Geld zu verdienen (hier noch mehr dazu, konkret beim Wettanbieter bwin). Wichtig hierfür sind die bereits in der Einleitung angesprochenen Regeln. Wer sich nicht selbst disziplinieren kann, wer jeden Tag unbedingt Wetten muss, obwohl keine entsprechenden attraktiven Angebote vorhanden sind, wird auf Dauer verlieren.

Auch wenn es nur eine kleine Prozentzahl von Spielern ist, die ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten bestreitet, sie zeigen,  dass es möglich ist. Es gibt wie in jedem Bereich des Lebens Gewinner und Verlierer (hier übrigens noch mehr über Sportwetten Gewinner). Theoretisch kann jeder Mensch Vorstandsvorsitzender von Daimler-Benz werden, tatsächlich schaffen tun dies jedoch die wenigsten.

Exkurs: Wie verdienen Wettanbieter Geld?

Weshalb machen Kunden bei Sportwetten Fehler?

Die Gier hindert die meisten Kunden am Gewinnen. Beim Tippen wird schnell noch das eine oder andere Spiel zur Kombinationswette hinzugefügt und schon steigert sich das Verlustrisiko um ein Vielfaches. Viele User versuchen mit kleinen Einsätzen und hohen Quoten zum Erfolg zu kommen. Ein Verlust ist hierbei jedoch schon vorprogrammiert.

Außerdem beschäftigen sich die meisten Spieler nicht eingehend mit ihren Tipps. Es wird quer Beet auf alle möglichen Ligen und Matches gewettet, ohne nur auch nur einen Hintergrund zu kennen. Meist genügt ein Blick auf die angebotene Quote um die Wette abzuschließen. Wer beispielsweise Begegnungen der schwedischen Fußballliga tippt, sollte über die aktuellen Statistiken und Besonderheiten der Spielklasse informiert sein.

Haben Sportwetter mit mehr Fachwissen bessere Gewinnchancen?

Wissen ist Macht. Im Sportwettensektor ist dies keine Theorie, sondern eine bewiesene Tatsache. Sportwetter, die sich vorab über die Aufstellungen der Teams, über gesperrte oder verletzte Spieler sowie über Formkurven informieren, sind definitiv im Vorteil. Bei Einzelsportarten sind derartige Tendenzen noch viel wichtiger.

Nehmen wir den Radsport: Der Sprintkönig der Tour de France wird niemals eine schwere Alpenetappe gewinnen (hier mehr zu Tour de France Wetten). Gleichzeitig werden sich die Favoriten auf den Toursieg aus dem Sprintgetümmel einer Flachetappe bewusst heraushalten. An der Stelle erwähnt werden sollen auch generell die professionellsten Wettanbieter im Internet: Das sind derzeit bet365, Tipico und Interwetten.

Ist es möglich, vom Wetten zu leben oder damit reich zu werden?

Da es wenige professionelle Spieler schaffen von den Einnahmen aus ihren Sportwetten zu leben, kann die Frage mit gutem Gewissen mit JA beantwortet werden. Die Vorstellung damit ein ruhiges und sorgenfreies Leben zu haben, ist aber von Grund auf falsch. Selbst Hobbyspieler erleben im Stadion einen besonderen Nervenkitzel, wenn sie das eigene Wettticket in der Tasche haben und um den Ausgang des Spiels bangen.

Stell‘ Dir vor, vom Ausgang der Begegnung hängt dein Lebensunterhalt für den kommenden Monat ab! Die psychische Belastung wird enorm steigen. Kein Freizeitspieler sollte sich das Ziel setzen, von Sportwetten zu leben. Kommt er irgendwann an den Punkt, dass dies tatsächlich möglich ist, ist dies sicher Ruhe, Geduld und druckfreiem Wetten zu verdanken.

Ein YouTube-Video über eine Gewinnauszahlung von 18.000 € im Wettbüro:

Was macht den Reiz von Sportwetten aus?

Nervenkitzel, Spannung, Geldverdienen und Unterhaltung sind die vier Reize von Sportwetten (hier übrigens zum Ratgeber: Wetten mit und ohne Geld). Der Nervenkitzel kommt automatisch, wenn man einen Tipp auf ein Team abgegeben hat und das Spiel live verfolgen kann. Mit dem Tippschein im Hinterkopf wird der Spielausgang noch wichtiger. Dass man bei dabei Geld verdient, ist ein schöner Nebeneffekt, sollte nur nie am besten im Vordergrund stehen. Unter Freunden können abgegebene Tipps zu interessanten Fachsimpeleien und zu einem gemeinsamen unvergesslichen Sporterlebnis führen.

Auf niedrige Quoten tippen oder was ist die richtige Strategie?

Die Antwort ist nein. In der Regel wird der Favorit gewinnen und Du erhältst einen kleinen Gewinn. Die Quote ist nur oft so gering, dass sich das Tippen nicht wirklich lohnt. Setzt Du beispielsweise auf einen Heimsieg des FC Bayern München (hier noch mehr über Wetten auf die Bayern) gegen Eintracht Braunschweig, belohnt dich der Buchmacher mit einer Quote von 1,1. Dies bedeutet, Du setzt 100 Euro und erhältst 110 Euro zurück. Ziehst Du noch die deutsche Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent ab, welche die meisten Anbieter auf den Bruttogewinn berechnen, bleibt Dir ein Plus von 4,50 Euro. Um einen derartig geringen Gewinn zu realisieren, riskierst Du 100 Euro?

Favoritenquoten (mehr über das Thema Favoritenwetten hier lesen) werden oft vom Renommee der Clubs nochmals um einige Prozent gesenkt. Für Wettanbieter hingegen sind Favoritenquoten das beste Geschäft. Viele Spieler lassen sich gerne dazu hinreisen, fünf vermeintlich klare Sieger auf einen Kombischein zusammen zu wetten, um eine relativ gute Quote zu erzielen. Das Ende vom Lied ist, ein Favorit strauchelt und das Geld ist verloren. Nicht zuletzt deshalb offerieren Buchmacher gerne Favoritenquoten auf der Startseite der Homepage, als gesonderte Werbung. Noch mehr zum Thema „Auf niedrige oder hohe Quoten tippen?“ findest Du hier.

Mehr Infos: Wie Sportwetten richtig analysieren?

Wie gut sind die größten Wettanbieter im Internet?

Da alle großen Wettanbieter lizenziert sind und strengsten Kontrollen unterliegen, kann von absoluter Seriosität und Fairness ausgegangen werden. Kein Buchmacher kann sich Betrug am Kunden leisten.

bet365 – Der größte Sportwettenanbieter der Welt, im deutschen Markt besonders stark

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?bet365 zählt nicht nur in Großbritannien zu den beliebtesten Wettanbietern. Auch im deutschsprachigen Raum sind die Kundenzahlen ständig steigend (insgesamt ca. 14,2 Millionen weltweit). Das Unternehmen mit Hauptsitz in der englischen Bergarbeiterstadt Stoke-on-Trent bietet seinen Kunden ein riesiges Wettangebot mit einem attraktiven Livewetten-Sektor, der durch jährlich 50.000 Stream-Übertragungen von Sportevents noch aufgewertet wird.

bet365 wurde vom britischen Geschäftsmann Peter Coates im Jahre 2000 gegründet und ist in Gibraltar (EU) und Großbritannien sowie auch in Deutschland offiziell von Schleswig-Holstein mit allen notwendigen Lizenzen für das Sportwettenangebot ausgestattet (mehr zur Lizenz hier lesen). Der Buchmacher ist Hauptsponsor des britischen Premier League Clubs Stoke City und akzeptiert u.a. auch PayPal als Zahlungsmethode. 2014 wurde ein Wettumsatz von 783 Millionen Euro erwirtschaftet.

Tipico – Oliver Kahn als Werbefigur und offizielles TÜV-Siegel vorhanden

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?In Deutschland macht insbesondere Tipico in den letzten Jahren von sich reden. Der Buchmacher bietet Online- und Offlinewetten an. Tipico betreibt deutschlandweit rund 850 eigene Wettshops und ist damit in fast jeder größeren Stadt vertreten. Online vertrauen über 1,27 Millionen Kunden auf Tipico. Einen besonders guten Ruf hat sich der Wettanbieter mit seinem umfangreichen Angebot an Fußballwetten erarbeitet.

Deutsche Fans finden Wettangebote bis hinab in die fünftklassige Oberliga (hier noch mehr zu Sportwetten auf Oberligen). Auch der Jugend- und der Frauenfußball kommen beim Bookie nicht zur kurz. Oliver Kahn kooperiert mit dem Wettanbieter („Ihre Wetten in sicheren Händen mit mir und Tipico“), der sogar auch eine TÜV-Plakette besitzt.

Interwetten – Mit über 1,31 Millionen Kunden ein sehr renommierter Wettanbieter

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Interwetten ist im Sportwetten-Business schon eine Legende, die seit 1990 am Markt agiert. Damals wurde das Unternehmen als Telefonwettenanbieter in Wien gegründet, es hat heute über 1,31 Millionen angemeldete Sportwetter auf der Plattform. Der Buchmacher überzeugt insbesondere durch eine sehr umfangreiches Wettangebot mit stabilen und ausgewogenen Quoten. Neben dem Sport gehören auch Politik– und Gesellschaftswetten (beispielsweise Schlag den Raab) zum Portfolio von Interwetten. Als Sponsor sind die Österreicher in der spanischen Primera Division beim FC Sevilla sowie beim VfB Stuttgart in der Bundesliga aktiv.

Welche Umsätze erzielen die größten Online-Wettanbieter?

Der Online Sportwetten-Sektor wird größtenteils von börsennotierten Konzernen beherrscht, die strenge Vorgaben hinsichtlich der Transparenz und Seriosität erfüllen müssen. Bestens Beispiel hierfür ist sicherlich Branchenprimus bwin. Die Holding betreibt neben der Sportwettenplattform unter anderem die Seiten Party Casino und Foxy Bingo. Die rund 3100 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahre 2014 einen Gewinn von rund 165 Millionen Euro.

Hinter anderen bekannten Wettanbietern stehen ebenfalls Unternehmen, deren Erfolg sich an der Börse zeigt. Genannt seien an dieser Stelle nur mybet, bet-at-home, Betsson oder Betclic. Einen anderen Weg hat bet365 eingeschlagen. Die Briten, die derzeit zirka 2100 Mitarbeiter beschäftigen, haben über 14,2 Millionen Kunden, die einen jährlichen Umsatz von mehr als 783 Millionen Euro erwirtschafteten (in 2014). bet365 ist ein reines Familienunternehmen, welches die gesamte Expansion aus Eigenmitteln verwirklicht hat.

Infografik zum Thema:

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?

Lohnt es sich, sich nur wegen den Wettboni anzumelden?

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Wir empfehlen Bonusprogramme lediglich für Einsteiger, welche lernen und die Wettangebote der Anbieter testen möchten. Für einen professionellen Spieler sind die Bonusse eher mit Nachteilen verbunden. Kein Unternehmen der Welt hat Geld zu verschenken, auch Sportwettenanbieter nicht. Deshalb sind die Prämien an Umsatzbedingungen geknüpft, die es einzuhalten gilt. Die Bonusvergabe ist in fast allen Fällen an eine Eigeneinzahlung gebunden, die dann meist blockiert wird. Wer also mehrere Bonifikationen bei unterschiedlichen Buchmachern abräumen möchte, muss sich überall anmelden und Einzahlungen tätigen.

Die Umsatzbedingungen besagen, dass der Bonus mehrmals im Sportwettenbereich auf eine qualifizierte Wette mit einem anbieterabhängigen Mindestquote zwischen 1,5 und 2,0 umgesetzt werden muss, ehe die Auszahlungsreife erreicht ist. Spieler sind somit bei der Wettabgabe nicht mehr frei in ihrer Entscheidung. Gute Bonis mit fairen Bedingungen sind u.a. der bet365 Bonus und der Interwetten Bonus.

Im Einzelfall kann sich ein Bonus jedoch durchaus lohnen. Bestens Beispiel ist auch hier der britische Buchmacher bet365, der ein sehr faires Willkommensgeschenk mit nur dreimaligem Umsatz bei einer Quote von 1,5 anbietet. Hier alle aktuellen Wettbonus-Angebote ansehen und auf dieser Seite noch mehr Informationen, wie Wettbonis funktionieren.

Gibt es die perfekte Wettstrategie?

Die todsichere Strategie (wie beispielsweise die Unentschieden-Strategie) gibt es leider nicht, ansonsten wären die Wettanbieter wahrscheinlich auch schon Pleite. Erfolgreich werden nur Spieler mit einem langen Atem sein, die diszipliniert und ohne Gier versuchen täglich kleinere Gewinne zu realisieren. Oft greifen Profis auf Einzeltipps zurück oder wenden Systemvarianten an, die eine Absicherung des Einsatzes bei eventuellen Fehlern bieten.

Auf dieser Seite findest Du 21 Tipps, durch die Du erfolgreicher wetten kannst und hier kannst Du konkrete Tipps speziell für bwin, Tipico und bet365 lesen.

Wovon profitiert man, wenn man mehrere Wettanbieter nutzt?

Die Quoten zwischen den einzelnen Buchmachern schwanken in der Regel zwischen fünf und zehn Prozent, da die Leistungsstärke der Teams oft unterschiedlich eingeschätzt wird. Diese Abweichungen können sich cleverere Spieler zu Nutze machen und ihre Wetten bei unterschiedlichen Anbietern platzieren (hier zur Übersicht aller Wettanbieter nach Quoten geordnet). Wir empfehlen jedoch, maximal bei drei Buchmachern Konten zu führen, um nicht permanent Gelder hin und her transferieren zu müssen. Gut dafür geeignet sind bet365, Tipico und BetVictor.

Wettquoten unterscheiden sich bei allen Wettanbietern, daher sollte man mehrere nutzen. Um die besten 5 Wettanbieter zu vergleichen, klickst Du hier>

Die Verdopplungsstrategie – Soll ich danach wetten?

Die Verdopplungsstrategie, besser bekannt als das Martingale System, ist vom Roulette bekannt. Grundlage ist, dass bei einem verlorenen Spiel der Einsatz verdoppelt wird, solange bis man gewonnen hat. Wir empfehlen: Hände weg! Mathematische Spielereien haben im Sportwettenbereich nichts zu suchen. Selbst beim Roulette stößt die Martingale Strategie aufgrund der permanenten Einsatzverdopplung in Verlustphasen schnell an ihre Grenzen.

Im Sportwettensektor ist es geradezu unmöglich, damit Geld zu verdienen. Wer mit Wetten Erfolge erzielen will, muss die Mannschaften und die Sportler kennen und seine Tipps daran ausrichten. Mathematische Spielereien, welche die tatsächlichen Leistungen der Teams außer Acht lassen, können getrost als nutzlos bezeichnet werden.

Bild: Eine Strategie, die besonders aus dem Casino-Bereich bekannt ist, ist die Martingale- bzw. Verdopplungsstrategie. Diese funktioniert leider langfristig nicht, daher: Lieber die Finger davon davon! Auf dieser Seite kannst Du lesen, wie Du stattdessen im Casino deine Chancen steigerst und Geld gewinnen kannst.

Sinn und Unsinn von Surebets

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Surebets (mehr zum Thema hier) werden sichere Wetten genannt, dass heißt egal wie die Begegnung ausgeht, der Spieler gewinnt in jedem Fall. Natürlich ist dies nicht bei einem Wettanbieter möglich.

User müssen mehrere Buchmacher, oft auch kleinere und unbekannte Anbieter, nutzen. Da die Leistungsstärke der Mannschaften oft sehr unterschiedlich eingeschätzt wird, kommt es zu Quotenschwankungen.

Wenn diese geschickt ausgenutzt werden, kann man sich zurücklehnen und entspannt den Ausgang abwarten. Egal wie das Spiel endet, man hat ein Plus auf einem der Konten.

Trotzdem sind Surebets für professionelle Spieler Unsinn. Wir raten aus folgenden Gründen davon ab:

  • Surebets kommen in der Praxis sehr selten vor. Eine mehrstündige tägliche Suche ist die Voraussetzung.
  • Du benötigst Wettkonten bei mehreren Anbietern, auf denen Du genügend Kapital geparkt hast.
  • Du musst meist mehrere hundert Euro einsetzen, um am Ende kleine Gewinne zwischen fünf und zehn Euro zu realisieren (Wichtig: Auch hier gilt es, die Wettsteuer einzukalkulieren).
  • Lehnt ein Buchmacher einen Einsatz von Dir ab, Du hast jedoch bei einem anderen Anbieter deinen Tipp bereits platziert, stehst Du vor einem Problem.

Wer entspricht der Zielgruppe von Wettanbietern?

Frauen handeln überlegt, Männer intuitiv. Es mag Damen geben, die tatsächlich gern die eine oder andere Wette abgeben, der Kundenkreis der Wettanbieter besteht jedoch zu 95 Prozent aus Männern. Die Zielgruppe der Buchmacher sind Sportfans im Alter von 18 bis 40 Jahren, die den gewissen Kick suchen und auch gerne einen kleinen finanziellen Zugewinn verbuchen. Die Marketingstrategen der Wettbüros bauen die Promotionaktionen in der Regel mehrschichtig auf, so dass die Lust am Wetten langsam geweckt wird.

Wie wurden Spiele verschoben, um mit Sportwetten zu gewinnen?

Wettkartelle versuchen fast täglich auf Spielausgänge Einfluss zu nehmen. Die beliebteste Methode dabei ist, sich beispielsweise bei Fußballmannschaften labile Sportler mit Geldproblemen herauszusuchen und diese mit hohen Summen zu bestechen. Besonders gefährdet sind beispielsweise Profis in finanziellen Schwierigkeiten, die für jeden zusätzlichen Euro dankbar sind. Genannt sei an dieser Stelle der ehemalige Profi des FC St. Pauli Rene Schnitzler, der rund 100.000 Euro von der kroatischen Wettmafia angenommen hat, um seine Spielschulden zu begleichen. Als Gegenleistung sollte er fünf Spiele nach den Vorstellungen der Kroaten beeinflussen. Pech nur, dass Schnitzler in drei Begegnungen überhaupt nicht eingesetzt wurde.

Auch Schiedsrichter sind leichte Opfer der Wettkartelle, bestens Beispiel hierfür ist allseitig bekannte Robert Hoyzer. Im Gegensatz zu den Sportlern sind die Unparteiischen geradezu unterbezahlt, also noch leichter empfänglich für finanzielle Zuwendungen. Dass ein Schiedsrichter den Spielausgang wesentlich beeinflussen kann, hat Hoyzer eindrucksvoll beim legendären DFB-Pokal Spiel zwischen dem SC Paderborn und dem Hamburger SV bewiesen.

Es ist davon auszugehen, dass die Wettkartelle mit ihrer Vorgehensweise gerade bei Einzelsportarten noch mehr Erfolg haben. Nehmen wir einen Tennismatch. Wer sagt denn, dass der klare Favorit tatsächlich so einen rabenschwarzen Tag erwischt oder nicht einfach das Spiel absichtlich verloren hat. Der Betrug in diesem Fall ist so gut wie nicht nachweisbar.

Drei sehr interessante Reportagen zum Thema:

 

 

Welche einfachen Tipps gibt es, um erfolgreicher zu wetten?

Das wichtigste ist Disziplin und Ruhe bewahren, insbesondere wenn es einmal nicht wie gewünscht läuft. Bleibe immer deinem Spielsystem und deinem Einsatzniveau treu. Gehe kein zu hohes Risiko ein, um Verluste auszugleichen. Setze maximal drei Prozent deines Wettguthabens auf einzelne Spiele. Im Erfolgsfall ist es wichtig, die eigene Gier im Griff zu behalten, mehr Setzen heißt nicht zwangsläufig auch mehr gewinnen. Auf Kombinationswetten sollte grundsätzlich verzichtet werden, da sie ein sehr hohes Risiko beinhalten.

Die richtigen Tipps zum Wetten findest Du hier: Tipps für Sportwetten – Besser wetten mit diesen 21 Tipps!

Welche Wettanbieter sind die besten für Neueinsteiger?

Neueinsteiger sollten bei der Auswahl ihres ersten Wettanbieters auf Seriosität, guten Service und natürlich auch auf die Bonusangebote achten. Schau‘ nicht nur auf einzelne Qualitätsmerkmale. Das Komplettangebot sollte stimmen. Die nachfolgenden drei Wettanbieter haben sich in den letzten Jahren im Spitzenfeld der Wettbüros etabliert.

bet365: Riesiges Wettangebot vom Quotenkönig aus England mit den mehr als 14,2 Millionen Kunden

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Für viele erfahrene Spieler ist bet365 der Quotenkönig schlechthin. Der durchschnittliche Auszahlungsschlüssel liegt bei 94 Prozent. Top-Events werden mit bis zu 96 Prozent quotiert. bet365 überzeugt insbesondere durch sein riesiges Livewetten – Angebot.

Tipico: Fußball, Fußball und nochmals Fußball beim Wettanbieter, der mit Oliver Kahn kooperiert

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Der deutsche Buchmacher setzt ganz auf Fußball. Die Königsdisziplin nimmt an manchen Tagen 90 Prozent des Wettangebotes ein. Verwunderlich ist dies nicht, ist Tipico doch bekannt als Partner des Hamburger SV, des SV Werder Bremen, des SC Freiburg und der TSG 1899 Hoffenheim.

Interwetten: Der Oldie in der Spitzengruppe, der den VfB Stuttgart sponsert

Wie verdient man ganz einfach Geld mit Sportwetten?Interwetten ist seit 1990 am Sportwettenmarkt vertreten, mit anhaltendem Erfolg. Vor allem in technischer Hinsicht nehmen die Österreicher seit Jahren eine Vorreiterrolle ein. Der eigene Wettshop ist bereits seit 1997 online. 2004 veröffentlichte Interwetten die erste für mobile Endgeräte optimierte Seitenversion. Noch heute zählen die Apps von Interwetten (mehr dazu lesen) zu dem Besten, was der Sportwettensektor zu bieten hat.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns