Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?Viele Kunden kommen irgendwann an den Punkt, dass sie ihr Ladbrokes Konto löschen wollen. Die Gründe dafür sind verschieden, doch das Problem ist dasselbe: Man kann ein Ladbrokes Konto nicht löschen! Soll ein Ladbrokes Konto geschlossen werden, bieten sich hingegen mehrere Möglichkeiten an. Die Konten können aber nicht nur durch den Kunden gekündigt werden. Auch Ladbrokes hat dafür Gründe.

Das Ladbrokes Konto löschen zu wollen, stellt den Kunden vor eine Herausforderung. Soll es hingegen nur gekündigt werden, werden keine Steine in den Weg gelegt. Um ein Ladbroke Konto schließen zu lassen, muss nur eine Email an den Kundenservice geschrieben werden. Ob es jedoch immer notwendig ist ein Konto schließen zu lassen und wie man zumindest einen Teil der Daten von Ladbrokes löschen lassen kann, soll der nachfolgende Ratgeber klären. Hier wird sich auch noch mal mit der Frage auseinandergesetzt, welche Möglichkeiten es außer der Kündigung gibt und welche Ladbroke Alternativen am vielversprechendsten sind.

Wieso ist es nicht möglich ein Ladbrokes Konto zu löschen?

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?Möchte man als Kunde sein Ladbrokes Konto löschen, steht man schnell einem Problem gegenüber. Denn eine Löschung aller Daten ist überhaupt nicht möglich. Bei einer schriftlichen Kündigung erhält man lediglich die Bestätigung, dass man das Ladbrokes Konto schließen wird, doch die Datensätze werden nicht gelöscht. Im Netz findet man zahlreiche Kündigungs-Muster. Sie sollen dabei helfen, den Buchmacher zu einer Löschung der persönlichen Daten zu bewegen. Dadurch erreicht man aber lediglich, dass der Buchmacher die Bankdaten und die Spielhistorie löscht. Doch er wird ausreichend Daten behalten um eine Personenidentifikation zweifelsfrei durchführen zu können.

Der Grund hierfür liegt keineswegs im Versenden von Werbung. Und die Daten werden auch nicht an den Höchstbietenden weiter verkauft. Es geht darum zu erkennen, ob sich der Kunde bereits in der Vergangenheit bei Ladbrokes anmelden und registrieren konnte. Dies ist für Ladbrokes aus zwei Gründen wichtig. Erstens sollen Willkommensboni nicht doppelt ausgegeben werden. Und zweitens sollen einige Kunden dauerhaft von Ladbrokes ausgeschlossen werden.

Kunden, die dauerhaft von Ladbrokes ausgeschlossen werden, haben entweder

  • die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt,
  • gegen geltendes Recht verstoßen oder
  • leiden unter einer Spielsucht.

Spielsüchtige Kunden können bei einer Kündigung einen Selbstausschluss beantragen. Daraufhin haben sie sich ein Leben lang selbst bei Ladbrokes gesperrt. Dies ist manchmal die letzte Möglichkeit sich vor dem Glücksspiel in schwachen Momenten zu schützen. Dafür ist es allerdings notwendig, dass Ladbrokes die Spieler anhand ihrer persönlichen Daten zweifelsfrei erkennen kann.

Wann wird ein Ladbroke Konto geschlossen?

Ein Ladbroke Konto wird aus zwei Gründen geschlossen. Entweder möchte der Kunde oder Ladbrokes den Vertrag aufkündigen. Spricht Ladbrokes die Kündigung aus, handelt es sich bei den Gründen zumeist um schwerwiegende Verstöße. Diese können gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehen. Es kann sich aber auch um Straftaten handeln. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden einige Fälle aufgeführt in denen eine Kündigung unvermeidbar ist.

Generell ist es bei Ladbrokes nicht erlaubt mehr als ein Konto zu führen. Daher werden regelmäßig Personenidentifikationen durchgeführt. Versucht man mehr als ein Konto unter Abänderung seines Namens einzurichten, werden alle Konten geschlossen. Zudem werden Konten unmittelbar geschlossen, wenn sie nur für Ein- und Auszahlungen genutzt werden und keine Wettplatzierungen nachzuweisen sind. Hier besteht dann schnell der Verdacht der Geldwäsche. Zudem ist es nicht zulässig die Ladbrokes Konten auf andere Spieler zu übertragen. Jegliche Form von Absprachen, Manipulation oder Täuschung ist untersagt und hat die sofortige Kündigung zu Folge. Mitunter kann es sogar zu einer Anzeige kommen.

Ladbrokes arbeitet Hand in Hand mit Behörden und dem Strafvollzug. Sollte es zu dem Verdacht der Geldwäsche kommen, wird das Konto gekündigt und das Guthaben wird eingefroren. Wie mit dem Geld verfahren wird, hängt davon ab wie das Strafverfahren am Ende ausgeht. Wird der Kunde schuldig gesprochen, geht das Geld an den Staat über, wird keine Schuld festgestellt, erhält der Kunde das Guthaben ausgezahlt oder kann es weiter für den Einsatz von Wetten bei Ladbrokes nutzen. Je nach Aufwand kann Ladbrokes eine Aufwandsentschädigung abziehen ehe es zu einer Auszahlung kommt.

Wie kann man als Kunde am besten ein Ladbrokes Konto schließen?

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?Auch bei Ladbrokes, gibt es zwei Wege ein Ladbrokes Konto schließen zu lassen. Auf dem aktiven Weg muss eine Email an den Kundenservice gesendet werden. Diese sollte auch den Grund für die Kündigung enthalten. Ist der Grund eine Spielsucht, wird zur Einrichtung eines Selbstausschlusses geraten. Das noch vorhandene Guthaben wird dem Kunden auf sein Referenzkonto zurückgezahlt. Die Zahlungsmethode wählt Ladbrokes allerdings selber. Platzierte Wetten werden ausgeführt und der Gewinn gegebenenfalls später ausgezahlt.

Der Grund für eine Kündigung kann aber auch in der Unzufriedenheit mit Ladbrokes liegen. Da sollte das Konto inaktiv weitergeführt werden. Ladbrokes gewährt seinen Kunden eine Schonfrist von zwölf Monaten. In dieser Zeit fallen keine Verwaltungsgebühr an. Die Gelegenheit um sich in Ruhe nach einer Ladbrokes Alternative umzusehen. Die Anbieter können dann ausgiebig ausprobiert werden. Das Konto kann man kündigen, wenn ein passender Anbieter gefunden ist. So kann man unnötige Gebühren von 5 Euro monatlich umgehen.

Was hat Ladbrokes zum Thema Suchprävention zu bieten?

Bei Ladbrokes können die Kunden nicht nur ihre Konten schließen und einen Selbstausschluss vornehmen. Ladbrokes bietet die Möglichkeit auch Geld- und Zeitlimits zu setzen, den Reality-Check wahrzunehmen, ein Time-Out einzurichten oder einen Selbstausschluss vorzunehmen. Doch wie sehen die Instrumente im Einzelnen aus und wann setzt man sie am besten ein?

Das Geld- oder Zeitlimit

Grundsätzlich sollte sich jeder Spieler, der sich dem Glücksspiel zuwendet, ein Limit setzen. Dabei ist es egal, ob es sich um Poker-Spieler, Casino-Besucher oder Sportwetten-Begeisterte handelt. Oftmals ist es leichter sich an seine eigenen Limits zu halten, wenn man kontrolliert wird. Daher kann man bei Ladbrokes ein Einzahlungslimit setzen. Die Höhe des Einzahlungslimits kann jederzeit reduziert werden. Vor einer Erhöhung des Einzahlungslimits wird eine Bedenkzeit von 24 Stunden eingeräumt. Hält man sich auch an den Spielautomaten auf, wird auch die Möglichkeit geboten ein Zeitlimit festzulegen.

Der Reality Check

Dieser ist vor allem für die Casino-Besucher interessant. Für Poker-Spieler und Sportwetten-Nutzer wird dieses Instrument überhaupt nicht angewendet. Im Fall von Sportwetten ist dieses Instrument auch nur bedingt sinnvoll. Bei dem Reality Check handelt es sich nämlich um ein Pop-up. Dieses öffnet sich in regelmäßigen Abständen und erinnert den Spieler daran, wie lange er bereits spielt und wie viel er bislang gewonnen oder verloren hat.

Das Time-Out

Der Sinn des Time-Out ist es eine Auszeit vom Spielen zu nehmen. Andere Buchmacher nennen diese Funktion auch pausieren. Die Dauer des Time-Outs kann selbst gewählt werden. Innerhalb dieses Zeitraums ist es dem Spieler nicht möglich einen Login vorzunehmen. Dies wird auch per Ladbrokes App verhindert. Es ist auch nicht möglich Einzahlungen in dem angegebenen Zeitrahmen vorzunehmen oder die Dauer zu verkürzen.

Der Selbstausschluss

Der Selbstausschluss ist für alldiejenigen Kunden gedacht, die sich langfristig dem Glücksspiel abwenden müssen. Hier kann ein Zeitraum von sechs Monaten bis fünf Jahren gewählt werden. Nach Ablauf des Selbstausschlusses kann beim Kundenservice eine Reaktivierung der Konten beantragt werden. Dem Kunden bleiben dann 24 Stunden Zeit ihre Entscheidung zu überdenken. Ein Selbstausschluss kann nicht nur online sondern auch für die Ladbrokes Shops eingerichtet werden.

Mit welchen Ladbrokes Alternativen kann man rechnen?

Als Ladbrokes Alternativen stehen auf den ersten Blick 18 Buchmacher zur Verfügung. Ladbrokes konnte in der Gesamtvergleich-Anbieter-Tabelle von Sportwettenvergleich.net Platz 18 belegen. Die größte Schwäche sieht der Vergleich im Ladbrokes Bonus. Dieses Kriterium sollte allerdings erst zuletzt als Entscheidungshilfe herangezogen werden. In den Kategorien Optik & Design, Wettquoten und Mobile App konnte Ladbrokes nur sieben von zehn Punkten erreichen.

Die Mobile App ist zu einem immer wichtiger werdenden Kriterium herangewachsen. Es gibt kaum ein Kriterium, welches von den Kunden derzeit schärfer unter die Lupe genommen wird. Nach dem Sportwetten-Angebot ist die Funktionalität der Mobile App ein entscheidendes Kriterium. In dieser Kategorie liegt die Mobilbet App auf Platz eins. Bei dem Testsieger handelt es sich allerdings um bet365. Die bet365 Erfahrungen zeigen, dass Kunden hier mit dem größten Angebot an Sportwetten belohnt werden. Dies wird mit einer hervorragenden Mobile App kombiniert.

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?

bet365 bietet ein umfangreiches Sportwetttangebot und liegt deshalb im Vergleich vorn. (Quelle: bet365)

Doch nicht alle Kunden sind allein auf eine möglichst große Anzahl an Sportwetten aus. Für einige darf es auch spezieller sein. So hat der Buchmacher Betway gerade im Bereich eSport eine besonders große Auswahl. Dies sollte verdeutlichen, dass es keine eindeutige Ladbrokes Alternative gibt, sondern jeder Kunde für sich entscheiden muss, welche Kriterien für ihn am wichtigsten sind. Hat er das erkannt, kann er die Tabelle systematisch nach dem optimalen Buchmacher durchsuchen.

Fazit: Die Konten können von Kunden und Ladbrokes gekündigt werden

Ladbrokes Konto löschen: Time-Out, Ausschluss oder sofort kündigen?Auch wenn es nicht möglich ist ein Ladbrokes Konto zu löschen, so können die Konten doch zumindest gekündigt und gesperrt werden. Dies kann von Seiten der Kunden veranlasst werden, aber auch von Seiten Ladbrokes. Sollten die Kunden wissentlich oder unwissentlich gegen wesentliche Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ladbrokes oder gegen geltendes Recht verstoßen, wird das Konto gelöscht und unter Umständen werden auch die Guthaben der Kunden ganz oder nur zum Teil einbehalten. Kunden, die ein Problem mit Spielsucht haben, können auf verschiedene Instrumente zurückgreifen, ehe es dann zu einer endgültigen Kündigung mit Selbstausschluss kommt. Sollte der Grund hingegen in einem unzureichenden Angebot an Sportwetten oder anderen Angeboten von Ladbrokes liegen, kann das Konto auch erst inaktiv weitergeführt werden, bevor man es nach zwölf Monaten kündigt. So bleibt dem Kunden genügend Zeit eine Alternative zu finden.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns