Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Iron Bet – Alle Regeln und AGB

Iron Bet – Alle Regeln und AGBDer Buchmacher Iron Bet hat sowohl seine AGB als auch spezielle Wettregeln auf Deutsch verfasst. Diese sind jederzeit auf der Website  einsehbar. Sie sind transparent und fair gehalten. An einigen Stellen sind die Wettregeln aber etwas zu allgemein formuliert.

Wir befassen uns heute mit diesen Iron Bet Regeln. Wir erklären Dir, was bei Spielabbrüchen oder einer Verlängerung passiert. Wir untersuchen dabei genau, was Iron Bet wirklich regelt und wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Zusätzlich zeigen wir, ob sich eine Iron Bet Wette stornieren lässt.

Iron Bet: Spielabbruch beim Fußball nur allgemein geregelt

Iron Bet – Alle Regeln und AGBDer Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten – zumindest fast immer. Es kann passieren, dass ein Spiel schon vor den eigentlichen 90 Minuten zu Ende ist. Das kann zum Beispiel am Wetter liegen. Wenn es stark regnet, scheint oder ein Gewitter aufzieht, bricht der Schiedsrichter die Partie ab. Ist das Wetter schon vor dem Anpfiff äußerst schlecht, wird die Partie einfach verschoben. Schließlich ist dann kein faires Spiel mehr möglich. Leider sorgen aber auch immer wieder gewaltbereite Fans für einen Spielabbruch. Wenn sie den Platz stürmen oder anderweitig im Stadion randalieren, bricht der Schiedsrichter die Partie ab. Zu guter Letzt gibt es auch eine spezielle Bestimmung im Fußballregelwerk für einen Spielabbruch. Das ist der Fall, wenn ein Team mehr als 3 Platzverweise bekommt.

All diese Fälle können natürlich auch Deine Wette betreffen. Leider hat Iron Bet keine speziellen Regeln für Fußball aufgestellt. Es gibt nur einen allgemeinen Teil, in dem es heißt:

„Soweit in bestimmten Sport Regeln dargestellt, wenn ein Ereignis vor der geplanten Startzeit verschoben wird, sind die Wetten ungültig.“

Das Problem: Diese bestimmten Sportregeln lassen sich nicht finden. Aber auch so wird einigermaßen deutlich, was der Buchmacher meint. Abgebrochene oder unterbrochene Spiele werden als ungültig erklärt und der Sportwetter bekommt sein Geld zurück. Die Ausnahme sind Spiele, die laut den Iron Bet Regeln innerhalb von 24 Stunden wiederholt oder fortgesetzt werden.

Nicht gültig ist die Wette, wenn sich der Spielort ändert. Hierzu heißt es:

„Sollte das Spiel an einen anderen Austragungsort verlegt werden, sind alle Wetten ungültig.“

In den allgemeinen AGB finden sich leider keine Informationen zu Spezialwetten. Das ist wichtig, weil sich die Buchmacher hier deutlich voneinander unterscheiden. Was bei Torschützen-Wetten oder ähnlichem bei einem Spielabbruch passiert, ist nicht klar. Unsere Erfahrung hierzu: Wenn der Wettmarkt vor dem Spielabbruch schon entschieden war, haben die Wetten trotzdem Bestand. Wenn Du zum Beispiel auf das Halbzeitergebnis setzt und das Spiel in der zweiten Halbzeit abgebrochen wird, ist die Wette gültig. (Mehr Informationen über den Buchmacher findest Du auch in unserem ausführlichen Iron Bet-Ratgeber.)

Was passiert beim Iron Bet Spielabbruch beim Tennis?

Iron Bet – Alle Regeln und AGBBeim Tennis (mehr zum Thema Tennis Wetten findest Du hier) sind Spielabbrüche und vor allem Unterbrechungen etwas häufiger als bei anderen Sportarten. Das passiert oft aufgrund des Wetters. Schon leichter Regen sorgt beim Tennis dafür, dass nicht mehr gespielt werden kann. Leider gibt es auch hier wieder keine speziellen Iron Bet Regeln für Tennis. Es findet sich lediglich die beim Fußball bereits genutzte Formulierung wieder:

„Soweit in bestimmten Sport Regeln dargestellt, wenn ein Ereignis vor der geplanten Startzeit verschoben wird, sind die Wetten ungültig.“

Gerade beim Tennis verfahren viele Buchmacher aber abweichend hiervon. Meist sind dann Wetten immer gültig, egal wann das Match ausgetragen wird. Etwas eindeutiger werden die Iron Bet Regeln für den Fall, dass ein Spieler die Partie aufgibt. Das kann zum Beispiel aufgrund einer Verletzung oder Disqualifikation passieren. Zitat:

„Alle akzeptierten Wetten basieren auf den offiziellen Ergebnissen, wenn nicht anders angegeben.“

Das würde bedeuten, dass alle Wetten beim Tennis ausgewertet werden. Verletzt sich ein Spieler hat dieser das Spiel automatisch verloren. Auch hier besteht aber keine Gewissheit. Iron Bet hält sich durch die Formulierung „wenn nicht anders angegeben“ eine Hintertür auf. So kann der Anbieter beispielsweise auf dem Wettschein andere Regeln vermerken.

Kann ich eine Iron Bet Wette stornieren?

Iron Bet – Alle Regeln und AGBNatürlich kennst Du das als Sportwetter: Du bist unterwegs und gibst eine Wette über das Smartphone ab. Hinterher am Computer stellst Du fest, dass Du dich verklickt hast. Auch aus Hektik können solche Fehler mal passieren. Bei Iron Bet hast Du dann allerdings ein Problem. Hierzu heißt es in den AGB:

„Unsere Kunden sind vor der Bestätigung der Wetten dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass die abgeschlossenen Wetten korrekt sind.“

Eine Iron Bet Wette stornieren zu lassen ist daher nicht möglich. Allerdings gibt der Buchmacher das nicht wirklich konkret in den AGB an. Es finden sich lediglich Fälle, in denen Iron Bet eine Wette stornieren darf. Du als Sportwetter wirst hier nicht wirklich angesprochen.

Unser Tipp: Wenn Dir ein Fehler auffällt, kontaktiere direkt den Support. Schildere Dein Anliegen kurz und warum Du eine Wette ändern oder stornieren möchtest. Das hat vermutlich keinen Erfolg, einen Versuch ist es aber wert. Schließlich kostet die Kontaktaufnahme kein Geld. Darüber hinaus solltest Du alle Wetten immer detailliert überprüfen. Schau Dir gerade bei Kombiwetten nochmal alle Positionen an.

Spielabbruch bei Kombiwette – und jetzt?

Kombinationswetten sind bei Sportwettern sehr beliebt (mehr zum Thema Kombiwetten bei Iron Bet findest Du hier). Schließlich lassen sich hierdurch hohe Gewinne und Gesamtquoten erzielen. Dabei kann es natürlich ebenfalls zum Iron Bet Spielabbruch kommen. Hier gibt es zwei Regelungen in den AGB. Die erste gilt für sogenannte erweiterte Kombiwetten:

„Wenn eine Auswahl in einer erweiterten Kombiwette eingestellt, verschoben, abgesagt oder auf einer anderen Weise für nichtig erklärt wurde, wird die gesamte Wette für ungültig erklärt und der Einsatz zurückgegeben.“

Diese Sonderwetten sind also direkt ungültig, wenn nur eine einzige Wette ungültig ist. Anders sieht es hingegen bei normalen Kombiwetten aus. Hier heißt es in den Iron Bet Regeln:

„Für Kombinationswetten werden die Quoten der Kombinationswette mit 1.00 Quoten neu berechnet, für die Auswahl, die für ungültig erklärt wurde.“

Das heißt im Klartext, dass Deine Wette bestehen bleibt. Nur die Gesamtquote wird sich durch den Spielabbruch ändern. Wie das im Detail aussieht, zeigen wir Dir an einem Beispiel:

Wettschein

  • Spiel A: 1,50
  • Spiel B: 1,60
  • Spiel C: 2,00
  • Gesamtquote: 4,8
  • Einsatz: 10 Euro
  • Möglicher Gewinn: 48 Euro

Spiel B muss wegen schlechten Wetters abgebrochen werden. Das Spiel soll zwei Tage später wiederholt werden. Laut der 24-Stunden-Regel bei Iron Bet ist die Wette damit ungültig. Der neue Tippschein sieht jetzt so aus:

  • Spiel A: 1,50
  • Spiel B: 1,00
  • Spiel C: 2,00
  • Gesamtquote: 3,00
  • Einsatz: 10 Euro
  • Möglicher Gewinn: 30 Euro

Iron Bet: Verlängerung und Elfmeterschießen nicht klar geregelt

Iron Bet – Alle Regeln und AGB

© Paolo Bona / www.shutterstock.com

Beim Fußball gibt es nicht nur Ligaspiele. Vor allem die Champions League oder andere Pokalwettbewerbe sind für Sportwetter interessant. Hier kann es passieren, dass nach 90 Minuten noch kein Sieger feststeht. Dann gibt es Verlängerung und Elfmeterschießen, bis ein Gewinner gefunden ist. Hierzu gibt es in den Iron Bet Regeln leider keine genauen Angaben. Wir können Dir daher wieder nur unsere Erfahrungen schildern:

In der Regel ist es so, dass Verlängerung und Elfmeterschießen bei Wetten nicht gewertet werden. Sie gehören nicht zum normalen 3-Wege-Wettmarkt dazu. Dieser beinhaltet nur die reguläre Spielzeit – also 90 Minuten – und eine mögliche Nachspielzeit.

Natürlich kannst Du die Iron Bet Verlängerung aber generell wetten. Dazu bietet sich vor allem der Livebereich an. Hier findest Du zahlreiche Optionen, für die Du keine speziellen Regeln beachten musst. So kannst Du etwa auf den nächsten Torschützen oder live auf den Sieger der Partie wetten.

Fazit: Iron Bet AGB wenig umfangreich

Iron Bet – Alle Regeln und AGBDer Buchmacher Iron Bet hat seine AGB und Wettregeln komplett auf Deutsch veröffentlich. Das ist definitiv positiv zu sehen. Leider sind die Regeln viel zu allgemein gehalten. Für alle Sportarten gilt erstmal die 24-Stunden-Regel bei Unterbrechungen oder Abbrüchen. Die speziellen Eigenschaften von zum Beispiel Tennis werden dabei nicht berücksichtigt. Selbst Stornierungen werden in den AGB und Regeln nur unzureichend angesprochen. Dafür sind aber beispielsweise Kombiwetten klar geregelt. Hier erhalten Trader bei erweiterten Kombiwetten direkt ihr Geld zurück. Bei einfachen Kombiwetten beeinflusst der Spielabbruch hingegen immer nur die Gesamtquote.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns