Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!

Wenn du bei Pferderennen erfolgreich sein möchtest, musst du viele wichtige Details beachten. Wir haben uns in einer großen Expertenrunde zusammengesetzt und die wichtigsten Tipps für Pferdewetten ausgewählt. Mit den folgenden 10 Ratschlägen kannst du auch als Einsteiger sehr schnell deine ersten erfolgreichen Pferdewetten abschließen. Genauso wie bei allen anderen Sportwetten spielt auch bei den Pferdewetten das Glück immer eine Rolle. Aber mit den richtigen Tipps und Strategien ist es möglich, auf lange Sicht mehr Geld bei Pferdewetten zu gewinnen.

Tipp 1: Nicht immer auf Sieg wetten!

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!Die Siegwette ist für viele Pferdewetten-Fans so etwas wie die Königswette. Zweifellos ist es ein tolles Gefühl, wenn du aus einem Starterfeld zielsicher das Pferd auswählst, das am Ende das Rennen gewinnen wird. Noch besser fühlt es sich an, wenn dieses Pferd dann nicht der Favorit war und einen entsprechend hohen Gewinn bringt. Dennoch empfehlen wir dir, die Siegwette eher zur Ausnahme als zur Regel zu machen.

Auf lange Sicht ist es schwierig, alleine mit Siegwetten erfolgreich bei Pferderennen zu sein. Insbesondere Einsteiger, die sich vielleicht nicht immer sicher sind, welches Pferd wirklich gut oder nicht so gut ist, sollten eher auf Platzwetten vertrauen. Zwar ist die Quote bei den Platzwetten niedriger, aber dafür gibt es insgesamt auch eine deutlich höhere Gewinnchance. Für jeden Pferdewetten-Fan ist es in der Praxis sehr wichtig, dass Pferdewetten regelmäßig positiv enden. Bei Siegwetten sind längere Durststrecken hingegen unvermeidlich, insbesondere wenn du nicht immer auf den Favoriten tippst.

Tipp 2: Kleine Einsätze auf viele Pferdewetten verteilen!

Mit kleinen Einsätzen sind keine riesigen Gewinne möglich, aber auch keine riesigen Verluste. Bei Pferdewetten gibt es immer eine Unsicherheit, die sich nicht zuletzt in der Quote ausdrückt. Deswegen finden wir es grundlegend eine gute Strategie, kleine Einsätze zu bevorzugen und stattdessen dann tendenziell eher mehr Pferdewetten zu platzieren. Wer bei einzelnen Wetten hohe Beträge setzt, kann relativ schnell viel Geld verlieren. Dahingegen gleichen sich Glück und Pech sehr zuverlässig aus, wenn das Geld auf viele verschiedene Pferdewetten verteilt wird. Eine Gewinngarantie entsteht dadurch nicht, aber bei Pferdewetten ist es sehr wichtig, ein solides Geldmanagement zu betreiben. Du solltest nie in eine Situation geraten, bei der schon ein paar verlorene Wetten ausreichen, um dich in finanzielle Unannehmlichkeiten zu bringen. Gerade bei Online-Buchmachern wie bet365, Racebets oder Pferdewetten.de sind zudem sehr kleine Einsätze bei Pferdewetten möglich.

Tipp 3: Statistiken vor Pferderennen recherchieren!

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!

© Stefan Holm / www.shutterstock.com

Es gibt umfangreiche Statistiken bei den meisten Pferdewetten-Anbietern, so dass sich jeder Kunde vor einem Rennen im Detail über die beteiligten Pferde informieren kann. Das ist ein sehr wichtiger Faktor, denn Pferde sind Sportler und sollten auch von Sportwetten-Fans so behandelt werden.

Wer auf ein Fußballspiel wettet, schaut sich beispielsweise auch an, ob eine Mannschaft gerade in einer guten Verfassung ist und viele Spiele in letzter Zeit gewonnen hat. Mit einer kleinen statistischen Recherche ist es beispielsweise oft möglich, ein Pferd in einem Rennen zu finden, das nicht unbedingt zu den Top-Favoriten gehört, aber dank einer aufsteigenden Form vielleicht trotzdem einen Tipp wert ist.

Tipp 4: Bei Kombiwetten Favoriten bevorzugen!

Bei Kombiwetten (mehr über Kombiwetten erfahren) hast du den Vorteil, dass auch schon bei wenigen kombinierten Pferdewetten eine hohe Quote entsteht. Der Nachteil ist allerdings, dass du all diese Pferdewetten auch gewinnen musst. Damit du eine realistische Chance hast, Kombiwetten zu gewinnen, solltest du Favoritentipps bevorzugen. Mehrere niedrige Quoten ergeben eine relativ hohe Gesamtquote, denn die Einzelquoten werden miteinander multipliziert. Wenn du hingegen Favoriten und Außenseiter ohne Plan miteinander verknüpfst in einer Kombiwette, ist deine Chance am Ende nicht besonders gut, einen Gewinn zu erzielen. Und das, obwohl die Quote vielleicht gar nicht höher ist als bei einer geschickten Kombination mehrerer Favoriten. Experten können viele unterschiedliche Varianten bei Kombiwetten kreieren, aber Einsteiger sollten sich nach unseren Erfahrungen auf Favoritentipps konzentrieren.

Tipp 5: Bei Systemwetten einen Außenseiter einbauen!

Systemwetten (mehr über Systemwetten erfahren) sind so aufgebaut, dass du eine Wette verlieren kannst und dennoch am Schluss einem Gewinn erzielt. Deswegen bietet es sich bei dieser speziellen Wettvariante an, einen Außenseiter einzubauen. Der Klassiker bei der Systemwetten-Strategie ist die Kombination mehrerer Favoriten mit einem Außenseiter. Die Grundidee dabei ist, dass die Chance hoch ist, dass die Favoriten ihre Rennen gewinnen. Dadurch hast du eine hohe Chance, überhaupt einen Gewinn zu erzielen. Gewinnt dann auch noch der Außenseiter, erzielst du eine insgesamt relativ hohe Quote, obwohl du fast nur Favoriten in deiner Systemwette hast. Diese Strategie ist ein sehr gutes Beispiel für optimales Risikomanagement bei Systemwetten. Andere Varianten sind auch möglich, je nachdem wie das System genau aufgebaut ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Thema Systemwetten für Pferdewetten ganz genau zu durchleuchten.

Tipp 6: Immer das Wetter berücksichtigen!

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!Pferderennen finden draußen statt und deswegen ist das Wetter immer ein Faktor, der bei der Planung von Pferdewetten berücksichtigt werden muss. Ein heftiger Schauer kurz vor dem Rennen kann die Chancen einzelner Pferde wesentlich verändern.

Der Favorit auf einer trockenen Bahn ist nicht unbedingt auch der Favorit auf einer nassen Rennstrecke. Wir machen schon seit vielen Jahren die Erfahrung, dass es sich lohnt, parallel zu den diversen Statistiken auch immer einen Blick auf den Wetterbericht zu werfen. Insbesondere bei kurzfristig platzierten Wetten ist es sehr hilfreich, einen aktuellen Wetterbericht zu berücksichtigen. Aber selbst bei Pferdewetten, die erst in ein paar Tagen stattfinden, kann eine Wetterprognose eine nützliche Hilfe sein.

Tipp 7: Nicht nur auf Weltklasse-Pferde wetten!

Die meisten Pferdewetten-Fans sind vor allem von den Weltklasse-Pferden, die auf den Rennbahnen in aller Welt unterwegs sind, begeistert. Allerdings sind diese Weltklasse-Pferde nicht unbedingt immer mit den besten Wettchancen verbunden. Wenn in einem Rennen eher unbekannte Pferde am Start sind, hat ein Experte einen klaren Vorteil.

Durch eine intensive Recherche kannst du einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Pferdewetten-Fans erzielen, die sich nur von ihrer Intuition leiten lassen. Tatsächlich ist das immer noch der überwiegende Teil der Buchmacher-Kunden. Bei Weltklasse-Pferden sind die Qualitäten zumindest den leidenschaftlichen Fans von Pferderennen weithin bekannt. Deswegen kannst du dir in solchen Rennen nur selten einen besonderen Vorteil verschaffen.

Tipp 8: Festquoten bieten mehr Sicherheit!

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!Bei Festquoten weißt du beim Abschluss der Wette ganz genau, welche Wettquote du bei einer eventuellen Auszahlung bekommst. Das ist in vielen Situationen ein großer Vorteil, denn ob sich eine Pferdewette lohnt oder nicht, hängt maßgeblich von der Qualität der Quote ab. Insofern sollten zumindest Anfänger Festquoten bevorzugen.

Bei Totalisator-Quoten können mit ein wenig Glück wesentlich bessere Quoten entstehen als bei den Festquoten. Allerdings brauchst du sehr viel Fachwissen und Erfahrung, um richtig einschätzen zu können, bei welchem Rennen und bei welchen Totalisator-Quoten eine große Chance verfügbar ist. Wir empfehlen dir in jedem Fall für den Einstieg die Festquoten, die du vielleicht schon von vielen anderen Sportwetten bei Sportarten wie Fußball, Tennis, Eishockey, Handball oder Basketball kennst (hier mehr zum Thema „Wetten auf Sportarten“ inkl. einer Übersicht der Angebote erfahren).

Tipp 9: Bei Totalisator-Quoten erst spät einsteigen!

Totalisator-Quoten werden auf der Basis der platzierten Wetteinsätze berechnet. Allerdings werden bei allen Online-Buchmachern trotzdem vorläufige Quoten angegeben, damit sich die Kunden orientieren können. Die Aussagekraft der vorläufigen Quoten hängt wesentlich davon ab, zu welchem Zeitpunkt du dir die Quoten anschaust. Bei Totalisator-Quoten kann die Quotenverteilung zu einem frühen Zeitpunkt komplett anders aussehen als kurz vor Rennbeginn. Auch wenn die definitiven Quoten erst bei Wettschluss feststehen, kannst du doch mit einiger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass eine kurz vor Wettschluss angegebene ungefähre Quote zumindest relativ nah an der endgültigen Quote ist. Deswegen solltest du deine Pferdewetten mit Totalisator-Quoten nach Möglichkeit sehr spät platzieren. Auf diese Weise vermeidest du unangenehme Überraschungen.

Tipp 10: Es gibt keine sicheren Pferdewetten!

Erfolgreich auf Pferderennen wetten – die wichtigsten Tipps!Pferdewetten sind immer mit einer gewissen Unsicherheit verbunden, dann niemand kann den Ausgang eines Pferderennens voraussagen kann. Das beste Pferd kann an einem schlechten Tag ein Rennen gegen klare Außenseiter verlieren. Deswegen ist es sehr wichtig, Pferdewetten so zu planen, dass auch ein Verlust einkalkuliert ist.

Wenn du davon ausgehst, dass dein Tipp auf jeden Fall erfolgreich sein wird, hast du bereits den ersten großen Fehler gemacht. Besonders wichtig ist bei Pferderennen, dass du nur Geld einsetzt, das du notfalls auch verlieren kannst. Zudem empfehlen wir ein vorsichtiges Geldmanagement mit vielen kleinen Einsätzen bei vielen unterschiedlichen Pferdewetten. Du solltest niemals in eine Situation kommen, in der ein paar verlorene Pferdewetten dir den Schlaf rauben. Wenn du dein Geld vernünftig einsetzt und keine unnötigen Risiken eingehst, ist das immer der Fall.

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns