Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Sportwetten Buchmacher – was ist ein Buchmacher genau?

Was ist ein Buchmacher bzw. ein Bookie?

Sie heißen bet365, mybet und Sportingbet, Interwetten und Tipico: Die Rede ist natürlich von Anbietern für Sportwetten. In der Welt der Wetten werden sie Buchmacher genannt. Der Begriff wird gerade von Einsteiger bei Sportwetten oft falsch eingeordnet. Denn Buchmacher sind keine Menschen, die ihren Job beispielsweise in Druckereien oder Büchereien nachgehen. Vielmehr beschäftigt sich ein Buchmacher mit Wetten – und allem was dazu gehört.

Buchmacher kommt von Bookmaker

Der Begriff stammt aus dem Englischen, wo die Buchmacher Bookmaker heißen, auch gerne als Bookie abgekürzt. Sie führen – im wahrsten Sinne des Wortes – Buch über die Einsätze von Spielern, die Wettquoten, ihre Gewinne. Außerdem analysieren sie detailliert den Markt der Sportwetten. Und selbstverständlich verfolgt ein Buchmacher dabei ein Geschäftsmodell. Sein Ziel ist immer, Gewinne zu erwirtschaften.

Sportwetten Buchmacher – was ist genau ein Buchmacher?

Interwetten ist z.B. ein bekannter und seriöser Buchmacher (Quelle: Interwetten)

Der Bookie ist an sich euer „Gegner“, den es zu schlagen gilt

Flapsig ausgedrückt könnte man es auch so formulieren: Der Bookie ist bei den Sportwetten euer „Gegner“. Er bietet euch eine Wettquote an, die ausdrückt, für wie wahrscheinlich oder eben unwahrscheinlich der Bookmaker den Ausgang eines Spiels hält. Ihr haltet mit eurem Einsatz dagegen und setzt darauf, dass genau dieses Ereignis, auf das ihr wettet, exakt so auch eintritt. Euer Gewinn ist dann vereinfacht ausgedrückt definiert durch die Quote multipliziert mit eurem Einsatz.

Jeder Bookie hat natürlich eine Gewinnerzielungsabsicht

Bei seinem Geschäftsmodell ist der Bookie immer um ausgeglichene Bücher bemüht. Man spricht dann von einem „Balanced Book“. Bei einer Sportwette existieren ja immer zwei oder drei Möglichkeiten, wie ein Event enden kann. Bei einem Fußballspiel beispielsweise sind diese Ausgänge ein Heimsieg, ein Auswärtserfolg oder ein Unentschieden.

Wettquoten – wie entstehen sie?

Der Buchmacher versucht nun, die Quoten so zu gestalten, dass für ihn in jedem Fall ein Gewinn herausspringt. Und das ist gar nicht so einfach, denn seine Konkurrenz bei den Online-Anbietern ist in den vergangenen Jahren immens gewachsen. Deswegen muss ein Bookmaker auch darauf achten, seine Quoten möglichst attraktiv zu gestalten. Andernfalls springen ihm die Kunden ab und bevorzugen einen anderen Wettanbieter (hier zur Übersicht der besten Wettanbieter nach Quotenhöhe geordnet).

Sportwetten Buchmacher – was ist genau ein Buchmacher?

Testsieger bet365 bietet Quoten mit einer Auszahlungsquote von 94% an und liegen damit im Spitzenbereich

Wie ein Buchmacher den Sportwetten-Markt analysiert

Zu den weiteren Aufgaben eines Buchmachers zählt es, die angebotenen Wetten stets zu hinterfragen und gegebenenfalls anzupassen. Dies geschieht natürlich, indem die Wettquoten verändert werden und der Bookie auf gewisse Ereignisse reagiert. Wenn also zum Beispiel bei einer favorisierten Mannschaft auf einmal gleich zwei absolute Topspieler und Leistungsträger verletzt ausfallen, so bleibt dieses Team zwar vielleicht der Favorit, die Quote für einen Sieg allerdings wird leicht ansteigen, während die Wettquote für einen Erfolg des Außenseiters leicht nach unten korrigiert wird.

Sportwetten Buchmacher – was ist genau ein Buchmacher?

Infografik über den Wettmarkt für Sportwetten

Wenn Wahrscheinlichkeiten und damit sich auch die Quoten ändern

Anders ausgedrückt: Die Wahrscheinlichkeit, dass die favorisierte Mannschaft wegen der personellen Ausfälle gewinnt, sinkt. So reagiert ein Buchmacher auf den Markt und seine Ereignisse. Würde er dies nicht tun und seine Quote für den Außenseiter (hier mehr über Außenseiter-Wetten), dessen Chancen durch die verletzungsbedingten Ausfälle des Gegners gestiegen sind, zu hoch ansetzen, bleibt das erfahrenen Sportwettern natürlich nicht verborgen. Dann muss der Bookie unter Umständen mit großen finanziellen Einbußen rechnen.

Die meisten Buchmacher stehen für Seriosität

Sportwetten haben seit jeher gegen einen Ruf anzukämpfen, bei dem immer auch ein Hauch Negatives mitschwingt. Doch eines sei euch versichert: Die Buchmacher heutzutage treten in der Regel allesamt seriös auf. Ganz besonders in der schnelllebigen Zeit des Internets. Sie haben – sprichwörtlich – einen Ruf zu verlieren. Deswegen arbeiten seriöse Bookies auch mit entsprechenden Wettlizenzen. Auf dieser Seite finden Sie die aktuell fünf besten Wettanbieter.

Schwarze Schafe gibt es äußerst selten

Schwarze Schafe wird es immer geben, wie übrigens auch in jeder anderen Branche. Doch ihr dürft euch sicher sein, dass Unregelmäßigkeiten heute in Windeseile verbreitet werden. Das kann sich kein Bookie leisten, deswegen können ihre Dienste und Angebote auch grundsätzlich völlig frei von Bedenken genutzt werden.

Und das sind die besten Wettanbieter im Internet:

Bonus


Weitere Begriffe im Wettlexikon erklärt:
A: Asien-Handicap
B: Buchmacher bzw. Bookie
C: Cashback
E: Einzahlungsbonus / Einzahlungen: Welche Möglichkeiten gibt es? /
Einzahlungen: Welche Anbieter bieten was an? / Einzelwette / Elferwette / Ergebniswette
F: Free-Bet / Freundschaftsbonus/Friendship
H: Halbzeit/Endstandwette / Handicap / High Roller
K: Kombiwette
L: Langzeitwette / Lay-Wette / Live-Wetten
O: Über/Unter
S: Surebet / Spread Betting / Systemwetten
T: Torwette
V: Valuebet
W: Wettforum / Wettkonto

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns