Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an!
0800 2227447

Betfred – Alles über AGB und Regeln

Betfred – Alles über AGB und RegelnDer Buchmacher Betfred ist bereits seit Jahrzehnten am Markt aktiv. Allerdings ist das Unternehmen vor allem in England bekannt. Die Betfred AGB sind daher nur in englischer Sprache zu finden. Dafür regeln sie alle Eventualitäten, die bei Sportereignissen vorkommen können.

Wir befassen uns heute mit den genauen Betfred Regeln für Sportwetten. Dabei übersetzen und erklären wir die wichtigsten Regeln für Dich. Unter anderem erfährst Du, ob Du eine Betfred Wette stornieren kannst. Außerdem zeigen wir, was bei Spielabbrüchen passiert. Wir konzentrieren uns dabei bewusst auf die beliebtesten Sportarten: Tennis und Fußball.

Abbruch eines Fußballspiels – was passiert jetzt?

Betfred – Alles über AGB und RegelnBeim Fußball kann es immer mal wieder zu Spielabbrüchen oder Unterbrechungen kommen. Schuld daran sind oft die Fans. Wenn diese im Stadion randalieren oder sogar den Platz stürmen, muss der Schiedsrichter die Partie unterbrechen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist das Relegationsspiel zwischen Düsseldorf und Hertha Berlin im Jahr 2012. Der Schiedsrichter musste das Spiel für mehrere Minuten unterbrechen, weil Fans einfach auf den Platz gelaufen sind. Eine anderer Grund für Unterbrechungen oder Verschiebungen ist meist schlechtes Wetter. Schneit oder regnet es zu stark, kann kein Fußball mehr gespielt werden.

Hiervon kann natürlich auch Deine Wette betroffen sein. Es gibt allerdings zum Glück klare Betfred Regeln für solche Fälle. Übersetzung der AGB:

„Wenn ein Spiel abgebrochen oder unterbrochen wird, sind alle Wetten hierauf ungültig. Ausnahme: Das Spiel wird innerhalb von 48 Stunden wiederholt oder fortgesetzt. Dann haben alle Wetten weiterhin Bestand.“

Diese Regelung ist durchaus fair und vollkommen normal. Die Frist von 48 Stunden ist ausreichend lang. Eine weitere Ausnahme von dieser Regel sind Wettmärkte, die zum Zeitpunkt dieses Betfred Spielabbruchs schon beendet waren. Du kannst beim Buchmacher zum Beispiel auf den ersten Torschützen wetten. Ist das erste Tor schon vor dem Abbruch gefallen, wird die Wette in jedem Fall ausgewertet. Dann ist es egal, ob und wann das Spiel fortgesetzt wird.

Interessant sind auch die Betfred Regeln für die Wetten auf Torschützen. Hier gibt es teilweise große Unterschiede zwischen Buchmachern. Bei Betfred heißt es:

„Nimmt ein Spieler nicht am Spiel teil, sind alle Wetten ungültig und der Sportwetter erhält seinen Einsatz zurück.“

Auch das ist eine sehr faire Regel. Andere Buchmacher verfahren hier manchmal anders. Dann hast Du einfach Pech gehabt, wenn ein Spieler nicht spielt. Deine Wette wäre dann verloren.

Was passiert beim Betfred Spielabbruch beim Tennis?

Betfred – Alles über AGB und RegelnBei Betfred  gibt es für jede Sportart unterschiedliche Regeln. Das ist auch gut so. Schließlich unterscheiden sich zum Beispiel Fußball und Tennis stark voneinander. Beim Tennis kommt es viel häufiger zu Spielunterbrechungen. Diese sind meist dem Wetter geschuldet. Schon leichter Regen macht das Tennisspiel unmöglich. Dann werden die Spiele oft unterbrochen und erst einige Tage später fortgesetzt. In den Betfred AGB heißt es daher:

„Alle Wetten behalten ihre Gültigkeit, auch wenn ein Tennis-Match verschoben wird.“

Es ist also nur wichtig, dass das Match in irgendeiner Form zu Ende gespielt wird. Auch mehrmalige Unterbrechungen beeinflussen Deine Wette nicht. Selbst, wenn während des Spiels der Belag gewechselt wird, ist die Wette noch gültig. Das gilt sogar für Verlegungen von draußen in die Halle oder umgekehrt.

Etwas anders sehen die Betfred Regeln aus, wenn sich ein Spieler verletzt oder disqualifiziert wird. Wenn die Aufgabe im ersten Satz geschieht, sind alle Wetten ungültig. Dann bekommst Du Dein Geld wieder. Wenn die Aufgabe aber nach dem ersten Satz passiert, wird die Wette ausgewertet. Die Grundlage hierfür ist das offizielle Turnierergebnis. Gewonnen hat der Spieler, der in die nächste Runde einzieht. Diese Regelung ist bei englischen Buchmachern relativ normal. Bei deutschen Anbietern findest Du aber anderweitige Regeln hierzu. Wie die Betfred Regeln beim Tennis im Detail aussehen, wollten wir Dir kurz an zwei Beispielen zeigen:

Wette A

  • Wette auf Sieg von Spieler A
  • Spieler B führt in Satz 1 mit 5:3
  • Spieler A verletzt sich und gibt auf
  • Spieler B gewinnt die Partie
  • Die Wette ist ungültig, weil die Aufgabe während des ersten Satzes passiert ist

Wette B

  • Wette auf Sieg von Spieler A
  • Spieler B führt im Satz 2 mit 6:3 und 1:0
  • Spieler B verletzt sich und gibt auf
  • Spieler A gewinnt die Partie
  • Die Wette ist gültig und gewinnt

Kann ich eine Betfred Wette stornieren?

Im hektischen Alltag kann es schon mal vorkommen, dass Du aus Versehen einen Fehler bei einer Wettabgabe machst. Vor allem bei größeren Kombinationswetten kann das schnell passieren. In einem solchen Fall hast Du bei Betfred  allerdings ein Problem. Es ist nicht möglich, eine Betfred Wette stornieren zu lassen. In den AGB heißt es hierzu:

„Wenn Wetten einmal abgegeben wurden, können sie vom System nicht mehr verändert oder gelöscht werden.“

Ausnahmen von dieser Regel gibt es ausdrücklich nicht. Du gehst mit der Abgabe direkt einen rechtskräftigen Vertrag mit Betfred ein.

Unser Tipp: Schau Dir die Wette vor der Abgabe nochmal kurz an. So findest Du kleinere Fehler direkt. (Mehr Informationen über den Buchmacher Betfred findest Du in unserem ausführlichen Betfred-Ratgeber.)

Was passiert beim Spielabbruch mit meiner Kombiwette?

Bei Betfred kannst Du natürlich auch Mehrfachwetten erstellen. Das bietet Dir den Vorteil einer hohen Gesamtquote. Es kann aber auch dabei zum Betfred Spielabbruch kommen. Deine Kombiwette an sich bleibt aber weiterhin bestehen, wenn ein einzelnes Spiel für ungültig erklärt wird. Zitat:

„Sofern die ungültige Wette Teil einer Kombinationswette ist, wird sie mit der Quote 1,00 als gewonnen gewertet.“

Eine ebenfalls faire Regelung. Diese nutzen auch andere Buchmacher in Deutschland. Durch die Ungültigkeit wird also nur die Gesamtquote Deines Wettscheins verändert. Damit eine Wette für ungültig erklärt wird, gelten dieselben Regeln wie bei Einzelwetten auch. Was das im Detail heißt, möchten wir Dir wieder kurz an einem Beispiel zeigen:

Wettschein

  • Spiel A: 1,55
  • Spiel B: 2,00
  • Spiel C: 1,50
  • Gesamtquote: 4,65
  • Einsatz: 10 Euro
  • Möglicher Gewinn: 46,50 Euro

Spiel B muss aufgrund von Fan-Ausschreitungen abgebrochen werden. Eine Wiederholung ist erst in einigen Wochen geplant. Laut der 48-Stunden-Regel von Betfred ist die Wette somit ungültig. Der angepasste Tippschein sieht jetzt so aus:

Angepasster Wettschein

  • Spiel A: 1,55
  • Spiel B: 1,00 – gewonnen
  • Spiel C: 1,50
  • Gesamtquote: 2,33
  • Einsatz: 10 Euro
  • Möglicher Gewinn: 23,30 Euro

Was geschieht bei Verlängerung und Elfmeterschießen?

Betfred – Alles über AGB und RegelnDu wirst beim Fußball sicherlich häufiger auf Pokalwettbewerbe wetten. Vor allem die Champions League ist bei Sportwettern sehr beliebt. Bei den KO-Spielen kann eine Partie länger als 90 Minuten dauern. Bei Gleichstand finden Verlängerung und möglicherweise sogar Elfmeterschießen statt. Zu dieser Betfred Verlängerung gibt es ebenfalls klare Regeln:

„Alle Wetten beziehen sich auf die reguläre Spielzeit, also 90 Minuten plus möglicher Nachspielzeit. Verlängerung und Elfmeterschießen sind hiervon ausgenommen.“

Eine ebenfalls gängige Regelung. Du kannst aber natürlich trotzdem auf die Betfred Verlängerung wetten. Dazu kannst Du den Livebereich des Buchmachers nutzen. Außerdem kannst Du vor Beginn der Partie auf das Weiterkommen einer Mannschaft setzen. Ob diese Mannschaft nach 90 oder 120 Minuten weiterkommt, ist egal.

Beachte allerdings, dass bei amerikanischen Sportarten andere Betfred Regeln gelten. Beim Basketball zählt die Overtime zum Beispiel bei allen Wetten mit dazu. Das liegt daran, dass Verlängerungen beim Basketball viel häufiger vorkommen. Auch in Ligaspielen wird solange gespielt, bis ein Sieger feststeht.

Fazit: Betfred Regeln nur auf Englisch

Betfred – Alles über AGB und RegelnBetfred ist ein erfahrener Buchmacher, der schon lange in Großbritannien aktiv ist. Die Betfred AGB sind daher äußerst umfangreich und klären alle Eventualitäten. Für jede Sportart gibt es spezielle Regeln, die übersichtlich aufgeführt werden. Beim Fußball sind Wetten zum Beispiel ungültig, wenn ein Spiel abgebrochen und nicht innerhalb von 48 Stunden wiederholt wird. Einziges Problem: Die Betfred AGB sind nur auf Englisch verfügbar. Eine deutsche Version gibt es nicht.

Wenn Du Englisch sprichst, solltest Du Dir die Betfred Regeln vor einer Registrierung unbedingt durchlesen. Mach Dich vor allem mit den Sportarten vertraut, auf die Du häufig wettest. Sprichst Du kein Englisch, hast Du durch diesen Ratgeber trotzdem die wichtigsten Informationen erhalten.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns