Ruf uns bei Fragen einfach kostenlos an oder sende eine Whatsapp Nachricht!
0800 2227447 00356/99395627

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – Aufstiegswetten Ratgeber

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – Ratgeber

Wer jubelt am Ende über den Aufstieg?

Ein Großteil der Teams der zweiten Fußball Bundesliga hat sich auf die Fahnen geschrieben, irgendwann den Sprung ins deutsche Oberhaus zu schaffen. Die Leistungsdichte in der zweithöchsten Spielklasse hierzulande ist mittlerweile derart extrem, dass oft keine klare Favoriten auszumachen sind. Aktuell ist dies allerdings anders: In der Saison 2016/2017 sind die Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 die eindeutigen Top-Favoriten.

Aber natürlich haben auch Außenseiter die Chance, den Sprung nach oben zu schaffen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass Darmstadt 98 in der Saison 2014/15 direkt in die erste Fußball-Bundesliga durchmarschiert? Im Aufstiegswetten Ratgeber wollen wir einen Blick auf die Favoriten und die Quoten für den Aufstieg aus der 2. Bundesliga werfen.

Wer steigt aus der 2. Bundesliga ins Oberhaus auf?

Die Aufstiegsregeln aus der 2. Bundesliga sind vom DFB klar vorgegeben. Die zweithöchste Spielklasse im Lande wird in einer Staffel mit 18 Mannschaften ausgetragen. Die beiden Teams, welche am Ende auf dem ersten und dem zweiten Tabellenplatz landen, steigen direkt in die deutsche Eliteliga auf. In der Spielzeit 2015/16 waren dies der SC Freiburg und RB Leipzig. Der Drittplatzierte darf in einer zusätzlichen Relegation gegen den Drittletzten der Bundesliga um den Aufstieg kämpfen. In der vergangenen Spielzeit scheiterte dabei der 1. FC Nürnberg denkbar knapp an Eintracht Frankfurt.

Jahr Zweitligist Erstligist Ergebnisse Gesamt
2009 1. FC Nürnberg FC Energie Cottbus 3:0 und 2:0 5:0
2010 FC Augsburg 1. FC Nürnberg 0:2 und 0:1 0:3
2011 VfL Bochum Borussia Mönchengladbach 0:1 und 1:1 1:2
2012 Fortuna Düsseldorf Hertha BSC Berlin 2:1 und 2:2 4:3
2013 1. FC Kaiserslautern TSG 1899 Hoffenheim 1:2 und 1:3 2:5
2014 SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV 1:1 und 0:0 1:1
2015 Karlsruher SC Hamburger SV 1:1 und 1:2 2:3
2016 1. FC Nürnberg Eintracht Frankfurt
1:1 und 0:1 1:2

Eingeführt wurde die Relegation in der heutigen Form im Jahre 2009. Die bisherige Statistik spricht hierbei klar für die Bundesligaclubs (siehe oben). In bislang acht Relegations-Duellen konnte sich der Zweitligist nur zwei Mal durchsetzen.

Welche Favoriten gibt’s für den Aufstieg 2017?

Beim VfB Stuttgart wird der Abstieg aus der Bundesliga als einmaliger Betriebsunfall eingestuft. Das Ziel ist klar: Sofortiger Wiederaufstieg! Dafür haben die Schwaben mit Jos Luhukay einen erfahrenen Trainer an Bord geholt, der auf dem Papier die allerbesten Qualifikationen mitbringt: Luhukay hat als Coach bereits Borussia Mönchengladbach, den FC Augsburg und Hertha BSC in die erste Liga geführt. Trotz der Abgänge einiger Leistungsträger haben die Stuttgarter einen für Zweitligaverhältnisse äußerst starken Kader beisammen und gelten daher uneingeschränkt als Top-Favorit auf den Aufstieg.

Auch bei Hannover 96 wurde die Rückkehr in die 1. Bundesliga als klares Ziel für die kommende Saison ausgerufen. Trainer Daniel Stendel setzt dabei auf eine vielversprechende Mischung aus erfahrenen Erstligaspielern und hungrigen Youngstern.

Dahinter zeichnet sich ein offenes Rennen ab. Traditionsvereine wie 1860 München, Fortuna Düsseldorf, der 1.FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig oder der VfL Bochum träumen schon seit Jahren vom Aufstieg ins deutsche Fußball-Oberhaus – bislang vergeblich. Eine Mannschaft, die man durchaus im Auge behalten sollte, ist Dynamo Dresden. Der Aufsteiger kann sich vor allem in Heimspielen auf die sagenhafte Unterstützung seiner treuen Fans verlassen und verfügt über eine eingespielte Mannschaft. Sind die Sachsen vielleicht ein Geheimfavorit auf den Aufstieg 2017?

Die Attraktivität der 2. Bundesliga für die Bookies

Die Onlinebuchmacher haben den Zuspruch und die Attraktivität der 2. Bundesliga längst erkannt. Zahlreiche Wettanbieter engagieren sich als Sponsoren in der zweithöchsten Spielklasse. Die Stadien sind voll, das Aufstiegsrennen spannend und durch die Ausgeglichenheit der 2. Bundesliga ist die Liga extrem attraktiv für Sportwetten-Fans.

Welche Quoten werden auf die Aufsteiger geboten?

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – RatgeberAufgrund der Leistungsdichte in der zweiten Fußball Bundesliga sind die Wettquoten auf den Aufstieg sehr gut. Wer beispielsweise vor der Spielzeit vier oder fünf vermeintliche Favoriten setzt, bewegt sich fast im Bereich der Surebets. Die Offerten der Buchmacher schwanken zwischen 5,0 und 13,00 je nach Team.

Während der Spielzeit werden die Wettquoten permanent den Tendenzen angepasst. Je früher ein Tipp platziert wird, desto lukrativer ist die Aufstiegswette.

Tipp: Die Wettanbieter haben die Angebote nicht permanent im Portfolio. Findest Du die Quoten auf den Aufstieg aus der 2. Bundesliga nicht, frag‘ einfach beim Kundensupport nach den aktuellen Kursen. Jeder seriöse Onlinebuchmacher wird Dir ein entsprechendes Angebot unterbreiten.

Welche Langzeitwetten werden noch auf die 2. Bundesliga geboten?

Wer auf den Aufstieg wetten kann, darf dies natürlich auch in die andere Richtung tun. Nach jeder Saison marschieren die beiden Tabellenletzten schnurstracks in die 3. Liga. Der Drittletzte hat zumindest noch die Chance über die Relegation den Klassenerhalt zu sichern. Weitere Langzeitwettmöglichkeiten in der 2. Bundesliga sind beispielsweise:

  • Bester Torschütze
  • Erste oder nächste Trainerentlassung
  • Team mit den meisten Toren
  • Abstand des Spitzenteams zum Nichtaufstiegsplatz

Hinzukommen noch zahlreiche Head-to-Head Wetten, bei welchen lediglich der Tabellenstand von zwei Mannschaften miteinander verglichen wird.

Welchen Reiz haben die Tipps auf die 2. Bundesliga?

Auch wenn wir uns an dieser Stelle wiederholen: Die 2. Bundesliga ist extrem ausgeglichen, so dass permanent mit guten bis sehr guten Wettquoten zu rechnen ist. Klare Favoriten gibt’s in nahezu keinem Match. Die Offerten der Bookies rutschen im 3-Wege Bereich nur äußerst selten unter die 1,5er Marke.

Tipp: Dieser Fakt lässt sich sehr gut beim Freispielen von Bonusprogrammen auszunutzen.

Als Beleg für diese Tatsache haben wir einen kompletten Spieltag der 2. Bundesliga analysiert. Hinter der Begegnung findest Du jeweils die Siegquote für das vermeintlich stärkere Team:

  • VfB Stuttgart – 1. FC Heidenheim                                   1,80 (Stuttgart)
  • FC Erzgebirge Aue – Eintracht Braunschweig                2,45 (Braunschweig)
  • Würzburg – VfL Bochum                                                  2,60 (Würzburg)
  • FC St. Pauli – Arminia Bielefeld                                      2,25 (St. Pauli)
  • Union Berlin – Karlsruher SC                                          2,30 (Union Berlin)
  • Hannover 96 – Dynamo Dresden                                    1,75 (Hannover)
  • SV Sandhausen – 1. FC Kaiserslautern                          2,60 (auf beide)
  • Fortuna Düsseldorf – Greuther Fürth                              2,30 (Düsseldorf)
  • 1. FC Nürnberg – 1860 München                                    2,10 (Nürnberg)

Was muss bei den Wetten auf die Aufsteiger beachtet werden?

Eine seriöse Prognose vor der Spielzeit auf den Aufstieg aus der 2. Bundesliga ist extrem schwierig. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es immer zumindest einem Überraschungsteam gelungen ist, ganz oben mitzuspielen.

Wichtig ist aus unserer Sicht, dass die Mannschaften genau analysiert werden. Welche Clubs haben sich wie verstärkt? Welche Teams mussten wichtige Spieler abgegeben? Gibt’s bei einigen Vereinen neue motivierte Trainer? Dies sind nur einige Fragen, welche vor einem Aufstiegstipp zu beachten sind.

Günstig ist es, einige Spieltage abzuwarten, um die Leistungsstärke der Vertretungen besser einschätzen zu können. In der Regel lassen sich schon im ersten Drittel der Meisterschaft einige Tendenzen erkennen.


Tipp: Sehr gute Gewinnchancen hast Du, wenn Du zur Winterpause Aufstiegswetten auf den Dritt- bis Fünfplatzierten setzst. Die Teams haben noch gute Chancen nach oben zu springen und dürften durchweg auch mit ansprechenden Wettquoten versehen sein.

Welche Buchmacher eignen sich besonders für die Aufstiegswetten aus der 2. Bundesliga?

Die Aufstiegswetten aus der 2. Bundesliga werden von nahezu jedem guten Onlinebuchmacher offeriert. Sehr gute Quoten und Angebote gibt’s aus unserer Sicht bei folgenden drei Wettanbietern:

bet365

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – RatgeberDer Sportwettenmarktführer agiert seit der Jahrtausendwende im Onlinegeschäft, kann aber bereits auf eine Tradition bis ins Jahre 1974 zurückblicken. Das britische Familienunternehmen zeichnet sich insbesondere aufgrund des exzellenten Live-Centers und des sehr guten Kundensupports aus. bet365 ist die siebentgrößte Privatfirma in Großbritannien und mit einer EU-Lizenz aus Gibraltar versehen.

Tipico

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – RatgeberDer deutsche Wettanbieter kann mit einem riesigen Fußballwettangebot Pluspunkte sammeln, welches online sogar steuerfrei angeboten wird. Tipico ist offiziell auf der Mittelmeerinsel Malta zu Hause und auch dort lizenziert. Der TÜV geprüfte Onlinebuchmacher wird vom ehemaligen Fußball Nationaltorhüter Oliver Kahn als Werbe- und Geschäftspartner repräsentiert.

mybet

Quoten für Aufstieg aus 2. Bundesliga – RatgeberSehr gute Wettquoten auf die zweite deutsche Bundesliga gibt’s zudem beim norddeutschen Anbieter mybet. Das Kieler Unternehmen legt einen besonderen Fokus auf den hiesigen Fußball. mybet bietet seine Sportwetten ebenfalls mit einer EU-Lizenz aus Malta an. Die Firmenholding ist darüber hinaus an der Frankfurter Börse gelistet.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?

Empfiehl uns